Suchergebnisse

  1. S

    Minimalismus als Lifestyle in der Partnerschaft – attraktiv oder ein No-Go?

    In den letzten Jahren konnte man immer häufiger lesen, dass Minimalismus bei zahlreichen jüngeren Leuten »in« ist: Wohnen im Wohnwagen oder Miniappartment, Fahrrad statt Auto, keine Flüge in den Urlaub, Ernährung im Eigenanbau. Tatsächlich findet man auf YouTube immer mehr Menschen und auch...
  2. S

    Wie Jungen zu empathischen, sozial kompetenten Menschen erziehen?

    Dass Mädchen oder Frauen per se sozial kompetenter seien, kann ich so nicht bestätigen. Scheint mir eher ein Klischee zu sein, weil Frauen häufiger Freundinnen treffen, sich Berufe mit Menschen suchen, Mädchen lieber tratschen als raufen usw. Soziale Kompetenz kann aber genauso wie freundliches...
  3. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Haha, sehr gut! Vielen Dank für die wertvollen Lebenstipps, Inspirationmaster. Sie werden mir sicherlich weiterhelfen, endlich zu mir zu stehen, einfach ich selber zu sein, mich selber zu finden und mich nicht mehr für gesellschaftlich breit diskutierte Themen dieser Art zu interessieren. :cool:
  4. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Naturwissenschaften, Geschichtswissenschaften usw. sind alles für sich berechtigte Disziplinen. Bei den »Verknüpfungen« muss man jedoch aufpassen, dass eigenständige Phänomen nicht vorschnell in ein zu enges Raster eingeordnet und damit »totgeschlagen« werden. Wenn man die Quellen der Antike und...
  5. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Lieber Tom, ich versuche es einmal anders: Stell dir vor, du schaust auf ein Gemälde, sagen wir von Chagall. Du würdest jetzt argumentieren: Wenn ich die Farbzusammenstellung des Gemäldes und seine chemischen Bestandteile im Einzelnen analysiere, genügt dies zu Erklärung der »Fakten«. Denn alles...
  6. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Guten Morgen Tom, »messen« lassen sich weder »Gefühle« wie »Liebe« noch das »Denken«, denn dies sind Bereiche, die im Innenraum des menschlichen Bewusstseins auftauchen, sich somit nicht »messen«, sondern nur »erfahren« lassen. Was sich higegen messen lässt, sind die neurophysiologischen...
  7. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Ja, die Äußerung des kleinen Jungen zeigt doch, dass er nur die gesellschaftlichen Normen, dass ein Junge nicht Ballet machen dürfe, weil er dann als »Pussy« gilt, verinnerlicht hat. Sowas erfindet ein Kind nicht aus selbstständigem Denken – sondern beweist, wie hartnäckig gesellschaftlich...
  8. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Auch hierin gehe ich d'accord, Inanna! Das Bestreben, Kinder »geschlechtsneutral« zu erziehen, halte ich in dem Fall für gefährlich, wenn dahinter eine bestimmte ideologische Absicht steht. Ideologien haben die Eigenschaft, dass sie nicht hinschauen auf die Realität, sondern die Realität sich...
  9. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Inanna, ja du hast vollkommen Recht! Ich erlebe die von mir kritisierte Normen-Orientierung allerdings auch nicht im Freundeskreis: Das sind aufgeschlossene Menschen (Frauen wie Männer) mit sehr offenen Rollenverständnissen. Sonst wären wir wohl auch nicht befreundet. :) Meine Frage zielte...
  10. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Hallo Vicky, wenn man bestreiten will, dass Männer und Frauen, Jungen und Mädchen gleichermaßen Formen der Ausgrenzung erleben, sofern sie nicht in ein Rollenklischee passsen, brauchen wir eigentlich nicht mehr zu diskutieren, oder? Du sprichst damit den davon betroffenen männlichen Kindern und...
  11. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Hallo Vicky, weder der von dir Angesprochene noch irgendeiner der männlichen Foristen trägt dafür eine Verantwortung, was »der Mann« in der »Vergangenheit« gemacht hat. Du trägst ja auch als Frau nicht die Verantwortung dafür, wie viele Frauen zwischen 1933 und 1945 in Ohnmacht gefallen sind...
  12. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Das mit den Hosen und Röcken ist nur ein Pars-pro-toto-Beispiel. Man könnte viele andere Beispiele für das Gemeinte finden: Jungen, die sich für Ballett statt Hip-Hop-Kurse entscheiden, werden ausgegrenzt oder verspottet – bis dahingehend, dass sie sogar von Balletlehrerinnen als einziger...
  13. S

    Ein »richtiger« Mann – eine »richtige« Frau? Wie wichtig sind euch Zuschreibungen von außen? Und: Warum stagniert das männliche Rollenverständnis?

    Das Thema Geschlechterdifferenz oder -ähnlichkeit ist ein beliebtes Thema, bei dem es meist sofort richtig zur Sache geht. Mich beschäftigt schon seit Längerem die Frage, warum, wie oft wohl nicht ganz zu Unrecht behauptet wird, Mädchen und Frauen so sehr von bestimmten medial vermittelten...
  14. S

    Wie wichtig ist euch die religiöse Orientierung?

    Viele scheinen hier ein sehr eindimensionales Bild von »Religion« zu haben. Es gibt Lebensweisen von »Religion«, die platt und fundamentalistisch, konventionell oder gar gewalttätig sind, andere religiöse Formen, die sich in den Blüten höchster Denkkunst (Novalis, Hegel, Fichte, Goethe)...
  15. S

    Was macht ihr bei Mansplaining? Und geht das auch humorvoll?

    Wenn mir selber jemand Kompetenzen abspricht, dann kann das mit meinem Geschlecht zu tun haben, oder auch schlichtweg damit, dass ich in seinen Augen zu wenig Kompetenzen habe. Umgekehrt gilt auch das andere: Frauen, die meinen, nur weil sie Frauen sind, besser über die Erziehung ihrer Kinder...
  16. S

    Bisexuell, soll ich mich "outen"?

    Es stimmt: Manche Lesben und Schwule sind ungeheuer »bionadenspießig« und denken in solchen starren Ausschlusskategorien. Was hat aber die Begründung, wie angeblich Schwule und Lesben auf Bisexuelle gucken, damit zu tun, ob ein Partner seiner heterosexuellen Partnerin seine Bisexualität...
  17. S

    Warum werde ich ständig kritisiert?

    Liebe Fragestellerin, ich glaube nicht, dass du irgendewas »falsch« machst. Was sollte das denn auch sein, was es rechtfertigt, dass ein anderer dich wegen deines Äußeren kritisiert? Das ist ein wenig wie mit dem Mobbing: Es kann jeden treffen, der nur ein wenig anders ist oder auch gerade...
  18. S

    Was macht ihr bei Mansplaining? Und geht das auch humorvoll?

    Grundsätzlich wäre ich mit dem modischen Begriff »Mansplaining« zurückhaltend. Oftmals wird dieser Vorwurf in dem Moment gebracht, da jemand in einer Diskussion sich wirklich gut auskennt, einer Frau – wie schlimm! – vielleicht sogar ein wenig überlegen ist und gute Gegenargumente hat, die er...
  19. S

    Finde ich jemals einen Mann, der mit mir mitziehen kann?

    Liebe @realwoman, du setzt, nomen est omen, typisch männliche und typisch weibliche Eigenschaften für ALLE Menschen als »naturgegeben« voraus, was mit der Realität realer Liebesbeziehungen, die sehr vielfältig ist, nur bedingt zu tun hat. – Was die Frage der erotischen Spannung aufgrund von...
  20. S

    Finde ich jemals einen Mann, der mit mir mitziehen kann?

    Solche Männer gibt es natürlich. Und glaub mir: Die Protzer und Angeber finden die meisten Männer, die ich kenne, peinlich. Sind wir in den 1950er Jahren?: Die Frau hat schön zu sein und soll bewundert werden, und der Mann bringt das Geld nach Hause? Ich denke, dass gerade dieses...
Top