• #1

Zwischen zwei Männern entscheiden. Wie?

Ich weiß grade nicht, wie ich mich entschieden soll und was ich machen soll.

Ich habe einen Freund, seit 3 Jahren.
Es lief immer alles gut.
Nur seit längerem ist er sehr kalt und zeigt kaum Liebe, wie streicheln, kuscheln oder liebe Worte.
Wahrscheinlich seine Art. Oft hab ich ihn gefragt, ob er mich noch liebt, aber hab mich damit abgefunden, dass er so ist.

Jetzt habe ich einen Mann kennengelernt, der so zu mir ist, wie ich es immer wollte.
Er möchte nun eine Beziehung. Ob es klappt mit ihm, weiß ich nicht.

Ich weiß nicht, ob ich mich trennen soll, oder bei meinem Freund bleiben soll.
Obs nicht dieses Gefühl ist, von Sicherheit und Ruhe in der Beziehung, die mich bei ihm hält.
Beide wissen voneinander und wollen, dass ich mich bald entscheide.
Habt ihr Tipps, wie ich mich entscheiden kann ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Wenn meine Freundin mit einem anderen Mann ankommt wäre ich raus, und zwar sofort. Was soll denn das sein? Eine Erpressung? "Wenn Du dich nicht änderst dann geh ich zu dem Anderen".
Der "Andere" ist mit Sicherheit um vieles besser, wie es alle die in der Eroberungphase sind. Dann viel Spaß mit dem "Besseren".
M/50
 
  • #3
Ich habe einen Freund, seit 3 Jahren.
Nur seit längerem ist er sehr kalt und zeigt kaum Liebe, wie streicheln, kuscheln oder liebe Worte.
Wahrscheinlich seine Art. Oft hab ich ihn gefragt, ob er mich noch liebt, aber hab mich damit abgefunden, dass er so ist.
Ich würde unabhängig von dem zweiten Mann überlegen, ob Du weiter eine Beziehung mit Deinem Freund möchtest oder nicht und entsprechend die Konsequenzen ziehen. Die Beziehung wegen dem zweiten Mann zu beenden, halte ich für falsch.
 
  • #4
Keiner von beiden. Man weiss IMMER, ob der andere der Bringer ist und man ihn will. Das einzige, was einen davon abhält, sich klar zu positionieren, ist eigene Bequemlichkeit.
 
  • #6
Ich frage mich eher, was du dir da für zwei Lappen angelacht hast, die sich so etwas bieten lassen.

Wenn mein Partner mir erzählen würde, dass er eine andere kennengelernt hat, die ihm mindestens genauso gut gefällt wie ich, dann müsste er keine Entscheidung mehr treffen, die hätte ich dann längst getroffen.
Aber deine beiden Subbies warten geduldig ab, wie es der Dame denn genehm sei... du hast es echt drauf.

Da du nun offenbar entscheiden musst überlege dir, ob du mit Nummer eins weiterhin zusammen sein möchtest unabhängig von Nummer 2.

Wenn nicht, dann trenne dich, auch auf die Gefahr hin dass es mit Nummer 2 nicht läuft.

Mein Geheimtip wäre ja das Single Dasein um dann in Ruhe nach Nummer 3, der sich nicht so respektlos behandeln lässt, Ausschau zu halten...
 
  • #7
Wenn du meinst, es ist die Art deines Freundes, dauerhaft kalt zu sein, dann würde ich darüber nachdenken, ob ich das auf Dauer so möchte. Für mich wäre klar: nein. Dann würde ich mich trennen. Aber nicht für den anderen Mann, denn ob das hält, weißt du ja gar nicht. Sondern, weil es mit dem jetzigen nicht passt.
Im Übrigen erstaunt es mich, dass beide Männer dir sozusagen Zeit für eine Entscheidung lassen und das so "locker" sehen. Respekt vor den Männern, ich könnte das nicht.

w, 35
 
  • #8
Liebe FSin, hast Du denn tiefere Gefühle für den anderen Mann und könntest Du Dir eine Beziehung mit ihm real vorstellen?
Ich meine jetzt nicht, die Vorstellung davon, wie es wäre, wenn Dein Traum in Erfüllung ginge und Du den Mann an der Seite hättest, der so zu Dir ist, wie Du es immer wolltest.
Irgendetwas lässt Dich zweifeln und dem neuen Mann, schenkst Du weder Vertrauen, noch Glauben, dass der jetzige Honeymoon von Dauer wäre. Dann könnte es so etwas wie ein Weckruf an deinen jetzigen Partner sein, dass er sich mehr um dich bemühen sollte. Das bedeutet künstliche erzeugte (jedoch nicht deinerseits ernstgemeinte) Konkurrenz, als nötige Erziehungsmaßnahme für deinen langjährigen Freund. Nur erreichst Du damit bei ihm gar nichts.
Oder aber, Du zögerst, weil der neue Mann nicht soviel Vorzuzeigen und Vorzuweisen hat, wie dein aktueller Langzeitfreund, sonst wäre die Entscheidung längst zugunsten eines warmen Wechsels zum Neuen gefallen.

In beiden Fällen, lass den Neuen ziehen, die hast Zweifel, das heißt, Du bist für eine Trennung (innerlich im Herzen und vom Kopf her) nicht bereit.
 
  • #9
Nur seit längerem ist er sehr kalt und zeigt kaum Liebe, wie streicheln, kuscheln oder liebe Worte.
Wahrscheinlich seine Art. Oft hab ich ihn gefragt, ob er mich noch liebt
Und was sagte er dann?
Hat sich sein Verhalten geändert, seit er von Deinem neuen Mann weiß?

Also so eine Beziehung, wie Du gerade führst, fänd ich auch nicht erstrebenswert. Wenn Du schon angesprochen hast, dass Dich seine Kälte stört und er dazu nichts sagte außer "bin eben so", dann kannst Du das ganze ja nur beenden, egal, ob es noch einen neuen Mann gibt oder nicht. Mit "angesprochen" meine ich NICHT, ihn gefragt zu haben, ob er Dich noch liebt, sondern ernsthaft mal das Thema auf den Tisch gebracht zu haben, so dass er direkt weiß, weshalb Du gehen können wolltest.

Jetzt habe ich einen Mann kennengelernt, der so zu mir ist, wie ich es immer wollte.
Das ist jetzt die Frage, warum. Ist er so oder will er gegen Deinen Partner gewinnen? Um eine Person aus ihrer Beziehung zu lösen, werden mitunter alle Register gezogen. Und wenn man sich gerade verliebt hat, ist es ja klar, dass man nicht maulfaul und unterkühlt ist.

Aber deine beiden Subbies warten geduldig ab, wie es der Dame denn genehm sei... du hast es echt drauf.
Naja, der Partner ist eh kalt, den kratzt das vielleicht nicht sehr, wenn sie Schluss macht, weil er selbst keine Energie mehr in die Beziehung steckt. Und der neue Mann wartet natürlich darauf, dass sie sich entscheidet, er ist ja verliebt und will sie gewinnen. Die neuen potenziellen Partner warten doch immer.
 
  • #10
Frau sollte sich niemals für einen anderen trennen. Wenn Du dich trennst, dann weil Du unglücklich bist und dir deine Beziehung zu Mann 1 nicht das gibt, was Du brauchst. Mann 2 ist keine Garantie das es besser wird. Könnte...muss aber nicht.
Ich würde mich trennen und erstmal alleine sein. Finde raus, was Du willst und brauchst. So ein warmer Wechsel ist nie gut...
 
  • #11
Naja, der Partner ist eh kalt, den kratzt das vielleicht nicht sehr, wenn sie Schluss macht, weil er selbst keine Energie mehr in die Beziehung steckt.
Das ja, aber sollte er dann nicht das tet a tet der FS freudig zum Anlass nehmen, die unbefriedigende Beziehung zu beenden? Wenn die FS entscheiden soll, bliebe ja auch die Option, dass sie bei ihm bleibt und die Beziehung fortsetzt, obwohl sie augenscheinlich fremdverliebt ist.

Auch aus Sicht des Neuen: wenn die FS sagen würde, dass die Trennung überfällig ist, sie aber aus irgendwelchen Gründen noch nicht vollzogen wurde, ok... aber so scheint eine emotionale Entscheidung auszustehen. Oder sei es nur Angst vor Veränderung /Verschlechterung. Es erweckt auch den Eindruck als könne/wolle die FS nicht alleine sein.
Jemanden der noch so sehr in die Beziehung involviert ist , würde ich nicht zum Partner wollen, der hat noch nichts aufgearbeitet. Um mir dann vielleicht irgendwann vorwerfen zu lassen, dass ich schuld an der Trennung bin, weil ich gedrängelt habe ?

Oder dann Zweifel kommen, ob die Entscheidung richtig war? Nee, nee... das wäre nicht meins.

Früher habe ich mir vielleicht auch solche Geschichten gegeben, aber da wusste ich nicht wie schön, einfach und problemfrei eine Beziehungsanbahnung sein kann, wenn beide wirklich innerlich und äußerlich bereit sind und frei von solchen Stressfaktoren.

Nr. 2 scheint für die Fragestellerin nicht das Gelbe vom Ei zu sein, maximal die Aussicht auf eine Zwischenlösung, sonst fiele die Entscheidung wohl leichter oder die Gefühle für Nummer 1 sind noch zu stark. Spricht beides nicht für eine Entscheidung für Nummer 2, finde ich.
 
  • #12
Nimm den mit dem meisten Geld oder den besten Karriereaussichten oder der größten potentiellen Erbschaft oder alles drei.
 
  • #14
Das ja, aber sollte er dann nicht das tet a tet der FS freudig zum Anlass nehmen, die unbefriedigende Beziehung zu beenden?
Schon, aber wenn er sich seit einiger Zeit schon so lieblos verhält, würde ich sagen, ist das einer, der "laufen lässt" und nicht selbst aktiv wird. Es gibt doch diese Typen, die schon wissen, dass ihre Beziehung nicht das Wahre für sie ist, aber sich noch nicht woanders verliebt haben und daher bleiben würden, bis was Besseres kommt.
Oder sei es nur Angst vor Veränderung /Verschlechterung. Es erweckt auch den Eindruck als könne/wolle die FS nicht alleine sein.
Ich glaube, wenn man in einer Beziehung ist und sich "dran gewöhnt" hat, denkt man automatisch in diesem "Aggregatzustand", also dass das bleiben muss. Singlesein ist meist gar keine Option bei solchen Leuten. Entweder die alte Beziehung oder die neue, aber dass die alte schon so schlecht ist, dass sie beendet werden müsste, auch wenn keine neue in Sicht wäre, wird gar nicht gedacht.

Jemanden der noch so sehr in die Beziehung involviert ist , würde ich nicht zum Partner wollen, der hat noch nichts aufgearbeitet
Klar. Aber als ich noch jünger war, hätte ich so nicht gedacht. Ich nehme mal an, die FS ist 25, wie ihr Name sagt. Oder in dem Dreh, aber nicht Ü40.
Früher habe ich mir vielleicht auch solche Geschichten gegeben, aber da wusste ich nicht wie schön, einfach und problemfrei eine Beziehungsanbahnung sein kann, wenn beide wirklich innerlich und äußerlich bereit sind und frei von solchen Stressfaktoren.
Wenn man das alles in jungen Jahren schon gewusst hätte (und vor allem selbst so frei gewesen wäre) :)
 
  • #15
In diesem Forum nennen das die meisten warmer Wechsel, allerdings machen das sehr viele Menschen und daran ist auch nichts schlimm. Ich würde mich für diesen Mann entscheiden, der mich am glücklichsten macht. Nummer 1 ist der, mit dem du schon drei Jahre zusammen bist, der dir aber keinerlei Liebe entgegenbringt. Damit wirst du nicht glücklich, es hat immer einen Grund wenn man sich anderweitig umschaut. Du bist noch so jung, nimm Nummer 2 und wenn wenn du eines Tages auch mit ihm nicht mehr glücklich sein solltest, was durchaus sein kann, dann geht die Welt nicht unter, es gibt noch viele andere Männer da draußen. Iss vom Kuchen solange es Kuchen gibt.
 
  • #16
Ich habe keinen Respekt zu solch einem Verhalten der beiden Männer, es ist Selbstwertlos, respektlos und unter aller Würde! Was müssen das für gleichgestrickte Nuschen sein?
Ich kann es einfach nicht verstehen. Die FS scheint auf jeden Fall die dominante zu sein. In meinem Freundeskreis kenne ich weder Mann noch Frau, der in so einer Situation so ruhig geblieben ist. Ich würde dann eventuell vermuten, es ist beiden im Endeffekt nicht so wichtig, wie die FS sich entscheidet? Oder sind beide nicht so emotional? Seltsam finde ich es auf jeden Fall.
 
  • #17
Hi Anna,

nimm beide. Genieße die Zeit. Lass es laufen.

Trenne Dich von beiden. Das wird mit beiden nichts Gutes mehr. Eigentlich sind es beide auch nicht.
 
  • #18
Hi,

Obs nicht dieses Gefühl ist, von Sicherheit und Ruhe in der Beziehung, die mich bei ihm hält.
In eurer Beziehung stimmt etwas nicht. Sonst würdest du nicht über einen Wechsel nachdenken. Du denkst darüber nach, ob dich dein Freund überhaupt noch liebt.
Die Beziehung ist eingeschlafen. Dein Partner zeigt kein Interesse mehr an Nähe. Selbst mit dem Wissen um den anderen Mann reagiert er kaum.
Dies wird natürlich nicht so weiterlaufen können über die nächsten Jahre. Du bist bereits unzufrieden und das wird nicht besser werden.
Möglicherweise wartete dein Partner sogar darauf, dass du den Schritt vollziehst.

Was dich zurückhält ist Bequemlichkeit und sicherlich auch die Rückblende auf schöne Zeiten. Zudem kommt eine Unsicherheit bezüglich der Erfolgschancen mit dem anderen Mann.
Trennung bedeutet Abschied, Auszug und Neuanfang.
Das ist natürlich gefühlsmässig auch anstrengend.
Dafür könnte dieser Neuanfang aufregend sein und das bisherige Leben schnell vergessen lassen. Selbst wenn es nicht funktionieren sollte, ist es eine neue Erfahrung. Verliebtheit und Glücksgefühl. Mit deinem aktuellen Partner befindest du dich in der Sackgasse. Wie stellst du dir die Zukunft mit ihm vor?

Jetzt habe ich einen Mann kennengelernt, der so zu mir ist, wie ich es immer wollte.
Wenn du dir da nichts vormachst und das die übliche anfängliche gegenseitige Begeisterung ist, dann passt dieser wohl besser zu dir, als dein aktueller Partner.
Dein aktueller Partner wird anfangs wohl auch noch aktiver gewesen sein. Vermutlich wart ihr noch sehr jung vor drei Jahren. Er konnte also nicht mit der gleichen Reife auf dich zugehen, wie dieser neue Mann. Da liegen immer Erfahrungshorizonte dazwischen. Du weisst heute besser als vor drei Jahren, was dich überhaupt anspricht.

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen.
Aber aus meiner Erfahrung heraus kann ich dir sagen, dass sich Stillstand nicht lohnt.

LG
 
  • #19
Ist dein Freund so kalt, seitdem er weiß, dass Du den zweiten anschleppst? Oder war das immer schon so?

Darauf kann man erst die Frage beantworten. Allgemein gesehen, wenn er schon immer so war, kann er dir nicht das geben was Du brauchst. Du scheinst aber auch recht bequem zu sein, wenn Du erst nach drei Jahren reagierst. Die vermeintliche Sicherheit gibt's nirgends im Leben. Ich kann mir gut vorstellen, dass dein jetziger Freund ins grübeln gekommen ist und sich fragt, ob es noch genug Mehrwert für ihn hat, mit dir zusammen zu sein. Wäre ich an seiner Stelle, wären wir wohl kein Paar mehr. Die Entscheidung hätte ich dir abgenommen. Was soll ich mit einer Frau, die andere Männer anschleppt und meint, mich so auf den Prüfstand stellen zu können? Würde ausfallen wegen Bodennebel.

Zum anderen: Du weißt nicht, was Du willst. OK, das habe ich - ohne sexistisch sein zu wollen - schon bei recht vielen Frauen erlebt. Die Frage ist also nicht, wo dir fremde Menschen in einem Forum antworten, welchen Freund Du zukünftig haben solltest. Wer soll dir das denn beantworten? Wir kennen weder dich noch die beiden Männer. Außerdem ist es in meinen Augen schon recht infantil, in Foren über die wichtigsten Entscheidungen des Lebens zu fragen, wie man sich entscheiden soll, wo doch niemand auch nur annähernd die Voraussetzungen kennt.

Im Grunde solltest Du dich zurückziehen und alleine selbstständig nachdenken, ob und welche Beziehung Du möchtest. Das kann einer der beiden Männer sein oder dann irgendwann ein dritter. Wissen wirst Du es erst, wenn Du dir selber im klaren bist, wo dein Leben dich hinführen soll.
 
  • #20
Schon, aber wenn er sich seit einiger Zeit schon so lieblos verhält, würde ich sagen, ist das einer, der "laufen lässt" und nicht selbst aktiv wird.
Vermutlich ist ihre "Drohung" mit dem anderen für ihn Anlass, sich schonmal nach einem Ersatz umzusehen und ansonsten noch die Vorteile einer "Beziehung" mitzunehmen.

Wenn mein Partner käme und mir mitteilt, dass er noch parallel mit einer anderen etwas angefangen hat und nicht weiß, wie er sich entscheiden soll, würde ich ihn vor die Türe setzen. Ich denke, die FS fühlt sich in der Beziehung einfach ungeliebt und hofft darauf, dass sich sein Verhalten ändert, wenn sie mit Konkurrenz droht. Und natürlich schmeichelt ihr auch, dass sich ein anderer Mann für sie interessiert. Wer wäre da in ihrer Situation nicht empfänglich.
Das zeigt aber doch auch, dass die Beziehung im Grunde tot ist. Will hier irgendjemand eine Beziehung, in der sie alle 4 Wochen mit einem anderen Mann drohen muss, damit der Partner sich so verhält, wie das in einer Beziehung normal sein sollte?
Und wie objektiv beurteilt man einen neuen Partner, wenn der dazu dient, die Defizite des alten aufzuzeigen? Mir wäre das Risiko zu groß, einfach aus "Bedürftigkeit" in eine neue Beziehung zu rutschen, die dann auf Dauer auch nicht mehr hält, was sie am Anfang verspricht.
 
  • #21
Das ist eine dieser Geschichten, die wir hier oft aus der Sicht der neuen Partner lesen. Die armen Schlucker, die an jemanden geraten sind, der noch nicht abgeschlossen und verarbeitet hat und die die Welt nicht mehr verstehen, da doch alles so schön begonnen hat und nun das.........

Du könntest ja auch eine Charakterentscheidung treffen: Dich zu Deinem jetzigen Partner bekennen und den Kontakt zum Ex konsequent abbrechen. Das wären dann mal klare Verhältnisse und Du hättest einen, der sich ganz zu Dir bekennt, nicht nur so rumeiert wie Dein Ex.

Du fügst Deinem Neuen jetzt schon die gleichen Schmerzen zu, wie die Situation mit Deinem Ex Dich mitnimmt. Das ist schon zu Beginn eine schwere Hypothek, fraglich, ob das die neue Beziehung aushalten kann.

Du bist auch nicht zwischen zwei Männern. Dein Ex ist immer noch Dein Ex, auch wenn Ihr noch Kontakt habt. Du glaubst jetzt, Du hättest noch eine Wahl. Meist ist es nicht so, meist wird es nichts mehr mit dem Ex, oder eine noch schlimmere Neuauflage
 
  • #22
Mit dem Lieblosen würde ich Schluss machen, denn da fehlt Dir ja ganz offensichtlich was. Das ist mehr als deutlich, wenn du sogar einen anderen Mann anstelle seiner in Betracht ziehst.

Dann würde ich erstmal etwas für mich bleiben. Den anderen kannst du lose treffen, ihn besser kennenlernen und vor allem erstmal wieder zu dir finden. Dann wirst du schon merken, ob es was mit dem Neuen werden kann.

W31
 
  • #23
Sie wissen voneinander und warten also auf die Entscheidung von eurer Hoheit? Dass ich nicht lache. Was sind das nur für Waschlappen? Wenn sie Selbstachtung besäßen, würden sie dich beide stehen lassen, statt wehrlos die Spielbälle deiner Anmaßung abzugeben.
 
  • #24
Zu deiner Geschichte fällt mir ein Zitat von Johnny Depp ein:
"Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann wähle den zweiten Menschen. Denn wenn du den ersten wirklich lieben würdest, hättest du dich nie in den zweiten verliebt."
 
  • #25
„Es lief immer alles gut.
Nur seit längerem ist er sehr kalt und zeigt kaum Liebe, wie streicheln, kuscheln oder liebe Worte.Wahrscheinlich seine Art. Oft hab ich ihn gefragt, ob er mich noch liebt, aber hab mich damit abgefunden, dass er so ist.“

Wow-sehr kalt und Du hast Dich damit abgefunden!? Glaub ich nicht! Wenn dem tatsächlich so wäre, hättest Du Dich nicht anderweitig verguckt. Jemand der so ist wie Du es Dir immer vorgestellt hast...
Außerdem würdest Du dann hier nicht um Rat fragen. Bitte keine parallelkontakte, ist unfair. Sauberer Schluss und dann Neubeginn. Sei ehrlich zu Dir selbst und zieh Konsequenzen und steh dazu
 
  • #26
Ob du je mit einem von den Typen langfristig glücklich wirst, bezweifle ich, sie verhalten sich für mich irgendwie komisch.
Aber wenn du schon fragst, logisch wäre, dass du dich für den 2. entscheidest. Ist die Beziehung zu Nr 1 voll in Ordnung, hat ein anderer keinen Platz in deinem Leben, von daher klar.
 
  • #27
Da du jede Entscheidung in jedem Fall sowohl bereuen als auch für gut befinden könntest in Zukunft:
- Ich würde mal für 4 Tage verreisen und zur Ruhe kommen.
- Warum willst du die Gewissheit, das ein Mann bei dir bleibt? Glaubst du wirklich, die gibt es?
- was mir hilft ist verschiedene Situationen in Gedanken durchzuspielen und mir zu überlegen, wie es mir damit geht. BZW "Fühle dich in die Situation hinein..."

Letztendlich musst du dich dann doch aus dem Bauch heraus entscheiden