• #1

zweite Beziehung nach Ehe - welche Chancen?

Ich bin seit zwei Jahren geschieden. Davor hatte es mindestens 3 Jahre gekriselt, und ich hatte in der Zeit bereits diverse Affären, alle unglücklich. Nachdem ich ausgezogen bin, hatte mein Exmann überraschend schnell eine Neue. Ich wollte eigentlich erst eine Weile allein bleiben, habe mich dann aber (ätsch!) auch umgeschaut und relativ bald einen neuen Partner gefunden, mit dem ich jetzt seit fast zwei Jahren liiert bin. Ich war in ihn nie wirklich verliebt. Aber er hat mir Zuwendung und Fürsorge gegeben - und gibt sie mir immer noch - die ich so nicht gewohnt war. Leider passte und passt es objektiv nicht. Er ist eine liebenswürdige Person, aber wir haben völlig unterschiedliche Auffassung zur Lebensgestaltung. Letztlich gehe ich auch allen Hobbies alleine nach.

Es kam, wie es kommen musste: Es findet sich eine ganz alte Flamme wieder ein. Wir hatten vor 13 Jahren eine Geschäftsbeziehung, aber es hat damals schon gewaltig geknistert. Es ist aber nie etwas passiert - ich war ja gebunden und er ebenso. Nun taucht er wieder als Geschäftspartner auf. Auf seine ersten Flirtversuche hat er von mir eine Abfuhr bekommen. Er ist aber am Ball geblieben, und ich habe ihm inzwischen eine kleine Tür aufgemacht, denn er gefällt mir sehr gut, und wir hätten sogar ähnliche Hobbies. Ich bin hin- und hergerissen. Ich fühle mich unfair gegenüber meinem Partner. Laufe ich einer Illusion nach?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ist deine neue Flamme denn frei oder noch gebunden ?
Falls frei = würde ich die Türen mehr öffnen, NACHDEM du dich von deinem jetzigen Partner getrennt hast
Falls gebunden = Hände weg, von deinem Partner trennen, und evtl. jemanden suchen, in den du verliebt bist
Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich bin seit zwei Jahren geschieden. Davor hatte es mindestens 3 Jahre gekriselt, und ich hatte in der Zeit bereits diverse Affären, ..., habe mich dann aber (ätsch!) auch umgeschaut und relativ bald einen neuen Partner gefunden, mit dem ich jetzt seit fast zwei Jahren liiert bin. Ich war in ihn nie wirklich verliebt. ... Leider passte und passt es objektiv nicht. ...
[...]
Er ist aber am Ball geblieben, und ich habe ihm inzwischen eine kleine Tür aufgemacht, ... Ich bin hin- und hergerissen. Ich fühle mich unfair gegenüber meinem Partner. Laufe ich einer Illusion nach?

Lesen Sie doch Ihren eigenen Beitrag noch einmal selbst und stellen Sie sich dabei vor, es sei die Frage eines anderen Foristen. Vielleicht ahnen Sie dann etwas? Was Sie (spätestens) nach der Scheidung hätten tun sollen, könnten Sie ja jetzt nachholen: mal wirklich eine längere Zeit der Reflektion und Selbstfindung in einer Beziehungspause widmen.

Sie fühlen sich zurecht unfair Ihrem Partner gegenüber. Wahrscheinlich hätten Sie auch Grund, sich einigen anderen Partnern gegenüber unfair zu fühlen. Was wollen Sie wirklich - und warum?

Glasklar - in Ihrer jetzigen Verfassung sind Sie für jeden Mann als Partnerin ein Hochrisiko.

M.
 
G

Gast

Gast
  • #4
1) sie hat eine wunde durch ihren Ex.

2) der neue gibt Ihr Liebe und Zuwendung was sie nicht kannte. Das hat aber die Wunde die sie durch den Ex bekam, nicht heilen können.

3) Es war die Hoffnung, daß Zuwendung und Fürsorge die Beziehung irgendwann mit dem Neuen zum Laufen bringen. Doch das trat nicht ein.

4) also: Wegfall der Hoffnung auf Heilen der Wunde und Beziehung.

5) also: Trennung.

ich würds ihm so sagen; ich denke aber, evtl. könnt Ihr auch ohne Liebe und mit Sex Freunde bleiben wenn Euch danach ist. aber Ehrlichkeit is angesagt.
 
  • #5
Klingt irgendwie nicht wirklich ermutigend finde ich. Mein Ex-Mann hat es übrigens genauso gemacht und hängt jetzt in einer Beziehung mit einer Frau, die er nicht liebt, aber die "funktioniert". Der einzige Unterschied ist, dass sie Hobbies teilen, während mein Freund einfach irrsinnig unsportlich ist und nichts daran macht. Mein Freund und ich habe jedoch sehr gute Gespräche. Vielleicht ist es mehr wert, einen zuverlässigen Freund zu haben, mit dem man sich gut verträgt, als das Schmetterlingsgefühl mit unklarem Ausgang?
 
  • #6
Wahrscheinlich hätten Sie auch Grund, sich einigen anderen Partnern gegenüber unfair zu fühlen.
Glasklar - in Ihrer jetzigen Verfassung sind Sie für jeden Mann als Partnerin ein Hochrisiko.

M.

Also ehrlich gesagt: nein. Mein Exmann hat mich über etliche Jahre betrogen, während ich ihm treu geblieben bin - bis zur Endphase. Und dann habe ich mich gehörig von verschiedenen Männern verarschen lassen. Mein Freund punktet gerade deshalb, weil er sich angenehm absetzt.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich bin hin- und hergerissen. Ich fühle mich unfair gegenüber meinem Partner. Laufe ich einer Illusion nach?

Hallo KathyBerlin,

genau genommen verhalten Sie sich extrem unfair gegenüber Ihrem jetzigen Partner. Vielleicht sollten Sie deshalb in erster Linie daran denken, ihn freizulassen, damit er auch das Glück haben kann, eine ehcte und vielleicht Lebens-Partnerin zu finden, die ihn wirklich liebt, und nicht eine, für die er eine bequeme, gut gefüllte Speisekammer darstellt.

Weil andere unfair zu Ihnen waren gibt Ihnen das keineswegs das Recht, das Negative einfach weiterzugeben.

Also ehrlich gesagt: nein. Mein Exmann hat mich über etliche Jahre betrogen, während ich ihm treu geblieben bin - bis zur Endphase. Und dann habe ich mich gehörig von verschiedenen Männern verarschen lassen. Mein Freund punktet gerade deshalb, weil er sich angenehm absetzt.

Toll, Dafür wird er jetzt verarscht, wie Sie es ausdrücken.

Finde ich nicht o.k., in keine Richtung.
LG, w47
 
G

Gast

Gast
  • #8
... habe mich dann aber (ätsch!) auch umgeschaut und relativ bald einen neuen Partner gefunden, mit dem ich jetzt seit fast zwei Jahren liiert bin. Ich war in ihn nie wirklich verliebt. Aber er hat mir Zuwendung und Fürsorge gegeben - und gibt sie mir immer noch - die ich so nicht gewohnt war. Leider passte und passt es objektiv nicht. Er ist eine liebenswürdige Person, aber wir haben völlig unterschiedliche Auffassung zur Lebensgestaltung. Letztlich gehe ich auch allen Hobbies alleine nach.

Ich fühle mich unfair gegenüber meinem Partner. Laufe ich einer Illusion nach?

Hallo FS,

fast hätte ich geschrieben "typisch Frau". Hauptsache, nicht alleine oder aber schnell irgendein Partner, um dem Ex eins "auszuwischen".
Wo ist Dein Problem? Du hast einen Partner, den Du nicht liebst, es findet sich jemand, bei dem es anders sein könnte. Die Lösung ist für mich offensichtlich: trennen vom nicht passenden Partner. Dann schauen, was sich mit dem passenderen ergibt.

m, 46
 
  • #9
Hallo FS,

fast hätte ich geschrieben "typisch Frau". Hauptsache, nicht alleine oder aber schnell irgendein Partner, um dem Ex eins "auszuwischen".
Wo ist Dein Problem? Du hast einen Partner, den Du nicht liebst, es findet sich jemand, bei dem es anders sein könnte. Die Lösung ist für mich offensichtlich: trennen vom nicht passenden Partner. Dann schauen, was sich mit dem passenderen ergibt.

m, 46

Nun, "nicht lieben" ist vielleicht zu kurz gegriffen. Es geht eher um "nicht verliebt sein" - es fehlt dieser hormonelle Kick. Hintergangen habe ich ihn übrigens nie, habe es auch nicht vor.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS

natürlich kann eine zweite Beziehung nach einer gescheiterten Ehe noch glücklicher werden als die erste (gescheiterte) BZ weil du nun weisst wo du selbst Fehler gemacht hast.

Ich habe akut das Problem dass mein Bekannter sich theoretisch zu Beziehung äussert aber dann immer wieder mit seiner durchlittenen Scheidung anfängt und dass er eigentlich nicht mehr heiraten will. Für mich ein Schock.
 
  • #11
Hallo Kathy,

ehrlich? keine Ahnung welche Chancen diese Jugendliebe hat.

Aber
Ich fühle mich unfair gegenüber meinem Partner.

Erst jetzt?

Mädel, Du bist unfair ihm gegenüber seit Du ihn hast.
Ich war in ihn nie wirklich verliebt. Aber er hat mir Zuwendung und Fürsorge gegeben - und gibt sie mir immer noch - die ich so nicht gewohnt war.
Sorry, Du Vera**** diesen Kerl. Er hat jemanden verdient die Ihn auch liebt, nicht nur seine Fürsorge und Zuwendung schätzt (das ist die Stellenbeschreibung einer Pflegefachkraft).

Also egal ob es mit dem alten, neuen Typ was wird, Deine "Dem- Ex-eines-reinwürgen-Beziehung" solltest Du schleunigst beenden.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Natürlich sehen Sie sich nicht selbst als Hochrisikopartnerin:

Also ehrlich gesagt: nein. Mein Exmann hat mich über etliche Jahre betrogen, während ich ihm treu geblieben bin - bis zur Endphase. Und dann habe ich mich gehörig von verschiedenen Männern verarschen lassen. Mein Freund punktet gerade deshalb, weil er sich angenehm absetzt.

Wer macht das schon?

Selbsterkenntnis ist der unvermeidbare erste Schritt, wenn Sie etwas ändern wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich bin seit zwei Jahren geschieden. Davor hatte es mindestens 3 Jahre gekriselt, und ich hatte in der Zeit bereits diverse Affären, alle unglücklich. Nachdem ich ausgezogen bin, hatte mein Exmann überraschend schnell eine Neue. Ich wollte eigentlich erst eine Weile allein bleiben, habe mich dann aber (ätsch!) auch umgeschaut und relativ bald einen neuen Partner gefunden, mit dem ich jetzt seit fast zwei Jahren liiert bin. ...

Verzeihen Sie mir meine direkte Art, doch dieser Abschnitt sagt sehr viel über den geistitgen Reifegrad aus. Da geht eine Beziehung in die Brüche und anstatt das Ganze zu verarbeiten wird eine Art Wettrennen verantaltet, wer als erster einen neuen Partner hat. Wenn frau das Rennen schon nicht gewinnen kann musss sie dann natürlich zumindest so schnell wie möglich gleichziehen.

Schon einmal daran gedacht, dass Sie es mit einem Menschen und nicht mit einem toten Gegenstand zu tun haben?
 
  • #14
Verzeihen Sie mir meine direkte Art, doch dieser Abschnitt sagt sehr viel über den geistitgen Reifegrad aus. Da geht eine Beziehung in die Brüche und anstatt das Ganze zu verarbeiten wird eine Art Wettrennen verantaltet, wer als erster einen neuen Partner hat. Wenn frau das Rennen schon nicht gewinnen kann musss sie dann natürlich zumindest so schnell wie möglich gleichziehen.

Schon einmal daran gedacht, dass Sie es mit einem Menschen und nicht mit einem toten Gegenstand zu tun haben?

Schon mal was von Humor gehört? Ich bin mir der Umstände gut bewusst. Und trotzdem bin ich dankbar, dass ich eine Partner habe, der mir einen neuen Weg gezeigt hat. Ich habe den Eindruck, dass hier einige Kommentatoren ziemlich verbittert sind. Tut mir ja leid, dass es so viele böse, unreife Frauen gibt, die sich dann zu allem Überfluss noch anmaßen, ein kleines bisschen Sehnsucht zu haben. Das sind die ganz Schlimmen, vor denen man sich im Partnermarkt sehr hüten muss. Vorsicht, das Leben könnte vielleicht sogar ein ganz kleines bisschen interessant sein.
 
  • #15
Hallo Kathy

Tut mir ja leid, dass es so viele böse, unreife Frauen gibt, die sich dann zu allem Überfluss noch anmaßen, ein kleines bisschen Sehnsucht zu haben.

Nun ja, was Du anschenend nicht begreifen willst ist dass Du einer dieser Frauen bist. Du bist böse zu Deinem derzeitigen Partner. Einfach weil Du zwar dankbar all die Liebe nimmst die Er Dir gibt, Ihm aber keine geben kannst.

Es ist einfach Sch**** wenn man es irgendwann rausfindet dass man nicht geliebt wurde. Vor allem weil man dann eben auch schnell ausgetauscht wird wenn was kommt was diese Frau dann selbst lieben kann. Du benutzt ihn ohne irgendwas zu geben. Du nimmst Ihm die Chance eine Frau zu finden die ihm auch Liebe geben kann und ich wette Er weiss es nicht einmal.

Versetz Dich doch mal in seine Lage! Du liebst jemanden, tust alles für Ihn. Investierst Gefühle und machst eigentlich alles richtig-- und dann kommt eine Jugendliebe und Er ist weg, einfach so.....

Dazu fällt mir nur ein Filmzitat ein: "wat ham se für nen fiesen Charakter".....

Das sind die ganz Schlimmen, vor denen man sich im Partnermarkt sehr hüten muss. Vorsicht, das Leben könnte vielleicht sogar ein ganz kleines bisschen interessant sein.

Daher, ja. Ich weiß das das Sarkastisch gemeint war- aber es ist die pure Wahrheit. Interessant? Ach weiste, richtig interessant kanns auch ohne Drama und Vera**** sein.

Verhalt Dich endlich anständig Gegenüber Deinem aktuellen Freund. Damit verbesserst Du übrigens auch die Chance Deine nächste Beziehung fairer und Erfüllender zu gestalten.
 
  • #16
Liebe FS

natürlich kann eine zweite Beziehung nach einer gescheiterten Ehe noch glücklicher werden als die erste (gescheiterte) BZ weil du nun weisst wo du selbst Fehler gemacht hast.

Ich habe akut das Problem dass mein Bekannter sich theoretisch zu Beziehung äussert aber dann immer wieder mit seiner durchlittenen Scheidung anfängt und dass er eigentlich nicht mehr heiraten will. Für mich ein Schock.

Das ist nicht schön. Ich selbst musste bei meinem Exmann sehr lange warten, bis er sich offiziell geschieden hatte und dann bereit war, neu zu heiraten. Dann ist die Ehe aber recht schnell gescheitert. Heute frage ich mich, ob ich früher hätte Konsequenzen ergreifen sollen. Man kann die fehlende Bereitschaft zu einem Neuanfang nicht für alle Ewigkeiten auf alte Wunden schieben. Vielleicht ist Dein Partner noch nicht über seine Exbeziehung hinweg? Wenn ich meinem Freund auf einen Heiratsantrag sowas sagen würde, käme das einer Art keiner Kündigung gleich. Wenn Du die Reißleine ziehst, wird er möglicherweise wach.
 
Top