Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Zwei Frauen im Haus

Hallo,

Folgende Situation: Meine Frau ist seit Corono im Homeoffice und seit letzten Monat hat sie wirklich unfassbar viel zu tun, 12 bis 14 Stunden Tage sind Normalfall geworden (arbeitet für eine Anwaltskanzlei). Ich merke, wie wir uns dadurch immer mehr voneinander entfernen.

Gleichzeitig ist eine ihrer Freundinnen vorübergehend bei uns eingezogen da sie sich von ihrem Mann getrennt hat. Sie ist wahnsinnig dankbar für unsere Gastfreundschaft und kocht und backt dafür was das Zeug hält, ich bekomme echt den größten kulinarischen Genuss.

Zunehmend fühle ich mich aber irgendwie schmutzig, als hätte ich zwei Frauen. Die Oben Frau im HomeOffice fürs Eine, die Unten Frau in der Küche fürs andere. Oder ist es ok die Zeit einfach zu genießen wo ich irgendwie von zwei Frauen umsorgt werde? Immerhin kann ich ja nichts für die Situation? Was meint ihr?
 
  • #2
Solange Du mit der "Oben Frau" ins Bett gehst und nicht mit der anderen ist alles gut :). Spass beiseite.
Hilfst Du dieser Freundin dann beim Abwasch? Du kannst sie fragen, ob Du ihr bei der Essensvorbereitung helfen kannst, einkaufen, Gemüse schnippeln usw.
 
  • #3
Entschuldige, diese Schilderung klingt wie eine 1:1 Kopie der King of Queens Folge "Der Bigamist", Staffel 6, Folge 24. Sogar der Beruf der Ehefrau passt!
 
  • #4
Das ist doch der Plot einer King of Queens Folge. Die Frau arbeitet ebenfalls für eine Anwaltskanzlei.
Selbst die Wortwahl des Gatten ist die gleiche.
Staffel 6 Folge 24.

Also das ist einfach ein Trollthread :)
Wie praktisch, dass mein älterer Bruder früher so ein riesen Fan war.

(Und du weisst wahrscheinlich, dass diese Konstellation kein Happy End genommen hat...falls ich mich bei all den Ähnlichkeiten rein zufällig doch irre sollte.)
 
  • #5
Oder ist es ok die Zeit einfach zu genießen wo ich irgendwie von zwei Frauen umsorgt werde? Immerhin kann ich ja nichts für die Situation?
Du wirst nicht von zwei Frauen umsorgt, weil 1. die Freundin lediglich die Kosten für Wohnen bei euch "abarbeitet" und 2.du, nehme ich an, genauso viel, wie deine Frau, beim Haushalt wie Kochen und Putzen, machst und nicht als "Hilfe" betrachtest.
Wenn du schon soviel Energie hast, dir Gedanken zu machen, ob du von Frauen umsorgt wirst, dann hänge dich lieber in deinem Beruf rein und schau, dass du mehr Geld verdienst, statt deine Frau 12-14 Stunden schuften zu lassen, dann kommen auch solche komische Gedanken auch nicht auf, sondern Dankbarkeit, dass jemand euch das Leben erleichtert.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top