G

Gast

Gast
  • #1

Zu ungeduldig oder wieder der Falsche?

Da ich mich nicht traue in meinem Freundeskreis darüber zu sprechen möchte ich hier einige neutrale Meinungen erhalten.Ich habe vor einigen Wochen einen Mann aus dem Raum Köln kennengelernt. Wir haben uns seitdem zweimal gesehen u ich kenne ihn kaum bin jedoch sehr fasziniert von ihm und seiner Art, aber mir geht es seitdem körperl. sehr schlecht.Ich fühle mich als hätte ich Liebeskummer, schaue ständig nach neuen Nachrichten u habe große Angst vor Enttäuschung u Verletzungen u kann es aber eigentlich kaum erwarten ihn nochmal zu sehen - mein Verhalten ist in diesem Fall nicht normal das weiß ich auch, zumindest nach dieser geringen Zeit- Wir schreiben uns täglich E-Mails, meistens gehen diese von ihm aus, aber es ist eher so ein allgemeines Gespräch, nach einem neuen Treffen hat er bislang nicht gefragt bzw hat er zwar Interesse angedeutet aber er macht keine Nägel mit Köpfen u schlägt etwas vor. Er sagt das er viel arbeiten muss ,außerdem studiert er noch nebenher und daher momentan sehr viel zu tun hat. Ich traue mich nicht nach einem neuen Date zu fragen, da ich der Meinung bin das gerade am Anfang ein Mann diese Rolle übernehmen sollte und da er sowieso immer sehr im Stress ist. Ich frage mich wieso spricht ein mann der sowieso keine Zeit hat, eine Frau an? Er sagte mir, dass er nicht auf Sex oder One Night Stands aus sei. Wir sind uns bisher außer einem Kuss nicht näher gekommen.Kann mir ein Mann dieses Verhalten erklären? Bin ich uninteressant für ihn? oder bin ich zu ungeduldig? was soll ich denn tun? Dieses Warterei und dieses "ich weiß nicht so recht was du von mir willst" tut mir irgendwie weh. Danke für eure Antworten.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du hast mit einem Schlag alle Deine Traum-Prinz-Phantasien auf ihn projiziert. Das geht viel zu schnell und ist unangemessen. Du überforderst den armen Kerl.

Ich würde Dir (wenn ich darf) empfehlen, werde Dir über Dich selbst klar, beobachte, was da abläuft und ob das vielleicht Liebes-/Anerkennung-/Bindungs-Erwartungen und-Muster sind, die Du in der Kindheit gelernt hast (sorry, dass ich auf Kindheit verweise, aber meiner Erfahrung nach kommt es da her). Das ist für mich der einzig "gesunde" Weg, d.h. bei sich selbst anzufangen und nicht immer die bösen Männer zu verteufeln.

Es gibt eine Hypothese, dass das Unterbewußtsein den Partner wählt, in den man sich verliebt/Gefühle entwickelt. Entsprechend könnte man in Deinem Fall überlegen, ob es sich diesen viel beschäftigen Mann ausgesucht hat, dass Du die alten Muster wieder erleben kannst, die so sehr nach Heilung und Wiedergutmachung schreien. Aber jetzt bist Du erwachsen, kein von den Eltern abhängiges Kind mehr. Trotzdem ist das "innere Kind" in Dir aktiv und das führt zu dieser Situation.

Und das schreibe ich Dir als w, die lange ähnliche Probleme hatte und sehr an sich (noch immer) arbeitet. Nur das bringt wirklich weiter, alles andere führt langfristig nicht zu echtem Glück (meine Erfahrung).

Es erfordert viel Mut und Stärke - und ich bin gerade ebenfalls in der Situation, eine sehr schmerzliche kindliche Frustrations-Erfahrung zu verarbeiten, die ich kürzlich auf einen Mann proijiziert hatte. Aber anstatt ihn zu verteufeln, versuche ich dieses Muster aufzulösen, NICHT weg zu schauen und mich abzulenken (was die üblichen Abwehrstrategien sind - und dann erlebt man immer wieder das selbe und kommt irgendwann zu dem fatalen Schluss, dass "alle Männer unehrliche Schw** sind").

Es wird ein Licht am Ende des Tunnels kommen ;-)

Alles Gute Dir!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ob er der Falsche oder der Richtige ist, kannst du nach zwei Treffen noch gar nicht wissen. Wenn er dir (von sich aus) regelmäßig schreibt, wirst du ja wohl auch regelmäßig antworten?

Ich würde nicht abwarten, ob er dir nun einen Vorschlag für ein Treffen macht (wenn ihr euch, wie du schreibst, schon "einige Wochen" kennt), ich würde sehr konkret eine Begegnung vorschlagen. Spaziergang mit anschließendem Essen in einem Restaurant, Zoo-Besuch o.ä.

Wenn er darauf nicht eingeht, oder wenigstens einen Gegenvorschlag macht, falls ihm dein Termin "irgendwann am kommenden Samstag oder Sonntag" nicht in den Kram passt, versuche, Abstand zu ihm zu gewinnen. Sonst träumst du in einem Jahr noch vergeblich vom nächsten Kuss.

w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS

nicht warten und zweifeln. Mach Nägeln mit Köpfen. Frag ihn ob er dich in 14 Tagen
um soundsoviel Uhr zu einem gemeinsamen Abendessen in ... wieder sehen möchte.
Zwei Wochen geben ihm auch Gelegenheit ein paar Termine hin und her zu schieben !
Wähle möglichst einen stressfreien Tag, z.B. Sonntag. Keine Hochschule erwartet
dann Präsenz im berufsbegleitenden Studium. Lehnt er wieder ab ist es eine Ausrede
und er hat inzwischen wieder andere Pläne gefasst.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Da er aus Köln ist, ist er vielleicht schwul. ;-)
Ich kenne auch so einen "Vielbeschäftigten" und würde abwarten, bis er einen Schritt macht. Gerade, wenn er erzählt, wie schwer beschäftigt er ist, solltest du nicht nach einem Date fragen. Das kann er sicher selber, wenn er denn mal Zeit hat.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich möchte auch noch den ganz banalen Hinweis geben, dass es nicht wenige vielbeschäftigte Männer gibt, die "nebenbei" ein bissel mit einer Frau flirten und sich das männlich Ego schmeicheln lassen wollen, weil Mann ja für eine echte Beziehung keine Zeit und Energie hat, aber so ganz die Finger will er auch nicht von einer Frau lassen.
Ich gebe jedem Mann eine Chance, aber sobald Mann anfängt mit diesen komischen Spielchen, von viel erzählen, schreiben, skypen, aber es kommt nicht zeitnah Dates danach und der Mann eiert rum, kommt mir Ausreden, wie ständig krank, Mama krank, Hamster gestorben, dann bin ich schnell weg.
Wie ich auch in diesem Forum las, gibt es anscheinend nicht wenige Männer, die so drauf sind.
w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du scheinst verliebt zu sein. Das ist einerseits schön, andererseits auch wieder nicht, denn:
ein Mann der sich keine Zeit nimmt, die viele Arbeit vorschiebt und kein weiteres Treffen angeht, der ist nie sonderlich interessiert.
Den Unterschied wirst du merken, wenn sich mal einer Zeit extra für dich freischaufelt und etwas anderes absagt oder verschiebt und rasch das nächste Date ausmacht. So ein Mann wäre dann sehr interessiert und da geht alles wie von selbst. Und sowas willst du doch?
Natürlich kannst auch du ihn fragen, ob es für ein neues Treffen nicht Zeit wäre. Ein Versuch ist es wert. Versuch dein Herz dennoch vielleicht ein bisschen zurückzunehmen, leichter gesagt als getan, ich weiß.
Alles Gute!
 
Top