• #1

Zu spät kennengelernt? Hättet ihr noch Hoffnung?

Ihr Lieben,
ich (32) hab jemanden kennengelernt (28), mit dem das Treffen ausgesprochen schön war. Wir waren einen Tag ans Meer gefahren, sind den ganzen Strand langspaziert und dann auf seinen Vorschlag hin essen gegangen. Es war super, auf allen Ebenen, sehr lieb.
Danach schrieb er mir regelmäßig bei Whatsapp, aber fragte nicht nach Treffen. Irgendwann wurde er so sehr von beruflichem Stress eingesogen, dass er immer seltener schrieb, aber da war ich noch entspannt. Als ich jedoch ungeduldiger wurde (da ich mich ein bisschen an ihn gewöhnte und auch wirklich dachte wir sehen uns bald mal) und durch das seltenere Schreiben auch schneller Missverständnisse auftraten, fasste ich meinen Mut zusammen und erzählte ihm, dass ich leider Schwierigkeiten habe mit unklaren Situationen. Dass es mich Überwindung koste offen zu sein, aber ich ihn gern weiter kennenlernen würde. Und dass ich bei vorherigen Männern immer ZU verschlossen war und daher offenere Kommunikation übe. Er sagte, er fände mich bemerkenswert mutig und dass er mich vor nem Vierteljahr liebend gern sofort weiter kennengelernt hätte, aber dass er es wohl einfach doch nicht mehr gebacken bekommt. Durch seinen Wunsch, den Job gut zu machen, wegzuziehen und sich um sein Leben zu kümmern. Ach ja, bei dem Treffen fragte er mich auch, ob ich offen für eine andere Stadt wäre, wenn ich mich nicht täusche, aber ob Männer sich an sowas erinnern... Haha.
Jedenfalls klang es nicht wie eine Entscheidung gegen mich, sondern er hätte nicht damit gerechnet, dass ich so eine wahnsinnige Frau wäre, für die er aber leider keine Zeit hat, da seine Situation Vorrang hat. Da ich nicht immer so bewandt bin, antwortete ich darauf nicht ganz so mutig (leider war ich extrem unsicher), aber gab mir echt Mühe, ihn zu ermuntern sein Ding zu machen! Ich versuchte ihn auch ein wenig zu fordern, indem ich das Ende offen ließ (und nicht etwas Finales sagte). Dann war aber erstmal Funkstille und ich weiß dass sein Kopf voll war.
Einen guten Monat später schrieb ich alles Gute zum Neuen Jahr, das ich kurz halten wollte und gut gelaunt, da mir danach war. Dann entstand unerwartet ein Austausch, er klang relativ unausgeglichen, was Sinn macht, da die vollgepackte Jobphase wohl erst zur Mitte diesen Monats endet. Die letzte Antwort war von mir. Ich kann mir sowohl vorstellen, dass noch eine Antwort kommt, aber auch dass er sich denkt, dass ich relativ präsent und daher nicht so jagdtrieberweckend bin. Dafür verurteile ich mich aber nicht mehr.
Ich wäre mittlerweile theoretisch offen für wen Neues, da ich, auch nach Neujahr, mein Bestes gab. Aber iwie hab ich das Gefühl, da ist irgendwie eine Verbindung. Kennt ihr sowas? Ich habe aus dieser Sache bisher positive Schlüsse gezogen, nämlich was bei mir zu ändern, da ich merkte, dass ich halt nicht ganz zufrieden war. Ich suche gute Tipps, wie man sowas schneller loslässt, um sich nicht so ewig dran aufzuhalten. Ich dachte die ganze Zeit, der ists, weil er meine Art so mag.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Für mich ist dieser Fall einfach! Zu spät kennengelernt gibt es für mich nicht, es gibt nur eines für mich, entweder es passt, oder es passt nicht, wenn es nicht passt, gibt es keine Hoffnung, in deinem Fall passt es aus meinem Gesichtspunkt nicht!
 
  • #3
mich, sondern er hätte nicht damit gerechnet, dass ich so eine wahnsinnige Frau wäre, für die er aber leider keine Zeit hat,
Liebe @Suppe,
Er wird dich allenfalls passabel gefunden haben.
Jemanden den man wahnsinnig gut findet, den lässt weder Mann noch Frau einfach gehen.
Als Zeitvertreib warst du passend, als Zeitinvestition lohnst du nicht.

Ein Mann, der dich gut findet, wird immer Zeit für euch finden.
 
  • #4
Ich habe für deinen sehr langen Thread leider nur eine kurze Antwort: Er will nicht. Vergiss ihn.
Er ist tooooo busy und hat keine Zeit. Das heißt immer Klartext: kein Interesse - mit Geschenkpapier und Schleife 🎀.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Liebe FS,
er schiebt die Arbeit vor, da er dich irgendwo schon mag und nicht verletzen wollte. Der Fall ist leider für Außenstehende klar: Er möchte keine Beziehung mit dir. Stell dir vor, es wäre anders herum, du beruflich eingespannt, aber total verknallt. Würdest du deswegen die Beziehung sein lassen? Sicherlich nicht.

Ich kann dir empfehlen, die Treffen/ die ausgetauschten Nachrichten mal Revue passieren lassen, da gab es sicherlich bereits das ein oder andere Anzeichen. Vielleicht siehst du es nicht jetzt, da du die rosarote Beile auf hast, aber sicherlich mit Abstand.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Er sagte, er fände mich bemerkenswert mutig und dass er mich vor nem Vierteljahr liebend gern sofort weiter kennengelernt hätte, aber dass er es wohl einfach doch nicht mehr gebacken bekommt.
...
Jedenfalls klang es nicht wie eine Entscheidung gegen mich, sondern er hätte nicht damit gerechnet, dass ich so eine wahnsinnige Frau wäre, für die er aber leider keine Zeit hat, da seine Situation Vorrang hat.
Faule Ausreden!

Er hatte nicht den Arsch in der Hose, Dir abzusagen. Wo ein Wille, da ein Weg. Wo kein Wille, da Ausflüchte.

Orientiere Dich um, date andere Männer und verschwende keinen Gedanken mehr an ihn.
 
  • #7
Ich hatte einen Date-Partner, der schrieb mir die Tage durch, auch während der Arbeit, obwohl er am Ende des Projektabschlusses stand. Aber genauso gab es Zeiten, wo er nicht mal am Wochenende schrieb, angeblich beschäftigt.
Also, ich schließe mich den anderen Foristen an - wer will, der findet Wege.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Er sagte, er fände mich bemerkenswert mutig und dass er mich vor nem Vierteljahr liebend gern sofort weiter kennengelernt hätte, aber dass er es wohl...
Leider muss ich Dir jetzt Deine Illusion nehmen.

Das ist ein nett verpackter Korb.
Er will Dich JETZT nicht weiter kennenlernen.
Was vor ein paar Monaten gewesen wäre - irrelevant.

Alles andere sind nun Deine Projektionen und Interpretationen.

Zu früh, zu spät, Kopf nicht frei, Du bist super toll, aber... Alles Absagen, nett verpackt.

W, 51
 
  • #9
Mein Tipp: Schau der Realität ins Auge.

Er steht nicht genug auf dich, denn sonst würde er sich Zeit nehmen. Keine Zeit wegen Job ist vermutlich eine Ausrede, weil er evtl gerade parallel eine andere Frau trifft.

Zudem hat er mit seinen 28 Jahren Umzugspläne in eine neue Stadt. Da passt aus Sicht der Männer keine feste Beziehung in die Planungen. Vermutlich will er frei sein und sich dann in der neuen Stadt was aufbauen. Habe ich schon bei vielen Männern so mitbekommen. Von wegen: Lohnt sich nicht mehr für eine Beziehung.

Aus Erfahrungen im Bekanntenkreis sehe ich auch den Altersunterschied leicht kritisch. Du bist als Frau 4 Jahre älter als er. Oft war es so, dass die Frau mit Anfang/Mitte 30 einen dringenden Kinderwunsch hatte. Der jüngere Partner allerdings noch nicht. Daran scheiterten die Beziehungen dann.

Fazit: Es passt nicht. Suche dir lieber einen Mann aus deiner Umgebung so mit Mitte 30.

Dieser Mann ist für dich ein time waster. Wer will, findet Wege, wer nicht will, Gründe. Merkst du was? Lg w30
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #10
Ich wäre mittlerweile theoretisch offen für wen Neues, da ich, auch nach Neujahr, mein Bestes gab.
Du bist einsam und er ein Mann, der dir gefällt und mit dem Du Dir mehr vorstellen magst. Nur wenn ein Spaziergang und mit jemanden Essen gehen, ein wenig Austausch über WA reicht, dass Du Dich verliebst, denke ich, dass du nicht viele Freunde, Kontakte, erfüllende Hobbys hast, auch das du mit dem Single-Sein haderst, weil erst jemand (mit für Dich Beziehungspotenzial) Dir einen schönen Tag beschert, und Du nicht diese Erfüllung in dir selbst findest, sondern erst durch einen Mann; das wäre der Prinz auf den Du wartest, damit dein Leben bunt und erfüllt wird.
Aber iwie hab ich das Gefühl, da ist irgendwie eine Verbindung.
Du hast keine Alternativen außer ihn, welche Dir das Gefühl vermitteln, Du bist liebenswert. Sie finden Dich und deine Art toll und verbringen gern Zeit mit Dir. Du bekommst das zur Zeit nicht von Freunden oder Familie oder anderen Flirtpartnern vermittelt.
Ich habe aus dieser Sache bisher positive Schlüsse gezogen, nämlich was bei mir zu ändern, da ich merkte, dass ich halt nicht ganz zufrieden war.
Du bist selbst unzufrieden und hältst dich nicht für okay, wie Du bist, sondern folgst deinen Erwartungen, wie Du sein möchtest, um liebenswert zu sein, deshalb änderst Du Dich bzw. versuchst dich zu verhalten, wie andere Dich gerne hätten oder wie es in diesem Fall, ihm es angenehm sein könnte, dass er weiter Kontakt hält.
Ich suche gute Tipps, wie man sowas schneller loslässt, um sich nicht so ewig dran aufzuhalten.
Du musst unterscheiden, du bist nett und sympathisch; doch für ihn reicht es nicht mehr zu wollen; trotzdem bist du völlig okay. Er hat andere Frauenkontakte und seinen Job, die er Dir vorzieht.
Wie Du loslassen kannst, in dem Du Dir dein Leben unabhängig von ihm interessant und erfüllend gestaltest, mit eigenen Zielen und anderen Zielen, als der nächste Mann, der Dir gefällt, wird dein Partner. Meist reicht schon Kontakte knüpfen und Bekanntschaften zu schließen (ohne gleich Beziehungsabsichten).
Wenn Du denkst, Dich optimieren zu müssen, mache eine Liste und gehe in die Umsetzung; wenn Du offener werden willst, sagen willst, was Du willst (nämlich treffen und häufigen Austausch), tue das doch (ohne rechtfertigende Ankündigung) und setze früher deine Grenzen, wenn Du merkst jemand hält Dich hin, als alles wohlgefällig offen zu lassen, dass er sich irgendwann noch melden kann. Mache dich nicht grenzenlos und jederzeit verfügbar, auch deine Zeit ist wertvoll. Rede es sich nicht schön, er würde gerne, aber die Umstände (Job, Umzugabsicht, Stress) wären Schuld oder das Schicksal. Sei nicht passiv und warte, ob nach einem Treffen fragt, sondern frage ihn und weicht er aus, dann Next.
 
  • #11
Ich finde es toll, dass du dich ihm gegenüber geöffnet hast und ihm gesagt hast was dich bewegt. Offene Kommunikation ist sehr wichtig.
Dennoch, er will dich nicht, er zieht um, hake ihn ab.
War ganz nett mit ihm, aber mehr ist da nicht.
Auf zu neuen Ufern!