G

Gast

Gast
  • #1

Zu oft bzw. zu schnell auf Mails antworten unattraktiv ?

Hallo liebe Elitaner,

ich habe mal eine Frage zu euren Erfahrungen bzw. wie ihr es handhabt mit dem Beantworten von Mails in EP, anderen online Singlebörsen oder gar mobilen Singebörsen, bei denen ihr eine Benachrichtigung über eingehende Mails aufs Smartphone in echtzeit bekommt.

Wie schnell antwortet ihr, wenn ihr eine Mail bekommt. Gehen wir davon aus, dass jetzt gerade Zeit ist diese zu lesen und auch Zeit genug ist, diese zu beantworten.
Beantwortet ihr diese Mails (meist kein Roman, sondern kurze knackige Flirtmails) sofort oder lasst ihr etwas Zeit vergehen, damit der andere nicht denkt, man wäre ständig verfügbar ? (Ich weiss, dies ist quatsch, aber ich habe das Gefühl, dass dies oftmals so praktiziert wird.

Desweiteren wäre jetzt noch folgende Zusatzfrage, welche auf obere basiert. Wie schnell antwortet ihr, wenn ihr merkt, dass der andere sich mit dem antworten viel Zeit lässt, obwohl er regelmäßig on ist ? Zögert ihr dann auch eure Antwort künstlich raus oder bleibt ihr euch treu und antwortet recht zügig, wenn die Situation es zulässt ?

Mich würde jetzt interessieren, wie

a- ihr es praktiziert
b- welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten ;)
 
  • #2
a) Möglichst Zeitnah

b) Ich schicke das was du Romane nennst zurück, also so 1 1/2 bis 2 Seiten Text. Zwischen den ersten Mails und den ersten Telefonkontakten lagen selten mehr als 24 Stunden.

M47
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich mache kein Online-Dating, muss aber gestehen, dass ich auch schon mehrmals privat das Antworten auf Mails und SMS kuenstlich hinausgezoegert hatte. Nicht, weil ich das wirklich wollte... sondern weil mir mehrere Personen das Gefuehl gaben, aufdringlich zu sein, wenn ich schnell antwortete. Fuer mich persoenlich spielt das keine grosse Rolle, ob jemand eher fix ist oder sich mehr Zeit laesst. Darueber mache ich mir keine Gedanken. Ist in meinem kleinen Freundeskreis genauso. Aber viele Leute halten sich fuer superwichtig und die andere Person fuer total beduerftig, wenn diese schnell zurueckschreibt. Werde ich nie verstehen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich (w) habe niemals eine Mail vor Ablauf von mindestens 24 Stunden beantwortet.
Ich bin auch nicht ständig online oder überhaupt verfügbar, denn ich habe einen ernstzunehmenden Beruf.

Meine Erfahrungen damit waren immer sehr gute; ein Mann, der das nicht versteht, ist sowieso der
Falsche, insofern hat sich sehr schnell die Spreu vom Weizen getrennt.
 
  • #5
Es ist mir relativ gleich, wie schnell jemand antwortet. Was mich wenn überhaupt stört, ist SMS-Gewitter, wenn jemand schneller schreibt als andere lesen können. Dann weiß ich, da sitzt ein Online-/Smartphone-Junkie, passt nur bedingt zu mir.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Fragt sich nur, was unter einer "knackige Flirtmail" hier verstanden wird.
Für banales Geplänkel mag ich mir nicht immer Zeit nehmen. Für einen informativen, humorvollen und interessanten Austausch durchaus. Wenn ich Zeit habe und mir eine passende Antwort einfällt, dann antworte ich auch mal gleich. Wenn nicht, dann später, weil manchmal muss ich auch über das Gesagte nachdenken.

Ich habe wirklich keine Zeit und Lust mir strikte Beantwortunspausen aufzuerlegen um mein Gegenüber taktisch klug einzulullen und zu verwirren. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich so viele andere Leute Zeit für solche Spielchen nehmen oder sich überhaupt Gedanken darüber machen. Ich meine, eure Sorge dahingehend ist stark übertrieben.
Denn man kann sich auch einloggen und das Programm schließen ohne sich auszuloggen. Bei manchen Singlebörsen erscheint man dann für Stunden online, obwohl man gar nicht aktiv ist.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Aus meiner eigenen weiblichen Erfahrung kann ich berichten, dass es im Online Dating wie auch im RL tatsächlich als unattraktiv angesehen wird wenn frau zu schnell immer brav auf jede Mail antwortet und zu schnell und bereitwillig in ein Date einwilligt. Das ist schade, denn so wird den Frauen jegliche Geradlinigkeit abgewöhnt und Spielchen von männlicher Seite aus werden so geradezu provoziert. Habe dieses Spiel selbst zig mal erlebt: Mann kennengelernt (OL oder RL), Mann bombardiert einen mit sms bzw. Mails und drängt auf ein Date, gibt man dem Werben dann tatsächlich nach bzw. antwortet man zeitnah dann ebben die Mails bzw. sms plötzlich ab, die Antwortzeiten verlängern sich immer mehr, falls Datetermin ausgemacht wurde wird er zm Platzen gebracht usw. usf. Hat man dann als Frau keine Lust mehr auf den Typen und meldet sich nicht mehr, bzw. beantwortet keine sms /mail mehr dann geht das Spiel wieder von vorne los, der Typ erinnert sich wieder an einen und bombardiert einen wieder mit Mails/sms. Das ist leider die traurige Dating-Realität hierzulande.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Also wenn ich (w41) mir die Zeit nehme eine Mail zu lesen, dann nehme ich mir auch die Zeit diese anschließend gleich zu beantworten.
Liebe FS, wer sich solche Gedanken macht bzw. Antworten künstlich hinauszögert,um ach so beschäftigt zu erscheinen, spielt gerne Spielchen und das ist kein schöner Charakterzug. Gerade bei der Partnersuche sollte man authentisch bleiben!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich antworte wenn mir der Mann gut gefällt gleich wenn ich die Mail gelesen habe.
Wenn ich nicht interessiert bin eher sehr schleppend.
Ich konnte noch keine Nachteile erkennen, da ich nicht zwingend suche und der betreffende
Mann das sehr schnell merkt.
Was sollen die doofen Spielchen.
 
  • #10
Hat man dann als Frau keine Lust mehr auf den Typen und meldet sich nicht mehr, bzw. beantwortet keine sms /mail mehr dann geht das Spiel wieder von vorne los, der Typ erinnert sich wieder an einen und bombardiert einen wieder mit Mails/sms. Das ist leider die traurige Dating-Realität hierzulande.

Bitte entschuldige, aber einfach Kommunikation einstellen ist keine Klare aussage. Warum beendest du ein Dating nicht einfach mit den Worten "Ich habe nicht das Gefühl das wir zusammen passen und möchte auch keinen Kontakt mehr mit dir" ? Sind Offenheit Ehrlichkeit und Höflichkeit aus der Mode?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Früher (also sagen wir mal vor über 10 Jahren in der Anfangszeit der Internetnutzung) habe ich immer sofort geantwortet, was eher zu meinem Nachteil war. Ich war da nämlich nahezu rund um die Uhr online, hätte also alle 5 Minuten eine Mail beantworten können. Allerdings merkte ich dann schnell, das sich aus einer regen Email-Schreiberei der Gegenüber schnell einbildete, dass ich etwas von ihm will oder ich derart an ihm interessiert bin - was dann aber gar nicht der Fall war.
Einer meinte sogar, ich muss bestimmt seine Seelenpartnerin sein, weil ich immer schön brav und ausführlich jeder seiner Fragen beantwortete. Dabei war es eigentlich nur Langeweile meinerseits.

Ich habe mir das dann schnell abgewöhnt! Heute beantworte ich kaum noch Mails und prüfe Mail auch nur noch alle 3-5 Tage. Man lernt dadurch einen ganz anderen Umgang und wirkt auch nicht so schnell abhängig. Man schreibt nur, wenn man wirklich wichtiges zu sagen hat.

Jemand, der mir den Eindruck vermittelt, sofort eine Antwort haben zu wollen (SMS), passt nicht zu dir. Ich schreibe, wenn es hochkommt, 2-3 Kurzmitteilungen pro Monat. Für mehr hab ich keine Zeit. Ein attraktiver Partner versteht das und wer interessant bleiben will, der wir sich reduziert halten. Wer zu viel zu oft schreibt, wirkt schnell hyperlangweilig. Und ich bin kein Unterhalter für den anderen.

Beste Beispiel: Facebook. Manche funken einen sofort an, sobald man 3 Sekunden online ist - das jeden Tag, mehrmals täglich. Damit schießt man sich bei mir sogleich ins Aus, weil ich dafür einfach keine Nerven habe.
 
G

Gast

Gast
  • #12
b) Ich schicke das was du Romane nennst zurück, also so 1 1/2 bis 2 Seiten Text.

Verschachtelte Satzkonstrukte oder launige und überschwängliche Detailbeschreibungen diverser Ereignisse oder Charakterzüge scheinen Manchen mühelos aus den Fingern zu fließen.
Zum Lesen sind sie aber schrecklich und zum Beantworten noch schlimmer. Was soll man da antworten, was erwartet der Schreiber?
Ich habe die Lust auf solche Herren immer schnell verloren. Mir wurde da meist zuviel geschwafelt - sorry.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Aus meiner eigenen weiblichen Erfahrung kann ich berichten, dass es im Online Dating wie auch im RL tatsächlich als unattraktiv angesehen wird wenn frau zu schnell immer brav auf jede Mail antwortet und zu schnell und bereitwillig in ein Date einwilligt. Das ist schade, denn so wird den Frauen jegliche Geradlinigkeit abgewöhnt und Spielchen von männlicher Seite aus werden so geradezu provoziert. Habe dieses Spiel selbst zig mal erlebt: Mann kennengelernt (OL oder RL), Mann bombardiert einen mit sms bzw. Mails und drängt auf ein Date, gibt man dem Werben dann tatsächlich nach bzw. antwortet man zeitnah dann ebben die Mails bzw. sms plötzlich ab, die Antwortzeiten verlängern sich immer mehr, falls Datetermin ausgemacht wurde wird er zm Platzen gebracht usw. usf. Hat man dann als Frau keine Lust mehr auf den Typen und meldet sich nicht mehr, bzw. beantwortet keine sms /mail mehr dann geht das Spiel wieder von vorne los, der Typ erinnert sich wieder an einen und bombardiert einen wieder mit Mails/sms. Das ist leider die traurige Dating-Realität hierzulande.

Ganz genau so habe ich das auch erlebt. Das ist ein Punkt, in dem ich selbst ganz anders ticke aber lernen musste, dass ich mir hier meine Geradlinigkeit abgewöhnen muss, um in künftigen Fällen mehr Erfolg zu haben. Die alte blöde Geschichte mit dem "Rarmachen". Selbst wenn der Kandidat es eigentlich wissen will, ihm gerade trotzdem nicht zeigen, dass er einem bereits wichtig ist. Unter anderem durch bewusstes Absagen von Dates und bewusstes stunde-/ tagleanges Nichtbeantworten von Nachrichten aller Art. So sind sie eben, die Herren. Ich glaube selbst in dem (unwahrscheinlichen) Fall, dass mir nochmal Einer einen Heiratsantrag machen sollte, werde ich erst einmal um eine längere Bedenkzeit bitten. Ein sofortiges "Ja" würde mich sonst todsicher in Seiner Achtung sinken lassen.
w/43
 
G

Gast

Gast
  • #14
Das ist schade, denn so wird den Frauen jegliche Geradlinigkeit abgewöhnt und Spielchen von männlicher Seite aus werden so geradezu provoziert.

Das hat nichts mit Geradlinigkeit oder Spielchen zu tun, sondern einfach mit Multitasking. Männer sind von Natur aus darauf gepolt, sich auf EINE Sache zu konzentrieren, Frauen hingegen tun gerne viele Dinge parallel. Beides hat Vorteile im Daseinskampf.

Deshalb kommen von einem Mann entweder viele Nachrichten (weil er sich darauf konzentriert) oder eben längere Zeit gar keine (weil er sich auf etwas anderes konzentriert).

Um auf das Mailen zu kommen: die E-Mail ersetzt nicht das Telefon, im Gegenteil. Eine E-Mail schreibe ich, weil der Empfänger dafür nicht seine laufende Arbeit unterbrechen muß, sondern sich irgendwann später, wenn er Muße hat, damit befassen kann. Rasches Antworten auf eine E-Mail ist also ein Widerspruch in sich und wird deshalb auch von mir (m) nicht praktiziert. Nicht, weil ich Spielchen spielen will, sondern weil ich meinen Mail-Account bewußt nur alle 2-3 Stunden abfrage.
 
  • #15
Auf Mails antworte ich 24 Stunden später (zirka, kann auch mal etwas länger dauern).

Ich habe damit keine besonderen Erfahrungen gemacht, das heißt das hat niemand thematisiert wie lange es dauert bis ich antworte.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich halte es nicht fuer langsam, erst nach 1 oder 2 Tagen zu antworten. Bei mir auf der Arbeit sind Seiten wie web, gmx und yahoo gesperrt. Und wenn ich mal abends etwas vorhabe, komme ich nicht immer dazu, meine Mails zu lesen. Ich antworte also nicht immer schnell, weil es eben nicht immer moeglich ist.

ABER: Ich antworte prinzipiell jedes Mal, wenn mir eine Frage gestellt wird bzw. wenn die vorhergehende Aussage Potenzial auf Fortsetzung hat. Ich reagiere auch immer im ICQ, wenn ich online angezeigt werde und gehe nie off, ohne mich vorher zu verabschieden. Das wurde mir schon mehrmals als Berechenbarkeit ausgelegt, was ich nicht als negativ empfinde. Ich habe keine Lust, einen Menschen schlecht zu behandeln, nur damit er mich respektiert. Nur leider lerne ich dauernd Maenner kennen, die genau so ticken.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mindestens 14 Tage warten - es könnte sonst bedürftig aussehen!

Mal im Ernst, wer da sich schon Gedanken macht, wie man am besten taktiert, hat eigentlich noch nicht den Schuß gehört. Was soll das werden? Man kann doch auf angenehme Schreiben ebenso angenehm antworten und den Rest, dem man persönlich blöde findet, aussortieren. Und wenn man nicht ständig in irgendwelchen Partnerbörsen rumeiert, sondern etwas Berufs- und Privatleben hat, dann dauert das vielleicht mal zwei, drei Tage.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Wie #3, ich habe einen anspruchsvollen Beruf, in dem man arbeitet und nicht nur seine Zeit absitzt und nebenbei Privatkram erledigt. Ich mache ihn obendrein gern und nette Kollegen, mit denen ich meine Pausen verbringe. Also gibt es Antworten erst nach Feierabend und auch nur einmal am Tag, denn ich bin nicht dauerhaft online. Ich hasse Kommunikationsterrorismus. Es gibt bei mir auch kein sms-Feuerwerk oder whatsapp in der Freizeit. Gechattet wird nur in der Frima, über das Firmeninterne Mailsystem. Aber auch da suche ich den Kollegen lieber auf und kläre Dinge lieber in einem persönlichen Gespräch. Das klappt immer besser als aufwendiges Gechatte. Vermutlich wird daher meine soziale Kompetenz immer so gut beurteilt.

Ich unternehme in meiner Freizeit lieber was oder treibe Sport. Demzufolge antworte ich auch nicht jeden Tag, weil ich zu spät nach Hause komme. Wenn ich Zuhause bin, telefoniere ich lieber, statt mit Onlinemedien künstlich Distanz zu schaffen. Für mich ist nur ein Mann was, der genauso drauf ist: frei von Kommunikationsterror und Online-Kontrollwahn, aber mit eigenen Interessen, aktiv und fähig, sich selber zu beschäftigten.
 
Top