• #1

Zu lange warten vor dem ersten Date?

Wie verhalten ihr euch wenn ein erstes Date erst in 2 Wochen möglich ist da er beruflich verreist ist? Chattet ihr solang weiter wie sonst auch? Ich hab Angst, dass das mir oder ihm irgendwie langweilig wird oder man ein komplett anderes Bild vom anderen bekommt, weil man im echten Leben nun doch anderes ist als im Chat.
 
  • #2
Nur weil Smartphone und E-Mail up-to-Date ist, muss man nicht chatten, wenn man davor Angst hat ein verzerrtes Bild zu bekommen. Macht ein genaues Treffen (Treffpunkt, Unternehmung, Uhrzeit) in 2 Wochen aus und versichere Dich nochmal kurz vorher per Anruf das es klappt und stattfindet.
Wenn er ein Freund vom virtuellen Chat ist, dann antworte zeitverzögert und nicht sofort. Schreibe bzw. tue so, als bist/wärst Du beschäftigt und schreibe nicht pausenlos hin & her bei jedem Piep, bis sich das Thema für den Tag totgequascht hat.
Wenn er beruflich die nächsten 2 Wochen unterwegs ist, hat er über den Tag wohl nicht viel Zeit viel zu chatten. Eher abends auf dem Hotelzimmer, dann kann man noch kurz Kontakt halten und sich freundlich verabschieden, weil man früh raus muss.
Halte Dir vor Augen, Du kennst nur seine Eckdaten, welche zudem geschönt sein können, er ist für Dich eine völlig fremde Person, bis zum ersten Treffen.
 
M

morslucis

Gast
  • #3
Also ich fahre normalerweise den Kontakt etwas runter, sobald ein Date ausgemacht ist. Man will sich ja auch noch was zu erzählen haben...
Und ja, es entsteht anders eine falsche Vertrautheit, die zu viele Erwartungen schürt.

m34
 
  • #4
Hallo!
Oh, ich war in der gleichen Situation, nur dass ich für zwei Wochen im Urlaub war. Wir haben uns jeden Tag sehr intensiv ausgetauscht, Text- und Sprachnachricht en geschickt. Es entwickelte sich ein unglaubliches Gefühl miteinander verbunden und vertraut zu sein...
Naja, umso ernüchternder fiel das erste Date aus, das dann auch gleich das letzte war. Das war eine Riesenenttäuschung. Zumal man sich in der Zeit nur auf diesen - vielversprechend erschienenen - Kontakt konzentriert und ziemlich viel Energie reingesteckt hat. Es kann bei euch ganz anders sein, aber ich möchte mich seitdem immer zeitnah treffen.
 
  • #5
ich würde den Chat ziemlich runterfahren. Ihr habt Euch verabredet. Frage kurz zuvor nochmal nach bzw. bestätige den Termin einen Tag zuvor.
Das viele chatten ist die Plattform für Wünsche, Träume, Hoffnungen, die sich schnell als Seifenblase entpuppen können.
Hab´ich auch schon erlebt. War zwar nicht so schlimm, denn ich hatte plötzlich kein Gefühl mehr und dann tat´s auch nicht weh. Doch die Zeit hätte ich besser anders genutzt.
 
  • #6
Hallo Klaanie,

ich glaube, man kann sich auch auch zu viele Gedanken machen und Probleme sehen, wo keine sind. Ja, es gibt sicherlich den Tipp, dass man sich schnellstmöglich persönlich kennenlernen soll. Aber das ist doch kein Gesetz.

Ich war insg. vier Monate bei einer Singlebörse angemeldet bis ich meinen Partner kennenlernte. Insg. hatte ich fünf verschiedene Datingpartner in dieser Zeit und muss sagen, dass es bei denen, die ich sehr früh traf, in der Regel bei einem Date blieb. Mit meinem ersten Kontakt traf ich mich nach elf Tagen. Wir wollten eine Beziehung versuchen, was aber nach zwei Monaten scheiterte.

Danach traf ich mich mit drei Männern eher früher. Einmal sogar am zweiten Tag. Es war das seltsamste Date, das ich je hatte, und ich fühlte mich reichlich unwohl.

Dann schrieb mich mein jetziger Partner an. Wir schrieben jedem Tag, telefonierten über 50 Stunden, bevor wir uns nach zwei Wochen dann persönlich kennenlernten. Ja, es fühlte sich schon sehr vertraut an. So vertraut, dass wir seit diesem Tag zusammen sind.

Mittlerweile wohnen wir seit einem halben Jahr zusammen, er liebt meinen Sohn, den ich aus meiner vorherigen Beziehung habe, und mich. Er wollte nie heiraten und eigene Kinder. Jetzt wünscht er sich beides.

Du siehst: Es muss nichts heißen, dass man sich erst später kennenlernt. Tue dir selbst einen Gefallen und bleibe authentisch. Wenn du gerne Kontakt mit ihm hast, dann nutze die Gelegenheit und erfahre mehr über deinen Datingpartner. Wenn es dann beim ersten Date an mangelnden Gesprächsthemen scheitert, sollte es sowieso nicht sein. Wie will man sonst eine Beziehung führen? Irgendwann weiß man einfach alles über seinen Partner und hat sich, idealerweise, trotzdem immer was zu erzählen. Und falls nicht: Ob man mit jemandem zusammenpasst merkt man auch daran, dass man ohne Unbehagen zusammen schweigen kann.

Alles Gute!
 
  • #7
Dann ist es eben so. Was sind denn zwei Wochen? Meinen , tja, Ex sah ich erst nach 8 Wochen das erste mal. Ich hatte ein Handy mit dem konnte man sogar noch telefonieren! Scheint von Markt genommen worden sein.
Langeweile? Nicht die Spur.
 
  • #8
Also ich hab immer erstmal ca. 2 Wochen über whats app geschrieben, eh dann das Treffen vereinbart wurde.
Ich finde, man darf durchaus in dieser Zeit hin und her schreiben, ob das langweilig wird, liegt ja ein wenig an den Leuten, die schreiben. Ich fand Schreiben nie langweilig und meine Mitstreiter auch nicht. Wenn einer dann uninteressant geworden ist, habe ich mich freundlich verabschiedet.
 
  • #9
Warum verreisen heutzutage alle beruflich? So ein Partner würde für mich gar nicht in Frage kommen! Denn:

- ich will sesshaft werden und nicht immer verreisen
- ich will nicht, dass mein Partner ständig alleine in der Welt herumtourt/-hurt
- die Gefahr, einen grundlegenden Lebemann und Fremdgeher an der Angel zu haben, ist sehr wahrscheinlich. Viele Männer nutze berufliche Reisen ja insbesondere für Bordell und Escort. Du wirst davon nichts mitbekommen!

Ansonsten klingt das für mich wie eine typische Börsen-Lüge. In der Kennenlernphase muss man plötzlich beruflich verreisen? Woher kenne ich das? Ich würde mich nicht wundern, wenn der Kontakt in 4 Wochen abbricht und der Herr nach seiner Reise plötzlich Ghosting betreibt. Entweder lernt er eine Frau kennen oder er verreist beruflich. Ergo: Der Mann lernt gerne Frauen von unterwegs kennen.

Und nein, in Reisen lasse ich die Person in Ruhe. Ich muss keine Klette sein. Ich halte es auch mal paar Wochen ohne Kontakt aus, das haben mir vergangene Männer ausreichend beigebracht.

w
 
  • #10
@Zuhii. Sorry, aber deine Einstellung ist ja menschenverachtend und realitätsfremd. Ich verreise auch beruflich und das kann zufällig in eine "Kennenlernphase" fallen, das suche ich mir doch nicht aus. Mit der Einstellung, dass sowieso alle Männer nur betrügen usw. - die Wortwahl finde ich auch unter jeder Kritik- erfüllst du meiner Meinung nach alle Kriterien dafür, dass dies auch eintrifft. Offenbar hast du sehr, sehr schlechte Erfahrungen gemacht, das tut mir ehrlich leid.
Ich bin jetzt auch keine 20 mehr und kann dir versichern: Es gibt durchaus Männer, die vertrauenswürdig sind, leider auf Geschäftsreisen fahren müssen und dort nicht gleich die nächste Bar aufsuchen.
Ich wünsche dir für 2019 viele positive Kontakte und eine optimistischere Sichtweise.
 
  • #11

Tun ja nicht alle. Aber in einer Reihe von Jobs gehört es eben dazu. Im letzten Jahr war ich so ungefähr 1-2x pro Monat beruflich weltweit unterwegs. Meinen Job bereichert das. Mich auch. Meine Partnerin toleriert das, sonst wäre sie nicht meine Partnerin. Ich reise zusätzlich auch noch privat immer wieder mal alleine in der Weltgeschichte umher. Es gibt Menschen, die haben einfach Spaß daran, andere Länder kennenzulernen. Und es soll den Horizont erweitern...

- ich will sesshaft werden und nicht immer verreisen

Meine Partnerin war meist nicht dabei. Ich habe auch nicht die Erwartung, dass sie mitkommt. Die FS hat auch nichts geschrieben, dass der Mann sie zum Mitreisen aufgefordert hat. Du kannst Dir ja einen Partner suchen, der nicht verreist.

- die Gefahr, einen grundlegenden Lebemann und Fremdgeher an der Angel zu haben, ist sehr wahrscheinlich. Viele Männer nutze berufliche Reisen ja insbesondere für Bordell und Escort. Du wirst davon nichts mitbekommen!

Im Umkehrschluss: Frauen, deren Männer häufiger verreisen, nutzen die Zwischenzeit zum Fremdgehen? Er bekommt das ja nicht mit.

Worauf stützt Du Deine Sichtweise? Eigene berufliche Reiseerfahrungen? Wenn ich fremdgehen will, muss ich dafür nicht verreisen. Die meisten Affären finden sicher auch nicht beim weltweiten Verreisen statt und in Deutschland gibt es genügend gut besuchte Bordelle. Was sollen also solche dämlichen Vorurteile?
 
  • #12
Die FS ist eine Frau.
Sie hatte den 1. Kontakt schriftlich.
Ein Date ist erst in 2 Wochen möglich, weil er unterwegs ist.
Die Antwort hat null mit der Frage zu tun.

Es wäre nur interessant, wie sich nun der Kontakt entwickelt hat?

Es ist ja immer individuell
- manche schreiben dann, sie melden sich bei der Rückkehr, und es versandet.
- Manche halten den Kontakt zunehmend loser, es versandet
Und manche pflegen den Kontakt und man trifft sich tatsächlich.

W,49
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top