G

Gast

  • #31
Hallo du Unternehmer !

Was wünscht du dir denn? Diese Frage ist doch wichtiger und vermutlich hast du dir darüber keine tieferen Gedanken gemacht.
Ich kenne übrigens keine Frau mit 35 mit einem solchen oder vergleichbaren Einkommen. Diejenigen aus der Presse sind für dich dann aber doch einige Nummern zu groß, da berühmt usw.
Dir wird nichts anderes übrigbleiben als nach unten zu schauen, sofern dir das möglich ist.
Was hast das Einkommen mit Liebe bzw. einer passenden Frau für eine glückliche Beziehung zu tun? Einkommen heißt ja heutzutage noch nicht mal klug zu sein oder besonders intelligent. Insofern ist die Betonung auf das Vermögen schon sehr kurz gedacht (um es nett zu sagen bzw. unter Einhaltung der Forumsregeln).

PS: Grüße von einem jüngeren Unternehmer in der selben Gehaltsklasse, allerdings mit seiner Frau sehr glücklich.
 
G

Gast

  • #32
Also ehrlich gesagt, wäre ich als Mann froh, wenn man auf dem ein oder anderen Gebiet mehr zu bieten hätte als die Frau. Anderer Fall: Stell dir mal vor, eine Frau spielt noch in derselben Liga wie du und erreicht überall knapp die 125%-Grenze von dir.

Wenn man überall gleichgestellt ist - es mag zwar beruhigend für Mann sein, dass die Frau dann garantiert nicht bei einem bleibt weil sie von meinem Geld leben will, aber warum denn bitte dann?
Irgendwo sind gewisse Abhängigkeiten der Frau bzw. Überlegenheiten des Mannes ja auch ganz förderlich für eine Beziehung, so lange es nicht zu weit bzw. zu extrem auseinander klafft.
Mal abgesehen davon: Ungleich heißt nicht, dass man sich ganz gut ergänzen kann.

Außerdem kann mir keiner sagen, dass Mann es nicht gerne hat, von seiner Frau bewundert zu werden.

Also ganz ehrlich - mein Ex hatte nach Studiumende mit dem ersten guten Job auf einmal auch so ähnliche Allüren und sich total ins Negative dabei entwickelt. Erinnerte irgendwie an einen Typen, der sich von Kampfhunden begleiten lässt um der Welt zu demonstrieren, was für ein toller Hecht er ist, dass er solche Kreaturen er im Zaum halten kann. Das ist irgendwie erbärmlich.
Da konnte der dann auch an Studium und Bildung noch so vorweisen, was der wollte, da waren wir völlig gleich gestellt. Dafür war der eine sehr schwache Persönlichkeit und letzten Ende ist es daran zerbrochen.
Wenn ich dann zukünftig auch noch genausoviel oder noch mehr verdient hätte wie der und man dann seine Charaktereigenschaften noch daneben gestellt hätte ... *g
Ich persönlich bin sicher nicht der Typ, der jemanden fallen lassen würde, weil er gleich viel oder weniger verdient, aber ich kann mir gut vorstellen, dass manche Frau da nicht so lange fackeln würde und bei solchen Charaktereigenschaften und Wünschen haben die dann eigentlich Recht.