G

Gast

  • #1

Wünschen Frauen überhaupt einen Partner auf Augenhöhe?

Ich mache die Erfahrung, dass all meine bisherigen EP-Kontakte deutlich unter meinem Niveau sind. Und zwar was Intelligenz, Bildung und Einkommen betrifft. Ich wünsche mir jedoch eine Partnerin, die in etwa in der gleichen Liga spielt. Eben auf Augenhöhe, wie es so schön heißt. Am einfachsten lässt sich das am Einkommen fest machen, da in Zahlen zu messen: So +/- 25% wären für mich ideal. Und damit meine ich nicht, dass sie 25% von dem verdient, was ich verdiene, sondern 75% bis 125%. 1. Muss es ein SO deutlicher Unterschied sein? 2. Sind Männer, die nur 25% mehr verdienen, völlig uninteressant? 3. Bin ich hier völlig falsch? 4. Gibt es solche Frauen überhaupt? Ich: m/35, erfolgreicher Unternehmer, niedriges 6-stelliges Einkommen.
 
G

Gast

  • #2
Sicher gibt es solche Frauen, aber sie sind eben selten, genauso wie generell Menschen die ein 6-stelliges Einkommen haben eher selten sind.
Da wirst halt sehr viel länger suchen müssen.
 
G

Gast

  • #3
Naja, ich bin der Meinung, das lässt sich nicht unbedingt am Einkommen festmachen. :)

zu 1. Es muss nicht ein SO deutlicher Unterschied sein, aber es kann. Warum sollte eine Frau, die weniger verdient als du nicht Intelligent sein?? Intelligenz hat nichts mit dem Einkommen zu tun meine ich zumindest.

zu 2. Nein, auch da kommt es nicht auf den Verdienst an, sondern auf die Persönlichkeit. Ist doch egal was der Mann verdient, hautpsache die Interessen und das andere drum herum passt. Was bringt es, die perfekte Frau vom Verdienst her zu haben und persönlich nicht zu harmonieren???

zu 3. Wieso bist du hier falsch?? Wie lange bist du denn schon angemeldet? Vielleicht hilft Gelduld hier weiter. Oder andere Prioritäten setzen?

zu 4. Warum sollte es solche Frauen nicht geben??? Ich will es mal so sagen, viele Frauen wünschen sich sicher einen Partner auf Augenhöhe, wie du es so schön sagst. Aber unabhänig vom Einkommen. Also ja, es gibt Frauen die sich einen Partner auf Augenhöhe wünschen!!! Das ist zumindest meine Meinung.


Wenn du allerdings alle Punkte erfüllt haben willst, wird es glaube schon etwas schwierig. Es gibt bestimmt intelligente Frauen auf deiner Augenhöhe, aber vielleicht nicht mit diesen Einkommensverhältnissen. Wer weiß. Oder vielleicht auch andersherum. Frauen mit hoher Intelligenz aber trotzdem mit niedrigem Einkommen, einfach weil ihnen ihr Job Spaß macht. Ich mag meinen Job und verdiene trotzdem nicht die Welt.
 
G

Gast

  • #4
Äh - Du suchst einen Geschäftspartner, oder? Denn Du äußerst zuerst Deine "Gehaltsvorstellungen"...
 
G

Gast

  • #5
Um Gottes Willen - ist das Einkommen die Einstufungshürde?

Intelligenz hat nicht immer mit der Höhe des Einkommens zu tun und - natürlich ist die gleiche Augenhöhe für mich zumindest ein Kriterium!!!!
Und zwar auf der intellektuellen, Bildungs- Ebene wie auch auf der Gefühlsebene.

Leider wird nicht jeder intelligente Job gut bezahlt - weißt du hoffentlich!

Ich bin allerdings schon 49 und hab tatsächlich nach langer Suche einen Partner gefunden! Viel Glück und gib die Hoffnung nicht auf - es dauert einfach...
 
G

Gast

  • #6
Vielleicht wäre ein Callgirl was für Dich? Sonst poste hier wenigstens mal Deine AGB. Wie soll man sonst den Haken finden können? ;-)
 
G

Gast

  • #7
Diese Frage kann doch wohl nicht Dein Ernst sein.
Aber auch Du wirst noch merken - Geld macht nicht glücklich -.
Schreibe doch einfach in Dein Profil was Du verdienst und lass Dir von den Damen die
Steuererklärung der letzten 3 Jahre schicken. Jemand der genauso geldgierig ist, wird es
sicher verstehen.
 
G

Gast

  • #8
Also wenn Du nur Frauen findest, die nicht in "Deiner Liga" spielen könnte es daran liegen, dass die intelligenten erfolgreichen Frauen niemanden brauchen, der sich wie Du über sein Einkommen definiert. Abgesehen davon dass sich Erfolg im Leben meiner Meinung nicht an der Einkommenshöhe bemisst.
 
G

Gast

  • #9
Natürlich gibt es Frauen, die einen Partner auf Augenhöhe suchen !!

Gleiche Augenhöhe bedeutet für mich: Intelligenz, Bildung, Eloquenz, Empathie, Eigenständigkeit, Lebenserfahrung, Haushaltsführung, Wohnsituation, ......

Ich habe noch nie einen EP-Kontakt oder Partner nach seinem Einkommen gefragt und wurde auch noch nie gefragt. Wichtig ist, dass beide eigenständig sind - das dahinter stehende Einkommen spielt für mich keine Rolle.

w/48, mittleres 5-stelliges Einkommen, in Teilzeit, die ihren Beruf liebt, keinen anderen Job haben möchte und daher bei Stellenangeboten gar nicht erst nachfragt, was sie verdienen könnte...
 
G

Gast

  • #10
Noch ein Nachtrag von #8:

Du erklärst uns in deiner Frage, was +/- 25 % bedeutet.
Warum glaubst du, das erklären zu müssen ?
Das weist für mich auf Arroganz und Überheblichkeit deinerseits hin.
Auch hier wären wir nicht auf Augenhöhe, da ich von mir glaube, nicht arrogant zu sein.
 
G

Gast

  • #11
Die Frage finde ich sehr lustig;-) Kiene Sorge, es gibt hier sogar Frauen die wesentlich mehr verdienen, als Du... was aber auch keine Garantie dafür ist, daß diese Frauen sich für Dich interessieren oder daß Ihr zusammenpassen müßt...

EP ist zwar ein wenig ein Katalog, weil man manche Eckdaten einsehen kann, aber Deinen Wunsch nach einem ähnlichen Einkommen kann ich nichht nachvollziehen. Wenn hier alle so vorgehen würden, gäbe es mit Sicherheit eine öffentlich einsehbare Spalte: "was ich verdiene" und "was mein Partner verdienen sollte".

Wenn Du so stolz auf Dein Geld bist, schreib´ doch einfach ins Profil: Verdiene €..... und erwarte von meiner Partnerin, daß sie mithalten kann. Wäre doch spannend zu sehen, ob das die Erfolgsquote erhöht.

Aber ganz ehrlich, die wirklich wichtigen Dinge in einer Beziehung sind andere- wie von den anderen ja bereits beschrieben.

w/ 39, Verdienst deutlich über Deinem und ich würde trotzdem keinen Mann fragen, was er verdient, weil das ziemlich egal ist, wenn sonst alles passt.
 
G

Gast

  • #12
Wozu brauchst Du denn so viel Geld und erwartest von Deiner Partnerin (fast) eben so viel Knete?
Was kannst Du für Geld kaufen, was glücklich macht?
O.k., schlügest Du mir eine Weltreise vor, müsste ich erst etwas sparen, um mitreisen zu können, da müsstest Du halt warten.
Zum puren Repräsentieren gäbe ich mein Geld nicht aus, weil mir das nicht wichtig erscheint. Nee, sag mal warum Geld für Dich die Augenhöhe bestimmt, interessiert mich echt.
Gruß, w 53
 
G

Gast

  • #13
Zu dieser Frage und dem Inhalt fällt mir noch eins ein: niveaulos und armselig !

Ein Mensch mit Klasse und Niveau würde nicht mal so denken und er würde sich schämen, so etwas auszusprechen.

Jetzt bekomme ich ja Angst vor jedem Profil "35, Unternehmer"
 
G

Gast

  • #14
Mein Ex hatte auch ein sehr viel höheres Einkommen und hat sehr viel gezahlt, weil es ihm völlig egal war, wir zusammen sein wollten.

Dann geriet seine Firma im Zuge der Krise in wirklich ernsthafte Turbulenzen, während mein Einkommen stabil war. Also habe ich das kostspielige Ferienhaus gezahlt und eingekauft, er nur die Fahrtkosten. Es hat ihn etwas gewurmt, aber verflixt, in einer Partnerschaft übernimmt einfach jeder, was er kann. Wäre er pleite gegangen, hätte er bei mir wohnen und mein Auto nutzen können- ich hätte mir keine Sekunde darüber Gedanken gemacht.

Aber da Du das Geld einer Frau offensichtlich viel wichtiger findest als sie selbst, wirst Du vermutlich keine finden, die Dich im Notfall unterstützt. Du kannst ja dann nicht mehr mithalten, dann kann sie Dich ja entsorgen.

Na dann.... bonne chance...
 
  • #15
Witzig!? Hier fehlt noch der Beitrag von Frederika zum Thema Augenhöhe.

@all
Ich finde es komisch, daß es hier auf einmal geht, wenn eine Frau auf "niedrigerer" Ebene und der Mann auf einer gesellschaftl. höheren Ebene ist.
Aber ein Mann der "unter Niveau" der Frau verdient fast nie ausreichend wäre.
Dazu braucht man nur mal die unzähligen Posts in diesem Forum lesen!!

Bei Frauen zählt nur Herzenswärme? Zumindest wenn der Mann um "Klassen" besser ist?!
Widersprüchlich mit schön viel Doppelmoral.


@FS
Mir persönlich wäre es egal, solange die Frau für sich Sorgen kann und das auch weiterhin macht. Ich würde keine faule Socke tolerieren und wenn die Dame dann der Meinung wäre, Mann verdient genug für alle und Frau kann aufhören zu arbeiten, dann wär bei mir der Ofen aus.
 
G

Gast

  • #16
Die Einkommensverteilung in Deutschland kann man googeln, 6 stellig ist selten bei 30 jährigen besonders selten, bei weiblichen 30 jährigen ganz besonders selten und kultiviert & intelligent darfs dazu auch noch sein. Mich würde eine so materialistische Einstellung abstossen, materieller Reichtum ohne Grosszügigkeit.
M
 
G

Gast

  • #17
Langsam Leute,

wir werfen dem FS was vor, was ganz anders hier bewertet werden würde, wenn die Frage von einer Frau gestellt worden wäre.

Frauen suchen sich doch auch einen Mann, der mindestens das verdient, was sie verdient, eher noch mehr.

Warum soll ein Mann solche Ansprüche nicht auch haben dürfen?

w 47
 
G

Gast

  • #18
Welche "Konstruktion" willst Du Dir erbauen? G L U E C K kann man nicht mit überzogenen Idealen berechnen. Suche Dir eine Magd - oder einen Hund - oder eine Katze, denn die tun vielleicht das, was DU willst. ...... vielleicht brauchst Du gar nicht mehr..... und wenn Du einmal traurig sein solltest...... Tränen trocknen auch von alleine!
 
G

Gast

  • #19
Ja, die Reaktionen hier sind in der Tat überraschend, ich hätte das so wirklich nicht erwartet.

Aber zu Deiner Frage: Nein, Frauen wollen in Wirklichkeit keinen Partner auf Augenhöhe. Der Partner sollte möglichst in vielen relevanten Bereichen (Körpergröße, Intelligenz, Wissen, Vermögen, Kraft, ...) "mehr" haben als sie selbst.

Ist der Partner der Frau nicht überlegen, so hat sie das Gefühl, in der Sozialauswahl versagt zu haben.

Diese Einstellung haben die meisten Frauen, und diese Einstellung ist ziemlich blöd. Die meisten Frauen haben einfach noch nicht wirklich erfasst, das heute auch Frauen studieren und beruflich sehr erfolgreich sein können. Die Einstellung dieser Frauen hinkt damit der gesellschaftlichen Realität um ca. 150 Jahre hinterher.

Hieraus ergeben sich eine ganze Reihe von gesellschaftlichen Problemen, von denen die Schwierigkeiten bei der Partnersuche nur ein Beispiel sind.

Wir, genauer gesagt, unsere Damenwelt braucht dringend ! eine neue Einstellung.
 
G

Gast

  • #20
zu#19

Nee, das stimmt nicht ganz, was du schreibst. Das mag vielleicht für dich zutreffen, aber nicht für alle Frauen, also auch nicht für mich.

Ich wäre froh, einen Mann kennenlernen zu dürfen, der das hat was ich habe. Meinen bescheidenen finanziellen Status, meine Intelligenz, mein Wissen, meine Emphathie, mein Organisationsvermögen, fasst alle negativen Altlasten verarbeitet uws.

Was lerne ich kennen? Männer mit psychischen und physischen Problemen, Schulden, können nicht mit Geld umgehen, reden schlecht über ihre EX.....Gut, das Einzige, was diese Männer wirklich mehr als ich haben, das ist die Körpergröße, aber bei meinen 1,60 m ist das wirklich keine Leistung :)

w 47
 
G

Gast

  • #21
Was mich stört, ist die Behauptung des FS, dass die Frauen ihm angeblich alle auch in Sachen Intelligenz und Bildung deutlich unterlegen seien. Als ob nur Frauen mit 6-stelligem Einkommen intelligent und gebildet wären. Ich kenne haufenweise tolle, intelligente und gebildetete Frauen (die darüber hinaus auch noch attraktiv, nett und witzig sind), sowohl mit als auch ohne Partner, die alle deutlich weniger verdienen - auch wenn in meinen Augen einige viel mehr verdienen müssten!

@ #16: Ist ja in Ordnung, dass der FS jemanden auf seinem Niveau sucht, aber sich so aufs Gehalt zu fixieren finde ich übertrieben zumal im für ihn interessanten Alter (25-35 Jahre nehme ich an?) doch eine eher geringe Anzahl von Frauen 6-stellig verdienen. Frauen verdienen generell immer noch 23 Prozent weniger als Männer, ist doch nichts neues. Seine Auswahl ist dadurch schon stark eingeschränkt, vor allem wenn sie neben dem passenden Einkommen, Intelligenz und Bildung auch über seinem Geschmack entsprechende Persönlichkeitsmerkmale und last but not least ein attraktives Äußeres vefügen soll.

Und nur mal so am Rande: ich bin als Nicht-Akademikerin (habe mein Studium abgebrochen) bislang fast immer mit Akademikern (zwei davon mit Doktortitel) zusammengewesen, was in meinem Augen allerdings eher Zufall war, und alle haben mich als sehr intelligent bezeichnet. Ein Ex-Freund (promovierter Arzt) hat sogar behauptet, ich sei intelligenter als er. Das ist natürlich Quatsch, aber er empfand es so. Ich bin dennoch beruflich erfolgreich und verdiene vernünftig.

Wenn also das Gesamtpaket stimmt, lieber FS, solltest Du Dir überlegen ob Du nicht vielleicht doch irgendwann eine Partnerin in Erwägung ziehst, die mehr als 25 Prozent weniger verdient als Du (muss ja nicht heißen, dass sie nur 25 Prozent verdient ;-)). Viel Erfolg!

w/34, single und ganz sicher nicht auf der Suche nach einem Mann, der mich beim ersten Date gleich nach meinem Gehalt fragt ;-)
 
G

Gast

  • #22
Sorry, wenn ich weiss, dass mein Kontakt schon am Anfang solche Forderungen stellt, würde ich ihn sofort löschen. Finanzielle Konkurrenz ist eine schlechte Voraussetzung für eine Partnerschaft. Du hast bestimmt Angst, dass Frauen, die weniger verdienen auf Dein Geld abgesehen haben? Logisch. Dann versuche es bitte so gut, wie es geht in Deinem Profil klar zu machen, damit man (bzw. Frauen) ihre kostbare Zeit für die Schreiberei nicht verlieren. w,35 (4-stelliges Einkommen)
 
  • #23
warum reagieren die Leute eigentlich so verschnupft, wenn jemand das finanzielle Niveau eben doch zur Augenhöhe zählt? Warum zählt alles andere, Bildung, Empathie, blablabla, nur ausgerechnet das Finanzielle ist ein Tabu? Finde ich scheinheilig. Und wenn der Mann neben anderen Kriterien auch die finanzielle Ebene als wichtig erachtet, ist das doch sein gutes Recht und nicht arrogant. Hätte er schreiben sollen, er wünscht sich eine junge dümmliche Blondine mit Doppel D, würden die Frauen auch wieder aufschreiben.
Verstehe nicht, warum der Wunsch nach finanzieller Augenhöhe dem FS als Arroganz oder Materialismus ausgelegt wird. Er kann ja das gleiche bieten.
 
G

Gast

  • #24
hallo fs,
du schreibst von Intelligenz, Bildung und Einkommen.
deine fragen beziehen sich jedoch einzig und allein auf das finanzielle.
DIR geht es aber NICHT ums liebe geld, hmm?
bei mir kommt es eher so an ...
intelligenz + bildung = 25 % mehr oder weniger (100 % + 25 % oder 75 % + 25 % - wie du es selbst schreibst noch einmal als Rechnung) EINKOMMEN.
da sind wir beim einkommen.
also, bei mir kommt an, SIE SOLL (mehr ode weniger) VIEL verdienen.
nur dafür sind für dich intelligenz und bildung relevant.
damit sie entsprechend einkommen mit nach hause bringt.
ich wünsche dir viel glück bei der suche nach der frau, die ((zu) dir) passt ... mit verstand und herz ... man könnte auch sagen, mit intelligenz und herz, die zudem noch deinen einkommensvorstellungen entspricht.
was ist, wenn sie ALLES hat, was dich anspricht ... NUR ihre gehaltseinnahmen entsprechen NICHT deinen vorstellungen?
lässt du sie dann sausen?
wäre ganz schön blöd!!! und megaoberflächlich.
"däm"lich findet sich bei "herr"lich.
 
  • #25
@ die meisten hier

Es ist echt köstlich. In fast jedem anderen Thread wird den Frauen zugestanden sich einen Mann auf Augenhöhe = etwas höheres/ höheres Einkommen + IQ + EQ und wenns geht noch lebensbejahend, nicht angeberisch, attraktiv etc.

Und dann erdreistet sich mal ein besser Verdiener einen ähnlich gearteten Anspruch zu äussern und schon gehts los?!
Merkt ihrs noch?

Find ich alles unrefelktiert und flach. Was nicht heissen muss, das der FS nicht auch mal nachdenken sollte, genauso wie all die Frauen die nur nach oben daten wollen!
 
G

Gast

  • #26
Ich (M) gehöre definitiv nicht zu den "Besserverdienenden", nicht, weil das außerhalb meiner Möglichkeiten läge, sondern weil es mich nicht interessiert und nie interessiert hat. Natürlich leide ich nicht hungers und würde ich mit meinem kreativen Tun mehr verdienen, wäre das auch kein Drama. Aber eine Frau auf Augenhöhe wird, jedenfalls aus meiner Sicht, diese Einstellung teilen.

Augenhöhe heißt selbstverständlich Kommunikation und Interaktion auf gleichem intellektuellem Niveau, ein IQ-Abgleich allerdings, wie hier andiskutiert, ist ja wohl eher als Satire zu begreifen ...
 
G

Gast

  • #27
an #24. Ich gebe Dir grundsätzlich Recht, aber. Da für mich finanzielle Verhältnisse nicht wichtig waren(!) und im grundegenommen auch sind, wurde ich (w) aber 2-mal von Männern abgezockt. Der eine davon hatte hohe Schulden und brauchte dringendst das 2. Einkommen, aus diesem Grund hat er mich sogar geheiratet. Bei dem anderen lag das Einkommen etwas unter meinem Niveau (ca. 25-30% weniger) Beide fanden mein 4-stelliges (bin #21) Einkommen äusserst attraktiv. Denke mal, die Frauen müssen diese Aspekte doch nicht unbeachtet lassen, es ist nicht so, dass NUR Frauen nach oben daten wollen & finanzielle Vorteile durch die Partnerschaft erzielen. Und sonst geht es nicht um die Zahlen, sondern um die Lebenseinstellung. Dazu gibt es auch keine Garantie, dass die Frau (auch der Mann), die selber gut verdient, automatisch keine finanziellen Hintergründe hat, es kommt , wie gesagt , auf die Person an.
 
G

Gast

  • #28
zu#26

Ganz interessant, dass du wortwörtlich schreibst: "... aus diesem Grund hat er mich sogar geheiratet". Verstehe ich nicht, man heiratet doch, weil Beide! es wollen..... ?

Man wird doch als Frau nicht geheiratet, wenn man es nicht will und schon gar nicht, wenn Mann nur deswegen heiraten möchte, weil er dringend Geld in die Kasse braucht.

Ich halte es so:, dass was ich habe, sollte mindestens der Mann auch haben, das würde mir aber auch reichen. Ich habe nicht viel, aber auch nicht wenig :).

w 47, die zum Glück nie geheiratet wurde und auch selber nie heiraten wollte
 
G

Gast

  • #29
Lieber Fragesteller,
ich unterstelle einmal, Du suchst eine Frau in Deinem Alter (sonst wäre ein Einkommen in der gewünschten Höhe nicht möglich), welche auch weiterhin „Ihren Mann“ im Beruf stehen soll, damit die finanzielle Augenhöhe bleibt. Ich unterstelle damit, dass Familienplanung in der nächsten Zeit kein Thema ist. Du wirst die passende Frau möglicherweise hier oder anderswo finden.
Ich unterstelle weiterhin, dass Du in 10, spätestens 15 Jahren in all Deinen genannten Bereichen nicht mehr auf „Augenhöhe“ suchen wirst und sicher schneller fündig werden wirst … und leider wird es dann möglicherweise eine weitere Frau geben, die versuchen wird, bei EP oder anderen Partneragenturen den Partner auf „ihrer Augenhöhe“ zu finden.
 
G

Gast

  • #30
Ich frage mich eher, wieso du dich nicht bei XING geschickter anstellst und nach Geschäftsführerinnen oder anderen weiblichen Führungskräften in deiner Lieblingsbranche suchst. Hier bei EP findest du eben auch Niveau jenseits des Einkommens. Und zu deiner Titelfrage: Natürlich wünschen sich Frauen einen Partner auf "Augenhöhe". Allerdings wird Geld wie ich feststelle immer wieder überschätzt. Nein, Frauen suchen kein Geld. Erst recht dann nicht, wenn sie selber welches haben.