G

Gast

  • #1

Worauf schaut ihr als Erstes beim Gegenüber?

Es heißt immer "Männer schauen bei einer Frau zuerst auf die Augen, Frauen beim Mann zuerst auf die Hände" - aber ist das wirklich so? Worauf blickt ihr bei einem neuen Kontakt als Erstes und warum?
 
G

Gast

  • #2
Ich denke, das sind Klischees. Wenn wir jetzt zumindest von einer gepflegten Gesamterscheinung ausgehen, schaue ich mir zuerst das Gesicht an. Das muss mir gefallen, dann kann der Rest ruhig mal nicht in mein übliches "Beuteschema" passen... w35
 
G

Gast

  • #3
Ich, w, gucke in die Augen.
Kann es bei fast allen Männern bestätigen...erst die Augen / Haare, dann nach unten abscannen!
 
  • #4
Naja ins Gesicht und für mich ist der Gesamteindruck wichtig, alles zusammen, Mimik und Gestik wie auch auftretern und so. Auf Hände habe ich noch nie geguckt
 
G

Gast

  • #5
Es ist lustig und hätte ich nie gedacht, aber ich schaue tatsächlich auf die Hände. Es ist ja auch das Körperteil, was mich - wenn es zu einer Beziehung kommt - anfasst.
 
G

Gast

  • #6
Das Gesicht, der Gesichtsausdruck, die Art zu lächeln vielleicht.Mich ziehen Menschen an , die offen andere anlächeln.
w51
 
G

Gast

  • #7
auf seine augen und seinen mund....und wie er dann lächelt. wenn seine augen beim lächeln "kalt" bleiben, das geht nicht
 
G

Gast

  • #8
Zuerst achte ich auf das Gesicht, seine Mimik, dann schaue ich mir den "Rest" an. ;-) Auf die Hände achte ich erst später. Muss halt alles irgendwie angenehm und anziehend wirken.

w25
 
G

Gast

  • #9
Ich guck bei einem Mann immer erst auf die Gangart und seinen Hintern.
 
  • #10
Auf das Gesicht und das muss mich irgendwie ansprechen. Wenn das Gesicht passt ist mir vieles anderes weniger wichtig.
 
G

Gast

  • #11
Mir (w) sind tatsächlich Hände wichtig, schließlich werden diese mich irgendwann überall berühren. Außerdem schaue ich in die Auge und auf die Lippen.
 
  • #12
Kommt drauf an.

Wenn sie noch weiter weg ist, auf die Gesamtfigur
Bei mehr Nähe Kopf mit Schwerpunkt ganzes Gesicht.
Beim Unterhalten in die Augen.
 
G

Gast

  • #13
für mich ist die ausstrahlung sehr wichtig.
klar ist diese an einem schlechten nicht die beste, dennoch sind gesichtszüge vorhanden die
einem die person als sympathisch erschienen lässt oder eben nicht...
 
G

Gast

  • #14
Die Hände sind bei mir bei einem Mann erst sehr spät dran. Selbstverständlich sind vor allem die Augen ("Spiegel der Seele") wichtig.
 
G

Gast

  • #15
Ich schau mir den Mann grob an (Figur, Gesicht). Nach dem Date könnte ich kein Phantombild von ihm anfertigen lassen. So schlecht ist mein visuelles Gedächtnis, vor allem wenn Bild und Realität voneinander abweichen. Meistens sahen die Männer in Natur besser aus als auf dem Bild.
Nach dem Date fange ich dann an, mich an das Gesagte und Nichtgesagte zu erinnern, die Antworten, die Reaktionen, also insgesamt die Kommunikation. Daran kann ich mir ein sehr genaues Bild vom Charakter desjenigen machen. Von den Herren werde ich "gescannt", was ich als ziemlich nervend und penetrant empfinde, auch wenn ich durchaus was zu zeigen habe. Aber darauf lege ich keinen Wert. Wichtig ist mit der IQ und EQ, und das mache ich an der Kommunikation fest. Die Herren können mich nicht einschätzen, obwohl ich ihnen gefalle, aber das gerade deshalb, weil ich während des Dates niemals ein Urteil fälle. Ich glaube auch, dass, wenn hinterher Funkstille herrscht, sie sich "durchschaut" fühlen. Das ist meine Art des höflichen Scannens, ohne dass ich wie ein Wasserfall reden oder mir Fangfragen und Taktiken ausdenken muss.