G

Gast

  • #1

Worauf achten Frauen bei Männern bzw. was ist Frauen wichtig?

Da ich seit längerer Zeit Single bin und in der Vergangenheit eine bittere Abfuhr bekommen habe (von einem Mädchen, welches ich sehr in mein Herz geschlossen hatte) ohne die Gründe erfahren zu haben, würde ich gerne erfahren, worauf ihr Frauen zuerst achtet bzw. welche Eigenschaften ein potentieller Partner mitbringen muss?

Ist euch der Kleidungsstil wichtig, seine Figur, Gesicht?

m, 26
 
G

Gast

  • #2
Mit zunehmenden Alter werden mir die Äußerlichkeiten egaler. Natürlich sollte es nicht aus einem gewissen Rahmen fallen, also kein extremes Über- oder Untergewicht, Ungepflegtheit o.ä..

Gewisse Charaktereigenschaften sind Grundvoraussetzung: Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit.

Aber verlieben tu ich mich in die Art eines Mannes. Er muss männlich sein, wissen, was er will... er darf auch schüchtern sein, das find ich süß.. Und ich steh auf Männer, die auch eine "weibliche Seite" habe und die ausleben, also warmherzig, fürsorglich, liebevoll sind.

So schwer es ist... ich weiss, wovon ich rede... nimm dir die Abfuhr nicht so zu Herzen, es hat oft weniger mit dir zu tun, als mit ihr selbst. Je mehr man sich in etwas steigert, umso schwerer wird es im Falle einer Absage.

Also such den Fehler nicht in deiner Person oder deinem Verhalten, Verliebtsein wird eben nicht immer gleichmäßig verteilt.
 
G

Gast

  • #3
Lieber FS,
sicherlich zählen auch Äußerlichkeiten:
Männer in Cargohosen und bunten Hemden mit Fantasieemblemen kann ich auf den ersten Blick nicht so richtig sexy finden, schließe dann auf unüberbrückbare Differenzen bzgl. ästhetisches Empfinden - ist jetzt aber auch nicht unglaublich wichtig, in diesem Bereich Gemeinsamkeiten aufzuweisen;
Figur? Gesicht? Was soll "frau" da jetzt schreiben, wenn kein festgelegtes visuelles Beuteschema vorhanden ist (klein, groß, mediterraner Typ, typisch nordisch, Glatze à la Guardiola, volles Haar, kräftig, feingliedrig - konnte mich für verschiedenste Männer in meinem Leben erwärmen).
Und wenn der Mann noch so gutaussehend ist, was viel mehr zählt sind seine Ausstrahlung, seine Denkweise, sein Wärme. In diesem Zusammenhang:
https://www.elitepartner.de/forum/keine-frau-hat-interesse-an-mir-50668.html

Meinst du, dass dir irgendein Kommentar hier bei der Lösung des Rätsels (warum sie dich verließ) helfen wird? Wohl kaum. Menschen erteilen meistens Abfuhren aufgrund von Nuancen, die sich in dem feinen Unterschied zwischen "ich mag dich sehr" und "du berührst mich/bist einfach umwerfend" manifestieren. Oft gibt es dafür keine eindeutige Erklärung, es ist ein komplexes Gemisch.
Viel Glück bei den Frauen, wird schon, FS.
w-42
 
G

Gast

  • #4
Lieber FS

nein, das alles nicht. Die Augen !
Wichtig ist wie er mir entgegen kommt. Ob er strahlt und lächelt.
Ob er eine nette Bemerkung macht. Ob er witzig ist ohne andere
dabei zu tangieren. Ob er auf plötzliche Ereignisse positiv reagieren kann.
Ich lass mich gern überraschen. An der Kleidung fällt nur Unsauberkeit
unangenehm auf, oder extreme Kostümierung. Wenn er riecht wie ein
Moschusochse ist das eher abträglich. Ich mag kleine zierliche Männer
wenn sie etwas Flinkes, Sportliches an sich haben sehr gern.
 
  • #5
Gepflegtes Äußeres (bitte keine überkandidelten Schleimer ^^), Hände, Statur (ja die ist irgendwie schon wichtig in meinem Alter), Arme, Kleidung.
Natürlich auch auf innere Werte. Humor (gleiche Wellenlänge) und Intelligenz (ohne es zu sehr raushängen zu lassen), Charme, unterhaltsam sollte man eben sein.
Für mich gibts es nichts schlimmeres als Langeweile. Wenn ein Mann in der Lage ist mich zu unterhalten, nehm ich den.
Wenn er weis was er will.

w/24
 
G

Gast

  • #6
Ob ein Mann grundsätzlich als Partner in Frage kommt, hängt zunächst von seinem Äußeren ab. Mir sind ein hübsches Gesicht, eine gute Figur, ein gepflegtes Erscheinungsbild und geschmackvolle Kleidung wichtig. Schmuddeljeans, karierte oder bedruckte Hemden/T-Shirts und Sportschuhe fallen dabei definitiv in die Kategorie geschmacklos! Übergewicht und Halbglatzen finde ich ebenfalls unattraktiv.

Die inneren Werte werden erst interessant, wenn mir das Äußere zusagt. Und natürlich muss das Alter in etwa meinem entsprechen.
 
G

Gast

  • #7
Lieber FS,
Frauen sind genauso vielfältig wie Männer und so haben sie sehr unterschiedliche Präferenzen. Wenn Du Dich umschaust, wirst Du feststellen, dass sehr unterschiedliche Männer in festen Beziehungen stecken - das ist der Beweis.
Es zählt das Gesamtpaket von Eigenschaften des Mannes und bei beiden die Fähigkeit, sich entscheiden zu können, die Suche einzustellen, nicht noch was besserem nachzujagen, sowie der Wille, miteinander Probleme zu lösen, nicht gleich wegzurennen, wenn es schwierig wird.

Es ist hilfreich, für beide Geschlechter, auf Körperpflege, Figur und Kleidung zu achten, für einen guten ersten Eindruck. Darüber hinaus sind andere Werte gefragt, Kommunikationsfähigkeit, positive Lebenseinstellung, kooperatives Verhalten,Interesse am Gegenüber, ein Wir-Begriff als Gegenentwurf zum übermächtigen Ich.

Es muss zwischen beiden passen und je älter man wird, desto rationaler wird die Partnerwahl, weil man versucht, Erfahrungen anzuwenden, vergangene Fehler zu vermeiden.
 
G

Gast

  • #8
Also, zunächst einaml... Wenn du sie bereits "in dein Herz geschlossen" hast, ging euer Kontakt wohl schon über den ersten Eindruck hinaus. Daher iist das nun wieder mal ein Ratespiel, was ihr an dir nicht gepasst hat.

Aber gut, ich beantworte dir gerne, was mich bereits in der Anfangsphase so abturnt, dass ich keinen weiteren Kontakt will:
1. Männer, die ein Suchtproblem haben (Raucher, viel Alkohol, Kiffer, Zocker,...)
2. Männer, die viel Druck machen, bei denen sich Anzeichen zu psychischem oder phsyischem Gewaltverhalten zeigen. Auch umgangssprachliche "Psychos" fallen in diese Kategorie.
3. Männer, die ungepflegt sind.
4. Männer, die noch in einer Beziehung leben / Warmwechsler / Affairensucher
5. Männer, die sehr prollig wirken (Sprache, Piercings, Tatoos, entsprechender Kleidungsstil, Styling, ...)
6. Männer, die viel jammern, depressiv wirken; Männer, die ihr eigenes Leben nicht ansatzweise im Griff haben

Trifft was auf dich zu? Vielleicht jammerst du die Frauen an? Zeig dich nie schwach und hilflos, das will keine...
 
G

Gast

  • #9
Guten Morgen,
die Figur ist mir fast egal, solange er weder extrem dünn noch extrem dick ist.
Ein hübsches Gesicht und schöne, große Hände sind mir wichtig. Dazu ein "erwachsener" Kleidungsstil. Hemden, die bis zur Mitte der Brust aufgeknöpft sind, gehen z.B. gar nicht.
Und sprich auf keinen Fall von "Mädchen", wenn sie älter als 17 ist (wobei es auch 25jährige Mädchen gibt...).
w26
 
J

julia1982

  • #10
Früher habe ich die Gründe schon genannt und nachdem ich ein paar Mal dafür sehr böse dann von den Männern beleidigt wurde, lasse ich dies. In fast jeden Profil steht zwar das man die "Ehrlichkeit" sehr schätzt, aber wenn man dann dies vollzieht, ist es dann ganz anders.

Heute erteile ich die Körbe ohne Begründung und das ist dann auch gut. Ich erwarte ja auch keine Argumentation, wenn ich eine "Abfuhr" erhalte
 
G

Gast

  • #11
Ich achte sehr auf den Kleidungsstil inkl. Schuhe, auf die Umgangsformen, auf den Körper und die Körpergröße. Er muss mir schon optisch gefallen und er muss schon attraktiv sein.
Inzwischen mit zunehmendem Alter ist es mir auch wichtig, dass er einen guten Beruf hat und entsprechend gut verdient. Männer, die mit 40 wenig verdienen sind nix.

Ansonsten ist es mir wichtig, dass er schnell im Kopf ist, gut kontern kann und zum lachen nicht in den Keller geht, intelligent ist und was zu erzählen hat.Ein bisschen frech kann er auch sein, besser als zu schüchtern und devot.
Wenn er allerdings über Sex redet oder von Erotik oder so, turnt mich das total ab.
Und mein Interesse wird definitiv gesteigert, wenn Männer "beschäftigt" sind und sich nicht dauernd bei mir melden - doof - ich weiß, aber bei mir zieht das ;-)

w,40
 
G

Gast

  • #12
Man sagt mir nach, dass ich keine oberflächige Frau bin, aber großen Wert auf Stil, Geschmack und Aussehen lege. Ich möchte nur das, was ich selber mitbringe:

- wirklich schlank, treibe viel Sport, bin aber nicht dürre und sehnig
- passender Kleidungsstil, weisse Schuhe und bedruckte Hemden, T-Shirt (wurde schon erwähnt, ich
weis,) geht gar nicht, wirkt sehr prollig und billig,
- gepflegter Körper, inkl. Zähne, Fingernägel, mit einer Brise Wildheit finde ich sehr sexy
- aufrechter Gang, selbstbewusst, ohne Macho-Gehabe zu zeigen
- gutes Benehmen, aufmerksam, witzig, ohne sich anzubiedern und zu schleimen
- positive Kommunikation, Klugheit, emotionalle Intelligenz, differenziertes Denken
- wissen und danach handeln können, dass Frauen wie Männer anders ticken (beide dafür nichts
können) und die Fähigkeit und Willen haben, danach zu handeln, ohne das Gefühl zu haben, sich
verbiegen zu müssen.
- zu aktzeptieren, dass Mann weibliche Seiten haben und zeigen darf, Frauen männliche Seiten haben
und ebenfalls zeigen dürfen.

w 50
 
G

Gast

  • #13
@ #7

Danke für die Hinweise / Auflistung, aber habe mich da
nicht wieder gefunden ...
Aber für die Zukunft gut zu wissen :)

Es war eine Frau, mit der ich ca.
1,5 Jahre fürs Studium gelernt habe
und ich den Eindruck hatte,
dass da etwas war ...

Das ist schon länger her und wir
haben uns seit dem leider nie wieder gesehen
oder miteinander geschrieben ...

FS
 
G

Gast

  • #14
Sag mal, ist das dein Ernst? Du hast uns die gleiche Frage schon vor einem halben Jahr gestellt und seither ist nichts passiert?
http://www.elitepartner.at/forum/worauf-achten-frauen-ca-25-30-jahre-bei-maennern-44980.html

Wie soll ich dir das erklären... Liebe Biene, du solltest dringend zur nächsten Blume fliegen...

Das ist einer der wesentlichen Unterschiede zwischen erfolgreichen und erfolglosen Männern - die Männer, die viele Frauen abbekommen, streuen ihr Angebot breit - machen vielen Frauen Avancen und legen sich dabei noch nicht fest. Männer wie du hingegen verbeißen sich an einer - der Frau wird das dann zu viel und sie distanziert sich, und Mann bleibt verliebt zurück und entwickelt am Ende noch eine Vision der perfekten in Gestalt der ehemals realen Frau.

Bitte sieh das ein, (und wenn das schon über ein halbes Jahr so geht ist das sicher so):
Die Frau, in die du verliebt bist, existiert so nicht. Du liebst eine Vision.

Geh raus, genieße die ersten Sommertage, geh mit offenen Augen durch die Welt und entdecke, dass auch andere Mütter schöne Töchter haben. Schau dich um, lächle die eine oder andere an, die dir gefällt - wenn du mutig bist, sprich sie auch an. Schau im Netz, schau im realen Leben. Augen immer offen halten!!! Jaja, du musst dich am Anfang dazu zwingen, denn keine scheint so perfekt wie deine Vision. Zwing dich trotzdem, denn nur so kommst du da raus.

Über Kleidung, Figur und Gesicht brauchen wir in deinem Fall nicht reden, das Problem ist ein anderes...

Sorry, dass ich das so hart formuliere, aber du musst aus diesem Traum aufwachen und weiterziehen, das ist der einzige Weg.

w33
 
G

Gast

  • #15
Natürlich entscheidet zuerst die Optik, ob ich diesen Mann näher kennenlernen möchte. Eine Frau, die ein gutes eigenes Einkommen hat, kann es sich problemlos leisten, den Mann im Vorfeld auch nach optischen Kriterien auszusuchen. Natürlich ist die Optik nicht das aller Enscheidende, sie öffnet oder schließt nur die Tür im Vorfeld. Nachdem ich mir als Frau vorstellen kann, dass ich diesen Mann gerne in Alltag sehen, riechen und berühren möchte (und das entscheidet sich spontan in paar Sekunden beim optischen Eindruck), dann gehe ich in die Tiefe. Dann sind mir Werte, Interessen, gemeinsame Ziele, überhaupt der Charakter des Mannes und die Art, wie er mich behandelt sehr wichtig und diese bestimmen dann, ob es bei einem Date bleibt (wenn nur die Optik ok für mich war) oder es weiter geht-mit Ende erstmal ungewiss. Erst nach einigen Monaten weiß ich definitiv, ob ich mir eine Beziehung mit diesem Mann wünsche, ggf. nach einem zweiten Date auch keine weitere Wünsche (falls Optik zwar ok für mich, aber Einsichten und Werte nicht).

Daher sind alle Männer gut beraten, neben guten Umgangsformen, Werten und Seriösität, eine entprechende Optik zu pflegen. Dank der Erwerbstätigkeit der Frau kann sich die Frau von heute den Mann danach aussuchen, ob sie gerne mit ihm körperliche Nähe austauschen möchte oder nicht. Bei der Optik sind die Geschmäcker auch individuell, ab sie muss zum Gesamtpacket passen.

Ich habe als Single einige gute Männer gedatet, optisch würde ich es mir jedoch nie wünschen, mit denen intim zu werden. Dann wiederum einige Männer getroffen, die zwar optisch mein Typ waren, aber charaktermäßig entsprachen sie nicht meinen Vorstellungen (ehrlich, zuverläßig, beziehungsorientiert), so endete auch alles ziemlich schnell.

Alles-Optik und Charakter, Lebensziele und Werte müssen stimmen, damit ich mir eine Beziehung vorstellen kann. Zum Thema Optik hat jede Frau ihr Geschmack, daher lass Dich nicht davon verrückt machen. Ich mag gerne Männer 10+ älter, leichtes Übergewicht stört mich nicht, solange noch fit und gut proportioniert, er muss jedoch dunkelhaarig sein. Viele andere Frauen stehen lieber auf blond, schlank und ungefähr gleichaltrig. Du siehst, die Optik öffnet immer die Tür-bei jeder Frau ist es aber eine andere Präferenz.

w/40
 
G

Gast

  • #16
Es geht fast nur um Status und um Geld. Bei den Jüngeren sollte das Elternhaus und die absehbaren Karriereaussichten stimmen und den Älteren sowieso nur das, was man mit diesen Anlagen erreicht hat, wenn man dann "gesettelt" ist. Hab am besten einen Premiumjob, ein Premiumauto (mindestens eins). Eine Yacht und/oder eine Datsche im Grünen, oder im Ausland kämen auch nicht schlecht. Ich würde gerne sagen, dass es anders ist, aber wenn ich mich in Verwandten- und Bekanntenkreis umsehe, ist es nur so. Was biste, was haste, sind das Einzige, was zählt.
 
G

Gast

  • #17
Ad hoc ..auf das Äußere. Erstmal sollte er schlank sein, ich bin auch ein sehr schlanker Typ. Dann auf die Augen, sie sollen Wärme und Humor ausstrahlen. Danach auf die Hände, schließlich werde ich von ihm angefasst... oder ist da vielleicht doch ein Ehering??? Wie gepflegt ist er. Kann ich ihn riechen? Manche Männer haben einen Duft an sich, da könnte ich Meilenweit fliehen...

Wenn ich ihn anziehend finde, kann ich in Ruhe den Charakter ergründen, hier muss er schon etwas Stärke beweisen aber nicht mich gleich als sein Feindbild "Frau" abstempeln. Umgekehrt funktioniert es nicht, Sorry Jungs

w(33)
 
G

Gast

  • #18
Also wenn es um Äußerlichkeiten geht, so achte ich nur auf das Gesicht, die Gepflegtheit, die Figur und das er keine Halbglatze hat (könnte ich zwar mit Leben, ist aber trotzdem nicht schön und ansonsten interessieren mich die Haare nicht so sehr), der Rest ist mir nicht ganz so wichtig.
Ich finde es sogar besser wenn Männer mit dem Rest ein bisschen aus der Masse raus stechen (ist aber kein muss), denn wenn jemand zu modisch gekleidet ist, viel Gel in den Haaren hat und zu prollig aussieht, denke ich mir oft, dass die Person wahrscheinlich auch sonst zu oberflächlich ist.

Wenn du sie bereits ins Herz geschlossen hast, liegt das Problem wohl aber nicht am aussehen, sondern vermutlich am Rest.
Ich achte auf auf wesentlich mehr Dinge wenn es um den Rest geht.
Was für mich überhaupt nicht in Frage kommt, sind...
-Männer, die ein Suchtproblem haben (es sei denn, sie sind dabei aufzuhören und tun es auch in der Anfangsphase).
-Männer, die sich permanent beschweren, depressiv sind und sich ständig bei einem ausheulen
-Männer, die mit Sexgeschichten prahlen, untreu sind, schon viel zu viele Freundinnen hatten und gerne mal Prostituierte aufsuchen. Männer, deren gesamter Freundeskreis aus genau solchen Männern besteht, sind für mich auch uninteressant, da ich nicht glaube, dass sie das komplette Gegenteil von all ihren Freunden sind oder mit all dem ein Problem haben.
- Männer, die komplett unwählerisch wirken.
- Männer, für die das Aussehen einer Frau das einzig wichtige zu sein scheint und daher auch gerne mal weit nach unten Daten.
-Vergebene Männer oder welche die gerade erst aus einer Beziehung kommen.
-Männer, die einen zu schnell zum Sex drängen und nicht mal einige Wochen warten können.
-Männer die nicht zuhören können oder auch Männer die man ständig unterhalten muss, da sie selbst kaum reden.
- Männer, die versuchen über die Freundschaftsschiene bei einem zu landen. Wenn man einmal in der Friendzone ist bleibt man da auch.
- Männer die sehr schüchtern sind und denen irgendwie alles peinlich zu sein scheint und zu sehr darauf achten, was andere von ihnen denken.
-Männer die Kinder haben oder schon zig mal verheiratet waren

Mir ist es zudem wichtig, dass mein zukünftiger Partner intelligent, gebildet, unternehmungslustig, ehrlich,nett, humorvoll, selbstbewusst, selbstständig und ein bisschen romantisch ist. Wir sollten zudem eine ähnliche Moral- und Lebensvorstellung haben.

w26
 
G

Gast

  • #19
Es geht fast nur um Status und um Geld. Bei den Jüngeren sollte das Elternhaus und die absehbaren Karriereaussichten stimmen und den Älteren sowieso nur das, was man mit diesen Anlagen erreicht hat, wenn man dann "gesettelt" ist. Hab am besten einen Premiumjob, ein Premiumauto (mindestens eins). Eine Yacht und/oder eine Datsche im Grünen, oder im Ausland kämen auch nicht schlecht. Ich würde gerne sagen, dass es anders ist, aber wenn ich mich in Verwandten- und Bekanntenkreis umsehe, ist es nur so. Was biste, was haste, sind das Einzige, was zählt.
Nein, es ist nicht das Einzige, was zählt, aber wenn ein Mann um die 40 nichts aufgebaut hat, lässt das eben auch tief blicken.
Kenne wenige Frauen, die einen Mann mit Yacht suchen, aber einen, der eine Familie ernähren kann, wäre schon von Vorteil, wenn man eine will. Sonst ist der Mann eben irgendwie ziellos und ohne Ziel ist auch der Weg egal, wie man so schon sagt.
Und eine gewisse gute Erziehung ist eben einfach sexy, ich liebe formvollendete Umgangsformen und Männer, die des gepflegten Smalltalks mächtig sind.
Absehbare Karriereaussichten wollen Frauen in der regel vor allem dann, wenn sie selber Karriere machen wollen.
Das obere bringt aber gar nichts, wenn der Mann sonst nichts taugt, nur ist es eben so, dass Männer, die etwas geschaffen haben und eine Karriere hingelegt haben eben oft auch sonst durchaus brauchbar sind. Männer mit Zielen, echte Macher und erfolgreiche Männer sind natürlich interessanter als Typen, die nur auf die schimpfen, die mehr haben und vor Sozialneid fast platzen, aber selbst nichts auf die Reihe bekommen. Hatte mal so einen - ohne Auto und Studentenbude, obwohl schon 42. Mir war das anfangs fast egal, aber er war auch sonst irgendwie ständig negativ und frustriert und sehr sagen wir mal kleinbürgerlich. Er konnte nicht gut kochen, hatte nie einen guten Wein, Restaurants waren ihm zu teuer und wehe, die Leute waren gestylt, dann ging er vor lauter Komplexen schon gar nicht rein. Neee - ich will einen souveränen Mann, ganz egal, was er hat. Aber der Beruf muss schon stimmen und mit 40 sollte er sich überall stilsicher benehmen können und auch ein paar Restaurants und gute Hotels von innen kennen.
 
G

Gast

  • #20
Es geht fast nur um Status und um Geld. Bei den Jüngeren sollte das Elternhaus und die absehbaren Karriereaussichten stimmen und den Älteren sowieso nur das, was man mit diesen Anlagen erreicht hat, wenn man dann "gesettelt" ist. Hab am besten einen Premiumjob, ein Premiumauto (mindestens eins). Eine Yacht und/oder eine Datsche im Grünen, oder im Ausland kämen auch nicht schlecht. Ich würde gerne sagen, dass es anders ist, aber wenn ich mich in Verwandten- und Bekanntenkreis umsehe, ist es nur so. Was biste, was haste, sind das Einzige, was zählt.
Das mag so in Deinem Bekanntenkreis sein, in meinem sieht es aber anders aus. Viele attraktive Frauen bleiben lieber Single anstatt sich mit einem Mann zu arrangieren, der nur Status und Geld zu bieten hat, aber keine attraktive Optik und keine guten Manniere.

Viele bei den Frauen erfolglose Männer erklären sich das dadurch, weil sie keinen besonderen Status und nicht viel Geld haben, so ist es leichter für sie selbst. Wenn sie aber tatsächlich hinschauen, werden sie merken, dass Männer mit Status und Geld, die aber optisch unattraktiv sind, auch gerne mal abgewählt werden. Viele Frauen bevorzugen es mit dem auszukommen, was sie selber verdienen, wenn sie keinen Mann treffen, der ihnen optisch, charakterlich und geistig und ja auch sexuell sehr gut gefällt. Es gibt wahrlich viele attraktive und auch jüngere Frauen, die niemals einen Mann nehmen würden, wenn außer Status und Geld nichts mehr bei ihm stimmt.

Es ist immer das Gesamtpacket entscheidend. Viele Männer mit Status und Geld finden auch keine Frau und bezahlen für Escortdienstleistungen. Frauen von heute wollen alle attraktive, nette, verbindliche Männer, die auch gute Berufe und Karrierechancen haben-Frauen wollen halt alles, nicht nur Status und Geld, sondern auch Optik, Niveau, Charakter. Wie man sieht, viele Frauen sind lieber Single als Kompromisse einzugehen.

Einen Premiumjob zu haben, ein Premiumauto zu fahren, Eigentum zu besitzen etc., reicht selten aus, um eine Frau zu haben, wenn die Optik, der Charakter, die Maniere (und die Sexfähigkeiten) nicht stummen. Dafür gibt es viel zu viele Frauen, die selber ziemlich gut verdienen oder mit dem eigenen Verdienst zufrieden leben, dazu selber sehr gut aussehen und keine Lust dazu haben, sich zu verkaufen.
 
G

Gast

  • #21
Scan-Reihenfolge:

1. Gesicht (markant, gerne Charakterkopf, schöne Zähne, Lächeln: umwerfend)
2. Figur (sportlich-männlich, breite Schultern, lieber zuviel Gewicht, als zu wenig)
3. Hände (groß, nicht zu feingliedrig, gerne Dreck vom Reparieren der eigenen Oldtimer unter den Fingernägeln)
4. Bewegung (geschmeidig, leicht, kann tanzen)
5. Kleidung (sehr, sehr, sehr wichtig, mit guter Kleidung kann so das eine oder andere Defizit wieder ausgeglichen werden
6. anspruchsvoller Beruf, den er liebt
7. verdient mind. so viel wie ich
8. hat idealerweise auch Immobilien wie ich……
9. Künstlerischer blick auf die Welt mit solidem Bildungshintergrund
10. alles eingewickelt in eine große Plane Humor, Witz und Gelassenheit…

So. Wo ist der Bäcker, dem ich den Auftrag "backe mir den idealen mann " erteilen kann?

w
 
G

Gast

  • #22
Am wichtigsten sind mir überein stimmende Moralvorstellungen, er sollte außerdem einen scharfen Verstand und eine gute Bildung besitzen und sich gut ausdrücken können. Die Interessen und Weltanschauungen sollten ähnlich sein, darunter zähle ich auch die politische Ausrichtung und Glaubensfragen, von konservativen oder gläubigen Menschen halte ich Abstand. Darunter verbuche ich aber auch Dinge wie die Berufswahl oder auch die Frage nach dem Kinderwunsch, da ich keine Kinder möchte, sollten wir hier auf einer Linie liegen. Außerdem achte ich auf ein gutes Selbstbewusstsein und das Streben nach Unabhängigkeit, auf eine stabile, gesunde Psyche, auf ausgeprägte soziale Fertigkeiten und auf ein dauerhaftes und inniges Verhältnis zu Freunden. Ich beobachte sehr genau, ob jemand stabil in seinen Sympathien und Antipathien ist und wie schnell er Bindungen aufbaut und wieder abbricht. Ich lege zudem Wert darauf, dass er kritisch ist und Dinge hinterfragt, außerdem auf Diskussionsfähigkeit und eine gewisse Abenteuerlustigkeit, jemand, der auch mal abseits der ausgetretenen Pfade wandelt. Männer mit einer respektvollen Art und einem freundlichen Wesen ziehen mich an, aber es muss authentisch sein und darf nicht einer Fußabtretermentalität entspringen. Gleichaltrigkeit ist unerlässlich und er sollte natürlich frei von allen Altlasten sein, aber das ist in meinem Alter ohnehin meist der Fall. Eine ausgeprägte Libido und ein reiches sexuelles Repertoire ist von Vorteil.

Und ja, ich achte auch auf Aussehen und Aufmachung. Gepflegtheit ist unerlässlich und die Kleidung sollte überlegt gewählt sein und nicht zu leger. Groß und schlank muss er sein, im Idealfall mit einer sportlichen Figur ausgestattet. Volles Haar am Kopf und am Rest des Körpers bitte nicht allzu viel davon, und das Gesicht ist mir sehr wichtig. Runde Gesichter oder Hakennasen gefallen mir überhaupt nicht, aber es ist umgekehrt schwer in Worte zu fassen, welche Gesichter mich besonders anziehen. Ich bevorzuge helle Typen und er darf nicht vorzeitig gealtert aussehen, manche Männer haben dank schlechter Ernährung, Alkohol, Zigaretten und zu viel Sonne bereits mit Mitte Zwanzig ihren körperlichen Zenit überschritten. Wenn ich einen Hauch eines gut gewählten Duftes an einem Mann erschnuppere, hat er bei mir einen Stein im Brett, aber es darf wirklich nur ein Hauch davon sein und nicht an jeder Ecke zu riechen.

Das ist ein grober Überblick, betrifft aber natürlich nur meine persönlichen Ansprüche. Ich denke nicht, dass meine oder sonst eine Antwort hier im Faden Aufschluss über die Gründe der besagten Frau geben kann. Außerdem halte ich die Frage für falsch gestellt. Es braucht keine Gründe für einen Korb. Es braucht Gründe für eine Beziehung. Es kommt immer wieder vor, dass mich ein mann nach einem Korb nach dem Warum fragt. Bereits die Frage zeigt, warum wir nicht harmonieren.

26, w
 
G

Gast

  • #23
Es geht fast nur um Status und um Geld. Bei den Jüngeren sollte das Elternhaus und die absehbaren Karriereaussichten stimmen und den Älteren sowieso nur das, was man mit diesen Anlagen erreicht hat, wenn man dann "gesettelt" ist. Hab am besten einen Premiumjob, ein Premiumauto (mindestens eins). Eine Yacht und/oder eine Datsche im Grünen, oder im Ausland kämen auch nicht schlecht. Ich würde gerne sagen, dass es anders ist, aber wenn ich mich in Verwandten- und Bekanntenkreis umsehe, ist es nur so. Was biste, was haste, sind das Einzige, was zählt.
Entschuldigung, aber dieses Gejammere...passt gar nicht zu einem MANN.

Lieber FS,

Die Wünsche der Frauen unterscheiden sich sehr stark in verschiedenen Altersgruppen. Ich vermute, für Dich kommen in erster Linie Frauen in Deiner Altersgruppe (20-26) in Frage. Diese Frauen probieren oft noch gerne aus. Wissen nicht ganz konkret, was sie brauchen. Deswegen kommt es bei solchen Frauen in erster Linie auf das Aussehen, gemeinsame Gesprächsthemen und Sinn für Humor (mit 21 konnte ich mich verlieben einfach weil der Mann mich zu Lachen gebracht hat). Status spielt in dieser Altersgruppe keine große Rolle. Ihr seid beide jung und könnt alles noch gemeinsam aufbauen. Dafür habt ihr genug Zeit.

Die Frauen ab 30 wissen oft nach einigen gescheiterten Beziehungen ganz genau, was sie möchten und mit welchen Eigenschaften sie auf Dauer nicht leben können. Außerdem planen sie bereits ernsthaft ihre Zukunft in Bezug auf Familie. Deswegen fällt es diesen Frauen schwerer, einen Partner zu finden. Viel Zeit zum probieren haben sie auch nicht. Hoffen, dass aus einem 35-jährigen Loser ein Familienernährer wird, wollen sie auch nicht mehr. Etwas festgefahren. Mit denen ist es schwieriger...aber die willst Du ja auch wahrscheinlich nicht:)

w(29)
 
  • #24
Mainstream, sprich Männer in Jeans, T-Shirt oder Karohemd übersehe ich, es ist alles andere, aber nicht originell und für mich somit kein Hingucker.

Ein Mann, der sich so langweilig, bequem und fade kleidet ist auch ansonsten mit wenig Phantasie und Individualität ausgestattet. Da ich aber so bin kann ich mit Mister Massentauglich nichts anfangen.

Dann sollte er eine zielstrebige Persönlichkeit haben, sei es im Beruf, sei es bei seinem Hobby und bei der Partnerinwahl. Ein Mann repräsentiert sich auch selbst durch die Wahl der Frau an seiner Seite. Also ein Typ, der lieber die graue Maus und die No-Hingucker-Frau erwählt hat ein schwaches Ego, auch nicht mein Fall.

Er sollte weiterhin seinen getrennten Freundeskreis und seine Hobbys - ohne mich - pflegen.
Gemeinsamkeit okay, aber nicht rund um die Uhr und jeden Tag, niemand sollte der Lebensinhalt des anderen sein, das geht eh schief.

Gleiches gilt auch für Frauen umgekehrt - dann bliebt eine Bindung spannend.
 
G

Griet

  • #25
Naja, jede Frau hat nunmal andere Vorlieben oder auch tages- und monatsformen in denen sie mal das eine oder andere präferiert.
Figur wäre bei mir nur das icing-on-the-cake.
Ich steh auf Männer mit Lebenserfahrung, Intellekt und reifer Gelassenheit ("über den Dingen stehend").
Optisch: gepflegt, gutes Gesicht, wacher Blick.
.. Und wenn er mich dann noch zum Lachen bringt, - mich unterhalten kann, - kann er gut 20Kg Übergewicht haben.
 
G

Gast

  • #26
@Gast 20

Habe mir eigentlich nie wirklich überlegt, was mir wichtig ist. Aber wenn Du es so schreibst, nehme ich auch so ein Exemplar :)

Auch wenn viele sagen: mir ist das Äußere und das Geld/die Statussymbole unwichtig - das stimmt so nicht. Wir Frauen legen im ersten Schritt auch sehr viel wert auf diese Äußerlichkeiten. Denn bevor man jemanden kennenlernt, gibt es nun mal nichts anderes.

Wenn man sich langsam kennenlernt, lege ich noch viel Wert auf Umgangsformen (Danke, Bitte etc.) sollte kein Fremdwort sein. Sollte aber auch kein Aufschneider und Angeber sein. Mag keine Klammeraffen (besitzergreifende Männer sind schrecklich). Oh - Jammerlappen gehen auch nicht.

Das Problem ist allerdings, das wir Frauen genauso unterschiedliche Vorlieben haben wie ihr Männer. Es kommt also darauf an, welche Vorlieben Deine Angebetete hat. Aber was ist, wenn Du diese Vorlieben nicht mitbringst? Willst Du Dich dann verbiegen???

w, 50