• #1

Wochenendbeziehung - Emotionale Distanz. Wie damit umgehen?

Liebe Alle,
seit Januar treffe ich regelmäßig einen Mann, der etwa 80km entfernt wohnt. Wir waren relativ schnell verknallt, verbrachten jedes WE zusammen und mittlerweile kennen wir Familie und einige Freunde des jeweils anderen.
Der Großteil der Beziehung spielt sich bei ihm ab, ich habe keinen Führerschein (brauche ich in der Großstadt halt nicht) und fahre freitags mit der Bahn zu ihm.
Das ist kein Problem für mich, ich komme gern mal aus der Stadt und genieße es,mit ihm in der Natur unterwegs zu sein.
Nun bin ich seit Kurzem am Zweifeln, ob ich mich nicht in etwas verrenne, ob ich vllt einfach nur eine bequeme Lösung gegen das Alleinsein bin.
Unsere hauptsächliche Kommunikation findet über Whatsapp statt. Wenn es mir nicht so prall geht, sind es Freunde, die mich anrufen und aufmuntern.
Jetzt am WE hätten wir uns wieder treffen wollen, aber seine beste Freundin hatte sich bei ihm angemeldet. Also sagte er, wie könnten uns Samstag treffen. Dann sagte die beste Freundin für Freitag ab und wollte Samstag kommen.
Heute ist Sonntag, wir sehen uns nicht mehr und die beste Freundin wollte nicht, dass ich am WE da bin bzw. wir uns zu dritt treffen, weil sie keinen Bock auf "Pärchenaction" habe. Als ob ich mit ihm vor ihr rummachen würde, kann es allerdings verstehen, wen man länger Single ist.
Eigentlich wollten mein Freund und ich heut zusammen etwas Sportliches unternehmen; ich sagte, ich wäre kaputt (habe gestern den ganzen Tag bei einem Umzug mitgeholfen) und dann sagte er direkt ab.
Ich habe selbst zwei männliche beste Freunde und bin dementsprechend entspannt, was seine Freundschaft angeht.
Allerdings nervt mich, dass er sich lieber auf sie einschießt und auf sie wartet, als dann einfach doch mit mir zu planen (nachdem er mir Freitag mitteilte, dass ich ihm fehle würde). So schlimm kann das Vermissen ja nicht sein...
Und ich habe keine Ahnung, wie ich das übers Telefon kommunizieren soll und wie es nicht völlig falsch ankommen soll, wenn man sich nicht sieht.
Erlebt hier jemand ähnliche Zwickmühlen?
Evtl. bin ich ja auch nur naiv.
Grundsätzlich würde ich jetzt denken, dass er sich einfach nicht viel bei allem denkt, weil sich die emotionale Distanz eben nicht einseitig ergibt.
Aber wieviel Sinn macht das so denn überhaupt?
Vielleicht versteht es ja jemand... Danke euch schon mal!
 
  • #2
Du wirst mit Sicherheit hier bald Antworten bekommen deren Tenor ist, ein Mann der nicht alles stehen und liegen läßt um dich zu sehen ist nicht der richtige für dich. Also sofortige Trennung.
ich sehe es anders. es ist unglücklich gelaufen mit dir und der besten Freundin. das kann mal vorkommen und ist kein Beinbruch.
Du scheinst ein sehr niedriges Frustrationsniveau zu haben. Arbeite daran!
Und nerv ihn nicht mit deiner Frustration.
 
  • #3
Es ist in einer WE Beziehung sowieso schon selten, dass man sich sieht. Deshalb fände ixh es auch ziemlich daneben, wenn da einer wegen Kumpel oder Kumpeline absagt. Schließlich sieht man sich dann zwei Wochen am Stück nicht. Beste Freunde/innen würde ich in so einer Konstellation immer nur unter der Woche treffen und das umgekehrt auch erwarten! Ihr Freund sieht das offensichtlich anders. Sie leiden, richtig? Sie werden wohl immer wieder leiden. Sie können ihn ja nicht dazu bringen, genauso viel Sehnsucht nach Ihnen zu haben wie Sie nach ihm. Hier besteht ein Ungleichgewicht.
 
  • #4
Ich würde dir auch raten, Dich zu entspannen. Ein Mann, der vergisst, dass er Freunde hat, nur weil es eine neue Beziehung gibt, den fände ich nicht besonders attraktiv. Offenbar sehen die beiden sich nicht so oft, wenn er seit Januar jedes Wochenende für dich Zeit hatte. Da ist doch ein Wochenende hoffentlich nicht schlimm, oder?
Nimm dir doch einfach selbst etwas Schönes vor, triff dich mit Freunden. Wenn du jedes Wochenende zu ihm fährst, bleiben sie doch aktuell auch etwas zurück, oder?
Was ich aber überdenken würde ist, dass du immer zu ihm fährst. Warum kommt er dich nicht besuchen? Ihr solltet doch beide Teil am Leben des anderen haben. Wenn du nur zu ihm fährst, wie integrierest du ihn denn dann in deine Freizeitgestaltung und deinen Freundeskreis? Aber das ist nur meine Meinung. Wenn das für dich so passt, dann ist es ja völlig in Ordnung.
 
  • #5
Er sollte nicht alles stehen und liegen lassen, wir haben uns lediglich vorgestern für heute verabredet. Und außer, dass ich zu müde wäre, um aufs Wasser zu gehen, habe ich nichts geäußert. Seine Antwort dazu war "Ok, vllt nächste Woche!" und dann ist er zu Hause geblieben.
Vielleicht hast Du recht mit dem Frust und ich bin einfach enttäuscht, dass es zu keinem Treffen mit dem Mann kommt, der mich angeblich vermisst, wenn ich nicht ständig selbst meinen Hintern in Bewegung setze...
 
  • #6
Allerdings nervt mich, dass er sich lieber auf sie einschießt und auf sie wartet, als dann einfach doch mit mir zu planen (nachdem er mir Freitag mitteilte, dass ich ihm fehle würde). So schlimm kann das Vermissen ja nicht sein...
Da hast Du Recht. Bei ihm stimmt die Priorität nicht. Beste Freundin hin und her, die Liebe muss Vorrang haben. Selbst, wenn ihr nur eine F+ habt, geht die F+ immer noch der F- vor.

Die beste Freundin hat ihm keine Vorschriften zu machen, wann er seine Freundin aus der Liebesbeziehung sieht. Gut, Frauen konkurrieren ständig untereinander, sind ständig eifersüchtig, grenzen einander aus. Das ist normal. Mann muss darauf aber nicht eingehen. Er muss ihr Grenzen setzen. Ich komme bei sowas richtig in Wallung und würde ihr den Scheitel ziehen.

Ich würde mich etwas distanzieren und ihn kommen lassen. Mal sehen, ob er überhaupt sich dann auf Dich zu bewegt. Wenn ja, kannst Du das mit der Rangordnung thematisieren. Wenn nicht, Klappe zu und Affe tot.
 
  • #7
Sag mal merkst du nicht, dass du als Spielball benutzt wirst? Seine beste Freundin hat zu sagen nicht du, warum lässt du dir das gefallen?
Du bist für ihn nicht die erste Freundin und nicht die beste Freundin, höchstens die zweitbest, dass du dir das antust ist für mich echt ein kopfschüttel!
Wäre ich an deiner Stelle, so würde ich den Kontakt beenden, du kommst mit ihm garantiert nicht weite, er fährt auf mehrere Hochzeiten und irgendwann bricht er den Kontakt mit dir ab!
Du scheinst sehr naiv zu sein, dass du ihm fehlst, ist reines blabla Getue, um dich so warm zu halten!
Er nimmt keine Rücksicht auf dich und du nimmst zu viel Rücksicht auf ihn, dein Problem nicht sein Problem!
Ja du bist naiv, mit deinem Problem bist du nicht alleine, das gibt es zu Tausenden, sie wurden auch hier schon hundertfach diskutiert, nein es macht keinen Sinn, mit so einem Mann in Kontakt zu sein, es ist vergeudete Zeit, ein Mann der Interesse an dir hat, verhält sich vollkommen anders! Höre einzig alleine auf dein Bauchgefühl und treffe für dich eine Entscheidung!
 
  • #8
Setz Deinen Hintern doch mal probeweise nicht in Bewegung, dann wird sich schnell herausstellen, wie sehr er Dich vermisst! Und ob er vielleicht auch mal bereit ist, seinen Hintern in Bewegung zu setzen ;-) wenn Du ihm wirklich wichtig bist, wird er das tun, und wenn nicht - vergiss ihn möglichst schnell, schade um die Zeit!
Alles Liebe Dir,
W54
 
  • #9
Heute wäre ja ein guter Zeitpunkt gewesen, um sich mal zu bewegen... Ich meine, nur weil ich nicht aufs Wasser wollte, habe ich nicht abgesagt.
Allein ist er übrigens auch nicht an die See gefahren.
Und ne Rangordnung würde ich nie vorgeben oder gegen die beste Freundin schießen, ich kenne sie ja (leider) noch nicht mal.
Allerdings macht es mich jetzt erst stutzig, warum er mir das überhaupt erzählt. Und ob es überhaupt wahr ist...?! :-/
Das meine ich mit der Distanz, am Telefon kann er ja alles sagen...
 
  • #10
Ich würde mir jetzt wegen der besten Freundin deines Freundes auch keinen Kopf machen. Aber den Rest finde ich sehr irritierend.

Hat er denn ein Auto? Und warum musst du immer zu ihm fahren? An sich machst du es ihm ja tatsächlich sehr bequem., wenn er jedes Wochenende nette Gesellschaft hat, ohne dass er etwas dafür tun muss. Gibt es bestimmte Gründe, warum er nie zu dir kommt? Ich denke, du findest es am ehesten heraus, wie er zu dir steht, wenn du nicht jedes Wochenende zu ihm fährst, sondern ihn auch mal zu dir kommen lässt. Hab doch auch mal etwas anderes vor!

Dass ihr unter Woche nicht telefoniert finde ich auch etwas komisch. Allerdings bin ich auch der Meinung man muss es mit dem telefonieren nicht übertreiben, aber wenn ich verliebt bin, möchte ich dann doch schon die Stimme des Partners hören. Hast du ihn mal drauf angesprochen? Wenn du der Meinung bist, dass er das gar nicht so merkt, dass dich das „stört“, dann ruf ihn doch einfach mal unter der Woche an und sag ihm, dass du gerne seine Stimme hörst. Frag ihn wie sein Tag war. Erzähle von deinem Alltagsärger und dann wirst du ja sehen, wie er darauf reagiert.
 
  • #11
Habe ich das richtig gelesen, dass Du seit Monaten jedes WE bei ihn verbringst.

Zweifelst Du Deine Beziehung an, weil er e7n Wochenende keine Zeit für Dich hat?

Das mit den Eltern vorstellen usw. sehe ich nicht so ernst, weil viele Eltern ihren Sohn als Frauenheld kennen und das auch irgendwie lustig finden.
Naja, irgendwann werdet ihr klären müssen, ob das was Ernstes, Verbindliches mit Euch beiden ist. Dann wird er seine Partnerin auch der besten Freundin vorstellen wollen. Wenn nicht weißt Du auch Bescheid.. keine Wertung, nur eine Feststellung seiner Werte im Leben..
... und wenn die Distanz für Dich ein Thema ist, solltest Du das auch ansprechen
 
  • #12
Ich verstehe Dich nicht... im Grunde konnte er Freitag nicht, da seine Freundin bei ihm vorbei kommen wollte und mit ihm privat Dinge bequatschen, Samstag konntest Du nicht, da warst Du Umzugshelferin, blieb sowieso nur der Sonntag für Pärchenzeit, doch Du bist heute ausgepowert, müde und platt, wegen dem gestrigen Kisten schleppen... und was macht er jetzt falsch? Er lässt Dir die nötige Erholung und Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Ruhe Dich aus und nächste Woche geht’s mit ihm aufs Wasser, wie geplant.
 
  • #13
Freitag sollte die Freundin kommen, ja, ich bin dann auch mit Kollegen ein wenig "um die Häuser gezogen" (so gut es grad geht) und für Samstag haben wir dann gesagt, wie könnten abends zusammen Filme schauen bei mir und Sonntag was Schönes machen.
Gestern, also Samstag, hieß es dann wieder, die Freundin würde dann kommen. Ok, also dann eben "nur" Sonntag. Ich habe abends meine Laufrunde gedreht, ne Pizza bestellt und allein Filme geschaut, alles gut.
Meine heutige Müdigkeit hätte unserem Treffen nicht im Weg gestanden, nur dem Surfen, das er jetzt allein auch nicht ausgeübt hat.
Wir haben also festgestellt, dass wir uns vermissen und trotzdem nutzt er die erstbeste Gelegenheit, doch nicht vorbeikommen zu müssen.
Vielleicht hab ich mich auch einfach schon zu sehr in einer Beziehung gesehen, die keine ist und das ist gerade mein Problem. Familie kennenzulernen und vor Kumpels als "die Freundin" betitelt zu werden, für bare Münze zu nehmen, ist scheinbar nichts mehr wert und ich ärgere mich grad nur über mich selbst...
 
  • #14
Also, ich hab jetzt Juni im Kalender stehen. Du triffst Dich also seit 5/6 Monaten mit ihm und Ihr seht Euch jedes Wochenende. Nur dieses eine nicht. Deine Frage nach dem Sinn halte ich für extrem überzogen.
Ich möchte mich mit meiner Freundin auch schon lieber alleine treffen oder ohne Partner mit ihr etwas unternehmen. Dann ist das halt mal so, ist ja auch nicht ständig der Fall.

Eigentlich wollten mein Freund und ich heut zusammen etwas Sportliches unternehmen; ich sagte, ich wäre kaputt (habe gestern den ganzen Tag bei einem Umzug mitgeholfen) und dann sagte er direkt ab.
Hat er direkt abgesagt? Oder hast Du ihm nur nichts anderes vorgeschlagen? Wenn Du keine Alternative genannt hast, hast Du doch abgesagt.
Warum telefoniert Ihr auch nicht? Belangloses Geschreibsel per WhatsApp kann man ja machen. "Gute Nacht" und ein Kussi hinterher. Alles andere führt schnell zu Missverständnissen.

Ich verstehe Deine Not jedenfalls nicht. Allerdings schlägt in Deinem Text wirklich Eifersucht durch, daher wohl die Zweifel.
Triff Dich selbst nochmal mit Freunden! Es gibt auch noch was anderes im Leben.

W, 46
 
  • #15
die beste Freundin wollte nicht, dass ich am WE da bin bzw. wir uns zu dritt treffen, weil sie keinen Bock auf "Pärchenaction" habe.
Aha, also macht er, was die beste Freundin sagt und erklärt Dir das auch noch so. Wenn sie nicht will, dass Du mitkommst, dann darfst Du zu Hause bleiben.
Auf einen Mann, der sich von seiner BF diktieren lässt, wen er mitbringen darf und wen nicht, hätte ich keine Lust. Es wundert mich auch, dass Du sie noch nicht kennst. Ich denke mal, er schiebt sie vor, weil ER nicht will, dass Du kommst.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es was anderes war, weshalb Du nicht kommen solltest. Muss nicht mal was Fieses sein, vielleicht nervt es ihn so langsam, dass das WE immer irgendwie gleichartig verläuft.
Dass Leute mit ihren besten Freunden allein was unternehmen, finde ich normal. Aber nicht, dass man dafür die Partnerin zeitlich hin und her schiebt. Und als BF wäre ich neugierig auf die Partnerin, außer, ich bin selbst verliebt in den Mann.

Aber ich denke nicht, dass das der wirkliche Grund war. Welcher Mann lässt sich denn von seiner BF diktieren, was er am WE machen darf und mit wem?

Du hast ein WE-Verhältnis mit zu viel Regelmäßigkeit, glaube ich. Konzentriere Dich vielleicht besser auf Dein eigenes Leben. nimm Dir selbst spannende Dinge vor am WE. Wenn Du willst, nimm ihn als WE-Liebhaber, falls er kein Interesse daran hat, auch mal zu Dir zu kommen. Aber eine Entwicklung zu mehr Beziehung sehe ich hier nicht, aber die scheinst Du ja zu wollen. Er scheint das jedenfalls nicht so zu sehen.

Grundsätzlich würde ich jetzt denken, dass er sich einfach nicht viel bei allem denkt, weil sich die emotionale Distanz eben nicht einseitig ergibt.
Deine Begründung verstehe ich nicht. Und selbst wenn jemand wenig denkt bei dem, was er tut, so würde ich doch immer noch meinen, dass er mitkriegt, ob er jemanden vermisst und sehen will oder nicht.
 
  • #16
Hatte er von der Freundin schon öfter erzählt, kanntest du sie bereits aus Erzählungen?
An erster Stelle stehst du leider nicht, fürchte ich , sonst hätte er der anderen sagen können dass es Samstag nicht mehr geht weil da hat er ja mit dir schon was ausgemacht ( hättest du den Umzug dann sein lassen?).

Ich hatte auch mal so eine ähnliche Situation, obwohl schon ein Jahr zusammen hat er mich nicht zur Singprobe für eine Geburtstagsfeier mit seinen Freunden mitgenommen, ich hab in seinem Haus drei Stunden am WE gewartet, ich Idiot...

Wenn er sich leicht tut dich für zwei Wochen nicht zu sehen, auch wäre es normal jeden Abend zu telefonieren, dann hat es schon eher Beziehungscharakter, meinen damaligen "Freund" war das auch zuviel, im nachhinein würde ich sagen das war keine Bezieung

Also nimm dich zurück und lass ihn kommen!
 
  • #17
Gut, Frauen konkurrieren ständig untereinander, sind ständig eifersüchtig, grenzen einander aus. Das ist normal.
Ich weiß nicht, ob es dir aufgefallen ist, @Andreas1965, aber hier lesen und schreiben auch Frauen mit. Du gehst mir mit deinem 60er-Jahre-Mann-Frauenbild gerade mächtig auf die Nerven. Ich z.B. konkurriere weder mit anderen Frauen, noch bin ich ständig eifersüchtig, noch grenze ich andere Frauen aus. Im Gegenteil. Ich weiß ja nicht, in was für primitiven Kreisen du verkehrst, vielleicht probierst du's mal mit Frauen mit Niveau? (aber die könnten an dir kein Interesse haben, huch)

So, in dem Post geht es aber doch eigentlich um etwas ganz anderes. Die FS trifft diesen Mann seit Januar, ist also wohl auch in der Corona-Zeit meist brav zu ihm gefahren, mit der Bahn, als kaum jemand anders mit der Bahn fuhr, der Herr war zu bequem oder was auch immer. Seit Januar, das ist mehr als ein halbes Jahr. 80 km ist jetzt auch nicht die Welt, da kann man schon auch mal, wenn einen die Sehnsucht treibt, unter der Woche einen Abend miteinander verbringen, am nächsten Tag von der Liebsten aus zur Arbeit fahren - zumal wenn mann ein Auto hat. Wenn mann das wirklich will. Genauso könnte er ja jetzt, da das gesellschaftliche Leben zurückkommt, mal ein langes Wochenende zusammen vorschlagen (die Hotels haben größtenteils wieder geöffnet, auch Ferienwohnungen kann man mieten), er könnte mal einen Urlaub vorschlagen o.Ä. Scheint aber alles nicht von Interesse für ihn zu sein. Knochen kommt zum Hund, übernachtet bei ihm mit allen üblichen Annehmlichkeiten, nehme ich an, und trollt sich wieder, ohne viel zu fragen und zu fordern. Bequeme Sache für den Mann. Die FS ist sogar so nebensächlich, dass - wenn diese eine Freundin Zeit mit ihm reklamiert - er die FS in die Ecke stellt und dann lapidar sagt "Vielleicht nächste Woche", was ja "Vielleicht nächstes Wochenende" heißt.

Lass dich nicht länger verar..., wenn du eigentlich eine feste Bindung möchtest, liebe FS, und schieß den Kerl in den Wind.

Alles Gute DIR (achte auf dein Bauchgefühl!),
w56
 
  • #18
Hast du eine Alternative vorgeschlagen oder nur gesagt, dass du zu kaputt zum surfen bist? Letzteres kann man als Absage deinerseits auffassen.
Telefoniert morgen Abend, schafft das Missverständnis aus der Welt und alles ist wieder ok. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum man da so ein Drama draus machen muss und gleich die Beziehung in Frage stellt. Redet doch erstmal miteinander.

W34
 
  • #19
Hi, also wenn ihr euch ohnehin regelmäßig seht, finde ich es nur wichtig und richtig, dass er seine beste Freundin auch mal trifft. Die haben sich möglicherweise in Corona Zeit nicht gesehen und haben sich bestimmt jede Menge zu erzählen. Vorallem gibt es da die neue Beziehung in seinem Leben, von der die Freundin was erfahren möchte, bevor sie Dich trifft. 🙃

lg
 
  • #20
Wenn man das mit mir machen würde dann würde ich sofort die Beziehung beenden. Es kann doch nicht sein, dass seine beste Freundin ausgerechnet an dem Tag kommt in der ihr verabredet seid. Dann will sie nicht, dass du da bist. Ich denke eher er hat keine Lust, dass du da bist.

Selbst wenn es wirklich, was ich allerdings so sein sollte, was ich allerdings, dass sie keine Lust hätte, dass das du da bist dann müsste er zu dir stehen und der Freundin klar machen, dass er eine Beziehung mit dir hat und sie es zu akzeptieren hat.

Freunde darf man natürlich haben. Wenn ich allerdings beste Freundin bzw bester Freund höre dann gehen bei mir die Alarmglocken an.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Grundsätzlich würde ich jetzt denken, dass er sich einfach nicht viel bei allem denkt, weil sich die emotionale Distanz eben nicht einseitig ergibt.
Ich glaube, er denkt sich tatsächlich nichts.

Aber ihr habt ein grundsätzliches Problem. Du kommst mit der Distanz nicht lklar, hättest gerne mehr Zeit und Nähe.
Am Anfang, beim Kennenlernen, geht es, jetzt zeigt es sich.

Überlege Dir Lösungen, was hättest Du gerne, was ist machbar, und rede mit ihm.

Und es ist keine gute Dynamik, die sich entwickelt, dass Du meist fährt. Ab und zu kommt er ja wohl, sonst würde er Deine Freunde nicht kennen.

Zur Freundin - ob er sie wörtlich zitiert hat? Oder sie hat nur gesagt, sie würde ihn gerne alleine treffen...Und er hat es noch ergänzt.
Ich treffe meinen platonischen Freund auch lieber alleine, mein LG wollte da gar nicht dabei sein.
Schau zu, dass Du sie bei Gelegenheit auch mal kennenlernst.

Beim Kennenlernen muss sich manches auch erst mal finden...

W, 50
 
  • #22
6 Monate sind noch nicht lange und 80 km sind keine große Distanz, aber...habt ihr eigentlich noch nie darüber gesprochen mal zusammenzuziehen oder zumindest darüber, wie es mit euch beiden mal weiter gehen soll? Warum kommt er nie zu dir, oder habe ich das überlesen?
Ansonsten wird das nur frustrierend und es geht auseinander.
 
  • #23
Ich sehe kein Problem darin, nach einem halben Jahr auch mal ein WE ohne den anderen zu sein oder sich nur an einem Tag zu sehen, warum auch immer.
Womit ich mir aber schwer tun würde, wäre dass die Freundin den Tag verschiebt und er es kommentarlos akzeptiert. Da hätte er anders reagieren können.
Und noch etwas:
Wieso hast du keinen Führerschein? Ist er dann am WE dein Chauffeur, kann nie was trinken und muss Auto und alles bereit halten? Dass du ihn nicht brauchst, ist eine lasche Ausrede. Ich kenne nur eine Frau ohne Führerschein und es ist mega nervig weil sie im Urlaub und so nie fährt, man muss sie zum Bahnhof bringen und holen, sie kann nie Einkäufe mitbringen usw. Das ist wirklich lächerlich von deiner Seite aus.
Er hatte vermutlich keine Lust zu dir zu gurken weil es ihn auch nervt.
Und 80km geht auch mal unter der Woche, man kann auch mal morgens diese Distanz zum Job überbrücken.
Von Euch beiden fehlt irgendwie eine erwachsene Haltung.
Wie gesagt, mal ein WE was anders zu unternehmen finde ich völlig ok. Aber der Rest wirkt nicht harmonisch.....
 
  • #24
selbst wenn es wirklich, was ich allerdings so sein sollte, was ich allerdings, dass sie keine Lust hätte, dass das du da bist dann müsste er zu dir stehen und der Freundin klar machen, dass er eine Beziehung mit dir hat und sie es zu akzeptieren hat.
Was ist, wenn er mit beiden Frauen ein Verhältnis hat und sich gerade von der bedienen lässt, die am meisten um ihn kämpft, er macht es sich ganz einfach und beide Frauen machen mit, ich würde mit meinem Selbstwert ein solches Spiel überhaupt gar nicht mitmachen! Es gehören immer zwei dazu, der eine der es macht und der andere der ist mitmacht!! Solchen Frauen ist wirklich nicht zu helfen!!
Ich glaube, er denkt sich tatsächlich nichts
Oh doch, das macht er schon sehr bewusst, Frauen ticken anders und glauben zu schnell und zu oft Männern, da sie sich ein solch männliches Verhalten nicht vorstellen können!
6 Monate sind noch nicht lange und 80 km sind keine große Distanz, aber...habt ihr eigentlich noch nie darüber gesprochen mal zusammenzuziehen oder zumindest darüber, wie es mit euch beiden mal weiter gehen soll? Warum kommt er nie zu dir, oder habe ich das überlesen?
Typisch Fraudenken! Er ist ein cleveres Kerlchen, warum sollte er das tun, ist doch für ihn so viel schöner und vor allem freier, unabhängiger und unkontrollierter! Kann so jederzeit parallel mit mehreren Frauen sich in seiner Wohnung treffen, kann jeder einzelne sagen, was er möchte und es wird geglaubt, ein leichtes Spiel!
 
  • #25
Vielleicht hab ich mich auch einfach schon zu sehr in einer Beziehung gesehen, die keine ist
Wer würde dann zu wem ziehen?
Das ist eine pragmatische Frage, die mal theoretisch beantwortet werden muss, auch wenn gar nichts danach aussieht, als hätte er Dich vermisst und wollte eine Beziehung in der Art, wie Du sie willst und wohl viele sie wollten.
Vielleicht zeigt sich bei der Beantwortung das, was er möglicherweise schon die ganze Zeit denkt: Keiner wird jemals zum anderen ziehen, weil jeder da, wo er wohnt, alles andere gut getroffen hat außer einen Partner. Es gibt Menschen, die an sowas sehr pragmatisch rangehen. Es gibt auch Leute, die EXTRA einen weiter weg wohnenden Partner oder besser ne Bekanntschaft wollen, weil sie selbst es überhaupt nicht dicht, sondern lieber eine Extrem-Light-Beziehung haben wollen.

Weiterhin denke ich, dass es Leute gibt, die den anderen die erste Zeit wirklich vermissen und sich dann gut einrichten damit, dass sie ihn nur 2 Tage sehen in der Woche. Eine Bindung kann so eher nicht aufgebaut werden, zumal Du ja alle Deine Nöte nicht mit ihm teilst, sondern mit ganz anderen Personen. Genauso wird es bei ihm sein.

Also auf welcher Grundlage entwickelt einer hier seine Vorstellungen bzw. entwickelt keine? Du träumst von richtiger Beziehung, was stetiges Näherkommen bräuchte, damit sich eine Bindung entwickeln kann. Näherkommen - egal in welchem Tempo, mit der wahrscheinlichen Abschlussfrage, wer zum anderen ziehen wird oder zumindest in seine Nähe.
Er machte nun einen Schritt in die ganz andere Richtung, die BF, die Dich nicht kennenlernen will, hat ihm sein WE "diktiert" (natürlich nicht, er wollte es so).
Wie schon gesagt, ich denke, die ewige Gleichförmigkeit der WEs wird es sein, dass er nicht vermisst, Dich zu sehen am WE. Nicht, dass ihr immer das gleiche macht. Ich meine nur, dass alle WEs quasi allein mit Dir besetzt zu sein scheinen, was für einen, der sich als SINGLE sieht mit ein bisschen Partnerunterhaltung dann und wann, anstrengend werden kann. Er will ja anscheinend nicht mehr von Dir und eurer Beziehung bzw. hat sich damit abgefunden nach erster Verliebtheit, dass es nicht mehr geben kann, falls er wirklich mal durchdacht hat, wer zu wem ziehen müsste.

Ich sehe hier eine Frau, die eine gemeinsame Zukunft sieht, und einen Mann, der das nicht tut oder sich wirklich nie Gedanken drüber macht, aber durch sein Verhalten zeigt, dass alles so bleiben kann, wie es ist, aber ab und an lieber mit weniger Partnerin.

Sollte er Dich jemals richtig vermisst haben und irgendwas zu "wer zieht irgendwann zu wem" gesagt haben (also gezeigt haben, dass er durchaus eine enge Beziehung sucht), und/oder Du hast irgendwann mal gesagt, dass Du niemals wegziehen willst, hat er sich vielleicht damals schon drauf eingestellt, dass das mit euch nur was ganz Loses für ihn sein wird, weil er durchdacht hat, dass auch er niemals wegziehen wollen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #26
Also, ich fänd es nervig, jedes Wochenende zu dem anderen zu fahren. Korrigiere, fand es auf Dauer nervig, denn das hatte ich auch schon. Denn: derjenige lernt doch gar nicht dein Leben, deine Freunde kennen? Das fänd ich auf Dauer nicht ausgewogen. Denn es ist ja auch so, wenn man die ganzen Wochenenden nicht in seiner Stadt ist, grenzt man sich selbst auch aus seinem eigenen Leben aus. Da das bei mir auch so war, sage ich das nur. Muss aber nichts bedeuten, also dass er die Beziehung weniger ernst nimmt oder so, für ihn ist es ja bequem.
Ich fände es okay, wenn seine beste Freundin kommt und er dann nur Samstag Zeit gehabt hätte. Dass er dann aber den Plan mit dir über den Haufen wirft, weil sie nun doch Samstag kann, ist für mich unhöflich, das macht man nicht. Ich sage nicht Verabredungen ab, weil andere Verabredungen sich verschieben. Vor allem nicht dem Partner. Da würde ich denken, wieso ist meine Priorität hinter der besten Freundin, nicht gleichauf? Wenn sie nicht was mit einem Pärchen machen möchte, versteh ich das an sich, aber wenn sie erst Freitag kommen will und dann nicht kann, hätte ich an seiner Stelle gesagt: Okay, dann machen wir eben was zu dritt, wenn meine Freundin einverstanden ist, ich sage ihr aber nicht für dich ab.
Mit dem Sonntag - naja, vielleicht hat er es auch so verstanden, dass du dich lieber ausruhen willst. Aber das ist Spekulation.
Ich würde mit ihm darüber in Ruhe reden und sagen, was ich doof fand und warum. Dann mal schauen, wie er reagiert. Wenn ihr euch jedes Wochenende seht, ist es ja nicht so schlimm, wenn es ein Wochenende aufgrund von Missverständnissen mal nicht klappt. Wenn ich allerdings das Gefühl bekomme, dem anderen ist es egal, wenn ich nicht komme, würde ich mir schon Gedanken machen.
Dazu wäre eh die Frage, ob ihr mal über die Zukunft gesprochen habt.

w, 36
 
  • #27
Also ich kann zumindest schonmal die beste Freundin verstehen. Wenn man sich lange nicht gesehen hat, hat man sich was zu erzählen, vielleicht auch über die Beziehung, zumindest ist es privat zwischen den beiden und da ist eine dritte Person dabei einfach störend, es bekommt dann sowas krampfiges... denn mit der dritten Person - in dem Fall dir - verbindet einen ja nichts, man will sich ja eigentlich auch nicht mit ihr unterhalten, sondern muss dann der Höflichkeit halber...

Wenn ihr euch jetzt seit ihr euch kennt jedes Wochenende gesehen habt, ist es ernsthaft für dich ein Problem, wenn er einmal etwas anderes vor hat? Warum fühlst du dich dadurch so zurückgesetzt? Stehen deine männlichen Freund immer nur hinten an?

Was ich wirklich bedenklich finde ist eher, dass du immer nur zu ihm fährst. Warum trefft ihr euch nicht mal bei dir in der Stadt selbst wenn er kein Auto hat, kann er ja auch mal mit dem Zug zu dir kommen.

Und wenn er ein Auto hat, verstehe ich nicht warum er dann nicht auch mal unter der Woche für einen Abend z.b. vorbeikommen kann.

Aber das läge auch an dir sowas einzufordern statt dich bereitwillig selbst immer in die Spur zu machen.

Das würde ich mal besprechen !

Dass mit der Freundin würde ich nicht erwähnen, denn dann kommt es so rum, als würdest du ihm vorschreiben wollen, wie er sein Leben zu leben hat, wann er seine Freunde trifft und wie er seine Zeit einteilt. damit kannst du nur verlieren.
 
  • #28
Wie die meisten anderen hier hätte ich kein Problem mit besten Freunden/Freundinnen und auch nicht wenn man sich mal ein WE ganz oder teilweise nicht sieht.

Jetzt am WE hätten wir uns wieder treffen wollen, aber seine beste Freundin hatte sich bei ihm angemeldet. Also sagte er, wie könnten uns Samstag treffen. Dann sagte die beste Freundin für Freitag ab und wollte Samstag kommen.
Heute ist Sonntag, wir sehen uns nicht mehr und die beste Freundin wollte nicht, dass ich am WE da bin bzw. wir uns zu dritt treffen, weil sie keinen Bock auf "Pärchenaction" habe. Als ob ich mit ihm vor ihr rummachen würde, kann es allerdings verstehen, wen man länger Single ist.
Ich käme mir wie eine austauschbare Freizeitvariable vor wenn meine Verabredung gecancelt wird weil eine andere Verabredung den Termin verschieben will.

Dass diese Freundin ihrerseits auf eine Vieraugenverabredung besteht statt aufgrund der Verschiebung sich zu Dritt zu treffen wirkt wie eine Machtprobe auf mich in der sie abscheckt wer mehr Einfluss auf deinen Freund hat. Du oder Sie.

Andererseits wissen wir natürlich ob sie überhaupt weiß was ihre Terminschieberei bewirkt hat und nicht dein Freund alles möglich machen will damit sie sich mit ihm trifft.

Das wäre von ihm respektlos. Ihm ist unwichtig, dass diese Zeit mit ihm bereits anders verplant wurde.

Du triffst Dich also seit 5/6 Monaten mit ihm und Ihr seht Euch jedes Wochenende. Nur dieses eine nicht. Deine Frage nach dem Sinn halte ich für extrem überzogen.
Ich möchte mich mit meiner Freundin auch schon lieber alleine treffen oder ohne Partner mit ihr etwas unternehmen. Dann ist das halt mal so, ist ja auch nicht ständig der Fall.


Ich verstehe Deine Not jedenfalls nicht. Allerdings schlägt in Deinem Text wirklich Eifersucht durch, daher wohl die Zweifel.
Diese Unterstellung von Eifersucht ist eine Projektion der eigenen Haltung auf potentielle Partner. Möglichst auf Distanz halten.

Aus so einer Ecke kann auch der Hinweis kommen, dass lange Freundschaften wertvoller als eine Partnerschaft oder Liebesbeziehungen sind. Jein.

Mit langjährigen Freundschaften gründet man z.B. keine Familie, zieht man meist nicht zusammen oder baut kein gemeinsames Haus.

Andererseits fangen sie einen auf wenn z.B. eine Partnerschaft endet.

Allerdings gute langjährige Freunde setzen sich nicht in Konkurrenz mit dem Partner, so wie hier, für die Freundin ist ja ein Tag zu Dritt inakzeptabel. Selbst dann noch wenn für sie der Termin verschoben wird.

Und ein Partner schirmt seinen Partner vor solchen Spielchen ab. Freund und "Partner" gegeneinander in Konkurrenz zu setzen ist dagegen unpartnerschaftlich.
 
  • #29
Dass diese Freundin ihrerseits auf eine Vieraugenverabredung besteht statt aufgrund der Verschiebung sich zu Dritt zu treffen wirkt wie eine Machtprobe auf mich in der sie abscheckt wer mehr Einfluss auf deinen Freund hat. Du oder Sie.
Ach das glaube ich nicht. Wozu denn? Die Freundin will doch nichts von dem Mann, warum sollte sie irgendeine Machtprobe mit seiner Freundin anstrengen ?

Wenn sie Freitag kommen wollte, war sie vielleicht einfach fertig von der Arbeit, musste länger machen oder zu müde um noch abends anzureisen . Also wird sie sicher einfach gefragt haben "hör mal, macht es was, wenn ich erst morgen komme und wir uns morgen treffen? " und genauso wird er es als kein Problem empfunden haben, wenn er denn die FS mal an einem Wochenende nicht sieht. Auch wenn er sie am Freitag vielleicht in einem schwachen Moment vermisst hat.

Ich kenne übrigens von wenigen meiner männlichen Freunde die Partnerinnen. Ich habe nichts gegen sie, sie sind mir nur völlig egal, ich habe auch kein Interesse sie kennenzulernen. Ich will nicht meinen Bekanntenkreis erweitern, sondern mich mit denen Menschen, die ich schätze, dann halt mal unterhalten. Und gerne werden irgendwelche Beziehungsthemen in solchen Gesprächen erörtert, also nichts anderes was man mit seiner besten Freundin unter vier Augen bespricht.

Dass die FS daraus dann so ein Drama macht oder du hier eine Machtprobe unterstellst, da kommt man doch gar nicht drauf.
Diese Art von Einengen indem man da noch Schuldgefühle a la 'sie ist wohl wichtiger als ich' finde ich ganz furchtbar und unerträglich. Und das wiederum zeugt doch nur von Minderwertigkeitskomplexen.
 
  • #30
selbst wenn es wirklich, was ich allerdings so sein sollte, was ich allerdings, dass sie keine Lust hätte, dass das du da bist dann müsste er zu dir stehen und der Freundin klar machen, dass er eine Beziehung mit dir hat und sie es zu akzeptieren hat.
Da habe ich mich leider verschrieben. Sorry. Ich meinte selbst wenn es wirklich so sein sollte wovon ich nicht ausgehe. Ich denke auch er fährt zweigleisig. Wenn er wirklich nichts mit der anderen hätte dann müsste er ihr klar machen, dass er vergeben ist und er keine Zeit hat. Ich habe ja schon geschrieben bei beste Freundin bzw bester Freund gehen bei mir immer die Alarmglocken an. Natürlich darf man Freunde haben.

Wenn er also wirklich nichts am Laufen hätte warum bezeichnet er sie dann als beste Freundin?

Ich denke also wie du, dass er zweigleisig fährt. Oder es könnte sich um eine Ex Freundin handeln.
 
Zuletzt bearbeitet: