G

Gast

  • #1

Wo kann "Frau" potentielle Partner finden?

Wo kann "Frau" potentielle Partner finden?

Ich finde keinen freien Mann. Von ca. 8.00 Uhr - 17.00 Uhr bi ich im Job, zwischen 18.30 - 20.00 Uhr mache ich Sport (laufen, radfahren, schwimmen). Jobmäßig kann sich nichts ergeben (ich habe nur 4 Kolleginnen), Sportmäßig unter der Woche auch nicht ( ich kenne da keine Männer, die da mitmachen würden). An den WE mache ich Rennradausfahrten / Radklub, mache Laufeinheiten / Laufklub (auch dort sind alle Männer verheiratet bzw. vergeben) , schwimme an WE ( die sportlichen Schwimmer kenne ich alle - die sind alle vergeben. In meinem Freundeskreis sind alle Männer vergeben. Bitte gebt mir Tipps - wie schafft ihr es freie Männer kennenzulernen? Tanzkurs - wollte ich buchen - kein Singlekurs wegen Männermangel), EP - einige Mailwechsel aber nie Dates wegen: stecke noch im Rosenkrieg, habe meine Ex noch nicht verarbeitet...) w50
 
  • #2
Typisches Problem: So wie Du lebst, kannst Du auch keinen finden. Du müsstest schon bereit sein, Deine Gewohnheiten umzustellen.

Also zum Beispiel mit dem ADFC Fahrrqadausflüge unternehmen, statt stur zu trainieren. So etwas wird in jeder Stadt und jedem Naherholungsgebiet organisiert.

Das Tanzkurs-Problem kann ich nicht nachvollziehen, denn in Anfängerkursen werden immer händeringend Damen gesucht. Nur in den höheren Kursen gibt es einen massiven Männermangel. Rufe mal bei einigen Tanzschulen an oder besuche Tanzpartnerbörsen.

ElitePartner: Hier haben sehr viele Erfolg. Mache einen Profil-Check, sei selbst sehr aktiv und bleib am Ball.
 
G

Gast

  • #3
Da Du Deine Zeit komplett mit Sport verplanst, hast auch keine Zeit für sonstige Unternehmungen. Außerdem, welcher Mann will eine Frau, die wie wahnsinnig sportelt? Also ich bestimmt nicht. Ist dieses übertriebene Sport machen vielleicht Kompensation? Mit Sicherheit.
 
G

Gast

  • #4
Wenn dein ganzer Tag und auch noch das Wochenende so verplant sind, wofür brauchst du denn dann noch einen Mann? Kann es sein, dass du das alles machst, weil du Angst vor der Einsamkeit hast?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich auch mal etwas Leerlauf lassen soll, mal ein Wochenende nur auf dem Sofa lümmeln, ein paar schöne Videos anschauen usw. Da kommt man wieder zu sich selbst und genießt auch die Zeit alleine.
Sei nicht so verbissen auf der Suche nach einem Mann, denn dann klappt es ganz sicher nicht.
Ich mache auch viele Dinge mit Freundinnen, einfach nur um etwas Schönes zu unternehmen. Der Freundeskreis wird so größer und man weiß ja nie, vielleicht ergibt sich so auch mal etwas.

w 56
 
G

Gast

  • #5
@ 2 , Ich hätte gerne eine Frau die lieber sportelt als shopping macht. Ausserdem könnte es ja sein , dass sich der Sport etwas reduziert wenn man einen Partner hat . Mir wäre eine Frau die ein bissle zuviel sportelt definitiv lieber als eine die zu wenig sportelt....

@ Fs ausser E-Partner fällt mir bloss ein den Sport halt mit wechselnden Leuten zu machen, organisierte Rad Reisen, Internet Fahrradlinks...........
 
G

Gast

  • #6
Hallo, die muß wohl anderst gestellt werden. Nicht "wo kann Frau..?" sondern "wie..?" Überdenke deine EInstellung zum Leben und verändere dich und du veränderst die Welt!
 
G

Gast

  • #7
Ja, das ist doch unser aller "Problem", egal ob Single oder Paar, dass wir in unsere sozialen Gruppen so fest eingebunden sind, dass wir relativ selten neue, und noch seltener ungebundene Menschen kennenlernen.

Sich zu verbiegen und auf Unternehmungen zu verzichten, die Spaß machen und die erfüllend sind, nur um vielleicht anderswo einen Partner zu finden, halte ich trotzdem für kontraproduktiv.

Ich fand Elitepartner und auch das andere große Konkurrenzunternehmen sehr gut und für unsere Generation mit hohen Ansprüchen die optimale Plattform für erfolgreiche Partnersuche. Es dauert halt vielleicht bei dem einen etwas länger als bei dem anderen. Die gebratenen Tauben fliegen einem aber auch da nicht in den Mund :), man muss schon sehr aktiv sein.

Viel Erfolg!

w54
 
G

Gast

  • #8
Fragestellerin:

Ich meine, dass ich keine freie Männer finde, steht nicht im direkten Zusammenhang mit meinem Sport (Triathlon) - ich habe ja eher ein "männerlastiges" Hobby, und sollte en masse an Männern kennenlernen - tue ich auch - aber alle sind GEBUNDEN UND SOMIT TABU!

zu3) Natürlich verbringe ich eher sportliche WE - aber für einen Mann und Gefühle ist da noch genügend Zeit (ich meine nicht die Quantität an Zeit die ich mit meinem Partner verbringe, sondern die Qualität an Zeit macht "Liebe pur" aus. Auf meinem Sofa sitzend bringt mir wohl einen Partner nicht näher....

zu2) Ich kompensiere nicht - Bewegung macht mir Freude und ich hatte ja 27 schöne Jahre in einer Beziehung mit einem Triathleten.

zu4) ich sportle auch unter der Woche nicht immer alleine (oft auch mit gebundenen Männern - die sind tabu) und natürlich an den WE mit vielen Männern (alle gebunden/auch deren Freunde - und so tabu)

Meine Frage lautet: Wo halten sich die freien, sportlichen Männer ohne Altlasten (Gefühle für die Ex) und sonstigen Depressionen (aus Rosenkriegen) in meiner Alterkategorie 47 - 55 Jahre) versteckt?
 
G

Gast

  • #9
Für welche "Zeiten" suchst Du denn einen Mann?!?! Da passt doch zeitlich gar keiner mehr rein! Gehst Du nie mit einer Freundin essen, mal ein Glas Wein trinken, ins Kino, in Ausstellungen? Da trifft man doch immer andere Menschen (und Männer fallen auch unter diese Kategorie...:))

Würdest Du denn auf den Sport verzichten, um mit einem Mann mal eine Ausstellung zu besuchen, mit Freunden essen zu gehen, mit ihm in eine Oper gehen?
 
G

Gast

  • #10
@7
Deine Frage haben wir schon verstanden. Wenn du keine Meinung anderer Menschen lesen willst, dann lautet die ganz einfache Antwort für dich:
Sie halten sich dort auf, wie du dich nicht aufhältst. In anderen Sportvereinen, in anderen Städten, auf anderen Laufstrecken, bei anderen Radtouren.
Oder: Sie halten sich gleich in deiner Nähe auf, haben aber kein Interesse an dir.
So einfach ist das.
 
G

Gast

  • #11
Arabisches Sprichtwort:

Ihr habt Uhren - wir haben Zeit.

Sagt eigentlich schon alles..
 
G

Gast

  • #12
@7 von #3

Ist mir schon klar, dass du am Sofa keinen Mann findest, das hab ich auch nicht gemeint. Mir scheinst du nur zu sehr darauf fixiert zu sein, einen Mann zu finden und dein Tag scheint zeitlich so ausgefüllt zu sein, dass du keine Muse mehr hast.
Aber wenn du glaubst, dass du das nicht brauchst, dann musst du eben weiter laufen und laufen und laufen und hoffen, dass du IHN damit nicht "davonläufst".
 
  • #13
Unglaublich was da so manche von sich geben. Hey Leute, könnt Ihr Euch vielleicht nicht vorstellen aber nicht jeder kompensiert mit Sport etwas. Man hat auch noch genügend Zeit für den Partner, verfettet nicht, ist zumeist bestens gelaunt und kann auch im Bett länger ;-) Also alles Dinge die einer Partnerschaft eher förderlich sind. Ich selbst komme auch aus einem solchen Sportiven Umfeld und ich hätte mir nie eine Frau vorstellen können die versucht mich aufs Sofa zu bringen. ich habe während meiner Beziehungen genauso viel Sport gemacht wie als Single.

Was es lediglich heisst: Liebe FS, Menschen wie wir kommen nur mit Menschen klar die ebenso drauf sind, deshalb ist das Sport Umfeld nicht so falsch. Wär ich noch Single, ich würd Dich glatt nach der Chiffre fragen. ich kenne das Problem, auch in meinem Umfeld waren die Mädels entweder vergeben oder einer von uns beiden war nicht interessiert (nur vergebene hatte es da allerdings nicht). Alle anderen können unseren Lebenswandel einfach nicht verstehen oder es tolerieren wenn mal wieder den halben Sonntag dem Bewegungsdrang nachgegangen wird.

Meine Lösung war tatsächlich EP, die meisten haben ja eine lange NoGo Liste- ich hatte ein "must-have" : Sport aktiv. Hatte zwar nicht die riesige Auswahl, aber ich wollte ja nur die eine treffen.

Also ich würde weiter bei EP am Ball bleiben, mich weiterhin in den Sportvereinen asutoben und weiter die Augen offen halten und vielleicht auch mal an einem Trainingscamp ohne die Vereinskameraden teilnehmen.

Viel Glück und in der Zwischenzeit weiterhin viel Spass an der Bewegung!
 
  • #14
selbstverständlich hängt es unmittelbar mit deinem Sport zusammen, dass du keinen freien Mann kennen lernst, da du ja wie du sagtest, dort keinen freien Mann kennenlernst und aber auch in deinem Wochenplan keine Zeit eingeplant hast für Unternehmungen, die dir die Möglichkeit geben einen Mann kennen zu lernen. Die sportlichen Männer halten sich in Sportvereinen oder Fittnessclubs oder Änliches auf. Wenn du in deinem Verein nur auf liierte triffst, dann wäre doch ein Vereinwechsl zumindest für eine Sportart wichtig. Auch wenn du vielleicht abends mal ausgehst und zwar dort hin wo Männer auch den Abend verbringen kann helfen. Man kann auch bei der Abendgestaltung Männern begegnen. Und da du einfach einen Großteil deiner Freizeit beim Sport verbringst ist es natürlich nur sinnvoll, dass du dir einen genauso sportlichen Mann suchst und daher könnt ihr natürlich viel Zeit beim gemeinsamen Sport verbringen. Aber ich muss dir auch ein bisschen widersprechen, nicht nur die Qualität der Zeit ist wichtig,ein bisschen Regelmäßigkeit und ein gemeinsamer Alltag ist für eine glückliche Beziehung wichtig
 
G

Gast

  • #15
Ich schätze, du hast dich in den Sport gestürzt, um deine Trennung zu verarbeiten. Du solltest dich wirklich mal in anderen Sportclubs umschauen oder wie Frederika vorgeschlagen hat mal Wochenendradtouren mitmachen. Buch einfach mal Touren in einer fremden Gruppe. Da gibts viele Angebote z.T sogar von Sportshops oder der VHS. Die Abwechslung machts. Ich würde an den Wochenenden auch mal schön irgendwo entspannen z.B. saunieren und das regelmäßig. Oft trifft man irgendwann die selben Leute und kommt in Kontakt und wer weiß, vielleicht lernt man darüber wieder neue Leute kennen. Ich schätze, dass du momentan zu fest gefahren bist in deinem Leben. Probier doch dazwischen andere Dinge aus. Wie siehts aus mit einem Kochkurs für die gesunde Sportlerernährung????
 
G

Gast

  • #16
Du trainierst zu viel. Es klingt durch daß Du immer den gleichen Trainingslevel hast, sprich die gleichen Strecken per Rad im Studio, die gleichen Zeiten, sei es unter der Woche, sei es im Sommer und sei es im Winter ...

Ich hatte mal Depri - Phase und bin den Problemen davon gelaufen, d. h. ich hatte Laufstrecken von so 100 km / Woche im Sommer wie im Winter ... an Laufstrecken.

Jetzt weiß ich, daß es besser ist, mal viel mal wenig zu machen, eine Ruhewoche, eine mittlere Woche, eine harte Trainingswoche, im sommer mehr als im winter .. und so komm ich mit meiner Leistungsfähigkeit weiter.

Ich hab dabei auch stark selektiert nach Leuten, die Sport machen und die keinen Sport machen - die letzteren hab ich gar nicht mehr wahrgenommen - ich wollte ja eine Partnerin die ebenfalls Sport macht.

Und so ist es bei Dir wohl auch, Du machst wohl zu viel und suchst einen Partner, der mitmacht. Kauf Dir mal für ein paar € Bücher zum effektiven Training und zur Wettkampfvorbereitung ...

weil weniger und effektiveres training is mehr ... und so hast dann auch den kopf frei für einen mann, der ja nicht unbedingt die gleichen hobbies haben muß.
 
G

Gast

  • #17
@15
Hmm, die Fs hat doch unter 7 klar anklingen lassen dass Sie den Sport schon seit sehr vielen Jahren macht. Zuviel? Ich denke das solltest Du einer erfahrenen Sportlerin durchaus zubilligen dass Sie das ganz gut zu dosieren weiss.

Für Dich, klar 100km die Woche ist was für Halbprofis. Da kommst Du neben dem Job wirklich zu nix anderem mehr und übertrainierst wahrscheinlich. Aber Du kannst doch nicht von Dir auf andere schliessen.

Er muss selbstverständlich nicht die gleichen Sportarten pflegen wie man selbst- es würde ja z.B. reichen wenn er Sie beim Laufen begleitet, aber eines ist sehr klar: ein solch Sportiver Mensch kann nicht auf Dauer mit einem Sofasportler. Das ist einfach eine völlig andere Welt, angefangen von der Vorstellung eines perfekten Wochenendes über die Urlaubsplanung bis hin zur Ernährung. Wie wenig das die Nichtsportler verstehen kann man ganz wunderbar in diesem Tread hier lesen.

Bevor ich hier gesteinigt werde: Das ist keine Wertung was die bessere Lebensart ist, jedem das seine.
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS, was hier geschrieben wird lässt mir die Nackenhaare zu Berge steigen. Ich selbst w/51 sportele ebensoviel wie du. Bin selbst Trainerin und es macht sauviel Spaß. Ich bin fit, schlank, gesund und keuche nicht, wenn ich mal die Treppe rauf muss. Sollen es die anderen von mir aus "Kompensation" nennen oder wie auch immer. Lass dir bitte von niemandem sagen, dass du aufs Sofa sollst, zurückstecken, auf den Sport verzichten. Alles Quatsch. Wenn ein Partner da ist, der dich versteht, nehmt ihr euch auch für alle anderen schönen Dinge im Leben Zeit. Auch als aktiver Sportler hat man Zeit ins Kino, Theater oder zu Ausstellungen zu gehen. Klar ist es schwer in unserer Alterskategorie einen passenden Mann zu finden. Ist mir auch noch nicht gelungen. Das liegt aber nicht an dir und erst recht nicht am Sport. Es liegt daran, dass es zuviele Männer in dem Alter gibt, die keine Zeit für Sport haben, weil sie eher einen Marathon von Arzt zu Arzt machen müssen .... Wie auch immer. Versuche es weiter, aber bleibe so, wie du bist. Wenn du dich für jemanden ändern musst, bist du nicht mehr du selbst und wirst unglücklich. Dann lieber Singel aber zufrieden und glücklich - bis eben auf eines - Versuchen wir es weiter!
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS, was hier geschrieben wird lässt mir die Nackenhaare zu Berge steigen. Ich selbst w/51 sportele ebensoviel wie du. Bin selbst Trainerin und es macht sauviel Spaß. Ich bin fit, schlank, gesund und keuche nicht, wenn ich mal die Treppe rauf muss. Sollen es die anderen von mir aus "Kompensation" nennen oder wie auch immer. Lass dir bitte von niemandem sagen, dass du aufs Sofa sollst, zurückstecken, auf den Sport verzichten. Alles Quatsch. Wenn ein Partner da ist, der dich versteht, nehmt ihr euch auch für alle anderen schönen Dinge im Leben Zeit. Auch als aktiver Sportler hat man Zeit ins Kino, Theater oder zu Ausstellungen zu gehen. Klar ist es schwer in unserer Alterskategorie einen passenden Mann zu finden. Ist mir auch noch nicht gelungen. Das liegt aber nicht an dir und erst recht nicht am Sport. Es liegt daran, dass es zuviele Männer in dem Alter gibt, die keine Zeit für Sport haben, weil sie eher einen Marathon von Arzt zu Arzt machen müssen .... Wie auch immer. Versuche es weiter, aber bleibe so, wie du bist. Wenn du dich für jemanden ändern musst, bist du nicht mehr du selbst und wirst unglücklich. Dann lieber Singel aber zufrieden und glücklich - bis eben auf eines - Versuchen wir es weiter!
 
G

Gast

  • #20
Bei der Zeiteinteilung, Arbeit, Freizeit und warscheinlich auch mindestens etwas Hausarbeit lernst Du wie selbst gesagt keinen Partner kennen.
Durch den Sport wirst Du zwar nicht länger leben, aber gesünder sterben.
Und dabei alleine sein. Wenn Du nichts änderst.--
Und zu #19:
FS muss sich nicht für jemanden ändern dem sie noch nicht ansatzweise begegnet ist.
Sondern für die Lebenszielerreichung einer glücklichen Partnerschaft.
Und dafür bleiben ca. statistisch noch 30 Jahre Zeit. Warum warten?

Informiere dich im Internet oder durch Print - Medien über Niveauvolle, regelmässige kulturelle Veranstaltungen in denen es zu Kontakten zu Singles kommen wird.
(Nicht unbedingt Kino, Theater, Ausstellungen) und wende dafür unbedingt mehr Zeit auf.
Und suche gleichzeitig im Internet (hier gleich oben um die Ecke :) M 53J
 
G

Gast

  • #21
Solange du deinen Noch-nicht-wirklich-Ex verarbeitet hast, bist du auch keine potenzielle Single-Frau, die sich ein Mann bemühen will.

Erst, wenn das erledigt ist, d. h. du dein Leben wieder für dich lebst, frei in Gedanken bist, ein völliges Individuum geworden bist, das wieder lacht und fröhlich ist, werden sich die Männer wieder für dich interessieren. Läuft man letztlich doch immer dem hinterher, was man nicht haben kann... Somit scheint es dir auf der Stirn geschrieben zu stehen, dass du suchst!

Zu deiner Beruhigung: Du kannst sicher sein, wo auch immer du dich aufhältst, sind sie auch! Du schränkst dich im Moment nur selbst in deinem Blickfeld ein. Löse dich vom Geschehenen und denke einzig und allein jetzt an dich!

I. Ü. von einer Beziehung in die nächste, klappt nie. Lern also erstmal glücklich mit dir selbst zu sein, dann findet sich auch dein persönliches Glück in einer Partnerschaft und zwar wie von selbst. Denk auch immer daran, der neue Partner ist nicht dazu da, um dich zu vervollständigen. Das kannst nur du allein!
 
  • #22
Ich wollt es nicht begreifen, oder?

Bis auf wenige unterstellen hier alle daß die FS zu viel Sport machen würde. Hallo? Liebe #20, würde so jemand die Sport sehr runterfahren wäre es nicht mehr derselbe Mensch. Es ist ein wesentlicher Teil unseres Ichs, die gesamte Körperchemie und das Körperempfinden würde sich radikal verändern, die Laune sich deutlich verschlechtern.

"Wenn du laufen willst, lauf eine Meile. Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, dann lauf Marathon.“

Emil Zatopek

Das kann ganz offensichtlich nur jemand verstehen der selbst ein recht hohes Sportpensum macht. Zwischentöne scheint es da nicht zu geben, siehe dieser Tread

@20 Ok, mal Butter bei die Fische: Wo gehen Ü50 Singles unter der Woche zu den Zeiten an denen die FS Trainiert hin? Wo kann man diese dann treffen? Meiner Erfahrung nach entweder in Vereinen (Sport/Kultur), bei Solosporteln oder zuhause auf dem Sofa. Ab und zu vielleicht mal bei einem Konzert. Das wars. Vielleicht hast Du ja Super Tips für alle hier.

Fr/Sa Abend gehen auch wir Sportler auf die Rolle, wir können dann sogar deutlich länger auf dem tanzboden und feiern geht eh supergut

@21 Ich hatte die "noch nicht überwunden" Phase bei Ihren Dates gelesen, nicht bei Ihr.
 
G

Gast

  • #23
Fragestellerin:

zu 12 + 19) Es tut gut, auch positive Rückmeldungen was das Sportliche anbelangt zu bekommen! Danke!

zu 15) Ich mache ein periodisiertes 'Training, d.h. es gibt da auch Entlastungswochen etc. In meiner Ex-Beziehung hatten wir auch die Zeit für Rituale (gemeinsames Frühstück, Teetrinken bei Kerzenlicht, Zeit sich in die Augen zu schauen, im Mondlicht sitzen, reden und kuscheln, gemeinsames Kochen), Zeit für gemeinsame Erlebnisse - Musicalaufführungen, Kino, Konzerte, Städtereisen, Lamawanderungen, gemeinsame Teilnahmen an Wettkämpfen.

zu 14) Ich koche am WE oft und gern - und vor allem oft mit Freundinnen und Freunden gemeinsam bei mir im Haus.


zu 20) Ich war auch bei EP (wie du schreibst "gleich oben um die Ecke") - es gab einige Mailwechsel, aber so ich dann ein Treffen vorgeschlagen hatte, gabs Antworten wie: "Ich stecke in einem Rosenkrieg - Ich habe keinen Kopf für eine Beziehung, "ich muss noch so oft an meine Expartnerin denken", "Ich krache wie eine Kaisersemmel - die Scheidung hat mich ruiniert".....
Zur Zeit bin ich wieder bei EP - wieder kaum Antworten bzw. die Männer haben Angst vor Dates Ich schlage oft einen Kennenlern - Long Jog vor (ca. 25 - 30km) - das müßte doch sportliche Männer faszinieren..... - ich denke als Einstieg ist das optimal. Teetrinken bei Kerzenlicht kann ja bei weiteren Dates dann folgen....

Liebe passiert -es wäre schön einen freien, sportlichen Mann ohne Altlasten, Depressionen und noch mit einer Liebesfähigkeit (i. S. das die Vorbeziehungen den Mann nicht seelisch kaputt gemacht haben), dem ich vertrauen kann (Treue ist mir sehr wichtig) zu finden.......
 
G

Gast

  • #24
Fragestellerin:

zu21) Ich bin Single seit ca. 2 Jahren, habe meine Exbeziehung verarbeitet - mein Ex und ich sind Freunde (ich freue mich, wenn ich ihn bei diversen Wettkämpfen sehe, aber jeder von uns lebt sein Leben), ich genieße natürlich mein Leben, ich habe viele Freunde und Freundinnen, aber freien, sportlichen, in meiner Umgebung lebenden Männern ohne Altlasten und sonstigen Problemen begegne ich einfach nie...... bzw. kommt es auch über EP selten zu Dates (Gründe: nicht verarbeitete Exes, Rosenkrieg, finanzielle Probleme) und so es zu Dates kam war die Entfernung ein Problem - ich bin vom Wohnort her nicht flexibel, d. h. damit eine Beziehung auch realisierbar ist, dürften nicht mehr als 50km zwischen uns liegen. Vom Typ her bin ich schon sehr extrovertiert, ich lerne VIELE wunderbare Männer im realen Leben kennen aber irgendwie sind die alle vergeben - die sind natürlich tabu.
 
  • #25
Liebe FS,
whow, ein Long Jog (LSD-die Läuferdroge;-) wäre ein perfektes erstes Date gewesen.... Nun, ich habe hier meine ebenso sportliche Traumfrau gefunden. Klar, das ´geht nicht von jetzt auf nachher und es gibt halt auch etliche Beziehungsgeschädigte hier. Ich habs auch erlebt dass Rückzieher kamen als das genaue Ausmass meiner Sportlichen Betätigung klar war. So what- die sind eh nix für Dich.

Aber: Hier, und überhaupt jemanden in unserem Alter kennenzulernen der uns versteht ist nicht ganz einfach (hatte manchmal das Gefühl dass mollige eine grössere Fangemeinde haben). Da gehts doch mal ganz schnell dass die Entfernung grösser wird (z.B. wenn Du einen bei einem Triathlon kennenlernst). Vielleicht ist ja Er flexibel. Das Ganze auf diesen recht kleinen Umkreis zu beschränken machts in der Tat sehr schwierig.

Viel Spass weiterhin....
 
G

Gast

  • #26
Selbst Schuld, sofern man schon ein festgefahrenes Ritual hat und dies evtl. schon seit Jahren muss man sich nicht wundern, wenn nichts passiert.
Man sollte immer nach einiger Zeit und das ist meine Meinung: Das Fitness-Studio wechseln, den Friseur, den Bäckerladen, den Supermarkt, die Reiseroute, den Verein, evtl. auch den Freundeskreis. Wie Hermann Hesse schon sagte in seinem Gedicht Stufen....in jedem Anfang wohnt ein Zauber inne....will heissen, wenn man sich immer nur in den gleichen Bahnen und Gewohnheiten bewegt, soll man sich nicht wundern, wenn nix passiert, sozial und bei Partnersuche. Man muss vielseitig sein, auch mal die Sportart wechseln oder so.
Also ich habe zwar auch noch nicht den Mann fürs Leben gefunden, aber neue Sichtweisen, neue Eindrücke und viele neue Leute, durch welche sich wieder weitere Kontakte ergeben.
 
G

Gast

  • #27
Liebe FS , ich sehe es absolut genauso wie #19, mache selber sehr viel & gerne Sport (bin kein Profi). Ich würde Deine Frage anders formulieren, nicht "wo", sondern vor allem, "Wen würdest Du als Dein potentieller Partner bezeichnen?" Nach Deiner Beschreibung kannst Du mit einem "Durchschnitts- Sofatypen" nicht viel anfangen, genauso, wie er mit Dir. Denke mal, auch wenn es länger dauert, müsstest Du auf jeden Fall den Partner aud DEINER Augenhöhe suchen, idealerweise einen Triathleten (verstehe schon, warum sie alle vergeben sind!) oder einen Sportler. Nur keine "vielleicht wird da doch was werden.. " Lösungen, auch wenn man sich alleine nicht immer wohl fühlt! EP ist eine gute Idee, ich würde Dein Hobby ´schon in der Titel-Zeile deutlich betonen, damit alle EP-Triathleten auf Dich sofort aufmerksam werden können! Wünsche Dir ganz viel Glück! w,35
 
G

Gast

  • #28
Fragestellerin:

Vielen Dank für die vielen Tipps, Danke Dir Kalle auch dass du mich verstehst und dafür, wie man bei deiner Frau und dir sieht, dass sich sportliche Männer und Frauen auch bei EP finden können - da kann ich ja noch hoffen. Das heißt, ich werde jetzt mal das Heu verbrennen, damit ich die STECKNADEL IM HEU besser finden kann.
Also sportliche Männer auf EP - besucht mein Profil, schreibt mir - ich würde mich auf einen Lauf mit euch freuen!!!!!!

w49
 
G

Gast

  • #29
@23:

25-30km mal eben zum Kennenlernen ist jedenfalls ein effektiver Filter, ob der Kandidat es ernst meint mit dem Ausdauersport.

Der eine oder andere Kandidat, der sich mit einmal wöchentlich Fitnesstudio und Kicken mit den Kumpels schon für sportlich hält, ist da gleich mal raus.

m,30,
eher zur zweiten Kategorie gehörend.
 
G

Gast

  • #30
Du findest schwer einen Mann, weil die meisten Männer nur theoretisch "sportlich" sind. Ich kenne viele Männer die sich in ihren Profilen als "sportlich" bezeichnen, aber sich kaum die Schuhe ohne Stuhl zuschnüren können, bzw. denen Missionar schon zu anstrengend ist :).
Soo sportlich wie Du bist, wird das sehr schwer werden, wenn gebundene Männer für Dich TABU sind. Wieso eigentlich ? Meinst Du Friseurin Susi macht vor dem attraktiven, gebundenen Sportler halt ? - Sicher nicht ! In der heutigen Zeit ist gar nichts mehr tabu, denn die anderen Frauen machen vor DEINEM Mann auch nicht halt, also ran an den Mitsportler !