G

Gast

  • #1

Wo ist das Drittel der geschiedenen, partnersuchenden Männer 45+?

Jede dritte Ehe wird heute geschieden. Folglich müsste ein Drittel aller verheirateten Männer auch jenseits der 45 wieder auf Partnersuche sein. Der Anzahl nach müssten auch richtig tolle Männer dabei sein. Doch wo sind diese zu finden? Überall treffe ich auf Paare: in meinem Chor sind alle gebunden/verheiratet bzw. würden schon rein altersmäßig nicht passen. Auf Sportreisen erlebe ich Ähnliches, in den verschiedenen Schulen, zwischen denen ich pendele, sind die Lehrerkollegen verheiratet, abgesehen davon, dass mein Traumpartner sowieso nicht unter den Lehrern zu finden wäre. Gehe ich in Konzerte, Theater, Kino etc sind die Männer alle in Begleitung. Wo also bewegen sich die partnersuchenden Herren 45+?
 
G

Gast

  • #2
Du wirst sie in Schulveranstaltungen finden, oder wenn sie ihren Nachwuchs aus erster Ehe zu Kita, Schule, Karate etc bringen.
Die meisten Männer in diese Altersklasse haben Kinder.
Am besten hast Du selber eines und lernst dadurch andere alleinstehende Elternteile kennen.
 
G

Gast

  • #3
@1
45+ mit Kindern in der Kita?? Oh je, so einen, der noch so alt Vater wurde, wollte ich gar nicht haben.
 
  • #4
Frau sind in der Tat zwichen 43 und 50 im Datingloch. Gleichaltrige Männer orientiere sich erfolgreich (!) zu jüngeren Frauen.

Auf der anderen Seite vermute ich, dass Du es etwas zu extrem dargestellt hast. Auch in der Altersschicht gibt es männliche Singles. Und mal ganz ehrlich: Wer geht ohne Begleitung in Konzerte, Theater oder Kino? Wohl kaum jemand!
 
G

Gast

  • #5
Richtig EINIGE (!) Männer in dieser Altersklasse orientieren sich nach unten - altersmäßig.
Ich treffe immer wieder Männer, die wesentlich jüngere Frauen nicht wünschen - aus verschiedenen Gründen.
Denn nicht alle Männer in diesem Alter wollen sich nochmal multiplizieren. Wache Nächte, kranke Säuglinge und überforderte Mütter hatten die bereits in ihrem Leben und haben nicht den Wunsch, das noch einmal mitzumachen. Bei Frauen die dann zwischen 10 und 20 Jahre jünger sind, laufen sie aber Gefahr, genau da wieder hinzukommen.
Es gibt natürlich Männer, die diese Tatsache ausblenden, dass Frauen Mitte 30 oft (!) ihre biologische Uhr ticken hören.


Ich bin 44 und fühle mich absolut nicht in einem "Datingloch"
gerade heute Abend treffe ich mich mit einem 48-jährigen.....
Wenn Du Dich nicht auf einer SB anmelden möchtest, dann versuche dein privates Leben nach außen zu orientieren.
Manchmal geht auch eine Kleinanzeige in der lokalen Tageszeitung, dass Du eine Theater/Konzertbegleitung suchst.
Immer mehr Männer kommen drauf, dass sie in Tanzschulen gut Frauenkontakte knüpfen können. Geh viel mit Freundinnen aus...manchmal trifft man Freunde von Freundinnen und und und...die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.
 
G

Gast

  • #6
Nicht alle Männer + 45 orientieren sich nach unten. So ein Quatsch. Viele sind einfach in Beziehungen oder wollen keine Beziehung. Nicht jeder möchte in diesem Alter noch eine jüngere Frau, geschweige denn Kinder.
Ich kenne genug Männer in diesem Alter die sich eine Frau in ihrem Alter oder 3-4 Jahre jünger suchen, für die ist das Thema Familienplanung definitiv abgeschlossen.

Aber die Frauen ab Mitte 30 reden sich gerne ein, dass diese Männer auf sie stehen. Da sie meistens (!) ziemlich verzweifelt sind und mit aller Gewalt noch Kinder wollen. So ich hoffe die Ironie hat jetzt jeder verstanden, vielmehr das Klischee. Mit den Klischess wird nämlich hier besonders gerne argumentiert. :)) Es gibt nicht die Männer die alle etwas jüngeres suchen, genauso wenig wie die Frauen, die einen älteren Mann wollen.
 
G

Gast

  • #7
Hast du da nicht einen kleinen Rechenfehler gemacht?
Wenn jede 3. Ehe geschieden ist, dann heißt das doch nicht, dass 1/3 der Männer (und auch Frauen) auf dem Markt sind. Da fallen ja schließlich auch die Männer und Frauen drunter, die bald wieder in einer Partnerschaft sind, ich glaube, das sind nicht so wenige.

Und mal ehrlich, auch wenn es 1/3 der Männer wären, es steht ihnen eben nicht auf der Stirn geschrieben. In meinem Bekanntenkreis (Hobby, Beruf, Freunde, Verwandte) sind ca. 15 - 20 % SIngle, davon würde mich aber leider kein einziger Mann interessieren.
So ist es eben - leider!

w 50
 
G

Gast

  • #8
zu Frederika: es gibt genügend Frauen wie Männer, die alleine in Konzerte, Theater oder Kino gehen, sonst kämen sie ja gar nie raus - wenn ich erst lange suche, wer geht mit - na danke - liegt ist das schönste Konzert schon Wochen zurück oder der Film läuft nicht mehr im Kino.
Das eigentlich blöde daran ist nur, dass ich einen solchen Alleinbesuch nicht so genießen kann, wie wenn man jemanden zum gedanklichen Austausch hätte.
im Übrigen kann ich die Fragestellerin verstehen - es ist auch ab 55+ sehr schwer!!
Entweder Männer (in dem Alter) die noch Kinder haben wollen, ältere die absolut auf jüngeren stehen, oder sie suchen sich ein "Heimchen" für die spätere Pflege - sehr schade - denn es gibt bestimmt sehr viele interessante Männer ohne diese Klischees.
w56
 
G

Gast

  • #9
@ #7

Quatsch, diese Klischees und Vorurteile kann ich schon nicht mehr sehen. Nicht alle Männer ab 45 suchen eine viel jüngere "Pflegerin", und die wenigsten Männer ab 45 wollen noch Kinder.

Bitte nicht immer alle Schuld auf die Männer schieben, wenn man keinen Erfolg bei der Partnersuche hat, sondern vielleicht mal überprüfen, ob nicht die eigenen Ansprüche viel zu hochgesteckt sind!

@ Fragestellerin:

Die Mehrheit der Männer wechselt direkt von der Ehe in eine neue Partnerschaft und ist daher nie "auf dem Markt".

Und nein, extrem selten, so gut wei nie, geht ein Mann allein in eine Oper oder ein Konzert, er hat immer einen Freund, Freundin, Kind, Arbeistkollegen... der oder die mitkommt.

w54
 
G

Gast

  • #10
Die guten Männer sind nicht lange alleine, da wartet ein Rudel Frauen drauf, um ihn zu verschlingen...:)))
Ab und zu kann Frau mit Glück so ein Exemplar kennenlernen, da muss man aber schnell sein und zufällig am richtigen Ort.
Ich hatte Glück - hier bei EP.

w, 44
 
G

Gast

  • #11
Kann diese "45jährige Männer suchen 30jährige Frauen"-Litanei bald nicht mehr hören.

Die Männer, die was taugen, haben mit 45 20 Jahre Ehe hinter sich, ein oder zwei fast erwachsene und selbständige Kinder und haben sich in ihrem Job so etabliert, dass sie sich nachehelich um Unterhalt kümmern können und ihnen trotzdem noch ein angenehmes Leben übrigbleibt.

Diese Männer findet man hier aber selten, denn die sind schneller vom Markt weg, als hier eine verzweifelte Singlefrau einen "Küssen nach dem 6. Date"-Thread erstellen kann. Eine 35jährige, die noch einen Kinderwunsch hat oder die Langzeitsinglefrau auf der Suche nach dem Traummann ist NICHT Zielpublikum dieser Männer, denn die sind schon einen Lebensabschnitt weiter.

So long,
m/41
 
G

Gast

  • #12
...na ja...jetzt mal langsam mit den jungen Pferden; weder haben alle, die was taugen, 20 Jahre Ehe etc. hinter sich und lehnen deswegen Singlefrauen mit Kinderwunsch grundsätzlich ab.
Nicht jeder strebt zwar dann noch gezielt Kinder an; das heisst aber nicht, dass deswegen einer Frau ihr Kinderwunsch ausgeredet wird. Ich für mein Teil würde das jedenfalls nicht tun...
Genauso wenig, wie man(n) sich zwangsläufig umgekehrt an wesentlich jüngeren Frauen hinorientiert. Und bevor der eine oder andere in eine neue Partnerschaft geht, dauert's manchmal auch ein bisschen. Ich bin schon sehr, sehr lange allein... Das ist manchmal auch nicht anders als bei den Damen, dass man(n) plötzlich ganz schnell allein bleiben kann, wenn man beruflich und privat eingespannt ist und die Zeit wie im Flug vergeht. Und wenn man dann noch dazu eher schweigsam und nicht gerade unterhaltsam und eloquent ist, stehen auch hier die Chancen recht "gut". Auch in diesem Alter...
Genauso wie es auch Männer gibt, die eher zurückgezogen leben und sich vom Singlemarkt nehmen, weil sie mittlerweile dabei sind, mutlos die Suche aufzugeben. Davon habe ich auch einige im Bekanntenkreis, die ansonsten bestimmt gute Partner und Väter geworden wären. Aber manchmal hat es halt "nicht sollen sein"... Und so bewegt sich dann Mann irgendwann unter seinesgleichen, geht zum Pokern, Schachspielen, Klettern, Bergwandern etc.; manchmal auch nur zum "Saufen" ;)... Ich kenne einen, der in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne fotografiert, an Geschichte, Kunstgeschichte, Architektur interessiert ist und sich gelegentlich als Schriftsteller betätigt. Desweiteren ist er in amnesty international aktiv. Der hat bereits mit 30 Jahren mit der Partnersuche aufgehört... Und wenn eine interessierte Frau nicht gerade eine Kollegin von ihm wäre, wäre es für Sie sehr schwierig, an Ihn heranzukommen (auch wenn das jetzt zugegebenermassen ein extremes Beispiel sein mag). Auf offener Strasse jedenfalls würde frau jemand wie ihn nicht mehr finden...

m(45)