G

Gast

Gast
  • #1

Wieviel Wert legt Ihr auf die Matchingpoints?

Hallo, ich w, 33 bin ganz neu hier und möchte gerne von Euch wissen, wie ernst ihr die Matchingpoints in Singlebörsen nehmt und ob Ihr bei Anfragen, die weniger MP mit Euch gemein haben kategorisch ablehnt oder allen eine Chance gebt? Hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit Bekanntschaften mit mehr oder weniger MP? Und was ist dabei herausgekommen?? Wenn man danach nicht gehen sollte, wozu gibt es die MP dann überhaupt? Wenn mir jemand schreibt, der weniger als 70 oder 60 MP hat, bin ich irgendwie schon etwas negativ beeinflusst. Vielen Dank für Euren Rat.
 
  • #2
Ich ignoriere die Matchingpunkte und auch die Persönlichkeitsanalyse nahezu vollständig, da sie meiner Meinung nach nicht treffend sind und quasi nichts aussagen.

Die Freitextfelder sagen am meisten aus, am wichtigsten ist das "ich-über-mich".
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich ignoriere die Persönlichkeitsanalyse, schaue mir die nur gelegentlich an, wenn ich etwas mehr Interesse an die Person habe. Matchingpunkte ignoriere ich im Prinzip auch, habe aber bemerkt: bei unter 70 kann man die Suche beenden. Aberes ist nur meine persönliche Meinung.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Mir ist auch die Selbstbeschreibung in eigenen Worten am wichtigsten. Allerdings bin ich schon oft gelöscht worden bei einer Partneranfrage, weil "er" fand, dass wir zu wenig Match-punkte haben.

Sehr seltsam, bei Menschen, die ich im RL kennenlerne, stehen auch keine Matchpunkte auf der Stirn geschrieben. Aus diesem Grund würde ich niemals ein Profil löschen.

w,50
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das 'ich-über-mich' lese ich auch immer und schaue dann, ob es gemeinsame Interessen, Zukunftspläne etc. gibt. Allerdings schaue ich bei den MPs schon ein wenig hin, unter 70 finde ich problematisch. Hatte zwei kürzere Beziehungen und einige nette Mailkontakte zu Männern mit um die 80 Punkte und das passte schon in etwa. Männer mit extrem hoher Dominanz oder niedriger Kommunikations- / Konfliktfähigkeit fliegen schnell raus.
Achte auf den Gesamteindruck!
 
  • #6
0 , in Worten "Null" ich hatte 101 MP mit einer Dame gesetzteren Alters und definitiv einem komplett anderen Lebensstil..
 
G

Gast

Gast
  • #7
Also die mit 90 und mehr MP hatten jedenfalls zu viele MP - 80 bis 90 is für mich ganz gut. Aber um die Fragestellung zu beantworten wäre es interessant, mal mit denen Kontakt aufzunehmen, die auf der MP Liste ganz unten stehen - doch leider hat dies nicht geklappt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich lege überhaupt keinen Wert auf die Matchingpoints.
Da viele der gestellten Fragen kommen seltsam für mich vor.
Außerdem muss man ja nicht unbedingt einen ähnlichen Partner bzw. eine ähnliche Partnerin haben. Manchmal funktioniert die Beziehung komplementärer Paaren auch äußerst gut, in solchen Fällen normalerweise auch viel besser als Paare aus zwei ähnlichen Persönlichkeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wichtiger als die Matchingpunkte ist für mich, dass "sie" in meiner Gegend lebt, damit man zusammen eine Menge unternehmen kann. Auf die Matchingpunkte achte ich nicht besonders.

Von den Profilparametern interessiert mich eigentlich nur, ob sie "sehr dominant" ist - das ist für mich tendenziell ein Warnsignal (ich suche eine Partnerschaft zu konzilianten, nicht dominanten Partnerinnen).
 
Top