• #1

Wieviel Loyalität kann man erwarten?

Liebe Forenmitglieder,

ich treffe mich sehr oft mit einem Mann, wir haben eine besondere Verbindung miteinander. Derzeit besteht das Potenzial zu einer Beziehung, zur Zeit sind wir mindestens beste "Freunde", früher hatten wir aber schon eine Beziehung.
Ich brauche eure Rückmeldungen, wieviel Loyalität ich erwarten kann. Eine andere Frauenfreundschaft von ihm versuchte uns seit Monaten auseinanderzubringen. (Sie hatte als Freundschaft plus sogar ab und zu Intimitäten mit ihm, sagte auch selber, dass sie ihn für eine Beziehung möchte, was er aber nicht wollte). Sie ging sehr manipulativ vor, inzwischen sogar mit weitreichenden Intrigen und Rufmord, besonders vor ihm. Zuletzt hat sie mich sogar angezeigt, was er auch weiß. Obwohl die Anzeige haltlos ist und ich bald Recht bekommen werde, sagt das doch viel über sie aus. Außerdem hat sie Lügen über mich verbreitet und ihm das besonders manipulativ untermauert, um mich für immer als (potentielle) Partnerin oder Frau fürs Leben für ihn auszuschließen. Sie versuchte permanent, etwas Schlechtes über mich in seinen Gedanken und Herzen zu hinterlassen.

Kann ich nun wegen der haltlosen Anzeige und den Lügen gegen mich von ihm erwarten, dass er hinter mir steht und diese Frau nicht mehr trifft? Kann ich also erwarten, dass er die Freundschaft zu ihr abbricht? Ich muss sagen, jedes Mal, wenn er sie weiterhin kontaktiert, fühle ich mich seit den Vorfällen von ihm in den Rücken gefallen.
 
  • #2
Ich werde nie verstehen, warum Frauen sich wegen eines Mannes immer wieder in so komplizierte Geschichten verstricken. Lass ihn, der weiß doch gar nicht was er will.
 
  • #3
Wenn sich der Sachverhalt tatsächlich genauso darstellt, wie Du ihn präsentierst, dann würde ich mich von ihm schleunigstens verabschieden. Ohne Wenn und Aber.

Natürlich gibt es dazu immer 2 Seiten, und die der anderen Frau wäre auch interessant zu wissen. Item, SIE ist es nicht, die hier schreibt, sondern Du. Darum eben: Falls es genauso ist, bedeutet dies, dass ER nicht zu Dir steht, und deswegen ist er mit Sicherheit kein potentieller zukünftiger Partner für Dich.
 
  • #4
Du hast ein schlechtes Gefühl, er kann also nicht Dein bester Freund sein. Ist er ev. der einzige Mensch in Deinem Leben? Wenn ja, ist das traurig. Aber ich ich habe nicht das Gefühl, dass Du mit diesem Mann glücklichh sein kannst.
ErwinM, 48
 
  • #5
PS: Ich für meinen Teil zweifle sehr stark daran, dass ER das Potential für eine Beziehung mit Dir genauso sieht wie Du. Ebenso wenig hat er offenbar eine "besondere Verbindung" zu Dir, denn andernfalls würde er auf gar keinen Fall mit der anderen Person mehr Kontakt halten.

Bevor Du Dich nun auf demütigende Spielchen einlässt im Sinne von ".... lass den Kontakt zu ihr oder ich gehe", zieh Dich lieber elegant zurück mit der klaren Ansage, dass er Dich frühestens dann wieder kontaktieren könne, wenn er sich definitiv für Dich entschieden habe.
 
  • #6
Mir ist vom Lesen gerade ganz schwindlig geworden. Ich bin ja nur ein einfaches Mädel vom Lande und versuche mal eine Zusammenfassung: Ein Mann hat zu 2 Frauen eine lockere Sexbeziehung, wobei er beiden erzählt, dass das mit ihr etwas ganz besonderes sei. Die beiden Frauen kennen sich und wissen um Rivalität und begeben sich in eine Schlammschlacht um das Objekt der Begierde. Der Mann sieht dem Treiben gespannt zu und knabbert dabei Nüsschen. Hab ich das richtig verstanden?
Doch ja, ein echter Traumtyp um mit ihm das Leben zu verbringen. Von dem kann man Treue, Liebe und absolute Loyalität erwarten.
 
  • #7
Bist du dir sicher, dass du die Partnerin dieses Mannes bist? Und die andere Frau der Eindringling?

Du sagst selbst, ihr wart früher ein Paar, seid aber jetzt platonische Freunde. Mit der anderen Frau teilt er zur Zeit Intimitäten. Bist also du diejenige, die die Beziehung der Beiden stört?
 
  • #8
Dieser Mann ist kein bisschen loyal. Wenn jemand mich ohne Grund
anzeigt, dann erwarte ich, dass mein Partner zu mir hält, das ist das mindeste. Seine Haltung zeigt aber deutlich, wie seine Gefühle zu dir sind. Er will doch auf beiden Hochzeiten tanzen.
 
  • #9
Der arme Mann. Ist offensichtlich mitten im Zickenkrieg gelandet. Du kannst gar keine Loyalität erwarten. Höchstens, dass er sich von beiden zurückzieht, die sich da bekämpfen.
 
  • #10
Er sieht Dich nicht als Freundin, sondern als Bekannte. Nun buhlt Ihr Beide um seine Gunst mit teils sehr drastischen Mitteln. Das schmeichelt seinem Ego und er bezieht keine Stellung. Was willst Du mit so einem Menschen? Schließe mit ihm ab. Dann hast Du auch weniger Ärger und kannst zur Ruhe kommen. Du erwartest von dem Mann etwas, dass er nicht bereit ist, zu geben.
 
  • #11
Ein Mensch, der bisher keine Loyalität zeigt und eigentlich indirekt daran schuld ist, das Du diesen Horrortrip dich machst das später in wirklich üblen Krisen auch nicht tun. Das ist meine Überzeugung. An Deiner Stelle würde ich die Beziehung überdenken. Das kannst nur Du
 
  • #12
Und mir fehlen mal wieder Infos....
Ist die Freundschaft + zu der anderen Frau beendet?
Zu der Anzeige - wird ermittelt oder steht ein Gerichtstermin an ? Um was geht es?
Zu deiner Info- Männer stehen einem solchen Zickenkrieg sehr oft hilflos gegenüber. Wissen absolut nicht, was zu tun ist. Vielleicht will er auch nur beschwichtigen, hält daher Kontakt zur anderen Seite?
Unterstützt er dich - und wenn ja, wie?
Prinzipiell ist es legitim, dass sie auch um ihn kämpft. Die Mittel scheinen allerdings gewaltig ausserhalb der Legalität zu liegen. Hast du dich schon juristisch beraten lassen? Man kann auch widerklagen .....
 
  • #13
Für mich wäre es selbstverständlich, mir über die Geschichte, die zu dieser Anzeige führte, zunächst ein möglichst objektives Bild zu verschaffen und dann einen Vermittlungsversuch zu starten. Sollte der scheitern, würde ich mich klar entscheiden, auf wessen Seite ich stehe (und dabei auch das Konfliktverhalten beider Seiten miteinbeziehen).

Eine neutrale Haltung ist hier nicht möglich, da sie nach beiden Seiten hin illoyal wäre bzw. ich das so empfinden würde.

Vermutlich würde ich es aber merken, wenn ich dadurch der unschuldigen Seite zusätzliches Leid zufüge. Und mich infolge dieses Gefühls dann korrigieren. Aber nur dieses eine Mal - ein fortgesetztes Pendeln zwischen beiden Frauen, wie dieser Mann es offenbar praktiziert, empfände ich als rückgratlos und eines aufrechten Menschen unwürdig.
 
  • #14
Liebe FS,

ich frage mich, warum du dich auf einen Mann einlässt mit dem du eine Beziehung hattest, aktuell nur eine beste Freundschaft pflegst und der Kontakt zu einer Frau hat, die er ab und zu beschläft?
Wo siehst du da Potential? Ganz abgesehen von dem Drama, was da aktuell abläuft?
 
T

Toi et moi

Gast
  • #15
Ich muss über deine Geschichte schmunzeln. Du bist süß. Loyalität und Freundschaft? Rufmord und Intrigen? Und nun möchtest Du, dass er zu dir hält. Oh Gott, Du arme. Ich möchte dir die Illusion nicht nehmen aber so wie ich es verstanden habe, hattet Ihr zwei etwas zusammen und es hat nicht geklappt, danach kam die Andere und nun versucht jeder von euch den Mann für sich zu gewinnen. Natürlich fühlst Du dich alleine gelassen. Nun siehst Du, dass zwischen euch keine Freundschaft gibt und auch niemals eine Freundschaft gab.
Ich denke, er wird dich alleine lassen und Du wirst auch keine Unterstützung weder emotional noch anders von ihm bekommen. Ihr seid auch nicht die besten Freunde und was Ihr habt, ist auch keine Freundschaft. Ihr hattet eine Beziehung und nun seid Ihr beste Freunde, für mich klingt es aber so, als ob er dich als Reserve für schlechte Zeiten behalten wollte und nun gerät alles aus der Kontrolle. Er muss nun Farbebekennen, was er wahrscheinlich nicht machen wird, weil er die anderen Frau behalten möchte oder sie ist näher daran oder vielleicht hat er Angst vor ihr. An deiner Stelle würde ich ihm sagen, dass Du unter Freundschaft etwas anderes verstehst und unter der neuesten Erkenntnisse keine Freundschaft mehr zu ihm möchtest. Er soll mit der anderen Dame glücklich werden. Darüber hinaus würde ich die Frau auch wegen Rufmord anzeigen. Denn Rufmord ist eigentlich strafbar.
 
  • #16
Sie ging sehr manipulativ vor, inzwischen sogar mit weitreichenden Intrigen und Rufmord, besonders vor ihm.
Sie kann Deinen Ruf nicht morden vor ihm, er kennt Dich ja und müsste seine eigene Meinung haben zu Dir.

Außerdem hat sie Lügen über mich verbreitet und ihm das besonders manipulativ untermauert, um mich für immer als (potentielle) Partnerin oder Frau fürs Leben für ihn auszuschließen. Sie versuchte permanent, etwas Schlechtes über mich in seinen Gedanken und Herzen zu hinterlassen.
Und nun hast Du Angst, dass der Mann überredet werden könnte oder wunderst Dich zumindest, warum er sich das anhört, statt den Kontakt abzubrechen.
Ja, würde ich auch machen. Ich hab den Eindruck, Du bist die einzige, die Beziehungspotenzial zwischen Dir und dem Mann sieht. Das Besondere hat er anscheinend auch mit der anderen, mit der er sogar Sex hatte oder vielleicht noch hat?

Ich muss sagen, jedes Mal, wenn er sie weiterhin kontaktiert, fühle ich mich seit den Vorfällen von ihm in den Rücken gefallen.
Aber sowas von. Nee, ich würde diesen Mann sofort fallenlassen. Und nein, ich würde an Deiner Stelle nichts einfordern, keine Loyalität anmahnen. Damit würdest Du ihm nur ein Mittel in die Hand geben, Dich zu täuschen, damit Du Dir weiter einreden kannst, er würde Dich lieben oder sowas.

Wenn ich jemanden liebe oder mag oder er mir viel bedeutet, tut es mir weh, wenn andere schlecht über ihn reden. Deswegen rede ich dagegen bzw. treffe mich gar nicht erst mehr mit solchen Menschen*). Aber von MIR aus, ich brauche dazu nicht, dass mein Partner mir erst sagt, dass es ihn verletzt, dass noch Kontakt besteht, und schon gar nicht kontaktiere ich den Schlechtmacher auch noch selber. Ich würde es meinem Partner auch nicht erzählen, wenn ein Idiot irgendwas Verletzendes über ihn gesagt hat, weil - wen interessiert, was der denkt?

Kann es sein, dass Deinem Freund diese Konstellation emotional viel gibt? Zwei Frauen, die sich um ihn kloppen? Oder weiß er nur nicht, wem er wehtun soll? Erzählt ihr Dir alles haarklein, was die andere gesagt hat, damit er dabei zusehen kann, wie Du Dich aufregst? Dann erzählt er sicher auch ihr, wie Du Dich aufgeregt hast. Gibt ihr das Gefühl von Macht.

Guck mal genauer hin, wer von euch der treibende Keil ist beim Wiederzusammenfinden zur Beziehung. Ich hab den Eindruck, das bist Du und von ihm kommen keine Aktivitäten.

*(Das wird auch der Grund sein, warum es hier bei so vielen Threads dazu kommt, dass die Threadersteller, wenn Beiträge kommen, wie schrecklich ihr Partner ist, sofort anfangen, dagegen zu reden und es dann plötzlich so darstellen, als sei der Mensch gar nicht so schlimm. Sie tut ihnen weh, so Schlechtes zu lesen, weil sie den anderen ja mögen, lieben, ihm dankbar sind für irgendwas.)
 
  • #17
Ich mach es kurz!

Wenn er wirklich dein bester Freund wäre und ihr (wie du es nennst) eine besondere Bindung zueinander hättet, dann müsstest du ihn nicht dazu auffordern diese intrigante Freundin zu verabschieden, sondern er würde das von alleine tun.

Ich denke du siehst eure Beziehung zueinander anders als er und ich frage mich, ob der Kerl überhaupt weiß was er will oder sich einfach gerne alles "warm" hält?

Einen Menschen der nicht zu mir steht (wenn deine Beschreibung auf stimmt), den wollte ich nicht als Freund haben und würde mich von ihm distanzieren. Solche "Beziehungen" kosten nur Kraft, sonst nichts. Ein ungutes Gefühl hast du ja auch schon.
 
  • #18
Für mich klingt das so: zwei Frauen balgen sich um denselben Mann, während dieser Mann die Aufmerksamkeit beider Frauen tierisch genießt und sich für keine der beiden entscheiden will (aber auch nicht gegen).

Loyalität könntest du erwarten, wenn du seine Partnerin wärst. Bist du aber nicht, und wie es aussieht, wird er diesen Zustand der Schwebe noch eine Weile erhalten - weil es ihm gefällt, so wie es ist.

Anstatt dir über die andere Frau Gedanken zu machen, solltest du eher darauf achten, ob er sich als dein fester Partner zu sehen gedenkt. Tut er es, wie vermutet, nicht, so wird er dir aus seiner Sicht auch keine Loyalität schuldig sein.
 
  • #19
Das muss ja ein wahnsinnig toller Hecht sein, wenn sich gleich zwei Frauen wegen ihm battlen, so mit vollem Programm, Strafanzeige und verbalem Schlammcatchen. Quasi die eierlegende Wollmilchsau.
Scherz beiseite, kein Mann ist es wert, sich deshalb gegenseitig anzuzeigen und sonstwie herumzustreiten.

Distanziere dich aus der Chose und suche dir echte Freunde.

Wahre Damen unterstützen einander und helfen sich gegenseitig, nur kleine rotzige Mädels stechen sich mit den Buntstiften die Augen aus.
 
  • #20
Also noch lese ich nicht eindeutig vom Zickenkrieg zweier Frauen. Wenn du sie nicht kennst, sie nie beachtet hast...etc und von einer Fremden haltlos bekämpft wirst.
In solchen Momenten würde ich wohl das erwarten, was ich selbst tun würde.
Ich gucke Intrigante Menschen mit meinen 4 Buchstaben nicht an.
Sie könnten enge Freunde sein und völlig Fremde böse fertig machen wollen, ich wäre in dem Moment weg.
Umgekehrt habe ich Intrige erlebt auch ohne das ein Mann dazwischen hing, es gibt so Frauen, die müssen immer die nr 1 sein, sonst beissen sie.
Auch wenn es manchmal schwer fiel, ich habe gar nicht reagiert. Die Schläge ins Leere kosten die meiste Kraft.
Nur, wenn Du völlig unbedarft und harmlos bist, kein aktivier Teil des Zickenkrieges...dann solltest du keinen Respekt vor ihm haben, feige nichts sagen wäre für mich schon nichts und wenn er so Menschen noch toll und sexy findet dann haben die sich verdient.

Du bist aber eifersüchtig und scheinbar in einer menage a trois.
Das kenne ich nicht und wenn du den Kreis nicht verlässt, dann bleibt es so wie es ist: mit stolzem Hahn im Zickenkorb.
 
  • #21
Liebe FS,
von dem Mann kannst Du keine Loyalität erwarten, denn er empfindet nicht viel für Dich oder er weiß garnicht was Loyalität ist. Er genießt, dass zwei Frauen sich um ihn raufen wie Straßenkoeter um einen abgenagten Knochen.

Natürlich habt ihr eine besondere Beziehung, nur leider ganz anders als Du meinst. Von seiner Seite ist da nichts, was ihn zu loyalem Verhalten veranlassen könnte. Würde er etwas tiefergehendes empfinden für Dich, dann würde er die von Dir beschriebene Intrigantin richtig auf den Topf setzen. Das tut er nicht, denn es ist ihm total egal, ob es dir wehtut, wie ihr beide euch gegenseitig fertig macht.

Komm raus aus Deinem Kopfkino und beende Dein Elend selber. Er tut nichts dergleichen, weil er keinen Anlass (kein Leid) aus euren Albernheiten hat.
 
  • #22
Liebe Forenmitglieder,
sehr herzlichen Dank für die bisherigen Rückmeldungen. Meine Frage ist, sollte ich nun gehen und mit welcher Begründung?

Einiges möchte ich noch näher beschreiben. Ein Zickenrkieg war es bisher keinesfalls. Diese Frau hat seit Monaten einseitig gegen mich agiert. Ich habe in den ganzen Monaten kein einziges Wort oder keine Tat gegen sie gesprochen. Sie hingegen hatte damals bemerkt, dass er nur noch Zeit mit mir verbrachte und bei mir außerordentlich hohes Potential sah (und er während unserer Beziehungszeit auch nur mit mir schlief). Sie hatte zur damaligen Zeit eine andere Partnerbeziehung, die sie aber offen führen wollte, weshalb sie wohl mit den Versuchen begann, uns auseinanderzubringen.

Bis heute habe ich nur zuletzt nach ihrer schlimmsten Intrige einmal mit ihm über sie negativ gesprochen und dabei versucht zu zeigen, wie manipulativ sie ist, damit er es bemerkt. Aber sie beherrscht das Täuschen und Intrigieren mehr als jeder andere Mensch, den ich bisher erlebte. Sie hat ihre Aktivitäten ohne mein Zutun mit den Monaten immer mehr gesteigert, bis sie sogar falsche Tatsachen über mich vor ihm behauptete, die sie mit scheinbaren Dokumenten untermauerte, damit er es glaubt. Dadurch konnte sie auch bei ihm etwas Schlechtes in seinem Herz und Gedanken über mich hinterlassen, weil er sich immer wieder fragen kann, ob es nicht doch stimmt. Zumal betreffen ihre Lügen das Schlimmste, was man gegen eine potentielle Frau und Partnerin vorwerfen könnte.

Es scheint mir so, als kontrolliert sie ihn durch ihre Art und er vertraut ihr weiter, obwohl sie sogar schon ihm mehrmals schadete. Er hängt an ihr , weil er sich auch in Zukunft Unterstützung von ihr erhofft, da sie "gute Beziehungen" hat und ihn öfter unterstützte.

Was mir sehr wehtut ist, dass er weiter sehr nett mit ihr redet und sich trifft, als sei nichts passiert. Einmal hat er seit den Vorfällen sogar mit ihr geschlafen. Das fühlte sich für mich so an, als steche er mir ein Messer in den Rücken. Sie, die mich anzeigte, belohnt er noch mit Sex. Als wäre gar nichts passiert. Und ich stand und stehe noch bei allem, was ihm passiert und ihn beschäftigt bedingungslos hinter ihm, ich ließ ihn nie im Stich.
 
  • #23
Manche kapieren es wohl nie. Was heisst denn, "eine besondere Verbindung"? Sex ohne überhaupt nur annähernd eine feste, verbindliche Beziehung zu haben? Selbst schuld, wer auf die dummen Sprüchen von "der Katze im Sack" reinfällt. Sex ist ein, aber auch nur ein ganz minimaler Aspekt in einer funktionierenden Partnerschaft. Ok, gibt auch genug User hier, die davonlaufen, wenn es auf dem Gebiet nicht so klappt, wie sie sich das vorstellen, egal, wo die Gründe liegen. wirkliche Liebe ist das nicht. Tiere haben ungezügelten Sex ein Mensch sollte sich beherrschen können, aber da ist man hier Don Quichote mit seinen Windmühlen.
 
  • #24
Ein Mensch, der bisher keine Loyalität zeigt... An Deiner Stelle würde ich die Beziehung überdenken.

Was ist Loyalität? Welche Beziehung? Der Mann hat mit der FS eine on/off-"Beziehung" und sie sieht momentan die Chance auf mehr. Mit der anderen Dame hat er eine F+. Die beiden Damen schlagen sich wohl gerade um ihn. Mit Frauen, die so agieren wie diese beiden, hat man als Mann schlauerweise keine Beziehung. Und "loyal" braucht man dann auch nicht zu sein. Nur immer schön verhüten, damit man mit solchen Damen nicht versehentlich dauerhaft verbunden ist.
 
  • #25
Was mir sehr wehtut ist, dass er weiter sehr nett mit ihr redet und sich trifft, als sei nichts passiert. Einmal hat er seit den Vorfällen sogar mit ihr geschlafen. Das fühlte sich für mich so an, als steche er mir ein Messer in den Rücken. Sie, die mich anzeigte, belohnt er noch mit Sex. Als wäre gar nichts passiert. .

Liebe FS,
warum tust dir das an?

Bitte vergiss den Mann!
Du schüttest ihm dein Herz aus und Er hat nichts Besseres zu tun als mit der Anderen weiterhin zu schlafen.
Es ist natürlich legitim das er mit Ihr schläft, aber eben nicht besonders loyal dir gegenüber.

Sein Verhalten muss dir doch zeigt, dass er dich weder als potentielle Partnerin, noch als Freundin sieht, bzw. zu schätzen weiß!
Daher kannst du von Ihn auch keine Loyalität erwarten.

Brich den Kontakt zu Ihm.
Du verlierst dadurch doch nichts –> weder einen zukünftigen Partner noch einen guten Freund.
Du kannst dadurch nur gewinnen –> deine Ruhe für Ihr.

Hör auf um ihn zu kämpfen, er ist doch gar nicht den Aufwand und dein Herzdrücken Wert.
 
  • #26
Die beiden Damen schlagen sich wohl gerade um ihn...... Sex ohne überhaupt nur annähernd eine feste, verbindliche Beziehung zu haben? ...

Es existierte nie ein Zickenkrieg und ich schlage mich nicht um ihn, da diese Frau einseitig gegen mich vorgeht.
Da sie ihre Aktionen immer weiter steigert bis hin zum Rufmord, beeinträchtigte mich dies inzwischen. Ich möchte nur, dass niemand falsche Dinge gegen mich behauptet oder mir ohne Grund versucht mein Leben schwer zu machen, indem sie mich anzeigt. Jedes Mal, wenn er sie trifft, weiß ich, dass sie wieder Lügen über mich erzählt und mich vor ihm schlechtredet. Es belastet, wenn jemand Intrigen spinnt, Rufmord begeht ohne dass ich dieser Person je etwas getan habe.

Übrigens haben wir zur Zeit wie beschrieben keine intime Beziehung, nur scheint es oft kurz davor.
 
  • #27
Liebe FS

Kennst Du zufällig den Film "Wahnsinnig verliebt"? Da geht es um eine junge Frau, die unter Erotomanie leidet (kann ergoogelt werden).

Ganz ehrlich gesagt, kommt mir persönlich das so vor, als ob da bei Deiner Geschichte was ähnliches im Gange sein könnte:

Du bildest Dir verzweifelt ein, eine "ganz besondere Beziehung" zu einem Mann zu haben, der Dich in Tat und Wahrheit - im besten Fall - als gelegentliche Freundschaft Plus wahrnimmt, jedoch eine eigentliche Beziehung zu besagter "Feindin" von Dir hat.

Falls daran was Wahres sein sollte, würde ich Dir dringendst eine Therapie empfehlen. Denn alleine kommst Du nicht mehr aus Deiner Traumwelt heraus.
 
  • #28
Wir halten fest! Es gab ein Mal eine Beziehung! Offensichtlich oder vermeintlich (so ganz habe ich die Zeilen der FS auch nicht verstanden, war diese Beziehung im Status "beendet". Aus diesem Staus heraus hat sich der Bekannte der FS in eine Freundschaft + mit eben jener Frau begeben die nun schlecht über die FS spricht, da diese das Objekt der Begierde (den Mann) für sich und eine Beziehung beansprucht, welche wiederum der Mann nicht eingehen möchte.

Gleichwohl befindet sich der Mann mit der FS im Zustand beste Freunde. Dieser Zustand wird von der FS als besonders beschrieben. Nicht ersichtlich oder nachzuvollziehen ist, ob die FS und der Mann ebenfalls intensiven körperlichen Kontakt (Sex) haben. Den dies würde bedeuten das sich beide in einer Affäre befinden. Da Ihre Beziehung ja beendet ist.

Die Freundschaft plus des Mannes fühlt sich in ihrem Verhältnis zum Mann durch die FS beeinträchtigt, ohne das ersichtlich ist ob die Basis der eingegangenen Freundschaft + - eine Absichtserklärung von Exklusivität zugrunde liegt. Warum jetzt die Freundschaft + als manipulativ bezeichnet wird ist nicht ganz ersichtlich. Denn offensichtlich bestand nach der beendeten Beziehung durch die FS keine Beziehung zum Mann.

Sofern sich die Frau FS+ nur gegenüber dem Manne manipulativ oder abfällig geäußert hat, entfallen die Straftatbestände der Beleidigung bzw. üble Nachrede aus meiner Sicht, handelt es sich dann allen Falls um einer Meinungsäußerung. Inwiefern der Mann hier schuldig oder Opfer ist, sollen andere beurteilen. Sollte es wirklich der Wahrheit entsprechen, dass dieser Fall auch eine juristische Würdigung finden sollte wie es die FS ankündigt, wäre dies ein weiteres Indiz für mich, warum Gerichte und Juristen keine Zeit mehr finden um sich um wirklich wichtige Sachen zu kümmern.
 
  • #29
Wie soll es denn eine gute Beziehung werden, wenn das alles so ist, wie es ist? Er ist also abhängig von ihr und sie darf sich alles erlauben. Da wird er ihr natürlich nicht die Meinung geigen, wenn sie irgendwas Fieses gegen Dich sagt. Das weiß diese Frau und deswegen überschreitet sie Grenzen.

Was mir sehr wehtut ist, dass er weiter sehr nett mit ihr redet und sich trifft, als sei nichts passiert
Würde ich nicht brauchen in meinem Leben.
Einmal hat er seit den Vorfällen sogar mit ihr geschlafen. Das fühlte sich für mich so an, als steche er mir ein Messer in den Rücken. Sie, die mich anzeigte, belohnt er noch mit Sex. Als wäre gar nichts passiert
Was soll man dazu sagen? Was hält Dich denn ab, das sofort zu beenden? Das musst Du nicht mal begründen vor ihm (es würde auch ein "ich mag nicht mehr" ausreichen), das kannst Du einfach machen. Und für Dich selbst sollte die Begründung sein, dass Du nicht mit einem Mann zusammensein willst, der Dir so leicht ein Messer in den Rücken sticht und das okay findet. Du weißt doch schon alles an Gründen, weshalb dieser Mensch Gift für Dich ist, was rennst Du denn noch hinterher und bettelst um weitere Stiche?

Der Mann hat also mit der Frau Sex gehabt. Sie wird ihn aber nicht verhext oder gezwungen haben, er wollte auch Sex mit ihr. Also rede Dir nicht ein, dass er fremdgesteuert sei, sie ihn kontrolliert und er bleibt, obwohl sie ihm schon schadete. Er schadet ja auch Dir und Du fühlst Dich nicht fremdgesteuert oder kontrolliert, denke ich mal. Trotzdem willst Du was von ihm.

Und ich stand und stehe noch bei allem, was ihm passiert und ihn beschäftigt bedingungslos hinter ihm, ich ließ ihn nie im Stich.
Ja, schön blöd. (soll keine Beleidigung sein, ich war genauso und sowas kommt ja nicht von Blödheit, sondern wegen mangelndem Selbstwertgefühl. Jemand, der "es" sich selbst wert ist, lässt sich nicht so behandeln. Aber man muss irgendwann - so schnell wie möglich - sehen, dass man sich gerade immer wieder ins Knie schießt und meint, diese gütige, nachsichtige, großzügige Handlung würde doch endlich mal zum Glück führen)

Mach die Augen auf, Du verschwendest kostbare Lebenszeit und Lebensenergie. Du kannst ihm keine Loyalität und Unterstützung für Dich "beibringen", indem Du es ihm vorlebst. Unterstütz Dich lieber selber, da ist Deine Energie sinnvoll ausgegeben.
 
  • #30
Sie hingegen hatte damals bemerkt, dass er nur noch Zeit mit mir verbrachte und bei mir außerordentlich hohes Potential sah (und er während unserer Beziehungszeit auch nur mit mir schlief)
Das muss schon ein ganz toller Hecht sein, dass du dankbar bist, dass er nur mit dir geschlafen hat, während eurer Beziehung und er dich für eine Frau "mit Potenzial" hält... Also, ich weiß ja nicht was du unter einer Beziehung verstehst, aber für mich versteht sich das von selbst.
Was mir sehr wehtut ist, dass er weiter sehr nett mit ihr redet und sich trifft, als sei nichts passiert. Einmal hat er seit den Vorfällen sogar mit ihr geschlafen.
Sorry, liebe FS. Aber wie tief willst Du noch sinken? Hast Du es so nötig? Anstatt dir Gedanken zu machen, welche Begründung du ihm geben sollst, denk lieber mal darüber nach, was denn mit dir nicht stimmt. Diesen Typ würde ich kommentarlos in die Wüste schicken.
 
Top