• #1

Wieso will er sich nicht verloben???

Hallo zusammen

Mein Freund m/27 und ich w/23 sind 3 Jahre zusammen. Seit 1.5 Jahren wohnen wir auch zusammen. Ich habe für Ihn meine Heimat, Freunde und Familie zurückgelassen und bin zu ihm gezogen.
Ich würde mich gerne dieses Jahr verloben und in 2 Jahren also 2024 heiraten. Er weiss das auch. Doch jedes Mal wenn ich über Verlobung reden möchte oder über unsere Zukunft hört er mir gar nicht richtig zu und redet über andere Dinge. Von seinen Freunden sind ein paar verlobt, verheiratet und jemand hat sogar schon ein Kind.
Am Anfang unserer Beziehung haben wir darüber gesprochen. Er will auch Heiraten und Kinder. Ich habe ja schon meine Kinderplanung wegen ihm ein Jahr zurück geplant. Ich will in 4 Jahren Kinder er aber noch nicht. Jetzt sind wir bei 5 Jahren. Beim Heiraten möchte ich jetzt nicht auch wegen ihm schon wieder zurück stecken. Er kann mir ja auch mal entgegenkommen. Bis jetzt habe ich immer alles für ihn gemacht. Er hat bis jetzt noch nichts aufgeben müssen wie ich.
Ich habe gestern wieder über Verlobung gesprochen. Er meinte dann, er wolle sich nächstes Jahr verloben und dann in zwei Jahren (2025) heiraten. Weil er sich dann das Datum besser merken kann. Ich war sofort enttäuscht. Wieso will er wieder ein Jahr warten und ich habe keine Lust, wenn es nächstes Jahr dann heisst, er will noch ein Jahr warten. Ich will nicht von ihm hingehalten werden.
Ich will eine grosse kirchliche Hochzeit. Er aber nicht. Ich habe dann vorgeschlagen, wir könnten im kleinen Kreis am Strand heiraten. Er fand die Idee gut aber gestern war er wieder anderer Meinung. Er jammert auch ständig das ich ihn unter Druck setze. Aber wenn ich nichts sagen würde, kann ich noch ewig warten und das will ich nicht. Meine beste Freundin wartet auch schon lange auf einen Antrag, nur hat sie nie ihrem Freund gesagt wie sehr sie heiraten möchte. Er will alleine heiraten. Meine Familie, Verwandt und Freunde fragen auch schon länger wann wir uns verloben. Ich weiss langsam nicht mehr was ich tun soll. Er weiss wie wichtig mir das ist und hat ständig Ausreden. Was soll ich noch tun?
 
  • #2
Du bist 23 !!! Leb doch bitte erstmal dein Leben, bevor du dich "für immer" bindest. Aus welchem Kulturkreis kommst du, dass du es so eilig hast?

Dass du deinem Freund gefühlt tagtäglich ans heiraten erinnerst, wird ihn eher wegtreiben, als ihn dazu zu bringen, dich tatsächlich zu ehelichen.

Was denkst du, ändert sich mit einer Hochzeit?
 
  • #3
Na und! Andere Heiraten schon mit 23 Jahren. Ich möchte mich nur schon mal verloben. Dann hat man genügen Zeit alles zu planen und keinen stress. Wenn man weiss, dass man den richtigen Partner fürs Leben gefunden hat. Wieso dann noch warten.
Ich möchte ihn gerne Heiraten, weil ich ihn über alles liebe. Nach der Hochzeit ändert sich so einiges. Ich habe einen anderen Nachnamen, ich kann sagen das ist mein Mann.
 
  • #4
Ich habe für Ihn meine Heimat, Freunde und Familie zurückgelassen und bin zu ihm gezogen.
Das hast du aber sicher freiwillig getan, oder?
Ich würde mich gerne dieses Jahr verloben und in 2 Jahren also 2024 heiraten. Er weiss das auch.
Wissen reicht aber nicht, er müsste irgendwie auch wollen..
Doch jedes Mal wenn ich über Verlobung reden möchte oder über unsere Zukunft hört er mir gar nicht richtig zu und redet über andere Dinge.
siehe oben, sieht nicht so aus als würde er wollen..
Möchtest du ernsthaft jemanden heiraten, den du unter Druck setzen musst? Und das mit 23?
Bis jetzt habe ich immer alles für ihn gemacht. Er hat bis jetzt noch nichts aufgeben müssen wie ich.
Falsche Voraussetzung - entweder man tut etwas freiwillig und gerne oder man lässt es. Du hast etwas getan und erwartest als Gegenleistung Heirat und Kinder - kann man machen, bringt längerfristig nur meist nichts.
Eure Vorstellungen passen einfach nicht, das kann oder sollte man auch nicht versuchen passend zu machen und dann enttäuscht sein, wenn es nicht klappt. Lernst du später noch, ganz sicher :).
Wieso will er wieder ein Jahr warten und ich habe keine Lust, wenn es nächstes Jahr dann heisst, er will noch ein Jahr warten. Ich will nicht von ihm hingehalten werden.
Dann wirst du dir wohl oder übel jemand anderes für deine Pläne suchen müssen, denke ich.
Ich will eine grosse kirchliche Hochzeit. Er aber nicht.
siehe oben, nichts passt
Ich habe dann vorgeschlagen, wir könnten im kleinen Kreis am Strand heiraten. Er fand die Idee gut aber gestern war er wieder anderer Meinung. Er jammert auch ständig das ich ihn unter Druck setze.
Da kann ich ihn verstehen, ginge mir auch so (wobei ich nicht weiß, was genau zwischen euch mal besprochen wurde).
Aber wenn ich nichts sagen würde, kann ich noch ewig warten und das will ich nicht.
Ich dann dir aus Erfahrung sagen, dass es zwar löblich ist, Pläne zu haben, aber man sollte neben Plan A auch immer noch Plan B-Z in der Tasche haben, weil das Leben gerne mal Planänderungen vorsieht ;-).
Er weiss wie wichtig mir das ist und hat ständig Ausreden. Was soll ich noch tun?
Dir jemand anderen suchen oder die Sache WESENTLICH entspannter angehen, du bist doch gerade erstmal erwachsen geworden.
 
  • #5
Dein Thread liest sich richtig gruselig. Wäre ich dein Freund, ich würde vor dir fliehen. Du bist erst 23 Jahre jung und hast einen genauen Plan im Kopf, wie wann was passieren soll. Welches Datum für Verlobung, Hochzeit und Kinder festgelegt werden sollen. So läuft das Leben aber nicht. Weder kannst du deinen Freund zwingen sich deinem Plan zu unterwerfen, noch kannst du Schwangerschafen wirklich sicher planen. Am Ende kommt eh alles anders als gedacht.

Lass bitte deinen Freund in Ruhe, ER WILL NICHT. Bei so viel Druck von dir ist er bald dein Exfreund, dann ist deine perfekte Planung sowieso dahin. Mach dich mal locker. Du bist so jung, du weißt doch gar nicht, was in 10 Jahren sein wird. Es gibt keine Sicherheit, auch ein Hochzeitsantrag sichert dir gar nichts. Freunde dich mit dem Gedanken an, dass du eventuell mal einen ganz anderen Mann heiraten wirst (oder gar keinen) und Kinder eventuell erst in 10 Jahren kriegen wirst (oder nie). Das Leben ist bunt und kommt wie es will.

W37
 
  • #6
Doch jedes Mal wenn ich über Verlobung reden möchte oder über unsere Zukunft hört er mir gar nicht richtig zu und redet über andere Dinge.
Ihm ist das nicht wichtig und da wird sich auch nichts ändern!
Ich habe ja schon meine Kinderplanung wegen ihm ein Jahr zurück geplant. Ich will in 4 Jahren Kinder er aber noch nicht. Jetzt sind wir bei 5 Jahren. Beim Heiraten möchte ich jetzt nicht auch wegen ihm schon wieder zurück stecken. Er kann mir ja auch mal entgegenkommen.
Vergiss es, er wird dir nicht entgegenkommen!
Bis jetzt habe ich immer alles für ihn gemacht. Er hat bis jetzt noch nichts aufgeben müssen wie ich.
Ich habe gestern wieder über Verlobung gesprochen. Er meinte dann, er wolle sich nächstes Jahr verloben und dann in zwei Jahren (2025) heiraten.
Du hast bis jetzt alles für ihn getan, ein Fehler, das erwartet er auch weiterhin! Er wird deine Anliegen ständig aufschieben, da er sich für dich nicht entscheiden kann! Er will sich nicht festlegen!
Weil er sich dann das Datum besser merken kann. Ich war sofort enttäuscht. Wieso will er wieder ein Jahr warten und ich habe keine Lust, wenn es nächstes Jahr dann heisst, er will noch ein Jahr warten. Ich will nicht von ihm hingehalten werden.
Das ist doch jetzt echt Kinderkram, dss Datum besser merken können, nach meiner Einschätzung wird es auch nächstes Jahr nichts werden, ja er hält dich klar hin!
Ich will eine grosse kirchliche Hochzeit. Er aber nicht. Ich habe dann vorgeschlagen, wir könnten im kleinen Kreis am Strand heiraten. Er fand die Idee gut aber gestern war er wieder anderer Meinung. Er jammert auch ständig das ich ihn unter Druck setze. Aber wenn ich nichts sagen würde, kann ich noch ewig warten und das will ich nicht.
Du wirst dein wollen bei ihm nicht durchsetzen können, ja du setzt ihn unter Druck und ja er wird dich ewig warten lassen!
Meine Familie, Verwandt und Freunde fragen auch schon länger wann wir uns verloben. Ich weiss langsam nicht mehr was ich tun soll. Er weiss wie wichtig mir das ist und hat ständig
Du solltest dich von deiner Familie, Verwandten und Freunde abnabeln, die haben da nicht mitzureden!
 
  • #9
Er jammert auch ständig das ich ihn unter Druck setze.
Oh mein Gott, nie im Leben würde ich dich an seiner Stelle heiraten. Tut mir leid wenn ich das so deutlich sage.
Das tut schon beim Lesen Weh, wie du ihm Druck machst. Und genau damit bewirkst du, dass ihm komplett die Lust vergangen ist.
Hier geht es mitnichten um Liebe, dir geht es nur darum, was du deinen Freunden und Verwandten antworten kannst wenn die fragen. Du lässt dich von denen unter Duck setzen und du machst ihm die Hölle heiß.
Selbst wenn das am Anfang grundsätzlich auch sein Wunsch war - so, wie du ihn terrorisierst, möchte er am liebsten wahrscheinlich ans Ende der Welt flüchten.
Schrecklich. Du möchtest quasi mit Gewalt geheiratet werden, damit du den Status hast "Ehefrau" hast und seinen Namen.
Dein Verhalten ist vieles aber sicher keine Liebe.
Und dass du ja "alles für ihn getan" haben sollst - sorry aber das ist DEINE Entscheidung gewesen. Er ist dir rein gar nichts schuldig. Schon gar nicht, dass er seine Zukunft in so jungen Jahren in den Sand setzt. Du hast es nicht aus Liebe getan denn du erwartest eine Gegenleistung von ihm. Als wäre das ein Geschäft.
Wer bitte hat Lust, so zu heiraten? Und man soll auch nicht heiraten weil alle anderen um einen herum das machen und dir Druck machen, sondern weil man sich so sehr liebt, dass man es aus voller Überzeugung macht.
Dir ist aber völlig egal, wie es ihm geht und was er will. Du willst ihn zwingen und um jeden Preis deinen Kopf durchsetzen. Willst du wirklich so geheiratet werden? Möchtest du nicht glücklich sien und dich freuen und wissen, dass dein Mann sich auch freut? Statt nur zu heiraten, um endlich seine Ruhe zu haben?
Ihm ist das nicht wichtig und da wird sich auch nichts ändern!
Sorry aber da widerspreche ich ganz entschieden. Mir ist zB Heiraten sehr wichtig aber nimals würde ich jemanden heiraten, der mir einen solchen Druck macht, im Gegenteil. Ich würde mich zu 100% von diesem Menschen trennen.
Hier geht es immer nur um sie, ihre Vorstellungen sollen durchgesetzt werden in allen Bereichen. Da kann man direkt ablesen, wie das spätere Leben aussehen soll. Gute Nacht, sage ich da nur.
Der Mann tut mir sehr leid und ich hoffe, dass er ganz bald das Weite sucht.
Selten war in diesem Forum jemand so egoistisch unterwegs.
 
  • #10
Warum? Wer macht denn noch sowas? Welche Bedeutung hat das? Wenn Du ihm dauernörgelnd auf die Nerven gehst, verlässt er Dich trotz Verlobung.

und in 2 Jahren also 2024 heiraten..... Ich will in 4 Jahren Kinder er aber noch nicht.
Du hast einen Plan und er will den Plan nicht.
Tja, dann passt es halt zusammen nicht. Gib ihm die Kündigung und zieh zurück in Deine Heimat, statt Deine Lebenszeit mit jemandem zu vertun, der ganz anders leben will als Du.

Am Anfang unserer Beziehung haben wir darüber gesprochen. Er will auch Heiraten und Kinder.
Aber er sagt Dir nicht wann und wen. Auf seine Aufschieberei solltest Du nichts geben, es nicht als Versprechen werten, denn ein Jahr später war es dann ein Versprecher und es wird weiter aufgeschoben.

Weil er sich dann das Datum besser merken kann.
Das ist ja mal ein stichhaltiges Argument. Nun solltest Du Dich fragen, ob Du so einen dummen Mann willst, der sich nichts merken kann, zumal man das Ehedatum auch in den Ehering gravieren lassen kann. Lesen kann er doch hoffenlich und auch etwas rechnen.

ich war sofort enttäuscht. Wieso will er wieder ein Jahr warten und ich habe keine Lust, wenn es nächstes Jahr dann heisst, er will noch ein Jahr warten. Ich will nicht von ihm hingehalten werden.
Du siehst das richtig und ob es nun heißt "ich will Dich nicht heiraten" oder ob es ein Machtspielchen ist, in dem nur gemacht wird was er will (genau danach sieht ein Jahr Verschiebung aus) - es verheißt für euch als Paar nichts Gutes.

Er jammert auch ständig das ich ihn unter Druck setze. Aber wenn ich nichts sagen würde, kann ich noch ewig warten
Du wirst auch trotz "was sagen" ewig warten, denn ihn interessiert nicht, was Du rumnörgelst.
Wenn Du was ändern willst, musst Du was ändern - nichts mehr sagen und gehen.

Er weiss wie wichtig mir das ist und hat ständig Ausreden.
Er weiß wie wichtig Dir "das" ist, aber nicht wie wichtig er Dir ist und genau darum will er Dich nicht heiraten.

Ihn verlassen und Dir einen Mann suchen, der Dich heiraten will und Du ihn auch. Gib den Tipp auch Deiner Freundin.
 
  • #11
Nach der Hochzeit ändert sich so einiges. Ich habe einen anderen Nachnamen, ich kann sagen das ist mein Mann.
Das sind nun wirklich keine substanziellen Gründe zu heiraten. Angesichts der rechtlichen Folgen einer Eheschließung würde ich auch "nein" sagen, wenn mir jemand mit solchen albernen Argumenten kommt.

Werd erstmal erwachsen bevor Du etwas mit weitreichenden Folgen entscheidest und nabel Dich von den Verwandten ab, damit Du eigene Entscheidungen treffen kannst, statt getrieben zu werden.
 
  • #12
Das stimmt aber doch nicht.
Du hast eure Beziehung minutiös durchgetaktet.
Alles ist schon 10 Jahre im voraus geplant.
Dein Freund soll da brav abnicken.
Was er will, oder nicht will, interessiert dich dabei nicht.

Außerdem nimmst du ihm das hier übel:
Ich habe für Ihn meine Heimat, Freunde und Familie zurückgelassen und bin zu ihm gezogen
Das hältst du ihm vor.
Vielleicht übernimmst du dafür mal Eigenverantwortung?
Denn das war deine eigene Entscheidung deine Heimat zu verlassen. Niemand hat dich dazu gezwungen.
Es gibt keinen Anlass, weshalb dein Partner dir dafür irgend etwas "schuldig" wäre.

So wie du deinen Partner tagtäglich traktierst mit deinem Heirats-Gerede, würde es mich nicht wundern, wenn er dich bei diesem Geklammere bald sitzen lässt. Untragbar ist sowas.

Ich habe gestern wieder über Verlobung gesprochen.
Hast du keine anderen Themen?

Meine Familie, Verwandt und Freunde fragen auch schon länger wann wir uns verloben.
Na und?

Dann geh.

Er jammert auch ständig das ich ihn unter Druck setze
Weil das genau so auch ist. Er tut mir richtig leid.

Aber wenn ich nichts sagen würde, kann ich noch ewig warten und das will ich nicht.
Aja, wer sagt dir das denn? Du nimmst deinem Partner jede Möglichkeit, sich erstens selbst Gedanken zu machen und zweitens dir einen Antrag zu machen. Du zwingst ihn auf die Knie. Niemand mag sowas.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Ist das mal wieder ein Fake? Wenn nicht würde ich dem Partner dringend empfehlen, das Weite zu suchen. Er hat überhaupt keine Möglichkeit, irgend etwas zu bestimmen...
 
  • #14
Na und! Andere Heiraten schon mit 23 Jahren. Ich möchte mich nur schon mal verloben.
Was interessieren andere, du solltest erst einmal für dich emotional erwachsen werden, so wie du dir das vorstellst, so geht das nicht!
Dann hat man genügen Zeit alles zu planen und keinen stress. Wenn man weiss, dass man den richtigen Partner fürs Leben gefunden hat. Wieso dann noch warten.
Ich möchte ihn gerne Heiraten, weil ich ihn über alles liebe. Nach der Hochzeit ändert sich so einiges. Ich habe einen anderen Nachnamen, ich kann sagen das ist mein Mann.
Es ändert sich nichts mit Verlobung, oder mit Ehe, oder mit einem anderen Namen, oder dass man dann sagen kann, es ist mein Mann! Das sind alles fremde Konditionierungen, ein Zeichen dafür, dass man fremd bestimmt lebt! Du gehst zu sehr einseitig von dir aus, seine Sicht der Dinge, müssen nicht so sein! Ich sehe keine Chance, dass diese Beziehung noch lange halten wird!
Das hast du aber sicher freiwillig getan, oder?
Sie schreibt doch: das hat sie für ihn getan!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Ich kann verstehen, dass er sich unter Druck gesetzt fühlt und keine Lust auf dieses ganze Programm hat, hätte ich an seiner Stelle auch nicht. Er ist jung und mag wahrscheinlich einfach ganz entspannt sein Leben, die Beziehung und Leichtigkeit des Seins genießen, du aber stresst ihn permanent mit deinen Plänen und hast jedes folgende Jahr exakt verplant, ist ja total belastend und nervig. Er möchte wahrscheinlich eine Beziehung und keine kommunistische Volkswirtschaft mit Fünf-Jahres-Plänen.

Du schreibst, du liebst ihn, aber scheinbar liebst du nicht ihn, wie er ist, sondern den Mann, der er deiner Meinung nach sein soll. Ist er aber nicht. Warum willst du so einen Mann heiraten, der gar nicht zu dir passt und dir Kummer macht? Allein aufgrund des Prinzips Hoffnung? Weil du hoffst, er ändert sich? Wenn etwas sich zu sehr verbiegen muss, um passend zu werden, wird es irgendwann brechen. Druck und Spannung sind irgendwann zu groß, daran wird eure Beziehung zerbrechen.

Und was bringt ein geforderter, erzwungener Antrag? Ist doch maximal unromantisch. Ich finde es sowieso schon sehr unromantisch, wie ihr über Verlobung und Hochzeit sprecht und verhandelt, wann was stattfinden soll. Was bringt es, wenn er sich nun von dir überreden lässt und schließlich halbherzig Ja sagt, obwohl er selbst gar nicht möchte? Für mich würde sich das nicht gut anfühlen, denn dann macht er es nicht freiwillig aus eigenem Antrieb.

Er schuldet dir auch nichts, weil du zu ihm gezogen bist. Ich hoffe, das hast du freiwillig gemacht, weil es dir gefällt, mit ihm zu leben. Meiner Meinung nach sollte eine Beziehung auf freiwilliger Zuneigung basieren und nicht darauf, dass einer sich opfert und Gegenleistungen erwartet. Wenn du immer aus Überzeugung handelst und das tust, was du gut findest, wirst du auch nichts bereuen müssen. Sei deinem Partner eine Partnerin und kein Opfer, führt eine Beziehung und erfüllt keinen Vertrag.

Er kann auch noch gut mit 35 Kinder kriegen, du auch noch in zehn Jahren. Es hört sich stark so an, als würde er jetzt noch nicht heiraten und noch keine Kinder haben wollen. Wenn du ihn weiter damit unter Druck setzt und nervst, wird die Beziehung wahrscheinlich bald enden. Sie steht sowieso auf keiner guten Grundlage wegen unterschiedlicher Ansichten und weil du in ihm hauptsächlich den Erfüllungsgehilfen für deinen Lebensplan siehst, dabei aber ihn als Individuum mit eigenen Wünschen und Ansichten nicht siehst oder nicht wahrhaben möchtest. Es geht dir vor allem um DEINEN Lebensplan, aber was möchte er? Es gehören ja immer zwei dazu.

Warum hast du es eigentlich so eilig mit der Heirat, willst du ihn dir sichern? Ein Ring am Finger garantiert gar nichts. Ich wundere mich, aus meinem eigenen gleichaltrigen Freundeskreis ist wirklich noch niemand verheiratet. Warum die Eile?
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #18
Das sag ich doch überhaupt nicht. Aber mit 23 hat man sicherlich andere Vorstellungen als mit beispielsweise 30. Und sie sollte erst noch ihre Erfahrungen sammeln, bevor man sich wirklich fix bindet.
Kann sein, kann auch anders sein. Freunde von mir haben ohne Not und Babydruck mit 19 bzw. 21 geheiratet und sind nach 34 Jahren noch immer glücklich zusammen. Man braucht nicht immer weitere Erfahrungen.
Wobei ich hier in dem Fall auch skeptisch bin. Das passt nicht.
 
  • #21
Mein Freund m/27 und ich w/23 sind 3 Jahre zusammen. Seit 1.5 Jahren wohnen wir auch zusammen. Ich habe für Ihn meine Heimat, Freunde und Familie zurückgelassen und bin zu ihm gezogen.
Ich würde mich gerne verloben und dann heiraten..,
Ich verstehe deine Märchenvorstellungen , du möchtest eine glückliche Beziehung, der Mannnträgt Dich auf Händen, macht Dir einen Antrag , du heiratest im weißen Hochzeitskleid mit Tütü und Drumherum. Dann bist du unter der Haube, hast einen Mann als Eigentum und alles ist gut bis ans Lebensende. 😉
Liebe FS, ich habe das alles schon hinter mir , so wie oben beschrieben , aber nach einigen Jahren hat sich da einiges verändert . Leider wurde die Ehe nicht glücklich , hielt nicht ewig. Ich habe übersehen , dass der Mann einige Macken hat, so wie ich selbst , wir sind nicht mehr zusammen , auch wegen seiner Aggressionen und Depressionen. Das kommt leider immer wieder vor .
Ich will dir deine Illusionen nicht nehmen , aber möchte Dir vorschlagen , zu bedenken , dass jeder Mensch für sich frei ist , kein Eigentum, auch nicht durch die Ehe. Die Hauptsache ist dein eigenes Glück 🍀. Dafür kannst du dich einsetzen .
Aber sein Glück ist seine Freiheit , das sagt er dir deutlich und immer wieder . Eure Vorstellungen passen nicht zusammen . Die Ehe ist kein sicherer Hafen mehr : wenn ein Partner den anderen nicht mehr liebt , dann geht er . Deshalb lass ihn los, lass ihn in Ruhe und lass das Thema Heirat einfach sein, gehe deinen eigenen Weg und akzeptiere und toleriere seine Wünsche, die anders als deine sind. Lebe Dein Leben , mache Karriere, übe Deine Hobbies aus und mache was aus Dir. Heiraten kannst du in 10- 20 Jahren immer noch .
 
  • #22
Dir ist nicht bewußt, wie schlecht es um die Verwirklichung deiner Pläne steht. Dein Freund schiebt die Verschiebung nur vor. Im Grunde weiß er schon, dass er das alles (mit dir) nicht will. Er will nicht. Punkt. Aus. Vielleicht war das mal anders, aber spätestens mit deinem Dauerdruck sind die Reste seiner Wünsche diesbezüglich flöten gegangen.
Dein Thread liest sich richtig gruselig. Wäre ich dein Freund, ich würde vor dir fliehen.
Och. Er bindet sich doch schon die Schnürsenkel.
Er hat überhaupt keine Möglichkeit, irgend etwas zu bestimmen...
Er bestimmt immerhin, was alles nicht geschieht.
 
  • #23
Er zögert und lässt dich warten, weil er sich entweder nicht sicher ist, ob er das alles so auch will, weil es ihm zu schnell geht oder weil er schlicht keine Eile hat und keinen Nachteil darin sieht, noch etwas zu warten. Du hast klare Pläne, Deadlines und Vorstellungen, wie euer Leben verlaufen soll. Bei ihm scheint das nicht der Fall zu sein. Es kann durchaus sein, dass er sich schlussendlich von dir mitreissen / überzeugen lässt und "vorwärts macht". Aber: du spielst mit hohem Einsatz. Vielleicht wird es ihm auch zu viel Druck und er macht sich aus dem Staub. Oder er verhält sich passiv, um deine Pläne auszubremsen.
 
S

Sunflower1

Gast
  • #24
Oh mein Gott. Sorry , aber Dich würde ich auch nie im Leben heiraten. Alleine schon wegen der Argumente... Wo ist hier die Liebe ??? Du bist 23, lebe erstmal. Ich bin 40 und heirate nach 10 jähriger Beziehung, viel zu alt .. 🤭Erstmal alles erleben , Dinge zusammen Durchleben . Heiraten ist nicht das A und O. Wir tun es doch nicht weil es andere wollen und nur damit man sich ein Datum merken kann. Liebe und Zusammenhalt, das ist doch was zählt.
 
  • #26
Ich finde es krass wie du deinen Freund unter Druck setzt mit deinen Vorstellungen und Wünschen und deinen zeitlichen Vorstellungen.
Das Leben ist nicht immer so genau planbar, du bist erst 23 - hast du Angst er läuft dir weg?
Sowas wie einen Antrag muss doch von alleine kommen, das wird er schon vorbereiten wenn er fühlt du bist die richtige für ihn an seiner Seite.
Lass ihn doch mal in Ruhe. Mir wär die Lust auf Hochzeit und Kinder schon vollkommen vergangen, wenn ich da ständig ne Nöllnase in den Ohren hängen hätte.

W 28
 
  • #27
Zwinge niemals einen Mann entgegen seiner Überzeugung etwas für dich zu tun. Das geht immer nach hinten los! Es verändert eure Beziehung und vor allem seine Gefühle.
Er teilt deine Wünsche und deinen zeitlichen Druck nicht.
Beim Heiraten möchte ich jetzt nicht auch wegen ihm schon wieder zurück stecken.
Es bleibt dir aber nichts anderes übrige, denn du kannst ihn nicht zwingen. Das du ständig Druck ausübst, wird ihn nur weiter von dir fort treiben.
Er kann mir ja auch mal entgegenkommen. Bis jetzt habe ich immer alles für ihn gemacht. Er hat bis jetzt noch nichts aufgeben müssen wie ich.
Du hast es freiwillig gemacht und zwar für euch. Weil du diese Beziehung wolltest. Du solltest ihm das nicht vorwerfen.
Ich habe gestern wieder über Verlobung gesprochen. Er meinte dann, er wolle sich nächstes Jahr verloben und dann in zwei Jahren (2025) heiraten.
Immerhin gibt er dir einen zeitlichen Ramen.....damit solltest du dich zufrieden geben. Es nutzt nichts es erzwingen zu wollen. Was soll das für eine Glückliche Ehe werden, wenn du den Mann am Nasenring vor den Traualtar zu ziehen versuchst?

Dann suche dir einen Mann, der dich sofort heiratet. Im Ernst, ich verstehe nicht, warum man jemanden zwingen möchte, der einen eben jetzt (oder vielleicht nie) nicht heiraten will. Ich finde das gruselig.
Er jammert auch ständig das ich ihn unter Druck setze.
Zu Recht! Er sagt er will nicht, damit sollte es für dich gut sein. Du kannst niemanden zwingen dich zu lieben oder dich zum Zeitpunkt X heiraten zu wollen.
Aber wenn ich nichts sagen würde, kann ich noch ewig warten und das will ich nicht.
Dann sei Konsequent und suche dir einen Partner mit den selben Vorstellungen.
Meine beste Freundin wartet auch schon lange auf einen Antrag, nur hat sie nie ihrem Freund gesagt wie sehr sie heiraten möchte.
Weil sie weis, das so etwas von Herzen kommen muss oder eben gar nicht!
Dich fragen ob der Mann nur Erfüllungsgehilfe deiner romantischen Vorstellungen ist. Sollte das so sein, trenne dich und suche dir einen passenden Mann.
Geht es dir wirklich um diesen Mann? Dann respektiere stillschweigend, das er noch nicht so weit ist.
 
  • #28
Es geht um Hochzeit und große Show, ich WILL was andere haben oder noch besser was zB die Freundin nicht hat.
Habe ich vor 30 Jahren bei einer damaligen Kollegin erlebt, auf dieser Hochzeit war ich Gast, das Paar hat sich am nächsten Tag nach der kirchlichen Riesenhochzeit getrennt, die Braut, die den Zinnober wollte, wechselte zum Trauzeugen, für den Mann damals eine menschliche und finanzielle Katastrophe.
 
  • #29
Es geht um Hochzeit und große Show, ich WILL was andere haben oder noch besser was zB die Freundin nicht hat.
Möglich! Aber ich werde dieses Gefühl wohl niemals nachvollziehen können. Ähnlich wie mit einem Mann zusammen zu sein, den man nicht lieben kann. Mich würden die aufrichtigen Beweggründe dazu wirklich interessieren.
Habe ich vor 30 Jahren bei einer damaligen Kollegin erlebt, auf dieser Hochzeit war ich Gast, das Paar hat sich am nächsten Tag nach der kirchlichen Riesenhochzeit getrennt, die Braut, die den Zinnober wollte, wechselte zum Trauzeugen, für den Mann damals eine menschliche und finanzielle Katastrophe.
Gruselig! Auch als nachfolgender, eine Option im Lebensplan zu sein, die gewechselt wird, wenn es nicht nach den Bedingungen des anderen läuft.
Was Menschen sich und anderen unter dem Deckmäntelchen der Liebe so alles antun...
 
  • #30
Sorry liebes Forum, bei allen möglichen Sachen seid ihr der Meinung man könne sich das Leben so gestalten wie man will, LAT oder zusammenwohnen oder sexuelle Wünsche :erlaubt ist was gefällt, dies und das.....

...........und genau wenn jemand sagt ich weiß mit 23 dass ich mit 25 gerne mit Mann X zusammenwohnen und heiraten würde und verheiratet ein Kind bekommen würde, dann wisst ihr auf einemal alle ganz genau dass man so etwas nicht wollen darf ?

Ihr dürft aber dafür zb gerne eien Beziehung führen wo man sich 3 mal die Woche sieht oder sonstwas, aber die Te darf nicht wissen wie sie gerne leben würde ?

Total scheinheilige Party hier.

Liebe Te, das einzige was man praktisch zu deinem Beitrag sagen kann, ist dass die Aussage er muss sich nächstes Jahr verloben damit er sich das Datum schöner merken kann ist offensichtlich völlig an den Haaren herbeigezogener Unsinn. Das ist fakt. Da hat der sich irgendwas überlegt um dich hinzuhalten. Entweder du schaffst es dass ihr euch ehrlich unterhaltet und du ihm klar machst dass er dir nicht mir so blöden Ausreden kommen kann, oder der Haussegen hängt schief. Solange so eine unsinnige Aussage im Raum steht passt eure Beziehung jedenfalls nicht, weil es unehrlich ist .
Vielleicht musst du auch der Realität ins Auge sehen dass mit diesem Mann nur eine unverbindliche Beziehung ganz ohne Familienplanung oder ein Kind ohne Ehe möglich ist, vielleicht ist es ihm aber auch recht und er ist einfach zu faul für den Aufwand einer Hochzeit, dann wäre es sinnvoll ihm mal anzubieten dass ihr es ganz formlos ohne Aufwand oder Stress macht (standesamt). Wenn du das mal anbietest. dann siehst du auch ob es daran liegt.
 
Top