• #31
Ich denke auch, du verwechselt Natürlichkeit mit Ungepflegtheit. Sich typgerecht anzuziehen, eine typgerechte Frisur zu haben (und manchen Frauen steht Pony und/oder Pferdeschwanz super) und darauf zu achten, dass man gepflegt ist, ist für mich Natürlichkeit.
Klar, Männer schauen gern aufgetakelten Frauen hinterher, die gern zeigen was sie haben, aber mitnehmen möchte dieser fast niemand, eher wird gestaunt und sich amüsiert und meistens wirken sie auch einfach billig oder wie vom letzten Fasching übriggeblieben.
Allerdings kann ich das Bild der TE auch ein wenig verstehen. In den Medien wird uns doch immer mehr das Bild von schönen Menschen eingebläut, die natürlich allesamt von Natur aus so perfekt aussehen. Und um so perfekt auszusehen, bedarf es nur zig Cremes, einige Besuche beim Beautydoc, Wunderpillen und eines dramatischen Make ups, was selbstverständlich ganz natürlich wirkt. Nicht zu vergessen die Mode - dieses Teil ist doch das Must have der Saison, steht natürlich jeder Frau und ohne das bist du nicht up to date, usw., usw,...
Und seinen wir Frauen doch mal ehrlich, fast jede von uns ist doch schon mal in diese Falle mit den vollmundigen Versprechen getappt. Manche lernen aber nicht daraus, orientieren sich weiter an den Medien und den photogeshoppten Hochglanzbildern und erklären dies zum Schönheitsideal - so muss Frau sein, um toll zu wirken, um gepflegt zu wirken, um die Erwartungen an mich und meine Umwelt zu erfüllen. Aber das ist ein Trugschluss. Statt ihren Typ zu unterstreichen rennen sie einem Ideal hinterher, was sie gar nicht erreichen können. Und ich glaube, das lässt auch Männer abschrecken.
 
  • #32
Männliche Meinung dazu
Klar sind gepflegte Frauen für die meisten Männer attraktiver. Etwas Makeup, Parfum etc gehört auch dazu. Tolle Haare, chice Kleidung und gestylte Nägel ebenso.
Richtig ist, jeder Mann hat da seine eigenen Vorlieben.
Mir ist beim natürlichen Look wichtig:
Haare - dürfen gerne gefärbt sein. Aber bitte so, dass es aussieht, als könnte die Pracht so gewachsen sein. Gilt auch für Extensions. Schlimm sind für mich diese kurzen Frisuren mit 17 längeren Strähnen, in 5 versch. Farben und mit 3kg Stylingprodukten. Dann lieber ratzekurz - sieht an der richtigen Frau auch mega aus.
Make up oder Betonschichten im Gesicht - das ist hier die Frage. Nichts gegen ein grosses Make up zum Ausgehen - aber nicht immer. Wir polieren unsere Autos ja auch nur 2 mal im Jahr.
Kleidung / Schuhe: natürlich wollen wir nicht mit der Frau im Jogginanzug ala Cindy von wo auch immer rumlaufen. Aber je nach Wetter Regenmantel oder Winteranorak, Schuhe, die nicht im Pflaster hängen bleiben und Kleidung, in der ihr nicht friert .... Für mich besonders attraktiv ist die Frau, die im Sommer ihre Schuhe auszieht, im chicen Sommerkleid ins Ruderboot steigt und sich keine Gedanken drum macht - die Reinigung richtet das ja wieder.

Ich hoffe, dir die männliche Gedankenwelt ein wenig näher gebracht zu haben. Und vielleicht bist es ja du, wenn ich demnächst eine Frau sehe, die attraktiv und natürlich wirkt .
Ich weiss durchaus, dass dieser Look richtig Arbeit macht. Ich hab nämlich eine solche Frau, die das meisterhaft beherrscht. Und diese natürlich - elegante Schönheit absolut verkörpert.
 
  • #33
vergebene Frauen sind seltenst (!) zurechtgemacht! Meistens kein MakeUp! Jack Wolfskin Jacke und Brille, Pferdeschwanz!
Nunja, ich oute mich jetzt auch mal:

Ich stehe auf Natürlichkeit.
Das heißt für mich speziell:
-keine künstlichen körperlichen Veränderungen (Extensions, Nägel etc.)
-Nutzung natürlicher Gegebenheiten zur Körperpflege (Wasser aus Wand, Seife) täglich
-dezente (!) Schminke, also keine Roßtäuscherei, bei der man morgens aufwachend befürchtet, am vorherigen Abend die Frauen verwechselt zu haben
-Ausnahme: haarfreie Intimzone (mache ich schließlich auch), ist einfach sexier und erotisch animierender
-gern auch Funktionsbekleidung, wenn angebracht - also nicht im Konzert,es kommt auf den Anlaß an. eine Frau, die das ignoriert, ist bei mir raus
-gern auch Jack Wolfskin und Pferdeschwanz, wenn alle anderen obigen Bedingungen zutreffen
-keine fußschädigende Schuhe, weil ungesund und unpraktisch

Warum ich das alles mag? Keine Ahnung. Liegt wohl in meiner Sozialisation fernab von Aktivistenzirkeln und Ballermann.

m47
 
  • #34
Ich glaube Tom26 hat es auf den Punkt gebracht.
Das ist wohl das, was viele Männer mögen. Ich habe hier bei EP Folgendes erlebt. Ich hatte erst Bilder drin, auf denen ich natürlich ausgesehen habe. Will sagen: nur ein Hauch von Schminke, die Haare ganz natürlich fallend und mit einem herzlichen Lachen, dazu Jeans uns T-shirt in guter Qualität. Das Ergebnis war eine 95 %ige Sofortverabschiedung nach Freigabe meiner Bilder.
Der nächste Versuch: Haare toll frisiert, ein dezentes aber doch deutliches Augen-Make up und Lippenstift, dazu high-heels und eine alltagstaugliche, aber edle Gardrobe. Seitdem habe ich ohne Übertreibung eine Zustimmungsquote von ca. 98 %. Wie ist das mit dem Wunsch der Männer nach Natürlichkeit vereinbar? Ich finde es irgendwie auch traurig, frage mich, ob man denn dann rund um die Uhr perfekt sein muss. An der Natürlichkeitshypothese zweifele ich aber seitdem sehr stark. Und nein, mein Gesicht ist nicht so schlimm, dass es nicht im natürlichen Zustand zu "ertragen" wäre.
 
  • #35
vergebene Frauen sind..... Teilweise bis sehr oft richtige Gruselgestalten (Sorry!)
Die haben dann aber die attraktivsten Männer an der Hand!
Uhhhhh, da trieft Dir aber der Neid aus den Fingerspitzen in die Tastatur.
Ich bin sehr viel an verschiedenen Orten unterwegs und ich sehe diese Gespanne von unattraktiver, ungepflegter Frau bis Gruselgestalt mit sehr attraktivem Mann nirgendwo - eher umgekehrt, wenn der Mann Geld hat.

In der Regel sind die Paare in etwa gleich attraktiv. Die Frauen sehen oft trotzdem besser aus, weil sie sich besser kleiden, besser frisieren und auch kosmetisch geringfügig (z.B. Mascara) nachhelfen.
Anders als bei Dir ist meine Wahrnehmung keine unbewiesene These sondern ist durch Umsatzzahlen der entsprechenden Produkt- und Dienstleistungsbranchen recherchierbar.

Ich kenne nur 3 Paare, bei denen der Mann im Vergleich zur Frau ein echter Hottie ist. Die Frauen sind nicht so, wie Du sie beschreibst sondern Durchschnitt im Aussehen, modisch und pflegetechnisch up to date und ganz sicher keine Grottenolme.
Die Männer haben sich für diese Frauen entschieden, weil sie hübsch genug sind, um zu gefallen und jede Menge gute Eigenschaften haben, die ein erfreuliches Zusammenleben als Paar oder Familie zu ermöglichen.

Die schlanken mit Wallemähne, Schmuck, modischer Kleidung, hübsch geschminkt bleiben Single
Nunja, so beschreibst Du Dich ja selber und wenn ich mir hier Deine Posts durchlese, dann hinterlässt Du bei mir folgenden Eindruck:
- nicht besonders intelligent, weil Du unattraktiv nicht von ungepflegt unterscheiden kannst
- reduzierte Sprachentwicklung, weil Du nicht erkennst, dass "entwaffende Natürlichkeit" sich mehr auf Verhalten als auf Aussehen bezieht
- verzerrte Wahrnehmung: alles was Mann ist, ist für Dich megaattraktiv, alles was als Frau anders aussieht als Du ist gruselig
- zutiefst neidisch und bösartig gegen die Frauen, die bei Männern erfolgreicher sind als Du.

Unter dem Aspekt wundert es mich nicht, dass die Frauen, die in Deinen Augen attraktiv sind (Du) Single sind. So eine unintelligente Giftspritze will kein attraktiver Mann mit Charakter als Partnerin an seiner Seite, denn sie verleidet ihm sein Leben und legt sein soziales Umfeld in Trümmer.
Ausserdem ahnt Mann bei dem Anblick, was der Spass kostet und befürchtet, dass er zukünftig dafür zur Kasse gebeten werden soll. Dafür will er einen Benefit, der über die Optik hinausgeht. Sieht er diesen nicht, dann ist die selbsternannte "Schöne" aus dem Rennen.
 
  • #36
Du verwechselst da was.

Eine Frau kann auch aufgetakelt sein und trotzdem natürlich wirken. Das heisst sie ist halt nicht so verkopft, versinkt nicht so häufig im Metasumpf (gott was denken all diese Leute nur von mir), hat keine Angst und Hemmungen sich so zu geben wie sie ist.

Wirkt einfach kongruent und authentisch. Und das wirkt tatsächlich richtig anziehend. Eine süße Frau die dann auch noch natürlich wirkt?

That's the type of woman you consider taking as your wife.
 
  • #37
Eine meiner besten Freundinnen ist so eine natürliche Schönheit. Schon mit 20 und heute noch mit Ende vierzig.
Nahezu ungeschminkt (nur Mascara), dabei sehr gepflegt und meist im Bürolook, dabei eher leger. Eine wirklich hübsche Frau, die Männer gucken fast alle und suchen den Kontakt.
Sie ist verheiratet - der Mann aus meiner Sicht gleichauf in Punkto Attraktivität.
Auf Ihrem 20. Hochzeitstag sah sie dann umwerfend aus, von der Kosmetikerin unglaublich natürlich geschminkt und im schlichten Kleid. Ein wahrer Hingucker.
Aufgebrezelt habe ich sie noch nie erlebt - sie ist auch so eine der Hübschesten im ganzen Freundeskreis. Und dabei klug und freundlich, hilfsbereit und zugewandt.
Daneben verblasst jede, die sich vermeintlich zur Superfrau stylt.
 
  • #38
So eine unintelligente Giftspritze will kein attraktiver Mann mit Charakter als Partnerin an seiner Seite, denn sie verleidet ihm sein Leben und legt sein soziales Umfeld in Trümmer.
- nicht besonders intelligent, weil Du unattraktiv nicht von ungepflegt unterscheiden kannst
- reduzierte Sprachentwicklung, weil Du nicht erkennst, dass "entwaffende Natürlichkeit" sich mehr auf Verhalten als auf Aussehen bezieht
Wie war das mit der Giftspritze? Mit dem "aus den Fingerspitzen in die Tastatur fliessenden Neid" ?
@MelinaMelina hat doch nur eine Frage gestellt, die sie beschäftigt. Und nun? Hält sich eine Frau, die bei jeder unpassenden Gelegenheit auf ihre "Karriere" hinweist, dabei übersieht, dass Projektleitung die Karrierestufe ist, die man mit 30 erklimmt, die auf die gesetzl. Rente setzt, obwohl sie doch angeblich so gut verdient ... für wesentlich attraktiver. Übrigens eine Frau, die Männern gerne vorwirft, ihre Attraktivität zu überschätzen.
Nun ja, ein jeder denkt halt, so gut er das kann. Oder sie.

Die Frage an sich gabs ja bereits in verschiedenen Formen des öfteren. Frauen, die sich Mühe mit ihrer Optik gegeben haben und nicht den dafür erhofften Erfolg geerntet haben, hatten schon mehrfach in diese Richtung gefragt. @Hasendompteur war ja auch schon betroffen. Und hat von ihren Erfahrungen berichtet. Prinzipiell ist es allerdings immer gut, die anderen Leute machen zu lassen, was sie wollen (auch wenn ich das gerade nicht getan habe) und sich um die eigenen Baustellen zu kümmern.
Das heisst für dich @MelinaMelina , schau dich und dein Auftreten kritisch an. Rufe dir ins Gedächtnis, was der Mann gesagt hat, was er gemeint hat und frage dich, ob du deinen Stil evtl. ein wenig ändern möchtest. Und nimm ja den Vorwurf "Giftspritze" nicht an - denn eine Frau, die sich selbst als eine solche sieht, hat wirklich keinen Erfolg bei den Männern. Egal ob Modellkleid oder Tatzenjacke .....
 
  • #39
Bilder und Film sind was ganz anderes. Ein normales Make Up sieht man kaum auf einem Foto.

Hier gab es mal einen Beitrag, bei dem ich froh war, dass ich gerade nicht aß beim Lesen, ich musste so loslachen, dass ich es rausgeprustet hätte. Es gibt ja schon mehrere Threads mit dem Thema "natürliche Frau" und bei diesem schrieb eine Userin, dass sie einen Bekannten hätte, der die Victoria Secret Angels so toll fand, weil die so natürlich sind mit ihren gewellten Haaren und der braunen Haut. (KEINE von denen hat keine Extensions, solche welligen Haare kriegt man nur durch hinfrisieren und dass sie mit Make Up ganzkörperlich eingesprüht werden, wusste der Mann wohl auch nicht). Ich gehe jede Wette ein, er würde so nicht denken, wenn ihm eine so geschminkte Frau im Supermarkt begegnete, weil die nämlich ziemlich starkes Make Up drauf haben, damit überhaupt was davon rüberkommt bei den Shows. Wenn man sich die Models ungeschminkt ansieht, sieht man auch, was Make Up ausmacht.

Es kann super aussehen, auch wenn man sich viel schminkt für den Tag. Aber natürlich ist es dann nicht mehr und manchen Männern gefällt auch das.
 
  • #40
Mir fällt dazu eine total lustige Szene ein aus "Der Prinz von Bel Air". Will ist mit seiner neuen Flamme verabredet, einem mega gestylten und aufgetakelten Mädel, tolle Haare, tolle Wimpern, schöne lange Fingernägel usw. Es kommt zu einem Erdbeben und die beiden sind im Keller eingesperrt. Nach und nach lüftet sich das Geheimnis um das Aussehen der Frau, sie nimmt ihre grünen Kontaktlinsen raus und hat plötzlich keine grünen Augen mehr, er küsst sie und fasst ihr in die Haare und das künstliche Haarteil löst sich und bleibt in seiner Hand, sie nimmt die künstliche Nägel ab. Die Frage von Will: "In den letzten drei Stunden hast du deine Haare, deine Augäpfel, deine Augenlieder und deine Fingernägel abgenommen. Was von deinem Körper bekomme ich noch im Supermarkt?" :D
So sollte es also nicht sein, liebe FS ;)
 
  • #41
vergebene Frauen sind seltenst (!) zurechtgemacht! Meistens kein MakeUp! Jack Wolfskin Jacke und Brille, Pferdeschwanz!
Teilweise bis sehr oft richtige Gruselgestalten (Sorry!)
Die haben dann aber die attraktivsten Männer an der Hand!
Die von dir oben beschriebenen Frauen sind vielleicht Mauerblümchen, aber deshalb noch lange nicht unattraktiv oder ungepflegt. Hier muss klar differenziert werden. Wenn die Partner dieser Frauen wissen, dass ihre Freundinnen gelegentlich auch sehr sexy aussehen, so können es sich diese leisten, bezüglich Styling auch mal ein paar Gänge zurückzuschalten.
Ich mache hingegen die Beobachtung, dass Frauen, die wirklich grobe körperliche Makel (Übergewicht, schiefe Zähne, unschöne Nasen, unglückliche Physiognomie, ...) aufweisen, teilweise tolle, attraktive und wohlhabende Männer an ihrer Seite haben. Ich selbst hadere trotz guten Aussehens immer wieder mit mir, fühle mich nie dünn, schön, gut genug und dann gibt es Frauen, die trotz ihrer gröberen Makel selbstbewusst und unbeschwert durchs Leben gehen und vermutlich deshalb bei Männern gut ankommen. Beneidenswert, eigentlich. Mein eigener Partner erhebt jedoch höhere optische Ansprüche an mich, gut so, denn ich möchte auch nicht, dass es ihm egal wäre.
w(25)
 
  • #42
@ Nordbrise: jeder von uns wäre gerne wie Deine Freundin.Nichts lieber als das, aber das ist doch eine absolute Ausnahme und die Frage ist, was ist besser, wenn mich die Natur nicht so bevorteilt hat. Ist es dann besser meine pure Visage zu präsentieren oder versuche ich, das Beste rauszuholen? Letzteres hat bei mir jedenfalls bei den Herren immer besser funktioniert. Oder anders gesagt: ich fühle mich dann auch besser und das wirkt sich sicher auch auf die Ausstrahlung aus.
Allgemein finde ich es nicht gut, dass wieder mal nur schwarz oder weiß gilt. Es gibt natürlich Männer, die können getakelte Frauen nicht ab Ich kenne aber auch Männer, die nur das bevorzugen. Jedem das seine, finde ich.
 
  • #43
der die Victoria Secret Angels so toll fand, weil die so natürlich sind mit ihren gewellten Haaren und der braunen Haut.
Gibt's echt noch Männer, die im Jahr 2017 nicht die Finessen der Hochglanz-Showwelt durchblickt haben?

Nun ja, der Trend zur "Natürlichkeit" ist ja spürbar. Dafür haben die Modemacher ja eigens das "Nude Makeup" erfunden. Also kleistern wir uns das Gesicht mit Contouring, Highlighter und Bronzer, hautfarbenem Lidschatten und Lippenstift voll, um hinterher unter unseren 3 cm Schminke völlig natürlich auszusehen...
Vielleicht verstand der Bekannte der FS dies unter "Natürlichkeit"?

Ich denke, jede Frau sollte sich so zeigen, wie sie sich wohlfühlt. Für die eine gehört Makeup dazu, für die andere nicht. Sowohl das Naturgirl als auch das Neon-Mädel werden ihre Verehrer finden. Ich selbst würde jedenfalls nicht auf ein dezentes Tages-Makeup verzichten, nur weil es irgendeinem Mann nicht gefällt.
 
  • #44
Man zieht natürlich etwas an, weil nackt nicht geht und man zieht natürlich etwas an was einem gefällt.
Spätestens nach der Probierphase der Jugend, sollte man wissen was zur eigenen Natur passt, egal bei welchem Anlass.
Von der FS gab es allerdings auch schon andere Threads, die vermuten lassen dass sie eher versucht in Rollen zu schlüpfen, als zu ihrer eigenen Persönlichkeit zu stehen.
Wenn sie sich in Kleidern und Co wohl fühlt ist damit doch alles in Ordnung.
Hier haben wir aber keine optische Möglichkeit einzuschätzen, nur Stil von Wort und Schrift.
Und die finde ich auffällig
Beispiel: blumig duftende Haar...
Eine Beschreibung, die ich eher der späten Romantik wie Austen zuordnen würde.

Früher roch meins mal nach Apfel, also eher lecker oder heute gut riechend.

Somit vermute ich, dass das Naturel der FS zzt nicht natürlich ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #45
Nach deiner Theorie liebe @MelinaMelina müsste ich mein Leben lang Single geblieben sein.
Nämlich immer top gepflegt und hübsch zurechtgemacht.

Ich liebe sexy Kleider und Röcke, schminke mich immer, trage meine langen blonden Haare offen oder elegant hochgesteckt.
Bin einfach gerne Frau.

Und ich war mein ganzes Leben nie länger Single als drei Monate. Unter anderem 20 Jahre verheiratet mit drei Kindern und trotzdem immer Komplimente gekriegt, dass man mir die Kinder nicht ansieht.
Habe immer genügend Verehrer gehabt.

Ich hasse Hosen und flache Schuhe (naja zum Walken gezwungenermaßen :)), finde Frauen die mit Hosen und flachen Schuhen und Kurzhaarfrisur zum Tanzen gehen zum Weglaufen.

Wenn ich ein Mann wäre, käme für mich die dezent gestylte hübsche feminine Frau infrage und NIEMALS eines dieser 'natürlichen' Mannsweiber die es heutzutage in Deutschland überall zu sehen gibt.
 
  • #46
Nach deiner Theorie liebe @MelinaMelina müsste ich mein Leben lang Single geblieben sein.
Nämlich immer top gepflegt und hübsch zurechtgemacht.

Ich liebe sexy Kleider und Röcke, schminke mich immer, trage meine langen blonden Haare offen oder elegant hochgesteckt.
Bin einfach gerne Frau.

Und ich war mein ganzes Leben nie länger Single als drei Monate. Unter anderem 20 Jahre verheiratet mit drei Kindern und trotzdem immer Komplimente gekriegt, dass man mir die Kinder nicht ansieht.
Habe immer genügend Verehrer gehabt.

Ich hasse Hosen und flache Schuhe (naja zum Walken gezwungenermaßen :)), finde Frauen die mit Hosen und flachen Schuhen und Kurzhaarfrisur zum Tanzen gehen zum Weglaufen.

Wenn ich ein Mann wäre, käme für mich die dezent gestylte hübsche feminine Frau infrage und NIEMALS eines dieser 'natürlichen' Mannsweiber die es heutzutage in Deutschland überall zu sehen gibt.
interessant, also ich kriege nur mit, dass Männer nicht auf Tussis stehen sondern auf praktisch angezogene, alltagstaugliche Frauen.

Vielleicht kommt es auch auf das Umfeld hier. Ich rede von deutschen Akademikern. Vielleicht stehen zum Beispiel Männer aus dem arabischen Kulturkreis auf stärkeres MakeUp. Süsse, wo stammen die Männer her, die du kennenlernst? Sind es Akademiker?

Soll nicht bewertend sein, aber das könnte schon Einiges erklären.
 
  • #47
Immer das gleiche Drama. Warum sollte sich "Frau aufbrezeln"? Wenn mich jemand liebt, soll er das nicht wegen meines Aussehens sondern um meiner selbst willen tun. Ich schminke mich vielleicht für die Oper und auch nur dort kommen Kleid und Pumps infrage. Ansonsten kein Makeup, und praktische Jeans mit Shirt und praktischen, flachen Schuhen. Wenn "Mann" ne Modepuppe oder ein Fake braucht, welches am Morgen danach sein wahres Gesicht zeigt, nicht mein Problem.
 
  • #48
@ Süsse65: ich kann Dir nur beipflichten. Z. B meine Mutter war megagebrezelt. Wirklich stark geschminkt, nie ohne heels etc. Sie hat wirklich mit meinem Vater einen Top-Mann (deutscher Akademiker) abbekommen und ein dementsprechend komfortables Leben geführt. Ich bin leider von Natur aus sehr unscheinbar und meine Mutter hat keinen Hehl daraus gemacht, dass ich deswegen wohl auf dem Partnermarkt mit meinem natürlichen Look keinen abkriege. So war es dann auch. Männer haben sich erst für mich interessiert, als ich mich zurecht gemacht habe. Meiner megagestylten Schwester rennen die Männer die Bude ein. Und das mit Extensions etc.. Und es sind wirklich "gute" Männer dabei.

@MelinaMelina: das ist doch lächerlich, Süße65 so anzugehen. Natürlich gibt es auch Akademiker, die gestylte Frauen wollen und haben. Das sehe ich ja direkt an meiner Arbeit. Wieso schließt Du das so kategorisch aus? Die Geschmäcker sind doch verschieden. Ich wollte z. B.auch keinen Mann, der immer in praktischer Kleidung rumläuft. Es gibt Akademikergruppen, die sich zum Glück zu kleiden wissen.
 
  • #49
interessant, also ich kriege nur mit, dass Männer nicht auf Tussis stehen sondern auf praktisch angezogene, alltagstaugliche Frauen.
Interessant, denn Du kriegst nicht mit, dass man alltagstauglich sein kann, auch wenn man gern Kleider und Schuhe mit Absatz trägt und sich weiblich und schick fühlt. Ein schönes Outfit, schöne, pflegeleichte Frisur, usw. macht noch keine "Tussi" (das ist ein abwertender Begriff, nur mal so....) aus.
Soll nicht bewertend sein, aber das könnte schon Einiges erklären.
Ne? Was soll es denn sonst sein? Eine Abwertung ist das. Vom Feinsten. Was genau erklärt es denn? Da wäre ich ja jetzt mal neugierig.
W
 
  • #50
Wenn "Mann" ne Modepuppe oder ein Fake braucht, welches am Morgen danach sein wahres Gesicht zeigt, nicht mein Problem.
Jedem das seine. Es gibt auch sehr feminine & natürliche Frauen! Weibliche Kleidung & dezentes MakeUp bedeutet doch nicht gleich Fake Püppchen.
Ein Mann mit schmalen Schultern, längeren Haaren und engen Hosen (was man leider immer häufiger sieht) ist wie eine Frau mit weiten Klamotten, Kurzhaar und Tretern. Ich schaue viel lieber eine weibliche Frau und einen männlichen Mann an. Authentisch zu seinem eigenen Geschlecht stehen.
 
  • #51
Ich frage mich warum eine Frau mit Kleid und höheren Schuhen jetzt ein Mode Püppchen ist? Müssen ja nicht 10 cm + sein was auch aua macht. Hab den Eindruck für manche ist Alltag die Zeit des ausgehen. Wenn ich Samstag oder Sonntag mit meiner Partnerin tagsüber schlendern möchte ziehe ich mich auch nett an und freue mich dann auch über den Anblick wenn sie das macht. Komisch!!!
 
  • #52
Also, ich bin keine 'Tussi' um das mal klarzustellen:)
Ich bin einfach nur gerne eine Frau. Und nirgendwo habe ich geschrieben, dass ich aufgebrezelt bin sondern dezent gestylt.

Habe weder Extensions noch künstliche Nägel, bisschen Puder und Rouge aufs Gesicht nur zum Tanzen. Wimperntusche und Lippenstift immer.

Unter einer 'Tussi' verstehe ich eine Frau die Tonnen von Make-up und Extensions und künstliche Nägel und affektiertes Gehabe hat.

Eine Frau sollte einfach erkennbar eine Frau sein und kein zweiter Mann.

Und die Vorliebe für schöne Röcke und Kleider ist wohl einfach nur normal für eine Frau - finde ich zumindest.

Kennengelernt habe ich meinen Exmann ganz normal im Schwimmbad. Meine Beziehungen waren normale Männer aus dem Tanzlokal (gehobene Kategorie - kein billiger Schuppen).
Auch mein jetziger Freund hat mich beim Tanzen angesprochen (er ist Sport- und Technik- und Englischlehrer).

Also ganz normale Männer.

Vor allem beim Tanzen macht frau sich ja gerne hübsch.
Da hole ich meine Tanzschuhe raus mit Riemchen und meine hübschen Kleider und stecke meine Haare elegant hoch - macht mir als Frau einfach höllisch Spaß :)

Das beweist dass frau auch Ü50 sexy und hübsch aussehen kann und von der Männerwelt gesehen.


Vielleicht kommt das auch daher, dass ich meine Mutter auch nie in Hosen gesehen habe und immer mit wunderschön hochgesteckten Haaren und lackierten Fingernägeln und roten Lippen - das hat wohl auf mich abgefärbt.
Meine Mama ist heute mit knapp 80 noch eine elegante Frau :)
 
  • #53
interessant, also ich kriege nur mit, dass Männer nicht auf Tussis stehen sondern auf praktisch angezogene, alltagstaugliche Frauen.
Liebe Melina,
nochmals männliche Antwort :
Wir haben eine Männerclique - da sind Juristen, Handwerksmeister, alle Arten Kaufleute, hochrangige Polizisten (die haben übrigens auch einen akadem. Hintergrund), Piloten und ein IT-ler dabei.
Ok, wir sind älter als du es bist. Die Frauen, die seit Jahren als Freundin/ Frau eines von uns dabei sind, haben alle etwas, das sie attraktiv macht. Da gibts die unscheinbaren, modisch eher wenig interessierten Damen. Und unser Banker hat z.B. immer topgestylte Püppchen dabei. Grillen im Garten mit High Heels, Kleidchen und grossem Make up. Die meisten von uns mögen allerdings Frauen, die beides können. Topgestylt zur Party, im Garten mit Jeans und Sneakers und wenig Make up. Und ja, es gibt auch die Frauen, die sich kaum oder nie stylen. Dennoch - jede dieser Frauen hat auf ihre Weise etwas, das genau ihren Mann anspricht.
Und nun kommt etwas, was du aus meiner Sicht noch lernen musst: So unterschiedlich die Frauen auch sind, sie kommen alle miteinander aus. Keine wertet die andere ab. Weil jede weiss - für ihren Mann ist sie hübsch.
Eine Frau, die im Alltag eher praktisch gekleidet ist kann sich durchaus auch aufbrezeln. Sie hat nur nicht die Freude daran, wie du sie hast. Kurze Haare sehen an der richtigen Frau auch klasse aus. Und es gibt Frauen, die auch ohne High Heels sexy sind. Und ich verrate dir noch was - der von dir geschmähte Pferdeschwanz ist eine Frisur, die sehr viele Männer mögen. Wir sehen, dass die Frau tolle und lange Haare hat - sehen auch das Gesicht und den Nacken. Ist dieser grazil, ist das für viele Männer äusserst erotisch.

Möchtest du Erfolg bei den Männern haben, wirst du aus meiner Sicht 2 Dinge tun müssen:
- erstens eine gewisse Selbstsicherheit, Zufriedenheit und Lockerheit ausstrahlen müssen - gepaart mit subtiler Erotik und dem Eindruck, eine sympathische Frau zu sein.
- zweitens: dahin zu gehen, wo die Männer eine gestylte , elegante Frau zu schätzen wissen.
Es klingt blöd, aber viele Männer sehen das so: die Frau, die ohne Make up mit praktischer Kleidung und Kurzhaarschnitt im Alltag rumläuft, kann sich sexy stylen, ein klasse Kleidchen anziehen und die strahlende Schönheit geben. Nimmt man dir das Make up weg, steckt dich in Funktionsklamotten und schneidet dein Haar ab - dann bleibt nur noch ein Häufchen Elend. Sei mir nicht böse - aber so sehen das einige Männer. Stimmt das bei dir nicht - dann strahle das aus. Probiers mal
Gruss vom alten Tom
 
  • #54
Liebe Kolleginnen, beruhigt euch doch mal.
Ihr seid stutenbissig.
Und wem nützt das was ? Na, den Männern, um die ihr euch zankt.
Ich bin ganz sicher, dass niemand ausschließlich wegen seines Looks allein bleibt, denn für alles gibt es Liebhaber. Auch hier in diesem Thread reden verschiedene Männer von ihren verschiedenen Geschmäckern.
Macht doch einfach alle euer Ding und fühlt euch wohl dabei.

Bitte wertet euch nicht gegenseitig ab.
Das Sommerkleid und der Lippenstift machen noch keine Tussi und Hosen noch kein Mannweib. Ihr solltet mal meine Freundin sehen: gelernte Zimmerfrau, sie ist klein, zierlich, dennoch muskulös, sie hat einfach einen Hammerkörper. Wenn sie im Sommer mit Zimmermanns-Schlaghose, weißem Tanktop ohne BH über den noch wirklich guten Titten sowie Arbeitsschuhen, ungeschminkt und die Haare irgendwie zusammengewurschtelt um die Ecke kommt, kriege sogar ich Schnappatmung. Mehr Sexappeal geht einfach nicht.
Und umgekehrt habe ich durchaus auch schon Frauen im weiblich-Look gesehen, die mitnichten dümmlich wirkten oder als ob sie im Dienstleistungsgewerbe arbeiten würden. Da waren im Gegenteil einige wenige wirklich gute Akademikerinnen darunter, was man merkt, wenn man ihnen durch Zuhören die Gelegenheit gibt, zu zeigen, dass sie mitnichten schlicht gestrickt sind.

Und wenn sich das nicht ergibt, ist es auch egal.
Mir ist es schnuppe, wie sich meine Geschlechtsgenossinnen stylen, Hauptsache, sie stinken nicht, alles andere geht mich nichts an.

Kaum erzählt hier eine Frau, wie in allen ihren Beiträgen, diesmal hat sie leider vergessen, uns über ihre Körpermaße in Kenntnis zu setzen, was ich gerne nachholen möchte: 47 kg bei 69 cm Größe = KG 32, wie gut sie aussieht und wie toll sie bei Männern ankommt und schon balgt ihr euch um den Brocken, den sie nonchalant hingeworfen hat.
Meine Empfehlung, um nicht in solcherlei Fallen zu tappen: lächeln, ignorieren und sich weiter wie Erwachsene benehmen.
Auch Frauen sind nett, auch Frauen sind Menschen.

w 50
 
  • #55
Hallo,

ich bin auch so ein Mann, der "natürliche" Frauen attraktiv findet. Natürlichkeit heißt für mich, dass die Frau gesund und vital wirkt. Dass sie ein wenig Sport treibt, das Körpergewicht in einem gesunden Maß hält, eine ausgeglichene Persönlichkeit hat und dass sie sich keine Farbe ins Gesicht malt. Überleg doch selbst mal, wie es auf Dich wirkt, wenn Männer sich schminken?
Der Kleidungsstil darf sportlich, aber auch feminin sein. Düfte bitte nur, wenn man sie nicht schon mit mehreren Metern Abstand wahrnimmt. Da gibt es leider auch viele Frauen, die es übertreiben.

Ich finde, das ist nichts abwegiges, wenn man als Mann eine natürliche Frau bevorzugt.

Viele Grüße
Mann45
 
  • #56
Moin Melina,
Das ist Quatsch! Ich bin sehr feminin und ich liebe es auch.Weil ich Griechin bin . Wie die griechischen Frauen in Griechenland lieben Kosmetik und tragen sexy Kleidung. Laut , Bin seit 5 Jahren vergeben. Mein deutscher Partner lachte so glücklich, wenn ich Wie Tussi Make-up trage. Sag mir "In meinem Alter über 43 Jahre" : mein kleines Tussi .
Ich finde auch schön, wenn natürliche Frauen in der Natur mögen. Wo ist das Problem? Nur traurig ist , wenn ein Mann ein Problem mit weiblicher Kosmetik hat und sie nicht aus dem Herzen liebt. Egal, ob Natürlich weibliche oder nicht-natürliche Frau.
Bleib so wie du bist, lass dich nicht ärgern.
 
  • #57
Ich wollte auf gar keinen Fall Süsse angehen, und es sollte nicht verurteilend klingen, sondern wirklich ganz objektiv.

Es ist doch nachvollziehbar, dass beispielsweise ein Rapper auf einen anderen Typ Frau steht als ein Akademiker. Der Rapper wird vielleicht einen stark aufgehübschte Frau gut finden und nur einer solchen nachschauen, dem Akademiker könnte so eine schon wieder sehr peinlich sein.

Wenn nun eine stark aufgehübschte Frau sich immer von Akademikern fernhält sondern sich in den Kreisen aufhält, wo viel MakeUp usw erwünscht ist, na klar bleibt sie dann nie Single.

Das ist ja auch gut so, man muss natürlich die Leute finden, die auf einen anspringen. Katzenberger hätte bei Akademikern wohl keinen Erfolg, bei Imbissbudenbesitzern vielleicht aber schon.
 
  • #58
@MelinaMelina,
wenn mir ein Mann beim ersten Date von einem anderen Typ Frau vorschwebt als ich es bin, dann weiß ich sofort: Es passt nicht. Es hat nicht gefunkt. Er hat sicher eine andere Frau im Kopf! Die Ex-Freundin oder Frau, ein Parallel-Date. Du machst dich gerne zurecht und schminkst dich?! Dann empfinde ich es als Abwertung deiner Person, wenn er über den Charme natürlicher Frauen spricht. Du solltest sofort im Gespräch nachhaken, was er genau damit meint und nicht alles so kommentarlos hinnehmen. Dann würde ich es mir nicht verkneifen, zu kontern auf welchen Männer Typ du so stehst, wohlwissend, dass er diesen Erwartungen nicht entspricht. Das machst du souverän und gelassen, mit einem Quäntchen Humor. Und guckst wie er reagiert! Er hat dich damit von oben herab behandelt, als "blondes Dummchen" hingestellt. Jetzt musst du intellektuell entgegnen, lass dir das nicht gefallen. Es gibt genügend Männer, die auf den Typ "Kosmetikerin" stehen und das so wollen. Weitersuchen!
 
  • #59
interessant, also ich kriege nur mit, dass Männer nicht auf Tussis stehen sondern auf praktisch angezogene, alltagstaugliche Frauen.
Du teilst immer noch in zwei Extrembilder ein.
Bei uns an der Uni (Naturwiss.studium) gab es auch ein paar stark geschminkte Frauen mit Lidstrich. Ich glaube nicht, dass das irgendein Mann verstört hat. Aber was ein NoGo gewesen wäre, wären hohe Schuhe, tiefe Ausschnitte und so kurze Röcke, dass man der Frau dauernd druntergucken hätte können. Das hätte gewirkt nach verkrampft-verzweifeltem "ich will Geschlechtsverkehr, bittebitte".

Ich hab mal erlebt, wie auf eine Frau mit tiefem Ausschnitt beim Sport reagiert wurde. Biologen, Physiker und Mathematiker waren sich einig, dass die Frau "bettelte". Der Mann, für den sie sich so angezogen hatte, fand es abstoßend, so angebaggert zu werden. Vielleicht wär er gern mal drüber für einen ONS, aber ich glaube, eher nicht.
Enges Shirt und Jeans sind auch sexy oder langer Rock und Schuhe, in denen man überall mit dem gleichen Tempo voran kommt. Bei Anlässen auch gern was anderes. Aber nicht im Alltag. Und auf keinen Fall zu viel Haut.

Das wichtigste ist aber was anderes gewesen, ob die Männer eine Frau sexy fanden oder nicht. Sexy aussehen ist nicht automatisch sexy SEIN.

Intelligente Männer wählen sich nunmal die Frau nicht nur nach dem Aussehen. Und was sie bei ihrer Wahl an Aussehenskriterien einfließen lassen, ist nicht das mit dem Make Up, sondern, wie die Frau allgemein aussieht.

Ich denke, wenn eine Frau sich NICHT aufgebrezelt hat und aber sexy rüberkommt, schlägt sie die aufgebrezelte sofort, es sei denn, die hat auch noch mehr im Köcher. Man darf aber nicht sehen, dass sie es drauf anlegt. Ansonsten ist sie raus.

Ich denke auch, dass Männer bzgl. Attraktivität eher gucken, ob eine Frau so wirkt, als hätte sie einen anstrengenden, komplexbeladenen Charakter. Falls ja, kann die sich noch so aufbrezeln bzw. gerade das Aufgebrezelte wirkt so, als hätte es die Frau nötig, weil sie Komplexe hat. Ich rede hier nicht von normal geschminkten Frauen, die ihre Vorzüge betonen und immer noch erkennbar sind unter ihrer Schminke.

Attraktiv wirkt bei einem Mann vor allem Anpassung. Wer sich hübsch zurecht macht (also nicht krampfhaft sexy, sondern apart), hat schon mal die erste Hürde genommen zu zeigen "ich will einem Mann gefallen".

So sind meine Erfahrungen. Alles, was GEWOLLT wirkt, und das tut ein VS-Make Up z.B., gefällt nur einem bestimmten Typus Mann. Den Akademikern, die mir begegnet sind, gefiel durchaus auch ein Balkenlidstrich oder sie haben ihn akzeptiert, aber nicht, wenn eine Frau so aufgemacht war, dass sie nach Sex schrie.
Nochwas - hohe Schuhe haben ja vorrangig ein Ziel - die Beine länger zu machen. Wenn man die von Natur aus schon hat (also Innenbeinlänge = Hälfte der Gesamtgröße der Frau), wirken auch Turnschuhe sexy, weil die Beine auch damit immer noch lang sind = natürliches Sexyaussehen.