• #31
Ich bräuchte so ausgetüfftelte Strategien auch nicht. Soviel Energie für - nichts.

Es gäbe für mich nur die Frage, will ich den Kontakt oder nicht.
Wahlweise kann ich dann ignorieren, freundlich antworten und einen weiteren Kontakt ablehnen, oder lose im Kontakt - reaktiv, nicht aktiv, bleiben.

Wenn Du nicht willst, dann mache es so
Liebe FS, wenn du auf den Mann keine Lust mehr hast und er dir nicht gut tut, hör auf zu lamentieren nach dem Motto,- hätte,wenn und aber.
Sag ihm er soll dich bitte in Ruhe lassen und das du keinen weiteren Kontakt mehr wünschst. Punkt.
Lösch seine Nummer und lebe dein Leben weiter.

Die Interpretationen, warum und wieso - bringen sie Dir irgendetwas?
Wichtig ist nur, was willst Du.
 
  • #32
Was ich nicht verstehe das Frau @frei ´s Beitrag so beklatscht wird von einigen Damen hier.
...Liebe FS, wenn du auf den Mann keine Lust mehr hast und er dir nicht gut tut, hör auf zu lamentieren nach dem Motto,- hätte,wenn und aber.
Naja, ich glaube, nur @Mandoline fand meinen Vorschlag gut und ich selbst bin ja nach @void s Kommentar auch schon zurückgerudert.

Das, was du vorschlägst ( und andere auch ), ist erwachsen und souverän.
Dass du erwachsen und souverän bist, wissen wir eh, daher überrascht das nicht.

Mandoline und ich haben den Drang, uns zu rächen, was doof ist, aber wahrscheinlich verständlich, wenn man viel verletzt wurde.
Ich habe schon sehr oft von meinen Verletzungen und Zurückweisungen erzählt und auch Mandoline hat das schon ein paar mal erzählt, dass Typen erst nicht wollten, weil sie gehbehindert ist und später dann aber doch.
Ich kann sie zu 100% verstehen, wie verletzend das ist.
Wir alle wollen doch geliebt und anerkannt werden.
Wir träumen davon, einem Menschen ganz wichtig zu sein und von diesem Menschen für das tollste überhaupt auf der ganzen Welt und bis zum Mond und wieder zurück angesehen zu werden.

Hier sagen oft Leute ( Männer ), es sei doch legitim, dass man, wenn ein Spitzenkontakt nix wird, die alten, zunächst für nicht optimal befundenen, hervorgekramt und erneut anschreibt und das sei doch selbstverständlich und wer was anderes erhofft, soll weiterträumen.
Naja, das ist richtig, aber schön ist es nicht, wenn man selbst derjenige ist, der wieder hervorgekramt wird.
Es ist verletzend.
Ich will nicht die zweite Wahl sein und Mandoline auch nicht, sie sagt es im Text.
Weil ich in meiner Kindheit immer die zweite Wahl, ach was sag ich, Ausschussware war, triggert mich das und ich werde aggressiv.

Ich denke, das erklärt, warum sie und ich solche Phantasien entwickeln.
Jemand, der diese Verletzung nicht empfindet, versteht das nicht und da hat er Glück.

Übrigens hat weiter oben jemand gesagt, dass er meine Rachephantasien nur verstehen würde, wenn der Mann die FS vor einem Jahr verarscht hätte, was man hier aber nicht sagen könne.
Ja, das ist richtig. Ich habe das extra noch mal gelesen, so direkt schreibt die FS das nicht. Nur ganz wenig, was in diese Richtung geht.
Also ja, ich bin über's Ziel hinausgeschossen, ich hatte wohl einen schlechten Tag.

w 50
 
  • #33
Was ich nicht verstehe das Frau @frei ´s Beitrag so beklatscht wird von einigen Damen hier. Also der Frau @frei muss ich ja nicht sagen das ich sie mag, gerade auch wegen ihrer sprachlichen Intelligenz.
Ich versteh das Ding mit der Retoure überhaupt nicht und warum man sich oder besser die FS auf solche Spielchen einlassen sollte.

m47
Ganz ignorieren wäre vielleicht komplett unhöflich, weil er auch noch angedeutet hat, dass er sie sehen will? Also mehr als ein Hey geschrieben hat!

Die Frage ist nur weshalb? Weil sie so sehr liebt und ohne sie nicht leben kann? Das glaub doch hier niemand, obwohl sie hofft dass es diesmal klappt und sie ein Paar werden.
Ich finde es eine Dreistigkeit und Unverschämtheit eigentlich von diesem Mann sich nach so langer Zeit zu melden, als wäre gar nichts passiert und dabei hat er sie so verletzt. Seinetwegen hatte sie Liebeskummer und hat viel geweint, während er völlig verantwortungslos, sowohl sie als auch seine Ex verletzt hatte. Deswegen würde ich ihm so etwas schreiben, was @frei empfiehlt.

Glaubt hier wirklich jemand nur, weil der Mann offensichtlich zur Zeit keine andere Frau hat, dass er sich plötzlich in die FS verliebt und mit ihr alt werden will? Sie wäre die Lückenbüßerin, bis er eine bessere getroffen hat.

Ich habe niemals solche Männer getroffen, die sich bei mir nach langer Zeit gemeldet haben, weil ich immer wusste, dass sie mich nur dann wollten, nur um nicht alleine zu sein und weil sie keine bessere gefunden haben. Dieser Mann würde auch weg gehen, wenn er eine andere findet. Wenn er sich nicht schon damals in sie verliebt hatte, um mit ihr eine Beziehung aufzubauen, dann wird er sich auch jetzt nicht verlieben.

Ja @frei und @FrauFrei sind nicht die gleiche Person.
 
  • #34
Ich denke, das erklärt, warum sie und ich solche Phantasien entwickeln.
Jemand, der diese Verletzung nicht empfindet, versteht das nicht und da hat er Glück.
Ja und ich hoffe, nein ich bin ganz sicher das du mich auch nicht falsch verstanden hast. Du bist nämlich ein schlaues Mä... äh Frau. Ich weiß genau was du und auch @Mandoline gemeint habt. Geht mit hier bei bestimmten Themen hier sehr ähnlich und wollte euch nicht angreifen. Aber gerade du, @Mandoline , @Lionne69 und auch viele andere wie auch die Männer hier haben mir sehr geholfen, möglichst objektiv zu bleiben. Aber ja, dass ist manchmal sehr schwer, wenn etwas geweckt wird ;)
M47
 
  • #35
Mandoline und ich haben den Drang, uns zu rächen, was doof ist, aber wahrscheinlich verständlich, wenn man viel verletzt wurde.
Ja klar. Das Erbostsein darüber ist normal, finde ich. Aber mit Retour kommt ja vielleicht noch mal ne Retour und das ist mir dann schon wieder zu viel Zeitvergeudung mit Zeug, das ich ja aus meinem Leben haben will. Soll nicht heißen, dass man gar nicht reagieren sollte, aber wenn, dann fänd ich besser lediglich ehrlich zu sagen "wenn damals die Gefühle nicht reichten, so sicher auch heute nicht. Ich will es nicht rausfinden, mach's gut". Die Absicht, dem anderen wehtun zu wollen, liegt mir nicht, zu viel Energie und negatives Gedöns.

Ganz ignorieren wäre vielleicht komplett unhöflich
Das wäre mir sowas von egal, und ich finde es irgendwie witzig, dass Du die böse SMS höflicher findest, auch wenn sie tatsächlich nicht unhöflich formuliert ist.
Ich finde es eine Dreistigkeit und Unverschämtheit eigentlich von diesem Mann sich nach so langer Zeit zu melden, als wäre gar nichts passiert
finde ich auch. Aber ich bin sicher, er macht das nicht aus Gemeinheit, sondern weil er weder empathisch ist noch nachdenkt. Vielleicht hat er auch damals nicht mitbekommen, wie verliebt die FS war, weil er noch an der Ex hing. Sie waren auch nur ein paar Wochen zusammen, ich denke, da war er mit Verabeiten befasst und konzentrierte sich gar nicht auf die neue Frau und die neue Beziehung. Wer komplett mit seinen eigenen Gefühlen beschäftigt ist, nimmt andere doch nur als Randfiguren wahr.
Deswegen würde ich ihm so etwas schreiben, was @frei empfiehlt
ich denk da noch was anderes. Der, der jemand anderem die Wahrheit sagt über dessen Verhalten, ist immer der Böse, holt aber möglicherweise die Kohlen aus dem Feuer für die nächste Person, die ansonsten unter diesem Verhalten leiden würde, oder gibt ne Anleitung, den nächsten besser zu täuschen. Wenn man sowieso keinen Kontakt mehr hat und unter dem Verhalten eh nicht mehr leiden wird - wozu den Aufwand.
Ich denke aber, die FS hängt noch an ihm. Deswegen wird sie ihm nicht wehtun wollen, sondern sich im Gegenteil wünschen, dass er sie mag. Und ein beherztes authentisches "Neindanke", weil sie Angst vor neuen Verletzungen hat und ihm zurecht nicht traut, wird schon schwer genug sein.
 
  • #36
Wir alle wollen doch geliebt und anerkannt werden.
Wir träumen davon, einem Menschen ganz wichtig zu sein und von diesem Menschen für das tollste überhaupt auf der ganzen Welt und bis zum Mond und wieder zurück angesehen zu werden.

Hier sagen oft Leute ( Männer ), es sei doch legitim, dass man, wenn ein Spitzenkontakt nix wird, die alten, zunächst für nicht optimal befundenen, hervorgekramt und erneut anschreibt und das sei doch selbstverständlich und wer was anderes erhofft, soll weiterträumen.
Naja, das ist richtig, aber schön ist es nicht, wenn man selbst derjenige ist, der wieder hervorgekramt wird.
Es ist verletzend.
Ich will nicht die zweite Wahl sein und Mandoline auch nicht, sie sagt es im Text.
Oh ja natürlich ist es sogar sehr verletzend, wenn ein Mensch jemand anderes vorzieht aber dann wenn es nicht funktioniert zum ursprünglich Verschmähten zurückkommen möchte. Jeder wünscht sich einzigartig für jemand anderen zu sein unverwechselbar und unaustauschbar. Auch so etwas habe ich erlebt, dass jemand nicht zuerst Monate oder Jahre lang weiter suchen musste, sondern mich sofort sympathisch und interessant fand.

Jetzt nach einem Jahr sich bei ihr zu melden, das triggert bei ihr sofort auch den Schmerz aber auch noch ihre Gefühle von verliebt sein und Hoffnung.

Würde man sich auf einen solchen Mann noch mal einlassen so signalisiert man diesem Mann gleichzeitig auch: „ich verzeih dir alles und ich lasse mir alles gefallen und ich gebe mich damit zufrieden, die zweite wenn nicht sogar die letzte Wahl zu sein“.

Könnte ein Mann eine solche Frau überhaupt respektieren von der er weiß, dass sie sich alles bieten lässt? Lieben wird sie nicht und auch nicht respektieren, sondern er wird nur eine Frau wollen, um nicht allein zu sein? Natürlich kann sie ihm auch jetzt diesen Text schreiben und nicht vor einem Jahr, denn damit signalisiert sie ihm, dass sie Selbstachtung hat.

In meinem Fall wusste ich auch immer: „die Männer denken sich vermutlich, sie ist sehr wahrscheinlich immer noch solo und welcher Mann möchte sie schon haben, also dann habe ich bei ihr ein leichtes Spiel und sie wird mich nehmen.“

Ich musste mir auch von 2 Männern anhören, Die mir nicht sympathisch, waren und ich sie nicht wollte: „wie kannst du dir das in deiner Situation leisten?“ Ja das kann ich, weil ich glaube mein Stolz und meine Selbstachtung viel größer sind, als die Angst vor dem Alleinsein. :)

Wir Frauen lassen uns nicht unterkriegen!
 
  • #37
Einige Zeit später bekam ich mit wie er wieder mit seiner Ex zusammen gekommen ist. Es war für mich sehr schwer ihn geh'n zu lassen aber nach vielen Tränen und Zeit war es mir möglich ihn zu vergessen.

Liebe FS,

an deiner Stelle wäre ich vorsichtig und würde die Sache realistisch sehen.

Heute zeigt er wieder Interesse und schaut, wie weit er kommt, weil er instinktiv spürt, dass er wieder bei dir landen könnte, auch wenn es nur vorübergehend ist. Morgen geht er dann wieder zurück zu seiner Ex, mit der es jetzt "anscheinend" nicht funktioniert. Vielleicht haben sie bloß gerade Streit und er braucht Abwechslung/ Bestätigung.

Wenn du dich jetzt erneut mit ihm einlässt, kann es dir passieren, dass du wieder an die Stelle kommst, an der du vor vor einem Jahr warst. Willst du den Schmerz von damals wieder erleben?

So oder so wäre dieser Mann kein Kandidat mehr für mich.
Was vorbei ist, ist vorbei.
 
  • #38
Liebe frei,

Ich arbeite immer noch an der Erfahrung, nicht wichtig genug zu sein - nicht gut genug, nicht liebenswert, lästig, unfähig, schuld an allem...
Ich bin z.b. auch unter anderem deswegen nicht eifersüchtig, weil in mir etwas sitzt, was sagt, der geht sowieso.
Diese Gedanken werden immer wieder angetriggert, und dann versuche ich sehr bewusst und aktiv gegen zu steuern.
Richtig verletzend ist, wenn es wieder passiert.

Das sehe ich hier nicht.
Da ist ein Mann, der sich wieder meldet. Vielleicht, wahrscheinlich mit dem Gedanken, mal sehen.
Aber warum soll man nicht wagen? Zeit verändert manches.

Ehrlich - ich habe mich auch schon mal gemeldet.
Einmal bei einem Ex, weil ich wirklich nur wissen wollte, wie es ihm geht.
Und einmal bei einem Mann, den ich mal mehr als sympathisch fand, es aber für ihn der falsche Zeitpunkt für mehr war. Also mit Absicht :)
Mit einem anderen Ex bin ich so sporadisch im Kontakt - Weihnachts- und Geburtstagsgrüße.

Deswegen vielleicht mag ich nach eigenem Empfinden / Bedürfnis freundlich antworten. Inhalt offen.
Ähnlich wurde in obigen Fällen auch auf mich reagiert, da bin ich nun richtig erleichtert, dass ich nicht solche Repliken erhalten habe.

Ein anderer, bei dem ich das Kennenlernen mit ungutem Gefühl abbrach, den ignorierte ich, als er sich nochmals meldete. Alles andere wäre für mich verschwendete Zeit und Energie gewesen.
 
  • #39
Die Blöße, ihm meinen Verwirrungszustand durch Schweigen zu verraten, würde ich mir nicht geben.
Gerade durch ellenlange Ansprachen würde ich meine Verwirrung verraten, die Blöße würde ich mir nicht geben.
Er kommt auch nicht angekrochen, wenn er aufgetaucht wäre und gesagt hätte - hier bin ich, ich möchte wieder mit dir zusammen sein - dann könnte man von "angekrochen gekommen" reden. Und so? Er sondiert einfach nur, mehr nicht.
Grundsätzlich gilt - man sollte nicht zu viel hieneininterpretieren, nicht zu viel fantasieren.
 
  • #40
Ich arbeite immer noch an der Erfahrung, nicht wichtig genug zu sein - nicht gut genug, nicht liebenswert, lästig, unfähig, schuld an allem...
Ich bin z.b. auch unter anderem deswegen nicht eifersüchtig, weil in mir etwas sitzt, was sagt, der geht sowieso.

Lass das!

Nein im ernst, ich weiß ganz gut wie sich das anfühlt, in ähnlicher Art.
Und das stellt man auch nicht einfach ab, weil es stört.
Aber was die FS hier schreibt, lässt schon erkennen das da ein Spieler am Werk sein könnte.
Vor ein paar Tagen meldete er sich wieder, mit einem einfachen Hey. Ich war erschrocken und erstaunt zugleich.. Er meinte er hätte von mir geträumt und vermisste mich... Nach 1 Jahr!

Würde mir im Traum nicht so einfallen. Ein,- Hallo wie geht es dir? ist vollkommen in Ordnung.
Aber hier hat der Junge die FS aufs Abstellgleis gestellt, sein eigenes Glück erforscht und nachdem er scheiterte, pickt er die FS wieder auf.
Das finde ich schon sehr abgewichst.
Der fällt mit der Tür inkl. Rahmen ins Haus und glaubt vermutlich, die FS steht stramm mit ausgebreiteten Armen.
Er überlegt keine Sekunde was er damit anrichten könnte. Das ist der Egoismus den er ein weiteres Mal beweist.
Deshalb hat er meine,etwas weiter oben erwähnte Ansage genau so bekommen.
Nicht um abzustrafen, sondern damit die FS sich schützt.
Er wirft sie zurück und vielleicht knickt sie ein. Dann geht das Spiel von vorne los und er verschwendet ihre Kostbare Zeit.
Ich wache morgens nicht auf und rufe meine Ex an um ihr mitzuteilen das ich sie noch liebe und sie sehen will. Nach 1 Jahr.
Im Ernst ich würde mich selbst auslachen. Nein,Nein Nein, das macht kein Kerl der einigermaßen ERNSTHAFT unterwegs ist.

m47
 
  • #41
Leider sind sehr viele Männer eingebildet und narzisstisch unterwegs und glauben sie sind unentbehrlich und werden jederzeit von einer verschmähten Frau zurückgenommen, wenn es mit anderen Frauen nicht funktioniert hatte oder sie z.Z. bei keiner verfügbaren Frau landen können.

Wir alle - Männer wie Frauen- haben schon Körbe verteilt oder empfangen: Bei Freundschaften, im Beruf... und natürlich auch in der Liebe. Es gehört zur Kennenlernphase nunmal dazu, herauszufinden, ob es passt oder nicht.

Vielleicht war die Ex nur ein Vorwand, vielleicht kam wirklich unerwartet etwas Altes, Unverarbeitetes hoch, vielleicht kriegt dieser Mann grundsätzlich Angst, wenn es verbindlicher wird, vielleicht wollte er ganz bewusst seine Chancen testen und sein Ego pushen. Damit einen anderen zu verletzen, wollen jedoch die Allerwenigsten, eher im Gegenteil.

Dass es trotzdem weh tut, steht außer Frage. Daher ist es mindestens gedankenlos, so einen Kauderwelsch zu schreiben. Daher könnte es tatsächlich darauf deuten, dass sich dieser Mann und sein Ego bewusst oder unbewusst nur rückversichern wollen. Doch was nützt die ganze Spekulation? Und liegt es nicht auch an jedem selbst oder schlechten Erfahrungen, wie ich auf mögliche Gedankenlosigkeit anderer reagiere? Oder wie ich mit meinen Gefühlen umgehe und zu meinen Bedürfnissen stehe.

Wenn die Fragenschreiberin zweifelt und hofft, rate ich ihr, den Mut aufzubringen, dem Mann sachlich auf den Zahn zu fühlen. Wenn sie ihn kennt und weiß, dass er ein selbstverliebter Zauderer oder Spinner mit aufgeblasenem Ego ist, kann sie die Gelegenheit nutzen, ihn eiskalt abzuservieren und sich mit einer Art Genugtuung zurücklehen. Das tut gut und ich fände das vor diesem Hintergrund und bei dieser Wischi-Waschi-Nachricht durchaus legitim.

Ich habe aber den Eindruck, sie ist nicht durch mit ihm und daher denke ich, sie braucht für sich Klarheit. Und die kriegt sie nur, wenn sie dem Mann sachlich, offen, selbstbewusst ein paar Fragen stellt und seine Reaktion, seine Antwort, sein Handeln beobachtet. Wo ist das Problem, sich mal zu treffen, etwas zu machen, worauf SIE Lust hat, was IHR wenig (und ihm mehr) Aufwand bereitet? Sie kann jederzeit gehen und ihn (lächelnd oder ärgerlich) sitzen lassen, wenn er rumeiern oder blöde, unverbindliche Sprüche klopfen sollte. Sie kann ihn sogar bitten, ihr den einen oder anderen Gefallen zu tun, dann wird sie ja merken, woher der Wind weht.
 
  • #42
Was ich nicht verstehe das Frau @frei ´s Beitrag so beklatscht wird von einigen Damen hier.
Ich oute mich mal als Mitklatscherin.

Ob die FS das Standing oder Format einer @frei hat, möchte ich gar nicht spekulieren. Wir kennen sie ja nicht. Sie ist außerdem erwachsen und darf selbst entscheiden, welchen Weg sie wählt und ob sie sich einen solchen Umgang mit ihm zutraut.

Mir geht's bei solchen "Retourkutschen" auch nicht um Rache. Rache ist für mich, wenn sie ihm die Autoreifen aufschlitzt, ihn bei der Steuer verpfeift oder ihm eine Horde Schläger auf den Hals hetzt. Ich persönlich habe solche Gelüste noch nie entwickelt und finde auch nicht, dass Rache angemessen ist, wenn ein Mann sich für eine andere Frau entscheidet. In meinen Augen hat er damals nichts Verwerfliches getan.

Heute wieder bei ihr vorzusprechen, finde ich allerdings unverschämt. Es signalisiert, dass er der Ansicht ist, sie als Lückenbüßer benutzen zu können. Mir wäre es nicht genügend Genugtuung, ihn durch Schweigen eines Besseren zu belehren. Ich würde wollen, dass er deutlich mitschneidet, dass die Kräfteverhältnisse nun andere sind als damals, dass es mir gut geht ohne ihn und dass ich ihm weder hinterher trauere, noch mich darüber kaputt freue, bei ihm noch einmal eine Chance zu bekommen.
Dass er sich längerfristig darüber grämt, glaube ich sowieso nicht. Er wird dann einfach die Nächste anschreiben.

Wie wahrscheinlich alle hier habe ich mich auch schon einmal in einen unpassenden Mann verliebt. Auch dieser entschied sich für eine andere und meldete sich fristgerecht nach 6 Monaten wieder bei mir. Natürlich wirft einen das erstmal wieder in den Schmerz der Vergangenheit zurück.
Ich hatte bereits einen neuen Mann gefunden und war glücklich. Dies habe ich ihm mitgeteilt - nichts als die Wahrheit. Selbst ohne neuen Mann hätte ich ihm suggeriert, dass es mir gut geht. Mir war vor allem wichtig, ihm klar zu kommunizieren, dass man mit mir nicht konsequenzenlos so umgeht und das ich vor allem nicht als zweite Wahl zur Verfügung stehe. Wichtig für mein Selbstbild. Diesbezüglich scheue ich auch keine Konfrontation.
Aber wie gesagt macht das jeder auf seine Weise.
 
  • #43
Wenn die Fragenschreiberin zweifelt und hofft, rate ich ihr, den Mut aufzubringen, dem Mann sachlich auf den Zahn zu fühlen. Wenn sie ihn kennt und weiß, dass er ein selbstverliebter Zauderer oder Spinner mit aufgeblasenem Ego ist, kann sie die Gelegenheit nutzen, ihn eiskalt abzuservieren und sich mit einer Art Genugtuung zurücklehen. Das tut gut und ich fände das vor diesem Hintergrund und bei dieser Wischi-Waschi-Nachricht durchaus legitim.

Ich habe aber den Eindruck, sie ist nicht durch mit ihm und daher denke ich, sie braucht für sich Klarheit.
Angenommen die FS hätte inzwischen einen neuen Freund und wäre glücklich verliebt, so hätte ihr diese Nachricht von ihm gar nichts mehr ausgemacht und hätte sie ziemlich kalt gelassen. Sie hätte sie gelöscht ohne zu reagieren und hätte hier im Forum keine Frage gestellt. Aber da sie immer noch Single ist, wurde bei ihr neben dem Schmerz auch noch die Sehnsucht nach einer liebevollen festen Beziehung geweckt, was auch völlig normal und verständlich ist. Was sie sich fragen möchte ist: aus welchen Motiven wer wird er sich bei ihr? A) weil er sie wirklich so sehr vermisst und an sie denken musste und sie nicht vergessen kann oder B) weil er z.Z. keine Freundin oder mit der alten Freundin wieder ein Time-out hat.

Sie schrieb ganz am Anfang, dass sie ihn vorher bereits 3 Jahre kannte bevor sie etwas miteinander angefangen haben. In dieser Zeit war sie vielleicht noch eine Bekannte oder eine Freundin an der er keine Interesse hatte - entweder, weil er in einer glücklichen Beziehung steckte oder sie auch sonst nicht gut genug als seine Freundin gefunden hätte, eine in die er sich ernsthaft verliebt. Allein das ist mir suspekt, sie drei Jahre zu kennen und dann in meinen Augen die FS als auch seine Exfreundin mit dieser Aktion zu verletzen.

Ich glaube in diesem Forum würde sich keine Frau nach einem Jahr bei einem Mann melden, den sie vorher nicht wirklich wollte und auch nicht verliebt war. Denn es kommt mir so vor wie wenn viele Männer - und dieser auch - die Frauen tatsächlich für dumm halten, wenn sie glauben dass sie mit offenen Armen empfangen werden. Nach dem Motto: sie war so sehr in mich verliebt damals also habe ich sicherlich bei ihr noch Chancen, dass ich sie aber selbst gar nicht liebte spielt keine Rolle.

Denn es gibt Männer, die sich tatsächlich fremd verlieben und ihre feste Partnerin für die neue Frau verlassen. Er tat das nicht, ging zu seiner Exfreundin zurück (oder noch Freundin) und meldet sich nach einem Jahr wieder. Im Grunde genommen kennt sie ihn bereits 4 Jahre und davon wenige Wochen eine kurze Affäre gehabt, die für sie schmerzhaft endete! Das ist wahrlich keine tolle Bilanz. Ich würde gar nicht wissen wollen, weshalb er sich meldet sondern ihm diesen Text schreiben
 
Top