• #1

Wieso geht es ihm schon wieder so gut?

Ich war 2.5 Jahre mit meinem Freund zusammen und 8 Monate lebten wir in einer gemeinsamen Wohnung. Nun hat er vor 3 Tagen Schluss gamcht, da es bei uns einfach nicht mehr so funktionierte. Ich wollte jedoch trotzdem nicht, dass die Beziehung auseinander geht. Nun sehe ich, wie er schon wieder andere Frauen liket und ständig online ist. Mir tut das sooooo extrem weh zu sehen, dass er schon wieder Kontakt mit anderen Frauen haben kann. Ich könnte mir das im Moment nicht mal annähernd vorstellen. Er hat mir auch immer gesagt, dass er das niemals könnte. Ich verstehe die Welt nicht mehr und komme mit dem Schmerz nicht klar. Hat ihm unsere Beziehung überhaupt was bedeutet?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich bräuchte nach einer Trennung auch eine gewisse Trauer- und Verarbeitungszeit, bevor ich überhaupt an jemand neuen denken könnte, aber nicht jeder tickt so.

Außerdem hat derjenige, der Schluss macht, das in der Regel nicht von heute auf morgen beschlossen, sondern schon länger darüber nachgedacht. Der Gedanke wird ihm vermutlich schon einige Wochen oder gar Monate im Kopf herumgegangen sein, und ab da beginnt schon der emotionale Abnabelungsprozess – nicht erst am Tag der Trennung, so wie auf Seiten der (gegen ihren Willen) Verlassenen. So gesehen hat er dir bereits einiges an Verarbeitungszeit voraus.

Ich verstehe, dass dir sein Verhalten weh tut, aber versuche, bei dir selbst zu bleiben. Die Social-Media-Kanäle des Ex zu verfolgen, ist in so einer Situation nichts, was einen weiterbringt. Je eher du einen klaren Cut machst, desto eher kann der Heilungsprozess beginnen. Und dann: lass alle Gefühle zu, verdränge nichts. Kümmere dich um dich selbst, tu dir viel Gutes, und gib dir vor allem Zeit. Es wird besser werden.

Alles Gute für dich!

W, 27
 
  • #3
Dann meide doch mal eine Weile die sozialen Medien und verfolge nicht jeden seiner Klicks.
Oft ist eine Beziehung innerlich schon lange vorbei, bevor sie "offiziell" vorbei ist. Die innere Trennung und Abnabelung ist schon vollzogen. Er hatte seine Trauer- und Verarbeitungsphase schon und ist jetzt frei und bereit für was Neues.
w26
 
  • #4
Du solltest dir wohl eher die Frage stellen warum du deine Online-Aktivitäten verfolgst?!

Im Ernst jetzt, was ist deine Vorstellung?
Soll er in Trauer und Asche gehen, nicht mehr am Leben teilhaben?
Er hat sich von dir getrennt, dass passiert nicht über Nacht, es ist vollkommen Wurst wie oft er online ist und wen oder was er aus welchen Gründen auch immer liked.

Du wolltest diese Beziehung er nicht, deine Position ist schlichtweg eine andere, deswegen solltest du nicht deine Gefühle auf ihn übertragen!
 
  • #5
Die Frage ist, was Dich seine Aktivitäten noch angehen. Du bist doch getrennt. Oder war es nur eine taktische Trennung? Dann ist der Schuß nach hinten losgegangen.

Zur eigentlichen Frage: Wenn er sich nicht lange über die Trennung bekümmert, war sie ihm eben sehr recht. Es hat für ihn nicht funktioniert. Nun ist er erleichtert und lebt nach vorne.
 
  • #6
Dann meide doch mal eine Weile die sozialen Medien und verfolge nicht jeden seiner Klicks.
Oft ist eine Beziehung innerlich schon lange vorbei, bevor sie "offiziell" vorbei ist. Die innere Trennung und Abnabelung ist schon vollzogen. Er hatte seine Trauer- und Verarbeitungsphase schon und ist jetzt frei und bereit für was Neues.
w26
Warum hat er dann in den letzten Tagen immer noch auf „normal“ gemacht und noch Ferienpläne angesprochen und gesagt, dass es bei uns langsam wieder besser läuft? Und mir jeden Tag noch gesagt, dass er mich über alles liebt? Dass wäre ja nicht fair gewesen?!
 
  • #7
Warum hat er dann in den letzten Tagen immer noch auf „normal“ gemacht und noch Ferienpläne angesprochen und gesagt, dass es bei uns langsam wieder besser läuft? Und mir jeden Tag noch gesagt, dass er mich über alles liebt? Dass wäre ja nicht fair gewesen?!
Natürlich ist es nicht fair. Fair wäre es gewesen lange vorher bereits das Gespräch mit dir zu führen als die Beziehung für ihn begann in Schieflage zu geraten. Oder vielleicht habt ihr schon vorher über eure Probleme gesprochen, versucht daran zu arbeiten? Er wird sich trotzdem emotional bereits immer weiter distanziert haben und gedanklich schon in der Trennung gewesen sein. Vielleicht hat er es deshalb erst als "wieder besser laufen" ausgedrückt, weil er sich emotional aus eurer Beziehung schon verabschiedet hatte und sich nun besser gefühlt hat.
Die Trennung auszusprechen war dann nur noch der letzte Schritt.
Das tut eben sehr weh und du wirst die für dich plötzlich ausgesprochene Trennung noch länger zu verarbeiten haben.
Er ist dir in der Hinsicht schon weit voraus.
Mache etwas nur für dich und höre auf zu verfolgen was er auf irgendwelchen Socialmedia Kanälen treibt.
 
  • #8
8 Monate lebten wir in einer gemeinsamen Wohnung. Nun hat er vor 3 Tagen Schluss gamcht, ... Hat ihm unsere Beziehung überhaupt was bedeutet?
Ihr lebtet zusammen und wo bist du jetzt die 3 Tage hingezogen oder wohin er? Wenn du mit ihm eine gemeinsame Wohnung habt, mit gemeinsamen Mietvertrag, habt ihr sicherlich gemeinsame Anschaffungen und noch einige Dinge bei der Trennung zu regeln bzgl. Hausrat, persönliche Dinge und Mietvertrag, Mietzahlungen, Strom, etc. ... so hast Du noch einen Zugriff auf ihn, wo du ihn einfach nett und höflich fragen kannst, warum er das macht und Dir diese liebevollen Worte kurz zuvor noch sagte bzw. warum dir seine Like-Aktivitäten erst jetzt ins Auge fallen?
Nun hat er vor 3 Tagen Schluss gamcht, da es bei uns einfach nicht mehr so funktionierte. Ich wollte jedoch trotzdem nicht, dass die Beziehung auseinander geht.
Du wusstest das es bei euch schon unrund und unschön läuft? Keine Besserung mit ihm angestrebt?
 
  • #9
Dieser Mann wollte diese Beziehung wahrscheinlich schon länger nicht mehr. Also warum sollte er trauern?
Männer gehen auch meist anders mit Trennungen um, sie lenken sich ab. Deswegen ist er jetzt auch ständig online. Er schreibt mit Kumpels, der Familie und ja auch mit anderen Frauen.

Ich würde mich an deiner Stelle nicht so viel mit ihm beschäftigen. Er möchte dich nicht mehr, also versuch du ihn auch nicht mehr zu wollen. Schreib dir am besten auf, was du in der Beziehung/ an ihm nicht mochtest. Und halte nach einer gewissen Pause Ausschau nach einem Mann, der passt.
 
  • #10
Dieser Mann wollte diese Beziehung wahrscheinlich schon länger nicht mehr. Also warum sollte er trauern?
Männer gehen auch meist anders mit Trennungen um, sie lenken sich ab. Deswegen ist er jetzt auch ständig online. Er schreibt mit Kumpels, der Familie und ja auch mit anderen Frauen.

Ich würde mich an deiner Stelle nicht so viel mit ihm beschäftigen. Er möchte dich nicht mehr, also versuch du ihn auch nicht mehr zu wollen. Schreib dir am besten auf, was du in der Beziehung/ an ihm nicht mochtest. Und halte nach einer gewissen Pause Ausschau nach einem Mann, der passt.
Bei uns ist sooooo vieles passiert was nicht mehr zu retten war aber trotzdem wollte ich kämpfen (obwohl er so oft auch gelogen hat) aber ich liebe diesen Mann so sehr und kann diese auch schöne Zeit nicht einfach so aufgeben und wahr haben. Er hat mir auch immer gesagt, wenn er mich mal verliert kann er sehr lange keine andere Frau haben, sehe ich jetzt wie er das nicht kann. Ich könnte mir einen anderen Mann jetzt sowas von nicht vorstellen. :( es tut einfach soooo extrem weh!
 
  • #11
Nun hat er vor 3 Tagen Schluss gamcht, da es bei uns einfach nicht mehr so funktionierte.
Er hat Schluss gemacht und das heißt, dass er sich vorher schon viel länger mit dem Thema befasst hat und mit allem komplett durch war, was noch vor Dir liegt, weil Du von der Trennung überrascht wurdest.

Darum hat er den Kopf frei von der Trennung und kann frohgemut daten.
Trennung ist nunmal für denjenigen schwerer, der nicht selber entscheiden kann, weil der andree entschieden hat und der dann noch überrascht wird, weil er bei den ganzen Problemen nicht hingeguckt hat und die Trennung als Option nicht sehen wollte.
 
  • #12
Warum hat er dann in den letzten Tagen immer noch auf „normal“ gemacht und noch Ferienpläne angesprochen und gesagt, dass es bei uns langsam wieder besser läuft? Und mir jeden Tag noch gesagt, dass er mich über alles liebt? Dass wäre ja nicht fair gewesen?!
Das ist ganz häufig so. Ich glaube, viele Leute (nicht nur Männer, aber häufiger Männer) zweifeln schon innerlich, sprechen es aber nicht an, sondern wollen nach außen hin so tun, als wär alles in Ordnung. Auch, damit der Partner nicht anfängt, nachzubohren, wenn man selbst noch nicht sicher ist, ob man sich trennen will. Dann können sie es irgendwann nicht mehr aushalten und machen Schluss.
Der, der Schluss macht, ist häufig schon viel weiter bei der Trennung als der, mit dem Schluss gemacht wurde, daher geht es ihm häufig besser. Aber außerdem ist es wohl auch so, dass Männer häufig erst später eingeholt werden vom Liebeskummer; am Anfang leben sie sich aus, dann später kommt alles hoch und sie leiden dann doch. War im Freundeskreis auch bei einigen so, und auch bei meinen beiden Ex-Freunden. Also würde ich da jetzt nicht so viel drauf geben.
Auf jeden Fall: Höre auf, zu schauen, was er macht, sondern brich den Kontakt ab und konzentriere dich auf dich. Umso weniger du von ihm hörst und siehst, umso besser.
Alles Gute!
w, 37
 
  • #13
Das ist ganz häufig so. Ich glaube, viele Leute (nicht nur Männer, aber häufiger Männer) zweifeln schon innerlich, sprechen es aber nicht an, sondern wollen nach außen hin so tun, als wär alles in Ordnung. Auch, damit der Partner nicht anfängt, nachzubohren, wenn man selbst noch nicht sicher ist, ob man sich trennen will. Dann können sie es irgendwann nicht mehr aushalten und machen Schluss.
Der, der Schluss macht, ist häufig schon viel weiter bei der Trennung als der, mit dem Schluss gemacht wurde, daher geht es ihm häufig besser. Aber außerdem ist es wohl auch so, dass Männer häufig erst später eingeholt werden vom Liebeskummer; am Anfang leben sie sich aus, dann später kommt alles hoch und sie leiden dann doch. War im Freundeskreis auch bei einigen so, und auch bei meinen beiden Ex-Freunden. Also würde ich da jetzt nicht so viel drauf geben.
Auf jeden Fall: Höre auf, zu schauen, was er macht, sondern brich den Kontakt ab und konzentriere dich auf dich. Umso weniger du von ihm hörst und siehst, umso besser.
Alles Gute!
w, 37
Ich verstehe das alles einfach nicht. Er hat mir auch so vieles vorgemacht und belogen. Ich hätte schon viel früher eine Schlussstrich ziehen sollen, dann wäre ich jetzt vielleicht nicht so zerstört. Ich verstehe trotzdem nicht wie er nach den Jahren (und Wohnung) so kalt sein kann. Auch wenn er schon früher abgeschlossen hat, jetzt sind wir ja erst richtig getrennt, dann vermisst er mich ja nicht einmal. und an dem Tag ist auch nichts spezielles passiert, es hat ihm plötzlich einfach so extrem pressiert. Ich kann ohne ihn einfach nicht mehr!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Das glaube ich. Das hat jeder schon mal oder sogar mehrfach erlebt oder wird es noch. Das geht aber vorbei, wenn Du nicht steckenbleibst darin zu denken, DAS sei nun Dein Idealmann gewesen. Dass er es nicht war, zeigt sich doch schon darin, wie er Schluss gemacht hat und dass er sich jetzt schon woanders orientiert.

Bei uns ist sooooo vieles passiert was nicht mehr zu retten war aber trotzdem wollte ich kämpfen (obwohl er so oft auch gelogen hat)
Wenn nur einer um eine Beziehung kämpft, ist sie schon verloren und er verschwendet nur seine Zeit.
Du kannst niemanden halten, der gehen will, und Du kannst nicht gegen den Willen des anderen kämpfen, mit Dir zusammenzusein, wenn er es nunmal nicht will.

Du kannst auch mal drüber nachdenken, wie Dein Kämpfen aussah. FALLS es jetzt so war, dass Du recht stressig warst, wird sein Schweigen bis zum letzten Tag und die ganzen Liebesbekundungen bis zum letzten Tag auch dafür dagewesen sein, dass Du keinen Stress machst. Er wusste, dass Du das hören willst. Mal davon abgesehen, dass seine Taktik, durchs Leben zu kommen, anscheinend sowieso die Option "Lügen" enthält.
Also wenn Du sowas feststellst, dann lerne, Dich zurückzunehmen, denn Du gewinnst mit Deinem "Kampf um den Mann" oder um die Beziehung gar nichts. Es sind am Ende vielleicht sogar einfach nur Hinbiege- und Erziehungsversuche, denen er immer versuchen wird zu entgehen.

Liebeskummer ist schrecklich. Kaum einer kennt das nicht. Aber wenn das Schiff sozusagen untergegangen ist, bringt es nichts, mit unterzugehen und zu denken, das sei jetzt das Schönste im Leben gewesen, das einem passieren konnte und ab jetzt wird die Welt nur noch schwarz sein.
Trauere darum, aber klammere Dich nicht an den Gedanken, dass Du nun das große Glück verpasst hast. Das ist doch zu sehen, dass das nicht sein kann.
 
  • #15
Bei uns ist sooooo vieles passiert was nicht mehr zu retten war aber trotzdem wollte ich kämpfen (obwohl er so oft auch gelogen hat)
Möchtest du wirklich mit einem Lügner zusammen sein?

Es klingt so, dass du in einer toxischen Beziehung gewesen bist. Eigentlich solltest du ihm dankbar sein, dass er es endlich beendet hat. In so einer Beziehung kann man niemals glücklich werden.

Du bist Mitte 40? Warum lässt du dich in dem Alter noch so schlecht von einem Mann behandeln und möchtest ihn sogar zurück?
 
  • #16
Möchtest du wirklich mit einem Lügner zusammen sein?

Es klingt so, dass du in einer toxischen Beziehung gewesen bist. Eigentlich solltest du ihm dankbar sein, dass er es endlich beendet hat. In so einer Beziehung kann man niemals glücklich werden.

Du bist Mitte 40? Warum lässt du dich in dem Alter noch so schlecht von einem Mann behandeln und möchtest ihn sogar zurück?
Ich bin 22 Jahre alt.
 
  • #17
Warum hat er dann in den letzten Tagen immer noch auf „normal“ gemacht und noch Ferienpläne angesprochen und gesagt, dass es bei uns langsam wieder besser läuft? Und mir jeden Tag noch gesagt, dass er mich über alles liebt? Dass wäre ja nicht fair gewesen?!
Ich vermute mal, dass ihr so Anfang 20 seid? Glaub mir, du wirst noch viel erleben, wie "unfair" das Leben ist. Aber mit der Zeit und Reife wirst du auch lernen, entspannter durch das Leben zu gehen.
Mein Ex Mann hatte mir auch den Stern von Himmel versprochen, da hatte er schon seit einem halben Jahr Affäre. Also..shit happens🤷‍♀️
Mit großer Wahrscheinlichkeit kann dein Ex Freund nicht alleine, deshalb das schnelle Ersatz. Oder er hat Mutterkomplex und braucht immer jemanden, der um ihn kümmert. Und und und. Es gibt viele Gründe aber sie sollten dich egal sein. Lösch den Kontakt konsequent und kümmere dich gut um dich. Von meiner Einschätzung bist du noch jung. Der Kummer vergeht. Du lernst irgendwann wieder jemanden kennen aber diesmal wirst du (hoffentlich) schlauer und weiß, welcher gut für dich ist.
Alles Gute!
 
  • #18
Ich verstehe das alles einfach nicht. Er hat mir auch so vieles vorgemacht und belogen. Ich hätte schon viel früher eine Schlussstrich ziehen sollen, dann wäre ich jetzt vielleicht nicht so zerstört. Ich verstehe trotzdem nicht wie er nach den Jahren (und Wohnung) so kalt sein kann. Auch wenn er schon früher abgeschlossen hat, jetzt sind wir ja erst richtig getrennt, dann vermisst er mich ja nicht einmal. und an dem Tag ist auch nichts spezielles passiert, es hat ihm plötzlich einfach so extrem pressiert. Ich kann ohne ihn einfach nicht mehr!
Du kannst ohne ihn und das wirst du merken. Du wirst später darauf zurückschauen und dich viel stärker fühlen. Glaub mir. Der erste wirkliche Liebeskummer nach der ersten langen Beziehung ist oft der schlimmste, weil man noch keinen Vergleich hat. Aber man kommt darüber hinweg, egal, wie schlecht es einem geht. Wenn er dich vorher schon mehrfach angelogen hat, dann ist er es ganz sicher nicht wert, für ihn zu kämpfen. Davon abgesehen, dass "kämpfen" nicht funktioniert, nicht wirklich. Entweder, es passt und beide geben sich Mühe, oder nicht. Meine erste Beziehung war auch so, dass ich da Kraft ohne Ende reingesteckt habe, für ihn Mutter, Psychologin, beste Freundin war und gleichzeitig er sein Ding gemacht hat. Ich hatte noch keinen Vergleich und habe daraus im Nachhinein gelernt, dass ich so eine Beziehung nie wieder mitmache. Du wirst dann beim nächsten Mann viel genauer hinschauen und auch stärker an dich denken.
Ob er dich vermissen wird, weißt du jetzt nicht - er ist jetzt vielleicht einfach in Partylaune, kann genauso sein, dass er in einem halben Jahr wieder angekrochen kommt, weil er dich vermisst. Ich gebe dir den guten Rat, dann auf keinen Fall darauf einzugehen, schon gar nicht, wenn er schon in der Beziehung gelogen hat. Sonst geht das ganze wieder von vorn los.
 
  • #19
Merkst du die Widersprüche in deinen Aussagen?

Beziehung lief nicht gut, massive Probleme, Lügen, Dinge die du als nicht mehr "rettbar" betitelst wo ist da bitte das "schön"?!

Du hast einfach die Augen verschlossen und hast dich deiner Phantasie hingegeben, du kannst ihn nicht dafür verantwortlich machen!

Und doch, du kannst ohne ihn leben, ohne eine völlig kaputte Beziehung, dafür musst du dir nur eingestehen das du auf dem Holzweg warst und dir das vergeben!
 
  • #20
Du kannst ohne ihn und das wirst du merken. Du wirst später darauf zurückschauen und dich viel stärker fühlen. Glaub mir. Der erste wirkliche Liebeskummer nach der ersten langen Beziehung ist oft der schlimmste, weil man noch keinen Vergleich hat. Aber man kommt darüber hinweg, egal, wie schlecht es einem geht. Wenn er dich vorher schon mehrfach angelogen hat, dann ist er es ganz sicher nicht wert, für ihn zu kämpfen. Davon abgesehen, dass "kämpfen" nicht funktioniert, nicht wirklich. Entweder, es passt und beide geben sich Mühe, oder nicht. Meine erste Beziehung war auch so, dass ich da Kraft ohne Ende reingesteckt habe, für ihn Mutter, Psychologin, beste Freundin war und gleichzeitig er sein Ding gemacht hat. Ich hatte noch keinen Vergleich und habe daraus im Nachhinein gelernt, dass ich so eine Beziehung nie wieder mitmache. Du wirst dann beim nächsten Mann viel genauer hinschauen und auch stärker an dich denken.
Ob er dich vermissen wird, weißt du jetzt nicht - er ist jetzt vielleicht einfach in Partylaune, kann genauso sein, dass er in einem halben Jahr wieder angekrochen kommt, weil er dich vermisst. Ich gebe dir den guten Rat, dann auf keinen Fall darauf einzugehen, schon gar nicht, wenn er schon in der Beziehung gelogen hat. Sonst geht das ganze wieder von vorn los.
Danke viel viel mal für deine schönen Worte, die haben mir gerade sehr gut getan! 🙏
 
  • #21
Ich war 2.5 Jahre mit meinem Freund zusammen und 8 Monate lebten wir in einer gemeinsamen Wohnung. Nun hat er vor 3 Tagen Schluss gamcht, da es bei uns einfach nicht mehr so funktionierte.
Deine Eingangsfrage verstehe ich nicht, ihm gings doch nie schlecht, er hat doch Schluss gemacht!
Ich wollte jedoch trotzdem nicht, dass die Beziehung auseinander geht. Nun sehe ich, wie er schon wieder andere Frauen liket und ständig online ist.
Deshalb hat er doch Schluss gemacht, damit er das tun kann!
Mir tut das sooooo extrem weh zu sehen, dass er schon wieder Kontakt mit anderen Frauen haben kann. Ich könnte mir das im Moment nicht mal annähernd vorstellen.
Du bist du, er ist er, du hast ihn geliebt und liebst ihn immer noch, er hat dich nie geliebt und liebt dich nicht!
Er hat mir auch immer gesagt, dass er das niemals könnte. Ich verstehe die Welt nicht mehr und komme mit dem Schmerz nicht klar. Hat ihm unsere Beziehung überhaupt was bedeutet?
Was die Leute sagen ist nicht relevant, relevant ist, was sie tun, achte zukünftig darauf, nein die Beziehung hat ihm nichts bedeutet, deswegen kann er so springen!
Er hatte seine Trauer- und Verarbeitungsphase schon und ist jetzt frei und bereit für was Neues.
Ein solcher Typ war nie in der Liebe, deswegen können die so rumspringen, diese brauchen keine Trauer - und keine Verarbeitungszeit, die sind immer frei für was Neues, es gibt auch Frauen die das so können!
Warum hat er dann in den letzten Tagen immer noch auf „normal“ gemacht und noch Ferienpläne angesprochen und gesagt, dass es bei uns langsam wieder besser läuft? Und mir jeden Tag noch gesagt, dass er mich über alles liebt? Dass wäre ja nicht fair gewesen?!
Das war nichts anderes, als eiskalt gelogen, um dich noch ein bisschen zu beruhigen und warm zu halten!
dann vermisst er mich ja nicht einmal. und an dem Tag ist auch nichts spezielles passiert, es hat ihm plötzlich einfach so extrem pressiert. Ich kann ohne ihn einfach nicht mehr!
Natürlich vermisst er dich nicht, sonst wäre er ja geblieben, da sind andere Frauen im Spiel, die ihn mehr reizen als du! Natürlich kannst du ohne ihn!
Ich hätte schon viel früher eine Schlussstrich ziehen sollen, dann wäre ich jetzt vielleicht nicht so zerstört. I
Du wolltest vieles nicht sehen, nicht wahr haben, du hast nur schön hingesehen und geredet und das ist jetzt das Ergebnis, das musste kommen, du warst nicht aufmerksam und vor allem nicht konsequent!
 
  • #22
1. Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Social Media ist ein Medium zur Selbstdarstellung. Nach außen is alles prima, wer weiß, wie es bei ihm wirklich aussieht. Ich würde aus den paar Klicks bei irgendwelchen Damen niemals auf seine Lebensrealität schließen. Was in Social Media passiert, ist doch letztendlich bedeutungslos. Man sollte dem nicht so viel Stellenwert einräumen.

2. Nun ja, es ist Schluss. Arbeite daran, dass du nicht in Social Media auf seine Profile guggst, und auch seine Aktivitäten nicht verfolgst. Es ist traurig, wenn man verlassen wurde, aber es kommen bessere Zeiten und eine bessere Beziehung. Lenke dich ab und kümmere dich um dich selber.
 
  • #23
So ist es. Aber könntest Du vielleicht auch noch was Hilfreiches schreiben zum Überwinden des Liebeskummers, den sie nun hat? Was Du schreibst, knallt ihr das ja ziemlich hart um die Ohren und ich finde, es macht schon einen zu großen Schritt, jetzt schon zu erkennen, was eigentlich wirklich los war, während sie verliebt war. Ich finde es ja richtig, dass die Sichtweise nicht verblendet sein sollte. Aber es kommt doch nach jeder Trennung eine Trauerphase, durch die derjenige durch muss. Insbesondere die Erfahrung von @mokuyobi hat doch viel geholfen, und Du bist doch Coach, irgendwie fänd ich mehr Motivation Deinerseits gut.
 
  • #24
Er ist vermutlich schon länger emotional aus eurer Beziehung draußen, deshalb datet er frohgemut. Der Verlassene leidet immer mehr als der, der geht. Das ist ganz normal. Reiß dich zusammen, geh zu einer Freundin und such dir eine neue Bleibe. Viel Erfolg!
 
  • #25
Fühl Dich gedrückt!!! Es gibt keine einzige Erklärung welches Dir den Schmerz nimmt.

Bleibe Dir treu, mache Du es wenigstens richtig indem Du nicht den Schmerz verdrängst sondern später reflektierst WAS falsch lief. Damit es beim nächsten Mal bei Krisen echte Chancen gibt und der Schmerz weniger tief sitzt und nicht so überraschend kommt.

Du bist in einer ungesunden Abhängigkeit gewesen. Du brauchst Bestätigung im aussen dass man dich liebt. So war es ihm ein Leichtes Dich zu halten indem er alles Mögliche vorgaukelte.

Betrachte ihn als Lernpartner. Definitiv hast Du das volle Glück noch nicht erlebt, auch wenn Du mir das im Kummer vielleicht nicht glaubst. Ich hoffe Dein nächster Partner behandelt Dich mit mehr Respekt und Du bist selbstsicherer und grenzt Dich wenn nötig besser ab, ohne Angst zu haben den Partner deswegen zu verlieren.

Doch, Du hast ihm viel bedeutet, aber nur so lange alles rund lief.

Mit so einem Mann kann man nur schwer langjährige Beziehung führen. Nur wenn man sich ständig anpasst und verzichtet.
Da ist noch viel Luft nach oben offen. Du bist irgendwo weiter als er.

Leider kann auch ich Dich nicht trösten. Ich wünsche Dir viel Kraft... denke daran...nach Regen folgt immer Sonnenschein!!!
 
  • #26
Fühl Dich gedrückt!!! Es gibt keine einzige Erklärung welches Dir den Schmerz nimmt.

Bleibe Dir treu, mache Du es wenigstens richtig indem Du nicht den Schmerz verdrängst sondern später reflektierst WAS falsch lief. Damit es beim nächsten Mal bei Krisen echte Chancen gibt und der Schmerz weniger tief sitzt und nicht so überraschend kommt.

Du bist in einer ungesunden Abhängigkeit gewesen. Du brauchst Bestätigung im aussen dass man dich liebt. So war es ihm ein Leichtes Dich zu halten indem er alles Mögliche vorgaukelte.

Betrachte ihn als Lernpartner. Definitiv hast Du das volle Glück noch nicht erlebt, auch wenn Du mir das im Kummer vielleicht nicht glaubst. Ich hoffe Dein nächster Partner behandelt Dich mit mehr Respekt und Du bist selbstsicherer und grenzt Dich wenn nötig besser ab, ohne Angst zu haben den Partner deswegen zu verlieren.

Doch, Du hast ihm viel bedeutet, aber nur so lange alles rund lief.

Mit so einem Mann kann man nur schwer langjährige Beziehung führen. Nur wenn man sich ständig anpasst und verzichtet.
Da ist noch viel Luft nach oben offen. Du bist irgendwo weiter als er.

Leider kann auch ich Dich nicht trösten. Ich wünsche Dir viel Kraft... denke daran...nach Regen folgt immer Sonnenschein!!!
Vielen lieben Dank für deine aufmunternden Worte, diese rühren mich sehr! Danke!
 
  • #27
Du bist doch Coach, irgendwie fänd ich mehr Motivation Deinerseits gut.
Ja, stimmt! Menschen müssen stets lernen, in bestimmten Zeiten mehr, als in anderen Zeiten, ich möchte niemand kränken, ich möchte niemand verletzen, das ist und das kann niemals meine Absicht sein, aber was ich mache ist, die Augen öffnen und FS muss ihre Augen öffnen, sie hat sich an einen jungen Mann gehangen, der mit ihr nicht aufrichtig, nicht authentisch und nicht gut umging, der ein Spiel mit ihren Gefühlen gespielt hat, das kann ich ganz klar erkennen, ohne weiter nachfragen zu müssen. FS hat einfach vieles übergangen, wie das bei so einigen blauäugigen und zu gutmütigen Frauen üblich ist, statt sie rechtzeitig gehen, bleiben sie lieber und leiden, da kommt eine Wut in mir auf! FS sagt ja selbst, dass sie hätte gehen sollen, bevor er Schluss gemacht hat! Und jetzt noch etwas: wie komme ich aus diesem Teufelsleidkreis wieder raus, auch das ist von Mensch zu Mensch anders, ich sage mal wie das bei mir ist, ganz einfach: ein Mensch der mit mir so umgeht, mir so weh tut, wie er das mit ihr gemacht hat, den kann ich per Knopfrock nicht mehr lieben, der interessiert mich nicht mehr, der ist für mich gestorben, da interessiert mich nichts mehr, was er macht etc., da habe ich erstmal eine Wut in mir drin, das ist gut und die lass ich raus und dann ist wieder alles gut!
 
  • #28
Man muss auch immer bedenken, dass Männer nicht so beziehungsgeneigt wie Frauen sind. Nicht selten gehen sie eine Beziehung nur ein, weil sie es so will, weniger aus eigenem Antrieb. Halb zog sie ihn, halb fiel er. Dementsprechend leichter fällt es diesen Männer, das Beziehungsende zu akzeptieren.
 
  • #29
Man muss auch immer bedenken, dass Männer nicht so beziehungsgeneigt wie Frauen sind. Nicht selten gehen sie eine Beziehung nur ein, weil sie es so will, weniger aus eigenem Antrieb. Halb zog sie ihn, halb fiel er. Dementsprechend leichter fällt es diesen Männer, das Beziehungsende zu akzeptieren.
Wirklich ganz selten, stimme ich dir zu, mein Lieber, in diesem Fall zu 100%, du hast den Nagel voll auf den Kopf getroffen, genau meine Erkenntnisse! Wenn die Frauen das wüßten und kapieren würden, würden sie nicht so schnell mit Männer etwas machen wollen!! Punkt. Die allermeisten Männer sind von sich aus nicht überzeugt, für eine feste verbindliche Beziehung und erst recht nicht für eine Ehe, auch nicht für Familie mit Kinder etc, das ist sehr hart was ich hier sage, jedoch die Realität, die echte Wahrheit, sie ist so hart, dass deshalb die meisten Menschen davon nichts wissen wollen, sie mögen lieber Schönredereien und genau deshalb fallen so viele Frauen auf solche Männer rein, auch Punkt!
Ich behaupte jetzt mal was, wer vier Wochen lang alle Beiträge hier mehrfach liest und intensiv studiert, der weiß ganz genau Bescheid, wie es draußen im Leben wirklich läuft! Wenn jede Frau ein soziales Jahr als Pflichtleistung in Familien verbringen müsste, sie würde garantiert nicht mehr so blind in eine falsche Beziehung und auch nicht ohne weiteres in eine Ehe, in eine Familiengründung gehen wollen! Warum es getan wird ist überwiegend:
unwissende Blauäugigkeit, nicht alleine sein können, weil andere es auch machen (Herdenzwang!) und der biologische und der Umfelddruck!
Männer machen das ausschließlich und nur deshalb, um der Frau zu imponieren, wegen dem eigenen Ego, sie machen es, damit sie die Frau nicht an ein anderer Mann verlieren, sie wollen beherrschen und besitzen, Sex haben wann immer sie wollen, ich rede von mindestens 90 % der Männerwelt! Eine ganz wichtige Frage von mir ist: warum stellen sich die meisten Frauen solche Fragen nicht??
Vermutlich können sie nicht so denken!!
Genau darüber schreibe ich aktuell mein drittes Buch!!
 
  • #30
ine ganz wichtige Frage von mir ist: warum stellen sich die meisten Frauen solche Fragen nicht??
Vermutlich können sie nicht so denken!!

Sie stellen sich diese Frage nicht, weil sie bereits vollkommen im Bilde sind. Dieser Typ Frau setzt sich gezielt darüber hinweg, weil das eigene Sehnen nach Beziehung so massiv ist, nichts anderes zuzulassen oder auch nur in Erwägung zu ziehen. Das ist nicht Blauäugigkeit. Das ist Kopf durch die Wand. Machtanspruch.

Männer machen das ausschließlich und nur deshalb, um der Frau zu imponieren, wegen dem eigenen Ego, sie machen es, damit sie die Frau nicht an ein anderer Mann verlieren, sie wollen beherrschen und besitzen, Sex haben wann immer sie wollen, ich rede von mindestens 90 % der Männerwelt!

Für eine Vielzahl von Männern ist das der saure Apfel, in den sie beißen, weil sie es als ihre einzige Chance auf Sex sehen. Mir fällt in diesem Zusammenhang die Denke von @Kirovets ein. Ich halte das aber für weitaus zu pessimistisch. Mann müsste nur einen gesunden Egoismus entwickeln.

Wenn ich die letzten Jahre so Revue passieren lasse bezüglich der Frauen, die gegangen sind, möchte ich die Nachfolgerinnen nicht missen, für die sie den Weg frei gemacht haben.
 
Top