G

Gast

  • #1

Wie wieder lieben?

Hallo zusammen, habe das Problem, dass ich mit meinem jetztigen Partner nach zwei Jahren an dem Punkt wäre, an dem es ernst werden sollte, ich aber jetzt emotional gleichgültig werde. Denke dabei immer wieder an die wunderschöne Beziehung, die ich mit meinem Ex-Mann zuvor gehabt hatte, ertappe mich auch, dass ich meinen jetzigen Partner hin und wieder mit ihm vergleiche. Wie kann ich mich der neuen Beziehung öffnen und gleich starke Empfindungen für ihn aufbringen. Er ist sehr leidenschaftlich und investiert sehr in den Aufbau unserer Beziehung, liebt mich. Was kann ich tun, dass ich wirklich lieben kann?
 
G

Gast

  • #2
Hallo zusammen, habe das Problem, dass ich mit meinem jetztigen Partner nach zwei Jahren an dem Punkt wäre, an dem es ernst werden sollte, ich aber jetzt emotional gleichgültig werde. Denke dabei immer wieder an die wunderschöne Beziehung, die ich mit meinem Ex-Mann zuvor gehabt hatte,.....Was kann ich tun, dass ich wirklich lieben kann?
Ich verstehe nicht, wie man (erst?) nach 2 Jahren "an dem Punkt" ankommt, wo es "ernst" wird - ?? Wer oder was gibt das vor? Es gibt m. E. nur entweder - oder. Entweder hat man Gefühle für den anderen, Sehnsucht, Glücksmomente, entweder fühlt man sich MIT ihm besser als ohne ihn - oder eben nicht. Dann ist er nicht der Richtige. Ich denke nicht, dass man das "künstlich" herbeiführen kann. Ist es nicht an dem, dann vertut Ihr möglicherweise beide eine andere Chance.
 
G

Gast

  • #3
Was kann ich tun, dass ich wirklich lieben kann?
Ich fürchte, nichts. Denn offenbar fehlt das Element, das diese innige Liebe zwischen Dir und Deinem Ex-Mann begründete. Der eine hat's, der andere hat's nicht, da hilft alles Wünschen und Wollen nichts. Was Du aber tun kannst ist: Dir darüber im klaren werden, woran sich Deine Liebe festkrallte, und ob der Neue etwas hat, das dem ebenbürtig ist: eine besondere Leidenschaft, eine außergewöhnliche Einstellung zu den Dingen, ein striktes Prinzip. Wenn es an alledem fehlt, kann das mit ihm auf Dauer nichts werden, und wenn er sich noch so sehr bemüht. (m)
 
  • #4
Denke dabei immer wieder an die wunderschöne Beziehung, die ich mit meinem Ex-Mann zuvor gehabt hatte...
Über diesen Teil deines Fragetextes solltest du nachdenken! Warum ist er dein Ex-Mann, wenn die Beziehung so wunderschön war?

Wenn du genug Selbstreflektion aufbringen kannst, dir selbst eine ehrliche Antwort zu geben, hast du wahrscheinlich auch die Antwort auf deinen gesamten Fragetext. - Zumindest zum wichtigsten Teil davon.

Manches Mal sind die richtigen Fragen viel wichtiger, als Antworten auf die falschen Fragen!
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS, mich "gruselt" beim Lesen Deiner Zeilen!

Wenn ich mir vorstelle: meine Liebe, mein Engagement, meine Leidenschaft zu einer Frau wäre ein verlorener Kampf gegen einen unsichtbaren Ex-Partner...

Schenke ihm reinen Wein ein und erzähle ihm über Deine Gefühle das Gleiche was Du hier schreibst - das wäre fair und vielleicht löst sich Dein Problem von ganz alleine.
 
G

Gast

  • #6
#4
Geht mir genau gleich wie dir. Wenn ich mir vorstelle, dass mein Partner ständig an einen anderen bzw. an eine andere denkt und die Ex-Beziehung verherrlicht, dann würde mich das sehr traurig machen. Der Wunsch nach jemandem, der meine Liebe gleichermaßen erwidert, wäre mein ständiger Begleiter.
Auch ich habe eine Freundin, die nicht mir ihrer großen Liebe verheiratet ist. Die Beziehung scheiterte, weil sie noch Nachwuchs wollte und er nicht. Sie ist nun mit einem anderen Mann zusammen, der sich aus Liebe zu ihr nochmals zu einer Familiengründung "überreden" ließ, obwohl er schon drei Söhne aus erste Ehe hatte, um die er sich sehr liebevoll kümmert.
Wenn sie von diesem Ex spricht, der nun ein sehr guter Freund von ihr ist, leuchten ihre Augen und sie meint, dass sie noch nie jemanden so innig geliebt hat wie ihn.
 
G

Gast

  • #7
Hier nochmal die FS:

@#5: genau so ist es bei mir: Meine große Liebe, die ich geheiratet habe, schenkte mir/wollte mir keine Kinder schenken, darum habe ich mich mit dem neuen Partner eingelassen. Nun werde ich im August Mama, bin überglücklich, habe die Beziehung zum Vater aber beendet, weil wir beide nicht damit klar kommen, dass die Gefühle für ihn nicht so stark sind, wie zu meinem Ex-Mann. Es wäre meinerseits mit einem Umzug ins Ausland und der Aufgabe meiner guten Arbeitsstelle verbunden gewesen. Das war mir ein Leben mit ihm nicht wert. Er hingegen wollte alles, nicht nur Fernbeziehung.
Manchmal ist es einfach nur schade, dass es nicht zusammen passt. Habe aber ein erfülltes Leben: habe volle Liebe mit meinem Ex-Mann, wunderbare Leidenschaft mit meinem Partner erfahren dürfen und nun auch baldiges Mutterglück. Gleichzeitig wäre natürlich schöner gewesen, aber das ging in meinem Leben halt nicht.
Vielleicht kommt ja noch ein Mensch, mit dem ich alles verwirklichen kann :)
 
G

Gast

  • #8
Fragezeichen???
Bist du jetzt noch mit ihm zusammen und investiert er sehr viel in den Aufbau eurer Beziehung (deine Fragestellung) oder habt ihr euch jetzt getrennt und er geht ins Ausland? (dein 2. Beitrag)
Was willst du jetzt eigentlich? Suchst du jetzt einen dritten Mann der mit dir eine intensive Beziehung führt und gleichzeitig der Vater für dein ungeborenes Kind ist?
Ich glaube, du solltest noch einmal genau nachdenken....
 
G

Gast

  • #9
Dein herausragendes Wort ist "Ich". Kein Wort davon, dass Du deinem Kind von vornherein dessen leiblichen Vater vorenthältst, kein Respekt vor dem Vater Deines Kindes. Ganz ganz schlimm, wie Du dich hier präsentierst.
 
G

Gast

  • #10
Ich verstehe das Problem nicht: du hast doch alles erreicht, was du wolltest. Und jetzt suchst du nach einem Mr. Perfect, der das alles verbindet, Liebe, Nachwuchs etc?

Wäre ich ungebunden und träfe auf dich, ich erschauderte. Du benutzt Menschen nach deinem Gutdünken, zu deinem Vorteil - und dann willst du diese ausgenutzten Menschen auch noch lieben? Als dein Partner, der das Kind eines anderen großzieht, während du in Liebe zu deinem Ex-Mann schwärmst, könnte ich mich niemals vorstellen.

Sei stark, du wirst in der kommenden Einsamkeit viel Stärke und Kraft benötigen.

M
 
  • #11
Das gibt es gar nicht. Oder besser: So etwas kann ich mir nicht vorstellen. Warum lässt sich jemand auf einen Mann ein, den sie nicht liebt?