• #1

Wie wichtig sind Ihnen Haare bei der Partnersuche?

Haare sind der Spiegel unserer Seele: Geht es uns gut, sieht auch unser Haar glänzend und gesund aus. Ein großer Pluspunkt bei der Partnersuche. Doch was kann man tun, wenn man nicht mit einer vollen Haarpracht gesegnet ist?
Haarpraktiker Michael Rogall beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit alternativer Haarpflege und hat sein Wissen und seine Erfahrungen jetzt in dem Ratgeber HaarSprechStunde festgehalten. Wir trafen den Kölner Haar-Flüsterer zum Interview und fragten nach, welche Rolle Haare beim Flirten spielen und warum die Liebe das beste Pflegemittel ist.

Uns interessiert natürlich auch Ihre Meinung: Wie wichtig sind Ihnen bei der Partnersuche die Haare Ihres Gegenübers? Was wäre für Sie ein No Go, was ein Pluspunkt? Oder erzählen Sie uns von Ihren Erlebnissen beim Frisör...
 
G

Gast

  • #2
Ich eingestehen, dass mir die Haare meines Gegenüber beim kennenlernen so wichtig sind wie die Schuhgrösse.
Ich bemerke es nicht.
Kommen wir uns näher und ich bemerke, dass die Haare ungepflegt sind, versuche ich sanft Einfluss zu nehmen. Wenn die Haare ungepflegt sind, sind meisst auch andere Details ungepflegt.
Aber ob Braun, blond, rot oder schwarz spielt doch keine Rolle.
 
  • #3
Mir ist es wichtig dass die Haare gepflegt sind (auch beim Partner) und die Frisur gut sitzt.
Ich habe einen Kurzhaarschnitt und gehe regelmäßig zum Friseur weil ich mich nicht wohlfühle wenn die Frisur nicht "richtig sitzt"....

Also beim ersten Date hätte es mein Gegenüber nicht so leicht mich zu überzeugen wenn die Haare ungepflegt sind, überall Schuppen sind od. der letzte Friseurbesuch lange,lange her ist und man dies auch sieht....

Die Art der Frisur ist mir wiederum egal.....

Trotz allem kann ich doch behaupten dass ich aber nicht rein auf die Äußerlichkeiten sehe.....
 
  • #4
Öfter beim Friseur - wirkt auch bei Männern gut.

Mein Großvater ging fast jede Woche zum Friseur, um gut und gepflegt auszusehen. Er hatte großen Erfolg bei Frauen = ging oft fremd.

Beim Friseur zufällig miterlebt. Eine junge Kundin bekam ihe Haare golden gefärbt. Auffällig - aber gefiel mir gut. Im nächsten Arbeitsgang wurden ihre Haare aber knallrot gefärbt - ganz nach ihrem Wunsch.
Ich schätze die Kundin auf max. Anf. 20 - da ist sowas noch verzeihlich.

Ich achte auch auf meine Haare, und gehe vor einem wichtigen Termin (auch geschäftlich) oder Date noch zum Friseur. Kleider machen Leute - Frisuren auch.
 
G

Gast

  • #5
Als Mann muß ich sagen, bei der Frau Hauptsache lang und nicht zuviel weggeschnitten an anderen Stellen. Und bitte keine Papageienfrisur (farblich gemeint) sieht doof aus.
 
G

Gast

  • #6
Ich (m 58) bevorzuge dunkelhaarige Damen. Haare sollten eine erotisierende Länge haben. Hier sind die meisten Frauen blond oder falsch "geblondet!" - Die verzweifelte Suche nach einer dunklen Lady ist sehr nervig!
 
G

Gast

  • #7
Die Frisur eines Mannes ist mir egal, sie sollte nur zum Typ passen und gepflegt sein.
Da geht von Glatze bis lange Haare alles.

Die Farbe ist nun wirklich kein Kriterium, das wäre absurd.
 
  • #8
Ich staune immer wieder welche Partnerschaftskriterien man noch aufstellen kann! Was kommt als nächstes? Das Gebiss prüfen? die Knochenmasse testen?

Gerade Haare sind bei frauen doch ein sehr bewegliches Ziel. Oftmals sagen Sie weitaus mehr über den Friseur aus als über die Dame.

Und sorry- wem Haarlängen oder Farben wirklich wichtig sind (solange es sich in einem normalen Rahmen bewegt) setzt für mich sehr seltsame Prios.

Daher- Haare waren mir völlig egal- es sei denn Sie hat Sie auf der Zunge.....
 
G

Gast

  • #9
Hauptsache gepflegt. Frisur und Haarfarbe lassen sich ja beliebig ändern.
 
G

Gast

  • #10
Rein nach äußerlichen Kriterien sind Haare für mich so ziemlich das Wichtigste, wenn es um Optik geht.
Größe ist mir egal ( bin mit 1,63 m selbst auch recht klein), ein kleiner Bauch ist auch in Ordnung - eher finde ich es abstoßend, wenn ein Mann dünner als Normalgewicht ist -, Kleider sollten sauber sein, da geht auch die Jeans/Turnschuh/Shirt-Kombi, obwohl ich selbst täglich geschminkt und berockt unterwegs bin.

Bin wirklich nicht sonderlich picky, aber schon seit Backfischtagen liebe ich lange Haare an Männern - gepflegt natürlich - weshalb mir Haare allg. sehr wichtig sind; so wichtig, dass ich mich auf der Straße nach Männern in einem bestimmten Alter, die noch immer mit recht vollem Haupthaar (auch kurz geschnitten) aufwarten können, bisweilen umdrehe, da es bei jedem ca. dritten Mann hierzulande obenrum mit dem Alter lichter wird.
Das ist man fast nicht mehr gewohnt und schon so manches Mal habe ich mich dabei ertappt, wie ich versonnen die Haare eines 47jährigen Bekannten meiner Eltern betrachtete, während mein Kopfkino nicht jugendfreie Szenarien abspielte.


Wenn man sich kennenlernt, sind solche Dinge dann eventuell nicht von Belang - aber ich lerne, und das ist nunmal die Wahrheit - lieber Männer kennen, die mich optisch ansprechen.

w,25
 
  • #11
Tatsächlich habe ich diesen Thread angeklickt, weil ich die Überschrift auch mit Körperbehaarung in Verbindung gebracht habe, was bisher niemand hier erwähnt hat: Mir ist es am liebsten, wenn Männer (und auch Frauen) ihre Haarpracht auf dem Kopf tragen statt anderswo. Während sich aber unerwünschter Haarwuchs leicht entfernen lässt, ist es bei Neigung zur Glatzenbildung durchaus nicht so einfach, der Natur Einhalt zu gebieten.

Obwohl ich 20 Jahre älter bin, kann ich da meiner Vorrednerin #9, nur zustimmen. Auch für mich sind Haare äußerst wichtig, sie symbolisieren Gesundheit und Vitalität und selbst als Kind schon habe ich mich in langhaarige Männer oder Jungs verliebt. Sicher ist dies ein persönlicher Spleen von mir: Auch ich selber trage lange Haare und defniere mich ein Stück weit darüber. Mit einer Kurzhaarfrisur würde ich mich "amputiert" fühlen. Umso mehr tun mir die Herren der Schöpfung leid, die in meinem Alter - oder auch schon deutlich früher - keine Haare mehr auf dem Kopf haben. Bei mir haben sie leider weniger Chancen.
 
G

Gast

  • #12
eine Glatze finde ich leider hässlich. Ansonsten sollte ein Mann einfach nur gewaschene Haare haben und eine Frisur die ihm steht. Das kann auch eine Langhaarfrisur sein.

Weil hier jemand Körperhaare angesprochen hat: ich finde Männer brauchen sich höchstens am Rücken zu enthaaren, ansonsten nur stutzen. w
 
G

Gast

  • #13
KLar sind volle Haare wichtig, doch leider haben die meisten Männer kaum volle Haare auf dem Kopf, selbst die junge Generation. Südländer hingegen haben richtig dunkles volles Haar!
Mein Vater ist 76 und hat volle Haare und obendrei mehr schwarze als weiße!

Südländer eben! ;-)
 
  • #14
@10+11
Umso mehr tun mir die Herren der Schöpfung leid, die in meinem Alter - oder auch schon deutlich früher - keine Haare mehr auf dem Kopf haben. Bei mir haben sie leider weniger Chancen.
Ja ja, ist halt ein haariges Thema... Aber wisst Ihr- Euer Mitleid wollen wir kahlen Jungs gar nicht. Macht den Kopp schön pflegeleicht, ist luftig im Sommer und hält oberflächliche Tussies fern. Kümmerst Du Dich dann noch ein wenig um Körper und Geist bleiben mehr als genügend Frauen übrig die das wesentliche vom unwesentlichen unterscheiden können.
 
G

Gast

  • #15
Oh haben wir Frauen ein neues NOGO entdeckt und am Ende fragen wir uns warum mir schon seit so langer Zeit Single sind.

w,40
 
G

Gast

  • #16
@10+11

Ja ja, ist halt ein haariges Thema... Aber wisst Ihr- Euer Mitleid wollen wir kahlen Jungs gar nicht. Macht den Kopp schön pflegeleicht, ist luftig im Sommer und hält oberflächliche Tussies fern. Kümmerst Du Dich dann noch ein wenig um Körper und Geist bleiben mehr als genügend Frauen übrig die das wesentliche vom unwesentlichen unterscheiden können.
das hat nix mit oberflächlich zu tun. -- By the way, wie stehen Sie denn zu Haaren auf den Beinen bei Frauen? - finden Sie unerotisch? wie oberflächlich! Nicht oberflächlich = alles alles gefällt, wie es die Natur so wachsen lässt (oder eben n i c h t mehr wachsen lässt).