• #1

Wie wichtig sind Herzenswärme und Herzlichkeit?

Liebes Forum

Viele Menschen in meinem sozialen Umfeld sagen häufig, dass ich ein herzlicher Mensch sei und dass von mir so eine Herzenswärme ausgehen würde. Trotzdem bin ich Single. Sehe ganz normal aus.

Liebe Männer: wie wichtig ist euch denn Herzenswärme?
 
G

Gast

  • #2
Um als Partner in Frage zu kommen, braucht es mehr als Herzenswärme und Herzlichkeit (die zweifellos wichtig sind).
Ist das alles, was Dich ausmacht?

Deine Fragestellung bleibt so an der Oberfläche, dass man gar nicht weiter antworten kann.
 
G

Gast

  • #3
Alleinsein ist nie schön.
Die FS kann noch so viel Herzenswärme haben und ausstrahlen. Die (traurige?) Wahrheit ist, dass leibe nicht "verdient" wird. Sie wird geschenkt und das unverdient.
Und sie hat nichts mit den Eigenschaften zu tun, die man hat. Sondern ausschließlich mit denen, die der/die Liebende der/m Geliebten zuschreibt.
Und bei gegenseitiger Liebe müssen diese Zuschreibungen "passen".

Liebe FS, wenn Du akzeptierst, dass Du die Liebe nicht wegen deiner Herzenswärme verdienst, sondern sich jemand ich Dich verlieben wird, weil er vielleicht
- deine Augen schön findet
- dich sexy findet
- sich von dir im Bett nicht überfordert fühlt
- mit dir lachen kann
- in dir die vermisste Mutter sieht
- dich unterwerfen kann
- dich auf Händen tragen kann
- sich von dir gut unterhalten fühlt
- sich von dir aufgrund seiner Intelligenz/Männlichkeit/Ernsthaftigkeit oder seines Sozialstatus, seines Vermögens/sozialen Engagements bewundert fühlt
... (man sieht: es kann gute und schlechte Gründe geben, wichtig ist, dass sie "passen")

dann wird dir auch dieser jemand auffallen. Und vielleicht gefällt er dir dann auch.
 
G

Gast

  • #4
Herzlichkeit ist ein schöner Charakterzug und es ist toll wenn du aus deinem Umfeld die Rückmeldung bekommst. Die Frage ist wie du auf Männer wirkst die an einer Beziehungsanbahnung interessiert sind. Da geht es ja um mehr. Wie wirkst du als Frau, reizvoll und interessant?

Mit nur Herzenswärme lässt sich genauso wenig eine Beziehung anfangen wie nur mit gelungener Optik. Das Gesamtpaket muss einfach stimmen.

w46
 
G

Gast

  • #6
Ich glaube schon, dass eine gut aussehende Frau mit Herzenswärme viel besser ankommt als eine gut aussehende Frau ohne Herzenswärme.

Leider ist es so, dass die Männer erst dann in den Genuss dessen kommen, zu erfahren, ob eine Frau Herzenswärme besitzt oder nicht, nachdem die Hürde "Optische Anziehung" erfolgreich überstanden wurde.
 
G

Gast

  • #7
Herzenswärme ist für mich ein wichtiger Grund, warum ich mit meiner Frau so glücklich bin!
 
G

Gast

  • #8
Herzenswarm und herzlich, darin zeigt sich wahre Liebesfähigkeit. Wenn eine Frau das nicht ist, dann ist sie für mich zu kalt. Glücklich der Mann, mit dem Du zusammensein wirst.

M 36
 
  • #9
FS
Natürlich ist Herzenswärme sehr wichtig, wer will schon einen Eisblock an seiner Seite.
@5
Mann sieht das auch schon vorher im Spiegel der Seele, sofern man gewillt ist, sich auf jemanden einzulassen und "Optische Anziehung" ist für Dauerhaftigkeit nicht ganz unwichtig.
 
G

Griet

  • #10
Essenziell. Und ich hoffe und wünsche mir, dass ich von anderen so gesehen werde.

Herzenswärme allein führt aber meiner Meinung nach keineswegs unbedingt zum Erfolg bei der Partnersuche. Diese Charaktereigenschaft deckt halt die "bemutternde" Seite einer Frau ab.
Ich glaube an die "Big 4" was Frau haben sollte. Und da fehlen dann noch:
- "das Mädel zum Pferde stehlen" und einfach Spass haben (Kumpeltyp);
- die hübsche, aparte, zarte Vorzeige-Frau,
und die - naja - die Wilde im Bett eben..
 
G

Gast

  • #11
Hier nochmal #2:

Ehrlich gesagt ist mir Herzenswärme nicht so wichtig.
Herzenswarm bin ich nämlich selber.

Natürlich möchte ich keinen Eisblock! Aber es gibt ja noch so viel dazwischen. Ganz normal (un)empathisch reicht völlig.

Wichtig ist: Ich muss mich beim Zusammensein wohlfühlen. Das Zusammensein muss vielfältig möglich sein: Lachen, ernst, gesprächig, still - erst wenn ich denke, dass ich das alles haben kann, finde ich die Frau "umfassend" gut.
Auch nicht unwichtig: Ich muss sie gerne ansehen wollen, d.h. subjektiv schön finden. Dabei iatr egal, wieviele optsiche Fehler sie hat. Wichtig ist irgendetwas, das mir so gefällt, daass ich eben gerne hingucke. Z.B. die Art, wie sie sich bewegt/lächelt/schaut/den Kopf dreht... Je mehr davon, desto schöner.
Und zu guter letzt: ich muss auch Lust haben, sie zu berühren und berührt zu werden. Sonst reicht es nur zu bester Feundschaft.
 
G

Gast

  • #12
Alleinsein ist nie schön.
Die FS kann noch so viel Herzenswärme haben und ausstrahlen. Die (traurige?) Wahrheit ist, dass leibe nicht "verdient" wird. Sie wird geschenkt und das unverdient.
Und sie hat nichts mit den Eigenschaften zu tun, die man hat. Sondern ausschließlich mit denen, die der/die Liebende der/m Geliebten zuschreibt.
Und bei gegenseitiger Liebe müssen diese Zuschreibungen "passen".

Liebe FS, wenn Du akzeptierst, dass Du die Liebe nicht wegen deiner Herzenswärme verdienst, sondern sich jemand ich Dich verlieben wird, weil er vielleicht
- deine Augen schön findet
- dich sexy findet
- sich von dir im Bett nicht überfordert fühlt
- mit dir lachen kann
- in dir die vermisste Mutter sieht
- dich unterwerfen kann
- dich auf Händen tragen kann
- sich von dir gut unterhalten fühlt
- sich von dir aufgrund seiner Intelligenz/Männlichkeit/Ernsthaftigkeit oder seines Sozialstatus, seines Vermögens/sozialen Engagements bewundert fühlt
... (man sieht: es kann gute und schlechte Gründe geben, wichtig ist, dass sie "passen")

dann wird dir auch dieser jemand auffallen. Und vielleicht gefällt er dir dann auch.
Liebe bekommt man nicht geschenkt..Dafür muss man einiges tun..Ein Blume die wachsen und schön werden soll muss auch gepflegt werden..Macht man das nicht welkt sie..So ist es mit der Liebe auch.
 
G

Gast

  • #13
Herzlichkeit ist immer schön. Leider muss ich aber sagen, ist das keine wirkliche Besonderheit, ich erwarte von jedem sozialen Mensch (bis auf paar Kriminelle), dass ihm eine gewisse Herzenswärme ins Nest gelegt wurde, vom Chef bis zum Penner, der sich für die 5 cent bedankt.

Mit anderen Worten, lassen wir mal die Nonne im Kloster, man kann auch so dermaßen nett und herzlich sein, dass es schon weh tut und abstoßend wirkt - sowohl bei Mann, als auch bei Frau.

Ein Mensch ist mehr als die Summe einer Herzenswärme, davon allein kann man keine passende Partnerschaft führen.

Es zählen Optik, Intellekt, Lebensvorstellungen, Interessen, Geschmack, Stil, Gemeinsamkeiten. Sogar ein gewisses Grad an Durchsetzungsvermögen, Nein-Sagen-können und Egoismus gehört dazu.

Keiner will einen Ja-Sager als Partner, keiner braucht einen hinterherlaufenden Hund, ich habe lieber einen starken Partner, der mir ordentlich die Meinung pusten kann, sonst wird es schlichtweg langweilig und man verkümmert geistig miteinander.

Auch schließe ich mich den anderen Meinungen hier an. Liebe ist nichts, dass man selbstverständlich für gute Leistung geschenkt bekommt. Und für Übernettigkeiten bekommt man im Himmel auch keinen Sonderpokal.

Ich hoffe, das war nicht zu hart für dich!
Du erweckst ein kleines bißchen das Gefühl, als wolltest du nach Mitleid suchen, weil du dich ja so gut benimmst.
 
G

Gast

  • #14
Ich finde es immer wieder hochinteressant, wie bei einer recht einfachen Frage die Interpretationen über jemanden hochkochen, den man gar nicht kennt. Umgekehrt kann ich dann über manche Schreibende interpretieren, dass sie recht kalt sein müssen, wenn sie Herzenswärme so dermassen realtivieren müssen.

Für mich ist Herzenswärme die vielleicht wichtigste Eigenschaft an einem Menschen und damit auch an einer Frau. Natürlich zählt immer das Gesamtpaket und eine Gefahr besteht natürlich wirklich, dass zuviel Herzenswärme und zwenig Abgrenzungsvermögen ausgenutzt werden. Aber in einer Partnerschaft sind zwei und man muss das nicht ausnutzen sondern kann mit Herzenswärme antworten.

M51
 
  • #15
Hier die FS

Vielen Dank für eure Beiträge, die ich sehr spannend finde. Es ging mir in dieser Frage einzig darum, welche Rolle für Männer die Eigenschaft "Herzlichkeit" spielt.

In den Beiträgen kam schön zum Ausdruck, dass sie für einige Priorität 1 einnimmt, während andere darauf hinweisen, dass es auch ein zu viel davon geben kann. Manche befürchten gar, dass sie mit wenig Intellekt einhergeht und andere verweisen auf das Gesamtpaket einer Frau, das stimmen muss.

Über einige Deutungen musste ich schmunzeln. Irre, was in so eine einfache Frage alles hineininterpretiert werden kann.

Gern schliesse ich mich der Gesamtpaket-Theorie an :)

Danke für eure Antworten.