G

Gast

  • #1

Wie werden, Eurer Meinung nach, diese ganze statements, Meinungen, Kommentare verarbeitet?

Es ensteht ganz häufig im Magazin von EP ein Artikel über im Forum diskutierte Themen. Kaum merklich, aber kurz nachdem ein Thema häufig oder mehrmals diskutiert wurde. Werden unsere Meinungen weiter ausgewertet und verarbeitet, z.B. Meinungsforschung, Artikel oder Studien?
 
G

Gast

  • #2
Na dann werde ich gleich mal neugierig rüberschauen. Ist mir echt noch nicht aufgefallen... dann haben diese Hahnenkämpfe ja auch noch Sinn ;)))))
 
G

Gast

  • #3
Ist mir auch aufgefallen. Ganz aktuell: "Wie viel Erfahrung darf frau haben"

Ulrike
 
G

Gast

  • #4
Warum eigentlich nicht? Solange ich nicht selbst in Erscheinung treten muss, soll es mir recht sein. Vielleicht habe ich ja 'ne "brauchbare" Meinung ;-)
 
G

Gast

  • #5
Für Artikel und Studien wäre ok und Wünschenswert. Vielleicht gibt es ja auch einen Bericht über meine Auto Frage.
Meinungsforschung wäre unsinnig, da hier wenige Schreiber ein Großteil schreiben und außerdem ist es anonym und nicht jeder findet den weg ins Forum.
Da ich hier nur anonym schreibe, hätte ich auch keine Probleme damit, wenn Beiträge vereinzelt und unzensiert verarbeitet werden würden.
 
A

Apollo

  • #6
Bei Veröffentlichungen mit Verkaufserfolg möchte ich schon finanziell mitbeteiligt sein. Nichts gibt es umsonst.
 
G

Gast

  • #7
@5

Da lässt sich doch sicherlich was machen. Ich wäre da auch sofort dabei *g*
Aber vorsicht, die drehen uns dann noch einmalig gratis EP-Monate an *lol*

Aber es stimmt schon. Mir ist das schon länger aufgefallen, dass immer wieder hier
diskutierte/gestrittenen Themen dort wieder zu finden sind. Find ich gar nicht mal so
schlecht. Vielleicht bringts ja beiden Geschlechtern was, zumal das hier ja sehr
häufig in einen Geschlechterkampf ausartet, und das obwohl gleichzeitig (fast) jeder
am anderem Geschlecht interessiert ist.
 
G

Gast

  • #8
Im Impressum steht als Herausgeber ein Verlag, nichts würde mich wundern. Auch nicht, wenn das über das Forum und Magazin weiterhin verwendet wird und damit Artikel unterfüttert werden. Ausserdem wird man ja auch ganz klar gefragt, welche Zeitungen / Illustrierten man bevorzugt .... daran kann man sehen, zu welcher Marktlücke man gehört und zu welchem Kundenkreis, das wird sicher miteinfliessen in Marktforschung, einzig allein schon, weil das die kaufkräftige Schicht ist von Alter und Berufstätigkeit her.
 
A

Annette

  • #9
Mir ist es auch gleich aufgefallen und ich fand es positiv, dass gewisse Themen noch mal aufgegriffen wurden und fachlich kommentiert wurden.
Warum nicht.

Und so eine Internetseite ist ein gut vermarktetes Produkt. Klar, da hat alles auch in dem Sinn immer ein Ziel. Egal, ob schöne Start- Fotos locken, ob interessante Beiträge fesseln oder Forummitglieder immer wieder gern bis tgl. diese Seite öffnen ..immer wieder ...
macht Sinn, wenn etwas gut vermarktet werden soll. Das ist normal in der Marktwirtschaft und zeigt, dass die Verfasser von Marketing etwas verstehen.
Mit diesem Produkt wird eine Dienstleistung erbracht, um sie auch in hoher Qualität bieten zu können, muß sie wiederum auch gut vermarktet werden. So schließt sich der Kreis....