• #1

Wie weiter nach dem ersten Kuss?

Hallo. Ich habe vor einer Woche bei einem TV-Dreh eine Frau kennen gelernt. Zwei Tage nach dem Dreh wurde der Beitrag, den ich machte und in dem ich sie vorkommen ließ, ausgestrahlt. Sie schrieb mir anschließend, dass ihr der Beitrag gefallen hat und sie sich sehr gefreut hat und wir schrieben noch ein wenig hin und her. Am nächsten Tag trafen wir uns spontan zu einem Treffen zwei Tage später zu einem weiteren Treffen. Beide Treffen wurden von ihr vorgeschlagen. Wir verabschiedeten uns spät nachts, wobei wir uns am Ende des zweiten Dates sehr lange küssten. So ca. eine Stunde lang. Dann lief sie nach Hause, ich fuhr zu mir. Zuhause angekommen schrieb ich ihr noch ein paar Zeilen, dass ich den Abend schön fand usw. Am nächsten Morgen (das war gestern) schrieb sie zurück und dass auch sehr amüsiert. Ich sagte ihr dann, dass ich ihr gut tun und sie eben auch glücklich machen möchte. Darauf gab es dann keine Antwort, wobei ich das auch nicht unbedingt erwartet habe. Seit gestern Abend, da ging sie in die Nachtschicht, schrieb sie mir dann wieder. Seitdem aber sehr unterkühlt. Dazwischen hatten wir den halben Tag keinen Kontakt. Das war bisher anders. Ich antworte ihr nach wie vor, schreibe auch mal selber. Sie antwortet auch, aber immer nur kurz und sehr emotionslos. Was hat das zu bedeuten? Stress auf Arbeit? Oder dass sie das Erlebte erstmal verarbeiten will? Dass sie nach dem Kuss erst mal Zeit braucht bzw. Abstand? Oder ist ihr grundsätzlich alles zuviel und zu schnell? Wer hat Tipps oder Erfahrungen? Danke!
 
  • #2
Naja, wenn mir ein Mann nach zwei Küssen (wie lang auch immer), sagt, dass er mich glücklich machen will, dann klingt das für mich, als will er mich gleich heiraten. Diese Vorstellung würde mich überrumpeln und klingt so, als wäre er sehr verzweifelt auf Partnersuche gewesen, und die erstbeste, die ihm unterkommt, will er glücklich machen.
Wirkt auf mich persönlich irgendwie unspannend und jegliches Kribbeln, sofern es denn schon da war, wäre bei mir verschwunden. Weiß nicht, ob es ihr auch so geht, aber wenn ja, dann ist das leider vermasselt.
Wenn du jetzt mit ihr reden wollen würdest, setzt sie das nur noch mehr unter Druck, dann würde sie sich eventuell auch bedrängt fühlen. Vielleicht lässt du einfach mal locker.
Manche Menschen sind bei Nachtschicht auch einfach mal ein bisschen angespannt und es hat nichts zu bedeuten.

Alles in allem klingt mir dein Aktionismus für die wenigen Ereignisse, die da zwischen euch passiert sind, ein wenig zu aufdringlich. Vielleicht hab ich dich auch einfach nur falsch verstanden.
 
  • #3
Sie hat dreimal (!!!) ein Treffen von sich aus vorgeschlagen?! Sorry, aber wie faul kann Mann sein?? Wie wärs, wenn der Herr mal seinen bequemen Hintern hochkriegt und selbst aktiv wird?? Ich hätte dich nach dem 2. Date abgeschossen, so einen bornierten Pascha braucht keine halbwegs selbstbewusste und attraktive Frau. Lade sie ein, HANDLE mehr und LABER/SCHREIB weniger geschwollen daher. So nimmt dich niemand ernst.
 
  • #4
Ich fände auch die Nachricht von wegen glücklich machen überspannt. Das kann man mal nach einem Jahr Beziehung so schwülstig schreiben wenn es sein muss, obwohl es für mich selbst dann zu viel wäre. Nach ein bisschen rumknutschen wäre mir viel zu schnell. Auch finde ich, dass du sie nach einem Date hättest fragen können. Bei dir würde ich mich als Frau ja als halber Kerl fühlen. Ach ja, und wieso lässt du sie "spätnachts" nach Hause laufen, wenn du zu dir fährst? Freunde der alten Schule fände ich immer anziehender als einen Mann, der mich nach Herumgeküsse spätnachts alleine nach Hause laufen lässt.
 
  • #5
Vielen Dank für die Tipps,
also ich sehe, dass eure Interpretationen der ganzen Szenerie doch sehr unterschiedlich sind. Aber Aktionismus ist das meinerseits definitiv nicht. Und die alte Schule beherrsche ich auch. Sie hat beide Treffen vorgeschlagen, weil es sich in der Kürze der Zeit so ergeben hat. Und es stimmt, ich kann definitiv das nächste Treffen vorschlagen und ich sollte dabei wirklich schauen, dass ich sie nicht unter Druck setze oder das Ganze eben nicht nach Aktionismus aussieht. In der Tat waren es erst zwei Treffen, den Rest haben wir beide arbeiten müssen. Handeln statt geschwollen daherreden haben ich verstanden und die restlichen wertvollen Hinweise auch.
 
  • #6
Dass sie nach dem Kuss erst mal Zeit braucht bzw. Abstand? Oder ist ihr grundsätzlich alles zuviel und zu schnell?
Ich würde eher auf das Gegenteil tippen. Auch wenn es ihr für Sex vielleicht noch zu früh war: ein Mann, der sich mit intensivem Küssen zufrieden gibt und keine weitergehenden erotischen Ambitionen zeigt, ist so mancher Frau äußerst suspekt. Sie fühlt sich dann als nicht attraktiv genug wahrgenommen. Zudem möchte sie das Tempo der Annäherung gerne selbst bestimmen, d.h. der Mann muß immer einen Schritt weiter gehen wollen als die Frau ihn läßt.
 
  • #7
Joa, das es nicht so gut war, dass du sie nicht auch um eine Verabredung gebeten hast und dass du sie hast allein nach Hause laufen lassen, sehe ich auch so. Aber erst, nachdem das die Vorposter geschrieben haben.
Und nochmal ja zu den Vorpostern, wenn es mir selbst auch nicht so krass aufgefallen wäre: deine Glücksansagen sind schwülstig und viel zu viel.
Bei so einer Ansage nach zwei Treffen hätte ich Sorge, wohin sich das entwickeln könnte. Starke Eifersucht, Vereinnahmung, Stalking oder so.
Mir sind immer wieder klammernde Männer begegnet, das ist nach meiner Erfahrung bei Männern weit verbreitet und ich würde annehmen, dass du auch so einer bist.

Mir ist beim Lesen etwas anderes sehr unangenehm aufgefallen:
Das einstündige ( ! ) Küssen.
Uff, solange habe ich in meinem Leben noch nie geküßt, nicht mal annähernd.
Boah, neben den rein praktischen Unannehmlichkeiten wie einem wunden Kinn wegen deiner Bartstoppeln wäre mir das einfach viel zu viel. Aber sowas von !
Auch hier würde ich wieder an Klammern denken. Es war spät in der Nacht. Vielleicht wollte sie nach Hause und du hast sie nicht gehen lassen.

Also, ich denke, es kann sein, dass sie den Rückwärtsgang hart reingehauen hat, weil ihr mulmig geworden ist.

w 48
 
  • #8
dass ich ihr gut tun und sie eben auch glücklich machen möchte.
Hi FS,

In welchem Roman hast Du Dich denn da schlau gemacht? Jemanden anderen zu seinem/ihrem Glück zumiss- und zugebrauchen ist schon der erste Schritt in die falsche Richtung. Lies mal hier nach wie viele damit geradewegs in ihr Unglück laufen, weil Beide damit überfordert sind/werden.

Ich finde Du solltest eine gesunde Balance zwischen Deinem und Ihrem sowie bewusstem Wahrnehmen finden. Letzteres soll bedeuten, dass Du gut hinsehen, zuhören und fühlen solltest, aber nicht alles Wahrgenommene zu einer (Re)Aktion, oder zumindest nur zu einer angemessenen, führen sollte.
 
G

Ga_ui

  • #9
Sie antwortet nur aus Höflichkeit, nicht aus Interesse.
So lange Küsse am Anfang versprechen eine Euphorie, die genauso heftig abflacht. Auf gar keinen Fall sollte man so etwas tun!

Du hättest ihr sowas auch gar nicht sagen dürfen, damit biederst du dich an und es macht unattraktiv als Mann. Noch schlimmer: Du bist ein lästiger Verehrer, den sie versucht, abzuschütteln.

Fürs nächste Mal lern draus. Man kennt sich nicht, man verspricht sich daher nichts. Du weißt doch gar nicht, was sie überhaupt glücklich macht? Du kennst nichts von ihren Leidenschaften oder ihrem Leben, und bilde dir auch nicht ein, irgendetwas davon zu wissen. Weil nach so kurzer Zeit, malt man sich eine Illusion aus, wie ein Mensch wohl ist, aber er ist so nicht! Und ich würde auch nicht so ran gehen. Ein Mann macht sich interessanter, wenn er sich distanziert zurücknimmt.
 
  • #10
Hallo Nepo28,

wenn sie bisher die Dates vorschlug, immer positives Feedback gab und sich mit Dir lange küsste, hatte sie ziemlich sicher Interesse an Dir als Mann. Wenn Du bisher kaum aktiv geworden bist und nur geschrieben hast, würde ich als Frau zunehmend enttäuscht sein, dass nichts Anderes, Echtes kommt. Ich wäre verunsichert. Auch das allein nach Hause gehen würde ich als wenig aufmerksam empfinden. Wenn dann noch so was Schwülstiges kommt, wäre es der Abturner schlechthin. Die erste Verliebtheit würde dem Bild eines eigenartigen Süßholzrasplers, bei dem Worte und Taten nicht zusammenpassen, weichen. Was empfindest Du für diese Frau?

Wenn Du sie wirklich gern magst, hoffe ich für Dich, dass Du dies noch geradebiegen kannst.

Schreib ihr am besten, dass sie Dich im positiven Sinne durcheinander gebracht hat und Du sie toll findest. Direkt dazu machst Du einen konkreten Vorschlag für eine Aktivität, von der Du annimmst, dass sie die mag und fragst sie, ob sie Lust und Zeit dazu hätte. Mach Dir mal ein paar Gedanken über sie. Nach drei Dates müsstest Du doch wissen, ob sie gern Tanzen geht, Badminton spielt, welche Live-Konzerte oder Musik sie mag. Es ist auch nicht verboten ihr anzubieten, sie abzuholen, ein paar Blümchen mitzubringen oder eine Flasche Wein.
 
  • #11
Du lässt sie alleine nach Hause gehen nach 1 Stunde küssen?
Du machst keinen tollen Vorschlag für ein weiteres Treffen und redest schwülstig von "Ich will Dich glücklich machen", machst sie aber nicht mit einem konkreten Vorschlag glücklich!?
Hast Du einen Tisch reserviert? Hast Du ein Treffen in einer tollen Location vorgeschlagen? Einen Ausflug geplant Einen WE-Trip gebucht?
Nein!
Da kannst Du auch den Weltfrieden wünschen, aber nichts dafür tun.
Passive Wünsche machen keine Frau glücklich.
Als Mann der Tat sagt man(n), dass man die Frau wiedersehen will und schlägt Entsprechendes vor - entweder bekocht man sie dann zuhause fürstlich oder man lädt sie ein.
 
  • #12
Ich finde es recht merkwürdig, wie minutiös du das Date schilderst. Analysierst du das zu Hause immer so genau? Strange.
1. Das lange Küssen find ich auch eher abturnend. Da hätte ich schon Kiefersperre. Too much und nicht unbedingt erotisch.
2. Ich will dich glücklich machen? Ich glaub das hab das letzte Mal in einem Peter Alexander Film aus den 50ern gehört. Nö. Geht gar nicht.
3. Du klingst für mich so, als ob du alles "richtig" machen willst. So, auf die Uhr geschaut, halbe Stunde geküsst, Erfolg! Kein Raum für spontanes Erleben, unbeschwerten Spass haben.
4. Kommst du aus einem anderen Kulturkreis? Nur aus Interesse, aber vielleicht erklärt das deine Hemmung, ob du alles "richtig" machst und die merkwürdige Wortwahl.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: