G

Gast

Gast
  • #1

Wie weiblicher auf Männer wirken nach Vertriebstätigkeit?

Hallo, mich w27 würden gerne mal eure Meinungen zu folgendem Thema interessieren.
Ich bin beruflich eher die Business Frau, die sich gerne elegant kleidet, seit mehreren Jahren im Vertrieb arbeitet, seriöse Geschäftskunden berät (was mich gerade dadurch sehr selbstsicher und selbstbewusst gemacht hat), bilde mich aktuell weiter im Office Management, habe mehrere Seminare und Coachings hinter mir, bei denen ich mehrmals das Feedback vom Dozenten bekam, dass ich sehr selbstbewusst, zielstrebig bin und weiß was ich will.

Privat dagegen habe ich seit mehreren Jahren irgendwie nur Pech in der Liebe. Ich ziehe scheinbar immer die falschen Männer an. Entweder (Affären) Männer, die nur das attraktive Äußere an mir sehen und sich gar nicht die Mühe machen mich charakterlich näher kennenlernen zu wollen oder Männer mit einem riesen großen Ego und Machtverhalten, wo sich schnell heraus stellt, dass diese noch zich Altlasten & Probleme haben und über eine Frau sehr bestimmen wollen. So einen lernte ich auch kürzlich wieder kennen und ich habe es schnell beendet, denn er hätte mich am liebsten sofort verändern wollen. Mein Selbstbewusstsein und das ich eine eigene Meinung habe passte ihm überhaupt nicht, da er über eine Frau bestimmen und sie klein halten wollte. Von ihm bekam ich in der Anfangsphase ein Feedback, dass ich in seinen Augen sehr schlagfertig, selbstbewusst, tough wirke und wo mir in einer Situation vor ihm mal kurz die Tränen kamen, da meinte er hatte er zum ersten Mal meine weibliche Seite gesehen.

Was ich damit sagen will, kann es sein, dass ich vielleicht für viele Männer auch privat zu selbstbewusst wirke? Was kann ich denn selbst tun, damit ich mehr weiblich wirke? An meinem Aussehen kann es definitiv nicht liegen. Ich bekomme viele Komplimente für mein beauty Gesicht, habe lange Haare und trage immer weibliche Kleidung (hohe Schuhe, enge Jeans oder Rock/Kleid, Top, Blazer). Optisch sehe ich somit sehr weiblich aus. Und innerlich bin ich trotz meines Selbstbewusstseins eigentlich eher der sensible Mensch, nahe am Wasser gebaut, anfangs leicht schüchtern/zurückhaltend und sehr liebenswert, warmherzig. Harte Schale, weicher Kern trifft es bei mir sehr gut. :)

Was könnt ihr mir für Tipps geben, damit ich auf Männer vom ersten Treffen an charakterlich weiblich (genug) wirke?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es ist ja gar nicht gesagt, dass du das Problem bist/hast. Wenn überhaupt Problem, dann findest du gezielt die falschen Männer. Nach welchen Kriterien wählst du denn aus? Denn es scheint so, dass du ein Gegenstück deinerseits suchst. Was passiert wohl, wenn sich zwei selbstbewusste belauern und beide oben bleiben wollen?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du beschreibst deinen Widerspruch innen vs. außen sehr schön selbst: "innerlich bin ich trotz meines Selbstbewusstseins eigentlich eher der sensible Mensch, nahe am Wasser gebaut, anfangs leicht schüchtern/zurückhaltend und sehr liebenswert, warmherzig.

D.h. für mich, du verstellst dich deinem Gegenüber, zeigst eine Maske und nicht dein wahres Ich. Versuche, genug Selbstbewusstsein zu bekommen, die Maske zumindest bei den dir wichtigen Menschen fallen zu lassen. Optimal wäre es, sie gar nicht mehr zu benutzen, sondern du selbst zu sein. Dann klappt es auch mit den passenden Männern. Und gesünder ist es auf Dauer auch.

M51
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich ziehe scheinbar immer die falschen Männer an. Entweder (Affären) Männer, die nur das attraktive Äußere an mir sehen und sich gar nicht die Mühe machen mich charakterlich näher kennenlernen zu wollen oder Männer mit einem riesen großen Ego und Machtverhalten, ...

Das ist nicht ungewöhnlich, denke ich. An die super selbstbewusste Frau trauen sich nur Männer die noch viel selbstbewusster sind. Diese Männer treffen dann auf deine ausgeprägte analytische Ader, binnen kürzester Zeit hast du die Kerle seziert, und kein Fehler bleibt dir verborgen.

Wenn du ansonsten typisch Frau bist, wirst du wohl warten müssen bis du deinen Meister gefunden hast. Es wird ein Mann sein, zu dem du aufschauen kannst, und der dir in den Bereichen die dir am wichstigsten sind deutlich überlegen ist. Ein Mann, der deine Tests und Spielchen mit Souveränität und einem Lächeln quittieren kann.

Ansonsten könntest du daran arbeiten grosszügiger über Fehler hinwegzuschauen, keine Perfektion bei Menschen(!) zu erwarten, und dich selber nicht so wichtig nehmen.

m
 
  • #5
laut Beschreibung könntest du auch eines der Consulting-Mäuschen sein: bissig im Auftreten, austeilen wie ein Pferd, einstecken wie ein Pony .. und tränenreich wenn's mal schlecht läuft.. Ich durfte (musste) mit einige dieser Damen auskommen, und hätte alle mit "Dank an der Garderobe wieder abgegeben".. zweifelsfrei waren die auch Alle oberstes Schubfach wenn es um Aussehen ging, einige waren auch wirklich gut im Job ( wobei es auch daran gelegen haben könnte das sie meistens mit Männern verhandelt hatten..) aber wie im Job, so waren die auch "afterhour".. Zickig, rechthaberisch, arrogant, zynisch wenn's mal nicht nach (deren) Plan lief, ergo: gut fürs Geschäft, nichts fürs Geschlecht.. =)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du bist eine sehr selbstbewußte, starke Frau.
Lies Dir doch nochmal das, was Du uns geschrieben hast, genau durch.
Da ist ein Widerspruch in Dir selbst.
Das muß nicht sein.
In Deinem Beruf spielst Du eine bestimmte Rolle, die Dir wohl auch gespiegelt wird, denn Du hast Erfolg damit.
Gehe nun einen Schritt weiter. Der Erfolg ist da, dann verbinde diesen Erfolg mit Deinem ICH.
Werde authentisch!
Natürlich beruflich als auch privat.
Männer wollen keine Frau, die für ihr Ego ihre Stärke vorschiebt.
Männer wollen durch die Frau "ergänzt" werden.
Du findest Deinen Weg.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #7
Obwohl ich nicht in der Privatwirtschaft tätig bin und hier im Sozialwesen ein recht lockerer Dresscode herrscht habe ich doch auch nach diversen Jahren Leitungsfunktion den Eindruck, langsam unter "déformation professionelle" zu leiden. Geht nicht mal so sehr um die Männer aber allgemein Privatleben, Hobbies, Freunde. Ich bin mir's gewohnt alles zielgerichtet anzugehen, wenn irgendwo "geschlampt" wird sprech ich das direkt an usw. Ich war schon immer recht kritisch und sitze nicht aufs Maul, zusammen mit der Berufserfahrung bringt mir das jetzt aber eben im Privatleben einen eigenartigen Ruf ein. Nicht mal nur negativ, aber dass ich diejenige sei, die die "Sache schmeisst" und gern rummotzt. Will heissen ich weiss schon gar nicht mehr, wie sich ein Mensch ohne diese Businesserfahrungen verhält und kann das auch nicht mehr abstellen.

Wie der letzte Beitrag hier aber zeigt stellt sich eine Frage wirklich: Erwarten die Männer von uns Frauen nur, dass wir dann "im Privaten" "anders" sind, und nehmen sich dabei heraus, selber gar nichts ändern zu müssen. Dh. a) der arrogante, zielgerichtete, kaltherzige Chef will zuhause genauso sein, nur seine Frau soll lieb und anschmiegsam sein. Oder kann er wirklich b) selber im privaten auch wieder ein kleiner Junge sein und erwartet das deshalb von seiner Frau auch oder c) umgekehrt, kann er damit umgehen dass auch seine Partnerin das Businessverhalten ein Stück weit im Privatleben beibehält.
Ich befürchte dass die Variante a) tatsächlich weit verbreitet ist und damit müssen wir wohl leben. Die Frage ist aber schon: Welche Variante möchtest du denn - und nach welcher Art Mann hältst du dementsprechend Ausschau bzw. wie verhältst du dich denn selber?
Ich les in deinem Beitrag nur Stolz - auf dein Aussehen, dein Businessverhalten, deine Beruflichen Erfolge.
"Hohe Schuhe, Rock und Blazer" ist in meinen Augen zwar schön und weiblich, aber nicht unbedingt sanft und verletzlich.
Hältst du es aus in Turnschuhen und ohne make-up in die Stadt zu gehen oder ist das nicht drin? Möchtest du denn selber eine andere Seite an dir selber zu entdecken? Das wäre eine Voraussetzung dafür dass sich was ändert. Oder du suchst so lange bis du einen für Variante c) findest.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Im Berufsalltag straight und tough, hübsch anzusehen, aber wenn's ans Eingemachte geht, der Rückzug auf ein eher mädchenhaftes, denn erwachsenes Verhalten. Das schreckt ab, übrigens nicht nur Männer, sondern auch gestandene Frauen. Man nennt so ein Verhalten auch zickig, tut mir leid, das so sagen zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
liebe fs,

habe gerade die herren-beiträge gelesen und kann nur mit dem kopf schütteln....

eins stimmt schon, wenn du sehr selbstbewusst auftrittst und sehr gut aussiehst, trauen sich viele interessante männer nicht ran. die, die auf der matte stehen, wollen dein äußeres, du selbst bist ihnen jacke wie hose, von denen kann ich dir nur raten, finger weg, egal wie groß das auto und haus, mit denen wird nur ein angepasstes mäuschen, das das fürs ego braucht, glücklich oder niemand.

die these der verstellung mit harte schale.... halt ich gelinde gesagt für quatsch. du kannst etwas, stellst beruflich etwas dar und bist erfolgreich - daraus kannst du stabilität schöpfen. dass du verletztlich bist, hat mit diesem bereich nichts zu tun, es ist eine andere facette von dir, bewahre sie und versuche nicht, jemand anderes sein zu wollen. man kann beides sein, erfolgreich und sensibel. das problem ist der typ mann, der meint er muss dir etwas beweisen.

und hier liegt das kunststück, diese typen gleich früh auszusortieren. ich finde das gar nicht so schwer. wenn du mit einem mann privat sprichst, musst du nur genau zuhören, wie sie auf aussagen von dir reagieren. ist das, was du sagst sozusagen nur das stichwort für männliche ausführungen, insbesondere mit viel bewertungen, ohne auf die bedeutung, die das gesagte für dich hat einzugehen, so weißt du bescheid. breites grinsen, freundlicher augenaufschlag und der nächste bitte (prüfe mal darauf hin die ausführungen hier...).... wenn einer freundlich reagiert und auf dich bezug nimmt, dann schau ein zweites mal hin, vielleicht gefällt er dir. finden kannst du einen passenden mann nur mit einer hohen dating-quote, bei der du auch aktiv anschreibst. du hast nichts zu verlieren und auch hier macht übung den meister. in den selbst produzierten texten kannst du schon ziemlich genau lesen, wes geistes kind der andere ist, ob herzlich und freundlich oder wichtig... wenn du einem wirklich freundlichen mann begegnest, hast du die beste ausgangslage, den schau dir genauer an. versuche nicht gezielt "weiblicher" erscheinen zu wollen - du lockst nur die falschen an und du bist weiblich genug.

dir viel glück und ein gutes händchen

alles liebe w
 
G

Gast

Gast
  • #10
WO trifft man(n) dich ?
Eine selbstbewusste Frau mit viel Gefühl für Sensibilität und Einfühlungsvermögen auf Augenhöhe wäre für mich zumindest der Beziehungs-Himmel auf Erden... Ich finde Bürokleidung ehrlich gesagt ziemlich toll, weil es Stärke symbolisiert ! Steh doch einfach zu dir und erfreu dich an deinen großartigen Eigenschaften! Männer, die dich nur wegen deinem Äußeren anmachen und mit dir Zeit verbringen wollen, sind doch viel zu schade für dich ! Ich denke mal, daß ich nicht der Einzige bin, der genau auf deine Eigenschaften steht, glaube bitte an die guten Männer auf dieser Welt . Es gibt sie !

m, 28
 
G

Gast

Gast
  • #11
Vielleicht liegt es ja einfach nur an deinem momentanen Umfeld? Ansonsten ist es wohl so, dass du nicht solche Männer anziehst, sondern sie dir aus irgendwelchen Gründen aussuchst. In dem Fall hat sich bei dir irgendwie ein falsches Muster eingeschlichen, das du wieder raus bekommen musst. Geh dafür mal in dich, und denke darüber nach, warum es so schwierige Männer sein müssen. Also was für Erfahrungen hast du in den letzten Jahren oder sogar vorher gemacht, dass solche Männer auf dich anziehend wirken?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Siehst Du, es gibt sie, die Männer für Dich.
Lass die Machos sausen, schau weder auf Muskeln noch auf sein Geld.
Schau, wer er wirklich ist und ob er in der Lage ist, Dich zu lieben und zu respektieren.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #13
Die (teilweise sehr) kritischen Beiträge kann ich gar nicht verstehen!

Ich glaube nicht, dass die FS irgendwie nicht "weiblich" genug rüberkommt. So wie sie sich beschreibt, würde sie mir (m36) vermutlich ziemlich gut gefallen.

Ich glaube, dass die FS aber eher nur auf Männer trifft, die ebenfalls so tough rüberkommen, und mindestens so erfolgreich sind.

Versuch es doch mal mit einer andern Art Mann. Ich meine nicht den 39jährigen Dauerstudenten mit Abschlussangst oder den taxifahrenden Schauspieler mit Sprachstörung. Warum nicht mal einen "normalen" Assistenzart", einen Lehrer für Erdkunde und Deutsch, einen "kleinen" selbständigen Informatiker, einen gut ausgebildeten angestellten Koch, irgendeinen "Beamten im höheren Dienst" oder jemand, der sich als Architekt oder Journalist von Zeit- zu Zeitvertrag hangelt ausprobieren??? Nicht alle Männer haben Angst vor "erfolgreiche(re)n" Frauen!

Viel Glück bei der Suche und dem Blick über den Tellerrand.
 
G

Gast

Gast
  • #14
DIE FS

Erstmal vielen Dank für eure Beiträge. Zum einen, ich kann nur sagen das ich authentisch bin. Ich bin sehr offen und direkt, sage was ich denke. Manchmal für einige Menschen sogar zu direkt, aber ich bin nunmal so.
Mir sieht man generell auch sofort an, ob ich gut drauf bin oder weniger, nachdenklich, fröhlich. Ich kann und möchte nichts verbergen. Mir ist es auch wichtig so akzeptiert zu werden wie ich bin. Umgekehrt tue ich es bei den Männern ja genauso.

Für meinen Geschmack bin ich privat nicht zu selbstbewusst oder zu tough. Alles in Maßen. Ich habe lediglich halt eine eigene Meinung und die sage ich auch gerne, das ist alles. Ich selbst sehe mich als sehr weiblich an. Ich liebe es eine Frau zu sein, die aber auch ihren eigenen Kopf hat und ihre Intelligenz in Weiterbildung steckt und generell sowohl beruflich als auch privat etwas in ihrem Leben erreichen möchte. Zielstrebig eben. Das ist doch eigentlich eher positiv oder?

Was mir immer wieder auffällt. Einerseits äußern die Männer immer öfter das sie eine selbstbewusste, schlagfertige, unabhängige Frau an ihrer Seite wünschen und wenn die Frau dann so ist, kommen die Männer aber damit offenbar nicht klar. Andererseits wollen Männer den Beschützer spielen... was denn nun?
Wen bevorzugt ihr? Die selbstbewusste, selbständige Frau? oder eine sensible eher zerbrechliche Frau, die ihr ständig beschützen könnt/wollt?
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hier nochmal der 9#ER

Beide Facetten natürlich ! Spiel keine Rolle und pass dich insofern an Männer an, als daß du nur einen Teil von dir offenbahrst und den anderen hinter verschlossenen Türen versteckt hälst, aus Vorsicht,sonst evtl. verlassen zu werden. Ich finde beide Seiten an dir super, die dich zu einem vollwertigen(!) Menschen werden lassen und dich dem einfach nur hinzugeben brauchst... Also nichts mit schwarz/weiß, entweder/oder, okay ? Wer, wie ich klar sagt, daß er liebend gern eine authentische und überaus ehrliche Partnerin oder (zunächst) Freundin hätte, der meint das auch, weil er AUCH authentisch ist.
Du scheinst wenigen Männern mit dieser im Prinzip in jedem Menschen verankterten Fähigkeit, zu sich selbst bewusst zu stehen, begegnet zu sein... Bitte ändere dich nicht !
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wen bevorzugt ihr? Die selbstbewusste, selbständige Frau? oder eine sensible eher zerbrechliche Frau, die ihr ständig beschützen könnt/wollt?

Wenn mich nicht alles täuscht, verlangen Frauen häufig nach dem "Alpha-Softie" oder einer ausgewogenen Mischung aus Gentleman und Macho. Mir wurde von Frauen schon mehrfach glaubhaft versichert, dass diese Kombination mit Leichtigkeit zu bewerkstelligen sei. Hier findet die Damenwelt nun ihre ganz eigene kleine Herausforderung.

Touché! 1:0 für die Männerwelt!

Ein gesundes Selbstbewusstsein, welches sich irgendwo zwischen übertriebener Selbstreflexion und maßloser Selbstüberschätzung einpendelt, ist eine absolut positive Eigenschaft und wirkt auf beide Geschlechter gleichermaßen anziehend. Darin liegen Deine Probleme keinesfalls begründet.

Wenn Dich Deine Selbsteinschätzung nicht trügt und Du tatsächlich nicht darauf geeicht bist, ständig Deinen Willen durchsetzen zu müssen, dann wirst Du wohl mit den von Dir bevorzugten Männern nicht kompatibel sein.

Deshalb wäre es natürlich interessant zu erfahren, welchen Typ von Mann Du präferierst. Was macht er beruflich? Welche Charaktereigenschaften ziehen Dich an?
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo FS,
ich kenne keinen Mann, der sich in eine Frau verliebt, weil sie schlagfertig ist.
Schlagferigkeit ist eine Eigenschaft, die nicht in eine Partnerschaft gehört.
Schlagfertigkeit hat auch nichts mit Authentizität zu tun.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #18
... ich kenne keinen Mann, der sich in eine Frau verliebt, weil sie schlagfertig ist.

Verbale Eloquenz, Esprit, Schlagfertigkeit, Humor - also wenn DAS keine Gründe sind, sich in eine Frau zu verlieben, was sonst? Aber vielleicht gibt es ja Männer, die lieber einen schweigsamen Kleiderständer wollen, die kenne allerdings ich nicht - glücklicherweise.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hallo,FS
Hört sich ja alles ganz nett an,wie Du von Dir schreibst.

Nur Männer suchen eine Lebenspartnerin und keine Frau mit der man einen Deal
machen kann,denn den machen Sie tagsüber im Job.

Auch das Du eine eigene Meinung hast und Deine Ziele verfolgst ist OK,nur
will Dein Gegenüber dasselbe?

Mit Weiblichkeit verbinde ich Emphatie,Herzlichkeit einfach "Frausein" sprich
feminin im Verhalten.

Du bist noch ziemlich jung und solltest hier und da an Deinem Verhalten arbeiten.

(M47)
 
G

Gast

Gast
  • #20
Liebe FS,
gegen eine starke, selbstbewusste und zielstrebige Partnerin ist nichts einzuwenden.
In einer Partnerschaft kommt es auf das Miteinander an. Zwei selbstbewusste und zielstrebige Partner sollten also dem gleichen Ziel zustreben.
In der Liebe braucht es aber noch andere Eigenschaften wenn man nicht permanent auf irgendein großes fernes Ziel zustreben sondern auch mal miteinander leben will.
Gemeinsame Interessen, gemeinsame Gesprächsthemen beispielsweise.
Ich hoffe du bist mehr als nur Businessfrau, besonders außerhalb der Geschäftszeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #21
FS

@18... ich weiß was du meinst, aber die meisten Männer sind doch nicht anders... jeder ist auf seine Art und Weise zielstrebig und hat Ziele, Wünsche im Leben.

Ich finde gerade in einer Beziehung ist es auch extrem wichtig, dass BEIDE kompromissbereit sind. Mal bestimmt der eine, mal der andere. Ein geben und ein nehmen. Daher finde ich es enorm wichtig, dass auch beide eine eigene Meinung haben. Männer äußern doch auch ständig, dass sie keine Frau wünschen die zu allem sofort Ja und Amen sagt, genau das meine ich damit.
Und die Zeiten wo der Mann alleine das Geld nach Hause bringt und die Frau nur noch Hausfrau ist und hinterm Herd steht sind längst vorbei.
Ich möchte jedenfalls auf Augenhöhe mit einem Mann kommunizieren können und auch genauso (gleichberechtigt) und mit Respekt behandelt werden.

Zu dem Beitrag davor.. die Männer die ich date sind verschieden... Alter zw. 30 - 36J. und beruflich z.B. im Management, Key Account, Berater, Projektmanagement, IT Branche tätig.
 
G

Gast

Gast
  • #22
es gibt zwei arten von "selbstbewusst" bei frauen:

1)
natürliches selbstbewusstsein, das sich hauptsächlich durch eine freundliche, positive grundhaltung und ausstrahlung äußert. Extrem selten azutreffen, aber darauf stehen männer, und das meinen sie auch, wenn sie sagen "ich stehe auf selbstbewusste frauen". Diese art von selbstbewusstsein wird durch freude angetrieben

2)
die zweite, extrem verbreitete version ist das lifestyle-consulting-pseudo-selbstbewusstsein.
Es ist eine bissige, unfreundliche, zynische, harte, blockende maske, getrieben von angst "schwach" zu sein und sich irgendwie zu blamieren.

Das nur zur klärung, was männer mit selbstbewusst meinen, und frauen daraufhin emulieren.
 
Top