G

Gast

  • #1

Wie war euer Date, in positiver oder negativer Richtung, dass ihr nie vergessen werdet?

Ich hatte gleich zwei davon! Nummer eins traf ich abends auf keinen kurzen Drink - ohne Bild - so blöd bin ich jetzt auch nicht mehr. Vor mir stand ein Mann, dessen körperlicher Umfang mindestens so dick war, wie seine Brieftasche. Am Telefon beschrieb er sich als sehr attraktiv und von normaler, körperlicher Statur. Der Champagner war schon bestellt, so schnell, wie ich ihn getrunken habe, war ich dann auch wieder verschwunden. Nummer zwei lud mich zum Abendessen ein, es war ein netter, unterhaltsamer Abend. Als ich mein Essen selber bezahlen wollte, lehnte er dankend ab. Dafür aber wollte er dann gleich mit mir nach Hause gehen, seine Worte: "Wir machen nichts, was du nicht möchtest!" Ich lehnte höflich und bestimmend ab, zehn Minuten später fehlten an meinem Auto die BMW-Plaketten. I Es kostete mich weniger als eine Telefonminute, und ich wusste, dass er es war! Ich bin gespannt auf eure Antworten!
 
G

Gast

  • #2
Positiv: Habe meinen jetzigen Partner getroffen und es hat gleich von der Chemie gepasst. Wir konnten zusammen lachen, die ganze Nacht durchquatschen und sind heute noch glücklich zusammen.

Negativ: Musste den Alleinunterhalter spielen - habe ich 3/4 Stunde gemacht und bin dann von dannen gezogen.
 
G

Gast

  • #3
Ein Date mit einem der ganz nett schreiben konnte und ein nettes Profil hatte, als ich in die Bar kam hatte er schon ein Bier weg und eine Alkoholfahne - geht gar nicht bei mir, da hätte ich auf dem Absatz kehrt machen müssen. Hab ich aber nicht. Jetzt weiss ich, dass dieser erste Eindruck, so flüchtig und vage er sein mag, stimmt.
 
G

Gast

  • #4
Ich glaube, das kommt öfters vor: Ein älterer Herr, der ein 10 (!) Jahre altes Bild eingestellt hatte. Als "Ausgleich" hatte er sich gleich 10 Jahre jünger geschummelt. Allerdings war er als Persönlichkeit total sympathisch.
Angela
 
G

Gast

  • #5
Ein Date schrieb in seinen mails immer sehr kurz und knapp aber nicht unsympathisch.
Bei unserem Treffen dann wurde ich von ihm 2 Stunden lang zugetextet, dem Selbstdarsteller. Ich hatte irgendwann aufgegeben, zu einem normalen Gespräch zu gelangen und ging mit Kopfschmerzen nach Hause.
 
  • #6
Ein Tierarzt war schriftlich und am Telefon sehr nett und sah auch auf dem Foto ok aus. Beim Date jedoch stellte sich heraus, daß er Gesichtsregungen hatte, die sehr abfällig wirkten - insbesondere die oft nach unten gehenden Mundwinkel während des Sprechens). Dann muß er irgendein orthopädisches Problem gehabt haben, denn beim Laufen schlenkerte sein einer Fuß immer sehr weit nach außen. Zudem kam er in Kleidung, in der ich Gartenarbeiten erledige und er wog über 30 kg mehr als auf dem Foto (seltsam, wie selbstbewußt manche Männer damit umgehen im Ggs. zu vielen selbstkritischen Frauen).
Ich hätte über alles hinweggesehen, wenn sich im weiteren Verlauf des Kontakts dann nicht herausgestellt hätte, daß er auch tatsächlich sehr abfällig, engstirnig und unwissend über alles urteilte, das nicht seinen (angeblich christlichen!) Vorstellungen entsprach. Außerdem suchte er jemanden, der erfolgreich und gut situiert war, sich ihm aber komplett mit allem unterordnet. Welche Frau mit einem guten Beruf kann bzw. macht das? Nee, dann lieber jemand Nicht-Studiertes und/oder ein Atheist.

Mary - the real
 
  • #7
Ich wurde mal von einer Personal Trainerin - die in ihrem Nebenjob wohl Kommissarin war - regelrecht ins Verhör genommen. Egal, was ich sagte, es gab Widerspruch von ihr. Am Anfang hab ich noch versucht, die Wogen zu glätten und einzulenken. Später hab ich mich auf die eine oder andere Diskussion eingelassen, da war das Date innerlich schon abgehakt.

Als wir das Frühstückscafé verließen, meinte sie dann auch gleich, dass das mit uns nichts werden würde. Das war der einzige Punkt, bei dem ich ihr uneingeschränkt zugestimmt habe.

Positive Dates gab's auch. Eins sollte eigentlich nur ein Abendessen werden, aber wir sind dann noch bis 3 Uhr morgens über den Kiez gezogen.
 
G

Gast

  • #8
Bisher nur ein Date, das zumindest soweit positiv war, dass wir den Kontakt halten, weil wir uns sehr sympatisch sind.
Nur hat es beim ihm nicht gefunkt. Tja, sonst wäre ich bereits ziemlich glücklich ;-)
Aber auch so: Einen derart sympatischen Menschen hier kennengelernt zu haben, habe ich ehrlich gesagt nicht erwartet...
 
G

Gast

  • #9
Ich war mal zum Abendessen eingeladen. Der Herr hatte aber nicht genug Geld dabei. Er meinte jedoch, wenn ich wirklich Hunger hätte, dann könnte ich mir schon einen Knödel mit Soße bestellen.
 
G

Gast

  • #10
Zwei Verabredungen mit bleibender Erinnerung.
Nach einer halben Stunde im Cafe konnte ich mich seiner Hand auf dem Knie kaum mehr erwehren. Also war das Date nach einer dreiviertel Stunde beendet.
Beim anderen Date quälte mich der Mann mit der Aufzählung sämtlicher schlimmen Dinge die ihm in seinem Leben widerfahren sind. Die Fiesitäten seiner Ex eingeschlossen. Zwischendurch kamen dann ein paar Komplimente und ein Drängen auf ein zweites Treffen. Da wollte er mich seinen Freunden vorstellen.
Auch wenn die magische 50 nur mehr Monate entfernt ist, so dringend ist es nun auch wieder nicht. :)

Helena
 
G

Gast

  • #11
Unvergessliche Dates willst du wissen?
Ok, hier ein paar "erste Treffen":

Also da ist der Schweizer, der mitsamt Fonduepfanne und sämtlichen Zutaten aus der Schweiz anreiste, um mich zu bekochen, mir dann noch ein(echt jazziges - wow!) Ständchen sang und zum Abschluss ein wunderschönes Buch da ließ. Wir sahen uns nie wieder, aber sein Auftritt, wie gesagt, blieb unvergesslich.

Dann ist da der Musiker, der mich am vereinbarten Treffpunkt warten, warten und warten ließ und grade, als ich gehen wollte (ich hatte immerhin fast 30 Minuten ausgehalten) beschwingt ins Lokal kam, als sei nichts geschehen und mir später gestand, wie schwer irritiert er war, als er meine kühle Miene sah, mit der ich ihn empfing.

Unvergessen auch der Mann, den ich am Wanderparkplatz traf - er verspätete sich - mit dem ich, nach ausgiebigem Spaziergang (bei dem er viiiiiel erzählte) zum Italiener ging und der sich dort - er Pizza, ich Insalada - ungeniert und ungefragt von meinem Teller bediente mit einem "Ich darf doch" und schon mit der Gabel in meinem Salat stocherte.

Dann der Hamburger, der nach zwei, drei mails und einem oder zwei Telefonaten meinte, er müsse mich gleich und nicht erst nach den Feiertagen sehen, sich kurzentschlossen in den nächsten Flieger setzte und am 2. Weihnachtsfeiertag bei mir landete. Ich holte ihn am Flughafen ab, wir redeten ein Nacht lang durch (der Flieger zurück ging am nächsten Mittag), stellten beide fest, dass es für eine Partnerschaft nicht passt. Wir sind sehr gute Freunde geworden. Bis heute.
 
G

Gast

  • #12
Sorry, grade eben geschrieben:
bin Frau und 56 Jahre alt