• #31
Gesellschaftskritisch und überzeugter Nichtwähler- genau mein Humor.

Für mich gilt im Leben allgemein-
jegliche radikalen Ansichten ob in religiöser Hinsicht oder zum Thema Veganismus, also das abwerten und verachten anderer Meinungen auch mit Gewalt, und das steht immer am Ende solcher Ansichten-
ist völlig inakzeptabel.

Hat für mich viel mit den eigenen Unzulänglichkeiten dieser Personen zu schaffen
 
  • #32
Mir ging eben alles viel zu schnell, ich hätte mich lieber langsam an alles rangetastet und geschaut, wie groß die Baustellen werden.
Ist eigentlich auch das richtige Herangehen, vor allen Dingen wenn man solche Differenzen schon zu Anfang sieht.
Er fährt die Taktik Überfallkommando, um Dich nicht ins Nachdenken kommen zu lassen.

ich hab nun irgendwie Angst, mit meinen Zweifeln die große Liebe aufs Spiel gesetzt zu haben...
Glaube ich nicht. Du hast einen gewissen Hang zur Autonomie (z.B. Jobwechsel nach Deinen beruflichen Plänen, nicht nach einer nooch nicht existierenden Beziehung) und er kann damit nicht umgehen.
Er hat bisher immer Downdating gemacht, wo er es vermutlich leicht hatte, die Frauen rumzudirigieren.
Du denkst und handelst eigenständig für Dich - will er nicht bei einer Frau, weil es seinen Gestaltungsraum stört.
Das wäre nie gut gegangen, aus diesem Grund und aufgrund der ganzen sonstigen von Dir aufgezählten Differenzen.

Seine Liebe zu Dir kann nicht besonders groß gewesen sein, wenn er Dir keinen Raum geben kann, die beziehungsrelevanten Dinge für Dich zu klären.
Das war besitzergreifend und als Du Dich auf die Schnelle nicht festnageln lassen wolltest, da wollte er halt garnicht mehr - absolut unfähig für eine partnerschaftliche Beziehung/Dialog. Ich glaube nicht, dass Du sowas kannst und willst. Daran wäre es dann über kurz oder lang gescheitert, unabhängig von den anderen Dingen.

Bzw. hat direkt von gemeinsamen Umzug etc. gesprochen.
Und das ist Dir kein Grund an dem Mann insgesamt zu zweifeln - solche Pläne, ohne dass es eine Beziehung gibt?
Er hat einen Arbeitsplatz, ein soziales Umfeld. Da überlegt man bei einer ungefestigten Beziehung doch vor solchen Schritten, wie man erstmal eine stabile Beziehung hinbekommt und ob diese dann über längere Zeit trägt. Liest sich wie 18 und will schnell weg von zuhause.

Da schüttelt man nur noch den Kopf, sowohl was das Inhaltliche an geht wie auch den Kommunikations- und Interaktionsstil mit einer potenziellen Partnerin und will lieber nicht wissen, wie er mit den Schülern agiert.
 
  • #33
Seine damalige Partner war Borderlinerin und emotional wohl ziemlich von ihm abhängig...
Hierzu noch mal was: So wie er sich aufführt, würde eine Frau, die "normal und gesund" in eine Beziehung finden will und vielleicht etwas mehr Lebenserfahrung hat als Du, SOFORT wegrennen. Du bist nun noch sehr jung und hast so einen Mann vielleicht noch nie kennengelernt. Aber es funktioniert ja doch bei Dir: Du hast Dich nicht auf seine Vorstellungen eingelassen. Eine Frau, die nicht so gefestigt ist, wäre drauf reingefallen. Eine Frau, die nichts mit ihrem Leben anzufangen weiß, genauso: Die brauchen einen "Führer" und finden das anziehend, wenn ihr Partner das übernimmt. NUR: Der führt halt in SEIN Paradies, nicht in das, welches sich die Frau vorgestellt hat. Sie ist nur Inventar dafür.

Emotionale Abhängigkeit WILL er doch gerade, wenn er ernsthaft erwartet, dass Du ihn mit einbeziehst in Deine beruflichen Entscheidungen, obwohl ihr gerade zusammen gekommen seid.

Der Mann ist unreflektiert, aber kann natürlich andere gut darüber hinwegtäuschen, weil seine Lebensansichten so starr sind, als hätte er sie gründlich durchdacht. Da schließt man dann automatisch auch auf andere Bereiche.
Selbst wenn er wirklich sehr drüber nachgedacht hat, warum er Impfungen usw. schlecht findet - als Persönlichkeit ist doch da eine Menge Unreife.

Von daher:
? Jedenfalls sieht es mE nicht so aus, als hätte es sich auf eine Persönlichkeitsreifung und seinen Umgang mit Mitmenschen ausgewirkt.

Vielleicht bist Du nur auf seine diktatorische Art reingefallen, auf sein Wissen, das er fachbezogen hat, und darauf, dass er so einen Besitzanspruch angemeldet hat. Das kann ja schnell sehr selbstsicher, lebenserfahrunghabend und weise wirken.

Es schmeichelt einem ja vielleicht auch, wenn man so dermaßen als "die EINE" betrachtet wird, es sei denn, man hat sowas schon mal erlebt: Verantwortlich für sein Glück und damit extrem unter Druck gesetzt, alles so zu machen, wie es in seinem Beziehungsfilm vorkommt. Eine Statistin in seinem Leben.

Ich würde sagen: Sei froh, dass er so ein absurdes Theater gemacht hat, als Du ihn nicht in Deine Arbeitsentscheidung mit einbezogen hast. Da konntest Du die Spitze des Eisberges sehen.
Und noch mal: Mich wundert nicht, dass psychisch labile Frauen sich von diesem Männertyp angezogen fühlen. Aber dass solche Beziehungen dann zustande kommen, ist ein Zeichen, dass mit dem Mann auch was nicht stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Marla, das ist ein Problemfall an Mann! Sowas umgehe ich als reife Frau. Reif ist nämlich, die gemeinsame Passung zu suchen und nicht möglichst "anders" sein zu wollen. Das Vegane hört spätestens dann auf, wenn man verheiratet ist, weil man dann den Partner bekochen muss und ein schönes Leben zusammen haben will. Man wird nicht mehr zum Märtyrer der Welt.
Ein richtiger Mann ist bodenständig, will sich nicht immer durchsetzen, sondern gibt in der Beziehung auch mal zum Wohle der Harmonie nach. Denn man lebt dann für das "wir", nicht für das Ego.

Eine reife Beziehung hält keine Unterschiede dieser Art aus, denn dann lebt man mit möglichst viel Gleichheit, um Ruhe und Harmonie zu haben und sich aneinander der Gleichheit zu erfreuen. Nur besonders junge und erfahrene Leute suchen das Drama in der Unterschiedlichkeit, weil sie es offenbar brauchen. Reife Menschen streiten auch nicht derart, sie sind bewusst und wissen, dass jedes falsche Wort das Letzte sein könnte.

Mein Rat an dich wäre, solche Saboteure an Männern zu meiden, die anderen Menschen schaden und ihnen im Weg herumstehen, die keine Maske tragen wollen und die Gesundheit anderer Leute absichtlich gefährden. Schalte den Kopf ein! Diese Männer haben keinen Respekt vor irgendjemanden und weil sie keinen Respekt haben, sind sie treulos und schlagen dir die Türe zu, wenn es nicht nach ihnen geht und beenden den Kontakt. Siehst du ja.

hatte beispielsweise auch Bedenken, ihn meinen Freunden und Familie vorzustellen.
Ich stelle solche Männer nicht daheim vor, sondern nur jene, die ich auch ganz klar heiraten werde und die Väter meiner Kinder sind. Wer weiß, was dein Veganer in deinem Freundeskreis anrichten wollte. Manche sind derart niederträchtig, dass sie Freunde und Familie auf ihre Seiten ziehen und gegen dich richten. Also schütze das!

Es tut mir so leid für dich! Pass gut auf dich auf! Es gibt viele schlechte Männer da draußen.
Vernünftige Männer geben Sicherheit, Geborgenheit, Anpassung, ein offenes Ohr und sagen NIEMALS etwas schlechtes.
 
  • #35
Eine reife Beziehung hält keine Unterschiede dieser Art aus, denn dann lebt man mit möglichst viel Gleichheit, um Ruhe und Harmonie zu haben und sich aneinander der Gleichheit zu erfreuen.

Da schließe ich mich an. Man sollte in den wesentlichen Lebenseinstellungen gleich ticken.

Unterschiede im Temperament sind vielleicht nicht verkehrt. Da kann einer den anderen mal mitziehen oder anderersum auch mal beruhigen.

Aber hier sind mMn die Differenzen zu groß. Ernährung, Politik, Corona... da frage ich mich ja, wie und in welchem Bereich man überhaupt harmoniert.

Ja ich denke auch, dass es ihm darum ging, die junge Frau schnell zu binden, bevor sie merkt, dass er doch nicht so eine tolle Nummer ist, wie er darzustellen versucht.

Solche Männer suchen keine gleichberechtigte Partnerin auf Augenhöhe sondern sehen Frauen nur als Objekt zur Selbstdarstellung.

Bitte hübsch und ihn anhimmelnd, mehr ist zu anstrengend.
 
Top