• #1

Wie viel Kontakt zu ehemaligen Sexualpartnern ist okay?

Hey,

Ich bin 26 und meine Freundin 27. Wir sind immer noch relativ frisch zusammen. Ich hatte nicht viele Sexualpartner in meinem Leben und auch zu keinem dieser noch ernsthaften Kontakt. Meine Freundin hatte dagegen viele ONS und ähnliches und pflegt zu einigen auch mehr oder weniger guten Kontakt. Ein ehemaliger ONS ist sogar ein enger Freund.

Ich würde mich jetzt nicht unbedingt als extrem eifersüchtigen Menschen bezeichnen, aber da wir in diesem Thema doch schon sehr unterschiedlich sind, gibt es manchmal Reibungen. Zufallstreffen und lose Freundschaften sind für mich kein Problem, aber enge Freundschaften und regelmäßige Treffen empfinde ich schon als Belastung. Einmal hatte ich zu dem die Situation, dass ein Kumpel meiner Freundin aus einer anderen Stadt zu Besuch kam und alleine auf ihrer Couch schlief. Die beiden hatten zwar nur mal rumgeknutscht, aber irgendwie habe ich mich auch schon sehr komisch dabei gefühlt. Ist das normal?

Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay? Welche Grenzen gibt es? Gibt es überhaupt Grenzen für euch und was ist gesund?
 
  • #2
Gesund ist, was passt. Das mit euch passt nicht. Du fühlst dich unwohl und sie möchte sicher nicht von einem prinzipiell eifersüchtigen Partner dominiert werden. Also vergiss es.
 
  • #3
Meine Freundin hatte dagegen viele ONS und ähnliches und pflegt zu einigen auch mehr oder weniger guten Kontakt. Ein ehemaliger ONS ist sogar ein enger Freund.
Hier kommt meine aufrichtige und authentische Antwort: Ganz einfach, eine solche Frau mit einer solchen Lebensweise und mit einer solchen Lebenseinstellung käme für mich nicht in Frage! Ich halte mir ganz bewusst keine Kontakte zu Exen und das kann umgekehrt, auch nur so sein!
Ich würde mich jetzt nicht unbedingt als extrem eifersüchtigen Menschen bezeichnen, aber da wir in diesem Thema doch schon sehr unterschiedlich sind, gibt es manchmal Reibungen. Zufallstreffen und lose Freundschaften sind für mich kein Problem, aber enge Freundschaften und regelmäßige Treffen empfinde ich schon als Belastung.
Ganz klar, es fehlt hier an Kompatibilität, dann geht es eben nicht! Stimme dir zu, ich bin erfahren genug und 99 % überzeugt, das geht mit euch nicht gut, du wirst immer darunter leiden, bis es dann nicht mehr geht, weil ihr emotional nicht zusammen passt!
Einmal hatte ich zu dem die Situation, dass ein Kumpel meiner Freundin aus einer anderen Stadt zu Besuch kam und alleine auf ihrer Couch schlief. Die beiden hatten zwar nur mal rumgeknutscht, aber irgendwie habe ich mich auch schon sehr komisch dabei gefühlt. Ist das normal?
Warst du dabei, das du das alles so genau weißt, ich glaube ihr nicht!
Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay? Welche Grenzen gibt es? Gibt es überhaupt Grenzen für euch und was ist gesund?
Die Meinungen gehen hier, wie ich sie vorab einschätze, extrem auseinander, die dir letztendlich nichts einbringen, es geht dabei ausschließlich um deine Gefühle, um dich! Mir käme eine Frau nicht infrage, die ONS, F+ und Affairen etc. in ihrer Vergangenheit gelebt hat, solche Frauen sind liebesunfähig und auch beziehungsunfähig, sie können zu jeder Zeit, den Partner rational auswechseln und schnell entsorgen! Habe diesbezüglich genügend Lebenserfahrungen!
 
  • #4
Was willst mit ihr?
Such Dir ne Frau, die zu dir passt und lass dich da nicht verunsichern, von wegen „mach Dir keine Sorgen, sie wird Dir schon treu sein“
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Bei vertauschen Rollen wäre hier im Forum der Aufschrei griss, aber wenn es die Frau macht, dann wirst du Antworten bekommen, du bist eifersüchtig.
FS, ich persönlich mag keine Menschen in meinem Leben, die viel zu oft "lose" sexuelle Vorlieben pflegen oder pflegten. Das hat was mit Wahllosigkeit und dem Missachten dem eigenen Körper gegenüber zu tun. Dementsprechend wäre ich auch beliebig und auf mein Körper keine Rücksicht genommen. Das hat nichts mit Eifersucht zu tun, sondern persönlichen Grenzen. Vor allem, wenn solches Vorleben in meine Beziehung reingezogen wird.
 
  • #6
Hallo FS,

mich würde die Intention dahinter interessieren. Was für ein Mensch ist sie sonst?

Ich war in meiner jungen Jugend und zum Teil auch danach noch zügel los unterwegs. Phasenweise.

Davor und danach plätschert das Leben ganz normal und wie man es so kennt vor sich hin. Bräuchte ich jetzt, mit 36, kein weiteres Mal anstoßen.

Also was ist sie für ein Typ? Bestätigung über sexualisierte Kontakte haben meist eine Ursache, machen jemanden aber nicht unbedingt zum Flittchen
 
  • #7
Meine Freundin hatte dagegen viele ONS und ähnliches und pflegt zu einigen auch mehr oder weniger guten Kontakt. Ein ehemaliger ONS ist sogar ein enger Freund.
Ich habe über dieses Thema recht viel nachgedacht und mich damit richtig abgeplagt.
Inzwischen sehe ich das vor allem als Zeichen von Empathielosigkeit (oder nenne es Egoismus):

Sie findet es sicher einfach gut, dass sie solche Kontakte besitzt - viele Menschen empfinden es ja als wohltuend, mit möglichst vielen Menschen im Austausch zu stehen, sie "Freunde" nennen zu können. Man fühlt sich nicht alleine, als "gemocht", attraktiv, man kann sie mal einladen, sie besuchen, mit ihnen chatten, wenn einem danach ist usw. - soweit alles gut und "normal".

ABER:
Sie kann oder will nicht sehen, dass die Verbindung zu diesen Männern keine "Freundschaft" ist, sondern letztlich der Sex, den sie mal miteinander hatten. Dass sich die Männer - natürlich in sehr unterschiedlichem Maße - mit ihr vor allem abgeben, weil da mal "mehr" war, dass sie sich vielleicht erhoffen, dass es mal wieder dazu kommt, dass sie vielleicht immer noch in sie verliebt sind (was der schlimmste Zustand wäre). Dass sie letztlich mit ihren Gefühlen in diesem ungeklärten Zustand spielt.
Und natürlich auch, dass ihr DEINE Gefühle dabei ziemlich egal sind. Es ist für sie extrem einfach, dir Eifersucht zu unterstellen, zu behaupten, dass du ihr diese "Freundschaften" nicht gönnst, dass sie für sie aber wichtig sind usw.

OB sie sexuell noch einmal was mit diesen "Freunden" anfangen würde, ist natürlich schwer vorherzusagen. Aufgrund ihres o.g. Egoismus könnte ich mir aber gut vorstellen, dass sie sogar so weit gehen würde, um einen besonders attraktiven Kandidaten nicht ganz zu verlieren, ihn nicht ganz aus der Liste ihrer "Freunde" streichen zu müssen, falls er solche Ansprüche stellen sollte.

Das ganze "Mindset" solcher Egoisten ist anders. Passt nicht zu mir, zu dir wahrscheinlich auch nicht. Der Egoismus wirkt sich ja nicht nur in diesem Bereich aus sondern wird das ganze Paarleben durchziehen, egal bei welchem Thema.

Eine bezeichnende Erfahrung war bei mir, dass meine (Ex-)Bekannte einen sehr gut situierten "Ex-F+" hatte, der sie ab und zu mit Vollfinanzierung auf Reisen mit aufwändigem Actionprogramm einlud. Sie hätte mir zwar wohl vor einer solchen Reise versichert, dass da nichts "läuft"... aber ich gehe davon aus, dass derjenige sich doch mehr erhoffte (Single), und dass sie diese langjährige "Freundschaft" mit allen Annehmlichkeiten nicht wegen irgendwelcher Rücksichten auf mich aufs Spiel gesetzt hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #8
Besser als Verwirrt1111 hätte ich es auch nicht beschreiben können. Vor allen Dingen: Wenn es jetzt am Anfang der Beziehung schon so anfängt - zu einer Zeit, in der der Himmel noch voller Geigen hängen sollte - wie wird es wohl dann sein, wenn der erste Lack ab ist?
 
  • #9
Lass es.
Du kommst damit nicht klar, das reicht.
Man kann alles analysieren, interpretieren, erklären, oder sich sagen, passt nicht zu mir, ciao.
 
  • #10
Ich hatte nicht viele Sexualpartner in meinem Leben und auch zu keinem dieser noch ernsthaften Kontakt. Meine Freundin hatte dagegen viele ONS und ähnliches und pflegt zu einigen auch mehr oder weniger guten Kontakt.
Die Kennenlernphase ist dazu da, eine Frau kennen zu lernen und zu überlegen, ob sie zu einem passt…
Wenn Du mit wenigen Männern Sex hattest und sie mit vielen, dann könnte auch eine unterschiedliche sexuelle Orientierung das Problem sein.
Ich würde mich jetzt nicht unbedingt als extrem eifersüchtigen Menschen bezeichnen,
Ja, kann ich verstehen. Wer bezeichnet sich schon gerne als eifersüchtig.
….alleine auf ihrer Couch schlief. Die beiden hatten zwar nur mal rumgeknutscht, aber irgendwie habe ich mich auch schon sehr komisch dabei gefühlt. Ist das normal?
Hättest Du Dich besser gefühlt, wenn er nicht alleine auf der Couch geschlafen hätte?
Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay?
So viel, wie das gegenseitige Vertrauen in einer Beziehung erlaubt. Bei Überschreitung dieser Grenze gibt es aber mehrere Optionen.
Welche Grenzen gibt es? Gibt es überhaupt Grenzen für euch und was ist gesund?
Was ist denn Deine klare Grenze? Wo ist ihre Grenze? Hat meine (natürlich vorhandene) Grenze dafür irgendeine Relevanz? Um wessen Gesundheit geht es? Was ist an ihrem Verhalten „ungesund“? Findet noch irgendein sexueller Kontakt statt oder ist das reines Kopfkino?

Die Frage ist doch nur, ob Deine Partnerin zu Dir passt. Wenn sie sich bei Dir über mangelnde sexuelle Erfahrung beklagt und Du Dich umgekehrt über zu viel, dann könnte das nicht passen.

Wenn für Dich wichtig ist, dass Du eine Partnerin mit überschaubarem und abgeschlossenem Vorleben hast, dann solltest Du Dir genau so eine suchen. Wenn die sexuell erfahrenere Partnerin Dich überfordert, würde ich mir eine suchen, die weniger Erfahrung hat. Überforderung ist ungesund.

Sie kann oder will nicht sehen, dass die Verbindung zu diesen Männern keine "Freundschaft" ist, sondern letztlich der Sex, den sie mal miteinander hatten.
Woher wissen wir das? Ist das generell so? Vielleicht sieht sie das anders? Müsste man sie zwingen, das so zu sehen?
 
  • #11
Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay? Welche Grenzen gibt es? Gibt es überhaupt Grenzen für euch und was ist gesund?
Ich habe so viel Kontakt zu all diesen Männern wie es für mich ok ist. Ein Partner hat mir da nicht reinzureden.
Meine Freundin hatte dagegen viele ONS und ähnliches und pflegt zu einigen auch mehr oder weniger guten Kontakt.
Woher weißt du das, ihr seid doch erst kurz zusammen?
Einmal hatte ich zu dem die Situation, dass ein Kumpel meiner Freundin aus einer anderen Stadt zu Besuch kam und alleine auf ihrer Couch schlief.
Das kommt bei mir oft vor aber mein Partner hat damit kein Problem. Entweder man vertraut oder eben nicht. Entweder man hat das nötige Selbstvertrauen oder eben nicht. Du scheinst doch ein sehr unsicherer Mann zu sein.
 
  • #12
Es kommt natürlich sehr darauf an, welchen "Charakter" diese Freundschaften konkret haben, wie sie gelebt werden.

Neutral und "normal" fände ich es, wenn es ein paar Ex gibt, bei denen sich tatsächlich eine Freundschaft, zum Beispiel zu Hobby-Themen etc. entwickelt hat.
Ein klares Zeichen dafür wäre für mich, dass man sich ohne Probleme auch zu dritt treffen kann, damit man sich kennenlernt, auch mögliche Eifersucht abbaut, vielleicht gemeinsame Anknüpfungspunkte etc. findet.
Und dass die Zweiertreffen ein "Thema" erkennen lassen, das über den persönlichen Austausch hinausgeht.

Problematisch finde ich Beziehungen zu Ex, wenn alle Treffen den Charakter von Dates und Einladungen von seiner Seite haben, bei denen der einzige Sinn und Zweck der Austausch über Persönliches ist.
Wenn man sich "natürlich" nicht zu dritt treffen kann, weil das den emotionalen Charakter der Sache zerstören würde.
Sie freut sich dann über die Einladung und seine Aufmerksamkeit, der Ex macht sich Hoffnungen, und der aktuelle Freund sitzt eifersüchtig zu Hause.

Ich glaube, wie oben gesagt, gar nicht, dass da in vielen Fällen noch Reste von "Verliebtheit" oder sexueller Anziehung bei ihr bestehen, so dass man aus diesem Grund wirklich Fremdgehen vermuten müsste. Derartig auf sexuelle Abwechslung bedacht sind ja wohl auch wieder nicht so viele Menschen - in der Regel wird schon der aktuell "feste" Partner ausreichen, sonst hätte man sich ja gar nicht an ihn binden müssen.
Problematisch ist die Tendenz und Bereitschaft, verschiedene Menschen im Leben miteinander, z.T. gegeneinander zu halten, ohne Rücksicht auf ihre Gefühle, nur auf den eigenen Vorteil bedacht.
 
  • #13
Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay? Welche Grenzen gibt es?
Ein Ex-Partner sollte ein abgeschlossenes Kapitel sein und hat im Leben mit einem neuen Partner nichts zu suchen! Es sei denn es gibt Kinder, die einen verbinden, aber das ist ja hier nicht der Fall! Deine Freundin passt nicht zu Dir, ihr seid nicht kompatibel, da sie eine lockere, freizügigere Einstellung hat als Du, was zu Problemen und Streitigkeiten führen wird! Es gibt genug Frauen, die Deine Einstellung teilen - ziehe daher die Konsequenzen!
 
  • #14
Ich habe so viel Kontakt zu all diesen Männern wie es für mich ok ist. Ein Partner hat mir da nicht reinzureden.
Darum geht es nicht, es geht darum die passende Partner-Auswahl zu treffen!
Woher weißt du das, ihr seid doch erst kurz zusammen
Das wird sie ihm erzählt haben, das hat mit kurz zusammen sein auch nichts zu tun, lieber gleich zu Beginn das zu wissen, als später, um die Weichen frühzeitig zu stellen!
Das kommt bei mir oft vor aber mein Partner hat damit kein Problem. Entweder man vertraut oder eben nicht. Entweder man hat das nötige Selbstvertrauen oder eben nicht. Du scheinst doch ein sehr unsicherer Mann zu sein.
Das hat mit Selbstwert und mit Unsicherheit absolut nichts zu tun, wenn du einen Partner hast, der das mitträgt, dann ist er eben so veranlagt und nimmt das auch für sich so in Anspruch, es ist eine Frage der Einstellung und der Geisteshaltung, nicht mehr und nicht weniger! Beim FS passt es eben nicht!
 
  • #15
Vertrauen ist die Basis einer Beziehung. Eifersucht deutet in meinen Augen auf a) mangelnde Verttrauen und oder b) mangelndes Selbstbewust.
Ich habe aus mangelnde SB eiversüchtig reagiert als mein jetzigen Partner mit seine Ex Freundin Kontakt hatte und sich geschrieben haben. Ich habe es mit ihm angesprochen wie ich mich dabei fühle und was meine Ängste sind. Das solltest du auch mit deine Partnerin besprochen wenn es dich stört. Kommunikation ist wichtig.
Jetzt schreiben die sich zum Geburtstagen, aber mich stört es nicht mehr. Wenn sie aber da übernahcten sollte, das werde ich nicht dulden wollen. Für mich ist ex, ex. Ich habe zwar mit meinem Ex Mann Kontakt, aber das nur wegen unseren Kindern. Wenn die nicht wären, hätte ich den Kontakt ganz abgebrochen.
Frag sie doch wie die sich fühlen werde, wenn du noch so viel Kontakt hättest mit ex Partnerinen.
Erzählt dir die sowas, oder wie hast du es rausgefunden?

W37
 
  • #16
Zufallstreffen und lose Freundschaften sind für mich kein Problem, aber enge Freundschaften und regelmäßige Treffen empfinde ich schon als Belastung.
Es ist alles okay was für beide ok ist.
Es ist wichtig wie deine Partnerin damit umgeht, das du ein Problem damit hast. Habt ihr darüber gesprochen? Ich denke der Partner sollte ( mit Familie) die höhste Priorität haben. Ich kann mir nicht vorstellen das diese Freundschaft zu diesen ONS sooo eng sind und über Jahre schon qualitativ bestehen, das sie unbedingt aufrecht erhalten werden müssen ?
Hat sie nicht auch normale Freunde mit denen sie noch nichts hatte ?
Ich kann dich gut verstehen.
 
  • #17
Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay?
Gar kein Kontakt. Ich mach das auch nicht. Ich hab keinen Kontakt zu Exfreunden usw., sie interessieren mich nicht. ONS hatte ich kaum, Affären auch nicht, es kommen also nur ein paar Männer infrage, mit denen ich Kontakt haben könnte, wenn ich das wollte (ich will aber nicht und die wollen es auch nicht).

Wie ist es bei dir? Wie viel Kontakt hast du bzw. ist für dich okay?
Ich würde mich jetzt nicht unbedingt als extrem eifersüchtigen Menschen bezeichnen
Eh nicht. Aber das ist Ansichtssache.
Meine Freundin hatte dagegen viele ONS und ähnliches und pflegt zu einigen auch mehr oder weniger guten Kontakt. Ein ehemaliger ONS ist sogar ein enger Freund.
Ich kann sowas auch nicht richtig nachvollziehen. Ich denke immer, wenn die sich treffen, muss die Stimmung doch sexuell aufgeladen sein oder zumindest flirty, was mir schon wieder Zündstoff für meine Eifersucht gäbe.

Es ist aber auch Geschmackssache. Ich finde einen so offenherzigen Umgang mit Exen einfach nicht sonderlich attraktiv.
 
  • #18
Ich kann sowas auch nicht richtig nachvollziehen. Ich denke immer, wenn die sich treffen, muss die Stimmung doch sexuell aufgeladen sein oder zumindest flirty, was mir schon wieder Zündstoff für meine Eifersucht gäbe.
Also mit „echten“ Ex-Partnern, mit denen man noch irgendwelche Berührungspunkte (Kinder, Vereine etc) hat, ist da wohl erst mal nichts mehr sexuell aufgeladen. In vielen Fällen werden sie auch neu verpartnert sein, man kennt sich usw. - also derart weit muss man die Eifersucht auch wieder nicht treiben.

Ein ONS-„Partner“ ist ja was ganz Anderes…. Warum - außer wegen der Aussicht auf Sex - sollte der eine lockere Beziehung zu einer Frau halten?
 
  • #19
Also mit „echten“ Ex-Partnern, mit denen man noch irgendwelche Berührungspunkte (Kinder, Vereine etc) hat, ist da wohl erst mal nichts mehr sexuell aufgeladen. In vielen Fällen werden sie auch neu verpartnert sein, man kennt sich usw. - also derart weit muss man die Eifersucht auch wieder nicht treiben.

Ein ONS-„Partner“ ist ja was ganz Anderes…. Warum - außer wegen der Aussicht auf Sex - sollte der eine lockere Beziehung zu einer Frau halten?
Ja, so meinte ich es auch. Allerdings sind die beiden in den 20ern, so wie FS es beschreibt, führen sie keine "echte", ernsthafte Partnerschaft. Kinder und Vereine spielen hier vermutlich keine Rolle. Sie ist in ihrem Verhalten und ihrer Einstellung eher unverbindlich, verspielt, will Action und Abenteuer. Er hingegen ist verliebt und will sie für sich alleine haben. Ich kann beide verstehen. Aber auf Dauer wird das wohl nichts Ernsthaftes zwischen ihnen.
 
  • #20
Ich wäre auch sehr vorichtig. Jeder so wie er mag, dein Bauchgefühl hat sich ja schon bei dir gemeldet. Hör auf deinen Bauch. Sie verhält sich Respektlos dir gegenüber. Die Gefühle die sie vorgibt sind bestimmt nicht echt. Menschen die wirklich lieben, behandeln den Partner etwas besser.
 
  • #22
Ich würde mich jetzt nicht unbedingt als extrem eifersüchtigen Menschen bezeichnen, aber da wir in diesem Thema doch schon sehr unterschiedlich sind, gibt es manchmal Reibungen.
Das erste Problem bei dauerhaften Problemen sind solche Einstellungen: man darf nicht eifersüchtig sein und darum bin ich es nicht.
Diese Haltung verhindert einen brauchbaren Umgang mit einer Eigenschaft (sich dem stellen, statt leugnen) und führt darum auch zum scheitern von vielen Beziehungen, nicht ohne vorher so richtig gelittten zu haben.

Wenn Du Dir aber eingestehst: "ich bin eifersüchtig auf die Kerle mit denen sie sich trifft, ich hätte es lieber, dass sie es seinlässt, ich bin neidisch, dass ich nicht so eine abenteuerliche Vergangeheit hatte", dann liegt ein konstruktiver Umgang mit diesen problematischen Eigenschaften in Reichweite.
Dann kannst Du Dich fragen "will ich so sein oder tu ich was dagegen so zu empfinden und zu denken".

Du kannst Dich auch entscheiden, Dein Unwohlsein auszuhalten, weil Du weißt, dass es Dein Problem ist, nicht ihrs - setzt Vertrauen in den anderen voraus. Dann muss man halt gucken, kann ich generell nicht vertrauen (ist dann Dein Problem) oder kann ich nur diesem Menschen nicht vertrauen, weil er kein vertrauenswürdiges Verhalten zeigt.
Ist Letzteres der Fall, dann kannst Du es direkt beenden, weil eine Frau von lockerer Lebensart ist, mit der Du immer diese Probleme haben wirst.

Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay? Welche Grenzen gibt es? Gibt es überhaupt Grenzen für euch und was ist gesund?
Ich habe keinerlei Kontakte zu Exen - bin der Typ "auf zu neunen Ufern".

Mein Mann hat freudschaftliche Kontakte zu zwei Exen mit denen er langjährig zusammengelebt hat, die hier auch in der Nähe leben, d.h. sie begenen sich regelmäßig im Freundeskreis.
Sie teilen sogar ein Hobby, was sie zu gemeinsamen Urlauben zusammenbringt (in einer größeren Gruppe).

Ich bin überhaupt nicht eifersüchtig. Wenn er eine andere Frau will statt mich, dann ist das so. Dann packe ich halt meinen Kram, nehme Auto und Hund und gehe zurück in meine Heimat. Ich war lange mit einem chronischen Fremdgänger zusammen, ich habe meine gesundheitlichen Grenzen kennengelernt.
Ich vertraue meinem Mann aber und auch darein, dass er mich liebt, d.h. er hatte Gründe, sich von den Exen zu trennen und das sind die gleichen, warum er heute mit ihnen nicht zusammen ist. Warum also sollte er was mit ihnen anfangen?

Ich denke, dass Partnerschaften mit grundsätzlich ähnlichen Einstellungen/Werten am besten funktionieren.
 
  • #23
Sie verhält sich Respektlos dir gegenüber. Die Gefühle die sie vorgibt sind bestimmt nicht echt. Menschen die wirklich lieben, behandeln den Partner etwas besser.
Sorry, das ist vollkommener Unsinn. Es hat mit Respektlosigkeit rein gar nichts zu tun, sein Leben und seine Freunde danach zu wählen, was man persönlich haben möchte. Respektieren muss das letztendlich dann der Partner.

Natürlich muss sie seine andere Sichtweise dazu respektieren. Was soll sie tun? ONS lassen sich nicht rückgängig machen, selbst wenn man will. Kontakt abbrechen pauschal zu allen, die dem neuen Partner nicht gefallen? Warum? Respekt vor dem FS bedeutet für mich in dem Fall zunächst bestenfalls, dass sie keine sexuellen Kontakte mehr mit den anderen Männern hat.
Sie könnte Rücksicht nehmen auf seine Eifersucht, aber das ist ihre freie Entscheidung und hat eher nichts mit mangelndem Respekt zu tun.

Wir hatten das Thema hier ja schon öfter. Wenn Frau ein Vorleben hat, dann kommen manche Männer damit nicht klar und oft genug hagelt es auch Kritik von Frauenseite. Was soll das? Ich habe keinen objektiven Grund gelesen, einen Kontaktabbruch verlangen zu können.

Letztlich hat hier der FS ein Problem mit einer Eigenschaft seiner neuen Partnerin. Dann muss er überlegen, ob das für ihn hinnehmbar ist oder nicht. Wenn nicht: andere Partnerin wählen. Und nicht dann jahrelang rumnörgeln. Warum sollte sie seine Eifersucht zu ihrem Problem machen, wenn sie nicht möchte. Er kann das letztlich nur ansprechen und eine Klärung herbeiführen.
Nein, warum? :rolleyes: Der FS hat ja geschrieben, dass er nur wenige Sexualpartner hatte und natürlich respektiere ich das :)
 
  • #24
Wenn er eine andere Frau will statt mich, dann ist das so.
Genau so ist es. Dagegen werde ich dann auch nichts machen warum? Selber Schuld wenn er sich für andere entscheided.
d.h. er hatte Gründe, sich von den Exen zu trennen und das sind die gleichen, warum er heute mit ihnen nicht zusammen ist.
das ist gut geschrieben, danke!.
 
  • #25
Also mit „echten“ Ex-Partnern, mit denen man noch irgendwelche Berührungspunkte (Kinder, Vereine etc) hat, ist da wohl erst mal nichts mehr sexuell aufgeladen. In vielen Fällen werden sie auch neu verpartnert sein, man kennt sich usw. - also derart weit muss man die Eifersucht auch wieder nicht treiben.

Ein ONS-„Partner“ ist ja was ganz Anderes…. Warum - außer wegen der Aussicht auf Sex - sollte der eine lockere Beziehung zu einer Frau halten?
Vielleicht mag man sich. Könnte ja möglich sein. Manche Menschen, ich auch, können Freundschaften. Ziemlich gut sogar. Manche können nur schwarz oder weiß. Das ist aber eine Krankheit.
 
  • #26
Meine Freundin hatte dagegen viele ONS und ähnliches und pflegt zu einigen auch mehr oder weniger guten Kontakt.
Wieso pflegt sie Kontakt zu ehemaligen Sexbekanntschaften? Was sagt sie dazu? Das wäre nichts für mich.
Ein ehemaliger ONS ist sogar ein enger Freund.
Kommt auf den Einzelfall an.
Wobei ich bin ja eh skeptisch was die Freundschaft zwischen Mann und Frau betrifft.
Einmal hatte ich zu dem die Situation, dass ein Kumpel meiner Freundin aus einer anderen Stadt zu Besuch kam und alleine auf ihrer Couch schlief. Die beiden hatten zwar nur mal rumgeknutscht, aber irgendwie habe ich mich auch schon sehr komisch dabei gefühlt. Ist das normal?
Immerhin weißt du die ganzen Hintergründe. Wenn sie das alles so offen kommuniziert, macht sie das schon vertrauenswürdig.

Wie viel Kontakt zu ehemaligen Partnern, sei es ONS, F+, Affäre oder Expartner ist für euch okay?
Wenn man in einer Beziehung ist - keinen. Außer es sind gemeinsame Kinder da, oder es wurde eine Bruder-Schwester-Beziehung draus.
Welche Grenzen gibt es? Gibt es überhaupt Grenzen für euch und was ist gesund?
Das eigene Wohlbefinden und das Vertrauen definieren die Grenzen.
 
  • #27
Ich möchte mal auf die Kommentare hier insgesamt eingehen:
Ich habe keine Kontakte zu ehemaligen sexualPartnern. Sie hat auch keinen Kontakt zu ihren Expartnern. Das wäre auch eine klare Trennlinie.

Die beschriebene Situation mit der Übernachtung auf der Couch war für
mich schon fragwürdig, aber hat noch nicht meine Grenze überschritten. Insbesondere weil der Typ vergeben ist, ein alter Freund aus dem Auslandssemester und die Übernachtung schon vor unserer Beziehung geplant war und ganz am Anfang stattfand.

Trotzdem sind unsere Vorstellungen natürlich unterschiedlich und ich sehe da Komplikationen. An und für sich bin ich ein offener Typ.
Sie pflegt eine Freundschaft zu einem
Mann mit dem sie vor 5 Jahren 1x Sex hatte. Seit dem sei absolut nichts passiert in der Zwischenzeit. Die beiden haben auch 1,5 Jahre in einer WG gelebt, was ich irgendwie als positiv und negativ gleichzeitig wahrnehme. Sie war schon sehr offen mit der ganzen Thematik. Ich glaube sexuelle Spannungen sind da nicht mehr. Trotzdem bleibt es unangenehm.

Und klar, ich bin definitiv eifersüchtig, aber habe ihr nie was verboten oder dergleichen. Habe ja auch per se nichts dagegen, dass sie sich alleine mit männlichen Freunden trifft oder alleine bis tief in die Nacht besoffen feiert. Das sind unproblematische Dinge für mich. Bei ehemaligen Sexualpartnern fang ich halt an hellhörig zu werden, ja.

Das Problem ist noch, dass wir sexuell nicht unbedingt matchen. Sie hat trotz dieser Vergangenheit einen eher geringen Sexualtrieb. ONS sind bei ihr eher eine Adrenalinsache.
 
  • #29
Bei vertauschen Rollen wäre hier im Forum der Aufschrei gross, aber wenn es die Frau macht, dann wirst du Antworten bekommen, du wärest eifersüchtig.
FS, ich persönlich mag keine Menschen in meinem Leben, die viel zu oft "lose" sexuelle Vorlieben pflegen oder pflegten. Das hat was mit Wahllosigkeit und dem Missachten dem eigenen Körper gegenüber zu tun. Dementsprechend wäre ich auch beliebig und auf mein Körper keine Rücksicht genommen. Das hat nichts mit Eifersucht zu tun, sondern persönlichen Grenzen. Vor allem, wenn solches Vorleben in meine Beziehung reingezogen wird.
 
  • #30
Sie hat auch keinen Kontakt zu ihren Expartnern. Das wäre auch eine klare Trennlinie.
Also dann ist das hier ihr einziger Kontakt zu einem ehemaligen Sexualpartner?:
Sie pflegt eine Freundschaft zu einem
Mann mit dem sie vor 5 Jahren 1x Sex hatte. Seit dem sei absolut nichts passiert in der Zwischenzeit. Die beiden haben auch 1,5 Jahre in einer WG gelebt
Das klingt mehr nach Freundschaft. 1,5 Jahre Zusammenwohnen wiegt schwerer als ein einziges Mal Sex, der wohl eher ein Fehltritt war, sonst wäre es nicht bei einem Mal geblieben in den 1,5 Jahren WG. Er scheint also nicht irgendein ONS zu sein, sondern ein ehemaliger Mitbewohner und guter Freund. Eine solche Freundschaft würde ich mir nicht verbieten lassen. Wäre mein Partner hier eifersüchtig, wäre das sein gutes Recht, aber er nicht der Richtige für mich.
Das Problem ist noch, dass wir sexuell nicht unbedingt matchen. Sie hat trotz dieser Vergangenheit einen eher geringen Sexualtrieb. ONS sind bei ihr eher eine Adrenalinsache.
Hast du hier kürzlich schonmal geschrieben unter einem anderen Nick? Da hat sich auch einer über die geringere Libido seiner neuen Freundin beklagt, die "nur" 2-3 Mal pro Woche Sex wollte, ihr auch einmal genügt hätte und das trotz bewegter Vergangenheit, welche sie aber auch eher aus Adrenalin-Gründen hatte.

Wenn du dir eine Frau ohne sexuelle Vergangenheit wünschst, ist es unwahrscheinlich, dass diese plötzlich täglich Lust auf Sex hat (sonst wäre ihr Trieb schon vor dir da gewesen). Wenn du dir eine Frau wünschst, die täglich scharf auf Sex ist, wirst du wahrscheinlich nicht der erste Mann in ihrem Leben sein. Du musst dich entscheiden. Jungfrau und Hure in einem ist nicht.

Jemand hatte geschrieben ONS und F+ sei wahllos... Das würde ich nicht unterschreiben. Viele Frauen suchen sich ihre Sexualpartner viel strenger aus als Beziehungspartner. Ein Mann, der für "nur Sex" in Frage kommt, muss hohe Hürden überwinden. Da wird sehr genau gewählt.

W37
 
Top