G

Gast

  • #1

Wie viel Interesse von Mann/Frau muss da sein um mehr zu versuche

Hallo zusammen,

meine Frage geht in die Richtung wie viel Interesse muss für Euch von Mann/Frau kommen damit "mehr" versucht oder gesagt wird. Damit meine ich möglicherweise sich an einer Annäherung für einen Kuss zu probieren, vielleicht nach einer Umarmung wie sie immer zur Verabschiedung ist, zu versuchen diese zu halten und dann mal langsamer auseinanderzugehen. Da hätte ich (w, 28) Angst dies wenn dann so ungeschickt zu machen, dass es sofort als ein solches erkannt wird und wenn er nicht will hab ich ihn auf die freundschaftliche Art verloren (welche ich mir auch vorstellen könnte). Dazu würde ich aber fast eher tendieren als einfach seine Hand zu nehmen. Eine weitere Möglichkeit wäre was zu sagen. Ich habe ihn bisher fünf Mal getroffen, dabei waren so drei Treffen im Cafe/Bar, Weihnachtsmarkt, Kino, aber keinerlei Annäherung. Ich hatte ihn nach einem Vereinstreffen so angeschrieben, dass ich mal "Hallo" sagen wollte, wir kannten uns vorher nicht. Wenn ich ihn mir als guten Bekannten oder guten Freund vorstellen könnte und er eben nicht mehr will, vermassel ich doch alles, oder?
 
G

Gast

  • #2
Mach das auf keinen Fall so, das du blöd da stehst und in Erklärungsnot kommst, wenn er nicht versteht was auf einmal in dich gefahren ist.

Also ein Kuss is ja mal ne ganz krasse Sache.
Das kann übel nach hinten losgehen, wenn bisher keine körperliche Spannung zwischen euch war (also auf Gegenseitigkeit).

Was du aber tun kannst ist neben dem das du dich mit ihm beschäftigst, fragst, zuhörst, dich bei so netten Gelegenheiten wie Weihnachtsmarkt mit ihm verabredest: Hier und da mal ne flüchtige Berührung an der Schulter oder am Arm. Nettes Lächeln während man sich ne Sekunde länger als nötig in die Augen schaut. Und immer wieder auf ihn zugehen und Unternehmungen vorschlagen. (also nicht permanent nerven, aber schon gezielt dranbleiben)
Das is im Prinzip alles schon flirten. Aber tu's nicht so, das du da ins Fettnäpfen tappst wenn du im Buch der Gefühle schon 3 Seiten weiter bist als er...
Verkrampf dich da nicht so.
Er wird merken, wenn du an ihm interessiert bist, auch ohne das du ihm nen unverhofften Kuss aufdrückst.
Auf den Weihnachtsmarkt, Kaffee, Kino und das immer zu zweit, also da müsste ich als Mann nicht lange rästeln ob da was im Busch ist.
Wenn dann noch so kleine körperliche Signale von dir kommen, sollte das auch der begriffstutzigste Kerl bemerken.

m28
 
G

Gast

  • #3
Es gibt einen auf den ersten Blick völlig abgedroschenen Spruch, der aber gar nicht blöd ist:
wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Natürlich kannst Du Dir vorher 100 Gedanken machen, was das Richtige wäre. Wenn ER der Richtige ist, wird auch der dümmste Fauxpas nichts daran ändern. Zu meinem Beuteschema gehört allerdings, dass ER den Mut hat, meine Hand zu ergreifen. Diese Initiative Mut würde ich von (m)einem potenziellen Partner schon erwarten.

Ich hatte mal ein Date mit einem extrem schüchternen Mann. Wenn ich unsere erste Unterhaltung nicht angeführt hätte, hätten wir wohl nur geschwiegen. Ich ging etwas nachdenklich nach Hause, denn so viel Schüchternheit hatte ich noch nie erlebt. Nach dem dritten Treffen fragte er: "Darf ich Deine Hand halten?" Das fand ich super, respektvoll und zeitlich auch genau angemessen. Wenn er sich das allerdings nicht getraut hätte, hätte ich wohl das Interesse verloren.
Fazit: für mich muss der Wunsch nach einer ersten Berührung von ihm ausgehen. Man sollte sich ruhig Zeit lassen, aber soviel Mumm muss MANN haben - aber das ist, wie gesagt, nur meine Einstellung. Ich würde an Deiner Stelle nicht die Initiative ergreifen. Wenn von ihm nichts kommt, und Du trotzdem an einer Freundschaft interessiert bist, steht einer Freundschaft ja auch nichts im Weg. Du hast Dir nichts vergeben. Es wird aber dann wohl auch nur eine Freundschaft werden.
 
G

Gast

  • #4
Ehrlich jetzt: du hast ihn angeschrieben und ev. auch die Initiative für eure Treffen ergriffen. Wenn nach fünf Treffen von ihm nichts kommt, dann bist du in der Schublade "Kollegin" gelandet. Daran würde auch nichts ändern, wenn du jetzt auch noch die Initiative für eine Umarmung oder einen Kuss ergreifst. Selbst wenn er mitmacht, käme dies kaum aus innerem Antrieb, sondern weil du es ihm anbietest. Wenn ein Mann Interesse an einer Frau hat, dann zeigt er dies auch und wird selber aktiv. Grundsätzlich ist für einen Mann eine Frau wesentlich interessanter, um die er sich bemühen muss, als eine die sich ihm ohne sein Zutun anbietet. An deiner Stelle würde ich die ganze Sache als Bekanntschaft akzeptieren und keine weiteren Schritte unternehmen.
 
G

Gast

  • #5
Die FS

Danke für eure Antworten. Ich denke, ich würde mich sowas auch kaum trauen, außerdem stimmt es schon, stelle ich mir das bzw. sowas wie einen ersten Kuss doch als was gegenseitiges vor. Gut, die erste Umarmung zum Abschied ging nach dem zweiten Treffen von mir aus, nachdem wir immer merkwürdig dastanden. Die zweite nach einem Treffen in ner Gruppe ging dann von ihm aus, auch sonst lassen wir das zur Begrüßung oder kommt mir mal kurz wie bei einem anderen Treffen zur Begrüßung intensiver vor (kann aber auch Einbildung sein) oder ich warte bis er dies tut. Es muss auch nicht immer eine Umarmung zur Begrüßung/Verabschiedung sein, so gezwungen und selbst dann naja es stimmt schon, ich glaube für ihn bin ich eine "Kollegin". An sich kann ich damit gut leben, wenn ich nur nicht immer alles verkopfen würde. Nein, ich nerve ihn nicht, oft sehen wir uns nicht, die 5 mal waren von Anfang November bis jetzt und ich lasse die Initiative zum Sehen gern abwechselnd zu.
 
G

Gast

  • #6
Ich (w) finde, dass #3 absolut Recht hat. Ein Mann, der mehr von dir möchte, wird auch die Initiative ergreifen. Wenn er das nicht tut, dann sieht er dich nur als platonische Freundin an, mehr nicht.

Die Männer wollen in der Regel eine Frau erobern und nicht von der Frau in irgendwas gedrängt werden. Im schlimmsten Fall wird die Frau in die Schublade derer, die leicht zu haben sind, eingestuft. Ich habe das selber früher nicht geglaubt und es als altmodisch und überholt abgetan, weil ich dachte, heutzutage kann die Initiative doch auch mal von der Frau ausgehen. Ich habe es selbst zwei Mal so gemacht, dass ich bei einem Mann die Initiative ergriffen habe (seine Hand genommen) und es ist komplett nach hinten losgegangen.
 
G

Gast

  • #7
Es kommt halt darauf an, von welchem Schlag der Mann ist.
Wenn er einer von der Sorte Mann ist, die nicht viel nachenkt, sondern einfach macht, dann würde ich darauf tippen, dass er nichts von dir will.
Wenn er aber viel nachdenkt, ruhig und eher schüchtern in Beziehungsangelegenheiten ist, dann könntest du noch ruhig ein wenig mehr Gas geben.

Mein Tipp: Einfach mal beim gemeinsamen Spazierengehen ihn von der Seite spontan umarmen, dabei fröhlich sein (und bestenfalls sogar einen Kuss auf die Wange geben) und sagen, dass du ihn magst bzw gerne Zeit mit ihm verbringst.

Wüsste nicht, welcher Mann dir das übel nehmen könnte.
Und wenn er dich richtig mag, wird er irgendwie darauf reagieren:
- Gibt dir auch einen Kuss auf die Wange
- Er schlägt gleich ein neues, bedeuterendes Treffen vor

... wenn das zu schwierig ist (du kannst ja auch schüchtern sein), dann kannst du ihn immenroch fragen. Wäre immer noch besser, als es gar nicht erst zu probieren.
 
G

Gast

  • #8
Wenn Du auch mit einer Freundschaft zufrieden bist und Leidenschaft nur gegebenenfalls entwickeln kannst, dann laß es mit der Freundschaft gut sein. Wenn man die Initiative ergreifen will, muß man schon dafür brennen. Sonst wird das mit der Eroberung nix ;).

Aber selbstverständlich können und sollten auch Frauen von sich aus Initiative zeigen. Wenn ich merke, da will eine was (und die redet auch noch ständig von Augenhöhe), dann mache ich sofort die Probe auf das Exempel und bisher konnten die Damen sich leider doch nicht aufraffen. Von Charme und Chutzpe ganz zu schweigen. Als Ersatzhandlung für diese Blamage ventilieren sie dann die Wunschvorstellung, daß alle Männer erobern wollen und ebensolche Frauen nicht ernst nehmen. Das war -bestenfalls- vorgestern. Die Wahrheit ist eher, daß auch die Frau feige zugrunde geht.
 
G

Gast

  • #9
Als Mann kann ich dazu nur aus eigener Erfahrung sagen: Er bemerkt eventuell deine Annäherungsversuche nicht und will andererseits auch nichts kaputtmachen. Mir geht es oft selbst so, bei Anderen sehe ich sofort, wenn sie ihm Avancen macht und er zugreifen sollte (sprich sie in den Arm nehmen oder so...) aber wenn es mir passiert, merke ich nichts. Aber: Wenn ich Interesse habe, dann starte ich Versuche, ihr näher zu kommen, sie zu berühren.

Starte doch einfach von dir aus die Initiative. Du kannst nur gewinnen. Falls nur du mehr willst, wirst du eher früher als später Gefühle entwickeln und jedes Treffen ohne dass eine Annäherung stattfindet, quält dich innerlich. Darauf zu hoffen, dass er auch eventuell mal Gefühle für dich entwickelt, halte ich für unsinnig ausser er ist auch interessiert. Sage ihm dass du gerne mit ihm zusammen bist, gerne auch öfter und lächel ihn dabei an oder nehme ihn in den Arm wenn du dich traust.

Wenn du dich nicht traust, kannst du ihm auch einen Brief schreiben.
 
G

Gast

  • #10
@FS, du hast das gleiche problem, wie viele andere, du denkst einfach viel zu viel nach
und machst damit ein "problem",wo gar keins ist und blockierst dich. wird zeit, dass du das ganze wieder objektiv betrachtest.
fakt ist: er hat dir geantwortet, ihr habt euch gedated und das fünft mal! also ich kenne keinen mann,der eine frau fünf mal dated, wenn er kein interesse an der frau hat.

es kann sehr gut sein, dass er die situation bezüglich eurem standpunkt zueinander nicht einschätzen kann und deshalb auch keine annäherung versucht.manche männer brauchen eben unübersehbare signale, frauen haben da eine wesentlich bessere deutungsfähigkeit ;) aber die ursache für dein "problem" liegt einfach im ursprung....euren dates!
es konnte ja auch noch zu gar keinen annäherungen kommen, es gab ja nicht mal die momente/situation, woraus sich diese hätte entwickeln können,
denn die orte, an denen eure dates waren, sind wirklich sowas von unideal um solche momente/situation zu schaffen.

ich meine, cafe/bar, kino, weihnachtsmarkt....alles schön und gut, sind auch schöne sachen
aber das ist alles zu distanziert und zu öffentlich.was stellst du dir da vor? dass er da einfach so aus dem nichts anfängt dich anzufassen oder dich zu küssen?
das wird nicht funktionieren, die schritte dafür sind zu groß und die hemmschwelle einfach zu hoch. das ist ja eben genau das, über was du dir selbst gedanken machst.

dated euch, wo ihr zusammen alleine zeit verbringen könnt und dann wird du sicher feststellen, dass es kein "problem" gibt. denn wie gesagt, dass er kein interesse an dir als frau hat, schließe ich persönlich aus.dafür spricht zuviel dagegen.

m(29)
 
G

Gast

  • #11
Die FS:

nochmals herzlichen Dank für die Antworten, dass Problem, dass ich zuviel nachdenke, zu ängstlich bin, (aufgrund einer langen Beziehung solche Situationen nicht komme) wurde gut erkannt.

Vielleicht liegt es daran dass wir quasi auch in der gleichen Gruppe irgendwie aktiv sind und er das auch darauf bezieht, wobei ich meine Art der Ansprache so nun nicht verstanden hätte, aber da tickt jeder/jede anders und vielleicht auch wieder nicht so verkopft.Er meinte auch mal nach einem Treffen, dass wir uns doch "mal so treffen könnte" was er damit meinte hätte ich fragen können, denn kapiert hab ich das so nicht.

Ihn würde ich ansich als selbstbewusst und denke doch auch erkennend wenn ihn jemand mehr mag beschreiben. Er ist intelligent, sehr redegewandt, kann wunderbr ein Gespräch am laufen halten, anfangen wie auch immer, ist sehr höflich, auch gentleman (also beides zu allen Personen). Wie er in Frauen/Beziehungsdingen tickt kann ich leider gar nicht einordnen, über so privates haben wir noch nie gesprochen. Auch ist er zur Zeit sehr beschäftigt und das wird noch mehr und er ist da sehr mit sich beschäftigt, auch fragt er mich wenig privates usw.

Ich bin was solche Dinge angeht (aufgrund der langen Beziehung) unerfahren und leider auch sehr schüchtern. Dass mti den flüchtigen Berührungen oder einfach mal jemand an den Arm, Schulter fassen müsste ich vllt. tatsächlich insgesamt mal üben, da ich da sehr zurückhaltend bin. Ich bereite da ein, zwei Freundinnen einfach mal drauf vor und versuche mich ;-). Ich kenne einige die dies dauernd tun (manche auch zuviel) da ich das so nicht kenne, auch in meiner Familie vieles distanzierter war, wäre dies wie bereits geschrieben tatsächlich mal sinnvoll mich daran insgesamt zu versuchen um auch weniger verkrampft zu wirken.

Lieben Dank jedenfalls da kann ich noch viel lernen!