G

Gast

  • #1

Wie vermittle ich, dass ich besonders bin und der erste Eindruck oft täuscht?

 
P

Persona grata

  • #2
Kommt drauf an. Was ist denn an Dir so besonders, dass Du Dich deutlich von Anderen abhebst? Kannst Du das beschreiben? Ich meine ja immer, an jedem Menschen kann man etwas Besonderes finden. Was für den einen völlig normal ist, ist für den Anderen vielleicht schon etwas ganz Besonderes....
 
G

Gast

  • #3
Und was genau macht Dich bitte besonderer als irgendeinen anderen der knapp 7 Milliarden Menschen auf der Welt? Jeder ist einzigartig und die Haltung "Ich bin was besonderes" zeugt nur von besonderer Arroganz.
 
G

Gast

  • #4
Wenn du etwas Besonderes bist, wirst du auch einen "besonderen Eindruck" machen - ganz bestimmt.

Wenn du der Meinung bist, dass der erste Eindruck täuscht, dann willst du, so vermute ich, damit sagen, dass der andere das Besondere an dir nicht wahrnimmt. Dann gibt es zwei Möglichkeiten : zeige dem anderen deutlich was das Beosndere an dir ist, damit er es auch wahrnimmt - oder, es gibt nichts Besonderes in diesem Sinne, es ist nur dein eigenes Gefühl. Selbstverständlich ist auch meiner Meinung nach jeder etwas "Besonderes", weil jeder einzigartig ist, aber das meinst du wohl nicht...
vielleicht machst du in dein Profil ein "5 Sterne-Marker"
 
G

Gast

  • #5
Vielleicht beschreibst Du mal, wie so ein erster Eindruck i.d.R. abläuft, wie Du Dich verhältst, was so gesprochen wird, was Ihr macht, wie so die Reaktionen Deines Gegenüber waren und weshalb Du zu der Schlußfolgerung kommst, daß es Dir nicht gelingt, Deine Einzigartigkeit zu vermitteln.

Z.B. weiß ich, daß ich live, wenn man mich frisch kennenlernt, entweder sehr selbstsicher wirke und damit teilweise Männer einschüchtere - oder aber ich bin mucksmäuschenstill und er weiß überhaupt nicht, wie er mit mir dran ist (beides Rückmeldungen von Freundinnen von mir). Jedenfalls muß ich mich in meinen Normalzustand einpendeln, was bei mir leider dauert und die Geduld des Gegenübers voraussetzt.
Parallel findest Du evtl. in meinem Thread mit dem Thema: "1. Date und ich schaffe es nicht, mich "normal" wie sonst zu geben" Anregungen.

Mary
 
G

Gast

  • #6
Jetzt seid mal nicht so hart gegenüber der/dem FragestellerIn. Was hat sich EP nur dabei gedacht, einen Satzanfang im "Ich über mich" vorzugeben "Das besondere an mir ist" ? vervollständigen zu sollen. Ich denke, er/sie hat Schwierigkeiten damit, eine passende Vervollständigung zu formulieren, weil zum Einen keine Selbstbeweihräucherung vorgenommen werden soll, zum Anderen aber etwas Sinnvolles stehen soll. Nix reinzuschreiben heißt ja automatisch auch nichts anderes als: An mir gibt es nichts besonderes !?! Das über sich zu denken, kann auch etwas Besonderes sein, sich nicht selber sooo wichtig zu nehmen. Da den gesunden Mittelweg zu finden, ist nicht einfach. Du kannst es nur falsch machen, egal wie Du es drehst.

Deshalb ist es doch legitim nachzufragen? Ich weiß nicht, wieviele Profile ich bereits gelesen habe. Aber bei der Frage steht in den meisten Fällen sinnfreier Unfug drin. Er/sie ist also nicht allein mit dem Problem. Was bei mir steht, schreibe ich hier nicht. :p
 
P

Persona grata

  • #7
@5. Niemand von den Antwortenden ist bisher hart mit der Fragestellerin umgegangen. Jeder Einzelne hat sich bemüht, eine Antwort auf die relativ schwammig formulierte Fage zu finden oder Hilfestellungen zu geben. Falls die Frage sich auf den Passus "Das besondere an mir ist, dass....." bezogen ist (was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann), dann wäre es doch nun wirklich ganz einfach: ....dass "der erste Eindruck von mir leider oft täuscht und mich nicht so darstellt, wie ich wirklich bin". Aber, wie gesagt, ich glaube nicht, dass die Frage so zu verstehen war.
 
G

Gast

  • #8
@6 Ja da hat mir die "Zeitverschiebung" einen Streich gespielt. Posting 4 war noch nicht lesbar und Dein Beitrag stand gegen #2 und #3. Für mich war naheliegend, dass der Passus im EP Profil gemeint wurde. Ich gebe Dir recht, dass die Frage schwammig formuliert ist. Vielleich legt der/die FragestellerIn nochmal nach?. :)
 
  • #9
ich habs eh schon mal geschrieben, es ist nicht eine eigenschaft, vorliebe oder kurz ein einziges merkmal, das einen menschen besonders macht, sonder die kombination und gewichtung der merkmale.
um die herauszufinden braucht es sowieso lange zeit.