G

Gast

Gast
  • #1

Wie verhalten nach indirektem Korb?

Ich habe ein unangenehmes Problem. Ich hatte einen Flirt mit einem Kollegen (den ich aber in Abständen sehe) und es kam zu einem hin- und her- wollen wir-oder-nicht!? Er war sich wohl nicht sicher ob er mehr will und hat eine Einladung von mir indirekt abgelehnt. Für mich ist die Sache gegessen, denn ich bin mir zu Schade für Spielchen.
Nun muss ich ihm irgendwann unter die Augen treten und das ist mir unangenehm. Was würdet ihr tun? Auf eventuelle weitere "Spielchen" giftig reagieren oder die kalte Schulter zeigen? Ich möchte ihn nicht unnötig gegen mich aufhetzen, sonst könnte er ja böse Tratschereien unter den Kollegen verbreiten... Denn ihm hat´s ja anscheinend Spaß gemacht mich aufzuheizen und fallen zu lassen! So einem Mistkerl traue ich alles zu... Ich wäre dankbar für Tipps wie ich das überstehe ohne mich total zu blamieren... :(
 
  • #2
Wie verhalten? Souverän. Tu so, als wäre nie etwas gewesen und wenn er wieder anfängt zu flirten, sag ihm: "Nee, laß mal gut sein."
Das ist zwar schwierig, vor allem, wenn die Kränkung noch frisch ist, aber in ein paar Wochen oder Monaten sollte das gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Bleib einfach neutral.

FS, "Mistkerl" musst du ihn aber trotzdem nicht nennen. Um aufzuheizen, zum flirten, etc, benötigt es immer zwei. Du hast offenbar mitgespielt. Er wollte einfach nicht mehr. Manchmal läuft es auch umgekehrt. m, 44
 
G

Gast

Gast
  • #4
Verhalte Dich professionell-distanziert-kollegial zu Ihm. Wenn er "näher" kommt kannst Du Ihm sagen, dass er seine Chance hatte.......
 
G

Gast

Gast
  • #5
--DU-- hast mit Dir spielen lassen - freiwillig - und ihn dann offensichtlich auch noch eingeladen... Die Antwort auf eine Einladung kann immer ja oder nein sein; wenn man sich auf solche Sachen innerhalb der Firma einläßt und eine 'Tratschtante' erwischt, kann das die Runde machen - gerade deshalb sollte man so etwas auf Arbeit unterlassen.

Verhalte Dich, als ob überhaupt nichts gewesen wär, beschränke Dich auf die Arbeit und hoffe, dass er nicht zu mitteilungsbedürftig (in seinem Kollegenkreis) ist. Da mußt Du jetzt durch.
Überleg Dir, ob Du auf so etwas in der Firma noch mal einsteigst.
 
  • #6
Du könntest sämtliche, zukünftige Flirtversuche humorvoll auf die Kumpelschiene lenken, das geht gut! Danach so tun, als wäre nichts geschehen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Äh, warum ist er denn ein Mistkerl, nur weil er dir nen Korb gibt? Ich glaube auch nicht, dass du Anlass hast, weitere "Spielchen" zu erwarten, geschweige den Getratsche. Vielleicht hat er einfach das Interesse an dir verloren?
 
G

Gast

Gast
  • #8
Er wollte nicht - warum auch immer, vielleicht hatte er einen schlechten Tag, vielleicht mag er es nicht, wenn Frauen offensiv werden - muss man akzeptieren. Er hatte also tatsächlich seine Chance und hat sie verspielt.

Ich würde mich komplett neutral und sachlich, aber durchaus freundlich verhalten, als hätte es den Flirt nie gegeben. Versuche jetzt aber auch nicht in peinliches Schweigen zu verfallen, sprich in seiner Gegenwart auch locker mit den anderen Kollegen. Weiteres Flirten würde ich ignorieren.
Er ist jetzt wieder Kollege, nicht mehr. Du hast dir nichts vorzuwerfen. Und er darf sehen, dass es dir auch ohne ihn gut geht.
 
Top