• #1

Wie und wo wollen Frauen kennengelernt werden?

Im Zusammenhang mit diesem Thread hier http://www.elitepartner.de/forum/tanzkurse-als-kennenlernmoeglichkeit-hat-jemand-erfahrungen-27710.html frage ich mich, wie und wo wollen Frauen kennengelernt werden? :)
Gehe ich in eine Bar, Cocktailbar o.ä. - sehe ich meistens überhaupt keine freien Mädels, alle vergeben, oder passen nicht. Gehe ich in die Disco - ich sehe freie Mädels, aber meistens ist es so: sie sind entweder in einem unnahbaren "Rudel" von Freundinnen unterwegs, oder sie sind scheinbar mit irgendwelchen Kerlen da, mit denen aber noch keine Freundschaft besteht - ich möchte da nicht dazwischenfunken, oder es gibt Mädels, die zu zweit oder zu dritt unterwegs sind, scheinbar auch auf der Suche, aber passen mir irgendwie nicht. Im Fitnessstudio oder beim Sport draußen ergeben sich für mich auch keine Möglichkeiten, in der Sauna im Fitnessstudio auch nicht - war heute wieder nur ich alleine da. Auf privaten Partys in meinem kleinen Freundeskreis sind alle bereits vergeben.
Ich bin außerdem Nichtraucher und möchte lieber eine Nichtraucherin kennenlernen, ich trinke Alkohol, aber ich kenne inzwischen mein Limit. Zusätzlich höre ich dauernd, mir werde schon eine Frau über den Weg laufen. Ich frage mich, über welchen Weg bloß und wo... wo wollen Frauen einem über den Weg laufen?
 
G

Gast

  • #2
Ich war gestern im Museum und habe einen Spaziergang gemacht.Gerne wäre ich dort angesprochen worden. Fragte mich auch wo die Männer sind! Obwohl schlank... gehe ich nicht ins Fitnessstudio

w35
 
  • #3
Als ich noch Single war, wollte ich am liebsten abends beim weggehen (Bar, Club, Disco, Theater, Restaurant...) angesprochen werden. Du hast es schon richtig erkannt, die Freundinnen zu zweit oder zu dritt sind am ehesten auf der Suche. Die in "Rudeln" sind aber auch potentiell aufgeschlossen.

Aber eigentlich gilt eine einfach Regel: Eine Frau, der du auch gefällt und die auch Interesse an dir hat, kannst du gar nicht im falschen Moment ansprechen! Und die Frau, mit der es eh nicht passen würde, kannst du auch nicht im richtigen Moment ansprechen.

Also achte vermehrt darauf, welche Frauen dir wirklichen gefallen! Und dann sprichst du sie an, egal wann und wo. Es ist auch nicht so wichtig was du genau sagst, wobei du mit scheinbaren "Flirt-Sprüchen" wahrscheinlich nicht so gut ankommen wirst. Hauptsache ansprechen! Die Frau sollte dir in jedem Fall wirklich gefallen, denn zurzeit wirkst du so, also ob du nur irgendeine suchst. Das merken Frauen und reagieren eher ablehnend!

Am Freitag hatte ich nach einem langen Termin ein Zettel an der Windschutzscheibe. Ich bin total entnervt ausgestiegen, weil ich dachte es sei ein Strafzettel. Es war aber eine "Nachricht" von einem Mann, der mich beim aussteigen beobachtet hatte und sich nicht getraut hat mich anzusprechen und mír ein paar Zeilen mit seiner Telefonnummer hinterlassen hatte. Diese vorgehensweise finde ich grundsätzlich ungeeignet. Es ist zwar ganz süß und niedlich, wirkt aber unseriös. Selbst wenn ich Single wäre, hätte ich keinen mir völlig Unbekannten aufgrund eines Zettels an der Windschutzscheibe angerufen. Was ich dir genau damit sagen will, ist: Wenn dir eine gefällt, sprich sie auf jeden Fall sofort an!
 
  • #4
Die Disco ist der beste Ort der Welt um Zeit, Ressourcen und Nerven zu verschwenden, Dafuer trainierst du Frustrationstoleranz en Masse =) Ich stand 6 jahre lang meinen Barkeeper und glaube mir die einzigen die "das Mædel" kriegen, sind Musiker, Rekordbaggerer (meist suedlændischen Einschlages) , Tuersteher und Barkeeper (=D)
Komprimiert sieht man das in den grossen "Vergnuegungszentren" wie Reeperbahn und Co. "Boulevard of crushed Dreams" wæhre als Name durchaus passend.
 
G

Gast

  • #5
oder es gibt Mädels, die zu zweit oder zu dritt unterwegs sind, scheinbar auch auf der Suche, aber passen mir irgendwie nicht.

Da hast du doch deine Antwort - am Wochenende, abends, beim Weggehen erkennst du die Frauen anscheinend schon, welche "kennen gelernt" werden wollen.
Warum "passen" gerade diese dir denn nicht?
Weil sie vielleicht ein wenig "Bedürftigkeit" signalisieren, eben weil sie suchend sind?
Weil sie nicht die tolle, selbstbewußte Ausstrahlung haben wie die Frauen, die sich glücklich schätzen bereits einen Partner (oder Verehrer) dabei zu haben?

Es ist ein Phänomen beider Geschlechter, dass Personen welche kein Interesse haben einen neuen Partner kennen zu lernen deutlich mehr positive Ausstrahlung haben und das andere Geschlecht mehr anziehen, als Menschen, welche bewußt auf der Suche sind und dadurch immer ein klein wenig "bedürftig" wirken.

Wer nicht richtig glücklich ist mit seinem Leben, weil ihm der Partner fehlt, strahlt genau das aus, und es kostet ihn in Bezug auf Fröhlichkeit und Selbstbewußtsein einen Teil seiner Attraktivität.

Hast du dir mal die Mühe gemacht, diese Frauen, die zwar suchen aber nach deiner Aussage "irgendwie nicht passen" näher kennen zu lernen?
So auf den ersten Blick weißt du doch gar nicht, was für ein toller Mensch sich vielleicht hinter der etwas "weniger aufregenden" Fasade verbirgt.

Ich habe auch oft die Erfahrung gemacht, dass ich "suchend" von Männern nicht mal angeschaut wurde, aber wenn ich in einer Partnerschaft war und keine Interesse hatte an neuen Bekanntschaften, da gab es regelmäßig immer mal wieder neue Interessenten.
Und ich habe ganz sicher nicht dazu animiert, ich flirte nämlich grundsätzlich nicht fremd innerhalb einer Partnerschaft.

w(43)
 
  • #6
btw: zettelchen: das "kann" klappen.. ich habe einmal weil meine Waschmaschine defekt war in einem Waschsalon gesessen und ein Mædel beobachtet das mir wirklich gut gefallen hatte, ich hab ihr dann einen Zettel in ihre Tasche fallen lassen mit einer (Comic) Ziege auf einer Tasse... hintendrauf "Bock auf Kaffee?" und meine Telefonnummer..

sie schickte mir dann zum Abend eine Sms, in der sie schrieb das sie das genial fand.. aber leider schon vergeben ist (und warten musste mit der Antwort bis ihr eifersuechtiger Freund das nicht sehen konnte ^^ )
 
  • #7
@2, 5: tja, von wegen Zettelchen und Flirtsprüchen: Humor ist der Opener, der sogar Vergebene von Eifersüchtigen nicht davon abhalten kann, nicht zu antworten, natürlich muss er passend sein. Vorbereitete Flirtsprüche sind nicht passend, im Gegenteil eher für jede Situation. Da kann man genausogut nen Witz erzählen, aber das ist kein Flirt.
 
G

Gast

  • #8
Ich war gestern im Museum und habe einen Spaziergang gemacht.Gerne wäre ich dort angesprochen worden.
Ich hoffe, dass die Männer das jetzt nicht als allgemeingültigen Tipp auffassen. Denn es nervt ziemlich, überall als Freiwild angesehen zu werden.
Wenn du so etwas gut findest, geh mal samstagabends einkaufen. In den Supermärkten wimmelt es von Typen, die noch schnell etwas fürs Wochenende aufreißen wollen und glauben, dass jede Frau, die dann dort ist, das auch will.
 
G

Gast

  • #9
Das wo ist mir total egal, das wie dürfte nur nicht zu schleimig oder anzüglich sein.
Wichtig ist doch nur von WEM! Mich hat mal ein Mann beim Auto waschen angesprochen.
Wir hatten uns vorher ein paar angelächelt. Er war vor mir fertig und fuhr weg... und kam dann noch mal zurück und mich gefragt, ob er mich mal zu einem Kaffee einladen dürfe. Fand ich klasse!
 
G

Gast

  • #10
Irgendwie lieber FS müsstest Du etwas an Deiner grundsätzlichen Einstellung zum Leben ändern.
Bei all Deinen Treads hier, empfinde ich Dich für dein noch junges Alter, extrem bequem.
Leben ist das was man daraus macht und nicht was einem passiv passiert!

Sowohl die von Dir bevorzugten Bequemlichkeiten bei Mutti, als auch Dein Beklagen über die Schwierigkeiten eine Beziehung zu führen, hören sich für mich sehr danach an, dass Du eigentlich erwartest, dass ein Mädel, deine inneren Qualitäten erkennt, dich an die Hand nimmt und in ein tolles Beziehungsleben in einer gemeinsamen Beziehung überführt. So wird das nie was!

Frauen, die Single sind und jemand kennen lernen wollen, gibt es überall, weder der Ort noch das Wie sind da ausschlaggebend. Das kann sogar in einer Disco gehen.
Und die Idee von Hellekeen ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie wir Frauen es toll finden würden, wenn ein Mann sich für einen interessiert!
 
  • #11
Immerhin scheinst Du gelegentlich Deine vier Wände zu verlassen und Dich ins Getümmel zu stürzen und kennenlernwillige Mädels zu erkennen (die Dir dann leider nicht gefallen).

Du kannst Deinen Aktionsradius ausweiten, denn in anderen Gefilden tummeln sich andere Menschen. Dazu eignen sich Freizeitaktivitäten und Kurse, die Du allerdings nur dann besuchen solltest, wenn Du echtes Interesse am Thema hast. Tanzen ist in Deinem Fall offenbar nicht geeignet, aber vielleicht hast Du Interesse am Segeln, Fotografieren, Kochen, ... Such Dir einfach irgendwas aus, das Dir persönlich Spaß macht. Darüber lernt man automatisch neue Leute kennen. Und wenn im ersten Kurs nicht gleich die große Liebe auf Dich wartet, dann tut sie das vielleicht auf der Geburtstagsfeier Deines neuen Segelkumpels (z.B. in Form seiner Nachbarin).
Wenn in Deinem engsten Freundeskreis alle Mädels vergeben sind, dann ziehe einfach weitere Kreise: unternimm mal wieder etwas mit entfernteren Bekannten, alten Freunden oder neuen Kollegen. In deren Umfeld findest Du auch neue, interessante Leute und vielleicht auch nette Frauen.

Geh einfach raus, sei aktiv, unternimm Dinge die Dir Spaß machen. Das Kennenlernen neuer Leute ist dabei ein reines Nebenprodukt.
 
G

Gast

  • #12
In der Schweiz in meiner Stadt gibt es am Samstagabend kein Supermarktverkauf!. Da ist Ladenschluss um 16.00Uhr. Also wird man hier nicht so häufig angesprochen! Ich habe eine Weile in DE gelebt,... da kann ich Dich verstehen! ... Da habe ich es anders erlebt! Genervt hat es mich aber nicht!
 
G

Gast

  • #13
Meine letzten Partner habe ich in der Kneipe über Freunde, über das Internet und in einem Sportverein kennengelernt. Zweimal ging die Initiative von ihm aus, beim letzten versuchte ich aktiv mein Glück und bin zunächst zweimal abgeblitzt - er hat mein Interesse nicht mal gemerkt. Dann startete er aber durch, sein Interesse war in der Zwischenzeit erwacht...

Wo das Kennenlernen sein kann, spielt eigentlich fast keine Rolle. Als Single war ich oft allein auf irgendwelchen Veranstaltungen unterwegs, da hätte man mich eigentlich immer ansprechen können - wenn man mich mehrfach freundlich anlächelt oder sonstige Signale gibt, hätte ich auch kein Problem gehabt, den ersten Satz zu sprechen. Gerade solche zwanglosen Gelegenheiten sind doch gut...
Interessanter ist das schon das WIE - zu platt darf es nicht sein. Ich will nicht den Eindruck haben, der Kerl macht das routinemäßig oder ist verzweifelt. Eine lockere ungezwungene Unterhaltung ist nett - da kann sich mehr ergeben oder auch nicht.

Ansonsten halte ich Veranstaltungen oder Sport- und Sprachkurse für geeignet, in denen die gleichen Menschen mehrfach zusammenkommen. Da steht man nicht so unter Zeitdruck und kann entspannt Gesprächsthemen finden. Und wenn nicht, hatte man wenigstens einen netten Kurs...
 
G

Gast

  • #14
Die wenigsten lernen sich doch im Waschsalon oder bei einer Ausstellung kennen, das sind doch eher Zufälle. Leute lernt man über einen gemeinsamen Freundes-/ Bekanntenkreis oder über ein gemeinsames Hobby kennen. Ich habe deine letzten Threads gelesen (und auch geantwortet), und entschuldige bitte, wenn ich es so offen sage: Du machst dir das Leben wirklich selber schwer. Du grübelst und grübelst, hast schon etliche Tipps hier bekommen, aber kommst jedes Mal wieder mit deiner Zweifler-Nummer.... Wenn du mein Freund wärst, würde ich dir sagen: Komm endlich in die Gänge, zieh von zu Hause aus, nimm dein Leben in die Hand, geh unter Leute, sei kommunikativ und werde vor allem lockerer..... Das geht, wenn man will! Selbst mein schüchterner, verklemmter (bester) Freund hat es geschafft, als er berufsbedingt in eine fremde Stadt umgezogen ist und zu vereinsamen drohte. Und was ist jetzt, nach zwei Jahren? Aus dem schüchternen, leicht verklemmten Mann ist einer geworden, der jede Woche ein Date und jede Menge Frauenfreundschaften aufgebaut hat. Er hat allerdings auch einiges dafür GETAN. Kontinuierlich, unermüdlich und mit vielen frustrierenden Rückschlägen. Verstehst du, was es bedeutet, erwachsen zu werden? Es ist Arbeit!

Viel Glück.
w, 41
 
G

Gast

  • #15
Das ist so ein bischen Altersabhängig..Ältere lernt man weniger auf Partys oder in der Disko kennen..

Frauen im Rudel würde ich auch nicht ansprechen..Aktionen wie Zettelchen mit Telefonummern am Auto oder ähnliches können ganz Böse mit Drohungen und Beleidigungen vom Ehemann oder Partner enden..

Hab da einmal sowas erlebt ..der stand sogar vor meiner Tür als ich Papawochenende meines 2 jährigen Sohnes hatte.. nie wieder mach ich sowas!

Wenn Du auch der Typ bist der am liebsten "sichere Singles" ansprechen will, dann würde ich es in Singlefreizeitgruppen, Vereinen , Christengemeinschaften, VHS-Kursen, Tanzkurse Workshops , Kreativgruppen usw..versuchen..

m46
 
  • #16
Vielen Dank für die zahlreichen Tipps und weitere Kritik!
Ich entscheide meistens spontan, ob ein Mädel passt oder nicht passt. Nicht passt bedeutet z.B. zu jung, zu unsportlich, rauchend, unpassend bekleidet, unpassende Frisur, oder einfach mir unsympathisch, oder manchmal, wie soll ich es beschreiben, zu unerfahren - ich hätte so etwas wie, ja, ein schlechtes Gewissen.
Ich war früher übrigens auch sehr schüchtern und verklemmt, und wenn ich sehr aufgeregt war - konnte manchmal nur stottern. Telefonieren z.B. war immer eine "Qual". Inzwischen habe ich so viele Vorträge und Telefonkonferenzen gehalten, dass mich wahrscheinlich nichts mehr aus der Ruhe bringt.
 
G

Gast

  • #17
Lieber FS, zunächst denke ich, dass alle Menschen "spontan" entscheiden, ob ein Mensch einem sympathisch ist oder nicht. Die Frage ist wie stark lässt du dich davon leiten, da das zueinander "passen" doch sehr, sehr vordergründig selektiert.

Üb doch mal ein bisschen, sprich mal so ein Mädel an, die eine unpassende Frisur hat, oder unpassend gekleidet (was das jetzt wohl wieder ist) ist, oder die zu unerfahren, oder zu unsportlich wirkt. Vielleicht ist das ja auch alles nur der erste Anschein?

Mein bester Kumpel war auch so ein Rosinenpicker, irgendwas war immer. Zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein, zu blass, zu braun, zu egal, such dir was aus. Er ist mittlerweile 40 und wird immer wunderlicher. Schade eigentlich ist ein super Typ.
 
  • #18
Ich lerne staendig Maenner im oeffentlichen Verkehr kennen:)
Zuege, U-Bahn, Buesse... auch Flugzeuge und Flughaefen..
Ich finde, es geht immer besser wenn das NICHT gerade ein Ort ist, wo man eventuell gerade zwecks Partnersuche hingeht (Disco, etc), es wirkt viel natuerlicher
 
  • #19
Üb doch mal ein bisschen, sprich mal so ein Mädel an, die eine unpassende Frisur hat, oder unpassend gekleidet (was das jetzt wohl wieder ist) ist, oder die zu unerfahren, oder zu unsportlich wirkt. Vielleicht ist das ja auch alles nur der erste Anschein?
Als ob es so einfach wäre. Ich war heute in einer Disco und Gelegenheit gehabt, insgesamt zwei Mädels anzusprehen. Sie haben mir beide gefallen und sympathisch.
Ich kam auf sie zu und: "Hallo, wie geht's?"
Mädel: "Gut" - und schaut irgendwie erstaunt rein.
Ich: "Darf ich Dich zu einem Drink einladen?" (Ich wollte bloß raus aus der Tanzhalle, weil die Musik so laut ist und es gibt eine Vorhalle, wo man sich ruhig unterhalten kann)
Sie: "Nein" und tut so mit dem Kopf, als ob es etwas ungewöhnliches wäre.
Ich, nur zum Spaß: "Darf ich Dich zum Tanzen einladen?"
Sie: "Nein, ich habe einen Freund!"
Tja, was soll ich sagen? Ich würde meine Hand ins Feuer legen, dass sie keinen Freund hat, aber ich sage: "Ok, schade", lächele und verziehe mich...
Beim zweiten Mädel, es ergab sich eine Gelegenheit, wir waren praktisch beide zufällig an einem Tisch:
Ich: "Hallo, ich bin Alex"
Sie: "Soll ich jetzt etwa was sagen?"
Dann kommt plötzlich irgendein Trottel, der die ganze Zeit mit seinen Kumpels an der Bar stand und sie geht mit ihm an die Bar - also wahrscheinlich ihr Freund.
So ist wohl das "real life".
 
G

Gast

  • #20
Als ob es so einfach wäre. Ich war heute in einer Disco und Gelegenheit gehabt, insgesamt zwei Mädels anzusprehen. Sie haben mir beide gefallen und sympathisch.
ISo ist wohl das "real life".

Ach Alex, zu schnell, zu plump, zu wenig beobachtend. Hättest du dir ein wenig mehr Zeit genommen, hättest du vielleicht sehen können, dass die beiden Damen nicht alleine da waren. Außerdem klangen ihre Antworten sehr dumm und unhöflich. Was willst du mit so dummen Dingern?

Du hattest wenigstens Mut, das finde ich klasse und auch wir Frauen müssen oft Körbe einstecken. Das nächste Mal biste vielleicht klüger, lässt dir mehr Zeit, schaust, wie die Frauen mit anderen Menschen kommunzieren, daraus kann man sich oft einen Reim machen.

Ich bin auch überzeugt davon, dass man auf Partys nicht die Frau und nicht den Mann des Lebens finden kann. Aber vielleicht gibt es ja hier positive Berichte.

w
 
  • #21
Hallo Alex,

ich finde es auch toll, dass du den Mut aufbringst, auf Frauen zuzugehen, sie zu einem Drink einzuladen etc. Respekt! Ich wünschte, sowas würde mir mal abends in einem Club passieren.
Ich werde aber leider entweder nur von Männern aus sicherer Entfernung begafft und nachgesabbert, aber keiner traut sich, mich anzusprechen, oder ich werde von Profimachos flach angegraben oder angetanzt.

Ich schließe mich sonst meiner Vorrednerin an: Gute Beobachtung vorher ist angesagt! Ansonsten weiter so, den Mut nicht verlieren, irgendwann wird es auch mal positiv ausgehen! :)

w23
 
  • #22
Hallo Alex1980,
mach weiter so. Wer dich so abserviert, hat nicht die Grösse für dich. Selbst wenn eine Frau nicht an dir interessiert ist, ist das nicht die Art des Umgangs, die tatsächlich in frage kommt. Wenn sie es trotzdem tut, schiesst sie sich selber ein Eigengoal - nicht du! Bleib dran!

Da habe ich meine besten Exfreunde kennen gelernt:
1) Im Schülerchor. Ich habe ihn schon lange gekannt, von der Bushaltestelle. Aber er hat mich nie angesehen, und ich bin leider nie extra vor ihn hingestanden. Dann im Chor hat er mich entdeckt...
2) In der Disco. Das war der Beste überhaupt. Ich hätte nie gedacht, dass ich eine Chance bei ihm hatte. Dann kams anders... Er sprach mich an.
3) In der Disco. Im 1. Moment dachte ich: Das ist mein Traummann! Und war umso glücklicher, als er mich ansprach.
4) Mit Freunden, die ein gemeinsames Interesse teilen. Da war ich zuerst offensiver, was die Geschichte komplizierte. Er musste sich zuerst wieder von mir trennen, um sich seiner Gefühle bewusst zu werden, um dann nochmals auf mich zukommen zu können.

Weitere Exfreunde lernte ich kennen: auf Veloferien, im Jiu-jitsu, in einer Jazzbar, in einer Bar, im Freibad...

Kennst du Speeddating / Speedflirting? Da bist du schon mal ziemlich sicher, dass die Menschen Single sind. Allerdings ist auch da der Zufall gross, wenn sich etwas daraus ergibt. In unserer Speedflirting-Organisation heisst es, dass man im Schnitt zu 8 Speedflirting gehen muss, um jemanden für eine Beziehung zu treffen. Aber es ist auch an und für sich eine lohnende Erfahrung.

Mach weiter so!

w46
 
  • #23
Als ob es so einfach wäre. Ich war heute in einer Disco und Gelegenheit gehabt, insgesamt zwei Mädels anzusprehen. Sie haben mir beide gefallen und sympathisch.
Ich kam auf sie zu und: (...)

Ganz ehrlich: machst Du das zum ersten Mal? So plump und überrumpelnd?

In Deiner Beschreibung fehlt nämlich etwas, und zwar der Teil, in dem Du sie eine Zeitlang beobachtest und dabei merkst, dass sie eben nicht mit ihrem Freund da ist. Vor allem fehlt mir der Teil, in dem Du beschreibst, dass Ihr eine Zeitlang Blicke ausgetauscht und Euch angelächelt habt. Ohne positives Signal von ihrer Seite hast Du eine fast 100%ige Garantie für einen Korb.

Versuch es doch einfach mal bei den Mädels, die Dir entsprechende Signale senden.
 
  • #24
Ganz ehrlich: machst Du das zum ersten Mal? So plump und überrumpelnd?
Wenn ich ehrlich bin: Ich habe an diesem verlängerten Wochenende insgesamt fünf Mädels "kennengelernt". Zwei waren für mich zu jung, grade mal Anfang 20, eine entpuppte sich später verheiratet zu sein und hat sich sogar an die Bar hingesetzt, damit ich sie ansprechen kann, und die zwei, von denen ich berichtet habe. Ich kann ja nicht 100%ige Beschreibung geben, wenn ich wenig geschlafen habe.
Mal ehrlich, hast Du schon mal in einer Disco mit lauter Musik und allem drum und dran ein Mädel angesprochen?
"Ich habe einen Freund" scheint ja eine Standard-"Ausrede" zu sein und ich habe manchmal volles Verständnis für die Mädels: Was sollen sie denn sonst noch antworten, wenn sie von einem Mann angesprochen werden, der alleine da ist, relativ groß, ich bin etwa 1m 85 groß, durchtrainiert, aber nicht zu muskulös, proportional, würde ich sagen, ü30 und dunkel unter den Augen, weil seit 15 - 16 Stunden auf den Beinen und die Nächte davor wenig geschlafen?
 
  • #25
Mal ehrlich, hast Du schon mal in einer Disco mit lauter Musik und allem drum und dran ein Mädel angesprochen?

Nein, Mädels interessieren mich nicht sooo sehr.
Aber ich habe schon in Discos oder Bars Männer kennengelernt. Das lief immer so, dass man sich erst einmal wechselseitig beobachtet und angelächelt hat, dann vielleicht zugeprostet... und irgendwann stand man zusammen an der Bar.
Auf die sehr wenigen überfallartigen Ansprachen in meinem Leben habe ich auch sehr abweisend reagiert (die Männer hatte ich zuvor nicht bemerkt oder bewusst an ihnen vorbeigeschaut - d.h. ich fand sie nicht spontan toll).

Und wenn Du an einem Wochenende fünf Mädels ansprichst von vielleicht 200 oder 300 in der Disco, dann siehst Du doch selbst, dass man nur wenige Menschen so schnell optisch interessant findet. Das geht den Mädels umgekehrt genau so. Wenn sie Interesse am Kennenlernen haben, dann zeigen sie das auch durch Blicke oder Gesten. Von den anderen bekommst Du einen Korb. "Ich hab' einen Freund" ist da noch die höfliche Variante, oder willst Du lieber hören, dass Sie z.B. Dein Aussehen doof findet?
 
  • #26
dass Ihr eine Zeitlang Blicke ausgetauscht und Euch angelächelt habt. Ohne positives Signal von ihrer Seite hast Du eine fast 100%ige Garantie für einen Korb.

Versuch es doch einfach mal bei den Mädels, die Dir entsprechende Signale senden.

Die meisten Männer, die mich ansprechen, habe ich vorher nicht mal bemerkt. Sie stehen plötzlich wie aus dem Boden geschossen neben mir. Oder ich habe sie unbewusst sogar ignoriert. Nur selten empfinde ich ihr Ansprechen als plump. Meistens haben sie eine hübsche, kreative, originelle Idee oder ganz wenige tanzen zuerst mit mir.

Ich lernte kürzlich in einem Single-Coaching, dass Frauen in der Regel sehr wenig eindeutige Signale aussenden, dass das jedoch wichtig ist, damit ein Mann uns versteht. Also übe ich das jetzt auch mal, eine neue Technik, dass effektivem Kontakt Blicke und Lächeln vorausgehen können. Bisher hatte ich keinen Erfolg. Aber ich bleibt dran. Man kann ja immer mal wieder auf eine neue Idee kommen.

w/46
 
G

Gast

  • #27
Ich glaube es gibt einen grundsätzlichen Unterschied zwischen single-Männern und single-Frauen, wenn es darum geht "unter die Leute zu kommen".
Männer scheinen tatsächlich oft die Disco/Bar/"Ausgang" zu wählen, um "Leute kennenzulernen" sprich Frauen.
Frauen wählen viel häufiger ein Hobby. Verein, Kurs, ehrenamtliches Engagement, Weiterbildung, neue Stelle, wasauchimmer.
Ich denke es gibt Gründe in der Sozialisation/Erziehung, die dazu führen, dass Frauen es vorziehen, ihre Freizeit in einem strukturierten, "sicheren" Umfeld zu verbringen und Männer die "freie Wildbahn" suchen.
Ich denke auch viele Frauen möchten die Möglichkeit suchen, "neue" Männer erst mal über einen gewissen Zeitraum als "Kollege" kennenzulernen und zu beschnuppern.
Es gibt natürlich Frauen die sich im "Ausgang" austoben - wie du schreibst: In der relativen Sicherheit der Mädels-Clique. Dieses sich-in-die-Augen-schauen, zum-Tanzen/Drink-auffordern und dann soll irgendwas "funken" schreckt uns ab. Wir befürchten dann, als one-night-stand gesucht zu werden, nicht als potentielle Beziehung. Und dass wir jetzt nur wegen unserem Aussehen angesprochen wurden. In einer Beziehung suchen wir aber andere Werte.
Darum gehen wir auch gern im Rudel in die Disco und sprechen eher weniger die Männer nur auf Ansehen hin an bzw. reagieren darauf abweisend.
Du musst dir bewusst sein dass es auch heute noch für den Ruf einer Frau schädlich ist, sich zu schnell auf sexuelle Beziehungen einzulassen. Auch wenn man das an der oberfläche abstreitet, ist es eine tief im Selbstbild verankerte Wahrnehmung, dass wir "so was" nicht tun. Deshalb klappen auch diese Zettel-unterm-Scheibenwischer-Ideen selten.

Noch ein Problem ist dass ja Verein/Kurs/Hobby oft auch die Funktion haben, gleichgeschlechtliche Gruppen von Menschen zusammen zu bringen. Das Pilatestraining ist nun mal ein Frauenterritorium, und die freiwillige Feuerwehr/Fussballverein etc. traditionell ein Männerbund.

Resultat: Frau besucht einen Kurs um den anderen und findet dort keine Männer (weil es wirklich nur Frauen hat) oder nur vergebene oder anderweitig ungeeignete.
Mann streift Wochenende für Wochenende durch die Bars und Discos und versteht das Verhalten der Frauen dort nicht, weil diese ebenfalls immer in (männlicher oder weiblicher-Rudel-)Begleitung sind.
 
G

Gast

  • #28
Also beim Fortgehen kommt es bei mir immer schlecht an, wenn ich sehe dass es 2, 3 Männer sind, oder vielleicht sogar einer allein, die an der Bar stehen und ganz offensichtlich Mädels "auschecken". Eine Frau darf nie das Gefühl haben angesprochen zu werden, weil der Mann heut halt jemanden kennen lernen will, sondern weil er SIE unbedingt kennen lernen will. Generell beim Fortgehen würde ich auf alle Fälle auch dazu raten, zuerst Augenkontakt herzustellen, und wenn sie über Blicke mit dir flirtet und dich anlächelt, wird sie dich auch nicht mehr abweisen. Wenn sie deine Blicke aber offensichtlich bemerkt, aber nicht drauf reagiert, ist das ein garantierter Korb. Überrumpelt werden mag keine Frau..also auf alle Fälle vorher Augenkontakt beim Fortgehen. Ansonsten hab ich auch schon oft Männer in öffentlichen Verkehrsmitteln kennengelernt,..selbes Schema, man lächelt sich an, und spricht sich dann an. Das fand ich eigentlich jedesmal sehr süß, da man sich nicht in einer "Aufreisserzone" befindet so wie in einer Disco, und da geht Frau weniger davon aus dass es ihm nur um Sex gehen könnte, und darum eine abzuschleppen. Also das Wichtigste ist der Augenkontakt, dann kann nichts mehr schiefgehen und jeder Ort ist richtig.
 
  • #29
Wenn sie deine Blicke aber offensichtlich bemerkt, aber nicht drauf reagiert, ist das ein garantierter Korb. Überrumpelt werden mag keine Frau..also auf alle Fälle vorher Augenkontakt beim Fortgehen.
Das stimmt nicht in dieser Absolutheit. Mit meinem besten Exfreund überhaupt hatte ich zuerst KEINEN Augenkontakt. Er ist einfach auf mich zugekommen und hat mich - sehr zu meiner Überraschung - angesprochen. Aber ich wusste bereits, dass er mir sehr gefällt.

Auch bei meinem 1. Exfreund (auch einer meiner besten) merkte ich überhaupt nicht, dass er mich im Visier hatte. Das war im Schülerchor.

Klar ist es etwas sicherer, augenkontaktierende Frauen anszusprechen. Aber Alex1980, du solltest es auch weiter bei den andern versuchen, wenn dir jemand wirklich gut gefällt!

w/46
 
Top