• #1

Wie steigert man sein Selbstbewusstsein, wenn man nicht auf Männer "wirkt"?

Als ich vor Corona das letzte mal mit einer Freundin feiern war, war folgende Situation:

Ein Typ hat meine Freundin angequatscht und nach einer Weile nach ihrer Handynummer gefragt. Sie wollte sie ihm geben, da aber ihr Akku aus war, hat sie auf mich verwiesen. Da es aber in der Disco natürlich auch so laut war, hatte der Typ verstanden, dass ich seine Handynr. für meine Zwecke haben wollte Also nach dem Motto, ich wäre interessiert an ihm. Ihr hättet mal den Gesichtsausdruck von dem Kerl sehen sollen! Er sah richtig schockiert, wenn nicht geradezu angewidert aus!

Ich werde wirklich selten von Männern angesprochen aber diese Erfahrung hat mir wirklich wehgetan. Nur weil ich kein Model bin oder überragend hübsch, bin ich doch noch nicht Frau Frankenstein! Allerdings erlebe ich es oft, dass Männer zu mir weniger nett sind als zu den attraktiveren Männern.

Das zieht mich wirklich runter.

Habt ihr Tipps für mich mit solchen Situationen umgehen kann?
 
  • #2
So hart es klingen mag, Männer sind diesbezüglich viel ehrlicher als die Mutter/ Freundin. Das bedeutet natürlich nicht, dass du nicht auch Männern gefällst. Ich zum Beispiel sehe auch nicht klassisch schön aus, aber gleiche es durch meine liebe Art aus. Ich habe einen guten Charakter und bin humorvoll. Du musst dann leider auch versuchen in anderen Bereichen zu punkten.
 
  • #3
Der Typ in der Disko ist ein unreifer Typ, die gibt's in jeglicher Altersstufe, rede dir bitte nicht ein, es läge an deinem Äußeren!

Was deinen Eindruck angeht, Männer würden dich generell eher ablehnen - das glaube ich nun nicht!

Nicht jeder Mann ist der "Ansprecher", ob du's glaubst oder nicht, die holen sich auch ungern einen Korb!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
@Leni12 : Also ich möchte behaupten, auch freundlich zu sein. Das bin ich auch zu Männern, die mir optisch nicht gefallen. Ich erlebe es leider immer so, dass es umgekehrt anders läuft. :-/.

@Elfe1 : Danke dir. Ja, eben.. Körbe tun Männern auch weh aber ich verstehe nicht, warum sie bei mir so "brutal" sind wenn ich auch zu Männern nett bin, die mir nicht gefallen.
 
  • #5
Also für die konkrete Situation habe ich keinen Tipp außer den, dass du drüberstehen und höflich lächeln kannst. Ist es denn schlimm, hättest DU denn überhaupt Interesse an dem Typen gehabt?

Mein allgemeiner Tipp wäre, dich selbst zu lieben und toll zu finden, wie du bist, denn dann brauchst du nicht die Bestätigung von irgendwelchen fremden, dahergelaufenen Typen, sondern kannst dich in Ruhe mit den wenigen vernünftigen, netten Menschen befassen oder auf sie warten, die dich schätzen und verdienen. Dann denkst du dir: "Der Mann, der mich mal zur Freundin kriegt, kann sich glücklich schätzen und wäre dumm, wenn er mich verlässt, denn eine bessere Freundin als mich findet er nicht mehr. Und alle anderen verpassen was!"

Selbstliebe ist ein großes Thema und das alles ist immer leichter gesagt als getan. Es ist vielleicht ein problematischer Rat, aber ich bin der Meinung: Wenn du mit dir unzufrieden bist, dann ändere was. Was hält dich davon ab, dich selbst toll zu finden? Ich bin selbstbewusst und glücklich und habe Erfolg, seit ich mache, was ich liebe und wovon ich überzeugt bin. Ich bin von Studium, Job und Interessen überzeugt und begeistert und stehe voll dahinter. Und dann bei mir persönlich noch so Details wie dass ich ein bisschen auf Bio und Naturschutz und Qualität achte, gesund koche, anderen Menschen helfe, höflich und insgesamt ein Mensch bin, den ich auch selbst respektieren und sympathisch finden kann. Womit bist du unzufrieden, was stört dich an dir? Dann ändere es doch.

Mir persönlich (und ich weiß das auch von Freunden) bringt auch Sport sehr viel, in meinem Fall nahezu tägliches Ausdauertraining draußen in der Natur. Das macht glücklich, steigert das Wohlbefinden und Körpergefühl, sorgt für gute Laune, ist gesund, macht attraktiv und selbstbewusst. Ich fühle mich viel beschwingter und lebendiger. Außerdem habe ich dadurch immer spannende Gesprächsthemen, erlebe täglich Abenteuer und lerne viele nette Gleichgesinnte kennen ...

Schau dich regelmäßig nackt im Spiegel an und schau mal, wie schön du bist. Nenn mir doch mal zehn Charaktereigenschaften und Körpermerkmale, die du an dir selbst schön findest! Versuch es mal.

Und verbring nicht zu viel Zeit in Clubs und auf Instagram, da geht es nur um oberflächliche Äußerlichkeiten.

Laut Umfragen (neulich erst eine Doku gesehen) wollen die meisten Männer übrigens gar nicht mit dem sexy, aufgebitchten Model zusammen sein, sondern lieber mit der netten, natürlichen und eher süßen Frau, die Humor hat und cool ist. Vielleicht ist das Nachtleben und der Club, wo es ums Ansprechen und nur ums Äußere geht, für dich nicht der richtige Ort, vielleicht passt du vom Wesen her nicht so dorthin. Mir selbst hat das nie gefallen und ich wäre dort völlig fehl am Platz, würde dort bestimmt auch nie angesprochen. In einer Umgebung dagegen, wo ich mich wohlfühle, kann ich strahlen. Vielleicht hast du dich selbst, das richtige Umfeld und die richtigen Leute einfach noch nicht gefunden.
w26
 
  • #6
Die Disco ist vielleicht einfach der falsche Ort, mit Männern in Kontakt zu kommen. Bei entsprechendem Gräuschpegel wirkt eben nur das Äußere. Davon würde ich mich nicht runterziehen lassen. Du hast sicher genügend andere Punkte, mit denen Du überzeugen kannst.
 
  • #7
Nimm dir das nicht zu Herzen , Disco ist eher ein ungeeigneter Ort für die Partnersuche . Dort sind Leute , die feiern wollen. Wenn du gerne tanzt dann geh dort hin aber rechne nicht damit, dort unbedingt einen Mann zu finden . Ehrlich gesagt war ich in der Disko auch immer die graue Maus . Ich tanze noch nicht mal gerne und betrinke mich auch nicht . Versuche doch einen Ort zu finden , wo du dich wohl findest und gesehen wirst . Ich war mehrmals bei einen Language Exchange in einer Kneipe , da konnte man an verschiedenen Tischen mit Muttersprachler in ihrer Sprache reden . Da ich Sprachbegabt bin hat mir das sehr viel Spaß gemacht und ich hatte viele Möglichkeiten , interessante Männer aus aller Welt kennen zu lernen . Im Übrigen könntest du auch in einer Disko angesprochen werden , wenn du dich dementsprechend stylest . Ich war mal bei einem arabischer Friseur , der mich geschminkt hat und zwar extrem . Mehrere Schichten Makeup extremes Augen Make up. Ich fuhr anschließend mit dem Zug zu einer Party und wurde schon im Zug ständig angesprochen , was mir sonst nie passiert . Sie frage ist aber doch ob man das will und ob das die Zielgruppe ist , von der er man angesprochen werden möchte . Alles in allem finde ich schlimm , dass wir Frauen immer Männern gefallen wollen . Ich schließe mich da nicht aus . Eine Französin in den Social Media meinte sie würde darunter leiden als eine Frau in den 40 ern nicht mehr angeguckt zu werden . Ich fand diese Einstellung schrecklich . Erstens stimmt das nicht und zweitens sollte mich kein Mann mehr angucken , geht die Welt auch nicht unter . Es bleibt noch so viel anderes Wichtiges als von Männern begehrt zu werden . Bleib bei dir selber . Du bist einzigartig . Dann wirst du eine Ausstrahlung haben und gesehen werden . Alles Gute !
 
  • #8
Ich würde auch schockiert gucken, wenn ein Fremder meine Telefonnummer haben will und würde sie ihm bestimmt nicht geben!

Mit dir hat das nichts zu tun in meinen Augen. Der Mann wollte ja die Telefonnummer von deiner Freundin, du als Freundin standest daneben und hast es womöglich mitbekommen und erfragst jetzt hinterher auch seine Nummer. Man könnte auch vermuten, du willst der Freundin den Typen ausspannen. Auf sowas hat kein Mann Bock.

Schicke in Zukunft deine Freundin selbst vor, wenn sie noch was will und wenn ihr Akku leer ist - Pech gehabt! Blamiere dich bloß nicht für eine andere Person!

Du wirkst ja, aber ich würde nicht zu dem Mann hingehen, der am selben Abend meine Freundin klar gemacht hat. Seine Augen waren logischerweise an diesem Abend auf sie gerichtet und vermutlich war er auch sexuell "spitz" auf sie. Damit kannst du nur verlieren.

Dein Selbstbewusstsein baust du an anderen Männern auf, nicht an solchen Männern, die am selben Abend wahrscheinlich gerne deine Freundin flachgelegt hätten.

Wenn du Männer kennenlernen willst, dann geh ohne deine Freundin aus und mach dich schick. Wenn deine Freundin attraktiver als du ist, dann kick sie weg, zumindest dort, wo du Männer kennenlernen willst.
Ich garantierte dir, du wirst angesprochen, wenn du alleine in die Bar gehst, aber eben nicht, wenn du eine andere Frau im Schlepptau hast.
 
  • #9
Ihr hättet mal den Gesichtsausdruck von dem Kerl sehen sollen! Er sah richtig schockiert, wenn nicht geradezu angewidert aus!
Hart, aber ehrlich: Dies war aller Wahrscheinlichkeit nach eine authentische Reaktion.

Hast Du schon einmal an Typberatung gedacht? Manchen Frauen ist das Gespür für Stil und die Betonung ihrer körperlichen Vorteile in die Wiege gelegt. Andere brauchen Anleitung ...
 
  • #10
Also ich möchte behaupten, auch freundlich zu sein. Das bin ich auch zu Männern, die mir optisch nicht gefallen. Ich erlebe es leider immer so, dass es umgekehrt anders läuft.
Das beweist doch, dass es primitive Männer ohne Anstand und Manieren sind. Man kann auch zu Menschen, die man persönlich nicht attraktiv findet, bei Kontakt höflich sein und muss nicht angewidert gucken. Sei doch froh, dass solche arroganten Macho-Embryonen nichts von dir wollen! Du bist viel zu nett und gut für die! Wenn in eurer Disco nur solche Leute rumhängen, dann such dir andere Freizeitaktivitäten, wo du auf nette, höfliche, interessante Männer triffst. Davon gibt es auch sehr viele. Und die freuen sich dann über deine nette, liebe Art und schätzen den Kontakt mit dir.

Abgesehen davon ist es aber natürlich verständlich, dass der Mann, wenn er was von deiner Freundin wollte, nicht plötzlich statt ihrer Nummer deine haben will (er hat die Situation ja falsch verstanden). Ich wäre da auch verwirrt und würde denken: "Hä, was soll ich jetzt plötzlich mit der?" In dem konkreten Beispiel ist es halt einfach doof gelaufen, unangenehm für alle.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #11
Ich gehe auch nur noch in Discos, um Spaß zu haben. Etwas mit Freundinnen trinken und tanzen. Aber nicht mehr um Männer kennenzulernen. In 10 Jahren habe ich noch nie einen Mann dort kennengelernt, der auch nur ansatzweise passte. Die meisten wollten sowieso nichts ernstes.

Vielleicht könntest du auch mal darauf eingehen, was optisch an dir nicht so schön ist. Wir Frauen können doch zum Glück ordentlich nachhelfen. Was auch immer ein guter Tipp ist, ist, dass du dich nicht auf deine vermeintlichen Makel konzentrierst, sondern lieber deine Vorzüge betonst und dich darüber freust.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #12
Ich bin bei @Zuhii, # Post 8. Ich denke, der Mann hat euer Dilemma nicht verstanden und wirklich gemeint, deine Freundin, die er anbaggert, will ihn Dir empfehlen, à la sie wäre nicht interessiert, aber Du wärst Single und deshalb solltet doch ihr beide die Kontaktdaten tauschen, da hätte ich auch komisch geguckt. Oder auch, wenn er über Dich erst Kontakt zu ihr bekommt.
Um das zu klären, hätte man sich in den Ruhebereich der Disko zurückziehen müssen bzw. vor Handyzeiten hat man Telefonnummern auf Servietten und Zettel geschrieben, findet man auch in jedem Club, wenn man den Barkeeper fragt. Auch hätte ich als Mann seltsam geguckt, wenn deine Freundin wirklich Interesse hätte, wenn sie ihm nur ihre Telefonnummer gegeben hätte. Ich muss meine Handynummer bei jeder Gelegenheit angeben, ob Amt, Bestellung, Arzt, etc., die hat man doch im Kopf oder Festnetz. Auch hättest Du, anstatt die Nummer von ihm zu verlangen, ihm ihre Nummer geben können, sie ist doch sicherlich in deinen Kontakten gespeichert. Die Situation ist schon seltsam, da hätte ich auch wie Auto geguckt, wenn ich jemanden interessant finde und mich gut unterhalte, dass Interesse besteht und ich bekomme, dann nicht, die Nummer meines Objektes der Begierde, sondern von seinem Freund. Da ist es wohl mit dem Interesse am Kennenlernen nicht weit, so käme ich mir vor. So denke ich, dass der Mann dich nicht deshalb so böse angeschaut hat, sondern eher dachte, das ist von euch beiden nicht ernst gemeint. Mit Dir oder deiner Person hat diese Situation wenig zu tun, eher das deine Freundin angequatscht wurde und Du dies jetzt auf dich beziehst, weil Du vermeintlich schlechte Erfahrungen und wenig Selbstbewusstsein hast.
Ich würde Dir eher umgekehrtes Denken empfehlen, in deinem EP schreibst Du, Du wirst selten von Männern angequatscht, also bist Du attraktiv und wirkst auf die Männer. Selbst attraktive Frauen, werden selten angesprochen. Deine Freundin wird demnach auch genauso selten angequatscht werden. Zufällig hatte sie diesmal einen mutigen oder routinierten Verehrer. Die ganze Situation war missverständlich und nächstes Mal steht ein Mann bei Dir und möchte deine Nummer.
Nicht wenige Männer, getrauen sich nicht, 2 Frauen anzuquatschen, wenn sie nur eine von beiden kennenlernen wollen und zögern, gucken, zögern... deshalb trennt man sich in der Disko auch zeitweise. Sei Dir sicher, Du wurdest genauso gesehen und bekamst Aufmerksamkeit von den Männern, wie jetzt zufällig die Freundin, Du fällst schon auf, wenn du in die Disko kommst, allein oder in Begleitung. Zuzweit ist immer für den Mann eine kleine Bewährungsprobe, wenn noch andere Männer um euch herumhampeln, erst recht, wenn ihr beide zusammengluckt auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #13
Also nach dem Motto, ich wäre interessiert an ihm. Ihr hättet mal den Gesichtsausdruck von dem Kerl sehen sollen! Er sah richtig schockiert, wenn nicht geradezu angewidert aus!
Eben! Das war ein Missverständnis und hatte nichts mit Dir persönlich, dich als Frau, zu tun. Er dachte, Du wolltest in anbaggern, obwohl er Interesse an Deiner Freundin bekundet hat.
ErwinM, 51
 
  • #14
Ihr hättet mal den Gesichtsausdruck von dem Kerl sehen sollen! Er sah richtig schockiert, wenn nicht geradezu angewidert aus!
Ein Mensch, der mit sich im Reinen ist, hätte niemals so reagiert. Selbstachtung lautet das Zauberwort...
Hart, aber ehrlich: Dies war aller Wahrscheinlichkeit nach eine authentische Reaktion.
Ich „liebe“ es, wenn der Durchschnittsmann Frauen nach oberflächlichen Kriterien bewertet.
Aber es scheint halt ein gängiges Phänomen zu sein, dass man das, was man nicht hat, verstärkt im anderen sucht. Bin ich selbst „nur“
durchschnittlich attraktiv, dann wäre das Interesse eines schönen Menschen, eine Aufwertung meiner selbst.
Habt ihr Tipps für mich mit solchen Situationen umgehen kann?
Warum sollte dich die Meinung eines Menschen interessieren, der dich als Mensch nicht interessiert ?
Es ist wichtig, den richtigen Menschen zu gefallen und nicht möglichst vielen.
Also ich möchte behaupten, auch freundlich zu sein. Das bin ich auch zu Männern, die mir optisch nicht gefallen. Ich erlebe es leider immer so, dass es umgekehrt anders läuft. :-/.
Das ist die Ursache dafür, dass viele Männer zwischen Freundlichkeit und sexuellem Interesse bei Frauen nicht unterscheiden können. Und nett ist die kleine Schwester von...

Ich denke, dass die meisten Menschen den Faktor körperliche Attraktivität stark überschätzen. Überdurchschnittlich attraktive Menschen sind seltener in Beziehung, deren Beziehungen scheitern schneller und sie haben weniger Sex - das sind die Ergebnisse einer Metastudie.
Die Ursachen leuchten auch ein:
1. Menschen wählen meistens Partner, die ihnen ähneln. Damit kommen weitaus weniger Menschen als potenzielle Partner in Betracht.
2. Wenn ich eine breite Auswahl an Interessenten habe, dann neige ich dazu, schneller aus Beziehungen auszusteigen, wenn sie mal nicht so gut laufen.
3. Je mehr Menschen sexuelles Interesse an mir hegen, je wählerischer werde ich.

Ich denke, die meisten Männer würden mit einer sehr schönen Frau gerne schlafen, aber die wenigsten mit ihr in einer Beziehung sein.

In dem Zusammenhang habe ich schon öfter den Satz von Männern sagen hören, dass ihnen das auf Dauer zu anstrengend wäre...

Wie du siehst, hat alles seine Vor- und Nachteile. Sei dankbar für das, was du bist und das was du hast. Fokussiere dich nicht auf deine Schwächen, sondern schau auf deine Stärken. In Mangelzuständen zu denken, macht unattraktiv ...

Und wenn das nächste Mal ein Mann meint, dir so begegnen und dich kränken zu müssen, dann spiegel ihm sein Verhalten. Es ist interessant mit anzusehen, wie gut viele darin sind auszuteilen, aber dann selbst aufs Tiefste gekränkt sind, wenn sie ein Echo bekommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Körbe tun Männern auch weh aber ich verstehe nicht, warum sie bei mir so "brutal" sind wenn ich auch zu Männern nett bin, die mir nicht gefallen.
Also nach dem Motto, ich wäre interessiert an ihm. Ihr hättet mal den Gesichtsausdruck von dem Kerl sehen sollen! Er sah richtig schockiert, wenn nicht geradezu angewidert aus!
Ach liebe FS ,
weiß Du wirklich so ganz genau was ihm gerade durch den Kopf ging ?

Mal ehrlich:
Ja geübte Leute können in meinem Gesicht schon auch lesen, aber wenn ich mir überlege, wie oft meine Partnerin meine Gefühle wirklich ziemlich falsch deutet, weil ich einfach (ganz trivial gesprochen) gerade an etwas ganz anders dachte, als sie es sich vorstellen kann,
und wenn man dann noch berücksichtigt, dass Du den Mann in der Disco überhaupt nicht kanntest, dann hatte es vielleicht nicht soviel mit Dir zutun, wie Du glaubst

Vielleicht war er auch einfach nur traurig in dem Moment, von der Freundin keine Nummer bekommen zu haben,
oder dachte darüber nach, wie man jetzt mit ihrem "Handyproblem" umgehen könne. Oder er sieht immer so aus wenn er sich auf laute Kommunikation konzentriert. Keine Ahnung.

Frauen verlangen oft, dass wir Männer auf sie gleich in der ersten Sekunde richtig regieren, weil sie da sehr sensibel sind (sieht man ja hier auch bei der FS).
Aber umgekehrt können wir das ja nicht erwarten.
Ich habe wohl eher selten bis nie darauf geachtet, welchen ersten Gesichtsausdruck eine Frau macht, wenn sie mich sieht. Vielleicht unbewusst doch? Keine Ahnung.
Weiß ich denn, ob sie mich nicht auch vorher schon gesehen hat?

Ich finde, das ist alles (typisch weiblich) übertriebene Interpretation und auch wirklich zuviel von Männern verlangt.
Von mir jedenfalls.

Ich brauche schon ein paar Sekunden, um festzustellen, um mir jemand gefällt. Für die FS wäre das in der Situation in der Disco sicherlich eine kleine Ewigkeit. Als Mann ist das nicht nur ein Augenblick, denn um zu wissen, ob ich eine Frau attraktiv finde, muss ich den Körper sehen.
Und ja, ich weiß wohl, wie unangenehm Frauen das finden.
Entschuldigung, aber was soll ich mich jetzt hier verstellen.
Iss einfach so!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Sie wollte sie ihm geben, da aber ihr Akku aus war, hat sie auf mich verwiesen. Da es aber in der Disco natürlich auch so laut war, hatte der Typ verstanden, dass ich seine Handynr. für meine Zwecke haben wollte Also nach dem Motto, ich wäre interessiert an ihm.
Warum so kompliziert.
Wenn das Akku der Freundin leer war und er ihre Nummer wollte, weshalb wolltest Du dann seine?
Damit die Freundin nach Stromaufnahme ihm ihre senden kann?
Warum hast Du ihm nicht einfach die Nummer der Freundin gegeben und du wärst direkt aus der Geschichte gewesen, ohne dass er stutzig hätte werden müssen.

Von hinten durch die Brust ins Auge geschossen.

Bist Du sicher das er dich angewidert angesehen hat oder einfach nur völlig ungläubig drein geschaut hat, weil ihr es unnötig verkompliziert habt?

m50
 
  • #17
Wenn deine Freundin attraktiver als du ist, dann kick sie weg, zumindest dort, wo du Männer kennenlernen willst.
Das sind ja Tipps :D

Erklärt aber wohl so einige Szenarien im Winterschlussverkauf...

Also meine Freundinnen haben null ein Problem damit, dass ich gut bei Männern ankomme. Gerade beim Ausgehen, ziehen sie ihre persönlichen Vorteile daraus, wenn sich die Herren zu uns gesellen.

Zum einen gibt es dann Getränke for free für alle und zum anderen kommen sie mit den Männern und ihrem Anhängsel ebenfalls ins Gespräch. Da kann sich durchaus Interesse entwickeln, wo auf den ersten Blick keins war.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Hart, aber ehrlich: Dies war aller Wahrscheinlichkeit nach eine authentische Reaktion.
Blödsinn, nur unverschämt.

Wie wäre es mit einer Fehlinterpretation?
Als Jugendliche war ich etwas kräftiger 1,70m/73kg. Im Schwimmbad hatte ich dann immer das Gefühl, wenn ich an einer Gruppe anderer Jugendliche vorbei ging und die lachten, dass sie über MICH lachten.
Realität - sie haben mich wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen. Und ich bin dann Jahre nicht mehr schwimmen gegangen.

Ja, er wird erstaunt geschaut haben, klar bei dem Missverständnis.
Er hat nach der Nummer der Freundin gefragt, bekommt ihre angeboten, was ja zusätzlich ein Korb ist. Erstaunt, nicht angewidert!!!

Lerne Dich zu mögen, was magst Du an Dir? Schau Dich im Spiegel an. Deine Augen, Dein Lachen, Deine Haare, was auch immer?
Achte auf Kleidung, in der Du Dich wirklich gut fühlst - nicht nur bequem, sondern rundherum gut.
Farben, Schnitt - mir steht z. B. weder Rosa - ich bin auch kein Rosa Typ - noch Gelb, leider.
Nimm eine Freundin mit zum Einkauf, probiere Neues.
Keine Komplettverwandlung, Du bist Du.
Aber Betonung und Verstärkung der positiven Seiten.
Entdecke Dich einfach mal.

Und ggf. auch mal eine Typberatung, eine gute. Aber achte dabei, dass Du Dich noch siehst.
Beispiel, wenn mir jemand empfehlen würde, Stiftrock, Pumps, Nylons, rosa Bluse - dann mag mir das sogar stehen. Ich bin es aber nicht - und dann sieht es am Ende bei mir bescheiden aus, im Sinn von Ausstrahlung.

Sich mögen vom Äußeren hat auch etwas mit Körpergefühl zu tun. Massagen, Sport, sich berühren, Cremes, Pflege - lerne Dich positiv spüren.

Und realisiere, es gibt ein paar wahnsinnig tolle, schöne, attraktive Menschen.
Die meisten sind doch nur Durchschnitt.

Den Unterschied macht die Ausstrahlung, wie ich mich selbst sehe, und wie ich mich mag.

Die schönste Frau mit hängenden Mundwinkeln ist unattraktiv, Selbstbewusstsein und Ein Lachen - die halbe Miete.

Und akzeptiere, Dir gefällt nicht jeder Mensch, Du auch nicht jedem. Ist einfach so.

Geh am Samstag früh zum Einkaufen, schau Dir die Menschen an - und danach denke mal über Attraktivität nach 😉.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Wieso hängt dein Selbstbewusstsein davon ab was Männer von dir denken und wie Männer dich finden? Das ist dein Fehler, das strahlst du auch aus. Und mal ehrlich, wenn ich von jemandem die Telefonnummer haben will und er verweist mich an seinen Freund.......da würde ich auch komisch aus der Wäsche schauen. Das hat doch nichts mit dir zu tun sondern nur mit der Situation, da muss man doch nicht gleich traumatisiert sein.
 
  • #20
Hi,

das lässt sich ändern.
Wie sieht es aus mit Deiner Weiblichkeit? Lebst Du die bewusst?

Obwohl ich jetzt schon auf Ende Dreissig zugehe werde ich eigentlich täglich angeflirtet. Das war in meinen zwanzigern nicht so..da bin ich aber ziemlich unweiblich mit Jeans ungeschminkt etc rumgelaufen.

Meine Ausstrahlung scheint sich aber auch geändert zu haben, seit ich regelmäßig tanze. Das macht ein ganz anderes Körperbewusstsein.
Gut, ich hab auch ein Faible für Klamotten entwickelt, trage nur noch Röcke mit Stiefeln (ist bequemer) und meine Haare sind im Unterschied zur Studentenzeit lang geworden.
Dadurch hat sich viel geändert, sogar Patienten oder Schüler flirten mich an.

Auch wichtig: lass die Männer auf Dich zukommen! Du musst nicht jagen! Ruhe in dir, sei offen, betreibe Selbstfürsorge.. verwöhne Dich mal richtig im Spa oder Therme oder beim Friseur, wenn das wieder geht...lass es Dir gutgehen und sorge für Dein Wohlbefinden..DAS ist attraktiv!
 
  • #21
Seine Reaktion, sein Blick war schon absolut authentisch und ungeschminkt.
Er hat nämlich einfach blöd geguggt, als plötzlich du seine Nummer wolltest.
Und du hast das grandios fehlinterpretiert.
Er hat dich doch vorher auch schon gesehen und neutral geschaut ......

Grundsätzlich stimmt es - wer als Frau erwartet, nicht wahrgenommen zu werden oder als Mann den Korb erwartet, dessen Erwartungen werden meist erfüllt. Liegt an der Ausstrahlung. Am gequälten Lächeln oder dem Fehlen des Lächelns.

Natürlich darfst du deine optischen Vorzüge betonen, dich dem Stil des Clubs anpassen. Bringt aber alles nichts, wenn deine Ausstrahlung negativ ist.
 
  • #22
Und realisiere, es gibt ein paar wahnsinnig tolle, schöne, attraktive Menschen.
Die meisten sind doch nur Durchschnitt.
Und bitte realisiere auch, wir Männer sind auch nicht nur auf die "Schönheitskönigin" aus.

Ich bin (und war es damals auch) ein normal netter Typ und eine Frau musste damals wie heute nicht besonders schön aussehen, sondern nur einen weiblichen (gerne leicht sexy) Reiz auf mich ausstrahlen.
Glaub mir, so kompliziert, wie viele hier tun, sind wir Männer nicht.

Wir reagieren auf weibliche Reize, und ich behaupte, das kriegt jede Frau hin, wenn sie es es darauf anlegt.

Auch Du.
Bringt aber alles nichts, wenn deine Ausstrahlung negativ ist.
Sicherlich, aber wenn die FS sich selbst als sexy angezogen fühlen würde, träte dieses Problem wohl eher nicht auf.

Kann ja sein, dass es nicht immer gerade der Wunschkandidat ist, aber das ist ein Problem, welches die meisten haben und da lohnt es sich als Mann wie auch als Frau, sich auch die Peripherie mal gernauer anzuschauen .

In meinem Bekanntenkreis gbt es auch mehrere leicht korpulente Frauen.
Die können sich durchaus so anziehen, dass wir Männer auch mal verstohlen hinschauen und (in einem speziellen Fall) ihr Mann (ein guter Freund von mir) ist auch stets eifersüchtig. Gut so.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #23
Ausstrahlung ist schon wichtig und auch ein gutes Körpergefühl, dennoch ist das eher nicht der Schlüssel, um einen Mann zu begeistern. Warum ich so denke?

Es gibt einfach Frauen die, unabhängig von ihrer Attraktivität oder Charakter, auf Männer sehr gut wirken können. Dann gibt es Frauen, die eben das Gegenteil erzeugen.
Bestimmt jeder von euch kennt mind. eine Frau, die sehr hübsch, aufgeschlossen und sympathisch ist, aber dennoch ständig ungewollt Single. Das ist das "gewisse Etwas", was man hat oder eben nicht- Unabhängig von Ausstrahlung und Körpergefühl.

Jedoch ist eben ein gutes Körpergefühl und das Annehmen von sich selbst wichtig, um im Alter nicht in eine ausgewachsene Depression zu rutschen.
Man nimmt sich quasi mit seinen Schwächen an und lernt damit zu leben. Das macht einen etwas unabhängiger davon, ob man von anderen Menschen für toll befunden wird oder nicht.

Allerdings erlebe ich es oft, dass Männer zu mir weniger nett
Vielleicht bist du eben zu nett, weil du dir Sympathie verdienen willst. Das funktioniert so nicht. Wer zu nett/ brav/ lieb ist, wird oft nicht ernst genommen. Achte darauf, dass die Männer nicht unhöflich sind oder frech werden- Und falls doch, musst du deine Grenzen schützen. Frecher Spruch hier oder da, ändert oft einiges.
Es gab mal eine Umfrage, in der heraus kam, das Männer oft Grenzen austesten, um zu sehen, wie die Frau reagiert. Die Liebe hat schlecht abgeschnitten, weil sie als langweilig empfunden wurde. Die Männer hatten insgesamt auch weniger Respekt vor der Lieben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #24
Körbe tun Männern auch weh aber ich verstehe nicht, warum sie bei mir so "brutal" sind wenn ich auch zu Männern nett bin, die mir nicht gefallen.
Weil du es Ihnen erlaubst. Dein Nettsein kommt als 'Gefallenwollen' an. Das ist unterwürfig und kommt nie gut an.
Mein Rat: Sei niemals netter, als du wirklich sein willst, um anzukommen. Lieber etwas kratzbürstiger, unverschämter, frecher als zu nett.

Ist es dir schon mal aufgefallen, das Männer auch Frauen toll fiinden, die nicht die klassische Schönheiten sind? Das sind aber Frauen, die sehr selbstsicher auftreten, die ihren eigenen Kopf haben.

Was die Disco-Situation betrifft: das tut natürlich weh... muss aber gar nichts mit dir zu tun haben. Der Typ wollte von der Freundin die Nr. und war erst mutig, weil er fragte und dann letztlich enttäuscht, weil er sie nicht bekam.
Du hättest auch reagieren können und genauso angewidert das Missverständnis aufklären. Vielleicht hätte sich das für dich besser angefühlt.

BTW... mir ist mal was ähnliches aber andersherum passiert. Ich war vielleicht 15, heiß verliebt in einen Typen, der auch in der Disco war, den ich schon länger kannte. Ich stand mit dem Rücken zur Tanzfläche und plötzlich tippte mich von hinten jemand an und fragt, ob ich mit ihm tanzen will.

Ich hatte so sehr gehofft, dass ER es ist, aber es war jemand anderes.. Ich sah ihn auch von oben nach unten an und sagte wohl genauso enttäuscht, dass es sicher für ihn auch angewidert wirkte: 'neee'.
Das hatte mit dem Mann eigentlich gar nichts zu tun, einfach nur mit meiner Enttäuschung und ich schäme mich heute noch dafür in Grund und Boden. Es ploppte einfach aus mir heraus :oops:🙊
Ich habe ihn gar nicht wahrgenommen, weiss nicht, wer er war, ich hatte nur Augen für IHN und wollte mit keinem anderen irgendetwas.

Auch so kanns gehen...

Mach dir nicht zuviele Gedanken, sei einfach selbstbewusst du selbst.

Männer wollen auch keine Frauen, die nur schön sind. Attraktiv kann vieles sein. Unterwürfigkeit ist es jedoch nie.

W,47
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Hi,

das lässt sich ändern.
Wie sieht es aus mit Deiner Weiblichkeit? Lebst Du die bewusst?

Obwohl ich jetzt schon auf Ende Dreissig zugehe werde ich eigentlich täglich angeflirtet. Das war in meinen zwanzigern nicht so..da bin ich aber ziemlich unweiblich mit Jeans ungeschminkt etc rumgelaufen.

Meine Ausstrahlung scheint sich aber auch geändert zu haben, seit ich regelmäßig tanze. Das macht ein ganz anderes Körperbewusstsein.
Gut, ich hab auch ein Faible für Klamotten entwickelt, trage nur noch Röcke mit Stiefeln (ist bequemer) und meine Haare sind im Unterschied zur Studentenzeit lang geworden.
Dadurch hat sich viel geändert, sogar Patienten oder Schüler flirten mich an.

Auch wichtig: lass die Männer auf Dich zukommen! Du musst nicht jagen! Ruhe in dir, sei offen, betreibe Selbstfürsorge.. verwöhne Dich mal richtig im Spa oder Therme oder beim Friseur, wenn das wieder geht...lass es Dir gutgehen und sorge für Dein Wohlbefinden..DAS ist attraktiv!
Das ist doch der beste Tipp bisher, vor allem das mit dem Tanzen kann ich unterschreiben. Das veränderte Körperbewusstsein sorgt dafür, dass man sich plötzlich auch in anderen Bereichen viel motivierter fühlt für seine Schönheit und Gesundheit (was Hand in Hand geht) zu sorgen.

Mir scheint da oft ein Missverständnis vorzuliegen. Oft wird der Tipp gegeben, man solle sich selbst lieben, offenbar mit der Idee verknüpft, man solle sich selbst lieben so wie man ist. Dabei ist der "Ist"-Zustand bei vielen ja das sichtbare Resultat von einem ungeliebten Körper. Am Beispiel eines Haustieres, wenn man ein geliebtes und ungeliebtes Haustier nebeneinderstellt wird wahrscheinlich das geliebte einen gesunden schlanken Körper, ein glänzendes Fell, strahlende Zähne und einen natürlichen psychologisch gesunden Ausdruck haben. Das ungeliebte hingegen wird eher ungesund wirken, mit unförmigem Körper, verfilztem Fell, stumpfen Augen und einem neurotisch wirkendem Ausdruck. Gerade viele Hunde wirken extrem neurotisch und zeigen unnatürliche Bewegungsmuster und Verhaltensweisen.

Selbstliebe beim Menschen ist auch der Prozess, sich in einen Zustand zu bringen, der für andere Menschen die eigene körperliche Anwesenheit angenehm macht, etwas auszustrahlen, neben dem man sich wohlfühlt. Dadurch steigert sich dann automatisch die Attraktivität.

Wie gesagt, tanzen bringt den Prozess meiner Meinung nach ganz natürlich ins Rollen, da sich das Körperbewusstsein automatisch steigert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Ich werde wirklich selten von Männern angesprochen aber diese Erfahrung hat mir wirklich wehgetan. Nur weil ich kein Model bin oder überragend hübsch, bin ich doch noch nicht Frau Frankenstein! Allerdings erlebe ich es oft, dass Männer zu mir weniger nett sind
Ich finde, man sollte und kann nicht die Trennung machen, wo soll ich noch mehr selbstbewusst sein und wo reicht es? Selbstbewusstsein ist eine Frage der gesamten Persönlichkeit, beschäftige dich also mit deiner Persönlichkeit im Gesamtpaket, mit deinem Innern, mit deinen Werten, mache dir Gedanken über die Begriffe Aufrichtigkeit, Authentizität und die ganzen S-Begriffe wie Selbstwert etc., es gibt genügend Literatur darüber!
 
  • #27
Liebe @ninaunknown@,
ich glaube auch das du seine Gesichtskirmes in der Situation möglicherweise falsch interpretiert hast.
Das dich das aber so beschäftigt, ist ein Indikator für deinen Selbstwert.
Diesbezüglich wurde schon einiges geschrieben. Ich glaube es macht Sinn, sich das mal sachlich anzugucken.
Ich wollte noch mal einen anderen Aspekt mit einbringen. Ich kenne dieses Thema mit dem vergleichenden Selbstwert und dem Gefühl hinter der Freundin "unsichtbar" zu sein.
Meine beste Freundin und ich werden oft als Schwestern wahrgenommen. Dieser Vergleich fällt immer wieder wenn wir unterwegs sind. Sachlich betrachtet würde ich sagen, wir sind etwa gleich Attraktiv. Es gibt aber Unterschiede die für Männer das Zünglein an der Waage sein können. Sie ist deutlich kleiner und auch zierlicher als ich. Ich bin deutlich größer und habe weibliche Kurven. Der größte Unterscheid liegt aber nicht im Außen. Sie ist einfach deutlich Selbstbewusster und hat eine sehr starke sexy Aura. Früher habe ich das zum Anlass genommen meine Attraktivität in Frage zu stellen. Waren wir unterwegs, hat sie die Männer an Land gezogen und ich war oft "über"......so fühlte es sich jedenfalls an.
Irgendwann habe ich das im Zuge meiner Entwicklung mal ehrlich hinterfragt. Dabei sind mir zwei Dinge klar geworden:
1. Ich bin nicht wie meine Freundin und auch nicht so "flirty". Wenn ich ehrlich zu mir bin, wollte ich das auch gar nicht. Dennoch war ich neidisch. Etwas in mir hat mich blockiert, offensiv meine Möglichkeiten zu nutzen. Dafür bin aber nur ich selber verantwortlich.
2. Habe ich einen völlig anderes Beuteschema als sie. Sie hat einen Hang zum Bad Guy, leidet am Ende auch darunter. Aber sie zieht eben diese offensiven Typen an. Das ist ihr "Thema". Ich habe erkannt, es macht keinen Sinn mich zu vergleichen. Den Typ Mann, den sie mit ihrer Art anzieht, würde ich persönlich nicht wollen. Männer die mich kennen lernen, finden meine Freundin nicht interessant.
Seit ich mich nicht mehr vergleiche, kommen mehr Kontakte, mit den für mich interessanten Männern zu standen. Ich habe gelernt, dass "mein" Typ Mann eher sondierend in der Ecke steht und "still" beobachtet. Ich habe diese Männer früher immer übersehen, weil ich mich nicht auf mich konzentriert habe, sondern auf meine vermeintlich attraktivere Freundin und ihr offensives Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #28
Abgesehen davon ist es aber natürlich verständlich, dass der Mann, wenn er was von deiner Freundin wollte, nicht plötzlich statt ihrer Nummer deine haben will (er hat die Situation ja falsch verstanden). Ich wäre da auch verwirrt und würde denken: "Hä, was soll ich jetzt plötzlich mit der?" In dem konkreten Beispiel ist es halt einfach doof gelaufen, unangenehm für alle.
So würde ich das in der konkreten Situation auch beurteilen. Er wollte die von deiner Freundin, wie du aussiehst, ist da doch irrelevant? :) Ich würde auch schockiert schauen, wenn ich einen Typ anspreche und er mich an seinen Kumpel weiterreichen will. Sieh es mal so.
Ansonsten: du bist sicher noch jünger, Anfang 20? Ich kann dir versichern, dass mich in der Disco extrem selten Männer angesprochen haben, aber meine Freundin jeden Abend mindestens drei. Sie sieht einfach mega gut aus, ja, ist eben so. Das ging schon aufs Selbstwertgefühl damals, ich versteh dich. Aber in der Disco ist es eben so, dass erst wirklich NUR das Aussehen zählt. Ich habe dann immer woanders jemanden kennengelernt, wo Aussehen und gleich das Reden mit hineingezählt haben. Wobei es schon auch so ist, dass man beim Aussehen einiges drehen kann. Ich hab gemerkt, dass ich nach meiner damaligen Punk/Emo-Phase dann irgendwann doch mehr Freude an Klamotten oder Schminktipps fand, und das hat sich durchaus gleich beim Ansprechen niedergeschlagen. Ich denke, meine "Hochphase" hatte ich erst mit 30, wenn manche schon kaum noch angesprochen werden, weil ich da wahrscheinlich am besten aussah - und gleichzeitig aber auch am meisten Ausstrahlung hinzugewonnen hatte. Wenn man mit sich zufrieden ist und glücklich, dann zieht das doch mehr Leute an. Denn grundsätzlich hatten sich weder meine Figur noch mein Gesicht verändert seit 20.
Dass es Frauen gibt, die einfach immer überall Männer anziehen, das ist normal. Erstmal sagt das nichts darüber aus, wie glücklich die Beziehungen so sind. Meine gutaussehende Freundin schafft es immer, die größten Dumpfbacken aufzulesen, die zwar so arrogant und aufgeblasen sind zu denken, alle finden sie umwerfend, und sie dann eben ansprechen, also sich das trauen, wo aber nichts dahintersteckt. Es geht ja nicht darum, dass ganz viele Männer dir zu Füßen liegen, es reicht ja schon einer aus, der gut passt. Und den findet man nicht unbedingt beim abendlichen Weggehen (auch wenn das natürlich auch möglich ist). Lass dich nicht verunsichern.
w, 37
 
  • #29
Ich gehe auch nur noch in Discos, um Spaß zu haben. Etwas mit Freundinnen trinken und tanzen. Aber nicht mehr um Männer kennenzulernen. Die meisten wollten sowieso nichts ernstes.
Ja mach dir einfach nichts draus, da findest du meist auch nur so betrunkene komische Typen.
Gehe auch nur in den Club um zu tanzen, gute Musik zu hören und ein-zwei leckere Cocktails zu schlürfen.
Ich werde schon häufig angequatscht oder angetanzt aber ich finde das störend und nervig, hab immer das Gefühl ja toll die wollen dir jetzt was ausgeben und dich ins Bett kriegen.

Meine Ausstrahlung scheint sich aber auch geändert zu haben, seit ich regelmäßig tanze.
Total, ich verrücktes Huhn tanze auch jeden Tag zuhause einfach so, es ist irgendwie befreiend und macht unheimlich gute Laune.👯‍♀️

Liebe FS du solltest nicht den Fokus auf die Dinge deines Körpers legen die dir nicht gefallen, leg den Fokus auf das was dir an deinem Körper gefällt und sei stolz darauf. Manche Sachen lassen sich ändern zb. durch Sport, manche Dinge aber einfach nicht oder nur durch Eingriffe. Kein Mensch ist perfekt und Menschen sind ganz unterschiedlich, haben andere Geschmäcker. Der eine findet eine Brünette anziehend und der andere mag lieber blonde Frauen.

An deiner Ausstrahlung kannst du arbeiten.
Trage Kleidung in der du dich wohl fühlst und nicht verkleidet, mach dich schön (schmink dich wenn dir das ein besseres Gefühl gibt) und dann sei so wie du bist mit all deinen bereits von dir beschriebenen positiven inneren Eigenschaften. Versuch nicht jemand anderes zu sein, akzeptiert dich so wie DU bist, denn das bist du und so wie du bist, bist du toll und liebenswert. :) Sei offen, aufgeschlossen.
Oft wird der Tipp gegeben, man solle sich selbst lieben, man solle sich selbst lieben so wie man ist.
Ich denke, dabei geht es darum, sich so zu akzeptieren wie man ist, man kann Dinge verändern alles aber nicht und sollte dann doch trotzdem lernen sich im eigenen Körper wohlzufühlen.

Ich fand es früher total blöd so klein zu sein (1,55m) jetzt find ich das aber gar nicht mehr schlimm, ich bin es gewohnt, meistens die Kleinste und Zarteste zu sein.

Wenn einem etwas nicht passt was man ändern kann, zb. unsportliche Figur..ja dann los los ein bisschen Sport schadet nicht, aber mit dem „unveränderbaren Grundgerüst“ sollte man doch klar kommen zb. Körpergröße.
Der Mensch möchte oft etwas was er nicht hat/haben kann, dabei sollte man sich ganz bewusst machen, was man hat und auch mal glücklich und dankbar darüber sein, das soll kein Stillstand bedeuten nur ein Innehalten und Bewusstwerden.

W 26
 
  • #30
Kann ich verstehen. Mir ging es viele Jahre so. Mit 12 war ich das "hässlichste Mädchen der Klasse", als Teenager war mein Spitzname "Hugo", später ein "Freak", als ich mal 5kg über dem Normalgewicht war, dann nurnoch das pummelige Anhängsel meiner Modelfreundinnen mit dem sich keiner befassen wollte. Supergau war dann vor ein paar Jahren, als ich mit meiner Freundin auf Mallorca in Cala Ratjada war und dort nicht mal die Freunde der Typen mit mir sprechen wollten, die sich an sie ranmachen wollten.
Der einzige der mit mir sprechen wollte war ein Mittvierziger, (ich damals 26) dessen Schwager mit meiner Freundin beschäftigt war und der hat extrem ungehalten reagiert hat, als ich mich nicht abschleppen lassen wollte. Er meinte dann knallhart, dass ich froh sein solle wenn sich überhaupt jemand für mich interessiert. Das hat so so so wehgetan.

Seit ich vor ein paar Jahren angefangen habe meine Defizite zu bearbeiten um mich selbst wieder lieben zu können, habe ich 20kg abgenommen, meine Haare typgerecht frisieren und färben lassen, bin zur Kosmetikerin gegangen um mir meine Haut und die Augenbrauen zu optimieren, habe meinen Kleidungsstil geändert und meine Zähne aufhellen lassen, ist alles anders. Ich bin immernoch "ich" aber nun mit Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Und schon ist das Thema Männer kein Problem mehr. Klar gibt es immer noch Männer, deren Typ ich nicht bin aber das ist ja normal und auch okay so. Aber verletzendes Verhalten habe ich seither nie wieder erlebt. Ich strahle inzwischen so viel Selbstbewusstsein aus, dass die Männer mir gegenüber deutlich interessierter und respektvoller sind. Und das ist ein tolles Gefühl!

w32