G

Gast

  • #1

Wie steht ihr zu den Aussagen meines Freundes?

Hier zwei Beispiele, was mein Freund schon mehrmals von sich gegeben hat. Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll und würde deswegen gerne eure Meinung wissen.

1. Er geht sehr oft Party machen und ist abends selten Zuhause und lässt keine Gelegenheit aus mich alleine sitzen zu lassen, wenn ein Kumpel was machen will. Gleichzeitig will er aber ein Haus und Kinder. Ich bin unter diesen Umständen nicht dazu bereit und habe es ihm auch schon mehrfach gesagt, dass ich keine Kinder will und auch kein Haus, wenn er sowieso nie da ist und alles an mir hängen bleibt. Er meint dann immer "Wenn wir ein Haus und Kinder haben, wird alles anders. Dann bin ich nicht mehr so oft weg, weil dann ist unsere Beziehung was Ernsthaftes." Wir sind seit über 6 Jahren zusammen und haben eine Wohnung - Was ist denn jetzt unsere Beziehung, wenn sie erst mit Haus und Kindern ernsthaft wird?! Darauf weiß er keine Antwort! Was sagt ihr dazu. Was soll ich davon halten? Außerdem glaube ich nicht daran, dass sich dann irgendwas ändert, denn so etwas hat er schon mehrmals gebracht "Wenn ich selbstständig bin, werde ich ruhiger." Ist er, aber geändert hat sich nichts. "Wenn wir zusammen wohne, werde ich ruhiger." Ist auch passiert, aber geändert hat sich nichts. "Mit 30 werde ich ruhiger." Ist er nun auch und geändert hat sich nichts.

2. Sowohl in meinem Beisein als auch vom Erzählen weiß ich, dass er gegenüber Freunden sagt "Man muss sich seine Freundin erziehen. Man kann sein eigenes Leben leben trotz Freundin, man muss nur wissen wie man sie erzieht," Das hat er sowohl mir als auch seinen Kumpels (oder deren Freundinnen) gegenüber gesagt. Bsp.: Wenn er was mit Kumpels machen will, dann macht er das auch wenn wir verabredet waren. Das ich dann sauer bin, nimmt er in Kauf und entschuldigt sich anschließend bei mir. Sein Kumpel hat z.B. seit 2 Monaten eine neue Freundin und will die natürlich so oft sehen wie es geht, auch wenn d.h., dass er seine Kumpels nicht mehr so oft sieht. Mein Freund kann das null nachvollziehen & macht sich über ihn lustig. Als der Kumpel dann letztens mit seiner Freundin verabredet war und sie dann doch sitzengelassen hat um was mit seinen Freunden zu machen, war sie natürlich sauer und hat ihm das noch Tage später vorgehalten. Da ist mein Freund zu ihm gegangen und meinte "Das du dir das gefallen lässt. Das geht gar nicht. Du musst dir deine Freundin erziehen, dann ist die auch nicht mehr so." Was haltet ihr davon?
 
  • #2
Starker Tobak! So wie Du es schilderst würde ich mit so einem Mann KEIN Haus+Kinder haben wollen. Wie Du richtig siehst: es bleibt alles an Dir hängen. Er wird sein Leben leben.

Ehrlich, ich hatte mal so einen Kandidaten und im Prinzip will ich mit so einem Egoisten gar keine Beziehung mehr. Diese Menschen nehmen und geben nichts.
 
G

Gast

  • #3
Also erst mal hat jeder sein eigenes Leben und dann das gemeinsame Leben mit dem Partner. So wie du das beschreibst, konzentriert er sich auf sein eigenes Leben ohne dich und deinen Unmut kann ich verstehen. Nicht akzetabel ist, dass er dir zugunsten seiner Freunde absagt, wenn ihr schon was geplant hattet.

Ich würde auch nicht pauschal sagen wollen, dass sein Verhalten sich niemals ändern wird. Bei der richtigen Frau sicherlich schon. Vllt. ist das euer Problem - es passt einfach nicht (mehr). Er betrachtet eure 6-jährige Beziehung nicht als "ernsthaft", da ihr kein Haus habt, übernimmt keine Verantwortung und verhält sich recht unreif. Er hat sich mit dir also nicht festgelegt und so verhält er sich auch. Wenn er merkt, dass er dich verliert, kommt er möglicherweise doch noch auf den Trichter. Oder er merkt nicht mal, dass du weg bist.

Wenn dir noch wirklich viel an ihm liegt, würde ich hier entweder ein möglichst sachliches Gespräch führen und ihm sagen, dass du mehr Zeit mit ihm verbringen möchtest und dir auch den Respekt wünschst, dass er eure Verabredungen nicht absagt, weil er lieber Zeit mit den Freunden verbringen will. Und ihm klar machen, dass dies das letzte Gespräch zu dem Thema war. Und wenn sich dann auch nichts ändert, dann wäre ich persönlich lieber ein glücklicher Single.

Oder du sagst nichts, sondern kümmerst dich sehr intensiv um dein eigenes Leben. Gehst viel aus, was auch immer, solange du viel abwesend bist. Wenn auch du soviel weg bist, fällt ihm das vllt. irgendwann auf und er fängt an dich zu vermissen und das alles renkt sich wieder ein.

Diesen Kommentar mit man muss sich seine Freundin erziehen, ist großkotziges Geschwätz vor den Freunden. Darüber würde ich mich nicht aufregen. Vllt. meint er es auch nicht ernst, wir wissen ja nicht in welchem Tonfall es gesagt wurde. Ich habe Freunde auch schon geneckt indem ich gesagt habe, dass ihre Ehefrauen sie in Situation xy richtig oder unrichtig erzogen haben. Wird dann auch klar als nicht ernst gemeinter Kommentar erkannt.

Mit dem Freund und der neuen Freundin seit 2 Mo kannst du deine 6 J. nicht vergleichen. Klar sieht er sie anfangs öfter als seine Freunde.
w40
 
G

Gast

  • #4
Willst du dich von einem Mann "erziehen" lassen? Das ist doch eine absolute Frechheit, was der so vom Stapel lässt. Du bist eine erwachsene Frau.

Vielleicht ist dein "Freund" auch so einer, der am liebsten die Zeit zurückdrehen will, von wegen der Mann ist der Herr im Haus und die Frau hat zu gehorchen.

Lass dir das nicht gefallen. Erziehen? Mein Stolz wäre total verletzt, wenn mein Freund meinen würde, mich erziehen zu müssen.

Lass den sausen. Du lebst nur einmal. Der ändert sich nicht mehr.
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS,

Punkt 1. ist grundsätzlich nicht verwerflich, wenn ausreichend Zeit für die Beziehung, vor allem jedoch Ernsthaftigkeit und Wertschätzung seinerseits dabei vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, entscheide selbst, ob Du weiterhin Dein Leben mit diesem Menschen verbringen willst.

Punkt 2. ist nicht zu tolerieren und zeigt seine Einstellung zu Frauen.

Dass Du hier postest, zeigt bereits, dass Du leidest, vor allem Dein Selbstvertrauen. Dein Gefühl sagt Dir das Richtige, daher habe Vertrauen zu Dir und zieh Deine Konsequenzen.

Alles Liebe für Dich !

w, 32
 
G

Gast

  • #6
Ich frage mich warum mir nie solche Frauen wie die FS über den Weg laufen.
Bei mir gäbe es keine Party mit Freunden wenn die Freundin nicht auch dabei ist...

Und als Partygänger von Häusern zu reden, da kann man doch nur lachen. Der braucht noch 10-15 Jahre Entwicklung bevor der überhaupt versteht was Häuslichkeit und Familie bedeutet.

Geh du auch mal weg, ohne ihn, dann wird er dich erst mal anpöbeln wenn er nach Hause kommt und du bist nicht da - bist ja sein Eigentum und nicht die Freundin. Denn wärest du es, würde er dich überall hin mitnehmen und sicher nicht seine Kumpels bevorzugen.

Glaube auch nicht dass er treu ist, sonst würden ihm Partys nicht solch einen Spaß machen - Kumpels sind halt nur Kumpels, die dritte Geige im Leben nach Partnerin und Familie. Ein ewiger 20 jähriger.

Am besten du suchst hinterrücks jemand besseren und verschwindest möglichst bald. Glaube du bist sogar grade dabei sonst wärst du kaum hier. Dein Entschluss steht praktisch fest, du musst es nur noch umsetzen.

m30
 
G

Gast

  • #7
Party machen darf man. Im Idealfall geht die Freundin eben mit.

Was man nicht darf, ist so etwas machen, wie sich seinen Partner zurecht zu erziehen. Dein Freund sollte sich gar nicht vermehren, damit er sein komisches Erbgut nicht noch an seine Kinder weitergibt. Denk dran: deine Kinder werden mal so wie dein potentieller Partner, mitsamt seiner Lebenseinstellung.

Was willst du mit so einem Mann, der dich nicht achtet und respektiert, sondern dich wie ein Dummerchen behandelt, als wärst du nichts wert?
 
G

Gast

  • #8
Peinlich, wenn ein Mann so etwas für seine eigene Frau sagt. Da muss man wirklich schmunzeln. Dann freue ich wenigstens, dass ich selbst in einer so guten Beziehung bin, in der man sich gegenseitig respektiert und achtet. Gibt nämlich nichts schöneres. Bei sowas wie bei euch gehe ich davon aus, dass nicht nur die Frau dumm ist, sondern auch der Typ dumm ist, der so etwas öffentlich auch noch zugibt. Solche MÄnner sind zu bemitleiden.
 
G

Gast

  • #9
Der Typ ist ein totaler Egoist und zumindest dir gegenüber zu einer echten Beziehung nicht fähig.
Den wirst du nicht ändern. Ich glaube, anhand deiner Schilderung kennst du die Antwort und die einzig mögliche Konsequenz schon.

Verschwende nicht dein Leben an so einen Armleuchter !

M, 47
 
G

Gast

  • #10
Offensichtlich hat er recht. Er hat dich erfolgreich erzogen, macht was er will, macht auch vor anderen deutlich, dass du erzogen bist (sonst wär er ja nicht so lange mit dir zusammen) und wenn du dich beschwerst wird sich eben entschuldigt- dann läuft die Freundin auch wieder in der Spur. Sorry, aber wenn du das mit dir machen lässt, selbst Schuld. Stell dich doch mal auf die Hinterbeine.
 
G

Gast

  • #11
<mod>

Liebe FS: Ich denke ehrlich gesagt, du solltest wirklich mal herausfinden was an seinen Partys so cool ist? Alkohol bis zum abwinken? Flirten? dumme Sprüche klopfen?

Wenn es für dich nicht tragbar ist, dann sage ihm das. Bleibe konsequent. Trenn dich wenn du dich nicht wohlfühlst. Das dumme ist, dass solche Themen oft ein Kriegsschauplatz werden und er nicht nachgeben kann, weil er dann das Gefühl hätte sich und seine besch.. Männlichkeit aufzugeben. Wenn du weg bist, ist er bei der neuen Frau gleich nicht so ein Quertreiber..;/ Oft genug gesehen.
Keine Ahnung wie du /ihr das lösen wollt..
Drück dir die Daumen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #12
Liebe FS,

du postest dein Problem und willst von uns eine Bestätigung, das zu tun, was du schon vor hast.
Ja, tu das! Lass den Kerl stehen und mach einen Neuanfang.
6 Jahre Beziehung, das ist verdammt lang und in 6 Jahren sollte man schon ein Ziel haben, nein, man sollte auf den Weg dorthin sein.
Dein Freund ist 30 und benimmt sich wie ein 18 jähriger. Mit ihm gibt's kein Haus und keine Kinder. Er hat die Pubertät noch nicht hinter sich. Auf der anderen Seite, seine Kumpels werden wohl in seinem Alter sein. Die hängen auch noch auf Partys herum? Eine feine Gesellschaft!
Nichts wie weg, sag ich nur.
Durchsuche deinen Freundeskreis, lerne ernsthafte Leute kennen, da sind ganz sicher Männer drunter, die genau so eine Frau wie dich suchen.
Du warst eindeutig zu lange mit diesem Kindskopf zusammen.

nur Mut und alles Liebe

w44
 
G

Gast

  • #13
Kommt drauf an, vielleicht klopft er ja auch nur Sprüche bei seinen Kumpels und denkt, das wäre cool. Wichtiger ist, wie er sich verhält, wenn ihr allein seid. Wenn er dann lieb ist, ein guter Zuhörer, du dich auf ihn verlassen kannst, Sex und Zärtlichkeit schön ist, dann würde ich sagen, lass ihn ausgehen, das ist schon ok. In der Zeit kannst du einen Wellnessabend in der Badewanne machen oder mit deinen Freundinnen ausgehen. Ist doch auch ganz schön, wenn ein Mann einem als Frau Freiraum gibt. Mit der Zukunftsgestaltung hat das nicht unbedingt was zu tun. Ich würde an deiner Stelle vorschlagen, dass er auch ab und zu mit dir allein ausgeht, und wenn das dann alles stimmt, ists doch ok.
 
G

Gast

  • #14
Liebe FS,

ich finde das Verhalten deines Freundes echt unverschämt und verletzend! Du bist doch kein Hund den man erziehen muss.

Ich war in meiner 1.Ehe mit einem Mann verheiratet der ständig auf Partys unterwegs war und auf diesen Partys auch kräftig mit anderen Frauen geflirtet hat.
Er war auch sonst ständig unterwegs und ich saß mit Brüllsäugling alleine zu Hause. Ich war immer alleine, ich habe sehr viel geweint und war sehr unglücklich.

Ich habe damals meinen Mann darauf angesprochen, habe gesagt das mich sein Verhalten sehr kränkt und verletzt.
Er hat mich nicht ernst genommen, hat sein Verhalten nicht geändert.

Meine Tochter war dann 4 Jahre alt und ich bin von ihm weg gegangen und habe mich scheiden lassen.

Horche tief in dich hinein und prüfe genau ob du mit diesem Mann eine Zukunft haben kannst.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!
w 45
 
G

Gast

  • #15
Ich finde auch, dass man sich seine Frau "erziehen" sollte. Habe ich auch getan, mit Erfolg.

Mir ging es beim "Erziehen" darum, dass ich trotz Beziehung meine Interessen/Hobbys weiter verfolgen wollte. Frauen können ja sehr dominant und besitzergreifend sein.

Meine Frau hat mich aber auch "erzogen", eben nur in anderen Dingen. Im Endeffekt sind wir also beide Kompromisse eingegangen. So sollte es ja auch sein! Finde seine Meinung dazu also nicht schlimm, insbesondere da Männer vor ihren Freunden immer etwas dick auftragen.

So geht es allerdings nicht: "Erziehen" sollte nicht dazu führen, dass er denkt dich ständig sitzenlassen zu können. Das ist nämlich sehr respektlos von ihm! Denke auch nicht, dass er sich von heute auf morgen ändern wird.

m (33)
 
  • #16
... Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll und würde deswegen gerne eure Meinung wissen. ...
Ich vermute, dein Freund ist ein ganz Lieber, wenn gerade kein anderer in der Nähe ist, dem er mit seinen Sprüchen imponieren kann. - Dein Freund ist ein manchmal Idiot, und du bist seine langjährige Partnerin. Dein Freund liebt es mit seinem Macho-Gedöns zu poltern, und du liebst deinen Freund.

Ich denke, ihr beiden passt irgendwie gut zusammen. Ihr seid seit 6 Jahren ein Paar, und ihr kommt im allgemeinen gut miteinander aus. Er macht schon immer Party, und du versuchst schon immer ihn zu erziehen, er solle damit aufhören, wobei er schon immer daran arbeitet dich zu erziehen, dass du ihn nicht erziehen sollst. - Ihr beide versucht euch also seit 6 Jahren gegenseitig erfolglos zu erziehen.

Mein Rat an dich: Höre auf ihn erziehen zu wollen, dann hat er keinen Grund mehr dich erziehen zu müssen.
 
G

Gast

  • #17
Mit diesem Mann wirst du nicht glücklich. Du siehst doch, dass er nur leere Versprechungen macht und nichts einhält. Solche Männer habe ich auch schon kennengelernt. Ihnen geht es in erster Linie um ihre eigene Bequemlichkeit. Dein Freund sieht vermutlich nicht schlecht aus, sonst hätte er mit seiner Art eher schlechte Karten bei Frauen. Die mir persönlich bekannten Männer, die so ein Verhalten an den Tag legen, sind alle Dauersingles oder hatten nur wenige, sehr kurze Beziehungen.
 
G

Gast

  • #18
Hallo,

du könntest ihn einfach mal mit der ganzen Situation konfrontieren: ihm sagen, dass du in der Beziehung unglücklich bist und evtl. auch darüber nachdenst Schluss zu machen.
Dann siehst du auch an seiner Reaktion, wie wichtig du ihm bist. Vielleicht reicht das schon für eine Änderung. Aber bedenke: Veränderungen brauch oft viel Zeit und geschehen langsam.
Oder du ziehst es ersthaft durch: trennst dich und siehst dann, ob er wieder auf dich zu geht und bereit ist, sich zu ändern.
Wenn du ihm wichtig bist, will er, dass du eine glückliche Beziehung hast. Und dann wird er auch bereit sein, seinen Preis dafür zu bezahlen.
Wenn du dich tatsächlich trennst, verschaffst du dir auch Respekt. Oft denken die Männer: ach, die redet nur. Manche brauchen eine krasse Handlung, um aufzuwachen.
Der Schuss kann natürlich auch nach hinten losgehen und du bist allein. Aber dann ist er es auch nicht wert, oder?
Es ist auch ein Balance-Akt deinerseits: wie wichtig bist du dir selber, wie wichtig ist er dir?
Du brauchst ihn nicht, um glücklich zu sein.
 
  • #19
Du weißt nicht so recht was Du davon halten sollst? Zumindest hinsichtlich Punkt 2 wäre das für mich - unabhängig von der restlichen Ausgestaltung der Beziehung - keine Frage. Willst Du Dich tatsächlich von Deinem Freund "erziehen" lassen? Selbst wenn solche Töne nur Protzverhalten vor den Kumpels darstellen sollten, zeigen sie zumindest seinen mangelnden Respekt Dir und Eurer Beziehung gegenüber. Ich kann Dir nur empfehlen, wenn Du Dir eine andere Behandlung wünscht, dann mach Dich gerade....Du wirst Dich besser fühlen, egal wie es ausgeht. Viel Glück w54
 
G

Gast

  • #20
Warum bist du überhaupt mit diesem Mann zusammen? Vielleicht wegen seinem schönen, durchtrainierten, "gepflegten" Körper?