Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie steht es um die Potenz bei reiferen Männern - ab 60? Was erwarten wir Frauen?

w62 Da für mich auch der Liebesakt sehr wichtig ist (ich weiss, "Viagra" ...) möchte ich zu gerne wissen, was Männer im reiferen Alter glauben, was wir "älteren" Frauen potenzmäßig von ihnen erwarten! Trauen sich Männer auf Partnerschaftssuche, wenn nichts mehr geht? Wird davon ausgegangen, dass man das gemeinsam schon hinbekommt oder ältere Frauen darauf keinen so großen Wert mehr legen? Kann man bei Männern schon in Profilbeschreibung entsprechende Andeutungen finden, z.B. wenn (nur) Kuscheln gewünscht wird oder NICHT angekreuzt: Liebe und Zuneigung bzw., dass Zärtlichkeiten und Sex wichtig sind? Ich bin gespannt auf Eure Mails!
 
G

Gast

  • #2
Aus Erfahrungen und Diskussionen mit Männern weiß ich, dass sich viele Männer über 60 noch - trotz fehlender Potenz – 10 bis 15 Jahre jüngere Frauen suchen. Sie sind dermaßen eingebildet, dass sie glauben - mit Hilfe von Viagra - ist Sex allzeit möglich. Sie suchen sich – obwohl es sicher klüger wäre - keine passende ältere Partnerin, die vielleicht darauf auch keinen so großen Wert mehr legt – nein - das Ego braucht junges Gemüse. Ich selber bin auch w/62 und lege sehr großen Wert auf guten Sex und würde einen gleichaltrigen oder älteren Mann, der auf Viagra angewiesen ist, nicht akzeptieren. Ich bin noch sehr sportlich und fit, so dass ich mir dieses „Abtörnen“ nicht antun muss.
Ich schaue auf jeden Fall auf diese Profilbeschreibung und natürlich auch auf das Gesamtprofil. Passt alles zusammen, formuliere ich eine Anfrage.
 
G

Gast

  • #3
<MOD: Fake entfernt.>
 
G

Gast

  • #4
Gibt es tatsächlich diese jungen Frauen, die einen solchen Vaterkomplex haben oder spielt sich das Sexualleben des obigen Herrn hauptsächlich im Rotlichtmilieu ab?
Meiner Ansicht nach trifft die Einschätzung von 1 sehr zu.
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS, das konnte man vorhersagen, dass sich solche tollen Kerle wie #2 melden würden. Was er wohl los wird für seine Vollblutfrauen....

Ich denke, dass es extrem unterschiedlich ist, was Männer in dem Alter zu bieten haben- von chronisch Erkrankten mit ein Mal mühsam Sex pro Quartal bis zu wirklich recht fitten Herren. Ich würde Andeutungen fallen lassen und die Reaktion abwarten- und dann auch nicht drei Monate warten bis zum ersten intimen Kennenlernen...
 
  • #6
Es gibt sehr viele junge Frauen, die grundsätzlich nur auf ältere Männer stehen, da Männer ihrer Altersklasse ihnen reifemäßig nicht gewachsen sind. Das muß nichts mit Vaterkomplex zu tun haben.

Andersherum sucht sich manche gereifte Frau (ab 40) sich junge Männer aus. Haben die einen Mutterkomplex?

Es hat in den meisten Fällen nichts mit dem Ego zu tun. Als ich jünger war, also in den 20ern, bevorzugte ich damals schon reifere Frauen, weil die was vom Leben verstehen und auch in Sachen Liebe/Sex verläßlicher sind.

Heute spielt das Alter für mich keine Rolle.

Zur eigentlichen Frage:
Ich denke, daß die "Potenz" unabhängig vom Alter ist, sondern von der allgemeinen Verfassung oder ob man überhaupt noch Lust auf Sex hat. Die Lustentwicklung ist abhängig von der Partnerin
 
G

Gast

  • #7
Also die Potenz ist auch bei vielen reiferen Männern topp. Ich Mann m56 liebe immer noch außergewöhnlich, guten Sex. Wenn Frau attraktiv und jung ist, ist es doch wunderbar!
 
G

Gast

  • #8
Die Antworten #1 und #3 klingen für mich sehr frustriert. Schade für euch, wenn ihr keine guten Erfahrungen gemacht habt.

Ich konnte gleichaltrige oder jüngere Männern nie erotisch finden, mochte immer lieber Männer, die ein bisschen älter waren. Und zehn oder zwölf Jahre Altersunterschied waren NIE ein Problem. Vielleicht hab ich ja einen Vaterkomplex, aber es lebt sich sehr gut damit :).

Mit Männern ü60 kann man wunderbaren, ausdauernden, aufregenden, heißen Sex haben. Und für den Fall, dass einer mit Viagra nachhilft - na und? Er muss deshalb ja nicht gleich eine "Hunderter" einwerfen, sodass sich schon beim ersten Händedruck die Hose ausbeult. Ich vermute, die meisten Frauen würden es nicht einmal bemerken, wenn der Partner Viagra nimmt.

Ich habe während meiner aktiven Internetsuche sehr viele Männer ü60 kennengelernt, die noch Wert auf Sex gelegt haben und die Frage "..auch Zärtlichkeiten und Sex wichtig..." angekreuzt hatten, und die enttäuscht waren, weil wohl viele gleichhaltrige Frauen gar nicht oder kaum mehr Sex wollen.

w54
 
G

Gast

  • #9
Die Lustentwicklung ist bei mir absolut abhängig von der Partnerin! Attraktiv, sexy und jung, das reizt mich sehr bis ins Unermeßliche! m/54
 
G

Gast

  • #10
Was habe ich nur für ein Glück, dass mein Partner in seinem reifen Alter noch dermaßen sexuell aktiv sein kann, o h n e dass er dafür eine junge Frau zur Anregung braucht. Da tun mir #1 und #8 richtig Leid!

Also zur Information für die Fragestellerin kann ich sagen, dass sicher die meisten Männer um die 60 großen Wert auf Sex legen. Persönlich musste ich keine gegenteiligen Erfahrungen machen.
 
G

Gast

  • #11
Liebe FS, ich bin zwar erst Mitte 50, die Frage nach der Potenz beim potentiellen Partner stellte sich jedoch natürlich auch für mich. Ich fand sowohl Männer, die nur noch kuscheln wollten, als auch sexuell interessierte Männer, die auch "zur Sache gehen " wollten. Glücklicherweise habe ich "den" Mann gefunden, der weder im Profil, noch beim Daten sein Potenzial ahnen ließ.
Ob es für Dich eventuell auch ohne diese gewaltige (ich hatte sie auch) Erwartungshaltung funktioniern könnte?
Viel Glück und herzliche Anteilnahme,
w56
 
G

Gast

  • #12
an die FS: Ich habe immer die sinnlichen gleichaltrigen Frauen gesucht. Aber die gibt es kaum.
Wenn Sie nach natürlicher Potenz fragen und die auch vom Ü60-jährigen erwarten, dann wäre doch nur ein natürliches Verhältnis Ihrerseits zum oralen Kontakt notwendig. Wie steht es denn damit und wie häufig möchten Sie noch Sex?
 
G

Gast

  • #13
Ich bin w 56 und konnte mich bisher bei Männern in meinem Alter noch nicht beklagen. Aber die FS fragt ja nicht nach Männern Ü 50 sonder Ü 60. Aus meinen Erfahrungen und denen von Bekannten (auch älteren Leuten) kann ich sagen, dass es in der regel bis Ende 60 noch ganz gut laufen kann, dann geht es allerdings ziemlich bergab.
Das ist auch für mich der Grund, dass ich keinen 10 Jahre älteren Partner möchte. Heute würde ein 66jähriger Mann vielleicht noch passen, aber ich suche ja einen Mann für den Rest unseres Lebens, nicht den Rest seines Lebens. Ich möchte nicht in 10 Jahren, wenn ich Mitte 60 bin, einen alten, gebrechlichen Mann zu Hause haben und dann wohl fast komplett auf Sex verzichten müssen. Viagra hin oder her.

Es ist schon traurig, wenn man hier liest, dass Männer nur noch "können", wenn sie eine sehr junge Frau haben. Arme Männer und arme junge Frauen, die nur als Aufputschmittel missbraucht werden statt ihrer selbst willen geliebt werden.
 
G

Gast

  • #14
ich bin die FS:
#11: Das ist aber eine direkte Frage, lieber FS! Was heisst da "noch" Sex!! Ich fühle mich jung, attraktiv und fit in jeder Hinsicht! Sex zu haben ist doch die schönste Sache, erhält jung und gesund! 2 x die Woche würde ich mir das schon wünschen. Wer hat denn kein natürliches Verhältnis zum Oralverkehr - das gehört doch ganz selbstverständlich auch dazu, jedenfalls für mich, aber darf nicht dazu dienen, jedes Mal dafür eingesetzt zu werden, damit sich überhaupt rührt! Sonst wird es anstrengend, auch wenn kein Spontansex stattfinden kann.

Ich danke Euch allen für die umfassenden Meinungs- und Erfahrungsberichte!
 
G

Gast

  • #15
Das ist mir ja jetzt echt peinlich, dass "Kuscheln" einen solch negativen Beigeschmack (automatisch heißt das bei vielen: KEIN SEX mehr) hat. Ich habe das in meinem Profil stehen, obwohl ich sehr viel Wert auf guten Sex lege. Allmählich fürchte ich, dass das Profil hier so gut verschlüsselt ist wie Beurteilungen: Man meint nichts Böses, liest Normales, aber es steckt sehr viel anderes dahinter! Gibt es so eine Art Lexikon, in dem man die verschlüsselten Begriffe nachlesen kann? ;-)
 
G

Gast

  • #16
@14

Kuscheln ist immer dann negativ besetzt, wenn es Sex ersetzt oder für Blümchensex steht.

Es ist perfekt, wenn es den Sex ergänzt, und das sollte im Profil und im wahren Leben klar werden :).

w54
 
G

Gast

  • #17
Bei den Kontaktiten ü60 und auch 70 wenn da steht dass Sex und Zärtlichkeit erwartet wird, bin ich ein wenig skeptisch. Ich habe einen Mann kennen gelernt, der legt Wert darauf, ist impotent. Da war ich ein wenig sprachlos! Ein anderer war Herzkrank und Herz macht Angst, der war sehr zurückhaltend mit Sex. Dann ein anderer, der ging gleich beim ersten Date auf dieses Thema ein und wollte meine Meinung dazu hören. Als ich ihm sagte, dass ich durchaus daran interessiert sei, jedoch lieber einen Mann näher kennen lernen möchte ehe ich ins Bett mit ihm gehe, da war er sehr erstaunt. Wir sind erwachsen und können machen was wir wollen, war seine Antwort. Ja, klar, aber ich will einfach nicht sofort ins Bett. Bei mir gehört schon eine Portion Vertrauen, Kennen und auch Liebe dazu. Übrigens hat mein Mann (68 J) eine 22 jährige Geliebte. Er ist offensichtlich potent!!
 
G

Gast

  • #18
Hallo liebe FS, ich glaube es ist generell von Mensch zu Mensch - unabhängig vom Alter - sehr unterschiedlich was hinsichtlich Sex erwartet wird. Natürlich wird uns Frauen ü50 immer suggeriert mit den Wechseljahren ist alles vorbei - und leider finden sich gern Anhänger dieser Theorie. Wichtig ist einfach, dass sich zum richtigen Zeitpunk die zueinander passenden Menschen finden. Ich habe die Erfahrung gemacht um einen impotenten Mann kennenzulernen muss man nicht warten bis er .... ist - dies kann er schon mit Anfang 30 sein! Andererseits gibt es sicher Männlein und Weiblein für die mit 60 plus die "schönste Nebensache der Welt" ganz selbstverständlich zum Leben gehört. Also in jedem Alter - Augen auf bei der Partnersuche! Übrigens ein kleines Augenzwinkern an die Herren - nicht nur Frauen altern!
 
G

Gast

  • #19
Ab 60, vielleicht so gar etwas früher. müssen wir Frauen damit rechnen, dass die Potenz des Mannes abnimmt. In den meisten Fällen kann die "erektile Dysfunktion" pharmakologisch gut behandelt werden. Wenn dann die erotische Anziehung von beiden Seiten da ist, ist ein befriedigendes Liebesleben für beide möglich. Wahrscheinlich sogar besser als früher, da die Erektion länger anhält, oft sogar noch nach dem Orgasmus des Mannes.
Mein Partner (m 63) hatte während der Erkrankung und nach dem Tod seiner Ehefrau ca 2,5 Jahre keinen Sex mehr. Die Folgen ("nichts ging mehr") wurden ihm erst klar, nach dem er sich in mich verliebt hatte. Mir viel Verständnis meinerseits und ärztlicher Verschreibung der "Potenzpille" klappt es jetzt phantastisch. Wir genießen das Zusammensein aber auch ohne "Penetration" und sind sehr zärtlich miteinander.
 
G

Gast

  • #20
Bisher war meine Potenz recht gut. In diesem Winter (ich bin 65) habe ich aber gewisse Probleme mit der Potenz. Ob das die Folge von mittlerem jahrelangen Bluthochdruck ist oder eine Folge des Winters, in dem ich nicht mehr so viel Sport treiben konnte, weiß ich nicht. Es kann sich auch wieder normalisieren. Falls man Potenzpillen nimmt, wirken die aber auch erst, wenn die Libido noch vorhanden ist. Das Einnehmen von Potenzpillen halte ich in einem solchen Fall auch erträglich für die Frau, sie wird dadurch nicht zum bloßen Objekt.
Ich wollte mit diesem Beitrag nur darauf hinweisen, dass mit 60 noch alles Top sein kann, aber mit 61 der Mann den totalen Durchhänger haben kann. Auch könnte die Frau krank werden, dann findet ebenfalls in der Partnerschaft kein gemeinsamer Sex mehr statt.
 
G

Gast

  • #21
Ich hatte 2x negative Erfahrungen mit 62 jährigen, die vorher keinerlei Andeutung darüber machten, der eine wurde nie auch nur ansatzweise steif, meinte dann ganz vergnügt, das wäre seine Diabetes. Der andere lobte alles an sich, brauchte lange Zeit und kam dann ganz schnell. Alles kein Problem, aber ich denke doch, dass man das ansprechen sollte. Der Trennungsgrund (nach Monaten) war übrigens nicht dieses Problem.
 
G

Gast

  • #22
Hallo, #16-#20, vielen lieben Dank auch an Euch für die interessanten Beiträge. Es kann also im Alter immer spannender werden! Ich liebe sehr die älteren, erfahrenen, tabulosen, kultivierten (auch weisen) Männer, die wissen, wie sie eine Frau verwöhnen aber wie! Nichts kann doch schöner, tiefer sein als eine solche reife Liebe zwischen zwei L e b e n s e r f a h r e n e n, oder? Deshalb bin ich gerne so alt! (w62) Fehlt nur das männliche "Gegenstück"! Augenzwinker!
Lieben Dank an Euch alle!
 
G

Gast

  • #23
Hallo,

also ich möchte mal all den Frauen Mut zusprechen, die einen älteren Mann lieben!

Viele Frauen möchten nur ältere Partner (wie auch ich) weil diese Ihrer Reife besser entsprechen.
Ich kann mit jüngeren Männern, sogar mit gleichaltrigen, meist nichts anfangen.

Nur um das Beispiel hier klar darzulegen:
Ich bin 47, sehe ohne Angabe wie Ende 30 aus, bin wirklich ziemlich gutaussehend.
Obwohl sich viele Männer für mich interessieren habe ich mir erst kürzlich einen Partner gesucht der 61 Jahre alt ist.

Sex ist eine Sache der Qualität und nicht der Quantität. Nicht des Alters, sondern ob man derart zueinander passt dass trotz Vetrauen eine Spannung und das gewisse Kribbeln dabei ist.

Ich habe noch nie so fantastischen und phantasievollen Sex gehabt wie mit diesem Mann der 61 Jahre alt ist (!) und bin noch nie derart gefühlvoll und auch meinen Träumen entsprechend geliebt worden. Da wiegt die Erfahrung und das Selbstbewusstsein eines älteren Mannes doch schwerer als manch Anderes. Das trauen sich jüngere Männer einfach nicht alles zu nehmen. Oder sie wissen es nicht. (!)

Obwohl auch wir Anfangsschwierigkeiten hatten und erst mit Viagra & Co experimentieren mussten (was mir egal war, da es auch ohne das absolut klasse war. Und es auch teilweise ohne das funktionierte)
Oft können Potenzprobleme anfänglich erstmal eintreten wenn ein Mann eine Frau zu attraktiv findet (das mag unglaublich klingen, hab ich aber schon öfter erlebt. Die Probleme geben sich dann nach einer Zeit, wenn man sich besser kennt). Wenn die Frau dann noch selbstbewusst ist müssen mache Männer oft "schlucken". Das ist dann erstmal der "overkill". "Mann" kommt sich irgendwie minderwertig vor.
Männer begehen oft den Fehler eine schöne Frau erstmal auf einen zu hohen Sockel zu stellen und kommen sich irgendwie minderwertig vor. Das ist bei Sex ein Riesenproblem! da geht dann oft nichts mehr.
Aber hey, nur zu Anfang. Wenn man sich besser kennt legt sich das.

Also egal welche Probleme Ihr mit Eurem geliebten älteren Mann habt liebe Frauen,
lasst Euch nicht einreden, Ihre dürftet diesen Mann nicht lieben weil er älter ist und dass guter Sex da nicht mehr möglich sei.

Ich grüße alle die lieben und das wagen! :) Traut Euch Eurem Herzen zu folgen!
 
G

Gast

  • #24
Ältere Männer haben oft einen sehr großen sexuellen Erfahrungsschatz, weshalb sie äußerst gute und ausdauernde Liebhaber sein können.
 
G

Gast

  • #25
Leidenschaft und Liebe
Die Sexualität von Senioren ist noch immer ein Tabuthema.
.Lässt die Lust mit dem Alter nach, bei Männern und Frauen.`???? Das reicht von weniger Lust bis zum völligen Unvermögen der innigen Zweisamkeit
Der Körper setzt Grenzen
Nach außen dringen die erotischen Erlebnisse älterer Menschen meistens nicht. Sex im Alter findet auch heute noch in einer Tabuzone statt.
Sex ist nicht nur Beischlaf
Das Schöne am Sex zwischen Senioren ist, dass sie es auch lassen können, ohne dass die Liebe des anderen oder die eigene Anziehungskraft in Frage stehen. Wer im Alter ein erfülltes Sexleben hat, lebt meist in einer Beziehung. Für Singles, besonders für Frauen, bedeutet das Alter oft sexfreie Jahre. Aber warum,gerade im Alter stehen keine Befürchtungen mehr an keine ungewollte Schwangerschaft . Die Verhütung wie man sie heute kennt gab es damals noch nicht Nähe, Zärtlichkeit und Intimität spielen eine größere Rolle als in jungen Jahren.
Sex stabilisiert das Lebensglück
In unserer Gesellschaft ist das gängige Bild vom Alter ein asexuelles. Es ist geprägt von Moralvorstellungen, Erziehung und Medienbildern, die Sexualität immer mit Jugend und körperlicher Frische .
Ein Plädoyer für Sex im Alter
Ich liebe das Leben und die Liebe “ MIT LEIDENSCHAFT “und bin nicht vom weltlichen ab.
.Übrigends ich bin 74 Jahre ,Jung oder alt, wie ihr es sehen wollt
 
G

Gast

  • #26
Hallo, (m63),
ich möchte den Damen hier ebenfalls Mut machen, denn Beziehungen zu älteren Männern können sehr viele aufregende und glückliche Facetten haben!
Außer in meiner Jugendzeit, da waren ältere Frauen gute Lehrmeister, hatte ich mein Leben lang immer deutlich jüngere Frauen, trotzdem immer sehr starke Frauen! Meine Ex-Ehefrau ist nur 10 Jahre jünger, meine langjährigen Partnerinnen jeweils 17 bzw. 19 Jahre jünger, 9 Jahre war ich mit einer 22 Jahre jüngeren Frau zusammen.
Das waren alles sehr lange Beziehungen, sehr intensive Beziehungen!
Die jetzige Partnerin ist 17 Jahre jünger.
Mit gleichaltrigen Frauen konnte ich nie etwas anfangen, sorry.

Von Freunden oder Bekannten werde ich regelmäßig auf 48-52 geschätzt, sehe sicher auch nicht aus wie Quasimodo, aber auch nicht wie G. Clooney.
Mit neuen Bekanntschaften hatte ich zunächst fast immer Potenzprobleme, manchmal 1 Tag, manchmal 2 Wochen, aber dann lief's immer perfekt! Für'n ONS oder für Hau-Ruck-Sex oder auf Kommando wär ich wohl ungeeignet. Vielleicht zu sensibel!

Zugegeben, früher war Geld da, heute schon länger nicht mehr! Also ist Geld längst kein Grund mehr, zwei Kinder im Studium fordern auch.

Warum neige ich zu so jungen Frauen?
Im Kopf bin ich wohl sehr jung geblieben, viele Fernreisen quer durch die Welt haben sämtliche Vorurteile beseitigt. Zugegeben, der Reiz einer jüngeren Frau liegt in Spontanität, Lebenslust, Tatendrang, Neugier, und der Libido, evtl. gutes Aussehen, gute Figur. Trotzdem hab ich fast nie Druck erlebt, habe Sex mit jüngeren Frauen immer als äußerst intensiv erlebt. Und mir tun Männer leid, die Sexualität ausschliesslich auf Ihren Schwanz reduzieren.

Stundenlanges Vorspiel, oral, Haut spüren, Küsse, Streicheln, Lachen, Weinen, schmecken, sehen, fühlen, hören, riechen, macht Sex für jüngere Frauen mit älteren Männern so unglaublich intensiv. Mit jungen Partnerinnen hab ich erlebt, dass sie Dauerorgasmen haben können, eine unendliche Gier und Lust erleben können, zu der Männer überhaupt nicht fähig sind.

Erotik findet im Kopf statt! Und der Kopf, der Geist, Phantasie, eine starke emotionale Intelligenz und viel Lebens-Erfahrung machen eine älteren Mann so reizvoll für jüngere Frauen.
Sicher auch ein attraktives Äußeres, aber nicht unbedingt materielle Vorteile!

Angenommen werden, ernstgenommen werden, sich fallen lassen können, nichts darstellen müssen, wahrgenommen werden, das ist wohl das wesentliche was jüngere Frauen an älteren Männern lieben. Und dann entsteht die Lust gegenseitig "durchgenommen" zu werden.
 
  • #27
@#25: Bei diesem Thread geht es nicht darum, wie alternde Herren ihre Libido mit jungen Frauen auf Trab bringen!
Die Frage hier stellt eine Frau 60+, die gerne wissen möchte, ob Männer ihres Alters überhaupt noch auf Sex mit ihrer (gleichaltrigen) Partnerin Wert legen.

Als ich hier, mit Mitte 50, noch auf Partnersuche war, traf ich einige interessante Männer zwischen 50 und 60, also in ca. meinem Alter. Alle (!) hatten bereits im Profil den Wunsch nach "Sex und Zärtlichkeit" bekundet.

Ich hatte damals den Eindruck, dass sie sich niemals auf eine neue Liebe ohne Sexualität einlassen würden.
 
G

Gast

  • #28
Mein partner war 24 jahre älter als ich.Im bett war er eine absolute katastrophe und ich habe nichts gelernt und nie!!!!! orgasmus gehabt. von außen betrachtet wie eine beziehung aber nichts dahinter. leider. sonst war er nett und hat für mich alles getan wie ein papi :) deshalb bleiben wahrscheinlich viele junge mädels in so einer beziehung "drinne stecken".
Dann ist es passiert - ich habe mich in einen prinz verliebt, der nur 5 jahre älter ist und es klappt alles wunderbar.
 
G

Gast

  • #29
w44
Ich habe seit einem halben Jahr einen 66jährigen Geliebten.Ich erwarte von ihm nicht die Potenz eines 40jährigen.Ich wußte von Anfang an,auf was ich mich einlasse und bereue es nicht.Von außen gibt es die verschiedensten Reaktionen wie Vaterkomplex,kannst du dir keinen Jüngeren suchen?,oder auch:schön,wenns euch gut geht!Ich wundere mich immer,wie interessant so eine Verbindung für die Außenwelt ist!
 
G

Gast

  • #30
Meine Freunde haben alle durch die Bank Potenzprobleme durch langwierige Krankheiten. Die Frauen langweilen sich im Bett. Viele gucken abends Fernsehen.
Das Problem ist dass die meisten Männer Sexualität an der Erektion festmachen.
Einige Frauen ja hier auch. Sobald nichts mehr steht fällt die ganze Sexualität des Paares flach.
Ich finde das lächerlich.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.