• #1

Wie soll ich ihm glauben schenken? Mein Selbstwertgefühl ist gleich 0!

Hallo liebe Leute. Ich bin echt am verzweifeln und brauche euren Rat . Bin Seit Juli2014 in einer Beziehung und seit Juli2015 verheiratet . Seitdem ich mit diesem Mann zusammen bin ist mein Selbstbewusstsein auf 0 gesunken . Kann keine Nähe mehr zulassen und fühle mich nur noch schlecht, unattraktiv und habe totale Selbstzweifel . Alles fing an als er mich immer und immer wieder belogen hat, haben uns viel gestritten bis heute noch es gab in der Beziehung keine 2 Wochen wo er mich nicht belogen hat. Ich bin seine erste Partnerin und wir haben uns im Internet kennengelernt (ich war eine von 3 Frauen die er beeindrucken wollte wie sich etwas später herausgestellt hat) er hat mir gesagt er steht auf natürliche Frauen die nicht operiert sind und sich immer schminkt usw. Weil ich ihm erzählt habe das ich eine Brust-Op machen lassen möchte da sie sehr hängt seitdem ich 17 Jahre alt war (heute bin ich fast 25) das kam alles durch die Schwangerschaft . Dann dachte ich okay wenn er das nicht möchte und er ja auch auf natürliche Frauen steht lasse ich das sein. Er meinte auch er steht auf Frauen mit Kurven nicht auf Hungerhaken und braune Haare und grüne Augen. Doch das war alles wirklich alles gelogen . Er ist 31 Jahre alt und stand 16-17 Jahre auf voll operierte Frauen die tonnenweise make up im Gesicht haben, höchstens 50 kg wiegen und am besten noch lange blonde Haare. Also all das was ich nicht bin. Größe 1,68m Gewicht war als wir uns kennengelernt haben, 70kg habe schulterlange braune Haare und keine Tonne Schminke im Gesicht und nein, operiert bin ich auch nicht. Wie kann er mich dann attraktiv finden, er sagt ich bin seine Traumfrau aber wie soll ich ihm das glauben wenn er sein halbes leben auf Plastikbarbies stand. Er sagte mal zu mir das er was besseres gewohnt sei und jetzt verstehe ich auch warum. Nur er will das ich ihm glauben schenke wenn er mir mal ein Kompliment macht nur wie soll das gehen. Würdet ihr eurem Partner all das dann glauben? Danke schon mal im vorraus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Puuh, das klingt alles ziemlich wirr. Mir scheint, da vermischen sich mehrere Themen. Die muss man aber auseinanderhalten, um zu erkennen, wo dir dein Mann wirklich nicht guttut und wo du nur Opfer deiner eigenen Komplexe wirst.

Das eine ist seine angebliche Vorliebe für "operierte Barbies". Es macht in meinen Augen überhaupt keinen Sinn, sich den Kopf darüber zu zerbrechen, worauf der Partner früher stand. Erstens können Geschmäcker sich ändern. Zweitens können viele Menschen sich für eine große Bandbreite unterschiedlicher Typen begeistern - ist für mich ehrlich gesagt auch ein Zeichen von Reife. Drittens bringst du mehr mit als dein Aussehen.

Ich frage mich auch, woher du überhaupt weiß, was er früher toll fand? Hast du Freunde von ihm ausgequetscht, ihn verhört, bis er geständig war oder Handy/Laptop etc. nach belastendem Bildmaterial durchforstet?

In dem Fall würde ich sagen - du schaufelst dir im Hinblick auf diese Beziehung grad dein eigenes Grab. Dass du extrem unsicher bist, dir viel zu viele Gedanken machst und dich in Kleinigkeiten unnötig reinsteigerst, scheint mir offensichtlich.

Das andere ist dein schlechtes Bauchgefühl in der Beziehung (sollte man nicht abtun; der Bauch hat meistens recht) und die Tatsache, dass er dich belügt. Worüber hat er dich belogen? Wenn es da jetzt nur um dieses Beuteschema-Thema geht, würde ich sagen: hör auf, dich da reinzusteigern, mach aus einer Mücke keinen Elefanten. Wie oben beschrieben, halte ich es für sinnlos, sich über sowas Gedanken zu machen.

Belügt er dich allerdings auch in anderen Dingen und behandelt dich wenig wertschätzend, zeigt dir keine Liebe, macht dich klein - dann würde ich dir zur Trennung raten.

Warum hast du ihn übrigens geheiratet? Du schreibst, dass es dir schlecht geht, seitdem du mit diesem Mann zusammen bist. Warum bist du mit ihm vor den Altar geschritten, statt diesem schlechten Gefühl folgend die Flucht zu ergreifen?
 
  • #3
bis heute noch es gab in der Beziehung keine 2 Wochen wo er mich nicht belogen hat
Wie hältst Du das aus? Das ist doch unglaublich mühselig, die ganzen Lügen auszusortieren aus dem Rest, und man kann sich nie auf ihn verlassen.

Er sagte mal zu mir das er was besseres gewohnt sei
Wie jetzt? Als Dich? Das ist entweder "nur" gewesen, um Dich zu kränken. Dann denkt man sich "ok, er ist manchmal ein Vollidiot, der reintritt, wenn er kann". Oder aber er denkt wirklich so.
Beide Fälle sind schlecht, aber der letztere wäre für mich Anlass zu gehen. Wenn es ein Dich-Kränken war, finde ich das auch schrecklich für eine Beziehung, aber ich kenne einige Menschen, die sowas einfach hin und wieder machen: Kennen den Schwachpunkt und tun einem genau hier weh, vermutlich, weil es so einen Spaß macht, den anderen zusammenzucken zu sehen oder mitzukriegen, wie er kurz die Fassung verliert und reagiert, wenn man zusticht.

Du bist viel zu sehr in der Defensive, ob Dich dieser Lügenmann schön findet. Nein, ich würde ihm nicht glauben, ich würde ihm gar nichts glauben, weil es zu riskant ist. Ich könnte so eine Beziehung nicht führen.
 
  • #4
Hm. Bei dir weiß ich gar nicht so richtig, wi ich anfangen soll. Ok, ich versuchs mal:

1. ambulante Psychotherapie, die kann helfen, deinen Selbstwert wiederzuentdecken, und aufzudecken, wieso du dich freiwillig und sehenden Auges in eine Abhängigkeit von diesem Partner begeben hast. Das klingt schon fast surreal.

2. ich denke, dass dein Selbstwert schon immer ziemlich klein war, und nicht erst, seitdem die Hängebrüste da sind. Die sind zwar sicher nicht ganz so schön, aber jetzt auch nicht die Riesenkatastrophe, dass man sie gleich operieren muss. Eine Frau besteht doch nicht nur aus Brust. Genauso müsste jeder Mann, dessen Genital ein wenig Schlagseite hat, über eine korrigierende Operation nachdenken, weil ich schiefe Penisse überhaupt nicht mag. Merkste, wie absurd das klingt? Wir müssen alle mit dem klarkommen, was uns von der Natur (Hängebusen nach Schwangerschaft ist normal, das geht vielen Frauen so) mitgegeben wurde. Ist halt so. Die einen haben Glück, die anderen Pech. Du reduzierst dich selber und machst dich somit zur laufenden Brust, dein Mann ist mit einer Brust verheiratet.

3. Dein Gewicht. Mache mehr Sport und iss weniger, wenn es dich stört. Wenn nicht dann lass es so. Das Leben ist hart, man kann nicht allen gefallen. Wenn du dich selbst unwohl fühlst, ändere was am Lebensstil, nichts hindert dich dran. Du wirst wahrscheinlich nie ein Model werden, aber ein bisschen Bewegung schadet nie.

4. sofort Scheidung einreichen. Eine Beziehung, in der man sich belogen fühlt, ist nichts wert. Bitte mache jetzt Schadensbegrenzung. Warum du ihn erst geheiratet hast, weiß nur du.
 
  • #5
Warum habt ihr so schnell geheiratet? Brauchst du einen "Retter" in deinem Leben, oder bist du selbständig und kannst dein Leben in jeder Hinsicht alleine führen?
Warum brauchst du ihn für dein Selbstwertgefühl? Wieso läßt du dich so behandeln?
Klingt für mich alles erschreckend, und ein Kind ist in dem ganzen Chaos auch noch drin?
Es gibt keine gute Lösung, solange du dich so abhängig von Männern und deren Meinung über dich machst.
Und zu deiner Frage: wieso willst du dich soweit zurechtbiegen, daß du ihm glaubst, was nicht glaubwürdig ist? Verstehe ich gar nicht.
 
  • #6
Ich verstehe Deinen ganzen Thread gerade nicht.
Ist das Dein Ehemann, der "etwas Besseres" gewöhnt ist? Womit lügt Dein Ehemann? Von wem ist das Kind? Wieso schreibst hier von einem Gewicht "als Du ihn kennenlerntest?
Hast Du oder er ein Problem mit dem aktuellen Maßen?
Wieso bist Du überhaupt verheiratet?
 
G

Ga_ui

  • #7
Ich rate dir dringlichst an deinem Selbstwert zu arbeiten. Eine Operation bringt dich vielleicht optisch, aber nicht persönlich weiter. Du wirst dich danach wieder über deine Brust definieren und später kommt ein anderer Mann daher, lacht dich aus und sagt, er findet künstliche Brüste hässlich oder interpretiert dein fehlendes Selbstbewusstsein rein. Und dann?
Du machst dich selbst zur Marionette der Gesellschaft. Brüste und Make-up werden dich immer triggern, wenn du nicht anfängst, damit Freundschaft zu schließen.

Du solltest auch bisschen an deiner Reife arbeiten. Jeder Mensch hatte mal Typen, auf die er stand. Hat was mit Selbstbewusstsein und Erfahrung zu tun, dass man darüber auch locker stehen kann. Das kann man üben, wenn man erstmal mit Selbstliebe anfängt.

Ich kenne auch ehrlich gesagt keinen Mann, der auf Plastik, Bonbonfarben, künstliche Brüste und Tonnen von Make-up steht, weil man damit keine Beziehung führen kann, und meiner Ansicht nach ist das heutzutage richtig "out" und stark dümmlich. Der Trend geht bei den meisten jungen Frauen zur Natürlichkeit und das ist weiblicher, als sich wie ein kleines Püppchen zu stylen.
 
  • #8
1) Wie lebte er ?
und

Er ist 31 Jahre alt und stand 16-17 Jahre auf voll operierte Frauen die tonnenweise make up im Gesicht haben, höchstens 50 kg wiegen und am besten noch lange blonde Haare. Also all das was ich nicht bin
Was hat er in der Zeit gemacht in der er single war ? Bilder von hübschen Frauen an die Wand geklebt oder hatte er mit der einen nach der andern Sex ?

2)
Die FS war anscheinend Alleinerziehend bevor sie ihren Mann kennen lernte.

3)

Er sagte mal zu mir das er was besseres gewohnt sei und jetzt verstehe ich auch warum.
Wenn er "was besseres gewohnt" sei dann bleibt doch die Frage, warum er mit der FS überhaupt angebandelt geschweige denn sie geheiratet hat. So ein Satz ist ein klarer Trennungsgrund.

Konnte er bei all den besenstilschlanken stroblonden Barbiepuppen nicht landen ?

4)
(ich war eine von 3 Frauen die er beeindrucken wollte wie sich etwas später herausgestellt hat)
er wollte aus rationalen Gründen (?) die FS beeindrucken und ehelichen - wo ist Liebe ?

5)
Alles fing an als er mich immer und immer wieder belogen hat, haben uns viel gestritten bis heute noch es gab in der Beziehung keine 2 Wochen wo er mich nicht belogen hat
Es gibt immer jemanden der lügt und immer jemanden der sich belügen läßt. Warum tust Du Dir das an mit diesem Mann zusammen zu sein ?
 
  • #9
Liebe FS,

das tut mir alles sehr leid für dich und ich kann dich da sehr gut verstehen.
Dein Liebster stand vor deiner Zeit sicher auf die künstlich aufgemotzten Frauen, hat aber inzwischen für sich gemerkt, dass es nicht seins ist. Ausschlaggebend ist doch aber die Liebe, die schön sieht und nicht durch Äußerlichkeiten getragen wird. Du bist schön, weil du nicht künstlich bist und hast sicher jede Menge innere Werte, die sein Herz berühren. Ich würde klären, was genau er damit meint, er wäre was Besseres gewohnt und wie das zusammenpassen soll. Vielleicht fehlt ihm dein Selbstbewußtsein und dass du zu dir stehst, so wie du bist und dich nicht infrage stellst. Das macht einen großen Teil der Attraktivität eines Menschen aus.
Ich wünsche dir von Herzen, dass du alles klären und auflösen kannst.....@-->-->-
 
  • #10
Puh, ihr scheint euch und andere ja ziemlich über die Optik zu definieren, was in einer Beziehung meiner Meinung nach wenig zu suchen hat. Aber kannst du dir die Frage nicht selbst denken? Weißt du denn nicht, wie du selbst das bei Männer siehst? Mir geht es jedenfalls so, dass ich - wenn ich rein objektiv meinen Traummann beschreiben sollte - bestimmte Merkmale allgemein gut finde, z.B. eine bestimmte Haarfarbe, Größe etc. Das heißt doch aber nicht, dass ich nur Männer, die dieser Beschreibung gerecht werden, attraktiv finde. Ich mag zB eher dunkelhaarige Männer über 1,90m, aber die Liebe meines Lebens ist blond und kleiner. Ich selbst entspreche auch nicht dem, was mein Partner objektiv als sein optisches Ideal bei Frauen angeht. Aber: So what? Immerhin hat er dich geheiratet, was entweder heißt, dass er dich so liebt wie du bist oder er aber (falls nicht) ein - sorry- Idiot ist.
 
G

Ga_ui

  • #11
Da lob ich mir doch meinen Partner, der gleich von Anfang an sagte, er lässt sich von meiner Optik nicht blenden. Ich hab mich immer viel für Mode, Fitness und Kosmetik interessiert und mein Weltbild wurde in diesem Moment regelrecht erschüttert, als er völliges Desinteresse dafür zeigte. Heute bin ich überglücklich damit. Mein Gegenüber respektiert mich vollständig für meine Art, mein Wesen, nimmt mich als einer der wenigen Männer in meinem Kern ernst, ohne sich oberflächlich von meiner hübschen Optik blenden zu lassen.

Will dir damit sagen, Männer, die dich über deine Optik definieren, die wollen dich nicht aufrichtig, die lieben nicht deinen echtes Wesen, und sie respektieren dich nicht wirklich für das, wohinter du stehst, was du möchtest, was dir selber gefällt. Sie verfolgen nur ihre eigenen egoistischen Zwecke, um mich manipulieren zu können und du solltest verstehen, dass die meisten Männer Frauen manipulieren wollen, um sie zum Sex oder in eine Beziehung zu bekommen. Ihnen geht es nicht darum, aus dir einen Individualisten zu machen, sondern einen Sklaven.
 
  • #12
...er sagt ich bin seine Traumfrau aber wie soll ich ihm das glauben wenn er sein halbes leben auf Plastikbarbies stand. Er sagte mal zu mir das er was besseres gewohnt sei...
Anscheinend haut er gerne ´mal ´nen Spruch ´raus. Mal so mal so, nicht immer ganz zueinander passend, manchmal widersprüchlich.
Deine Fragestellung klingt allerdings auch widersprüchlich.

Was ich da herausgelesen habe:
1. Dein Selbstbewusstsein ist nicht gut, 2. du legst viel Wert aufs Aussehen, 3. du kannst im Moment keine Nähe zulassen, 4. du weißt nicht, woran du bei ihm bist, 5. du wünschst dir mehr Bestätigung von ihm.
Besonders 3. halte ich für ein Problem, weil das die Beziehung auf Dauer gefährdet. 1., 2. und 4. sind Selbstzweifel, die du selbst hast und die dein Denken und deine Persönlichkeit betreffen.
5. Ist eine Erwartung an ihn, die einerseits berechtigt ist, was Zuwendung und so angeht, was aber nicht klappt, wenn das mit dem 3. (Nähe zulassen) nicht klappt und andererseits auf Dauer von einem Ehepartner nicht leistbar ist in dem Sinne, dass du auf Dauer von deinem Mann nicht erwarten kannst, dass er dein schwaches Selbstbewusstsein auf Vordermann bringt.

Ich als Mann kenne nur Männer-Ratgeberliteratur und da wird empfohlen, das eigene Selbstwertgefühl unabhängig von der Beziehung zu einer Frau zu entwickeln. Ferner die üblichen Tipps wie Ernährung, Bewegung, Interessen/Hobbies, Ziele im Leben, Sozialkontakte etc. Das Internet ist voll von Tipps. Wenn die Beziehungsdynamik nicht gut ist und man sich gegenseitig ´runterzieht, dann lieber die Konsequenzen ziehen. Vorher aber es ehrlich versuchen und an sich selbst und an der Beziehung arbeiten und versuchen, wieder mehr Spaß im Leben zu haben und in der Beziehung.