• #1

Wie schafft man es, bei reinen Sexdates tiefere Gefühle zu unterdrücken?

Hallo Leute,

Ich bin im Zwiespalt. Ich muss sagen ich hab mich in meinen jüngeren Jahren nicht ausgelebt, war immer in Langzeitbeziehungen.

Ich habe in letzter Zeit einfach verdammt Lust auf regelmäßigen Sex. Bin aber Single. Ich finde es nicht verwerflich, wenn ich mir ein Sexdate suche. Aber ich würde nicht einfach mit irgendeinen Typen können. Da gehört schon gegenseitige Sympathie dazu als Basis. Ich hatte bis jetzt noch nicht so oft Sexdates, aber es ging immer gleich aus.. ich hab mehr Gefühle entwickelt.. und dann tat das ganze nach kurzer Zeit weh, weil es nicht auf Gegenseitigkeit beruht.

Ich denke ich bin eigentlich nicht so gemacht für Casual Sex. Aber hab großes Verlangen danach gerade. Kein Spaß. Und alleine macht das doch nur halb so viel Spaß..

Wie kann man denn lernen sich nicht so schnell in die Casual Sex Geschichte reinzusteigern? Und sich gedanklich zu kontrollieren? Und loslassen, nicht an ihn denken?

Danke und lg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
ich hab mehr Gefühle entwickelt.. und dann tat das ganze nach kurzer Zeit weh, weil es nicht auf Gegenseitigkeit beruht.
Gefühle sind echt und wahr die darf man nicht übergehen! Du solltest nichts tun, was dir weh tut, denn es ist gegen dich gerichtet!
Ich denke ich bin eigentlich nicht so gemacht für Casual Sex.
Dann lass es doch einfach sein und such dir einen festen Partner für eine gute, stabile Beziehung!
Wie kann man denn lernen sich nicht so schnell in die Casual Sex Geschichte reinzusteigern?
Beschäftige dich mit den positiven "S" Werten und sei für dich selbst permanent, unkonsequent, aufrichtig und authentisch!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Ich hatte bis jetzt noch nicht so oft Sexdates, aber es ging immer gleich aus.. ich hab mehr Gefühle entwickelt.. und dann tat das ganze nach kurzer Zeit weh, weil es nicht auf Gegenseitigkeit beruht.

Das ist sozusagen das Betriebsrisiko bei der Sache. Ich denke nicht, dass es einen Kniff gibt, das generell auszuschließen. Es dürfte aber helfen, wenn man mehrere Sex-Dates parallel hat, sich gefühlsmäßig nicht zu sehr festzulegen.

Wenn ich mehr Gefühle entwickele, belasse ich es nicht bei F+, sondern gehe auf mehr. Ob das klappt, ist offen. In Liebesdingen ist man immer auf hoher See. Wie viel Gefühl man entwickelt, ist in vornherein nicht abzuschätzen. Deshalb mag ich den niedrigschwelligen Einstieg. Man lässt sich erst einmal aufeinander ein, ohne sich auf eine Beziehungsform festzulegen. Nach der Anfangsphase kann man sehen, in wie weit Gefühle entstanden sind und welche Beziehungsform man möchte.

Diametral steht dem entgegen, sich von vornherein auf eine Beziehungsform festzulegen und die weitere Dynamik in dieses Prokustesbett pressen zu wollen. In aller Regel bedeutet dies weiblicherseits, schon zum Startzeitpunkt "was Festes" auszuloben. Das scheitert nur genauso auf der Gefühlsebene, welche sich im Weiteren allzuoft als nicht tragfähig herausstellt. Leider ist dieser Typus Frau der häufigste.

Im Grunde steht alles, was zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgelobt wird, unter dem Vorbehalt der weiteren emotionalen Entwicklung. Pragmatisch am besten dürfte sein, es einfach auf sich zu kommen zu lassen. Gefühlsverletzungen könnte man nur dadurch ausschließen, sich auf gar nichts mehr einzulassen. Das wäre aber der Gefühlstod.
 
  • #4
Denke das kann man nicht lernen.
Man ist, wie man ist.
Du kannst dir immer wieder sagen es soll nix ernstes werden. Ganz abgeklärt an die Sache rangehen.
Aber wenns schnackeln, schnackeln es. Da kannst du wahrscheinlich nix machen. Wenn man so gestrickt ist, kann man schwerlich seine Persönlichkeit ändern. Und sollte man auch nicht.
 
  • #5
Ich denke ich bin eigentlich nicht so gemacht für Casual Sex. Aber hab großes Verlangen danach gerade. Kein Spaß. Und alleine macht das doch nur halb so viel Spaß..
Na dann. Die Entscheidung für dein Seelenheil liegt bei dir. Hoffentlich weißt du was du willst. Als erstes solltest du für dich klar stellen, dass du nicht durch die Hintertür doch eine Beziehung willst.
Dann tapst du immer wieder in die Sehnsucht, wenn ein Kandidat vor der Nase ist.

Ich hab mir von ein paar Männern die Strategien erzählen lassen. Ausprobiert hab ich es nicht. Bitte schön..

Wie kann man denn lernen sich nicht so schnell in die Casual Sex Geschichte reinzusteigern? Und sich gedanklich zu kontrollieren? Und loslassen, nicht an ihn denken?
Ganz einfach: wenig Zeit miteinander verbringen nach und vor dem Sex.
Keine tiefgehenden Gespräche führen.
Lege dir eine andere Persönlichkeit zu.
Erfinde einen Job, eine andere Vitae, erzähle Märchen, bloß nichts von dir persönlich.
Dann weisst du es ist nur Illusion.
Ach und mehrere Männer gleichzeitig zu haben, schützt auch vor tiefer gehenden Gefühlen.
Dann vermischt sich der Eindruck des einen mit dem Eindruck des anderen und keine konkrete Sehnsucht kommt auf. Die Männer sollten aber verschieden sein um nicht ein Ranking zu haben.
Suche dir für deinen Bettspaß Männer, die du nicht als Beziehungspartner haben möchtest.
Weil zu jung, zu alt, zu viele Tatoos, zu viele Baustellen im Leben, zu wenig intelligent, usw.
Treffen im Hotel, nicht zu Hause.
Wenn du das Setting verlässt, nach irgendwas was dich ablenkt.
Arbeiten, mit Leuten treffen und nicht darüber reden, Sport. Wenn der Gedanke an den Mann sich in den Kopf schleicht, konzentriere dich aufs Thema Sex, nicht auf seine Persönlichkeit.

Sei bitte auch in soweit ehrlich, dass du den Männern mitteilst, nichts Festes zu wollen.
Wenn man sich einseitig verliebt, ist das immer unglücklich. Das ist aber nichts, was spezifisch nur im Rahmen einer Sex-Beziehung eintreten kann.
Ich war noch nie in jemanden ernsthaft verliebt, den ich nichtmal geküsst hatte.🤔
Du schon?

Nunja, dann viel Erfolg.
Achte auf deine Gesundheit, deine Sicherheit und darauf, dich nicht selbst anzulügen.

Und
Lies dir den Beitrag vom @INSPIRATIONMASTER durch 🙋
 
  • #6
Liebe FS, die Lust auf Sex hat per se nichts Verwerfliches an sich! Leider haben wir Frauen ja jahrhundertelang etwas anderes zu hören bekommen und die Auswirkungen kann man noch heute sehr schön ua in diesem Forum erspüren. Da wird allen Ernstes von „sich rar machen“, „sich zieren“ und einer bestimmten Timeline gesprochen, bzw. geschrieben. Es ist schön, dass Du Sex magst und dieses Gefühl auch zulässt. Ich plädiere hier NICHT für schnellen Sex, wenn man das Gefühl der Vertrautheit benötigt, um sich fallen zu lassen, aber ich bin eine Befürworterin der Erkennung der eigenen Bedürfnisse unabhängig von gesellschaftlichen Geboten. Sind wir doch mal ehrlich, bis sich ein echtes Gefühl der Vertrautheit entwickelt, kann ganz schön viel Zeit verstreichen und auch dann kann man sich komplett vertun, alles schon erlebt, oder?!
Unabhängigkeit ist das Zauberwort. Und das absolute Vertrauen in DICH und Deine Empfindungen. Wenn Du also für Dich feststellst, dass Du gerne Sex haben möchtest ohne Dich gleich zu verlieben und eventuell enttäuscht wirst, dann hilft es vielleicht, Dir Dein Leben so richtig schön zu machen, Freundschaften zu pflegen und einen angenehmen Alltag zu haben. Dann ist der Sex „nur“ noch das Sahnehäubchen obendrauf und wird nicht komplett überfrachtet mit Erwartungen, die eh so gut wie niemand erfüllen kann, weil sie Projektion sind. Du kennst den anderen Menschen zu dem Zeitpunkt noch gar nicht, projizierst aber bestimmte Sehnsüchte da hinein. Bleibe bei Dir, sorge gut für Dich, dann kannst Du auch den ein oder anderen Sexkontakt genießen.
Gelingt Dir das nicht und Du erkennst, dass Du über Sex eigentlich eine Beziehung suchst, dann lass die Finger davon, die Verletzungsgefahr ist zu groß🙏
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #7
Aufkeimende Gefühle für Jemanden, mit dem man Sex hat, zu unterdrücken ist unmöglich und auch ungesund denke ich.
Es kann aber auch sein, dass man durch die Nähe, das Oxytocin fehlgeleitet wird und die Gefühle mehr Projektion sind und man gar nicht wirklich denn Mann als Person meint. Wenn der Hormonrausch vorbei ist (nach einem Jahr F+?) stellt man fest, dass nichts mehr übrig ist, dass man mit dem Anderen als Person nicht viel anfangen kann, dass es nicht passt, man verschiedene Weltanschauungen hat, der Andere einen womöglich nervt und man gar nicht mit ihm zusammensein wollte und könnte. Diese Erkenntnis tut nicht weh und man kann es ohne Herzschmerz beenden. Weil es nie echte Liebe für den anderen Menschen gewesen ist.

Das ist meine Erfahrung, dass meine Gefühle bei Sexgeschichten nicht echt waren (und im Nachhinein nicht mehr nachvollziehbar), sondern wahre Liebe für einen Menschen sich eher aus Freundschaft entwickelt hat. Wenn man das weiß (es ist nur Projektion und nicht echt) kann man unverbindlichen Sex viel mehr genießen.
 
  • #8
Der Tipp, sich mehrere Sexpartner zuzulegen um keine tiefergehenden Gefühle zu entwickeln, ist ja besonders toll in der jetzigen Corona-Pandemie.
Da muss man sich ja echt nicht wundern warum die Infektionszahlen so hochschnellen...

Wir sind Menschen und keine Sexmaschinen, du kannst um Gottes Willen keine Gefühle ausschalten, was denkst du denn?
Und wie abstrus ist denn dein Denken inzwischen, dass du deine Gefühle beim Sex ausschalten möchtest und reine Triebabfuhr mit irgendwelchen Typen machen möchtest?
Möchtest du zum gefühllosen Wesen mutieren?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Es dürfte aber helfen, wenn man mehrere Sex-Dates parallel hat, sich gefühlsmäßig nicht zu sehr festzulegen.
Was für ein Vorschlag? Niemals kann man so jemals in einer Beziehung glücklich werden!

Anm. der Mod:
Einige Textpassagen entfernt, da überwiegend Chat bzw. Bewertung anderer Antworten. Der FS geht es in ihrer Frage nicht um eine glückliche Beziehung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Ich denke ich bin eigentlich nicht so gemacht für Casual Sex. Aber hab großes Verlangen danach gerade. Kein Spaß. Und alleine macht das doch nur halb so viel Spaß..

Wie kann man denn lernen sich nicht so schnell in die Casual Sex Geschichte reinzusteigern? Und sich gedanklich zu kontrollieren? Und loslassen, nicht an ihn denken?
Falls Du den Roman "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" von Milan Kundera gelesen hast, kennst Du bereits die Antwort. Kennst Du sie nicht und hast keine Lust, diesen Roman zu lesen, hier die daraus entlehnte 3-er-Regel:

Die 3-er-Regel besagt, daß an sich bei "Casual-Beziehungen" entweder dreimal in kurzen Abständen hintereinander zu körperlichen Freuden trifft und dann nie wieder oder aber maximal alle 3 Wochen einmal, dann aber für längere Zeiträume und mehr Wiederholungen.

wissenschaftliche Erklärung: Die Pausen dazwischen reichen aus, die Oxitocin-Bindung zu verlieren. Aber Achtung!: aktuelle Studien haben festgestellt, daß besonders in jungen Jahren promiskutive Menschen und ganz besonders Frauen (die sowieso mehr hormonell als intellektuell "bonden") die Fähigkeit zum "bonding" also dem Aufbauen einer festen emotionalen Bindung verlieren und damit beziehungsunfähig werden. Zu Deutsch: deren Ansprüche werden so hoch, daß sie jeden Mannes nach kurzer Zeit überdrüssig werden.

Habe die 3-er-Regel persönlich getestet und es funktionierte auch für die beteiligte Frau.

mMenschÜ50 (mit F+-Erfahrung auf Anfänger-Niveau)
 
  • #11
Es dürfte aber helfen, wenn man mehrere Sex-Dates parallel hat, sich gefühlsmäßig nicht zu sehr festzulegen.
Das wäre das wohl einzige probate Mittel, mindestens 2, wenn nicht sogar mehr Männer, welche dir Aufmerksamkeit schenken, gleichbedeutend attraktiv sind und Sex wollen. Mit der Auswahl, kommt die Qual der Wahl und man kann sich schwer entscheiden und auch nicht sich allzu sehr auf den Menschen einlassen, weil es ja andere gibt.
Das war auch meine Erkenntnis aus dem Online-Dating, nicht Casual, ich hatte gleich 8 Verehrer und alle irgendwie parallel getroffen, wiederholt getroffen und für keinen habe ich Gefühle entwickelt, außer Sympathie, ... die Dates behandelte ich wie bei freundschaftlichen Treffen, auf keinen konnte ich mich emotional einlassen und man war auch mit dem Kontakt halten und Kontakt pflegen (zu den anderen Männern) zu sehr beschäftigt, als dabei genau den Einen davon wirklich zu vermissen.
Theoretisch musst du, liebe FSin, nicht mit beiden oder ab 2+ Kontakten mit allen Casual-Sex pflegen, es reicht auch schon ein nur bekanntschaftlicher Kontakt aus, das Werben, die vorübergehende Aufmerksamkeit, das Haben und Wünschen, an einen unerreichbaren Mann, dieser muss auch kein Sex-Kontakt sein, doch er hält dein Herz schon eine Zeitlang besetzt, so dass Du dich auch gar nicht in andere Männer verlieben magst.
Oder man sucht sich zielgerichtet attraktive Männer, rein optisch, viel zu jung, viel zu unselbständig und nicht attraktiv vom Background, Bildung, Ansprüchen, Benehmen und ihren bekannten Lebensumständen her, so dass man gleich eine Beziehung mit ihnen ausschließt, also nur Sex reduziert auf das Optische und als Lebenspartner völlig ungeeignet.
Auch hilft es wie @awaken schrieb, keine tiefgründigen Gespräche, nicht so vieles Privat und übers Privatleben, sich selten sehen und voneinander hören, den Austausch (Gespräche) sehr sexlastig gestalten und es von vornherein als Spiel sehen und sich selbst als guter Pokerspieler.
Und für @Süsse65 ... auch meine Bitte, wegen Corona auf das Hygiene-Konzept achten, beim Kennenlernen auf Abstand und Maske achten, wenn / bevor man sich schon regelmäßig zum Sex trifft, es gibt jetzt Selbsttests zum kaufen. Ich gehe aber davon aus, dass du, liebe FSin, nur gelegentlich den Wunsch nach Berührung und Sex hast und die die o.g. Herren brauchen auch nicht im fliegenden Wechsel sein, hier schrieb doch mal eine Foristin, ich glaube, es war @Moona, sie hätte auch 2 schon langjährige Liebhaber und könnte sich auch für keinen von beiden entscheiden, obschon einer von beiden, es mit ihr schon verbindlicher gestalten würde. Die FSin muss vom One-Only-Gefühl für den betreffenden Mann weg, und das geht nur, wenn man klar ist, es gibt 8 Milliarden Menschen und ein paar Männer hat man selbst als Option und man kann bequem ausweichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #12
Was für Vorschläge z. T. gemacht werden und z. T. von Frauen! Für mich unreif, komisch, verletzt, resigniert, jeder sollte aufrichtig und authentisch mit sich, mit seiner Seele, mit dem Herzen und mit seinen Gefühlen umgehen, das sind Geschenke, so geht man mit Geschenken nicht um!
Es ist besser, wenn man vorab weiß, was man will und was man nicht möchte, sonst landet man irgendwo, wo man gar nicht hin wollte! Es sind Defizite in den "S" Werten, wenn Frau sich so bedürftig, so leicht, so schnell, so billig, dem Mann unterwirft.
Sich eine andere Persönlichkeit zulegen und Märchen erzählen, das geht auch nicht! Ist eine Selbstlüge pur und ein Selbstbetrug pur.
Mehrere Männer gleichzeitig zu haben, dazu sag ich nur supertoll, nur zu!
Ich frage mich, wie kann eine vernünftige Frau mit schrägen Typen, die für eine Beziehung nichts taugen, ins Bett steigen?
Wer auf seine Gesundheit, auf seine Gefühle, auf seine Seele, auf sein Herz achtet, macht das garantiert nicht!
Gefühle unterdrücken, um schräge Dinge machen zu können, ist so schlimm, wie einen Rausch sich antrinken, um dann bestimmte Dinge zu machen!
 
  • #13
Es sind Defizite in den "S" Werten, wenn Frau sich so bedürftig, so leicht, so schnell, so billig, dem Mann unterwirft.
Es geht der FS hier aber genau darum unverbindlichen Sex und Spaß haben zu wollen. Was völlig in Ordnung ist.

Ich kann deine Denke nicht nachvollziehen. Immer, wenn eine Singlefrau Spaß am Sex hat und sich unverbindlich mit Männern trifft, erhebst du den moralischen Zeigefinger und verwehrst der Frau ihre Lust. Sie habe keinen Selbstwert, gebe sich her, werde ausgenutzt. Angesagt für dich sind hier Keuschheit und Unterdrückung der weiblichen Sexualität.
ABER wenn innerhalb einer Beziehung berichtet wird die Frau habe keine Lust auf Sex- dann ist das auch wieder verkehrt und du rätst zur sofortigen Trennung! In einer Beziehung soll die Frau doch bitte immer Lust haben und sich "hergeben".
Siehst du die Diskrepanz nicht? Bist du sehr christlich erzogen worden?
 
  • #14
Aber ich würde nicht einfach mit irgendeinen Typen können. Da gehört schon gegenseitige Sympathie dazu als Basis.
Für mich klingt das nach einem Schwarz Weiß Denken deinerseits: entweder finde ich ihn toll, oder er gefällt mir überhaupt nicht.

Lernst du keine Männer kennen, die sich dazwischen bewegen ?

Sprich die angenehme Charaktere sind, dich aber nicht „vom Hocker reißen“. Wenn man einen Mann kennenlernt, dann spürt man doch intuitiv, ob man Gefühle für ihn entwickeln könnte. :)

Und wenn es einem lediglich um Sex geht, dann muss das Gesamtpaket doch nicht stimmen. 🤷🏻‍♀️
 
  • #15
So ganz Unrecht hat unser @IM nicht, Post 12, wenn man für sich schon die Erfahrung gesammelt hat, ein bestimmtes Verhalten ist es nicht, führt zu Herzschmerz und nicht zum erwünschten Erfolg oder es handelt sich um einen ganz anderen verdeckten Wunsch einer Paarbeziehung, die durch zunächst gezeigte Lockerheit und etwas Unverbindlichen, eben durch den Kontakt und den Lockstoff Sex dahin geführt werden soll, um dadurch nicht in erster Linie Sex zu haben, sondern wie hat es @void so schon geschrieben, hinten durch die Brust, ins Auge (oder so ähnlich, also die Absichten werden verschleiert, in dem man anders vorgibt) - ja, dann sollte man (frau) die Finger davon lassen und auf >>seriösem<< Wege einen Partner suchen. .
Ich kenne nicht wenige Damen, welche über C(asual)-Dating einen Lebensgefährten suchen, wie so einige auf Tinder, obschon die Werbung und Mundpropaganda es hauptsächlich für unverbindlich Sexkontakte ohne Verpflichtung klassifiziert.

Auch wenn man dann den (unverbindlichen, lustvollen) Sex nur in Zweisamkeit genießen kann/möchte und nur mit einem Mann die sexuelle Erfüllung, das Wohlgefühl und Zufriedenheit findet, dann obliegt die Entscheidung beim FS / bei der FSin, was sie mit den gegebenen Antworten macht und was sie für sich daraus macht.

Was auch noch geht, sind vermutlich Call-Boys. Diese Männer sind sicher nicht schräg (wäre geschäfts- und rufschädigend), zumindest müssen sie, um gut im Geschäft zu sein, die Grundstandards im Umgang mit Frauen und gutes Benehmen drauf haben, sonst lohnt sich nicht das Geschäft.

Und @Anna1309 hat es gut geschrieben, es gibt doch ganz viel dazwischen von Mr. Right und Traummann bis OMG.
Da brauchen dann auch keine Gefühle unterdrückt werden, weil die kommen dann einfach nicht auf bzw. nicht so verzehrend.
 
  • #16
Siehst du die Diskrepanz nicht? Bist du sehr christlich erzogen worden?
Ich sehe die Diskrepanz bei dir, bei einigen Frauen und einigen Männern!
Mir geht es in aller erster Linie, um die vielen, endlosen Bez. Probleme vieler Menschen, Frauen wie Männer, jedoch mehr Frauen als Männer, die verkorkste Verbindungen/ Beziehungen hinter sich haben und/ oder immer noch haben, die blind und/oder naiv für die Ursachen sind, jedoch wenn es dann in ihren Wirkungen brennt, hier um Feuerwehr- Hilfe rufen!
Ich bin weder religiös erzogen noch bin ich religiös, ich schreibe hier meine überzeugte Meinung, über meine umfangreichen Erfahrungen mit den äußerst gründlichen, reflektierten Erkenntnissen! Punkt.
Ich möchte eine Frage an die Frauen mit Töchtern richten, ob sie die Antworten die sie hier geben, auch ihrer Tochter geben würden?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #17
Ich sehe die Diskrepanz bei dir, bei einigen Frauen und einigen Männern!
Ja ich war auch auf Irrwegen unterwegs von 20-30 und bin glücklich und zufrieden wo ich jetzt bin. Aber: Hätte ich die Wahl, mein Leben noch mal zu leben- ich würde es ganz genau so tun. Ich bereue nichts und wäre ohne diese Erfahrungen nicht die, die ich heute bin. Und eventuell auch nicht so zufrieden wie es es nun bin. Die FS schreibt, sie habe sich in jungen Jahren nicht ausgetobt und habe jetzt Lust das nachzuholen. Das verstehe ich. Jeder und jede darf die gleichen Erfahrungen über Generationen für sich selbst machen dürfen um hinterher sicher wissen zu können, was man will und was nicht. Um hinterher nicht das (vielleicht falsche, aber woher soll man es wissen?) Gefühl zu haben, etwas verpasst zu haben. Das muss jeder für sich selbst rausfinden und ausprobieren, da helfen die Erfahrungen anderer (auch von erfahrenen Ratgebern) leider wenig.
 
  • #18
Ich denke ich bin eigentlich nicht so gemacht für Casual Sex.
Dann würde ich auch keinen Sex

dieser Art anpeilen.
Wie kann man denn lernen sich nicht so schnell in die Casual Sex Geschichte reinzusteigern? Und sich gedanklich zu kontrollieren? Und loslassen, nicht an ihn denken?
Das wird Dir nicht gelingen, Du hast eine ganz andere Persönlichkeit als ein Betthäschchen.
Das ist zwar der erste Satz, den Du schreibst, sollte Dich dennoch zum Nachdenken bringen.
Gefühlsverletzungen könnte man nur dadurch ausschließen, sich auf gar nichts mehr einzulassen. Das wäre aber der Gefühlstod.
Deswegen schau, dass Du bei dir bleibst.
 
  • #19
Ich möchte eine Frage an die Frauen mit Töchtern richten, ob sie die Antworten die sie hier geben, auch ihrer Tochter geben würden?
Ja sicher, was denn sonst?
jeder sollte aufrichtig und authentisch mit sich, mit seiner Seele, mit dem Herzen und mit seinen Gefühlen umgehen
Kannst du dir es nicht vorstellen, dass es Menschen (ja auch Frauen sind Menschen) gibt, die einfach nur Sex haben wollen, ohne eine Beziehung eingehen zu wollen?
Das ist durchaus authentisch.
Für mich unreif, komisch, verletzt, resigniert
Ich bin mir sicher, dass du ebenfalls so auf viele hier wirkst.
wenn Frau sich so bedürftig, so leicht, so schnell, so billig, dem Mann unterwirft
"Unterwirft"? Weil die Frau Sex möchte?
Sie unterwirft sich deshalb nicht. Ein Mann unterwirft sich auch nicht, wenn er Sex mit einer Frau hat.
Der Begriff "billig" kommt aber schon aus der Mottenkiste.
Warst da auf dem Speicher oben?
Deine Strategie mit der Abwertung von Frauen diese für dich gefügiger und passender zu machen, die ein Bedürfnis nach Sex haben, wird nicht aufgehen.
Selbstlüge pur und ein Selbstbetrug pur.
Mehrere Männer gleichzeitig zu haben, dazu sag ich nur supertoll, nur zu!
Ist das Neid?
Es geht nach wie vor nicht um "mehrere Beziehungen" gleichzeitig haben. Weil es nicht um Beziehungen geht.
Ich frage mich, wie kann eine vernünftige Frau mit schrägen Typen, die für eine Beziehung nichts taugen, ins Bett steigen?
Genauso wie Männer das umgekehrt können.
Wer auf seine Gesundheit, auf seine Gefühle, auf seine Seele, auf sein Herz achtet, macht das garantiert nicht!
Die Seele kann ohne Sex krank werden.

Das muss nicht deine Welt sein. Meine Welt muss es auch nicht sein. Aber es ist völlig in Ordnung, wenn es die Welt anderer Leute ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
Wer auf seine Gesundheit, seine Gefühle, seine Seele und sein Herz achtet, @INSPIRATIONMASTER, macht genau das, was ihm oder ihr gerade guttut. Dieses „kübelartige“ Ausschütten Deiner vermeintlichen Weisheiten, die auf absolut jeden Menschen zutreffen müssen, da Du eben diese mit dem großen Erfahrungslöffel gegessen hast, lösen in mir wirklich große Fragezeichen aus. Darüber kann ich mich aber noch amüsieren, ärgerlich werde ich, wenn Du anfängst, die Moralkeule zu schwingen. Was soll das? Die FS ist offensichtlich nicht der Typ für Sex ohne Gefühle, und weißt Du warum? Weil es ihr an Selbstvertrauen, Selbstwert und Selbstbewusstsein fehlt. Genau das, was Du so häufig bemängelst. Hätte sie diese Werte verinnerlicht, würde sie nämlich ihrer Lust freien Lauf lassen😉
Und ja, ich habe meine Tochter genau so erzogen, dass sie zu einer freien, selbstbestimmten Frau wurde ... um Deine vorherige Frage auch noch zu beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21

Der Begriff "billig" kommt aber schon aus der Mottenkiste.
Das Wort billig kommt aus der puren Realität, klar wollen viele das nicht hören! In der Tat gibt es sehr viele Frauen, immer mehr, die sich den Männern sehr billig anbieten, deshalb kommen viele zu keiner rechten Beziehung mehr!
Noch was: Ich kenne kein Neid, keine Eifersucht, und keine Missgunst, wer genügend "S" Werte lebt und mit sich selber aufrichtig und authentisch umgeht, der ist in der Balance, in der Mitte, der hat das nicht!
Das ist das große Problem vieler Frauen, sie wollen immer mehr die Männer nachahmen und damit tun sie sich immer mehr vermännlichen und die meisten Männer möchten keine vermännlichten Frauen!!
Die Seele wird krank, wenn man mit sich selbst mit seinen Gefühlen nicht aufrichtig und nicht authentisch umgeht! Punkt.
Jeder ist seines Glückes Schmied, schau dich hier im Forum um, welche Probleme hier ständig wiederkehrend kreisen, genauso ist das draußen in der realen Welt, mit dem Unterschied dass die Leute draußen ihre Probleme nicht erörtern wie hier, jedooch da sind. Mir teilen täglich zig Menschen adäquat die gleichen Probleme mit, die hier Forum diskutiert werden!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Du solltest das mit den reinen (so vereinbarten) Sexdates lassen, wenn Du Dich dabei immer sofort verliebst.

Ich glaube auch, Du bist nicht ehrlich zu Dir selbst.
Dein Inneres will Nähe und Sexualität und kann dieses immer nur auf eine bestimmte Person fixieren. Irgendwo ist da eben doch der Wunsch nach Liebe vorhanden.

Du solltest das in dieser Art und Weise also lassen und statt dessen lieber kurze lose Beziehungen (Affären) anstreben, ganz egal auf welchem Portal Du gerade suchst. Wenn Du das so vorher kommunizierst, wirst Du dann auch eine höheren Benefit davon haben.

Du wirst überrascht feststellen, dass Du Dich auf dieser Basis auch nicht mehr immer sofort verliebst, wenn auch der Andere diese Möglichkeit von vorneherein nicht ausschließt.
Das polt Dein Inneres nämlich etwas um:
Die Möglichkeit, dass sich auch der Andre in Dich verliebt, macht Dein Inneres viel wählerischer und weniger "aufnahmebereit".
Der gewünschte Effekt.
 
  • #24
Ich denke ich bin eigentlich nicht so gemacht für Casual Sex. Aber hab großes Verlangen danach gerade. Kein Spaß. Und alleine macht das doch nur halb so viel Spaß..

Das dachte ich auch, aber dann war ich länger Single, und für eine Partnerschaft muss es eben passen.
Für ONs bin ich definitiv nicht der Typ, nun, und auch ich bin ein sexuelles Wesen, auch wenn so manche das Frauen gerne verbieten wollen, oder bei Frauen abwerten.

Ich fand eine gute Seite für CD - und setzte mich nicht unter Druck. Einfach schauen.
Daten, anschauen, ist ausreichend Sympathie da. Kann ich mir es vorstellen. Wenn nicht zu 100%, dann eben nicht. Es muss nicht, ich kann, wenn ich will.

Nun, und ich fand so dann auch eine F+, ein netter Mann, mit dem ich so einiges andere auch unternahm - mein Mann für schöne Stunden. Wir waren tanzen, mal essen, etc.
Nur eines war mir klar, als Partner wäre er für mich nie in Frage gekommen, deswegen konnte es funktionieren.

Aber, Du solltest auf Dich sehr genau achten. Du musst Dich damit wohlfühlen... Lieber früher Stopp als zwingen.

Ach so, ich bin nun seit 2 Jahren in einer Partnerschaft, da passt es einfach, ganz und gar.

W, 51
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
In der Tat gibt es sehr viele Frauen, immer mehr, die sich den Männern sehr billig anbieten, deshalb kommen viele zu keiner rechten Beziehung mehr!
Wenn aber doch gar keine Beziehung gewünscht ist?
Das geht über deine Vorstellungskraft hinaus oder?
Die FS hat das Bedürfnis sich sexuell auszuleben und zwar nicht über viele viele Jahre mit ein und dem selben Partner.
Das hatte sie nämlich bisher und es fehlte ihr sexuell etwas.
Wer genügend "S"-Werte lebt, der kann auch Andere sein lassen, wie sie sind. Der kann sogar den obigen Wunsch verstehen, ohne diesen abzuwerten.
 
  • #26
Das Wort billig kommt aus der puren Realität, klar wollen viele das nicht hören! In der Tat gibt es sehr viele Frauen, immer mehr, die sich den Männern sehr billig anbieten, deshalb kommen viele zu keiner rechten Beziehung mehr!
Noch was: Ich kenne kein Neid, keine Eifersucht, und keine Missgunst, wer genügend "S" Werte lebt und mit sich selber aufrichtig und authentisch umgeht, der ist in der Balance, in der Mitte, der hat das nicht!

Das ist das große Problem vieler Frauen, sie wollen immer mehr die Männer nachahmen und damit tun sie sich immer mehr vermännlichen und die meisten Männer möchten keine vermännlichten Frauen!!

Die Seele wird krank, wenn man mit sich selbst mit seinen Gefühlen nicht aufrichtig und nicht authentisch umgeht! Punkt.
Jeder ist seines Glückes Schmied, schau dich hier im Forum um, welche Probleme hier ständig wiederkehrend kreisen, genauso ist das draußen in der realen Welt, mit dem Unterschied dass die Leute draußen ihre Probleme nicht erörtern wie hier, jedooch da sind. Mir teilen täglich zig Menschen adäquat die gleichen Probleme mit, die hier Forum diskutiert werden!
Menschen sind nunmal unterschiedlich. Und ein und der selbe Mensch ist auch nicht immer gleich. Es gibt verschiedene Phasen. Und auch wenn er sich, je nach Phase, unterschiedlich verhält, kann er doch in jeder Phase mit sich im Reinen sein.
Meine Frau hatte eine lange Beziehung und dann eine Recht und dann eine umtriebige mir ONS, Affären und worauf sie gerade Lust hätte. War zu keiner Zeit unglücklich oder von sich selbst entrückt.
Und mir hat sie sich, du würdest es billig nennen, an den Hals geworfen. Ich nenne es: Sie wollte selbstbewusst und selbstbestimmter einen netten Abend haben. Und es wäre auch wie von ihr gedacht ein ONS geblieben, hätte ich nichts weiter unternommen. Und sie hätte auch ohne mich weiterhin glücklich gelebt. Nun ich war hartnäckig und trotz ihres "billigen" mir sich anbieten, was ja auf schwerste Probleme schließen lässt, haben wir eine komplett problemfreie Beziehung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Ganz einfach: wenig Zeit miteinander verbringen nach und vor dem Sex.
Keine tiefgehenden Gespräche führen.
Lege dir eine andere Persönlichkeit zu.
Erfinde einen Job, eine andere Vitae, erzähle Märchen, bloß nichts von dir persönlich.
Dann weisst du es ist nur Illusion.
Ach und mehrere Männer gleichzeitig zu haben, schützt auch vor tiefer gehenden Gefühlen.
Dann vermischt sich der Eindruck des einen mit dem Eindruck des anderen und keine konkrete Sehnsucht kommt auf. Die Männer sollten aber verschieden sein um nicht ein Ranking zu haben.
Suche dir für deinen Bettspaß Männer, die du nicht als Beziehungspartner haben möchtest.
Weil zu jung, zu alt, zu viele Tatoos, zu viele Baustellen im Leben, zu wenig intelligent, usw.
Treffen im Hotel, nicht zu Hause.
Wenn du das Setting verlässt, nach irgendwas was dich ablenkt.
Arbeiten, mit Leuten treffen und nicht darüber reden, Sport. Wenn der Gedanke an den Mann sich in den Kopf schleicht, konzentriere dich aufs Thema Sex, nicht auf seine Persönlichkeit.
... und auf jedenfall direkt nach dem Sex aufstehen und nach Hause fahren. Auf keinen Fall danach kuscheln und/oder gemeinsam übernachten. Gerne zeitnah direkt mit anderen (potentiellen) Sexpartnern chatten, telefonieren ... Auch keine anderen gemeinsamen Aktivitäten. Gerne auch den Sexpartner innerlich umfassend abwerten (nicht in sexueller aber in partnerschaftlicher Hinsicht).

Auch völlig überzogenes Anspruchsdenken oder ein Fokus auf unerreichbare Männer (z.B. Bindungsphobiker) kann helfen.

Die Tips funktionieren sicher. Sie lesen sich aber für mich wie eine Selbstkonditionierung auf Beziehungsunfähigkeit und sind für einen Menschen der grundsätzlich Beziehung schätzt Selbstverletzung.

Entweder ich habe das sowieso drauf und ziehe es dann regelmäßig durch oder ich lasse es ganz einfach sein. Ich versuche aber mich nicht darauf umzuprogrammieren.

Selbst wenn das wieder diverse Foristen stört, Menschen die das absichtlich regelmäßig praktizieren haben aus meiner Sicht ohnehin therapiewürdige Probleme.

Ein Ergebnis aktueller Zeiten könnte in diesem Zusammenhang zu noch mehr Beziehungsgestörten führen die Nähe nur mit den stärksten Reiz, sexuelle Lust, ertragen können. Im übrigen Nähe aber als bedrohlich, einengend usw. empfinden.

Insoweit würde ich meine Fähigkeiten echte Nähe zu leben eher würdigen und pflegen als sie gerade jetzt gezielt selbst zu verstümmeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #30
Schon. Aber die FS bekommt das ja so absichtslos nicht hin und will dann mehr. Insofern finde ich das schwierig, Gefühle zu unterdrücken um ausschließlich Sex zu haben.
Deine Frau musste ja nichts unterdrücken.
Das war auch nicht auf die FS gemünzt.
Da bin ich auch der Meinung das man sich nichts vormachen sollte.
Wenn man nicht der Typ dafür ist, dann ist es so. Man kann nur mal nicht alles haben und auch nicht seine Persönlichkeit switchen wie man es gerade möchte
 
Top