G

Gast

  • #1

Wie sage ich am besten ab?

Ohne Frage: Anstatt sich totzustellen, wenn man merkt, dass es nicht passt, sagt man ab. Das hat das Gegenüber auf jeden Fall verdient. Außerdem schafft man so Platz für neue Vorschläge. Mein Problem ist nur, dass ich manchmal mit mir hadere: Ich habe keine Lust eine Auseinandersetzung darüber zu beginnen, wie der jenige schreibt, wie er seine Prioritäten setzt usw. Ich denke, dass muss der Mann (bin weiblich) ja schließlich selber wissen. Deswegen schicke ich oft die Standardabsage, nur wenn ich ganz konkret einen sachlichen Grund benennen kann und/oder intensiveren Kontakt (mehr als die ersten Fakten abklopfenden Mails) hatte, schreibe ich vorher noch eine Mail mit einen Grund. Ich denke mir, bei Gründen wie Rechtschreibung unter aller Kanone oder "Sportsucht" täte ich auch weder ihm noch mir einen Gefallen, wenn ich das kritisiere. Findet ihr das unmöglich? Wie handhabt ihr das selber? Wollt ihr ein kritisches Feedback oder reicht euch eine einfache Absage?
 
G

Gast

  • #2
Ich (m) finde Du machst das schon sehr gut. Und mit ich Botschaften kannst du auch kritisches Feedback geben - ohne mit dir zu hadern, "sport ist mir nicht so wichtig" , "ich lege wert auf gutes allgemeines Bildungsniveau / Rechtschreibkenntnisse", etc

Ich finde es sehr hilfreich, wirklich den genauen Grund / Gründe für die Absage zu erfahren.
z.B. der Sportler könnte sich bei Kenntnis dann in Zukunft auf ebensolche EP Damen beschränken, falls im das vorher noch nicht so bewusst war.

lg F.
 
  • #3
Hauptsache, Du schickst eine Absage. Begründungen kann hier keiner erwarten und oft können sie mehr verletzen als nützen.
 
G

Gast

  • #4
Also grundsätzlich ist Rechtschreibung doch kein Grund eine Partnerschaft zu versagen. Es geht hier ja schliesslich nicht um nen Bürojob, sondern um die gemeinsame Bestreitung des Alltags.
Vielleicht bist ja auch an einen geraten, der ne Rechtschreibschwäche (Legastheni) hat?

Sportsucht? Jedem das seine würd ich mal sagen. Solange er dich nicht dazu zwingt auch seinen Sport zu betreiben und auch genügend Zeit für ne Partnerschaft übrig bleibt ists doch vollkommen ok, wenn er auf seinen Körper und Gesundheit achtet? Da hast du als Frau doch auch was davon.

Grundsätzlich antworte ich auf alle Mails in der Weise, die mir entgegengebracht wird. Erhalte ich bei Anfragen eine Standartanfrage, dann gibts auch ne Standartantwort oder Standartabsage.
Bei persönlichem Text gibts auch eine von mir geschriebene Antwort in etwa dem gleichem Umfang. Bei längerem Kontakt, den ich beenden möchte, hängts davon ab, ob ich schon mit der Person telefoniert habe oder mich sogar schon mit ihr getroffen habe. Bei Mailverkehr schreibe ich den Grund, auch wenns jetzt deine "Rechtschreibung unter aller Kanone oder Sportsucht"- Gründe sind. Bei solchen "subjektiv inakzeptablen" Problemen, würd ich allerdings einfach nochmal genauer nachfragen, nur um nicht aus falschem Glauben und Vorurteilen auch noch falsch zu handeln. Lieber aufgrund von Sicherheit dann den Kontakt begründet und höfflich beenden. Bei Kontakten mit vorangegangenem Telefonkontakt, würde ich dann durch ein telefonisches Gespräch den Kontakt beenden, und das gleiche gilt auch für diejenigen, die ich nicht allzu häufig getroffen habe.

Kritisches Feedback ist wenns ehrlich ist immer noch das Beste. Wie sollte denn sonst jemand dazu lernen und sich verbessern können, wenn er nicht weiß worans liegt? Oder andersrum, wie würdest du deine "Fehler/Probleme" beheben, wenn du sie selbst nicht kennst und sie dir auch niemand mitteilt? Wie würdest du es denn mitgeteilt bekommen wollen?
 
G

Gast

  • #5
Wenn sich einer die Mühe macht und mir eine persönliche und nette Nachricht schreibt, schicke ich nicht nur eine Standardabsage, sondern bedanke mich für die nette persönliche Nachricht und schreibe entweder, dass er nicht mein typ ist oder ich etwas anderes suche oder nicht soviele Gemeinsamkeiten sehe. Je nachdem, was es ist.
Wenn nur eine Standardanfrage kommt, schreib ich auch nur eine Standardabsage.
Aber bitte absagen! Es gibt nichts ätzenderes als zu warten...
 
  • #6
Wenn eine Frau überhaupt eine Absage schickt, finde ich das schon sehr anerkennenswert. Das tut die Mehrzahl der Frauen nach meiner Erfahrung nämlich nicht.
Je individueller, desto besser natürlich - solange es nicht beleidigend oder verletzend wird. In diesem Fall lieber eine Notlüge erfinden.
 
G

Gast

  • #7
Ausnahmsweise bin ich frederikas Meinung. Tu dem anderen nicht weh, er sucht auch nur. Wer weiß wie lange schon und mit welchen Erfahrungen und wieviele Absagen er schon bekommen hat und vor allem was so darin stand. .... - einfach eine Standardabsage
 
G

Gast

  • #8
auf jeden Fall bitte irgendwie nett. Ich (m/40) versuche immer sehr nett abzusagen. Man weiß nie, ob sich die dame am anderen Ende sonst mehr als womöglich unvermeidbar verletzt fühlt.
Gruß, Jens
 
G

Gast

  • #9
Hier die Fragestellerin wieder.

Erst einmal herzlichen Dank für euer Feedback.

Für die Leute, die das Ausschlusskriterien "Sportsucht" und "Rechtschreibung" interessiert, ist der Rest des Postings gedacht:

Zum Thema Sportsucht: War vielleicht etwas überspitzt, aber wenn jemand am Tag sechs Stunden Sport betreibt und angibt, auch später mindestens eine Stunde Sport pro Tag zu brauchen, dann passt das nicht mit mir Rumhängerin zusammen. Gehe zwar dreimal die Woche ins Fitnessstudio, aber nur, damit ich gesund bleibe.

Und Rechtschreibung: Klar, es ist nicht das wichtigste im Leben. Aber ich liebe den schriftlichen Austausch, arbeite in einen Beruf, wo jeder Schreibfehler tunlichst vermieden werden sollte - da kann ich einfach nicht mit zehhn Flüchtigskeitsfehlern pro Satz leben. Eins, zwei Fehlerchen pro Absatz - okay. Aber nein, ich kann nicht damit leben, wenn eine Mail zehn Sätze umfasst und zehn dicke Klöpse beinhaltet und derjenige keine Ahnung hat, wann man Großschreibung benutzt.

Man muss das nicht so sehen wie ich, aber so sehe ich das!
 
G

Gast

  • #10
@8 da bist du schief drauf. hast du schon mal was von schnell schreiben oder gestressten mitmenschen gehört? es gibt auch leute mit einem extra internet schreibstil. ich würde das nicht als ko kriterium bewerten, du verbaust dir chancen damit. ach und ich schreibe alles klein um dich ein bisschen zu ärgern :)
 
G

Gast

  • #11
Ich bin seit 7 Jahren im Internet unterwegs. Habe diverse MMORPGS durch, Chats, Foren usw. Aber ich bin hier nicht in einen hektischen Game, wo wir jetzt das Monster tot bekommen müssen blitzschnell, sondern mir schreibt jemand - mit soviel Zeitaufwand wie er möchte - eine Mail.

UnD wenn ich dan0 soLche Anworten bekomm dann geht miR die Hutschnurr hoch weIl Interpunkt0n und wahloses jein und Großschreben ben tausend schReibföhlern einfach bescheiden ist!!!!!!!!!!!!!!!

Ja, genau solche Post bekomme ich manchmal. Sorry, wer nicht schafft im richtigen Moment großzuschreiben, der sollte wirklich konsequent kleinschreiben, dann kann mans wenigstens flüssig lesen! ;)

Und ich weiß, dass man mal Fehler macht, mach ich auch ständig, aber er will mich ja wohl erobern, da wird er wohl mal die eine Minute ins nochmal drüber lesen investieren müssen. Wir sind hier nicht im ICQ, nicht im TS. Also wofür Stress?

Ich bin eh nur hier um zu schauen, was der Markt hergibt, falls ich in einen halben Jahr keinen Neuen hätte, wärs auch nicht schlimm. Also auf einen Mann mit guter Rechtschreibung kann ich wirklich noch grad so warten.

Also wenn du das so komisch findest dann, um im Slang zu bleiben: *rofl*
 
G

Gast

  • #12
Übrigens hat die Antwort vielleicht nun 5 Minuten gebraucht und das nur, weil ich so krude gewollt falsch geschrieben habe. Normalerweile verbrauche ich für Antworten auf Partneranfragen 5-10 Minuten und schreibe bequem die doppelte Textmenge. Wer für das bisschen Text eine Stunde braucht, sollte wirklich einen Tippkurs besuchen. Ich schreib übrigens nur mit zwei Fingern und schaff mehr als 200 Anschläge die Minute...Also bitte, so hektisch, gestresst usw kann man gar nicht sein, dass man nur fehlerhaften Text schafft zu produzieren!
 
G

Gast

  • #13
Die Standardabsage ist mir (männlich) nach intensiveren Kontakten zu unpersönlich. Man/frau kann sich natürlich nicht verzetteln, muss Prioritäten setzen und Klarheit schaffen - doch das sollte längerem Chat auch dezent in persönliche Worte zu verpacken sein. Wir alle in EP wollen doch im Prinzip alle das Gleiche, und dazu gehört für mich auch, den Partner freundlich und individuell darauf aufmerksam zu machen, was er zukünftig anders machen könnte oder wo er an sich arbeiten sollte. Ehrliches Feedback ist für mich immer das Beste und Hilfreichste - habe sogar einige Kontakte, wo beide eine Zeit lang weitergesucht, und nach ein paar Wochen Erfolglosigkeit doch wieder zueinander gefunden haben. Das ist eben nur möglich, wenn man das Profil nicht automatisch löscht ... und es kann positive Überraschungen und Wendungen geben.
 
J

JoeRe

  • #14
Wenn ich schon eine Absage erhalte, dann würde ich mich sehr über eine konkrete Begründung freuen, wenn sie nicht dazu gedacht ist, mich zu verletzen. Denn nur wenn ich weiss, was ich falsch mache, kann ich etwas daran ändern.
Ich schreibe zuviel? Ich klinge arrogant? Ich bin nicht authentisch? Meine Fotos sind nicht schön? Ich bin nicht witzig? Falscher Beruf oder Hobbies?
Jede dieser Begründungen würde mir helfen, entweder mein Verhalten hier anzupassen, oder einfach in Kauf zu nehmen, dass ich nicht der Richtige für sie war.
Ohne Begründung bleibt bei mir einfach nur ein "Nee, war nix, durchgefallen" hängen.

Allerdings glaube ich auch, dass ich mit ernstgemeinter Kritik recht gut umgehen kann, und dass andere leicht etwas als persönlichen Angriff werten, was ich als Ansporn zur Verbesserung nehme. Macht es für eine allgemeine Aussage nicht einfacher.

@10: Du bist seit 7 Jahren als Mädel durch diverse MMORPGs und andere Internet-Ecken durchgebraust, hast dort nicht den richtigen Mann gefunden (obwohl das Geschlechterverhältnis bestimmt günstiger war als bei EP), und jetzt bist Du hier gelandet? Die Anekdote muss ich mir merken.
 
G

Gast

  • #15
@JoeRe
Wer hat denn gesagt, dass ich nie eine Beziehung hatte? Ist extrem lustig hier im Forum. In der einen Ecke wurde ich schon als Schlampe runtergemacht wegen einen halben Dutzend Ex-Beziehungen, hier stehe ich nun als Jungfrau da! Entschuldige, aber das finde ich in diesen Kontext nun grad einfach saukomisch! :)

Also ums kurz und ernsthaft zusammen zu fassen: Ich möchte keinen Mann mehr in MMORPGs angeln, weil ich dafür momentan überhaupt keine Zeit mehr habe. Außerdem fahren viele Männer ihren MMOROG-Konsum wegen einer Beziehung nicht runter. So meine Beobachtung und auch Erfahrung in zwei Beziehungen. Und da ich denke, man sollte immer sich selber ändern und nicht die anderen, werde ich nicht mehr in solchen Gefilden fischen, außer es schlägt wie der Blitz ein.

Und ich habe überhaupt kein Problem Männer online kennenzulernen, wenn man nicht ganz blöd ist, rennen die einen ja scharenweise nach. Nur ich möchte ja den RICHTIGEN! ;) Und ich glaube, hier geht das filtern wesentlich besser und effizenter.

Schöner wärs ja, wenn es wie in der letzten Beziehung einfach nach jahrelangen mehr oder weniger intensiven Kontakt funkt, aber darauf will ich mich nicht verlassen bzw warten.


Ansonsten zum Thema: Gut, ich werde mich wohl dann nun immer bemühen ein kurzes Feedback zu geben.
 
J

JoeRe

  • #16
@14: Hab Doch nix anderes gesagt, als dass Du noch nicht den richtigen gefunden hast. Ok, ich habe es nicht so groß geschrieben wie Du, aber inhaltlich unterscheidet sich meine Aussage nicht von deiner. Über deine vergangenen Beziehungen habe ich nun wirklich keine Annahme gemacht.