G

Gast

Gast
  • #1

Wie reagiert Ihr, wenn der/die Partner/in von jemanden anderen schwärmt?

Sicherlich ist es manchen schon passiert, dass der Freund/die Freundin von einer anderen Person geschwärmt hat. Entweder von einer realen Person oder (häufiger) von berühmten Personen (Schauspieler, Sportlern..). Wie reagiert Ihr auf so etwas?
 
  • #2
Sehr gelassen. Solange es unerreichbare Männer sind (z. B. Prominente), schmunzel ich eher drüber. Wenn sie erreichbar sind und meine Freundin ganz offenkundig deutlich schwärmt, sehe ich das auch noch gelassen. Hunde, die bellen, beißen nicht.

Nicht mehr gelassen sehe ich es, wenn das Schwärmen sehr unterschwellig ist, mein Verhalten an dem des anderen gemessen wird und wenn ich vor allem merke, dass sie deutlicheres Schwärmen unterdrückt.
 
T

tacitus35

Gast
  • #3
seit den Erfahrungen mit meiner letzten Freundin: Mißtrauisch. Ich würde sie ziemlich direkt fragen und konfrontieren. Soll bitte Farbe bekennen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Sehr angenehm finde ich das nie, wenn mein Freund von anderen Frauen schwärmt.
Aber es gibt Unterschiede: Bei Schauspielerinnen und Promis finde ich es am wenigsten schlimm. Ganz schlimm finde ich es bei Frauen, die er real kennt und die "erreichbar" sind. Das führte im schlimmsten Fall schon mal dazu, dass er mir erst von einer Frau sehr vorschwärmte und irgendwann tatsächlich mit ihr ins Bett ging! (Bis dahin dachte ich auch noch: Hunde die bellen ...!!!)

Besonders verletzt mich dieses Schwärmen, wenn die Frau ein offensichtlich ganz anderer Typ ist als ich. Ich bin z.B. eine zierliche, blonde Frau, wenn er von einer großen, südländischen Typs schwärmt. Ich habe dann das Gefühl, dass er sich nach solch einer Frau sehnt. Und welcher Typ man so grundsätzlich ist, das kann man ja nicht ändern.

Ich finde es eigentlich unloyal, respektlos, lieblos und verletzend, wenn man einen Partner/Partnerin hat und in dessen Beisein von einem/einer anderen schwärmt. Denn, was will er/sie damit erreichen. Der Partner/Partnerin fühlt sich nur minderwertig, verunsichert und in eine Konkurrenz gedrängt.
 
R

Räubertochter

Gast
  • #5
@ 1 ThomasHH: "Hunde, die bellen, beißen nicht" - Ich weiß nicht, ich bin mir da nicht mehr so sicher. Mit Anfang 20 hatte ich mal einen Freund, mit dem ich schon mehrere Jahre zusammen war. Der fing auf einmal an, von zwei Frauen zu schwärmen, die er im Rahmen des Studiums kennen gelernt hatte. Er erzählte immer wieder davon, wie nett diese seien, wie gut sie dies oder jenes gemacht hätten etc. Ich habe das damals auch relativ gelassen genommen, weil ich dachte: OK, wenn er scheinbar so offen mit mir darüber spricht, ist da sicher nichts hinter. Einige Zeit später kam heraus, dass er mit einer der beiden Frauen eine Parallelbeziehung begonnen hatte.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Abstrakte Schwärmereien für den Moment, die wir alle haben, sind normal.

Warum auch nicht einem attraktivem Menschen hinterher schauen?

Wo es bei mir aufhört ist, wenn das Formen annimmt, dass der andere mich damit unangenehm berührt.

Ich, eine Frau, hatte einmal eine gute beginnende Beziehung .Jedoch erzählte er dann eines Tages, dass er eigentlich eine große Frau haben wollte und wenn sie noch dunkelhäutig sei, umso besser.
Also, was passierte dann wohl...ich war bald weg.

Warum muss man dem anderen auch mitteilen, wenn man schwärmerisch ist??
 
  • #7
@#3, #4: Es kommt ja auf das Maß der Schwärmerei an. Wenn mir meine Freundin mal von einem Bekannten erzählt, wie "toll" er doch seine Freundin behandelt, dann seh ich das als dezenten Aufruf an, mich mehr um sie zu kümmern. Das finde ich völlig OK. Würde ich andersrum genauso machen.

Wenn sie dagegen oft schwärmt, ich irgendwann keine Reaktion mehr darauf zeige und sie immer noch weiter macht, dann ist das vielleicht ein Zeichen dafür, dass es so kommt wie bei Räubertochter. Da würde ich dann auch kritisch und hellhörig werden und mal einen entsprechenden Kommentar loslassen. Anlass für ein Krisengespräch, das ohnehin keiner wirklich mag, ist es derweil nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Man fängt selber an zu schwärmen und sieht, wie der Partner reagiert.
.
Frauen schwärmen dann idealerweise von einem Schauspieler und kriegen dann die Kurve, indem sie ihrem Partner sagen, dass er das ähnliche Grinsen hat wie der gerade gelobte Brad Pitt.

Männer schwärmen dann vielleicht von Jessica Alba und sagen ihrer Frau, dass sie so tolle Augen haben wie sie....

Dass Männer tatsächlich mit ihrem Schwarm was anfangen könnten wie oben beschrieben, schockt mich aber.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Der Schwarm meines Partners ist bereits tot - also keine Konkurrenz mehr. Aber ok, denke auch, wenn es sich um Promis handelt, kein Thema. Sind es reale Menschen im direkten Umfeld - Achtung!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich fühle mich verletzt, wenn meine Freundin vor dem Fernseher verzückt und unverblümt sagt, oh ist das ein schöner grosser Mann. Da ich eher klein bin, fühle ich mich ungeliebt, abgewertet, d.h. für mich eigentlich will sie einen anderen, aber weil sie so einen nicht kriegen konnte, hat sie halt mich.

Einmal nach ein paar Gläschen Wein geriet sie ins Schwärmen über einen Latino-Sänger (Name vergessen) und sagte "den würde ich gerne vernaschen, wenn ich könnte", das hat dann ein paar Tage später zu einer sehr lauten Diskussion geführt. Sie sagte dann, es sei ja ein unerreichbarer Promi, also kein Problem... aber was ist wenn einer im realen Leben so aussieht wie der? Ich darf nicht dran denken. Also: ich schwärme nicht, aus Rücksicht auf meine Partnerin, ich habe auch das Bedürfnis nicht. Und wenn sie verzückt aufschreit, wenn einer im Fernseher beim lasziven Ausziehen seines T-Shirts sein Sixpack entblösst, dann ärgert mich das. Wie seht ihr das?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich finde, wenn man schwärmt, kann man das für sich behalten. Soviel sollte einem der Hausfrieden wert sein.
Wer seinen Partner/seine Partnerin absichtlich verletzt, mit unbedachten Worten oder Gesten (z. B. An- und Nachstarren), ist in meinen Augen ein Dummkopf und grober Klotz.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Das Beste ist, wenn die Partnerin reihenweise und mehrfach von anderen "großartigen" Männern (zum Glück im Fernsehen) begeistert ist, aber dann eingeschnappt ist, wenn man auch nur testweise mal etwas Positives über die Wetterfrau sagt. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich hasse es wenn mein Freund von anderen Frauen schwärmt, was relativ oft vorkommt, wenn wir TV schauen. Es kommen Kommentare wie: "boah, die ist aber hübsch", "DER steht das kleid aber gut", "die hat ja ne super figur", "schöne augen", "die sieht ja heiß aus"...
Habe das bei meinen Ex Freunden nie erlebt und selbst auch nicht getan! Weder andere Männer länger mal angeschaut, noch vor dem Fernseher Kommentare gegeben, weil ich es 1. unnötig finde, weil es mich in der Beziehung nicht weiterbringt und 2. ich immer total zufrieden mit meinen Freunden war und mich wirklich kein anderer Mann begeistern konnte.

Nachdem mein Freund das jetzt schon öfter gesagt hat, mache ich das gleiche, um ihm zu zeigen, wie es sich anfühlt. Er hat Geheimratsecken, also sage ich bei Männern mit schönen vollen Haaren "boah hat der ne schöne Frisur". Oder gebe ähnliche Kommentare ab wie er. Ich merke schon, dass ihm das auch nicht 100% schmeckt und eigentlich finde ich es auch sehr kindisch, aber irgendwann hats mir einfach gereicht.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich muss auch zugeben, dass es mich verletzt, wenn mein Partner von anderen Frauen schwärmt. Er, 1,92 m war mal unsterblich in eine rassige blond (gefärbte) "sie" (sehr schlank, ca. 1,80 m, mit wilder Löwenmähne verknallt). Alles vor meiner Zeit, ich habe sie aber mal gesehen. Ein ganz anderer Typ als ich. Mein Partner wollte immer mal einen Tanzkurs etc. besuchen. Gestern war er ziemlich geknickt, weiß auch nicht warum, und ich fragte ihn, ob er ein bisschen mit mir tanzen wolle (war ja schließlich Faschingsdienstag und wir waren in der Kneipe). Nach 1, 2 Liedern hatte er keine Lust mehr und setzte sich. Wieder fragte ich ihn, ob etwas sei. "Was ist denn los?" - "Keine Lust zum Tanzen." - "Ach, warum denn nicht, du wolltest doch sogar mal einen Tanzkurs machen?" - Jetzt seine Antwort, Zitat: "Auf einen Tanzkurs habe ich keine Lust mehr, seit mir die hochgewachsene Frau, mit der ich einen Tanzkurs machen wollte, einen Laufpass gegeben hat." "Einen Tanzkurs will ich nur mit einer hochgewachsenen Frau machen". Tja - und nun fühle ich mich mit meinen 1,65 m, wirklich nur etwas "zu viel" Gewicht, dunkle, glatte Haare - nix Mähne- wie der letzte Depp. Es verletzt mich, wenn ich immer wieder (latent) zu hören bekomme, dass ich ja nur ein Zwerg bin und er eigentlich für große, sehr schlanke (am liebsten blonde) Frauen schwärmt. Bei Promis ist mir das egal.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wie kann er denn nur sowas fieses sagen? Und wichtiger: wie hast Du reagiert?? Ich glaube ich wäre aus dem Laden gestürmt und hätte 3 Wochen lang geschmollt. Oder ihn richtig angeschrien, ich weiß es nicht....aber hast Du wenigstens eine Reaktion gezeigt?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Schätze es ist nicht einfach, da immer drüber zu stehen!
Das mit dem Tanzen und der Grösse, wo ich kaum bei mir was ändern.
Das war sehr "unsensibel" in meinen Augen.
Da ich selbst für Sportlichkeit , Schönheit, Eleganz schwärme, hätte ich sonst
geringe Probleme. Ich vergleiche mich ja nicht wirklich, hole mir Anregung sonst nix.
Sollte ich Tendenzen meines Partners sehen, da steht anderes dahinter:
spreche ich es an!
Jeder soll frei sein, wenn eine stärkere Anziehung siegt, kann ich es nicht heben.
Vorher kann ich schauen wie "stabil" er ist in Bezug auf so was!
w51
 
G

Gast

Gast
  • #17
# 14

Hier ist # 13, nein, ich habe nicht darauf reagiert, obwohl ich sehr verletzt war. Ich habe versucht, zumindest äußerlich, über der Sache zu stehen und mir nichts anmerken zu lassen. Generell mag ich es nicht, mir anderen verglichen zu werden und wenn mein Partner mir dann noch vorschwärmt. Jeder ist halt so wie er ist.
 
Top