• #1

Wie organisieren Sie Ihr Weihnachtsfest?

Weihnachten steht vor der Türe und damit auch die alljährliche Frage, wo das gemeinsame Weihnachtsfest gefeiert wird - wenn es denn ein gemeinsames gibt. Wie organisieren Sie Ihre Weihnachtstage als Paar?
 
G

Gast

  • #2
Wir organisieren einen Weihnachtsbaum und genug Futter für die Weihnachtstage.
Alles andere wird spontan entschieden. Oberste Priorität: Nur kein Stress!
Wir halten das seit Jahren so und genießen einfach die staade Zeit.
 
G

Gast

  • #3
Wir kaufen keine Geschenke, haben keinen Weihnachstschmuck ausser paar Kerzen (haben wir aber das ganze Jahr über auch an), laden niemanden ein und singen auch keine Lieder. Eben wie jeder andere Tag nur, dass endlich mal Ruhe ist.
 
  • #4
Wir sehen das ganz entspannt.

Die Großfamilie (12-16 Personen) trifft sich am Heiligen Abend bei unserer Mutter, drei Generationen, wer mal ein Jahr keine Lust hat, bei der Schwiegerfamilie sein will, oder als junges Paar allein feiern will, tut das. Meist sind wir aber vollzählig.

Gemeinsamer Kirchgang am späten Nachmittag, zwischen Kaffee und Abendessen, wer will geht mit, wer nicht will bleibt zu Hause.

Am ersten Feiertag fahren einige wieder ab zu den anderen Schwiegereltern, einige bleiben.

Geschenke: nur die Eltern beschenken ihre eigenen Kinder, die Erwachsenen untereinander und Nichten/Neffen werden nicht mehr beschenkt, dafür schenken wir zu den Geburtstagen dann umso mehr.
 
G

Gast

  • #5
Wir fahren erstmalig gemeinsam zu seiner Familie.
Wir, das sind mein Partner, meine 8 jährige Tochter und ich.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es sein wird Weihnachten in einer Großfamilie zu feiern.
Letztes Jahr haben wir zu dritt bei mir gefeiert mit Baum, gutem Essen, Musik und schönen, entspannten Gesprächen.
Dieses Jahr werde ich zwar keinen Baum kaufen, dafür aber Geschenke für seine Familien und darauf freue ich mich schon sehr.
w.
 
G

Gast

  • #6
Heiligabend feiern wir zu zweit, und an den 2 Weihnachtsfeiertagen werden jeweils die Familien besucht.
 
G

Gast

  • #7
Ich führe eine Fernbeziehung, meine Freundin lebt am selben Ort wie meine Eltern, ihre Eltern leben leider sehr weit weg (in einem anderen Land).

Da ich Weihnachten bis Neujahr frei habe fahre ich zu ihr. Leider muss sie alle Festtage spätnachmittags bis in die Nacht arbeiten. Demnach streichen wir unseren Heiligabend. Am ersten Weihnachtsfeiertag essen wir bei meinen Eltern zu Mittag. Am zweiten Weihnachtsfeiertag kommt mein Bruder mit seinen Kindern zu meinen Eltern. Da werde ich aber nur kurz dabeisein, da ich am zweiten Weihnachtsfeiertag traditionell mit Freunden ins Kino gehe.

Den Rest der Zeit werde ich meine Freundin rundum verwöhnen.
 
G

Gast

  • #8
Wie bei Beitrag Nr. 3: ganz locker und entspannt. Wer Lust hat, ist dabei, wer keine Lust hat, macht was anderes. Aber meistens sind wir auch vollzählig, letztes Jahr sogar für die Kirche. Unsere Jugendlichen sind auch mitgekommen :)
 
G

Gast

  • #9
Wir kennen uns seit knapp einem Jahr. Mein Freund mag deshalb noch nicht mit meinen Kindern und der Familie feiern. Was er macht am Heiligabend, er sagt er weiss es noch nicht. Ich akzeptiere das. Wir haben eine Fernbeziehung. Am 1. Feiertag wollte er zu mir kommen und bis zum 28. bleiben. Nun hat er Probleme mit seinen Katzen, die die Nachbarin nicht mehr versorgen will. Mal sehen wie wir damit umgehen, ich habe traditionell am 2. Feiertag ein Freundestreffen bei mir, auf das auch er sich sehr gefreut hat. <Mod. Nebenthema entfernt.>