G

Gast

  • #31
Vormachen, vormachen, vormachen.
Sich freuen wenn sie etwas richtig macht.
Sich wohlig entgegenstrecken wenn es toll ist.
Den Mund aufmachen und sagen was nicht stimmt.
 
G

Gast

  • #32
Mir ist aufgefallen, dass die meisten Frauen zwar genießen verwöhnt zu werden und kaum genug bekommen können von Zärtlichkeiten, aber es kommt nichts zurück.

Ich bin auch öfterspassiv, weil die meisten Männern sowas gar nicht ab können, von Zärtlichkeit und Liebeszugeständnissen überflutet zu werden. Als Gegenreaktion kommt nur die kalte Schulter und sie wählen den Rückzug - auch im Bett. Welcher Mann erträgt es schon, mehr als 5 Minuten mit einer Frau zu kuscheln. Da wird das Licht ausgemacht und sich umgedreht. Naja, seitdem träume ich schon längst von anderen Männern.
 
G

Gast

  • #33
Frauen und Zärtlichkeit

Wenn Zärtlichkeit nur mit dem Sex-Moment
gekoppelt ist, sie also im Alltag deutlich
untertourig gefahren wird, dann fehlt sie
in der Regel auch in dem Moment in
dem sie sehr willkommen wäre.

Man kann nicht von einem Konto
abbuchen bei einer Bank bei der
man nie ein Konto hatte und auch
nie was eingezahlt hat.
In Zärtlichkeit investieren bedeutet
gute Zinsen zu haben.
Das ist eigentlich logisch, oder ?
 
G

Gast

  • #34
Man merkt doch auch, wenn man nur ein bißchen auf Mimik, Gestik oder andere Lautäußerungen achtet, was einem Partner gefällt, es macht doch auch Spaß zu forschen und herauszufinden wie man einen Partner dazu bringt, ohne Penetration, fast einen Orgasmus zu bekommen. Und darüber zu reden, sich dabei vorzustellen was ein Partner möchte ist auch noch einmal eine Komponente, die einen speziellen Kick gibt. Ich habe tatsächlich von mehr als einem Mann zu hören bekommen " das sie den besten Sex ihres Lebens hatten", was ich leider nicht zurückgeben konnte. Denn ich kannte mehr Männer, die zwar alles genossen haben, aber selbst eher penetrationsfixiert waren.
 
G

Gast

  • #35
Indem Mann ihr mehr Liebe gibt...

Wenn Du Deiner Frau gegenüber im Alltag besonders zärtlich, romantisch, fürsorglich bist, kommt es von Deiner Frau irgendwann automatisch zurück:)

w,32
 
G

Gast

  • #36
Wenn Du Deiner Frau gegenüber im Alltag besonders zärtlich, romantisch, fürsorglich bist, kommt es von Deiner Frau irgendwann automatisch zurück
Was für eine schöne Vorstellung: Die Frau als Zärtlichkeitserwiderungsautomat. Ich wünschte dem wäre so, aber ganz so einfach ist es natürlich nicht, einen Automatismus kann man da sicherlich nicht für jede Frau herstellen. Es gibt einfach auch viele Frauen, die eher kühl und abweisend sind bis hin zum Eisblock. Wenn man an so eine gerät, hat man als Mann ein schweres Leben und dauerhafte Verhaltensänderungen herbeizuführen ist, bei Frauen wie bei Männern gleichermaßen, ein sehr schwieriges Unterfangen.

m,31
 
G

Gast

  • #37
Ich finde diese Frage irritierend. Jeder Mensch ist individuell. Jeder Menscjh hat verschiedene Fähigkeiten, keiner wundert sich darüber, dass einer besser malen, singen oder laufen kann ..oder? Dann seid ihr einfach noch nicht der Frau begegnet, für die Sexualität ein Genuss und eine Offenbarung ist und da gehört sinnliche Zärtlichkeit dazu.
 
G

Gast

  • #38
Kommentar zu #35

Oh, lieber Beiträger, die kühle Kokette ist auch so eine Rolle, in der wohl manche eitle Frau gern posiert... Ich habe da durchaus ernüchternde Erfahrungen. Das Schimpfwort ich sei Eisfee, Kühlschrank oder frigide Schwester kam immer ausgerechnet von den Männern
die mit ihrem ungeschickten oder routinierten Abschleppversuchen bei mir schon im Vorfeld nicht punkten konnten.
Warum konnten sie nicht punkten ? Weil sie lieblos, egoistisch und herzlos waren. Zu anderen Menschen, z.B. Untergebenen. Und wenn sie es nach meiner Beobachtung zu anderen sind dann sind sie es nach dem Absturz der rosa Hormonwölkchen auch bald zu mir. Und da nützt auch der tollste Führungsjob und der tollste Lebensstil nichts. Nobel muss er sein: von Natur.
 
G

Gast

  • #39
Ich kann Thomas da leider nur Recht geben. Ich glaube auch, dass die ganzen Selbstdarstellungen von Frauen hier in diesem Thread nur dazu dienen, sich dem sozial Wünschenswerten entsprechend darzustellen.
Ich bin davon überzeugt, das, wenn jemand etwas gerne tuen will - von Herzen - er dies dann auch tut. Von Frauen kommt da leider gar nichts.
Das hängt auch nicht vom Äußeren des Mannes ab, oder davon, wie er sich verhält, also ob er Zärtlichkeit zulässt, oder ob er selbst zärtlich ist.

Ich kann von mir guten Gewissens behaupten, dass ich äußerlich zumutbar bin. Ich treibe seit Jahren Sport, bin durchtrainiert und der BMI ist im Optimal-Bereich.
Ebenso bin ich selbst gerne zärtlich. Mir macht es Freude und Lust, eine Frau vom Kopf bis zu den Füßen und von vorne bis hinten zu verwöhnen - ausgiebig. Das ist mir ehrlich gesagt - und damit bin ich vielleicht etwas unmännlich - wichtiger als das Primärgenitale.

Und eins ist mich auch klar geworden: Darüber reden, dass Mann sich Streicheleinheiten wünscht, führt zu gar nichts.

Trauriges Fazit: Den Chip "Mann verwöhnen" hat man schlicht vergessen bei Euch Frauen einzubauen. Was das Thema Zärtlichkeit angeht, habt Ihr ausschließlich auf Empfang geschaltet.
 
G

Gast

  • #40
Als typische Krebsfrau bin ich schon ziemlich zärtlich, sinnlich und lasse den Körperkontakt langsam angehen.
Wie ein Spiel.
Ich habe festgestellt das die Männer total wild wurden, die waren nicht mehr zu bremsen, irgendwie scheint langsam mehr anzutörnen als schnell und knackig und auch schnell vorbei.
 
G

Gast

  • #41
Von der Pornoindustrie!!!
Die bestimmt auch, dass man/frau sonst wo rasiert sein MUSS und so weiter ......
Frauen schauen auch und holen sich dort die FALSCHEN Informationen.

Außerdem, wir seit .... ewig Schubladendenken und -handeln geschult, Männer weinen nicht, ....
Frauen haben sanft zu sein,.....
 
G

Gast

  • #42
Mich muss man dazu nicht motivieren, ich finde, es gibt sehr wenige Männer, die Zärtlichkeit annehmen und/oder geben können. Da muss ich wohl noch lange suchen..? ;-)
Naja, als Single kann man da ja schnell den Rückzug antreten und sich umorientieren. Zärtlichkeit kann nur bedingt "erlernt" werden.
w