G

Gast

  • #1

Wie merkt Frau oder Mann,ob der/die Partner/in fremdgegangen ist?

Wie merkt Frau oder Mann,ob der/die Partner/in fremdgegangen ist?

Fast alle die Fremdgehen werden dies heimlich tun,wie verraten sie sich-so das es der Partner dann merkt?Nicht nur das Sex ohne Kondom zu Krankheiten führen kann und verwerflich ist,aber würdet ihr es rein körperlich merken,daß der Partner erst kürzlich Sex mit einer anderen Person hatte?
 
G

Gast

  • #2
Ich glaube die Hälfte der Menschheit wünscht sich einen solchen Dedektor der einem meldet wenn der Partner fremd gegangen ist.

Leider nützt das Ding jedoch nichts. Die Fremdgänger werden einfach schlauer.

Wenn Du Spuren suchen willst, viel Vergnügen. Ist meist Peinlich und führt zu nichts. Es belastet höchstens die Beziehung, wenn der Verdacht unbegründet gewesen ist.

Kann sein dass der Partner sich anderst verhält nach einem Seitensprung. Aber das sind auch nur Vermutungen, die nicht beweisbar sind.

Das einfachste Mittel ist die Frage an den Partner. Nur was Du mit der Antwort dann machen willst ist/ kanst, eine andere Geschichte
 
G

Gast

  • #3
Naja, anfangs merkt man es sicherlich nicht wirklich, außer der Fremdgänger ist ein mieser Lügner (was in dem Fall zu wünschen wäre!!!).

Aber mit der Zeit wird das Interesse am Partner in allen Belangen deutlich nachlassen.
Auch die Körperpflege (Parfüm, Kleidungsstil, Frisur, Körperbehaarung usw.) wird bei Fremdgängern oftmals umgestellt oder übertrieben gehandhabt...

Überstunden usw., plötzliche Sportbegeisterung, Gewichtsabnahme lassen ebenfalls auf eine dritte Person in der Runde schließen..
Habe ich alles schon mitgemacht - als Betrogene nämlich, deswegen weiß ich das so genau.

w49
 
G

Gast

  • #4
mein Ex hatte auf einmal stark abgenommen und sehr viel mit seinen Kollegen unternommen. Außerdem zeigte er kaum noch Interesse an mir und meinem Alltag, war lieblos. Plötzlich hatte er keine Zeit, mich von der Bahn abzuholen etc. Die Zärtlichkeiten wurden weniger.
Wenn ich mit ihm darüber reden wollte, reagierte er sofort genervt.
Trotzdem war ich unglaublich naiv - ich hatte ihm einfach vertraut. Eines Tages eröffnete er mir, dass er seit einem Jahr etwas mit einer Kollegin hätte, jetzt mit ihr in den Urlaub fahren würde, und wenn er zurück sei, sollte ich meine Sachen gepackt haben (was ich nicht tat). Wir waren 13 Jahre zusammen. Hinterher habe ich erfahren, dass er mehrfach eine andere hatte und Treue ihm wohl nicht so wichtig war.
 
  • #5
Ich glaube, dass man es sehr schnell am geruch merken würde -- oder aber an seltsamen, ungewohnten Dusch- und Waschrhythmen. Es fällt einem doch auf, wenn der Mann abends geduscht nach Hause kommt und es fällt auch auf, wenn er nach einer anderen Frau oder nach Sex riecht. Dies gilt natürlich nicht bei Seitensprüngen auf Dienstreisen und dergleichen.

Zweitens verändern sich Menschen durch Fremdgehen -- kaum einer ist ein derart perfekter Schauspieler. Der eine ist zufriedener, den anderen plagt das schlechte Gewissen, der eine hat kein Interesse an Sex mehr, der andere umso mehr; manche haben neue Gewohnheiten im Bett und machen Dinge, die sie sonst nie gemacht haben, küssen anders, streicheln anders. Also ich glaube, dass sich jeder mit einem neuen Sexualpartner verändert (von den ganz promisken Typen mal abgesehen, aber die sind ja eh nicht mehr beziehungsfähig).

Viele Fremdgeher werden sih plötzlich wieder mehr pflegen, öfter duschen, mehr Wert auf Kleidung oder Aussehen legen. Sie werden das Mobiltelefon plötzlich geheimer halten, öfter bei sich tragen, ohne Grund mehr Wert auf Privatsphäre legen.

In einer guten, engen Beziehung WEISS man doch auch, wo der Partner gerade steckt, wann er zuhause erwartet wird und so weiter. Ich glaube, da geht schon in vielen Fällen Leichtgläubigkeit und Naivität mit, wenn einen da ungewohnte Zeiten und Verhaltensweise, Ausreden und Lügen nicht auffallen. Wie gesagt, kaum jemand schauspielert dermaßen gut und lügt dermaßen frei weg, dass es dauerhaft nicht auffällt.

Aber, das muss man klar sagen, es gelingt immer wieder vielen Fremdgehern, ihre Schandtaten über Wochen, Monate, teilweise jahre geheimzuhalten. Manche können es scheinbar einfach und ein Pauschalrezept zur Detektion gibt es nicht.

Kernpunkte sind also: Jede Veränderung, jede Abweichung vom gewohnten Verhalten ist Alarmzeichen. Insbesondere bezgl. Körperpflege und Privatsphäre (Handy).
 
G

Gast

  • #6
Was soll das "Spielchen", "Fremdgehen" entdecken zu wollen oder umgekehrt, bewirken, wenn die Beziehung, das Vertrauen und das eigene Selbstbewusstsein intakt ist?
Ist es das nicht, kann jeder frei seine Entscheidung treffen und handeln.
Spielchen hinterlassen immer einen schlechten Geschmack . . . mindestens . . .
 
G

Gast

  • #7
wenn Du feine Sensoren hast, merkst Du natürlich ob er fremd gegangen ist. Ist nicht der Geruch-es gibt ja DUSCHEN,hallo- aber er verhält sich um eine Nuance anders. Entweder ist sein sex.Bemühen verändert, oder sein Blick. Manche Männer haben ja durchaus noch ein Gewissen-und da sieht er Dich eben anders an. Weiters soll es ja Männer geben, die wegen schlechtem Gewissen plötzlich Blumen schenken, ausserzeitliche Essenseinladungen aussprechen oder zum Kurzurlaub einladen.Alles erlebt. Sei auf der Hut
Alles Gute
w/57
 
G

Gast

  • #8
Leider weiss man es im Nachhinein besser und merkt: Aha, das hätte mir ja auffallen müssen.
Habe da die schlimmsten Erfahrungen gemacht.

Einmal konnte ich mir die naive Frage nicht verkneifen, ob meine Fräundin angefangen habe zu rauchen. Neiiiin sie sei nur in einem Lockal gewesen wo alle geraucht haben.
Mitten in der Nacht erwache ich und höhre sie im Bad Zähne putzen. Sie hätte es vergessen.

Einmal hatte ich beim Orelverkehr das Gefühl, das sei aber alles sehr glitschig.
Wie sich später heraus stellte, hatte sie keine Zeit mehr zum Duschen.

Hatte lange Zeit Mühe eine Frau oral zu verwöhnen.

Das ärgerliche war schon danach das Gefühl, ich hätte es doch merken müssen.

Was mir immer ein Rätzel geblieben ist, die Frage wiso so lange das verheimlichen?
Das Elend wird mit der Zeit nicht weniger. Glaube auch nicht an einmalige Fehltritte. bin Heute überzeugt, wer es einmal gemacht hat, macht es wieder.
 
G

Gast

  • #9
Ich habe es bemerkt,daß sie im Intimbereich anders riecht und schmeckt-da könnte man kot...-ja innen ist nicht so einfach gründlich zu reinigen,wie außen.Sie hat es energisch abgestritten,da Man/n das ja vermeintlich nicht auf diese Art merkt-Männer haben ja keine Antennen für so etwas-Frauen Meinung und weit gefehlt! Nach den Meinungen hier,gehen nur Männer fremd,traurig ....
 
  • #10
@#5: Es geht nicht um Spielchen, sondern um Fakten.

Falls der Partner tatsächlich fremndgeht, bedeutet das das Ende der Partnerschaft und immer auch eine immense Gefährdung der eigenen Gesundheit.

Natürlich ist es sinnvoll, die Zerrüttung der eigenen Partnerschaft mitzubekommen und nicht naiv neben einem Fremdgehen daher zu leben.

Ich verstehe überhaupt nicht, was Du mit Deinem Beitrag sagen wolltest. Wäre es für Dich in Ordnung, betrogen zu werden, solange Du es nicht merkst?!
 
  • #11
@#6: Hoppla! JETZT ERST kann ich den Kurzurlaub richtig deuten, zu dem mich mein damaliger Mann eingeladen hat...
(Kurz danach trennte er sich von mir)
 
G

Gast

  • #12
Ich habe meinen früheren Partner mehrmals betrogen. Ich bin heut noch erschrocken darüber, dass ich es locker hinbekommen habe, mir rein garnichts anmerken zu lassen, ich hab gelogen und beschönigt, der hat das bis heute noch nicht rausbekommen und wird es auch nicht. wir sind sowieso schon lange auseinander. Wäre ich in diese Männer, mit denen ich meinen damaligen Freund betrogen habe, verliebt gewesen, dann hätte es er vielleicht bemerkt, weil ich hätte mich dann schon verändert, aber es war nur Sex und das hab ich halt einfach so nebenher mal gemacht, so wie ich mal shoppen geh oder zur Kosmetik oder sonst was.
 
G

Gast

  • #13
@FS
Wir hoffen doch mal, dass Du kein Fremdgeher (männlich oder weiblich) bist oder werden möchtest und Dir auf diese Weise Tipps geben läßt, um anschließend vorzubeugen...?

Sorry für die provokante Frage, aber hier ist ja alles möglich! ;-)
 
G

Gast

  • #14
Bei den "meisten Fremdgänger", entweder gar nicht oder viel zu spät! Kenne Leute, m/w die seit Jahren fremdgehen und deren Partner weiß von nichts! Ich fühle mich jedoch nicht veranlaßt, dies mitzuteilen, das ist nicht meine Angelegenheit!
 
G

Gast

  • #15
@13
Wenn Du betrogen werden würdest, wäre es für Dich okay, wenn viele davon wissen, dass sie Dich darüber nicht in Kenntnis setzen? Oder wäre es Dir lieber die Wahrheit zu erfahren?
 
G

Gast

  • #16
also einen Seitensprung kann natürlich unbemerkt bleiben. Mein Standpunkt ist, da gehört er auch meistens hin. Bei Wiederholungstätern steigt das Risiko, erwischt zu werden. Schlimmer jedoch ist es, wenn wirklich eine Nebenbeziehung existiert. Die fliegt in vielen Fällen auf: dummer Zufall oder veränderte Gewohnheiten. Nur die Abgebrühtesten schaffen es beispielsweise, wirkliche Nähe dann noch zuzulassen. Indikator sind dann nicht die Worte, sondern der Körper. Der Körper lügt nicht. Wenn etwa das Küssen und Umarmen drastisch abnimmt, gilt es nachzudenken.
Bei solchen Nebenbeziehungen ist im übrigen nicht die sexuelle Untreue das wirklich Verletzende, sondern die Lügerei und dass es eine Beziehung gibt, die einen Grad von Nähe hat, der der eigenen Beziehung verloren gegangen ist.
 
G

Gast

  • #17
Ich habs vermutet, muß ich ehrlich sagen, aber erst ganz am Schluß wahrhaben wollen. Er war für immens wichtige Dinge nicht zu sprechen, stundenlang weg, hat mir Komplimente gemacht, wo ich nix mit anfangen konnte usw. usw., das Komplettprogramm halt. Das halbe Dorf hat mich hinterher gefragt: ja hast du das denn nicht gewußt? - wir schon!
Und der Oberhammer war, er hat die Geburt unseres jüngeren Sohnes zusammen mit seinem Kumpel im Bordell gefeiert....
 
G

Gast

  • #18
zu #14: Das Amt eines "Verräters" ist auch schon moralischer Betrug! Punkt. Ich werde mich auf diese Stufe niemals herunterlassen, egal um was es geht! Wir wissen vieles nicht, was in der Politik in Unternehmen+++ uns verheimlicht wird! Und was ist das, bitteschön?
 
G

Gast

  • #19
@17
Also wäre es für Dich das geringere Übel mit einem Fremdgeher zusammen zu leben, denn der Mitwisser würde moralischen Betrug begehen und das ist wichtiger, dass er dies nicht tut.

Was ist das in Unternehmen? Wenn es für den Mitarbeiter von relevanz ist und den Fortbestand des Unternehmens nicht schädigt, sollte die Unternehmenspolitik den Arbeitnehmern deutlich gemacht werden.
 
G

Gast

  • #20
@#11:
ich zitiere: "aber es war nur Sex und das hab ich halt einfach so nebenher mal gemacht, so wie ich mal shoppen geh oder zur Kosmetik oder sonst was"

aha ... und das schreibst Du hier einfach so ungeniert ... hoffe nur, dass uns die Männer nicht alle über einen Kamm scheren ...
 
G

Gast

  • #21
@19
Hehe, wir wissen schon, dass nicht alle so sind bzw. waren.
 
G

Gast

  • #22
meine Frau will nicht mehr mit mir schlafen, küssen oder sonst was.. warum soll ich zu zwingen.. wenn sie mit mir schläft, dann mit Kondom.. da kann ich daruf verzichten..


ich finde es sehr schön mich ständig mit jemand anders zu treffen mit ihr zu schlafen, Sie zu küssen und zu wissen das sie mit keinem anderen schläft... fast wie ein 2. leben in dem alles in ordnung ist .. toll...
 
G

Gast

  • #23
@21

woher willst Du wissen, ob diese Frauen nicht mit anderen schlafen?

und die andere "sie", die du fi..st auch nicht? woher? wahrscheinlich machen es diese Frauen genauso wie du. Oder glaubst Du, das würde keine Frau merken?

Deine Frau merkt es ja schließlich auch. Daher will sie ja auch nur noch mit Kondom mit Dir schlafen!

Mir hat mal ein Bekannter allen Ernstes gesagt: "ja die Asiatinnen finde ich toll, die geben einem "das Gefühl", dass sie einen wirklich lieben."

Na, auf so eine Verarsche kann ich doch verzichten! Ich möchte lieber einen Menschen, der mich "wirklich" liebt.

Oder stimmt es tatsächlich, dass Männer verarscht werden wollen?!

Mein herzliches Beileid! (Ironie aus)
 
G

Gast

  • #24
moinz,
habe da ein problem... meine frau und ich hatten uns kurzfristig und mit beidseitigen einvernehmen getrennt. ich hatte sofort ne andere und sie wusste das auch... sie meinte das sie damit kein problem habe... war aber mit der neuen nicht richtig zusammen sondern bin nur zur ihr am wochenende gefahren... gefühlsmäßig stellte sich schnell herraus das ich doch meine frau liebe.
habe ihr nun erzählt das ich das mit der anderen gemacht habe um schneller über sie hinweg zu kommen was aber nicht geklappt hat und das ich für sie noch gefühle habe. nun weint sie viel und sagte sie habe auch noch gefühle aber sie könnte mir nicht mehr vertrauen und auch nicht mit mir schlafen... was kann ich tun damit ich sie wieder bekomme??? sie ist meine grosse liebe :eek:(
 
G

Gast

  • #25
Körperlich:
Am Eigengeruch. Auch nach dem Duschen, Kleiderwechseln, etc. riecht der Partner anders. Ich konnte ihn nicht mehr riechen, das Ganze ist vergleichbar mit der Änderung des Geruches, wenn sich der Partner "nur" emotional abwendet, der Geruchswechsel tritt aber schneller auf.

Im Verhalten:
An der Aufmerksamkeit. Damit meine ich keine peinlichen Entschuldigungsblumen, sondern weniger intensiven, zärtlichen Blickkontakt, abwesendes Dreinblicken, weniger und schlechtere Kommunikation.
Am Körperkontakt. Selteneres Küssen, Abstandhalten im Alltag, Vermeidung von öffentlichen Zärtlichkeiten (alles in Relation zu vorher)

Ich habe es gemerkt, und da ich ihm eigentlich eine wesentlich längere Leine als mir selbst zugestanden hatte, gab er es zu, wollte es noch als "erlaubt" abbuchen. Ich brauchte ein halbes Jahr, um ihn wieder "riechen" zu können. Vorher abgesprochenes und damit für mich "erlaubtes" Fremdgehen seinerseits hatte nie so einen ekelhervorrufenden Effekt auf mich, im Gegenteil, ich fand es ziemlich erregend, freute mich total für ihn, wir feierten jedesmal im Bett nach.

Würde es trotzdem niemals wieder einem Mann innerhalb der Beziehung zu mir "erlauben", weil die emotionale Bindung auch bei Männern, für die "das Nebenher" angeblich nur was Körperliches ist, beeinträchtigt wird. Sex kann so sehr verbinden, auch über Krisen hinweg. Aber nicht mehr, wenn er gestreut wird.
Wahrscheinlich hab ich mit meiner halb voyeuristischen, halb altruistischen Nebensexerlaubnis meiner Ehe den Todesstoß gegeben.
 
G

Gast

  • #26
Wie man das merkt ist fraglich - ich hoffe nur man merkt es zeitig genug um die Konsequenzen zu ziehen.

Mir ist an einem Mann der mich betrog folgendes aufgefallen (kann ein Einzelfall sein):

Vorher konnte er mich kaum loslassen, küsste mich mehrfach am Tag. Nach seinem Fremdvögeln
wollte er mir nicht mal einen Kuss auf den Mund geben sondern drehte den Kopf bei der Begrüssung weg.

Vorher strich er mir zärtlich über den Rücken, einfach mal so, wenn ich ihm etwas erzählte und er hinter mit stand. Nach seinen tollen Nächten fasste er mich überhaupt nicht mehr an ausser in einem bestimmten Moment: als er Sex wollte.

Ich nehme an er wollte Sex damit seine Tarnung nicht auffliegt. Tatsächlich habe ich längst gefühlt dass hier etwas vorgefallen sein musste. Zwischen uns lag plötzlich eine enorme Distanz und Kälte. Er fasste mich an wie ein Objekt.
 
G

Gast

  • #27
-gestresst von der Arbeit kommen - Alibi, damit Mann sich nicht unterhalten muss und seine Ruhe hat
- sich ab und an nach der Arbeit duschen - es ist ja so warm
-aalglatt rasieren - seine Antwort: es riecht nicht so; als ich den Vorschlag Jahre zuvor machte hieß es nur: Ich bin ein Mann, dass mach ich nicht
- Gewichtsabnahme; ich habe es auf seinen angeblichen Stress geschoben
- hohe Telefonkosten über Firmenhandy; ich war nicht daran beteiligt
- mit kurzen Abständen höhere Beträge von seinem Konto geholt; ich bin zugriffsberechtigt
- leere Blicke in die Ferne, anteilnahmslos
- in der Öffentlichkeit dagegen sehr zuvorkommend; so werde ich als die Böse hingestellt
- keine bzw. einsilbige Antworten mit tlw. genervten Blicken - Mann hat ja Stress
- absolut keine Hilfe mehr im täglichen Leben
- Nachrichten verschicken, wenn ich nicht im Raum bin bzw. Mann wirft Blick aufs Handy und dann wird der Raum verlassen; Handy ist immer am Mann
- Mann reagiert gereizt, wenn man Ungereimtheiten hinterfragt
- durch Zufall sein Konto in einem soz. Netzwerkes entdeckt - er war das nicht, da muss sich jemand seinen Dienstaccount angeeignet haben
- seine Mitarbeiterinnen werden lautstark in Schutz genommen
- Tages- u. ÜN-Ausflüge mit Firma werden angekündigt; meine Einwände wurden rigoros abgeschmettert
- Dienstreisen nehmen schlagartig zu; es wird jedoch nicht mehr angerufen oder eine Gute Nacht-PN geschickt
- beim Hallo- und Tschüß-Küsschen wird sich aus Versehen weggedreht; Mann hat damit nicht gerechnet
- Sex und Küsse sind total anders
- sehr teure Geschenke zu den Jahresanlässen; habe mich gekauft gefühlt
- durch eine günstige Gelegenheit konnte ich in sein Handy schauen; er stritt alles ab - es ist nicht so, wie es ausschaut; PN waren sehr eindeutig
- danach habe ich seine tägl. gefahrenen Kilometer kontrolliert; starke Abweichungen - seine Aussage dazu: ich bin krankhaft veranlagt und kann keine km korrekt ablesen
- ich durfte mit unserem Auto nicht fahren; habe auch einmal einen hellen Fleck auf der Rückbank entdeckt
- ... usw.
Für mich sind das sehr eindeutige Beweise und ja, wir sind noch zusammen. Ich möchte mich erst selber finden, ehe ich über meine Zukunft nachdenke.
 
G

Gast

  • #28
Bei Frauen merkt man das ganz einfach.

1. Nimmt Natel nicht ab
1a) Bekommt mitten in der Nacht Facebook-Nachrichten oder SMS-Nachrichten über welche sie nichts sagt oder erst dann etwas sagt wenn man sie dannach fragt (könnte auch ein Notfall sein)
2. Fängt an zu lügen und verheimlichen (sie verspricht sich oder versucht etwas grad zu biegen)
3. versucht ständig alles schönzureden
4. hält sich nicht an Abmachungen
5. versucht einer lebenden Beziehung aus dem Weg zu gehen (sprich hier und da was machen was dem Freund der Freundin nicht zu interessieren hat)
6. Fängt an zu kritisieren oder fängt an die Beziehung zu dominieren
7. hat viele Familienpartys, Verabredungen mit Kolleginnen, Geburtstagspartys oder ist sonst unflexibel gegenüber der Beziehung

Untreue Frauen sind schneller zu durchschauen als sie selbst glauben. Ein Mann bemerkt untreue Frauen zu 90%. Meistens sagen sie es jedoch nicht (95%), weil sie die Frau als Schlampe im Kopf, als Unspeziell oder einfach als 0815 im Unterbewusstsein abspeichern. Eine Frau kann einen Mann nicht belügen, weil sie den Mann meistens dümmer als sich selbst einschätzen. Obwohl der Mann ihr die Geschichten abnimmt, heisst dies noch längst nicht das er ihr glaubt. Meistens möchte der Mann auch nicht streiten. Aber die oben angezeigten Erscheinungen zeigen schon, dass der Freund die Freundin nicht viel Respekt gegenüber dir und der Beziehung hat. Womöglich weil sie/er schon viel verarscht wurde und den Beziehungspartner in eine Schublade steckt oder einfach freizügiger ist und leicht in ein anderes Bett zu bekommen ist.
In einer guten Beziehung kommen Eifersucht aber keine Zweifel vor. Also wenn ihr schon nur zweifelt soltet ihr dies sofort melden und ihm/ihr ein Ultimatum stellen. Macht sie/er es wieder, verstärkt sich der Zweifel und die Liebe reduziert sich, weil der Partner eben kein Respekt vor dir oder der Beziehung hat und das Ende ist auch mühelos anzugen. Und da könnt ihr schon ziemlich sicher sein, dass ihr Partner beziehungsunfähig ist. Es gibt Leute die kennen nur das andere Geschlecht, den Spiegel und Partys und Geld, ich schätze hierbei eine Prozentzahl von über 80%, die sich nicht auf einen Menschen beschränken können. Im Himmel hat es auch nicht für alle Leute platz. Auch der Teufel wurde auf die Erde verbannt. Aber die Leute heutzutage kümmern sich weder um Religion noch um ihre Existenz und beschränken sich auf das Minimum welches in einer Beziehung schnell zweifeln lässt.
 
  • #29
@27 ich glaube nicht, dass es vom Geschlecht abhängig ist wem man es anmerkt, sondern von der Einstellung. Ist es nur Sex ohne Gefühl merkt man es nicht, egal ob Mann oder Frau. Wenn es nur einmalig ist sowieso nicht, wenn der Fremdgänger geschickt ist. Erst wenn sich eine längere Affäre entwickelt, bei der dann auch Gefühle im Spiel sind, kann der Fremdgänger es nicht mehr überspielen. w52
 
G

Gast

  • #30
@27 ich glaube nicht, dass es vom Geschlecht abhängig ist wem man es anmerkt, sondern von der Einstellung. Ist es nur Sex ohne Gefühl merkt man es nicht, egal ob Mann oder Frau. Wenn es nur einmalig ist sowieso nicht, wenn der Fremdgänger geschickt ist. Erst wenn sich eine längere Affäre entwickelt, bei der dann auch Gefühle im Spiel sind, kann der Fremdgänger es nicht mehr überspielen. w52
Das sehe ich auch so, Ausnahme: man will es nicht sehen. Ich hatte während meiner ersten Ehe zwei außereheliche Beziehungen, wobei ich mich wegen der zweiten Beziehung von meiner Exfrau getrennt habe. Sie hat gesagt, dass sie es fast von Anfang an gewusst hat - beide Male -, weil ich auch Händchenhalten und Küsschengeben verweigert hatte - der Sex war schon lange eingestellt. Sie hatte dagegen mehrere Seitensprünge und hat sich mir gegenüber absolut wie immer verhalten. Da sie teilweise keine schlüssigen "Alibis" hatte, hätte ich es wissen müssen, ich wollte es aber nicht wahrhaben, bis mich ein Freund, dem ich hierfür dankbar bin, nach meiner Trennung darüber aufgeklärt hat. Es wusste nämlich die halbe Kleinstadt - nur ich nicht. Jede Art von körperlicher Nähe zu meiden ist bei Menschen mit Gefühl wohl ein sicheres Zeichen, bei den andern das Fehlen von Alibis, Auftauchen von neuer Wäsche etc.