G

Gast

Gast
  • #1

Wie lange kann eine Traumfrau einen Mann zappeln lassen?

Ich bin eine sog. Traumfrau (36, sehr attraktiv, erotisch, sinnlich, romantisch, intelligent, herzlich, humorvoll, bodenständig, unabhängig, erfolgreich, selbstbewusst, warmherzig, gutmütig, ledig, kinderlos) - bitte keine Diskussionen über die eigene Selbstwahrnehmung etc. Ich habe jetzt einigermaßen Erfahrung mit Onlinedating. Mein Problem ist, dass ich gegenüber Fremden sehr misstrauisch bin (vor allem, wenn man das alles wie hier im Forum liest), wenn ich auch selbst viel zu offen und ehrlich zu ihnen bin. Es passiert sehr oft, dass die Männer alleine aufgrund meiner Fotos auf mich abfahren. Fange ich erst mal an, mit ihnen zu schreiben, vergucken sie sich ganz schnell in mich, werden ganz heiß und wollen mich treffen. Da ich ernsthaft einen gutaussehenden Mann mit ähnlicher Wellenlänge und Charakter zwecks Familiengründung suche, möchte ich mich für bloßen Sex nicht hergeben. Dazu habe ich weder Zeit noch Lust, bin auch so (anständig) erzogen. Nur: Wenn die wenigen gutaussehenden, unliierten Männer, die es i. d. R. nicht nötig haben, einer Frau zu hofieren, scharf sind (das Auge isst mit, erhöhter Testosteronspiegel, für manche ist die sexuelle Harmonie am Anfang entscheidend), wie lange kann frau sie mit Körperlichkeiten warten lassen, ohne dass sie es genervt/frustriert aufgeben oder gar als perfides Spiel ansehen? Ich habe in etwa das von Frederika propagierte Tempo des Kennenlernens, was die Phase des Verliebtseins, das Abchecken von Krankheiten vor Intimitäten etc. angeht, fürchte aber, dass die Männer nicht so lange Geduld haben.
Ich will ja nicht einen nach dem anderen ausprobieren. Habe ich als "sexy Mauerblümchen" eine Chance auf einen seriöse Beziehung?
 
  • #2
Meiner Erfahrung nach fühlen sich normale, anständige Männer gar nicht so, als ob man sie "zappeln lässt", sondern sie wollen einen selbst schrittweise kennenlernen, viel unternehmen und zusammen erleben.

Niemand verliebt sich virtuell wirklich in eine andere Person, bestenfalls in ein Traumbild, eine Projektion.

Triff Dich zügig mit den aussichtsreichen Kandidaten, um live und persönlich zu erleben, ob es harmoniert, die Wellenlänge stimmt, die Chemie passt. Nur dann lohnen sich überhaupt weitere Gedanken. Unternimm danach Tagesausflüge, bei denen Intimitäten gar nicht aufkommen, und schaue, ob sich gegenseitiges ernsthaftes Interesse an der jeweils anderen Person einstellt. Wer sich wirklich interessiert und verliebt, der will viel wissen, oft zusammensein und sich recht bald wieder treffen.

Schrittweise Eskalation der Annäherung und allmähliche Entwicklung einer Beziehung ist für die allermeisten völlig normal. Schnellen Sex wollen die Männer gar nicht, wenn sie eine Frau wirklich toll finden und als Lebenspartnerin in betracht ziehen -- und eben nicht nur als schnell erlegtes Betthäschen. Eine Frau, die es nicht schlampig mit jedem treibt, hat einen viel höheren Wert und ist bei jedem anständigem Mann gerne gesehen.

Wohlgemerkt, man soll niemanden zappeln lassen -- sondern ehrlich Gefühle auf beiden Seiten abwarten. Einfach keine Rolle spielen, keine Spielchen spielen, nichts künstlich herauszögern, aber eben auch nichts entgegen der Gefühle künstlich übereilen. Einfach authentisch und ehrlich die Sache angehen lassen, Gefühle entwickeln lassen und dann auch loslegen!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Gegenfragen:
Du bist 36. Wie lief denn das mit den Männern bisher? Wie viele Beziehungen hattest du bisher? Woher kommt dein Misstrauen gegenüber fremden Menschen?
Wenn die Männer sich mit dir unterhalten haben, wird ihnen ja deine Intelligenz aufgefallen sein. Wie haben sie sich dann in der Regel verhalten?

P.S. "Zappeln lassen" kling nach Spielchen spielen. Dafür dürfte sich ein Mann, den du dir wünschst zu schade sein. Wenn ein Mann eine Frau nur zum Sex sucht, nimmt er auch eine weniger attraktive.
 
  • #4
Wer es wirklich ernst mit dir meint, wird auch warten können!
Anders habe ich es noch nie erlebt!
 
G

Gast

Gast
  • #5
FS @2
Ich hatte zwei lange Beziehungen. Mein Misstrauen bezieht sich auf fremde Männer im Netz. Im normalen Leben ernte ich sehr schnell Sympathie und Vertrauen - unabhängig vom Alter und Geschlecht. Die Männer machen unmissverständlich klar, dass sie mit mir eine Beziehung haben wollen. Wenn ich ihnen klarmache, dass ich nicht interessiert bin, dann respektiert man sich und hat trotzdem noch Kontakt. Anders im Netz. Ich weiß, dass sie sich zu mir angezogen fühlen, aber sie geben sich keine Mühe für weitere Dates, weil ihnen das zu mühselig erscheint, so mein Eindruck. Dann melden sie sich nach Monaten auf einmal wieder, um einen erneuten Kontaktversuch zu starten, wenn die anderweitigen Versuche gescheitert sind und sie sich einsam fühlen und wissen, dass sie bei mir etwas Nähe und Aufmerksamkeit finden, weil ich sie nicht unhöflich behandle.
Die Onlineschiene kommt mir vor wie ein Schachspiel, berechnend und fern jeder Natürlichkeit und Unbefangenheit. Man setzt sich unter Erfolgsdruck. Ich bin keine Massenware und behandle andere Menschen auch nicht so.
 
  • #6
Ich denke das Problem ist doch, daß Du von einem Mann "erlegt" und nicht unter Wert "gefangen" werden willst .... Du pokerst, das ist Dein Spiel.

Aber Dein Ansatz ist doch arg rational: Entscheidest Du alles mit dem Kopf ?

Auf der andern Seite erhoffst Dir den Traumtyp, der nur Schnipp macht und Du schmilzt dahin, während Du umgekehrt Angst hast, Dich auf jemand einzulassen.

So bist in mehrfacher Hinsicht (Kopf / Die Frau die sich nicht traut) gefangen in Dir selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hier eine Antwort von einem "grundsoliden" Mann:

Bitte niemals "nein" sagen wenn "ja" gemeint ist, dies würde mich sofort verscheuchen.
Unbedingt darauf achten, dass die Wellenlänge passt und der andere quasi wie ein "bester" Freund wirkt. Herz und Verstand müssen "ja" sagen, sonst macht es keinen Sinn, niemals aus Torheit oder Mitleid handeln..
Die richtige Frau kann den Mann immer beliebig lange zappeln lassen - hier gehe ich zu Frederika konform, jedoch bitte auch "Emanzipation" leben wenn man "Emanzipation" predigt.
Und dann ist es auch egal wer das erste Wort ergriffen hat, nur die erste Verabredung gehört dem Mann (haha).
Bitte jede Einladung zum Date des Auserwählten annehmen, auch wenn ein Schuldgefühl entsteht, keinesfalls selber zahlen. Dies würde ich als innere Ablehnung von der Traumfrau deuten.

Natürlich gilt der Spruch "willst du gelten mach dich selten", jedoch sollte man immer in Sichtweite bleiben und nicht willkürlich im Nebel verschwinden.

Achja, im fortgeschrittenem Stadium würde mich ein "Bewundern" der Traumfrau weichkochen und ein Flirten mit anderen Männern zu Tode bestürzen. ... nur ein paar Anregungen. m41
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wenn du ein normales Tempo beim Kennenlernen vorgibst dann lässt du niemanden "zappeln" der ernsthaftes Interesse hat. Die einzigen die du zappeln lässt sind eben diejenigen die nur auf Sex aus sind und da ist es ja wirklich kein Verlust wenn du diese so los wirst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
So einen Fall hatte ich auch mal....nach insgesamt sieben Treffen habe ich dann aufgegeben und den Kontakt beendet. Auf die Anfrage, warum ich denn nichts mehr von mir hören lasse, habe ich klipp und klar geantwortet, dass ich offensichtlich ein netter Zeitvertreib für "sie" bin aber die Wellenlänge offensichtlich nicht für mehr reicht. Dann gab es mehrfach die Aussage ich hätte das falsch wahrgenommen etc etc. Meine Entscheidung stand fest - die Entscheidung war ihr gegenüber klar und verständlich kommunziert und hat eine größere Enttäuschung hervorgerufen. So ist aber nun mal - ab einem bestimmten Punkt, erhält man entweder ein Signal oder eben nicht und zu Beginn des Kennenlernens nach "Aussprache über Intentionen" auch noch Unterhändler ins Rennen schicken oder ähnliche Aktionen dürfte nicht nur mir fern liegen. M, 40
 
G

Gast

Gast
  • #10
Menschen sind unterschiedlich und es hängt auch von der Erfahrungen ab:

Mein erster Freund mußte 1,5 Jahre warten. Aber ich kam auch nicht auf ihn zu mit den Worten: Hallo, das wird erst in zwei Jahren was. Ich wußte ja selbst nicht, wann es was wird. Aber wir waren unheimlich verknallt ineinander und er fragte immer und wollte und ich sagte ich wolle auch, aber es sei besser und ich finde wir sollten noch warten usw.. irgendwann wurde er richtig sauer..aber ich gab nicht nach. Dann haben wirs endlich getan und ich wünschte, ich hätte es schon früher getan, denn es gibt für alles ein timing ! (Mod.: Bitte nur EIN Ausrufezeichen!) Also gucke nach Bauchgefühl.

Heute gehts nach mehreren Wochen nach dem ersten Kuss...man wird ja nicht jünger ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Nein hast Du nicht. Solange Du Dich so intensiv damit auseinandersetzt, wie Du wohl den Männern noch besser gefallen könntest! What the heck, bist Du die Richtige für ihn und er für Dich kann auch aus einem one night stand etwas werden! Also mehr WAHRES Sebstbewusstsein und weniger "wie mache ich es MANN möglichst recht"-[mod]
 
  • #12
Doch ich denke schon, mit Deiner langsameren Art punktest Du bei Männern die auch was festes suchen, die Affairensucher dagegen kannst Du zu einem teil damit schonmal gut aussieben.

Zappeln lassen würde für mich heissen: nicht Antworten, etc.- also dieser "The Rules" Unsinn. Langsam angehen lassen ist dagegen eine ziemlich gute Taktik. Wenn die Frau gleich beim ersten oder zweiten Date mit mir in die Kiste wollte hab ich mich sofort verabschiedet. Wenn man mal da war ist die Sache mit dem klaren Kopf nicht mehr möglich- dafür sorgen unweigerlich die Hormone.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Moment: "schneller Sex" und "Spielchen" sind zweierlei Dinge.
"Spielchen" heißt im wesentlichen: Deine verbale Kommunikation (direkt und besonders zwischen den Zeilen), Deine nonverbale Kommunikation und Dein Verhalten passen nicht zusammen. Du erzeugst bei Deinem Partner Erwartungen, die Du so nicht erfüllen kannst oder willst.

Wenn Du so attraktiv, erotisch, sinnlich, romantisch, intelligent, herzlich, humorvoll, bodenständig, unabhängig, erfolgreich, selbstbewusst, warmherzig, gutmütig bist, dann kannst Du Dich sicher auch einem möglichen Partner gegenüber halbwegs verbindlich verhalten. Genau darum geht es nämlich - das ist im Beruf wie im Privatleben: Mache Ihm auf keineexplizite oder implizite Weise Versprechungen oder Hoffnungen, die Du nicht einhalten willst. Dann werden Dir die meisten Männer Zeit zum Kennenlernen lassen. Wenn Männer immer wieder falsche Erwartungen hegen, dann liegt das nicht an den Männern, sondern an Dir bzw. Deiner Kommunikation.
Wenn Du jetzt sagst: Aber selbstverständlich machst Du keine impliziten Zusagen, Ankündigen, Hoffnungen ...., dann kann ich Dich nur an den alten Witz erinnern: Ein Falschfahrer auf der A8? NEIN Hunderte!!


m/31
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also bei mir hat eine Frau (auch nicht Traumfrau!) keine Chance mich zappeln zu lassen, da ich auf solche "Spielchen" nicht reagiere und somit auch nicht reinfalle. Was soll denn das für ein zickiges und unreifes Verhalten sein? Entweder es passt von vornherein mit gegenseitigem Ur -Vertrauen oder eben nicht! (m/40, 185cm, super Job, gut gebaut und gutaussehend)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich folge ausnahmsweise mal der Bitte, nicht über die Selbstwahrnehmung zu sinnieren. Soviel sei jedoch angemerkt: Jeder träumt anders und anderes.

[mod]

Wenn ich es ernst meine, dann habe ich Geduld. Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass mit den richtigen Schritten (fast) jede Frau zu bekommen ist, wobei selbige stark von der Frau abhängig sind und einiges an Aufwand kosten, herauszufinden. Aber, wie gesagt, bei ernsthaftem Interesse ist es mir das wert gewesen. Was dann wann bzw in welcher Reihenfolge passiert, war mir jeweils egal. Erlebt und akzeptiert habe ich Bandbreiten von Sex am ersten Abend bis hin zu Monaten des Zögerns - jeweils ohne die typischen Klischeeprobleme, die hier gebetsmühlenartig wieder und wieder niedergeschrieben wurden und werden.

Aber: Nachdem die jugendliche Naivität irgendwann einer gewissen Erfahrung, um nicht zu sagen Abgeklärtheit, gewichen ist, steht für mich folgendes fest: der Langsamere bestimmt zwar das Tempo, wenn die Richtung die Gleiche ist. Ich habe nichts gegen eine gewisse Vorsicht, die oft genug auf schlechten Erfahrungen fundiert. Das gibt mir auch Zeit, mir a) sicher zu werden, dass sie wirklich dem entspricht, was meine Hoffnungen mir möglicherweise vorgaukeln und b) mich und meine Absichten zu beweisen. Wer jedoch mit mir Spielchen spielt, wird disqualifiziert. So schön kann eine Frau garnicht sein, dass ich das nötig habe. Nicht mehr.

m/28
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn (!) Deine Selbstwahrnehmung stimmt, dann machst Du es absolut richtig, wenn Du Dir Zeit läßt. So kannst Du die Spreu vom Weizen trennen und den potentiellen Traummann für Dich erst mal kennenlernen. Das ist klug.

Ich gehe davon aus, daß Du keine Spiele spielen willst mit Männern...

M59
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS

Du stellst eine direkte Frage und solltest auch eine direkte Antwort erhalten.
Du hast eine Chance, jedoch wird es nicht ganz einfach.

Mit Deinen Dich beschreibenden Atributen, drängst Du die Männerwelt in eine Ecke.
Die meisten Männer die Du kennen lernen wirst brauchen ebenfals einige Zeit, um Dich kennen zu lernen. D.h. Nach einem Kontaktieren und abtasten kommt eine Zei des kennen und lieben lernen. Erst danach wird eine Zukunftsplanung realistisch. Bis dann bist Du vierzig. Nehme an Mann wird dann ebenfals vierzig bis fünfundvierzig sein.
Die supergut aussehenden Männer auf Deiner Welle, haben sich jedoch schon an ihren Marktwert gewöhnt und werden kaum Lust haben mit einer Familienplanung zu starten. Die geniessen es so ohne Kinder und aller Freiheit.

Deine Befürchtungen bezüglich Krankheiten verstehe ich.
Nur scheinst Du Dich vor allem zu fürchten. Das macht das Näherkommen nicht einfacher.
Vertrauen in einen Partner kanst Du nicht mit einem Fragebogen lösen. Du musst schon auf ihn zu gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich denke, dass Du an Deiner Selbstwahrnehmung arbeiten solltest. Es gibt weder Traumfrauen, noch Traummänner.

Wenn Du optisch was hermachst, schauen Dich eben mehr Männer an. [mod]

Es geht nicht darum, einen Mann zappeln zu lassen, sondern es geht danach den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann man den anderen an sich heran kommen lassen möchte. Das kann früh sein, oder erst spät sein.

Tut mir echt leid, Dein "Problem" ist wirklich nicht nachvollziehbar,
 
G

Gast

Gast
  • #19
Die Onlineschiene kommt mir vor wie ein Schachspiel, berechnend und fern jeder Natürlichkeit und Unbefangenheit. Man setzt sich unter Erfolgsdruck. .

Es gibt doch niemanden, der dich zu diesem Weg der Partnerfindung zwingt. Es gibt da Menschen, die finden das toll und andere machen nur schlechte Erfahrungen. Und das völlig unabhängig von der Attraktivität.
Bleib dir treu. Setz dich werder im Netz noch im RL unter Druck.

Ich habe auch auf diesem Weg keinen Mann gefunden.Wir sind uns woanders begegnet, als ich gerade den Kanal voll hatte von Männern. Es soll ja heute auch noch die altbewährten Methoden geben. Und da du nicht durch Familie (Kinder) abends zu Hause gebunden bist, wird es noch andere Wege geben.

Verkrampf dich nicht und versuche dein Leben als Single bewußt zu genießen.

die#2
 
  • #20
Hallo FS,
hätte ich (m/44) das Gefühl, von Dir "zappeln gelassen zu werden", würde mein Interesse wohl schwinden. Warum sollte ich diesen Zustand akzeptieren? Ich würde das vielleicht ansprechen, würde evtl. versuchen "mal auf's Ganze zu gehen", oder oder oder. Traumfrau hin oder her, soviel Stolz sollte man(n) haben.
ABER - warum sprichst Du Deine Ängste nicht direkt und klar an???? Wenn Du mir das Gefühl vermitteln würdest, dass Du Zeit brauchst um Deine Ängste zu beruhigen, würde ich Dir diese Zeit evtl. zugestehen. Man könnte Zeit miteinander verbringen, sich kennenlernen, auf Zärtlichkeiten und Sex erstmal verzichten und somit an diesem Problem arbeiten. Vorausgesetzt, Du bist tatsächlich so wie Du schreibst und ich wäre auch ernsthaft an DIR interessiert (nicht an schnellem Sex). Vorausgesetzt aber auch, das ich tatsächlich merke, dass Du an mir interessiert bis und auch an der Bewältigung der Ängste arbeitest. Das wäre ein Weg....

Ich unterstelle mal, das ich wohl eine Weile brauchen würde, bis ich merke das Du mich "zappeln lässt", dann würde ich aber reagieren
 
  • #21
Immer dieses Taktieren, das ist so kalt und berechnend: was muß ich tun, damit... ?
Tu einfach, wonach dir ehrlich und authentisch zumute ist.
Verarsch die Männer nicht.

Vielleicht landet ihr am ersten Abend im Bett und vielleicht bleibt's bei diesem einen Abend. Aber an dem war es das richtige. Was zum Teufel ist an Sex denn so schlimm und schmutzig, daß man es nur unter gewissen Bedingungen zu tun bereit ist ? 'Gib du mir Liebe und eine möglichst lange Beziehung, dann bezahle ich dich mit Sex'.[mod]

Sex ist schön ! Viel Spaß !
Wenn was längeres draus wird, schön, wenn nicht, war's immerhin Sex, hoffentlich guter.

Übrigens hast du auch keine Garantie, daß er bleibt, wenn du erst nach dem 10. date mit ihm schläfst.
 
G

Gast

Gast
  • #22
kein kommentar zu deiner einstellung zu dir selber, ok. auch wenn es schwer fällt. es darf aber angemerkt werden, jeder mann träumt seinen eigenen traum....

vielleicht setzt du dich selber ein wenig unter druck oder du bist echt so berechnend. nun bin ich ja "nur" frau und kann die "männersicht" nicht beurteilen. wenn ich mir vorstelle, mein traummann (von dem ICH entscheide, daß er MEIN traummann ist) läßt mich zappeln, wäre ich zu tiefst gekränkt. wenn er offen mit mir spricht, ist das etwas ganz anderes.

du hast angst daß jemand spielchen mit dir spielt? gut! man muss vorsichtig mit sich selber sein. Aber spiele du auch keine spielchen. verlasse dich auf dein bauchgefühl. einen mann anziehend zu finden heißt doch nicht, daß du ihn gleich heiraten sollst oder nach dem 1. date mit ihm ins bett sollst. alles kann, nichts muss. es geht hier um 2 erwachsene menschen. nur ehrlich sollte man sein, ihm und sich selber gegenüber.

schalte herz und verstand ein, sei mehr frau und weniger traum!

w53
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich kann die FS gut verstehen, sind uns da ähnlich!

Wie merkt Frau, ob Mann wirklich an ihr als Person interessiert ist? Indem sie den Sex erstmal nicht vollzieht und ne Weile wartet! Ein Mann der wirkliches Interesse an der Frau hat wartet ab, verabschiedet er sich, bedeutet das, er wollte nur Sex, mehr nicht, dich mal ausprobieren für ne Nacht und dann ciao ciao!

Ein Mann der schnell nach Nähe und Zärtlichkeiten gar Sex drängt, will nur den Sex, eine Eroberung mehr zum angeben!

Wenn mich ein Mann interessiert, dann interssiert mich nicht in 1. Linie wie gut er im Bett ist oder wie sein Schiedel aussieht, sondern ich will etwas über den Menschen erfahren, wo er arbeitet, was er sich für seine Zukunft vorstellt, wie er zu Familie steht etc. pp..

Wenn man sich mag und gut versteht kommt der Sex so oder so, wo ist der Unterschied, wenn ich Sex sehr schnell habe oder erstmal ne Weile warte? Das Warten ist sogar noch spannender, als wenn man alles schnell hinter sich gebracht hat!
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ganz einfach: solange, bis DEIN Traummann wieder weg ist.

Aleine schon Deine Fragestellung ("zappeln lassen") zeigt mir, daß Du gar nicht bereit bist für eine echte Liebe und Partnerschaft. Zappeln lassen impliziert, daß DU die Meßlatte vorgibst. Das läßt keinerlei Raum für Entwicklung.

Und ich empfange noch eine Botschaft aus Deiner Frage: auch wenn Du sehr viele positive Eigenschaften mitbringst, habe ich den Eindruck, daß Du Dir über die Prioritäten Deiner Qualitäten nicht im Klaren bist. D.h., Du hast zwar vielleicht in etwa eine Reihenfolge, setzt aber dennoch alle Eigenschaften als Bedingung gleichzeitig voraus. Damit will ich nicht Deine Selbstwahrnehmung ansprechen, das ist Deine Sache, aber über Deine Haltung und evtl. auch Selbstdarstellung kommt Deine Selbstwahrnehmung zum Ausdruck.

Langer Rede, kurzer Sinn: echter Austausch statt Checkliste, die mir den Eindruck vermitteln würde, ich bekäme keine Luft mehr zum Atmen.
Also z.B. im Profil klar darstellen, welche Werte und Eigenschaften Dir wichtig sind.
Du kannst auch sagen, daß Du Dein Bild erst dann freischaltest, wenn Du den Eindruck hast, daß es gewisse Übereinstimmungen gibt. Wenn ER dann zuallererst Deine Fotos sehen will, dann eben nicht. Etc..
Also: echter Austausch statt abchecken auf Traumfraulevel.

Arbeite noch etwas an Dir und dann könntest Du auch meine Traumfrau sein.
m
 
  • #25
Aleine schon Deine Fragestellung ("zappeln lassen") zeigt mir, daß Du gar nicht bereit bist für eine echte Liebe und Partnerschaft. Zappeln lassen impliziert, daß DU die Meßlatte vorgibst. Das läßt keinerlei Raum für Entwicklung.
.....
Also z.B. im Profil klar darstellen, welche Werte und Eigenschaften Dir wichtig sind.
Du kannst auch sagen, daß Du Dein Bild erst dann freischaltest, wenn Du den Eindruck hast, daß es gewisse Übereinstimmungen gibt. Wenn ER dann zuallererst Deine Fotos sehen will, dann eben nicht.

Schließe mich dem an: "zappeln lassen" ist etwas anderes als " behutsam - aber mit Respekt dem anderen gegenüber - sich Schritt für Schritt anzunähern".

Ja, schreibe es in dein Profil (z.B. bei den drei Fragen) und schalte die Fotos nicht gleich frei. Damit wirst du etliche Interessenten wohl "verlieren", aber wenn dadurch die übrig bleiben, die an deiner Person interessiert sind, dann ist es doch zielführend - oder ?
 
G

Gast

Gast
  • #26
An die FS
Keine Traumfrau würde von sich behaupten, dass sie eine Traumfrau ist.
Kein Traummann würde von sich behaupten, dass er ein Traummann ist.

Bescheidenheit und Demut sind wichtige Faktoren in der Ausstrahlung. Eine Ausstrahlung, die man nicht direkt und aktiv beeinflussen kann und das ist auch gut so. Würde man aktiv sie zu beeinflussen trachten, würde man unweigerlich scheitern.

Du stellst eine direkte Frage und solltest auch eine direkte Antwort erhalten.

Bei mir war es ein 3/4 Jahr der Fall. Danach brauchte ich noch ein halbes Jahr, um emotional von ihr los- und mein Herz freizubekommen.

1 (bis 2) Monate sind für die überwiegende Mehrzahl der Männer das höchste der Gefühle. Du fragst aber explizit nach einem "Traummann". Ein Traummann ist in diesem Alter (36 + 5 Jahre) zu 90-95% vergeben. Er weiß um seinen Selbstwert (Marktwert, oder wasauchimmer), aber treibt keine Spielchen und ist in hohem Maße integer. Er wird Zeit investieren, aber wird es spüren, wenn eine Frau ihn zappeln, ihn hinhalten lässt, denn er verfügt über eine gehörige Portion Empathie. Es ist ihm bis zu einem gewissen Grade egal, weil er um seine Wirkung auf Frauen weiß, sowohl vom Aussehen, aber noch mehr von anderen, weichen Faktoren. Wenn er sich ausgenützt fühlt, die Grenze überschritten wird, so kann er aber unerbittlich sein. Er kann Druck nicht ausstehen, weil er weiß, dass er keinen zu haben braucht. Wird er sich entschieden haben, ist er loyal und verschenkt ohne zu zögern seine verletzlichste Seite - sein Herz.

Natürlich hat Du eine Chance auf eine seriöse Beziehung, auf eine gute Partnerschaft. Eine Garantie gibt es für nichts.

Du bist nicht nur ein Mauerblümchen. Du bist eine schone Rosenhecke, ein weites, großes Tulpenfeld, ein zarter, wohlriechender Lilienstrauß - und ein einfaches, liebliches Mauerblümchen. Ein kleines Mauerblümchen, das in ihrer Einfachheit und Lieblichkeit so schön ist, dass es die schönste Rose, die größte Tulpe und die wohlriechendste Lilie überragt.

Ich fühle eine gewisse Angst zwischen Deinen Zeilen und Du bist hinter Deinen Worten ein sehr sensibler Mensch, eine verletzliche Frau. Du brauchst keine Angst zu haben. Sei mutig und riskiere manchmal auch den zweiten Blick.

Alles erdenklich Gute.

36,m
 
  • #27
also ich finde diese spiehle eher unreif! du kannst alle bescheißen aber deinen köper sowiso nicht! wenn eine anziehung das ist ,dann ist sie da egal wann.ich kann mich mit männern trffen ,ich spühre immer ob da eine anziehung da ist.vertraue auf dein gefühle-.sofern du welche hast.

w/45
 
G

Gast

Gast
  • #28
Probiere dich einfach etwas aus, du musst dir nicht selbst Regeln auferlegen, die du nur schwer erfüllen kannst. Mach das wozu du Lust hast unabhängig vonallem anderen. Wenn du Zeit brauchst nimm sie dir und wenn du etwas gleich machen willst mach es auch.
Wenn sich ein Mann so fühlt als würde man ihm zappeln lassen dann liegt, dass daran dass die Frau vielleicht nicht authentisch ist, andere Signale aussendet, aber sich nicht dementsprechend verhält.
Sei authentisch und folge deinen Gefühlen dann kommst du auch irgendwann da an wo du zufrieden bist.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Sorry, was heisst denn schon Traumfrau?
Darunter versteht jeder Mann was anders, sowie jede Frau unter Traummann, wenn ich dran denke, welche Typen meine Freundinnen als "Traummann" bezeichnen, suche ich das Weite.
Männer mit starkem Charakter lassen sich nicht "zappeln", sie kennen ihren Wert, sie versuchen in der Regel zweimal eine Annäherung, einmal und das letztemal.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass i.d.R. die unattraktiven Männer, bzw. welche bei Frauen "keinen Schlag" haben hartnäckig und fast schon aufdringlich waren, sei es in Mails oder persönlichen Kontakten, d.h. auf Distanz gehen, empfanden diese als "zappeln" lassen.
Bei einem sogenannten "Traummann" kann der Schuss nach hinten losgehen, er versteht Destinteresse und lässt das Ganze auslaufen, Chancen hat er genug - er hat einen zweiten Anlauf nicht nötig und recht hat er.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hier die FS:

Vielen Dank für Eure Antworten! So manche stören sich doch an dem Wort „zappeln“ und „sog. Traumfrau“. Ich hätte das mit Anführungszeichen benutzen sollen, aber ich habe m. E. doch deutlich gemacht, dass ich keine Macht- oder Katz-und-Maus-Spielchen treibe, niemanden hinhalte, um mein Ego zu pushen. Ich bin zwar rational, kann aber auch in sehr hohem Maße gefühlvoll sein, verbalisieren und auch leben (Männer haben ja i. d. R. ein Problem damit, über Gefühle zu reden. Meine Worten entsprechen zu 100 % meinen Taten, ich bin authentisch und integer, wenn man das etwas negativ ausdrücken will: perfektionistisch. Ich bin sehr empathisch und kann Leute sehr schnell in ihrer Seele berühren und mit Zuversicht und praktischem Wissen zu Denk- und Lösungsansätzen motivieren, ohne sie zu manipulieren.

Gute Bekannte haben mir schon geraten, ich solle mich etwas dumm und dämlich anstellen, damit Männer nicht vor lauter Angst vor mir wegrennen bzw. ich solle meine Ansprüche runterschrauben. Manchmal habe ich schon den Eindruck, dass Männer entweder Komplexe kriegen (meine Bodenständigkeit und Versiertheit lässt mich wie eine Amazone oder ein Alpha-Weibchen erscheinen) oder mich total unterschätzen (meine Bescheidenheit und Zurückhaltung lässt mich wie eine Frau wirken, die nicht weiß, was sie will). Da ich nicht nur George Clooney-Typen begegne, laufen mir die durchschnittlich aussehenden Männer, mit denen ich es auch versuche, ebenso davon, weil es ihnen in der Hinsicht an Selbstbewusstsein mangelt.

Die ungeduldigen Herren waren schon ziemlich aggressiv oder vorwurfsvoll, weil ich mich beim ersten oder zweiten Date auf nichts einlasse, obwohl sich bei ihnen da unten was regt, auch wenn ich nichts provoziere. Dass ich so negativ darauf reagiere, hat wohl mit meinen Schockerfahrungen als junges, undschuldiges Mädchen zu tun, wo es mehrfach von verschiedenen älteren Kerlen und fremden Männern z. B. auf dem Schulweg (zum Glück „lediglich“ sexuelle Belästigungen gab (danke an Beitrag #25, Du hast mich an meine Verletzlichkeit erinnert). Sex ohne Liebe und Gefühle ist für mich nichts wert, ja hat sogar was Schmutziges anhaften. Wenn ich mich körperlich verausgaben will, treibe ich lieber zwei Stunden Sport statt eine schnelle Nummer zu schieben.

@13 apropos Urvertrauen: Was sagt Du dazu, wenn ein Date zu mir sagt, er will sofort mit mir ohne störenden Gummi schlafen und mir gleich ein Kind machen (wegen meines absoluten Kinderwunsches)? Und dass er nichts mit Krankheiten hätte, er wüsste das etc. pp.?
Im übrigen arbeite ich keine Fragebögen oder NoGo-Listen ab. Im Gegenteil, mann hat mich schon gefragt, ob ich denn genug verdiene, um zu leben. Wenn die die Wahrheit wüssten, wären sie erst recht weg…
Manchmal denke ich mir, ich müsste wahrlich schauspielern, um einen Mann zu „erobern“. Aber dieses „Talent“ habe ich überhaupt nicht.
 
Top