Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie lange gedulden sich Männer mit dem Sex?

Ich bin schon längere Zeit Single. Auch aus dem Grund, weil ich eigentlich gewohnt war, mit dem Sex länger zu warten, als bis zum 5. Date, der mann ist mir doch dann noch völlig fremd.

Manchmal denke ich mir, ich bleibe ewig Single, weil es keine Männer zu geben scheint, die diese Geduld aufbringen????
 
G

Gast

  • #2
Ich bin schon längere Zeit Single. Auch aus dem Grund, weil ich eigentlich gewohnt war, mit dem Sex länger zu warten, als bis zum 5. Date, der mann ist mir doch dann noch völlig fremd.

Manchmal denke ich mir, ich bleibe ewig Single, weil es keine Männer zu geben scheint, die diese Geduld aufbringen????
m40
Das hängt von deiner Kommunikation ab. Wenn du ihm klar machst, dass es ein überschaubarer Zeitraum bleibt, du ihn auch körperlich attraktiv findest, sollte Geduld kein Problem werden für ernsthaft interessierte Männer. Probleme entstehen nur dann, wenn Mann den Eindruck bekommt es könnte sich Monate so hinziehen ohne dass es irgendeinen Fortschritt gibt. Dann würde ich als Mann denken, sie will nur Freundschaft will es nur nicht direkt sagen.
 
G

Gast

  • #3
Für den Mann gibt es hier mehrere Optionen: a) er zeigt sich geduldig, am Ende aber wird überhaupt nichts daraus, er hat also seine Zeit verschwendet. b) die Frau erwartet, daß er es immer wieder bei ihr versucht, bis sie es irgendwann geschehen läßt. c) die Frau verliebt sich und hängt dann, auch wenn ihm der Sex später gar nicht zusagt, wie eine Klette an ihm.

Ich schließe mich meinem Vorschreiber an: die Ungeduld der Männer ist zum Teil auch die Schuld der Frauen, die einen Mann monatelang zappeln lassen, um ihn dann wegen einer Nichtigkeit wegzustoßen.
 
  • #4
Ich schließe mich meinem Vorschreiber an: die Ungeduld der Männer ist zum Teil auch die Schuld der Frauen, die einen Mann monatelang zappeln lassen, um ihn dann wegen einer Nichtigkeit wegzustoßen.
Diese Argumentation leuchtet mir nicht ein: auch wenn man miteinander Sex hatte, kann die Frau den Mann ja jederzeit (!) wegstoßen (wegen Dingen, die SIE nicht als Nichtigkeit empfindet...): aber wenn der Mann in der zwischenzeit "ran durfte" dann ist das nicht so schlimm?
 
G

Gast

  • #5
Echte Männer werden nicht allzu lange zögern, es hängt natürlich auch vom Verlauf der Dates ab.

Andere können schon länger hingehalten werden, bis sie schnallen, dass ohne Mut, Initiative und romantisch/leidenschaftlich gestaltete Gelegenheit nichts geht.

Volltrottel, so wie ich, gedulden sich auch zehn Monate und unzählige Dates und warten auf ein Zeichen, das nie kommen wird. Stattdessen kommt "Francesco". Oder "Georg".
 
G

Gast

  • #6
... auch wenn man miteinander Sex hatte, kann die Frau den Mann ja jederzeit (!) wegstoßen (wegen Dingen, die SIE nicht als Nichtigkeit empfindet...): aber wenn der Mann in der zwischenzeit "ran durfte" dann ist das nicht so schlimm?
Ja, weil der Mann es in dem Fall nicht auf den Sex beziehen muss. Wenn sie ein paar Monate zusammen Zeit verbringen und sie ihn dann verstößt, weil ihr der Sex nicht gefällt, ist das für Männer sicher härter als nach einer Woche.

Es ist sozusagen Option c), nur auf den Mann bezogen: "c) der Mann verliebt sich und hängt dann, auch wenn IHR der Sex später gar nicht zusagt, wie eine Klette an ihr."

Ich finde alle Erklärungen bedürftig und auf "Haben wollen" bezogen. Ich habe Männer erlebt, die von sich aus mehrere Monate gewartet haben, und das nicht uninitiativ oder mutlos, sondern einfach, indem man sich Schritt für Schritt annähert und dabei Spaß hat. Solange es nicht verkrampft ist, oder der Mann einen auf "anständig" oder ganz "besonders romantisch" macht, kann es tatsächlich ganz schön sein, es langsam, sprich entspannt, angehen zu lassen. Es ist ja ganz nett, wenn das Ziel offen ist und der Mann nicht auf verkrampfter Beziehungs- oder Sexsuche.
 
G

Gast

  • #7
Echte Männer werden nicht allzu lange zögern, es hängt natürlich auch vom Verlauf der Dates ab.

Andere können schon länger hingehalten werden, bis sie schnallen, dass ohne Mut, Initiative und romantisch/leidenschaftlich gestaltete Gelegenheit nichts geht.

Volltrottel, so wie ich, gedulden sich auch zehn Monate und unzählige Dates und warten auf ein Zeichen, das nie kommen wird. Stattdessen kommt "Francesco". Oder "Georg".
Was hat das mit der Echtheit eines Mannes zu tun?

Ich als Frau bin es leid gedrängt zu werden.
Ein Mann der mich sofort küsst und bei jedem Treffen mit mir nach Hause will, der wird sehr lange warten müssen um zu zeigen, dass es nicht nur um den Sex mit mir geht.
"Echte" und gute Männer nerven damit nicht, sondern verstehen es den richtigen Zeitpunkt zu sehen.

Bei 10 Monaten Wartezeit, da sollte jedem Mann ein Licht aufgehen, dass er nicht Mr. Right ist.
 
G

Gast

  • #8
to put it the positive way: es ist ein echtes zeichen von niveau und wertschätzung, wenn mann frau zeigt, was ("softwaremäßig") er an ihr sonst noch mag und wenn er sich sehr bemüht.
frau muss sehr blind sein, wenn sie nicht darauf achtet.
 
  • #9
Liebe FS,

es gibt auch richtige Männer, die sehr wohl länger als 5 Dates warten können, wenn sie ernsthaft an dir interessiert sind.
So habe ich es mit meinem Freund erlebt: Wir haben uns peu a peu vorangetastet um uns jedes Mal ein klein wenig mehr kennenzulernen. Ging es mir zu schnell, habe ich das ihm gesagt und es war in Ordnung. Letztendlich vergingen ca. 2,5Monate, bis wir das erste Mal miteinander geschlafen haben.
Also nicht die Hoffnung aufgeben, nicht alle Männer sind sofort weg, wenn sie nicht binnen kürzester Zeit Sex haben können.
 
G

Gast

  • #10
Keine Sorge,
es gibt hunderttausende Männer, die genau wie Du nicht schon beim 5. Date Sex haben wollen, sondern erstmal die Frau mehr kennenlernen wollen und auch vorher (!) wissen wollen, dass es nicht "nur Sex" ist.
Ich bin einer davon, 36. Kann mir kaum vorstellen, dass ich in dieser Hinsicht einzigartig bin.
 
G

Gast

  • #11
m40

Generell bin ich eigentlich geduldig,aber es wird nur ausgenutzt. Deshalb werde ich in Zukunft nicht mehr so nachgiebig sein. Wenn Frau nach mehreren Dates keine körperlichen Annäherungen zulässt, dann ist Ende. Aktuell kenne ich eine Frau fast 3 Monate, sie zeigt Interesse an mir, aber vermeidet erstmal körperlichen Kontakt. Habe ich akzeptiert, da es Frauen gibt, die erstmal genug Vertrauen aufbauen müssen. Sie will den Kontakt mit mir auf keinen Fall abbrechen, aber erzählt mir dann vor kurzem, dass sie nicht überstürzt in die nächste Beziehung gehen will und deshalb noch sehr viel mehr Zeit braucht. Wie lange bleibt natürlich offen. Ich werde mich erstmal wieder anderen Frauen zuwenden, sie kann sich gern in einem Jahr moch mal melden, dann hat sie genügend Zeit gehabt. Wenn ihr euch Frauen manchmal wundert, wieso Männer relativ schnell auf Sex aus sind, dann ist es genau diese Situation. Nichts ist schlimmer als endloses halbgares rumlavieren der Frauen, wo am Ende nach Monaten Geduld nur Freundschaft rauskommt. Wenn es nach kurzer Zeit nicht bei der Frau irgendwie funkt, dann wird es zu 90% nichts. Wenn es der Richtige ist, dann fackeln auch die Frauen nicht lange beim Sex, die anderen Sorte Frauen sind in der Richtung dann sowieso meistems problembehaftet und machen beim Sex in einer Beziehung dann auch eher Probleme.
 
G

Gast

  • #12
Solange ich mich an der Seite der Frau wohl fühle, date ich sie weiter. Das hängt nicht unbedingt von der Sexfrage ab. Was ich natürlich auch mache, ist parallel daten. Für mich ist das erst eine richtige Beziehung, wenn Sex stattgefunden hat.
 
M

Mooseba

  • #13
"Echte" und gute Männer nerven damit nicht, sondern verstehen es den richtigen Zeitpunkt zu sehen.
Nein. Dann soll die Frau auch das Zeichen geben. Ständig müssen wir bei Frauen alles erkennen. Vergesst es. Ich kann mich auch gedulden - am besten mit guten Büchern mit der Frau daneben im Bett. Dann hat sie genug Gelegenheit, Bereitschaft - deutlich - zu signalisieren. Wenn die Frau Geduld verlangt, bestimmt sie das Ende des Wartens. Meiner Ansicht nach verdonnert sie das dazu, die Initiative zu ergreifen.
 
G

Gast

  • #14
Wenn die Frau Geduld verlangt, bestimmt sie das Ende des Wartens. Meiner Ansicht nach verdonnert sie das dazu, die Initiative zu ergreifen.
Das scheinen die meisten Frauen aber nicht zu wissen bzw. sie verstehen nicht, daß das nur eines zur Folge haben kann: die Begünstigung von Männern, die ihre Wünsche ignorieren und es einfach immer wieder versuchen. Umgekehrt wird ein Mann, der die Frau ernst nimmt und ihre Wünsche respektiert, am Ende den kürzeren ziehen. Alles schon am eigenen Leib zu spüren bekommen: vom Mann wird gleichzeitig Warten und Handeln erwartet, eines von beiden muß er ignorieren, und wenn ihm das gegen den Strich geht: Pech gehabt.
 
G

Gast

  • #15
5 Dates innerhalb von 2/3 Wochen. Kein Problem. 5 Dates über 4 Monate verteilt. So lange würde ich dann wohl nicht warten.
m
 
G

Gast

  • #16
Ich frage mich wie dieses Problem überhaupt aufkommen kann.
Wenn ich einen Mann kennen lerne, dann kann ich nach den ersten Minuten sagen, da kann was gehen oder nicht. Geht nichts, sage ich es ihm. Mit netten freundlichen Worten. Geht was, dann bin ich bereit ihn näher kennen zu lernen. Dann sage ich aber auch, dass ich für Sex etwas Zeit brauche. Zärtlichkeiten können sich dann trotzdem entwickeln. Küssen, Hand in Hand gehen oder sich bei einem Konzert in den Arm nehmen lassen um gemeinsam die Musik zu genießen. Das baut sich auf. Ich hatte noch keinen Mann der die Geduld nicht aufgebracht hat und auch länger als 5 Dates, die durchaus in 2 Wochen stattfinden können, gewartet hat, im Grunde sogar deutlich länger als 5 Dates. Wenn der Sex dazu kam, war es auch immer schön, für beide.
 
  • #17
Die Geduld ist nicht das Problem sondern die Tatsache, dass man nicht weiß ob einem die Frau überhauptz wirklich will und vor allem "wann" sie endlich bereit ist, könnte ja sein, dass sie dann nach Monat feststell sie wir nie wollen und zwei Wochen spätrer liegt sie mit einem anderen im Bett. Man(n) ist dann natürlich lieber der andere.
 
G

Gast

  • #18
Meine Einstellung zu Sex ist, dass beide Partner dabei ihren Spaß haben sollen. Es ist mir deshalb wichtig, dass die Frau wirklich mit mir schlafen will, weil sie mit mir schlafen will. Alles andere ist eine Art Prostitution.
Die Frage ist doch, wie lange dauert es bis man entschieden hat ob man sich mit der anderen Person Sex vorstellen kann oder nicht.
Ich brauche dafür keine 5 Dates. Ich weiß innerhalb von Minuten ob ich eine Frau sexy finde oder nicht. Ich weiß auch schon beim 1. Mal ob ich je wieder mit ihr ins Bett will oder nicht.
Ich würde nicht unbedingt beim ersten oder zweiten Date Sex erwarten. Aber nach ein oder zwei Wochen sollte sie sich entschieden haben ob sie mich von der Bettkante stoßen würde oder nicht.
Ob man dann noch wartet ist nochmal eine andere Frage. Aber die erste Frage würde ich gern schon früher geklärt wissen.
 
G

Gast

  • #19
es ist echt traurig was es hier mal wieder zu lesen gibt: Zeit mit einer Frau zu verbringen die einen am Ende "nicht ran lässt" ist Zeitverschwendung, wenn man für freundschaftsdienste keinen Sex als Gegenleistung bringt nutzt man den Mann aus, wenn man sich gegen eine Beziehung entscheidet ohne das man den Mann vorher noch mal ran lässt nutzt man ihn auch aus.

Der Grund Zeit mit einer Frau zu verbringen weil man verliebt ist und um der Person Willen den scheint es hier nicht zu geben. Danke liebe Männer das ihr hier mal schwarz auf weiß zugebt das alles was ihr für die Frau tut mit dem Ziel passiert das diese bereit ist Sex mit euch zu haben und wenn sie nicht will war das reine Zeitverschendung. Das macht einem echt Mut das man als Frau mal einen Mann findet dem es um mich als Person geht.

W28
 
G

Gast

  • #20
m40

@#18

Hier geht es darum, dass die Frau von Anfang an klar kommunizieren soll, ob sie sich den Mann als Partner generell vorstellen kann ohne dass es schon eine endgültige Festlegung ist. Zu einer möglichen Partnerschaft gehört nun auch mal irgendwann der Sex. Es ist dann Zeitverschwendung wenn die Frau eigentlich schon am Anfang wusste dass sie nicht mit ihm Sex haben will aber weitere Dates mit ihm veranstaltet aber sonst nichts weiter kommuniziert. Man sucht ja keine Freundschaft sondern einen eventuellen Partner. Wenn man sich in diesem Fall dann verliebt hat und hinterher nach Monaten mitbekommt, dass es ihr von Anfang an klar war, dass es mit einer Partnerschaft nichts wird, dann ist das einfach vertane Zeit.
Genau dass ist der Grund wieso Männer nicht solange mit dem Sex warten wollen. Frauen trennen meistens Gefühle und Sex nicht so sehr, als Mann weiss man also dass es wahrscheinlich nicht nur Freundschaft wird. Andere Signale der Frauen sind da leider selten eindeutig, deshalb dieser Weg.
 
G

Gast

  • #21
Hallo, hier die FS;-)

vielen Dank für die ehrlichen Antworten der Männer. Will aber nocheinmal klarstellen, dass ich Männer nie hinhalte. Selbstverständlich weiß auch ich relativ schnell, wer für Sex überhaupt in Frage käme;-).
Nur, ich will halt erst ein wenig rausfinden, ob der Kerl das hält, was er äußerlich zu versprechen scheint, ein bisserl wissen, wen ich da im Bett habe.

Freu mich über weitere Meinungen.
 
G

Gast

  • #22
zugebt das alles was ihr für die Frau tut mit dem Ziel passiert das diese bereit ist Sex mit euch zu haben und wenn sie nicht will war das reine Zeitverschendung
Das trifft es nicht. Es geht um Bekanntschaften, bei denen der Mann sich wochen- und monatelang mit einer Frau trifft, man unternimmt Ausflüge, geht Hand in Hand, tauscht leidenschaftliche Küsse aus, besucht Veranstaltungen, verliebt sich mehr und mehr, und dann, eines schönen Tages, kommt der kalte Wasserguß: sie hat einen anderen kennengelernt, war mit ihm auch schon im Bett. "Du bist enttäuscht? Ja wieso denn? Zwischen uns war doch nie etwas, und da wird auch nie etwas sein!"

DAS ist der Grund, warum so viele Männer versuchen, dieses "etwas" möglichst schon herbeizuführen, bevor sie sich in die Frau verlieben. Damit zumindest DIESE verletzenden Worte nicht mehr fallen können.
 
G

Gast

  • #23
es ist echt traurig was es hier mal wieder zu lesen gibt
Finde ich auch, aber bezüglich der generell negativen Einstellung zur männlichen Sexualität.

Wie mein Vorschreiber bereits sagte: Zu einer Partnerschaft gehört die Sexualität dazu. Kann sich eine Frau keinen Sex mit einem Mann vorstellen, gibt es auch keine Partnerschaft. Deshalb ist bei der Partnersuche die Zeit, die man in das Kennenlernen einer Person investiert, die am Ende gemeinsamen Sex ablehnt, tatsächlich verschwendete Zeit. Das mag zunächst einmal sehr negativ klingen, aber wenn man es nüchtern betrachtet, ist es eigentlich nur logisch. Kein Grund also, sich so negativ über Männer zu äußern. Wenn es gut ist, dass eine Frau ihre Interessen verfolgt, ist das für einen Mann doch genauso legitim.
 
  • #24
Manchmal denke ich mir, ich bleibe ewig Single, weil es keine Männer zu geben scheint, die diese Geduld aufbringen????
Doch, die gibt es, sind aber meistens Beta-Männchen. Ein Alpha wartet nicht solange.

Wenn jetzt also 3-4 Monate ins Land gehen bis die ersten 122 Kriterien in Klettergarten, Restaurant und Kino unauffällig abgehakt sind, dann bekomme ich den Eindruck, die Frau ist nach Monaten immer noch nicht scharf auf mich oder möchte eigentlich eher ein Auto oder eine Wohnung kaufen. Wäre mir zu langweilig. Da muss einfach Feuer drin sein, sonst lässt man es lieber.

Ich behaupte, dass Alpha-Frauen so ein Verhalten ebenfalls nicht an den Tag legen, "meine" Frauen wussten - so ihre eigene Aussage - bereits nach zwei Minuten, ob es kribbelt oder nicht. Waren alles honorige Damen. Monatelanges Herumgehampel, die "Erlaubnis" zum Poppen als höchsten Schrein vor sich herzutragen und das eigene "Scharfsein" auf den Typen der rationalen Wunschliste gnadenlos unterzuordnen, war von diesen Frauen eher nicht zu erwarten.

Es soll Männer geben, die verantwortungs- und liebevoll sind, erfolgreich, treu und eine gewisse Lebenslässigkeit leben, dabei noch gut aussehen, aber .... auch gerne im Rahmen des Kennenlernens zeitig über die Angebetete herfallen möchten. Kann dabei nichts Vewerfliches erkennen.

So long,
m/43
 
G

Gast

  • #25
Einige Männer in diesem Forum sind echte Heuchler. Wenn ihr es also als Zeitverschwendung anseht, wenn die Frau erst nach einer längeren Kennenlernphase Sex will, ist das oft nur die altbekannte Angst der Frau, als "Leichte Beute" kategorisiert, und damit nach kurzer Zeit - just deswegen- wieder verlassen zu werden. Folgendes Zitat habe ich soeben aus dem anderen Forum (wieviele Sexpartner darf Frau gehabt haben) kopiert:
: Was das "gesunde Maß" umfaßt, das muß jede erwachsene Person für sich selbst klarmachen. Für meine Partnerin erwarte ich eine Zahl, die eng mit der meinigen korreliert. Ich kann weder promiske Frauen glücklich machen, noch sind diese in der Lage, meine Bedürfnisse nach Liebe und Geborgenheit zu erfüllen.
Für die einen sind 100 keine größere Zahl, für mich wird alles jenseits der Handvoll höchst suspekt.
M 36

So. Nun sagt mir doch wie eine Frau auf Partnersuche sich verhalten soll, wenn sie ernstgenommen werden will? Danke.
 
G

Gast

  • #26
Nein. Dann soll die Frau auch das Zeichen geben. Ständig müssen wir bei Frauen alles erkennen. Vergesst es. Ich kann mich auch gedulden - am besten mit guten Büchern mit der Frau daneben im Bett. Dann hat sie genug Gelegenheit, Bereitschaft - deutlich - zu signalisieren. Wenn die Frau Geduld verlangt, bestimmt sie das Ende des Wartens. Meiner Ansicht nach verdonnert sie das dazu, die Initiative zu ergreifen.
# 6 @ Mooseba & all:
Ich gehe natürlich davon aus, dass eine Frau fähig zu flirten ist und im richtigen Moment passende Signale setzt - oder sich einfach doch nimmt, was sie will. Und natürlich bestimmt die Frau ihren Zeitpunkt selbst, wann sie für Sex bereit ist.

In meinem Fall wurde ich in der Kennlernphase bei jedem Treffen mit der peinlichen Scherzfrage "zu mir oder zu dir..hihihi" bedrängt. Das war unslustig und schade, denn der Mann ist ansonsten in Ordnung. Ich für mich habe kein Problem klare Zeichen zu geben. Abei in so einem abtörnenden Fall steht dann alles auf Rückzug.
 
G

Gast

  • #27
ich lese hier in den Antworten "längere Kennenlernphase" ; "so lange warten" - ihr habt schon richtig gelesen, oder!? Die FS schrieb "länger zu warten als bis zum 5. date".
Also bitte: lasst doch mal alle die Kirche im Dorf!!! In was für einen Welt leben wir denn eigentlich???

Ich bin der Meinung, ein Mann der dafür NICHT die Geduld aufbringt, ist es nicht wert. Er kann dann nicht ernsthaft auch an der Frau als Person interessiert sein.
So.

Aber nun weiter Antworten von Männern (hat sich die FS ja gewünscht)
w,41
 
G

Gast

  • #28
m40
@24
Bitte mal alles genau lesen. Man kann von keinem Mann erwarten, dass er Monate wartet, wenn Frau keine Signale aussendet, dass es mehr wie Freundschaft wird. Wie die Frauen hier schreiben, wissen sie ziemlich schnell ob der Mann für sie als Sexualpartner in Frage kommt oder nicht. Das heißt ja nicht, dass man am Anfang Sex haben muss. Es ist vertane Zeit, wenn sie von Anfang an wusste, dass es höchstens Freundschaft wird aber trotzdem ewig noch Treffen veranstaltet hat. Deshalb ist auch kein Mann mehr bereit solange zu warten, es sind schon zuviele nur warmgehalten wurden, Frau ist dann nach einer Woche mit dem nächsten in die Kiste gesprungen, da ging es dann auf einmal.
 
G

Gast

  • #29
Ich brauche auch immer länger, bis ich Vertrauen und Intimität aufbauen kann. Mein letzter Freund und ich haben uns mindestens 10 Mal getroffen, bis wir uns näher kamen. Ich dachte schon fast, er wäre nicht interessiert. :)

Es war schön, dass er mich erst richtig kennen lernen wollte und wirkliches Interesse an meiner Person gezeigt hat.

w
 
  • #30
herrjeh, gibts hier denn sonst niemanden der es geniesst die Frau ein bisschen zur Weissglut zu treiben und soweit "anzufixen" das SIE nicht mehr warten kann? Spannung aufbauen und ein bisschen knistern lassen ist doch einer der spassigsten Anteile daran. =) ...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.