G

Gast

Gast
  • #1

Wie lange dem Kennenlernen eine Chance geben?

Liebes Forum, ich habe mich jetzt dreimal mit einem Mann getroffen, den ich sehr sympathisch finde, der berühmte Funke ist bei mir aber trotzdem (noch?) nicht übergesprungen. Ich möchte ihm jetzt nicht vorschnell absagen, weiß aber auch nicht, ob sich da nach einigen Treffen noch etwas entwickeln wird. WIe sind damit Eure Erfahrungen? Vielen Dank!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Stell Dir mal vor, er küsst Dich.
Wie geht es Dir bei dem Gedanken? Damit konnte ich mir bisher immer beantworten, ob ein Mann eine Chance hat, oder nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Schwierige Frage... Ich habe soeben eine ähnliche Geschichte durchgemacht, und ich kann dir nur erzählen, wie es bei mir ging: Wir haben uns gleich beim ersten Treffen sehr gut verstanden, haben auch miteinander geflirtet und fanden uns eindeutig gegenseitig attraktiv. Beim zweiten Treffen fuhr ich zu ihm übers Wochenende, wir unternahmen viel gemeinsam, küssten und auch bald und hatten an dem Wochenende auch das erste Mal sehr zärtlichen und leidenschaftlichen Sex. Also alles super? Weder bei mir noch bei ihm hatte es anfangs gleich "wie der Blitz" eingeschlagen, aber wir haben dem beide trotzdem eine Chance gegeben. Wir spürten beide "die Schmetterlinge im Bauch", wie wir uns im letzten Gespräch gestanden, aber ER war es letztendlich, der nicht mehr wollte, weil er sich nicht richtig verlieben konnte, die "Chemie" halt nicht 100% stimmte... Ich gehe deshalb derzeit durch eine Phase des Liebeskummers, weil ich mich langsam in ihn zu verlieben begann und nun enttäuscht bin, dass nicht mehr daraus wurde. Trotzdem möchte ich diese schönen drei Monate nicht missen... Es ist schwierig - ich würde sagen, dass es durchaus gut ist, jemanden Zeit zu geben und bei gegenseitiger Sympathie zuzulassen, dass Liebe wächst (denn das kann sie!). Ich habe mit diesem Mann eine sehr gute Zeit verbracht, er war selbst, als es auseinanderging, sehr rücksichtsvoll und warmherzig mir gegenüber. Also, es hätte wirklich FAST was werden können... Aber eben: Letztendlich kannst du "die Chemie", das eigentliche Sich-Verlieben schlecht beeinflussen. Es kann sofort passieren, oder sich langsam entwickeln. Ich glaube nicht, dass es da nur einen Weg gibt. Je länger man aber etwas hinzieht, bei dem man letztendlich unsicher ist, desto grösser ist die Gefahr, dass es am Schluss jemandem sehr weh tut. Wenn du nicht bald das Gefühl hast, dass es tatsächlich etwas werden könnte, sich nicht bald mehr tut oder du dir nicht wirklich vorstellen kannst, mit ihm intim zu werden, dann lass es besser bleiben. Auch ihm zuliebe. Denn vielleicht ist er schon daran, sich in dich zu verlieben, und dann machst du ihm nur falsche Hoffnungen. Das ist sehr hart, ich rede aus Erfahrung...
 
  • #4
Wenn Du gerne mit ihm zusammen bist und es Dir angenehm ist, wenn er Dich berührt,
Du öfters an ihn denkst, über seine SMS freust, dann treffe ihn wieder.
Wenn Du nur endlich einen Mann willst und Du versuchst ihn Dir schönzureden, hat
es wenig Sinn.
 
G

Gast

Gast
  • #5
was sind schon 3 Treffen? Ihr kennt Euch ja noch gar nicht richtig. Daher: nur Geduld, gut Ding braucht eben Weile...
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich glaube wenn noch kein Funke gekommen ist dann würde ich mich zwar nicht gleich von ihm trennen aber langsam und ruhig im mitteilen das es zwischen ihnen nicht richtig geht.
Aber ich würde noch ein bischen warten vielleicht kommt noch was.
 
B

Berliner30

Gast
  • #7
Körperkontakt (leicht) suchen und finden. Wenn er dich anfäßt oder streichelt, dann passiert oft was ungeahntes. Wenn du dann (ein paar mal probieren) immer noch nichts spürst, dann könnte deine z.B. Erwartung im Weg stehen oder du suchst neu.
 
G

Gast

Gast
  • #8
die Fragestellerin

Vielen Dank für Eure Antworten! Ich muss sagen, dass ich derzeit nicht oft an ihn denke, oder wenn dann eher im Sinne von "ich sollte mich wirklich mal wieder melden" und nicht "ich würde sehr gerne wieder was mit ihm unternehmen". Körperkontakt kann ich mir auch schwer vorstellen, was nicht heißt, dass er mir nicht sympathisch ist. Eher kumpelhaft sympathisch eben. Aber ich kann ja auch schlecht sagen "lass uns mal ein halbes Jahr weiter treffen, vielleicht entdecke ich dann doch mehr als den Kumpel in Dir"?? Vielleicht ist es ja auch einfach blauäugig von mir, auf den Märchenprinzen zu warten, der mich gleich vom ersten Moment an vom Hocker reisst?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Frag mal Dein Bauchgefühl: Würde Dir was fehlen, wenn Du ihn nicht mehr siehst? Freust Du Dich auf ihn? Würdest Du ihn gern berühren und küssen? Wenn Du irgendwas mit "ja" beantworten kannst, dann warte mal ein bißchen ab.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Sei ehrlich zu dir, es hat durchaus Sinn, wenn sich kein wirklich gutes Gefühl bei dir einstellt und man muß nicht mit jedem guten Freund Sex haben. Leo
 
G

Gast

Gast
  • #11
Das hier ist das Thema schlechthin. Es gibt so viele, die zusammen passen könnten und die attraktiv füreinander sind. Diejenigen, die längst und fest und bleibend zusammen sind, sind zu großen Teilen so rangegangen, als Beispiel auf die Fragestellerin bezogen:

Der Mann ist mir sympathisch, paßt zu mehreren Vorstellungen, die sie hat - oder sie hat sich vielleicht lose eine andere Vorstellung von ihm gemacht - und ich mag ihn. Man geht zusammen und ist gut drauf und liebt sich auf die Art, wie es die beiden zusammen mit Sympathie entwickeln. Man gibt sich das, was man hat, gegenseitig.

(Könnte auch umgekehrt auf eine Frau bezogen sein.)

Also Antwort: Machen und heiraten.
 
Top