G

Gast

  • #1

Wie lange dauert "Verliebheitswahn" an?

Meine Frau (34) hat sich nach 14 Jahren Ehe in einen Typen verknallt, der sie auf Händen trägt. Nach 2-wöchigem Gummitwist hat sie sich für mich und die Familie (2 kleine Kids) entschieden. Sie ist wie im Endrophine-Rausch (14jähiges Girl ist nix dagegen). Wie lange kann sowas andauern?
 
G

Gast

  • #2
Mindestens ein halbes Jahr. Nach 14 Jahren Ehe würde ich eher mit mehr rechnen. Die "Entscheidung" nach zwei Wochen ist vielleicht von der Vernunft getragen, aber bestimmt nicht vom Gefühl. Für mich sieht das so aus, als wäre da noch alles offen.
 
G

Gast

  • #3
Setz dem Typen etwas entgegen. Kämpfe um sie und zeig ihr, dass auch eure Beziehung noch interessant sein kann. Trag sie auch mal auf Händen, eure Beziehung war wahrscheinlich mit der Zeit und durch die kleinen Kinder ziemlich langweilig, das ist pures Gift. Da ist sie anfällig für einen anderen Mann, der sie als Frau und nicht als Mami sieht.
Sie mag euch noch, sonst wäre sie schon gegangen, sie ist verliebt ins Verliebtsein und das kannst du ihr evtl. auch noch bieten.
Mein Tipp: Macht unbedingt eine Paartherapie, sonst klappt das nicht mit der Versöhnung.
 
G

Gast

  • #4
Bring deine Kinder für ein Wochenende bei lieben Menschen unter und geh mit diener Frau mal aus den vier Wänden. Seid einfach wieder mal nur "Paar" und nicht "Familie" oder "Eltern".
UNTERNIMM etwas gemeinsam mit ihr, das euch beiden Freude macht.
Dabei könnte es geschehen, dass sie sich auch wieder neu in DICH verliebt. Aber etwas tun musst du schon dafür (ohne zu erwarten, dass sie sich dir gleich wieder romantisch zuneigt). Benimm dich (ohne Besitzansprüche eines verheirateten Partners), als hättest du um eine Frau zu kämpfen, die du UND ein anderer Mann attraktiv finden. So ist es doch auch, oder?
Also, lass dir 'was einfallen und werbe um sie!

w, 57
 
G

Gast

  • #5
Ein Seitensprung kann jedem passieren, gerade nach 14 Jahren Ehe. 2 Wochen der Gefühlsverwirrung erscheinen mir auch tragbar, wir sind eben Menschen und keine Maschinen. Ich könnte damit leben und darüber hinwegsehen, letzten Endes hat sie sich ja erwachsen verhalten. Ich würde ihr also keine Vorwürfe machen sondern das Ganze endgültig ignorieren (auch bei einem Streit ! ).

Das der Hormonrausch noch etwas anhalten kann, vor allem, wenn sie den Typen öfters sehen sollte, kann man ihr nicht vorwerfen. Damit muss sie einige Zeit leben. Sie hat dafür mein Mitgefühl, aber es ist ihr Problem.

Natürlich kannst Du ihr sagen, wie wichtig sie für Dich ist.

Sie jetzt aber besonders "auf Händen zu tragen", halte ich für völlig falsch. Sie hat die Ehe gebrochen, so nachvollziehbar es auch sein mag, eine Belohnung dafür wäre das völlig falsche Signal.

Abgesehen davon würde es wohl nicht viel ändern. Von einem unabhängigen Lover in einer Freizeitsituation "auf Händen getragen zu werden" ist etwas vollständig anderes als das, was ein gestresster, wahrscheinlich durch Beruf und Familie -und durch den Seitensprung- belasteter Gatte leisten kann. Es würde bei ihr einfach nicht so gut ankommen, vermute ich.

Von ihm kennt sie nur die Sonnenseite, wenn Du Dich da direkt vergleichbar machen willst, hast Du einfach schlechtere Karten.

Paartherapie könnte grundsätzlich wohl den meisten Paaren ab dem 2. oder 3. Jahr der Beziehung neue Erkenntnisse und Wege zueinander eröffnen. Sie ist m. E. fast immer sinnvoll.

Allerdings nicht speziell wegen einer abgeschlossenen Affäre im Hormonrausch! Wenn ihr ansonsten keine braucht, würde ich sie deswegen jetzt auch nicht machen.

Mein Tipp: Tiefer hängen, ihr Deine Sympathie zeigen aber auf keinen Fall übertreiben.
 
G

Gast

  • #6
Pass bitte auf, die Gefahr ist noch nicht gebannt. Frauen in der Krise sind unberechenbar, selbst wenn sie jetzt vorgibt, bei dir zu bleiben, könnte es auch sein, sie nutzt die Zeit, um alle relevanten, finanziellen Angelegenheiten noch für sich zu klären und dich in Kürze doch vor die Tür zu setzen.

Also bitte nicht in Sicherheit wiegen - wer einmal fremdpoppt...

Mein Tipp: Ordne du die finanziellen Dinge für dich zum positiven und wenn du sie noch liebst, ja, mach mit ihr ein Wochenende usw. Aber sei achtsam und sensibel. W/43
 
G

Gast

  • #7
Hallo FS,

vielleicht ist das neue Verhalten deiner Frau kein "Verliebtheitswahn" in den anderen Mann, sondern eine große Sehnsucht nach dem, was der andere Mann ihr gegeben hat und was sie sich anscheinend auch von dir wünscht.

Sie ist in das Gefühl verliebt, begehrt und umschwärmt zu werden. Gerade bei 2 kleinen Kindern und dem oft grauen Alltag, kommen solche schönen Gefühle schnell abhanden.

Würdest du dich nicht auch toll finden, wenn dir deine Frau Verliebtheit, Begehren und Umschwärmen entgegen bringt und du dich dadurch einfach Klasse fühlen würdest?

Aber..., man kann von anderen Menschen nur das "erwarten", was man selber bereit ist zu geben.

Viel Erfolg!

w 47
 
G

Gast

  • #8
Würd auch sagen, dass er ihr etwas gibt, mit dem sie sich wieder begehrt fühlt. Liebe ist das aber nicht.

Schau mal hin, was es genau ist. Ist vielleicht gar nicht so schwer, es besser zu machen als er. Partnerschaft ist harte Arbeit, vor allem an sich selbst... Also, leg los, bevor sie es sich anders überlegt.
 
G

Gast

  • #9
Lieber Fragesteller,

um auf Deine eigentliche Frage zu antworten; der "Verliebtheitswahn" dauert sicher noch einige Wochen bis Monate.
Wobei ich auch denke, dass Deine Frau in das schöne Schmetterlingsgefühl verliebt ist und das weniger mit diesem Mann zu tun hat.

Ansonsten bin ich auch eher der gleichen Meinung wie #4 Du solltest jetzt auf keinen Fall um ihre Aufmerksamkeit buhlen oder sie gar auf Händen tragen. Denn erstens könnte sie das zum gegenwärtigen Zeitpunkt wahrscheinlich nicht annehmen und zweitens sind ja auch Deine Gefühle verletzt.

Wenn Du ihr ein gewisses Verständnis entgegenbringen könntest wäre das in Deiner Lage schon eine große Leistung.

So wie Du eure Situtation schilderst glaube ich auch nicht - wie #5, dass Deine Frau heimlich irgendwelche Finanzen regelt. Ich denke das hat sich doch gar nicht nötig und sehr positiv finde ich, dass ihr miteinander über diese, nicht einfache, Situtation sprecht.

Alles Gute für euch beide!

w49
 
G

Gast

  • #10
Frag Deine Frau, was sie gereizt hat an dem Seitensprung. Warum sie Dich betrogen hat. Fehlt ihr was in Eurer Ehe? Was würde Sie sich von Dir wünschen, was könnte man anders machen? Redet offen und ehrlich über das Gute, aber eben auch das nicht so Gute in Eurer Ehe. Ist der Sex vielleicht etwas eintönig geworden? Oder habt Ihr zu wenig Sex? Fühlt Sie sich vielleicht nicht mehr genug von Dir beachtet und begehrt? Ich glaube, daß man nur mit Ehrlichkeit so eine Krise lösen kann, denn wenn alles beim Alten bleibt und ihr fehlt vielleicht etwas in Eurer Ehe, ist es möglich, daß Sie wieder fremdgeht, um sich das Gewünschte woanders zu holen...
Bring die Kinder bei Bekannten unter, schnapp Dir Deine Frau, fahr mit ihr über's Wochenede weg und redet ungestört miteinander.
 
  • #11
@all

Ich stelle mir gerade vor, was hier (von weiblicher Seite) geraten würde, wenn die Vorzeichen anderesherum (Mann ist im "Liebesrausch") wären.
Wie in anderen threats mehrfach zu lesen würde frau hier raten das fremdgehende Schwein sofort zu entsorgen, da es ja keinerlei Verständnis für die Belastung als Mutter aufbringt und nur an Sex denkt.

@FS

Aus leidvoller Erfahrung sehe ich das wie #5.
Wenn sie bereits soweit gegangen ist und eine Affäre begonnen hat, ist aus ihrer Sicht die Beziehung vorbei.
Sie wird vermutlich wirklich nur noch versuchen (möglicherweise auf Empfehlung des Lovers) die Kinderfrage sowie finanzielle Dinge in ihrem Sinne zu regeln. Die deutsche Unrechtsprechung wird sie großzügig unterstützen.

Ich rate Dir Dich so schnell als möglich mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen, die Konten zu sperren bzw. leer zu räumen und zu überlegen, ob Du Dir ein Leben als AE Vater vorstellen kannst. Wenn Du Deine fremdgehende Frau als erster verlässt und dann die Kinder mitnimmst (machen Frauen sonst immer so) dann hast Du vlt. den Hauch einer Chance weiterhin am Leben Deiner Kinder teilhaben zu können.

Zur konkreten Frage:
Aus meiner Sicht der Dinge hält der Rausch der Gefühle so lange an, bis sie merkt, dass der Andere auch nur ein normaler Mann ist und kein "Gott". Dann wird sie sich entweder in ihr Schicksal fügen oder aber nach mehr oder weniger langer Pause diesen Rausch woanders holen (vermutlich macht sie beides).

(m45)
 
W

weibl42

  • #12
Was hat der Typ was du nicht hast? - bzw. - Was macht der Typ was du nicht mehr machst?

Ich kann mir nicht vorstellen das eine Frau nach 14 Jahren leichtfertig so etwas durchzieht. Sie ist zwar zurück gekommen -aber- habt ihr ehrlich über eure Mängel in eurer Beziehung gesprochen?

Männer sind schnell dabei diese SACHE als Hormonverwirrung in die Kleinigkeitenecke zu schieben. Eine Frau sucht das gleiche wie ein Mann wenn sie für andere erreichbar wird.

Sie hat doch etwas vermisst!! Es wird nur aufhören wenn ihr Bedürfnis gestillt ist - sonst bleibt die Sehnsucht nach dem was sie neu oder wieder kennengelernt hat ewig!

Wenn du an deiner Frau und deiner Familie Interesse hast müsst ihr offen reden - und - genau zuhören - ohne Vorwürfe!!
Genauso wichtig wie das Reden ist gemeinsam etwas unternehmen - geh mal auf Vorschläge deiner Frau ein (sofern sie im laufe der Jahre noch einen Sinn darin sieht Vorschläge zu äußern).