G

Gast

  • #1

Wie lang ist eure Interessentenliste?

Hallo, kommt wahrscheinlich auch sehr darauf an wie aktiv Mann oder Frau ist, mich würde mal interessieren wie lang Eure Interessentenliste so ist, also von Mann oder Frau. Ich (m 31) bin momentan etwas aktiver als früher und bei mir werden aktuell 94 angezeigt die sich für mein Profil interessiert haben. Vom Zeitraum her habe ich das Gefühl die Liste reicht bis Ende Januar zurück. Auch habe ich festgestellt das wenn man ein Profil länger nicht selbst besucht hat es aus der Liste verschwindet (klingt unlogisch).
 
G

Gast

  • #2
Ist doch unwichtig, oder? Jede 2. angeschriebene Premiumfrau hat sich mein Profil angeschaut und von den nichtzahlern hat sich etwa jede 6. mein Profil angeschaut.
An Anfang hatte ich einen Vorschlagspool von mehr als 1500 Damen und in den ca. 8 Monaten sind mindestens nochmalsoviele oder doppelt so viele vorgeschlagen worden. Insgesamt Schätze ich meine Vorschlagsliste auf 3000 Damen und somit viele Interessenten.
 
  • #3
naja fast jede die man anschreibt klickt das profil an, der wert ist ziemlich nichtsaussagend.

wa mich viel mehr beunruhigt ist, meine vorschläge gehen langsam zur neige, anch dem ich alle uninteressanten bundesländer rausgelöscht habe, bin schon unter 65 wobe alle schon angeschriebe sind und morgen wieder ein haufen wegfällt bei der monatlichen "nicht geantwortet" säuberung.
Als wiener ist die auswahl da ein bisschen eng.
 
G

Gast

  • #4
@2
Mensch Thomas - denk doch auch mal an die Frauen, die evlt. sogar für Dich umziehen würden.
Ich finde es nicht gut, wenn man regional so eingeschränkt vorgeht. Man kann nicht erwarten, daß der passenden Mensch fürs Leben exakt im Umkreis von max. x km wohnt.

Ich wäre so froh, endlich den passenden Mann zu finden - mir wäre egal, wo er wohnt: ThomasHH Hamburg ist von S mit Billigflieger anfliegbar :) Ich würde auch ins Ausland ziehen.
Klar, ist die Anfangszeit und das Kennenlernen etwas problematischer - aber wenn man das geschafft hat, schafft man noch viel mehr.
Mir passiert es oft, daß ein Mann max. 200 km Umkreis für akzeptabel findet, was mich immer sehr enttäuscht. Ich will nicht wissen, wieviele eigentlich gut zueinander passende Menschen so an ihrem Glück vorbeilaufen.

ThomasHH scheint doch hierzu eine ganz gute Telefon-Methode zu haben - und Frederika doch auch.
Wieso nicht anfangs 2-3 mal lange telefonieren, sich treffen und dann sehr oft telefonieren, Vertrauen aufbauen? Ist Euch das zu mühsam? Wäre Euch das die Richtige nicht wert? Wollt Ihr alles auf dem Silbertablett präsentiert bekommen?
Und wer bitte präsentiert sich mir auf dem Silbertablett? Ich schreie seit 1,5 Jahren laut HIER und nix passiert. Aber generell stelle ich fest - die Männer, die weiter weg wohnen und einem mehrere km entfernten Kontakt nicht abgeneigt sind, sind die offeneren, die freundlicheren, die rücksichtsvolleren und die flexibleren.

Bedenkt doch auch mal diese Sicht und gebt anderen Netten eine Chance.
Wer im Lotto gewinnen will muß ein Los lösen.
... ich wünsche euch, daß Eure Interessentenliste wieder befüllter sein wird.

Mary
 
G

Gast

  • #5
@3 in einem Umkreis von 25 km leben bei mir ca. 2-3 Millionen Menschen, da sollte doch ein passender dabei sein. Warum sollte uch also in anderen Bundesländern suchen? Nein danke, meine Zeit wird hier schon arg in Anspruch genommen, da bliebe auch keine Zeit woanders zu suchen.
 
  • #6
#3 ich hab da einfach ein höheres nähe bedürfnis. im prinzip würde mir dir nähere wien umgebung auch noch zusagen, aber da niederösterreich sehr größ ist und man nicht auf postleitzahlen einschränken kann, wird auch nö gelöscht.

telephonieren hat für mich einfach keinen reiz, ich bin 8 stunden am tag online und rede mit weiß gott wieviel menschen zwischen hier und china, da brauch ich nicht privat auch noch eine telephonbeziehung und ständig den stress am wochenende mit woauchimmer hinfahren.
Ich will was ganz normales, einfaches wie es millionen menschen haben. Brauche nichts exotisches.
 
G

Gast

  • #7
seit Anfang März 2009 über 200, wobei einige mehrmals auf meinem Profil waren (sogar innert 24h 2- 3x). Wagen es diese Herren nicht, mich anzuschreiben? Das würde mich interessieren.
 
  • #8
@#3: Mary, deine Betrachtungsweise ist einfach verkehrt.

"Klar, ist die Anfangszeit und das Kennenlernen etwas problematischer - aber wenn man das geschafft hat, schafft man noch viel mehr."

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Kontaktanbahnung von beiden Seiten erfolgreich verläuft, ist nun mal denkbar gering. Ich würde schätzen, dass die Anzahl der Dates, die Thomas, Frederika und ich bislang hatten, im unteren 3-stelligen Bereich liegen dürfte - und wir sind alle drei noch Single. Naturgemäß macht man sich irgendwann darüber Gedanken, wie man die Kontaktanbahnung ressourcenschonend gestalten kann.

Und glaube mal nicht, dass du bei "auswärtigen Einsätzen" irgendeinen Toleranzbonus bekommst. Ich habe da schon meine Erfahrungen gemacht ...
 
G

Gast

  • #9
@ThomasHH: Was? Im Ernst? So viele Dates? Das ist ja der Hammer. Und Ihr seid doch alle im begehrenswertesten Alter, habt alle Eure Jobs, etc.

Ich wuerde gerne wissen, ob einem von Euch, zumindest ansatzweise, der Gedanke gekommen ist, dass Ihr vielleicht irgendwas falschmalcht? Der Gedanke draengt sich irgendwie auf.....
 
  • #10
@#8: Na, Moment! Vielleicht hab ich mich auch in #7 ein bisschen weit aus dem Fenster gelehnt. So genau kenne ich Thomas und Frederika natürlich auch nicht. Und ich möchte nicht, dass sie sich ungewollt erklären müssen.

Alter und Job sind doch nur absolute Basiseigenschaften. Schau dir die ganzen Threads hier an. Wir sprechen hier sehr viel über Selektionskriterien.

Klar drängt sich ab und zu die Frage auf, ob man nicht doch zu sehr die Nadel im Heuhaufen sucht. Aber andererseits sage ich mir auch, dass der beste Beziehungsschutz in der Auswahl des richtigen Partners liegt. Ich suche lieber einmal lange und nicht oft kurz.

Der letzte Thread, den ich gestartet hatte ("Woran scheitert's beim ersten Date?"), ging in die Richtung, ob's eher an "technischen" Problemen liegt. Ich würde eher sagen, dass ich da nicht (mehr) viel falsch mache.
 
G

Gast

  • #11
@#8: Das habe ich auch schonmal gedacht. Mein Verdacht ist, daß Frederika, Thomas, ThomasHH und auch meine Wenigkeit einfach zu idealistisch sind und schnell eine Beziehung aufzubauen und auch diese lange halten zu wollen, wenn sie nicht ins Ideal passt. Vllt. ist das der Fluch der guten und gerechten Sache... ;)
 
  • #12
#10 das trifft teiweise auf mich zu, so tolerant was ich in vielerlei hinsicht bin, in manchen punkten läuft man aber gegen eine mauer, wenn es mir gar gegen den strich geht.
 
  • #13
@ThomasHH es sind unter 3 :p daraus mach ich kein geheimnis
 
G

Gast

  • #14
Hi ThomasHH: ich (#8) habe Eure Selektionskriterien mitverfolgt und... naja.... es sind halt Eure Kriterien. Ich finde sie teilweise etwas krass aber gut, wenn ich heute in dem Alter waere (Anfang 30), wuerde ich vielleicht aehnlich denken, vielleicht auch nicht. Ist schwer zu sagen. Mit Anfang 30 und wenn man einigermassen aussieht, denkt man ja auch noch wunders was man zu bieten hat und was man "anfordern" kann. Ist auch ein bloedes Alter um Single zu sein, denn die in Frage kommenden Partner (ich rede mal aus Frauensicht) sind zu dieser Zeit meist schon verheiratet oder in festen Beziehungen. 10 Jahre spaeter sieht man das ganze dann doch aus einem etwas anderen Blickwinkel, vielleicht weil man etwas mehr Zeit hatte ueber sich nachzudenken und was einem wirklich wichtig ist und da fallen halt eben manche Dnge raus.

Aber wenn man so viele Dates hat, ich denke mal es muessen ja so 30-40 gewesen sein und es tut sich nichts, dann hat dies m.E. mit einer lueckenhaften Vorauswahl zu tun, bzw. haengt man sich vielleicht an Kleinigkeiten auf, die eigentlich sooooo wichtig nicht sind und die auch auf einer gewissen Art von Vorurteilen und Verallgemeinerungen beruhen. Also das sind nur so meine Gedanken.
 
G

Gast

  • #15
Hey Thomas, stimmt, wir Wiener habens hier nicht leicht. Drum schau ich mich mal nach einem netten Bayern um... ;)
 
G

Gast

  • #16
Die Interessentenliste ist für mich der unwichtigste und uninteressanteste Teil überhaupt. Erkenne auch nicht wirklich den Sinn darin. Denn interessiert ist, der schreibt mich an. So gesehen ist doch die Interessentenliste nur eine Negativliste. Hier stehen alle, die Dein Profil besucht haben, Dich aber nicht interessant genug fanden, Dir zu schreiben. Ich habe mich da rausgeklickt.
 
  • #17
@#12: Was!? Du hattest noch keine 3 Dates? Das glaub ich jetzt nicht! :) Na ja, die 100 sind trotzdem noch möglich. ;)
 
G

Gast

  • #18
Ich (w) habe in meinem Vorschlagspool lediglich 75 Partnervorschläge. Egal ob ich meine Kriterien ändere oder meinen Suchkreis Bundesweit erweitere. Immer "nur" 75!!! Wie kommt ihr auf 1500 bis 2000 Partnervorschläge????
 
G

Gast

  • #19
Hallo Thomas! Ich lebe auch in Wien und würde mir eher einen Mann aus Niederösterreich, Oberösterreich oder dem nördlichen Burgenland wünschen. Das ist nicht allzu entfernt, aber es ist nicht zu nahe. Gibt es etwas schöneres, als sich nacheinander zu verzehren. Und schau, wenns paßt, dann sollte man eh zusammenziehen. Wien-Wien-Beziehungen machen mir irgendwie Druck. Ich brauche am Anfang eine Möglichkeit des Abstandes. Sonst drängen Männer zu sehr.
Siehst Du, total unterschiedliche Auffassung... wollte ich nur mal loswerden.
Servus Doris
 
G

Gast

  • #20
Ich bin etwas sehr erschüttert - wieviele Dates hattest Du denn, ThomasHH?

Ich bin über 1,5 Jahre hier und habe mich nicht 1x getroffen (aus einem anderen Forum habe ich mich 2x getroffen - wurde aber nichts).

Haben Männer soviel mehr Auswahl als Frauen oder sind am Ende die Frauen kritischer im Vorfeld eines Treffens?
Mary
 
  • #21
@#13:

Ausgangspunkt war ja, dass du überrascht warst, dass ich deiner Meinung nach schon relativ viele Dates hatte. Das deutet doch eher darauf hin, dass ich mich lieber einmal öfter treffe als einmal zu wenig. Das Problem kann also nicht sein, dass ich zu krasse Selektionskriterien habe. Und wir sprechen hier ja mehrheitlich über Selektionskriterien auf Basis des EP-Profils, weniger über Selektion nach dem ersten oder zweiten Date.

Weiterhin hatte ich letztens in einem anderen Thread gesagt, dass von allen Absagen, in die ich involviert bin, wohl 2/3 von den Frauen und 1/3 von mir kommen. Ich bin also auch nicht unbedingt derjenige, der die Kontaktanbahnung von sich aus oft platzen lässt.

Du sprichst auch von "euren Selektionskriterien" - damit meinst du wahrscheinlich Frederikas, Thomas' und meine. Wenn ich meine mit Frederikas vergleiche, dann stimmen wir zwar zu 95% überein, aber in einem wesentlichen Punkt unterscheiden wir uns doch. Bei bestimmten wahrscheinlichkeitsbehafteten Kriterien gehe ich eher mit einer optimistischen und Frederika eher mit einer pessimistischen Strategie vor. Ich lehne Getrennte und Geschiedene nicht kategorisch ab (weil ich einfach hoffe, dass ich gerade eine ohne die diskutierten Probleme erwische), Frederika schon. Beide Strategien sind IMHO ok.

Schließlich sei gesagt, dass ich bei den Dates schon wirklich tolle Frauen kennengelernt habe, mit denen ich mir was hätte vorstellen können. In eine hab ich mich sogar richtig verknallt (in einem Zeitraum von 4 Wochen), aber leider blieb es einseitig. :-/
 
  • #22
#18 da sind wir grundverschieden, "verzehren" ist für mich ein negatives gefühl von vermissen. Ich würde aus dem grund die beziehung kündigen um mich dem stress nicht auf dauer aus zu setzen.
Auf keinen fall möchte ich die situation über jahre hin haben und dann trotz des spärlichen kontaktes zusammenziehen.

warum fühlst du dich unter druck gesetzt? selbst in wien, ist es meist schon so, dass man sich eh nur am wochenende sieht und vielleicht einmal unterwöchig auf einen kaffee. Da jetzt noch 1-2 stunden fahrt auf sich zu nehmen ist für mich maximal eine notlösung.
 
  • #23
@#19: Keine Grund zur Erschütterung, Mary, mir geht es gut. :)

In 18 Monaten noch kein einziges Date?? - Das ist schon mehr Grund für Erschütterung. Und da werden *mir* oben krasse Selektionskriterien vorgeworfen. :)

Ich finde, man sollte hier auf der EP-Plattform mehr Kommunikation und später mehr Dates zulassen. Erstens kann man sich aus mehreren Gründen nicht immer darauf verlassen, dass das Profil der Wahrheit entspricht (womit ich nicht sagen will, dass hier beinhart gelogen wird!). Und zweitens wird man ein bisschen routinierter und lockerer bei solchen Treffen. Irgendwann steht sonst vielleicht ein sehr interessanter Kerl vor dir, und du kriegst plötzlich den Mund nicht mehr auf. :)
 
H

Holly Golightly

  • #24
Hi Thomas, ja ich (#13) bin bei dieser Menge echt ueberrascht, ich hatte vielleicht 50-60 dates in meinem ganzen Leben - und ich bin aelter als du :).

Ich versuche mich nur in die Situation hinein zu versetzen... z.B. wenn ich nach einer solchen Menge ein gewisses Schema erkennen koennte, wenn es z.B. immer der gleiche Ablehnungsgrund meiner- oder seinerseits ist, oder immer der gleiche Typ. Dann wuerde ich versuchen, etwas zu aendern.

Weiterhin viel Glueck!
 
G

Gast

  • #25
@19 ich bin 30 m und eigentlich ist nichts besonderes an mir. Ich habe mich in den letzten 7 Monaten über EP mit ca. 12 frauen getroffen, wovon 2/3 theoretische Traumfrauen waren. Auf einer anderen Plattform (vorher) war die Quote ähnlich. Ok ich lebe in der Großstadt und habe hier sehr viel Konkurenz (sehr viel mehr Männer streiten sich um sehr viel weniger Frauen). Ich denke es hängt von der Aktivität und der Person selbst ab.
 
  • #26
@#23: Der Schreiber von #24 bringt mich noch auf ne andere Erklärung für die vielen Dates: In einer Großstadt gibt es viel "Date-Potenzial", und es ist natürlich sehr unkompliziert, sich mal schnell zu treffen. Auf dem Land sieht das sicher anders aus.

@#24: "sehr viel mehr Männer streiten sich um sehr viel weniger Frauen" - du musst in Aachen leben. ;)
 
G

Gast

  • #27
@25 hier 24, nein Berlin ist es ... viele Single Frauen suchen gar nicht, sondern wollen gefunden werden. Die wenigen, die suchen oder online gemeldet sind, werden heiß umlagert. Daher geht hier alles schneller und ein Date wird hier mehr als "Freizeitbeschäftigung" angesehen. Daher ist es für Berlin + Umland keine Seltenheit, wenn man 1-6 Dates im Monat hat und über die Zeit kommen dann einige zusammen.
Erschwerend kommt hinzu, das deutlich ältere Männer die jüngeren Frauen (im Familientauglichen Alter 25-30) "abwerben" und somit noch weniger Frauen auf dem "Markt" verfügbar sind. Blöd ist nur das die Frauen um diesen Zustandt wissen und ihn mehr oder weniger deutlich ausspielen.
Ich mußte jetzt mal an den einen Forum Beitrag eines anderen Schreibers denken, den ich hier gelesen hatte : "...wenns bei Ihnen (den Frauen) anfängt zu hängen und wackeln, werden ihre Ansprüche weniger ..."
 
  • #28
@#26: Berlin? Das hätte ich nicht gedacht. Ich hatte mal einen ernsthaften Kontakt in Berlin, und die Anfrage ging von ihr aus. Die hat sich eine ganze Menge Männer aus allen Teilen der Republik "kommen lassen", wie sie bei unserem Date mehr oder weniger unverblümt sagte. Da dachte ich, dass es in Berlin eher Männermangel gibt.
 
G

Gast

  • #29
Hier ist Schreiber 1+4+24+26
@17 Stimmt Vorschläge werden dir nur max. 75 angezeigt. Wenn du aber alle unpassenden, alle nicht Antwortenden, alle eingeschlafenen und alle sonst irgendwie unpassende Vorschläge löscht, rücken immer wieder neue nach. Bei mir dauerte es ca. 6-8 Wochen (intensiver Auswahl, schreiben etc.), bis man irgendwann am Grund angekommen ist. Ab hier wird die 75 auch mal unterschritten und man sieht die neumitglieder sofort unter den Vorschlägen (hat Vor- und Nachteile). Insgesamt habe ich also ca. 2-3000 Profile gelesen und wie in einem anderen Beitrag erwähnt etwas 600 angeschrieben ...