• #1

Wie komme ich mit einer fremden Frau ins Gespräch ?

Hallo liebe Frauen und Männer,

Ich bin weder schüchtern noch mangelt se mir an selbstbewusstsein.
Aber jedesmal wenn ich eine fremde Frau sehe (ob auf der Straße,Feste oder in der Disco) weiß ich nicht wie ich mit einer Frau ins Gespräch kommen kann ?

Ich wäre für ein paar Tipps dankbar !
 
  • #2
Ich bin weder schüchtern noch mangelt se mir an selbstbewusstsein.
Na ja, wenn es stimmt, dann ist das doch schon die halbe Miete.

Die andere Hälfte nennt man Phantasie, Initiative, Einfallsreichtum usw. Es reicht einfach nicht, wenn du einfach nur 'anwesend' bist und dich in der Überzeugung sonnst, dass du ja nicht schüchtern, dafür aber selbstbewusst bist. Das muss man auch ausstrahlen und zeigen können.

Auf Festen und in der Disco sollte es doch für junge Leute, die mitten im Leben stehen, kein Problem sein, ins Gespräch zu kommen.

Es sei denn, dein Nickname ist Programm... Forschern wird ja eine gewisse mangelnde Alltagstauglichkeit nachgesagt... aber das ist sicher auch nur ein Vorurteil, ich kenne leider keinen Forscher. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Auf der Straße kann man sehr gut nach dem Weg fragen. Entweder nach einer bestimmten Straße oder halt nach der Post oder so. Und wenn sie dir den Weg erklärt, hat sich schon der Anfang eines Gesprächs entwickelt. Ihr Interesse merkst du daran, wie sie dich ansieht und ob sie zum Beispiel noch bei dir bleiben möchte, obwohl schon alles gesagt ist.

Bei anderen Anlässen kommt es halt darauf an. Es ist immer wichtig, nicht sofort mit der Tür ins Haus zu fallen, sondern es locker und unerfänglich anzugehen. Stell ihr eine nette Frage, auf die sie gerne antwortet und auch etwas ausführlicher antworten muss.
 
  • #4
Lieber Fragesteller, mit einer wildfremden Frau draußen einfach so ins Gespräch zu kommen, ist quasi unmöglich. Im Alltag gibt es dazu keine wirklich gute Möglichkeit, kaum jemand mag einfach angelabert werden.

Auf Festen sollte ein guter Gastgeber einander vorstellen und natürlich können sich auch die Gäste untereinander vorstellen, so dass man ganz natürlich und ungezwungen miteinander ins Gespräch kommt. Ansonsten kann man in der Buffet-Schlange ganz gut Smalltalk betreiben oder bei anderen Wartegelegenheiten.

In der Disco sehe ich aufgrund der Lautstärke und des Durchschnittspublikums keinerlei Möglichkeit zum Kennenlernen. Da können allenfalls Teenager oder Proleten jemanden kennenlernen, denn wie sollte das ohne gutes, verständliches Unterhalten funktionieren.

Noch eine Warnung: Du wählst zur Zeit offensichtlich ausschließlich nach Optik aus. Über eine Frau, die Dir auf der Straße oder in der Disco gefällt, weißt Du doch so gut wie gar nichts. Ob sie Kinder und Familie hat, ob sie Single ist, welche Ansichten und Wertvorstellungen, Interessen oder Vorlieben sie hat. Es ist extrem unwahrscheinlich, unter solchen Bedingungen einen Lebenspartner zu finden.

Besser ist es, bei allen möglichen Gelegenheiten viel mehr Smalltalk zu betreiben als üblich. Sitzt Du ind er Bahn neben einer Dame? Rede mir ihr! Ganz egal, ob sie Dir gefällt oder nicht. Übe Dich in Konversation. Du wirst erschreckenderweise feststellen, dass die Damen, die Du optisch nicht gleich in betracht gezogen hast, ganz oft richtig nett sind und sich eine gemeinsame Wellenlänge entwickelt, die viel wichtiger ist als die perfekte Optik. Umgekehrt wirst Du feststellen, dass ganz viele der optisch ach-so-tollen Damen eben keine tollen Gesprächspartner im Sinne von Wellenlänge sind.

Warum das so ist? Weil diese beiden Eigenschaften unabhängig voneinander sind und es Zufall wäre, wenn sie zusammenträfen. Kann tollerweise ab und zu mal passieren, aber ist eben selten. Du wirst lernen, dass Wellenlänge und Sympathie viel wichtiger sind als Optik. Das Aussehen sagt nur sehr wenig über einen Menschen aus, aber Mimik, Gestik, Rhetorik, Stimme, Lächeln, Wortwitz, Ansichten sehr viel mehr.

Mein Rat: Suche im Alltag Gesprächsgelegenheiten, die gut sind, nicht aber erzwungenes Anlabern nur wegen der Optik.
 
  • #5
Schließe mich #2 an. Frag auf der Straße, wo dieses und jenes Museum ist. Wenn sich ein Gespräch entwickelt, frag sie, ob sie schon mal dort war, ob sich ein Besuch lohnt, ob sie noch andere Tipps hat, wo man hingehen kann. Wenn du eine Frau siehst, die gerade Fotos macht, frag sie, ob du nicht mal ein Foto von ihr machen sollst. Wenn du sie in einem Geschäft triffst, sag ihr, du suchst gerade nach einem passenden Geschenk für XY, ob sie dir nicht einen Tipp geben könnte. Sprich also einfach über etwas, das mit der Situation zu tun hat, und vor allem: lächeln und ihr in die Augen schauen. Wenn du ihr gefällst, wird sie sich riesig freuen, dass du sie einfach so ansprichst, denn das tun viel zu wenige Männer!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ganz einfach, beobachte sie und passe einen guten Augenblick ab, lächle sie an, mache ihr ein wirkliche passenden Kompliment und dann schau, was passiert.

Letztens hat mich ein riesen Kerl auf einer Party sehr nett angesprochen. Ich stand auf einer Treppe und er stellte sich so neben mich, so das wir auf Augenhöhe waren und dann strahlte er mich an und sagte mir, dass er so gerne mit mir mal tanzen würde,aber nicht weis, ob er nicht zu groß für mich ist. Wir mussten beide daraufhin lachen und schon war das Eis gebrochen. Für einen 1,97 Mann konnte er wirklich super tanzen. Leider musste er dann gehen und hat mich nicht nach meiner Telefonnummer gefragt.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #7
In der Disco sehe ich aufgrund der Lautstärke und des Durchschnittspublikums keinerlei Möglichkeit zum Kennenlernen. Da können allenfalls Teenager oder Proleten jemanden kennenlernen, denn wie sollte das ohne gutes, verständliches Unterhalten funktionieren.

Ach Frederika, ich bin letztens als alte Schachtel :) auf einer Ü30 Party sehr nett angesprochen wurden. Dieser Mann ist als Beamter in einem Berliner Ministerium garantiert kein Prolet, dazu war er sehr angenehm, gut angezogen und konnte dazu wirklich klasse tanzen. Vielleicht sehen wir uns wieder... Und ich bin auch kein Prolet, ich tanze halt nur gerne.

In meiner "Disco" gibt es genug Möglichkeiten und Rückzugsmöglichkeiten, wo man in Ruhe miteinander reden kann und auch angesprochen werden kann, wenn Mann es geschickt weis....

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #8
Lieber Fragesteller, mit einer wildfremden Frau draußen einfach so ins Gespräch zu kommen, ist quasi unmöglich. Im Alltag gibt es dazu keine wirklich gute Möglichkeit, kaum jemand mag einfach angelabert werden.

<MOD: Sticheleien entfernt.> ...aus diesem Grund besteht für mich immer noch eine Differenz zwischen "Anlabern", wie Du es nennst und einem netten ansprechen wie ich es für gewöhnlich tue. Dazwischen ist alles möglich und bunt, so wie das Leben. Ich habe meine letzte Freundin (3 Jahre zusammen) in der U-Bahn kennengelernt und sie hat mich angesprochen.

War stark situationsbezogen, weil wir beide Lachen mussten, als jemand gegenüber die Zeitung aufschlug und eine witzige Schlagzeile und beide ansprang. Dann hat sie einen kurzen Spruch darüber gemacht und sind ins Gespräch gekommen. Situationsbezug ist immer eine Möglichkeit mit jemaden ins Gespräch zu kommen. Was man dafür benötigt ist einfach nur Aufmerksamkeit und die Fähigkeit, empathisch zu reagieren. EIch halte solche Situationen im RL überdies für erfolgversprechender als im "Onlinegeschäft" weil immer sofort Feedback darüber gegeben ist, ob es a) optisch passt und b) ob man die Art und Weise des Gegenübers mag und etwas damit anfangen kann. Einen Königsweg gibt es natürlich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Einfach so kommt man mit einer wildfremden Frau nicht idR. nicht ins Gespräch, da hat Frederika absolut recht.
Es braucht einen situationsbedingten Aufhänger und wenn es den gibt ist es ja relativ klar wie man dann ins Gespräch kommen kann.

Ansonsten ist es ein Mythos das Männer fremde Frauen einfach auf offener Straße anreden und sich daraus feste Beziehungen entwickeln das funktioniert vll. in einem von 1000 Fällen und wenn man nicht vor hat 1000 Frauen anzusprechen ist das somit keine wirkliche Option.
 
  • #11
Mensch, es gibt so viele Möglichkeiten, eine Frau situationsgerecht anzusprechen. Das geht schon im Supermarkt, im Baumarkt oder bei Ikea. Man kann auch sagen, daß man sie interessant findet und würde gerne mal mit ihr plaudern.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Mein Rat mal grundsätzlich. Wir Frauen WOLLEN angemacht werden! Das ist Euer job, uns anzumachen und wir reagieren drauf, es darf nur nicht verkniffen oder wie gewollt und nicht gekonnt aussehen, das törnt leider ab.
Auf der Straße würde ich gar niemanden ansprechen, das ist peinlich. Auf Parties schon eher, man sollte sich aber erst mal rar machen und nicht oft hinschauen, denn dann wirkt man zu verzweifelt.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Der Ton macht die Musik - da ist es fast egal, ob du nach der Uhrzeit, dem Weg oder dem nächsten Bäckerladen fragst. Sei einfach nett, lächle die Frau offen an und lasse Höflichkeit walten, ohne mit der Tür ins Haus zu fallen. Auf Partys: Frag sie, ob du ihr was zu trinken mitbringen darfst. In der Disco: Tanze in ihrer Nähe. Im Zugabteil: Frag nach der nächsten Station usw. Es gibt tausenderlei Möglichkeiten. Wenn du nicht zu direkt sein willst, rede z. B. ein, zwei Wörter leise mit dir selbst, da kann sie dann etwas erwidern oder eben nicht. Wichtig: Eine Frau möchte immer das Gefühl haben, dass du SIE meinst und nicht, dass du halt eine Frau angraben willlst und sie dir halt jetzt einfach begegnet ist. Das solltest du noch beachten.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich würde nicht einfach so Frauen auf der Strasse ansprechen,dass Risiko wäre mir zu gross, dass mann eine abfuhr kassiert.
Es gibt heute genug Gründe warum es nicht klappen könnte.

-Die Dame ist schon vergeben.
-Die Dame hat momentan keine Lust auf eine Beziehung.
-Die Dame hat ihre hohen Ansprüche.
-Mann verkackt die Situation, weil es eine ungewohnte Situation ist.
-Die Dame hat momentan einfach kein bock auf eine Beziehung.
usw....
Ich würde jedem Mann empfehlen, dass er NICHT anspricht, dass Risiko ist sehr hoch, dass es nicht funktioniert. Es sei denn er ist Brad Pitt.
Übers Internet jemanden kennenzulernen halte ich für geschickter. Hier wird gezielt eine Partnerschaft gesucht.

Meine Frage an die Damenwelt. Warum soll der Mann denn ersten Schritt machen? Emanzipation heisst doch nicht Rosinenpickerei oder?
 
G

Gast

Gast
  • #15
Lieber FS,

ich finde #2 hat die besten Ratschläge gegeben. Vor allem ist es wichtig, locker zu bleiben und Humor zu zeigen. Generell mögen es nur die aller wenigsten Frauen nicht, dass man sie anspricht.
Natürlich selektierst du auch als erstes über die Optik, wie jeder normal durchschnittliche Mensch auch - daher lass dich nicht beirren von manchen Aussagen hier. Wenn du wiederum gut bei der Angesprochenen ankommst, von der Optik und Symphatie her, dann hast du vielleicht gute Karten auf einen gemeinsamen Kaffee oder die Telefonnummer.
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #16
genau,----------- locker, präsent, offen, selbstbewusst sein-
die Jugend macht es uns vor.
Die empfinde ich heute so.
Dabei aber Grenzen des anderen respektiere.
Ich merke es, ob ich jemand auf die Nerven falle, wenn ich ihn anspreche, oder nicht....und das geht fast überall, wie ja gesagt wurde.

Mut dabei haben , was ist schlecht an einer Abfuhr, ich habe vielleicht auf witzige Art etwas gelernt dabei.

Manchmal muss man das auch beruflich trainieren, und da kann man gar nicht sagen, ich will mich nicht überwinden.das ist privat nicht anders.-

Im Verkauf z.b., oder im Gesundheitswesen, ich bin darauf angewiesen mit Menschen beiderlei Geschlechts in Beziehung zu treten, auf angemessen Weise.
Damit ich meine Ziele erreiche.
Das ist ein lebenslanger spannender Lernprozess, der vielleicht auch mal in eine Beziehung führt.-
Viel eher als hier, ich möchte mich eigentlich nicht mit jemand treffen , den ich im Internet kennen lerne, der womöglich noch weit entfernt wohnt.
Das hab ich bisher nie gemacht.
Ich lerne im Alltag genug Menschen kennen.
Hatte als Krankenschwester beruflich genug Publikumsverkehr den ganzen Tag.
Bin privat eher froh Ruhe zu haben.-
Gehe mit dem Hund spazieren, da lerne ich Menschen kennen.
Oder mit den Kindern bei gemeinsamen Unternehmungen.
Oder bei kulturellen Veranstaltungen.
Oder auf Reisen.
Da sind die Leute ja eh auf meiner Wellenlänge z.b.

Zwanghaft jemand kennenlernen wollen bringt eh nix.

Und ich hab mich noch nie so von jemand Fremdem auf der Strasse angezogen gefühlt, dass ich ihn hätte ansprechen wollen.

Ich versuche offen und freundlich durchs Leben zu gehen , und lerne viele interessante Menschen dabei kenne, vielleicht ist ja mal ein neuer Partnerschaftskandidat dabei! w, 51 Jahre
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich kann den Beitrag von # 11 nur unterstützen: Wir Frauen möchten sehr gerne nett angesprochen werden! Das passiert in Deutschland viel zu selten, obwohl es ja doch eigentlich so leicht ist. Ich zB werde fast nur von ausländischen Männern angesprochen, wobei diese so gar nicht meinem Geschmack entsprechen. Es wäre echt schön, wenn sich auch deutsche Männer mal mehr trauen würden.
 
  • #18
Wenn du nicht geübt bist mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen, dann solltest du das üben. Am besten bei vielen Gelegenheiten. Wenn man in der Schlange an der Kassse steht, da kann man über die Gemeinsamkeiten plaudern nach dem Motto, oh, den Käse mag ich auch sehr gerne, wir stehen ja mal wieder an der Kasse die am langsamsten geht...... Ob sich ein weiteres Gespräch entwickelt stellt sich dann ja schnell heraus und wenn die Dame sich mit darauf einläßt, dann kann man ja noch auf ein kaffee einladen oder nach der Nummer fragen. Und das geht fast in jeder Alltagssituation in der man irgendwo warten muss, ob auf die Bahn, in der Behörde im Supermarkt, im Schwimmbad, an der Tankstelle..... Und ob die Dame ungebunden ist, stellt man ja recht schnell daraun fest, wie intensiv sie in das Gespräch einsteigt. Und ich muss Frederike recht geben, du solltest nicht nur die ansprechen, die du optisch den Knaller findest sondern einfach die meisten Gelegenheiten ausnutzten und entspannt warten, was sich entwickelt. So bekommst du etwas Übung und baust Hemmungen ab und dann ist die Hemmschwelle bei einer die du spontan super findest nicht mehr so groß. Und vielleicht begegnest du so auch einer Frau, die du vielleicht auf der 1. Blick gar nicht so toll fandest, aber die dich mit ihren Gesprächen, Inhalten oder Humor verzaubert.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich würde nicht einfach so Frauen auf der Strasse ansprechen,dass Risiko wäre mir zu gross, dass mann eine abfuhr kassiert.
Es gibt heute genug Gründe warum es nicht klappen könnte.

-Die Dame ist schon vergeben.
-Die Dame hat momentan keine Lust auf eine Beziehung.
-Die Dame hat ihre hohen Ansprüche.
-Mann verkackt die Situation, weil es eine ungewohnte Situation ist.
-Die Dame hat momentan einfach kein bock auf eine Beziehung.
usw....
Ich würde jedem Mann empfehlen, dass er NICHT anspricht, dass Risiko ist sehr hoch, dass es nicht funktioniert. Es sei denn er ist Brad Pitt.
Übers Internet jemanden kennenzulernen halte ich für geschickter. Hier wird gezielt eine Partnerschaft gesucht.

Es gibt immer und in allen Situationen Gründe, warum etwas nicht klappt. Na und? Rate mal, warum manche Menschen erfolgreicher sind als andere. Na? Weil sie keine Angst vor einem Nein haben, weil sie sich nicht ständig überlegen, warum etwas nicht klappen könnte usw. Diese Menschen sind erfolgreich, weil sie handeln. Und weil sie sich von Rückschlägen nur wenig beeindrucken lassen.

Wenn wir nur noch über das Internet suchen - traurig. Frühere Generationen haben es ja auch geschafft, sich kennen zu lernen. Da hat der Mann oder die Frau einfach eine Situation genutzt, um auf sich aufmerksam zu machen, und schon hat man sich unterhalten. Ob der andere gebunden ist oder warum es sonst nicht klappt, das steht doch auf einem anderen Blatt. Das ist doch ganz normal.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Es gibt immer und in allen Situationen Gründe, warum etwas nicht klappt. Na und? Rate mal, warum manche Menschen erfolgreicher sind als andere. Na? Weil sie keine Angst vor einem Nein haben, weil sie sich nicht ständig überlegen, warum etwas nicht klappen könnte usw. Diese Menschen sind erfolgreich, weil sie handeln. Und weil sie sich von Rückschlägen nur wenig beeindrucken lassen.
Nein das liegt nicht daran sondern daran das sie völlig schmerzbefreit 100 Frauen anquatschen denn statistisch gesehen wir da schon eine darauf anspringen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
@19

Warum hast Du so ein negatives Bild?

Nicht jeder Mann, der Frauen anspricht (der also keine Angst vor einem Nein hat) tut dies dutzendweise oder geht von 100 Versuchen und einem Treffer aus. Ich führe mich selbst als Gegenbeispiel an, ich spreche fremde Frauen vielleicht zwei, dreimal im Jahr gezielt an, wenn es sich ergibt, wenn mir die Frau wirklich gefällt und ich gerade in der richtigen Stimmung bin. Ich tue es aber oft einfach so, weil mich ein anderer Mensch (auch Mann) interessiert und man kurz miteinander plaudert.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Als erstes: Blickkontakt
Hält sie den Blick eine Weile - super
Als zweites: Lächeln
Lächelt sie zurück - super
Als drittes: hingehen und eine Frage stellen -keine coolen Sprüche
Als viertes: Handynummer
Rechne immer mit einer Absage, aber ich würde mal sagen, von 10 Frauen bekommst Du 5 Telefonnummern ;-)
w/43
 
G

Gast

Gast
  • #23
Nein das liegt nicht daran sondern daran das sie völlig schmerzbefreit 100 Frauen anquatschen denn statistisch gesehen wir da schon eine darauf anspringen.

Schon wieder so negativ. Der FS hat nicht gefragt, wie er Frauen ins Bett quatschen kann. Klar gibt es solche Männer, aber wem schadet das? Wenn eine Frau sich davon beeindrucken lässt - ihr Problem.

Lieber FS, ich finde es toll, wenn ein Mann ein nettes Gespräch anfängt. Da kann es einfach darum gehen, dass die Supermarktschlange nicht kürzer wird oder dass der Kellner so lange auf sich warten lässt. Es gibt tausend Situationen, die Du nutzen kannst. Je unverfänglicher, umso besser.

Mir ist es schon zweimal passiert, dass ich einen Mann nach dem Weg gefragt habe und er mich bei der nächsten Begegnung eingeladen hat, mit ihm einen Kaffee zu trinken. Nach etwas fragen ist ein super Aufhänger, um mit jemandem ins Gespräch zu kommen.
 
  • #24
Mach vielleicht einen Salsa-Kurs? Da herrscht auf jeden Fall Frauenüberschuss und man kommt ohnehin ins Gespräch, das ergibt sich ohne Krampf und künstliche Ansprechtricks.
 
G

Gast

Gast
  • #25
und dann strahlte er mich an und sagte mir, dass er so gerne mit mir mal tanzen würde,aber nicht weis, ob er nicht zu groß für mich ist.

Bingo. Verstehe ich das richtig, daß er eine Treppe tiefer stand? Da hätte ich Dich an seiner Stelle aber eher gefragt, ob ich nicht zu klein bin. Darauf hättest Du geantwortet: komm doch erst mal rauf zu mir. Und schon wären wir uns gaaanz nah gewesen.

Ist doch nicht so schwierig, Leute. Was habt ihr denn nur immer?!
 
G

Gast

Gast
  • #26
...ich denke jegliches Ansprechen funktioniert am Besten wenn man gar nicht krampfhaft einen Partner sucht.
Ist zumindest meine "belegbare" Erfahrung.


m49
 
  • #27
also vielleicht kann ich dir weiterhelfen ..:) Probiere doch mal mit FLIRT-KARTEN aus !!! Du siehst jemanden der dir gefällt und dann überreichst du ihr eine deiner Karten (auf der Rückseite steht ein dezenter Anmachspruch oder ein Kompliment). Aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass es bei den Frauen super gut ankommt ;)
Vllt probiesrt dus so mal aus und ich hoffe es klappt dann mal ;)
 
G

Gast

Gast
  • #28
Bingo. Verstehe ich das richtig, daß er eine Treppe tiefer stand? Da hätte ich Dich an seiner Stelle aber eher gefragt, ob ich nicht zu klein bin. Darauf hättest Du geantwortet: komm doch erst mal rauf zu mir. Und schon wären wir uns gaaanz nah gewesen.

Ist doch nicht so schwierig, Leute. Was habt ihr denn nur immer?!

Du, auch ohne deine andere Interpretation sind wir sehr gut ins Gespräch gekommen. Nur komisch, das er mir zum Schluss einen Kuss auf die Wange hauchte, aber nicht nach meiner Telefonnummer fragte.

Und gaaanz nah will ich einem fremden Mann erstmal nicht kommen!
 
Top